Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 14. September
Programmwoche 38/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:09
VPS 06:05

Marokko - Oase der Sinne

Film von Nathalie Steger

Ganzen Text anzeigenMarokko, das Land im Nordwesten Afrikas, ist eine Mischung aus Tradition und Moderne sowie einer einzigartigen Landschaft mit wunderschönen Stränden, Oasen, Bergen und quirligen Städten.

Nathalie Steger und ihr Team besuchen die kleine Stadt Ouarzazate am Fuß des ...

Text zuklappenMarokko, das Land im Nordwesten Afrikas, ist eine Mischung aus Tradition und Moderne sowie einer einzigartigen Landschaft mit wunderschönen Stränden, Oasen, Bergen und quirligen Städten.

Nathalie Steger und ihr Team besuchen die kleine Stadt Ouarzazate am Fuß des Atlas, einer der beliebtesten Drehorte für ausländische Filmproduktionen. Sie treffen Berberfrauen, die sich zu einer Kooperative zur Produktion von Arganöl zusammengeschlossen haben.

Das wertvolle Öl wird von Hand gepresst und sie berichten über die märchenhaften Altstädte von Marrakesch und Fes.


6:24
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenPankaj Mishra
Der indische Publizist über den Mythos von Ost und West

"Krieg um jeden Preis"
Ein Gespräch mit dem Journalisten und zweifachen Pulitzer-Preisträger James Risen

Kunstbiennale in Istanbul
Unter dem Motto "Saltwater" stellen namhafte ...

Text zuklappenPankaj Mishra
Der indische Publizist über den Mythos von Ost und West

"Krieg um jeden Preis"
Ein Gespräch mit dem Journalisten und zweifachen Pulitzer-Preisträger James Risen

Kunstbiennale in Istanbul
Unter dem Motto "Saltwater" stellen namhafte Künstler aus

Meister der Stille
Der Komponist Arvo Pärt wird 80

Krimibuchtipps im September


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDas waren Nummer neun und zehn
Weitere Galileo-Satelliten gehen in den Orbit

Auf den Grund gegangen
Forscher vermessen den Bodensee

Neuer Haupttäter
Weizen-Unverträglichkeit durch Zucker möglich

Das letzte Einkorn
Dinkel, Emmer und ...

Text zuklappenDas waren Nummer neun und zehn
Weitere Galileo-Satelliten gehen in den Orbit

Auf den Grund gegangen
Forscher vermessen den Bodensee

Neuer Haupttäter
Weizen-Unverträglichkeit durch Zucker möglich

Das letzte Einkorn
Dinkel, Emmer und Einkorn kehren zurück

Das Rätsel


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:18
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenPankaj Mishra
Der indische Publizist über den Mythos von Ost und West

"Krieg um jeden Preis"
Ein Gespräch mit dem Journalisten und zweifachen Pulitzer-Preisträger James Risen

Kunstbiennale in Istanbul
Unter dem Motto "Saltwater" stellen namhafte ...

Text zuklappenPankaj Mishra
Der indische Publizist über den Mythos von Ost und West

"Krieg um jeden Preis"
Ein Gespräch mit dem Journalisten und zweifachen Pulitzer-Preisträger James Risen

Kunstbiennale in Istanbul
Unter dem Motto "Saltwater" stellen namhafte Künstler aus

Meister der Stille
Der Komponist Arvo Pärt wird 80

Krimibuchtipps im September


9:54
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDas waren Nummer neun und zehn
Weitere Galileo-Satelliten gehen in den Orbit

Auf den Grund gegangen
Forscher vermessen den Bodensee

Neuer Haupttäter
Weizen-Unverträglichkeit durch Zucker möglich

Das letzte Einkorn
Dinkel, Emmer und ...

Text zuklappenDas waren Nummer neun und zehn
Weitere Galileo-Satelliten gehen in den Orbit

Auf den Grund gegangen
Forscher vermessen den Bodensee

Neuer Haupttäter
Weizen-Unverträglichkeit durch Zucker möglich

Das letzte Einkorn
Dinkel, Emmer und Einkorn kehren zurück

Das Rätsel


Seitenanfang
10:23
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt

Dr. Franziska Rubin
Moderatorin

Uwe Ochsenknecht
Schauspieler

Hans Klok
Magier

Jörg Pilawa
Moderator

Sonni und Janni Hönscheid
"Surfschwestern"

Jörg Knör
Komiker

Elyas M'Barek
Schauspieler


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:29
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Tiere - Spiegelbild des Menschen

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenJäger und Katzenmaler, Schweinemäster und Pferdeliebhaber: Das Verhältnis zum Tier ist voller Gegensätze und Emotionen. Für die einen sind sie Kinderersatz, für andere nur eine Sache.

In Brandenburg wird so viel Rotwild gejagt, dass es teils ausgestorben ist. Bei ...

Text zuklappenJäger und Katzenmaler, Schweinemäster und Pferdeliebhaber: Das Verhältnis zum Tier ist voller Gegensätze und Emotionen. Für die einen sind sie Kinderersatz, für andere nur eine Sache.

In Brandenburg wird so viel Rotwild gejagt, dass es teils ausgestorben ist. Bei Flensburg gibt es eine "Pferdeklappe", in der in einem Jahr 180 Pferde anonym abgegeben wurden. In fünf spannenden Reportagen zeigt "sonntags", wie Menschen mit Tieren umgehen.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:25
VPS 13:16

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tatort Matterhorn (2/2)

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigenEs ist der 14. Juli 1865. Eben noch standen sie als Erste auf dem Gipfel des Matterhorns: vier Engländer, ein Franzose und zwei Schweizer. Doch der Triumph wird zur Tragödie.

Beim Abstieg vom Gipfel rutscht einer der Bergsteiger aus und zieht drei seiner ...

Text zuklappenEs ist der 14. Juli 1865. Eben noch standen sie als Erste auf dem Gipfel des Matterhorns: vier Engländer, ein Franzose und zwei Schweizer. Doch der Triumph wird zur Tragödie.

Beim Abstieg vom Gipfel rutscht einer der Bergsteiger aus und zieht drei seiner Seilgefährten mit in den Tod. Dann reißt das Seil. Oder wurde es zerschnitten? War dieses erste Unglück am Matterhorn ein Unfall, oder war es kaltblütiger Mord?

In einer minutiösen kriminalistischen Rekonstruktion untersucht das zweiteilige Doku-Drama die Ereignisse des 14. Juli 1865 und zeigt, was vor 150 Jahren am Matterhorn wirklich geschah. Als Detektive fungieren zwei Nachkommen der tragischen Seilschaft: Pen Hadow aus London, verwandt mit Douglas Hadow, dem die Schuld an der Tragödie zugeschoben wurde. Und Benedikt Perren, ein Urenkel des Zermatter Bergführers Peter Taugwalder, der das gerissene Seil in den Händen hielt.


Seitenanfang
14:17
VPS 14:10

unterwegs - Kalifornien

Sonne, Körperkult und Spaß

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigenModeratorin Nicole Berchtold fährt durch Kalifornien. Auf ihrem Weg von Los Angeles nach San Francisco trifft sie auf interessante Zeitgenossen.

In Santa Monica bei Los Angeles lernt sie David Schwartz kennen, der aus alten Autos ein Millionenbusiness aufbaute: ...

Text zuklappenModeratorin Nicole Berchtold fährt durch Kalifornien. Auf ihrem Weg von Los Angeles nach San Francisco trifft sie auf interessante Zeitgenossen.

In Santa Monica bei Los Angeles lernt sie David Schwartz kennen, der aus alten Autos ein Millionenbusiness aufbaute: "Rent-a-wreck" - "Miete ein Wrack" - heißt seine Geschäftsidee, die weltweit kopiert wird: Man mietet Gebrauchtwagen, die gut in Schuss sind.

Der über 70-Jährige ist auch passionierter Boxer und führt Nicole Berchtold auf die Spuren des kalifornischen Körperkults.

In Venice Beach trifft Nicole Berchtold den Schweizer Franco Carlotto. Der sechsmalige "Mister World Fitness" lebt seit Jahren in Kalifornien. Mit ihm verbringt die Moderatorin eine Trainingslektion im "Gold's Gym Venice", wo auch viele Hollywoodstars ihre Muskeln stählen.

In der Wüstenstadt Palm Springs lernt sie Dan Westfall kennen. Der Betreuer eines "Altersheims" für ehemalige Filmaffen kümmert sich dort unter anderen um Cheeta, den berühmten Schimpansen aus dem "Tarzan"-Film der 1950er Jahre.

Außerdem besucht Nicole Berchtold das ehemalige Wohnhaus von Frank Sinatra und ist in San Francisco beim Training von Erdbeben-Suchhunden dabei.


Seitenanfang
14:58
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise in die Sextner Dolomiten

Einmal auf die Große Zinne

Film von Julia Kaulbars

Ganzen Text anzeigenBeate Gabelt will sich einen Lebenstraum erfüllen und auf die Große Zinne in den Sextner Dolomiten klettern. Doch sie ist noch nie geklettert und hat großen Respekt vor der Höhe.

Sportlich ist die 46-Jährige Ex-Ultramarathonläuferin noch. Doch wie wird es sich ...
(ARD/SR)

Text zuklappenBeate Gabelt will sich einen Lebenstraum erfüllen und auf die Große Zinne in den Sextner Dolomiten klettern. Doch sie ist noch nie geklettert und hat großen Respekt vor der Höhe.

Sportlich ist die 46-Jährige Ex-Ultramarathonläuferin noch. Doch wie wird es sich anfühlen, am Fels in einer Seilschaft zu klettern, das Leben in die Hand des Bergführers zu legen? Wie trittsicher wird sie sein, wenn der Blick hunderte Meter in die Tiefe geht?

Begleitet wird Beate von ihrer Freundin Anja Mahlmeister. Die wollte eigentlich mit auf den Berg, muss nun aber wegen einer Knieentzündung unten bleiben. Doch schon die Reise als solches ist für beide ein Traum, sie lieben die Dolomiten mit ihren schroffen Bergen, den türkisblauen Seen und dem Hauch von norditalienischem Flair, der im deutschsprachigen Südtirol herrscht. Die beiden sind sich einig: "Allein ein Cappuccino in dieser Gegend ist ein Traum!"

Um sicher auf den Gipfel zu kommen, hat Beate einen Bergführer engagiert. Erwin Steiner aus Toblach ist seit 25 Jahren Bergführer und hat schon viele Neulinge auf die Südtiroler Gipfel gebracht. Im Klettergarten, der am Pragser Wildsee liegt, zeigt er Beate, wie man angeseilt klettert und sich wieder abseilen lässt. Nach den ersten Kletterübungen geht es gleich am nächsten Tag auf den Berg. Da am Nachmittag Schönwetter-Gewitter drohen, geht's früh los. Um fünf Uhr morgens ist Abfahrt, kurze Zeit später steht Beate am Felsen, 450 Höhenmeter sind zu erklettern. Das hier ist dann doch gewaltiger als der Klettergarten am Vortag. Wird sie den Weg hinauf schaffen? Und wie wird es ihr in der Höhe ergehen? Und werden sie sicher vor dem Gewitter rechtzeitig vom Berg hinunterkommen? Ein unvergessliches Erlebnis wird dieser Tag am Berg auf alle Fälle werden.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wir vor 100 Jahren (3/5)

Träume für eine neue Zeit

Film von Mathias Haentjes

Ganzen Text anzeigenDie Welt vor 100 Jahren war klar geordnet. Es gab Unternehmer und Arbeiter, Militär und Adelige, Männer und Frauen. Martin von Mauschwitz zeigt die Träume von Veränderung in dieser Zeit.

Wie sah unser Land vor 100 Jahren aus? Wie lebte man damals? Die Reihe "Wir ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDie Welt vor 100 Jahren war klar geordnet. Es gab Unternehmer und Arbeiter, Militär und Adelige, Männer und Frauen. Martin von Mauschwitz zeigt die Träume von Veränderung in dieser Zeit.

Wie sah unser Land vor 100 Jahren aus? Wie lebte man damals? Die Reihe "Wir vor 100 Jahren" lädt ein zu einer unterhaltsamen und informativen Reise durch Nordrhein-Westfalen auf den Spuren der Kaiserzeit.

Moderator Martin von Mauschwitz nimmt uns mit auf die Reise zu Orten, an denen die Träume von Veränderung ihre Spuren hinterlassen haben. Wie zum Beispiel in der Drachenburg - dem Stein gewordenen Traum eines reichen Börsenspekulanten von einem romantischen Märchenschloss.

Andere Träume sind weniger spektakulär, wurden aber von vielen Menschen geteilt: In einer alten Weberei und in einem Bergwerk erfährt Martin von Mauschwitz, welche Veränderungen in ihrem harten Alltag die Arbeiter ersehnten. Und wovon träumten die Frauen? Vom schneidigen Unteroffizier als Tanzpartner aber auch von der Selbstständigkeit durch eigene Arbeit und der wirtschaftlichen Gleichberechtigung.

Und schließlich gibt es zum ersten Mal auch so etwas wie "Freizeitträume": Martin von Mauschwitz erlebt den Reiz des Turnens, die neue Sensation Fußball und die Attraktionen einer "Badeanstalt".


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wir vor 100 Jahren (4/5)

Ordnung muss sein

Film von Mathias Haentjes

Ganzen Text anzeigenVor 100 Jahren wuchsen die Städte an Rhein und Ruhr in rasantem Tempo, immer mehr Menschen wollten dort leben und arbeiten. Dies machte eine moderne Infrastruktur notwendig.

Beengtheit und Überbevölkerung führte zu erheblichen Gefahren, vor allem Feuer und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenVor 100 Jahren wuchsen die Städte an Rhein und Ruhr in rasantem Tempo, immer mehr Menschen wollten dort leben und arbeiten. Dies machte eine moderne Infrastruktur notwendig.

Beengtheit und Überbevölkerung führte zu erheblichen Gefahren, vor allem Feuer und Krankheiten, aber auch zu Missständen wie Armut und Kriminalität. Auf der Basis eines neuen, fortschrittlichen Denkens entwickelten sich die Städte zu dem, was sie heute sind.

Martin von Mauschwitz testet und erlebt einige der neuen Institutionen: Er reiht sich als Freiwilliger bei der Feuerwehr ein, steigt in die Unterwelt der modernen Abwasserkanäle hinab, besucht eines der neuen Krankenhäuser, die den damaligen Weltstandard der deutschen Medizin spiegeln, und lässt sich als Sträfling in ein staatliches Mustergefängnis einweisen. In der Rolle eines Schülers der Kaiserzeit erlebt er eine Kostprobe des streng konservativen Unterrichts, der treue Untertanen produzieren sollte, die aber immerhin fast alle lesen und schreiben konnten.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wir vor 100 Jahren (5/5)

Aufbruch ins moderne Leben

Film von Mathias Haentjes

Ganzen Text anzeigenDie Welt vor 100 Jahren geriet immer mehr in Bewegung. Egal ob Unternehmer oder Arbeiter, alle wollten sich schneller fortbewegen und auch die Arbeitswelt verlangte es.

Zu Lande und zu Wasser entstanden neue Verkehrswege. Die Wuppertaler Schwebebahn galt als eine Art ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDie Welt vor 100 Jahren geriet immer mehr in Bewegung. Egal ob Unternehmer oder Arbeiter, alle wollten sich schneller fortbewegen und auch die Arbeitswelt verlangte es.

Zu Lande und zu Wasser entstanden neue Verkehrswege. Die Wuppertaler Schwebebahn galt als eine Art Weltwunder. Sie war die Erfindung eines umtriebigen Ingenieurs und Unternehmers aus Köln. Sein Geschäftspartner entwickelte den Otto-Motor, die Zeit des Autos begann.

Martin von Mauschwitz zeigt den High-Tech-Standort NRW vor 100 Jahren: die höchste Eisenbahnbrücke der Welt, einen Aufzug für Schiffe, schnelle Autos und riesige Maschinenhallen, Elektrizität und Motorkraft. Technische Meisterleistungen wurden damals stolz in den Schlagzeilen präsentiert. Und natürlich wurde Geld verdient, es wurde spekuliert und investiert. Manche der Luxusstadtteile und Arbeitersiedlungen, die dabei entstanden, gibt es auch heute noch in ihrer ursprünglichen Form. Hier erfährt Martin von Mauschwitz interessante Details aus dem Leben früherer Generationen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Franz Josef Strauß und der Milliardendeal

Film von Florian Hartung und Heike Nielsen-Minkenberg

Ganzen Text anzeigenAm 6. September 2015 wäre Franz Josef Strauß 100 Jahre alt geworden. Anlass, eines der spektakulärsten Kapitel seines politischen Lebens zu betrachten: den Milliardenkredit für die DDR.

Bis heute ist die Geschichte dieses Kredits und seiner Hintergründe nebulös. ...

Text zuklappenAm 6. September 2015 wäre Franz Josef Strauß 100 Jahre alt geworden. Anlass, eines der spektakulärsten Kapitel seines politischen Lebens zu betrachten: den Milliardenkredit für die DDR.

Bis heute ist die Geschichte dieses Kredits und seiner Hintergründe nebulös. Hat er den Bankrott des zweiten deutschen Staates hinausgezögert? Neu entdeckte Dokumente und Analysen von Wirtschaftshistorikern sprechen dagegen.

Die Gespräche, die Franz Josef Strauß mit Alexander Schalck-Golodkowski, dem kürzlich verstorbenen Devisenbeschaffer der DDR, hinter verschlossenen Türen geführt hat, hat Schalck-Golodkowski damals für die DDR-Führung in geheimen Aufzeichnungen dokumentiert. Öffentlich darüber gesprochen hat er nie.

Seine Unterlagen werden jetzt erstmals umfassend veröffentlicht, wichtige Inhalte vorab für "ZDF-History" verfilmt: Spielszenen, die Originalzitate wiedergeben, lassen die Geheimgespräche zwischen Strauß und Schalck-Golodkowski für die Zuschauer lebendig werden. Für die Rolle des Franz Josef Strauß konnte der Kabarettist Thomas Freitag gewonnen werden.

Welche Motive hatte der CSU-Vorsitzende wirklich? Die Autoren Florian Hartung und Heike Nelsen-Minkenberg entschlüsseln anhand der Protokolle Strauß' Beweggründe und binden sie ein in die politische Biografie des bayerischen Ministerpräsidenten, der Zeit seines politischen Lebens Kanzler werden wollte.

Der Mainzer Historiker Andreas Rödder, der den Film als Fachberater begleitet hat, sagt im Interview, der Milliardendeal habe Strauß "die Möglichkeit gegeben, die Regierungspolitik zu machen, die er eigentlich machen wollte. Hier war er der Macher."


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Waldbrände in Kalifornien

Neue Bäume für den Tropenwald

Der Wald im Ofen
Energie aus Pellets ist nicht immer nachhaltig

Indoktriniert
Judenhass, ein Leben lang


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenKulturschaffende Ungarns
zur Flüchtlingskrise

Flüchtlingsströme
Gespräch mit Joseph Stiglitz

Auf der Bühne
"Engel des Vergessens"

The Libertines

Überraschungssieger
Goldener Löwe erstmals an Film aus ...

Text zuklappenKulturschaffende Ungarns
zur Flüchtlingskrise

Flüchtlingsströme
Gespräch mit Joseph Stiglitz

Auf der Bühne
"Engel des Vergessens"

The Libertines

Überraschungssieger
Goldener Löwe erstmals an Film aus Südamerika

Schweizer küren neue Nationalhymne
"Weißes Kreuz" statt "hehres Vaterland"


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben

Vom Berner Oberland ins Waadtland

Film von Jean Afanassieff

Ganzen Text anzeigenIn der Schweiz befinden sich mehr als 50 Viertausender, die sich vor allem in der Gegend zwischen Berner Oberland und Wallis befinden. Hier liegen auch die meisten der über 1.500 Gletscher.

Einer der beeindruckendsten dieser Gletscher ist der Aletsch. Er ist der ...

Text zuklappenIn der Schweiz befinden sich mehr als 50 Viertausender, die sich vor allem in der Gegend zwischen Berner Oberland und Wallis befinden. Hier liegen auch die meisten der über 1.500 Gletscher.

Einer der beeindruckendsten dieser Gletscher ist der Aletsch. Er ist der längste Alpengletscher und zählt zum Weltnaturerbe der UNESCO. Imposante Gebirgszüge, wie der Eiger, der Monte Rosa und das berühmte Matterhorn sind ein Paradies für Wanderer.

Die Landschaft der Schweiz mit ihren Bergsteigern und Skifahrern macht das Land zu einem der begehrtesten Ziele für Reisende aus aller Welt. Zunächst führt die Reise in das sommerliche und winterliche Interlaken mit seinen Almen, nach Grindelwald und zum Jungfraumassiv, den Aletsch-Gletscher hinab und über die Rhône ins Wallis und schließlich über schneebedeckte Gipfel und die Skiorte Zermatt und Verbier nach Gstaad und Château-d'Oex.

Es gibt interessante Persönlichkeiten zu entdecken: Im Oberland hat die Jugend vom Alphorn Besitz ergriffen, Eliana Burki spielt auf dem Instrument Jazz, Blues und Funk. In Zermatt interpretiert der Architekt und Designer Heinz Julen den lokalen Lebensraum auf seine ganz eigene Weise. In Verbier fungiert Victoria Jamieson als einzige Pistenwärterin des Skiorts. Nicht weit vom Genfer See lässt sich Yves Rossy als menschliche Kanonenkugel durch die Luft katapultieren, und im Kanton Waadt nimmt Christian Dupuis den Besucher mit auf eine Ballonfahrt.


Seitenanfang
21:07
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NETZ NATUR: Frösche & Co. - so ein Teich!

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigenLaubfrösche sind beliebt: als Stofftiere im Kinderzimmer, als drollige Comicfiguren und Werbeträger oder als Könige im Märchen. Erfolgsgeschichten aus 20 Jahren Schweizer Amphibienschutz.

Doch wie geht es den echten Fröschen und ihren Verwandten, den Kröten, ...

Text zuklappenLaubfrösche sind beliebt: als Stofftiere im Kinderzimmer, als drollige Comicfiguren und Werbeträger oder als Könige im Märchen. Erfolgsgeschichten aus 20 Jahren Schweizer Amphibienschutz.

Doch wie geht es den echten Fröschen und ihren Verwandten, den Kröten, Molchen und Salamandern? Man muss zwei Mal hinschauen mitten im Aargau: Was haben schwarze, indische Wasserbüffel in einem geschützten Tümpel und Lebensraum für bedrohte Amphibien verloren?

Sind die Tiere bei einem exotischen Bauern ausgebüxt? Keineswegs: Weil sie das Wasser lieben, haben die Büffel die Aufgabe, den Froschteich durch ständige Veränderung und das Abweiden der Vegetation so zu erhalten, dass er den Laubfröschen als Laichgewässer gefällt. Durch solche unkonventionellen Schutzmaßnahmen, die den beteiligten Bauern durch die Büffel zudem wertvolle Landwirtschaftsprodukte bescheren, ist es gelungen, die Situation der Laubfrösche im Aargau maßgeblich zu verbessern. Auch anderen Amphibien, wie Grasfrosch, Erdkröte oder Bergmolch geht es verhältnismäßig gut: Unter vielen Straßen, auf denen früher in feuchten Frühlingsnächten wüste Froschmassaker stattfanden, führen heute Unterführungen die Amphibien sicher zu ihren Laichplätzen und zurück. Auch die vielen Gartenteiche im Land, sogenannte Biotope, sagen diesen Arten zu. Aber sie sind doch die Privilegierten unter den rund zwanzig Amphibienarten, die in der Schweiz vorkommen. Daneben kämpft die Mehrzahl ums Überleben und hat in den letzten Jahrzehnten ständig abgenommen: Verbauung und Zerstörung der Laichplätze und Lebensräume sowie Vergiftung durch Pestizide in der Landwirtschaft sind nur einige der Faktoren, die ihnen zu schaffen machen. "NETZ NATUR" zeigt auf, wie das unkonventionelle Laubfroschprojekt im Aargau für Mensch und Tier eine Win-win-Situation schafft und wie es Schule machen könnte, wenn der Mensch durch viele kleine und aufmerksame Maßnahmen die Situation von Frosch & Co. im Land wesentlich verbessert.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:44
VPS 22:24

Mein Papa, der Sextourist

Film von Jean-Philippe Ceppi

Ganzen Text anzeigenDer Sextourismus nimmt seit Jahrzehnten zu. An beliebten Ferienzielen wie den Philippinen prostituieren sich junge Frauen, um überleben zu können. Viele dieser Frauen werden schwanger.

Die Kinder der Prostituierten werden stigmatisiert und in der Schule ausgelacht, ...

Text zuklappenDer Sextourismus nimmt seit Jahrzehnten zu. An beliebten Ferienzielen wie den Philippinen prostituieren sich junge Frauen, um überleben zu können. Viele dieser Frauen werden schwanger.

Die Kinder der Prostituierten werden stigmatisiert und in der Schule ausgelacht, weil ihre Haut zu weiß ist.
Die Männer ziehen es vor, diskret zu verschwinden und sich ihrer Verantwortung zu entziehen.

Die Frauen bleiben zurück mit ihren Kindern, finanziellen Problemen und mit gebrochenem Herzen, denn nicht wenige hoffen, die große Liebe zu finden. Doch immer mehr Frauen kämpfen um ihr Recht und das ihrer Kinder. Unterstützung bekommen sie von Paolo Fuller, selbst Sohn eines Sextouristen. Er hat eine Hilfsorganisation gegründet und hilft den Frauen, die Väter ihrer Kinder aufzuspüren und sie zur Verantwortung zu ziehen.
Jean-Philippe Ceppi zeigt in seiner Dokumentation, wie immer mehr Mütter versuchen, die Väter ihrer Kinder ausfindig zu machen, um für sie Anerkennung und Unterhalt einzufordern.


Seitenanfang
23:37
VPS 23:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

72. Internationale Filmfestspiele Venedig

(aus der ARD-Reihe "Kino Kino Extra")

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenVom 2. bis 12. September 2015 finden die 72. Internationalen Filmfestspiele Venedig statt. Elf Tage treffen sich Stars, Filmemacher, Cineasten und Journalisten aus aller Welt auf dem Lido.

Wenn das älteste Filmfestival der Welt gefeiert wird, ist auch "Kino Kino" vor ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappenVom 2. bis 12. September 2015 finden die 72. Internationalen Filmfestspiele Venedig statt. Elf Tage treffen sich Stars, Filmemacher, Cineasten und Journalisten aus aller Welt auf dem Lido.

Wenn das älteste Filmfestival der Welt gefeiert wird, ist auch "Kino Kino" vor Ort. Das "Kino Kino Extra" stellt die diesjährigen Gewinner vor, trifft deutsche und internationale Stars und Regisseure und präsentiert Highlights und Neuentdeckungen.


(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
0:06
VPS 23:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Pflegedienst

Einblicke in die Arbeit von Pflegefachmann Reiko Schulz

Reportage von Helen Arnet

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenEr selber bezeichnet sich scherzhaft als "Krankenschwester" oder "Urinkellner" - Reiko Schulz ist diplomierter Pflegefachmann in einer Demenzabteilung.

Reporterin Helen Arnet begleitet Reiko bei seiner anspruchsvollen Arbeit und erlebt die heiteren und manchmal auch ...

Text zuklappenEr selber bezeichnet sich scherzhaft als "Krankenschwester" oder "Urinkellner" - Reiko Schulz ist diplomierter Pflegefachmann in einer Demenzabteilung.

Reporterin Helen Arnet begleitet Reiko bei seiner anspruchsvollen Arbeit und erlebt die heiteren und manchmal auch bedrückenden Momente des Pflegealltags. Sie taucht ein in die Welt von Pflegenden, die die Befindlichkeiten ihrer Patienten ständig neu erfühlen müssen.

Reiko Schulz ist Pflegefachmann mit Leib und Seele. Während andere Pfleger ihren Beruf im Schnitt nach zehn bis 15 Jahren an den Nagel hängen, geht er seiner Arbeit jeden Tag mit Begeisterung nach. "Es ist ein schönes Gefühl, wenn man jemandem helfen kann", sagt Schulz, der vor zwölf Jahren von der deutschen Ostseeinsel Usedom in die Schweiz gekommen ist. Die meisten Menschen denken beim Stichwort Altenpflege vor allem ans Eingeben von Essen, an Toilettengänge und Inkontinenz-Einlagen. Und tatsächlich müssen die Grundbedürfnisse der Menschen im Pflegeheim befriedigt werden. Als diplomierter Pflegefachmann ist Reiko aber ebenso verantwortlich für Pflegepläne und -ziele. Und er sorgt dafür, dass die geplanten Maßnahmen in Teamarbeit umgesetzt werden. Reiko beobachtet Krankheitsverläufe, versorgt Wunden, führt Gespräche mit Angehörigen und überprüft die Wirksamkeit von Pflegemaßnahmen. Vor allem aber bauen Pflegefachleute Beziehungen zu den Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern auf.


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:58
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich - Gäste, Gäste, Gäste (5/6)

Highlights der Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ein Rückblick auf die Highlights aus acht Jahren Talk in "Willkommen Österreich" - mit den auffälligsten, spannendsten und unterhaltsamsten Gesprächen der vergangenen Jahre.


(ORF)


Seitenanfang
1:23
VPS 01:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich - Gäste, Gäste, Gäste (6/6)

Highlights der Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ein Rückblick auf die Highlights aus acht Jahren Talk in "Willkommen Österreich" - mit den auffälligsten, spannendsten und unterhaltsamsten Gesprächen der vergangenen Jahre.


(ORF)


Seitenanfang
1:50
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenTherme Dobrna
In Slowenien gibt es insgesamt 15 natürliche Kurbäder. Die meisten findet man im Osten des Landes, wo auch Dobrna liegt, das mit einer mehr als 600-jährigen Tradition das älteste natürliche Thermalbad Sloweniens ist. Mit dem Wasser aus Dobrna werden ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenTherme Dobrna
In Slowenien gibt es insgesamt 15 natürliche Kurbäder. Die meisten findet man im Osten des Landes, wo auch Dobrna liegt, das mit einer mehr als 600-jährigen Tradition das älteste natürliche Thermalbad Sloweniens ist. Mit dem Wasser aus Dobrna werden vorwiegend Frauenkrankheiten, Rheumaerkrankungen und Schädigungen des Bewegungsapparats behandelt.

Weinberghäuschen-Tourismus
Slowenien ist ein weinreiches Land. Eine der drei Hauptweingegenden des Landes ist das mit Weinberghäuschen übersäte Posavje. Die meisten davon findet man in der Region Dolenjska, wo die slowenische Weinspezialität Cvicek beheimatet ist. In letzter Zeit öffnen immer mehr Weinberghäuschen auch für Touristen ihre Tore.

Tänzer Matej Kejžar
Matej Kejžar ist ein international anerkannter Tänzer, Choreograf und Tanzpädagoge. Die Antworten auf seine Fragen sucht er in der Erforschung verschiedener körperlicher Ausdrucksformen.

Alpenmuseum
Die Slowenen sind ein bergliebendes Volk. Die Geschichte der Erkundung und Erforschung der Berge ist lang - ihre Anfänge liegen weit vor dem Jahr 1893, als die erste slowenische Alpenorganisation gegründet wurde. Deshalb überrascht es umso mehr, das Slowenien bis 2010 kein nationales Alpenmuseum hatte.

Mostnica-Klammen
Der Fluss Mostnica, unweit des Bohinjer Sees, hat einen der malerischsten Canyons in den Julischen Alpen in die Felsen geschnitten. Die etwa zwei Kilometer langen Klammen sind bis zu 20 Meter tief und teilweise nur knapp einen Meter breit.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:15
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

The Rolling Stones: Sweet Summer Sun

Hyde Park, London, Großbritannien 2013

Ganzen Text anzeigen2013 spielen die Stones auf ihrer "50 and Counting"-Tour im Londoner Hyde Park. Das legendäre Konzert wurde gekrönt durch den Gastauftritt des ehemaligen Stones-Gitarristen Mick Taylor.

Jagger schwärmt in einem Interview: "Es war ein perfekter Londoner Abend. Es ...

Text zuklappen2013 spielen die Stones auf ihrer "50 and Counting"-Tour im Londoner Hyde Park. Das legendäre Konzert wurde gekrönt durch den Gastauftritt des ehemaligen Stones-Gitarristen Mick Taylor.

Jagger schwärmt in einem Interview: "Es war ein perfekter Londoner Abend. Es gibt für den 50. Geburtstag der Rolling Stones keine bessere Art zu feiern als Zuhause vor 100.000 Menschen an einem fabelhaften Sommerabend."

Mick Taylor hatte am 5. Juli 1969 im Hyde Park seinen ersten Auftritt mit den Stones bei einem denkwürdigen Konzert: Drei Tage zuvor war Gitarrist Brian Jones in seinem Swimmingpool ertrunken. Noch unter dem Eindruck des Todesfalls trägt Jagger ein Gedicht vor und lässt Schmetterlinge aus Kartons in den Himmel steigen.


Seitenanfang
3:14
VPS 02:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Paul McCartney & Wings: Rockshow

Mamoth Kingdome, Seattle, Madison Square Garden,

New York, Forum, Los Angeles, USA 1976

Ganzen Text anzeigenIm Mai 1976 gingen Paul McCartney & Wings auf ihre "Wings over America"-Tour. Am 15. Mai 2013 wurde in London die restaurierte Fassung von "McCartney & Wings: Rockshow" uraufgeführt.

Seit seinem Konzert mit den Beatles 1966 in San Francisco, war Paul McCartney ...

Text zuklappenIm Mai 1976 gingen Paul McCartney & Wings auf ihre "Wings over America"-Tour. Am 15. Mai 2013 wurde in London die restaurierte Fassung von "McCartney & Wings: Rockshow" uraufgeführt.

Seit seinem Konzert mit den Beatles 1966 in San Francisco, war Paul McCartney nicht mehr in den USA gewesen. Umso begeisterter feiern die Fans den Superstar, der sich damals auf dem Höhepunkt seines Schaffes befand.

Zusammen mit seiner Frau Linda, Schlagzeuger Joe English und den Gitarristen Denny Laine und Jimmy McCulloch, präsentierte der Ex-Beatle ein Programm mit den Songs der Wings und der Beatles: "Jet", "Live and Let Die", "Silly Love Songs", "Band on the Run", "Lady Madonna", "Blackbird", "Yesterday" und viele andere mehr. In Seattle, New York und Los Angeles wurden die Konzerte aufgezeichnet. Im Oktober 1981 erschien dann eine gekürzte Fassung der Rockshow auf VHS, die schnell vergriffen war.

3sat zeigt die restaurierte Fassung von "Paul McCartney & Wings: Rockshow".


Seitenanfang
4:28
VPS 04:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Supertramp: Live in Paris

Pavillon de Paris, Paris, Frankreich 1979

Ganzen Text anzeigenEs war eine Sensation: Supertramp veröffentlichen 2012 ihr legendäres "'79 Paris-Konzert" auf DVD. Das Konzert wurde im Rahmen der "Breakfast in America"-Tour in Paris aufgezeichnet.

In der Besetzung mit Rick Davies, John Helliwell, Roger Hodgson, Bob Siebenberg und ...

Text zuklappenEs war eine Sensation: Supertramp veröffentlichen 2012 ihr legendäres "'79 Paris-Konzert" auf DVD. Das Konzert wurde im Rahmen der "Breakfast in America"-Tour in Paris aufgezeichnet.

In der Besetzung mit Rick Davies, John Helliwell, Roger Hodgson, Bob Siebenberg und Dougie Thomson spannt das Konzert den musikalischen Bogen mit Songs aus den Alben "Crime of the Century", "Crisis? What Crisis?" und "Breakfast in America".

Die 16mm-Filmrollen des Konzerts galten als verschollen, bis man sie 2006 in der Scheune von Schlagzeuger Bob Siebenberg findet, angeblich mit Kuhdung verschmutzt. Die restaurierte Fassung zeigt Supertramp auf dem Höhepunkt ihres Schaffens: Meisterhaft interpretieren sie Hits wie "School", "The Logical Song", "Give a Little Bit" oder "Take the Long Way Home", "Even in the Quietest Moments" und "Breakfast in America". Warum sich Sänger Rodger Hodgson lange gegen die DVD-Veröffentlichung des ersten Live-Albums der Band wehrt, ist unklar. Klar ist, dass nun endlich jeder sehen und hören kann, warum Supertramp die Supergruppe ihrer Zeit waren.

3sat präsentiert mit "Supertramp: Live in Paris" das komplette restaurierte Konzert in Spielfilmlänge.