Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 7. September
Programmwoche 37/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenFranz Josef Strauß zum 100.
Gespräch mit Gerhart Baum, ehemaliger
Bundesinnenminister

Colin Crouch
"Die bezifferte Welt"

Filmfestival Venedig
21 Filme konkurrieren um den Goldenen
Löwen

70 Jahre Aufbau-Verlag
Ein Verlag mit ...

Text zuklappenFranz Josef Strauß zum 100.
Gespräch mit Gerhart Baum, ehemaliger
Bundesinnenminister

Colin Crouch
"Die bezifferte Welt"

Filmfestival Venedig
21 Filme konkurrieren um den Goldenen
Löwen

70 Jahre Aufbau-Verlag
Ein Verlag mit zwei Leben

"Letzter Ausweg Flucht"
Geschichten von Flucht, politischer
Verfolgung und Vertreibung, die man
so vielleicht nicht erwarten würde

Angriff auf unsere Kultur
Der IS zerstört systematisch Palmyras
Welterbe

Kinderbuchtipps auf Seite 585


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: S.O.S. in der Ostsee

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche "nano-Camper" werden den Forschern, die das sensible Ökosystem beobachten, 2015 helfen.

Das "nano camp" beginnt um vier Uhr morgens. Die Teilnehmer treffen Eike Düwel, ...

Text zuklappenDie Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche "nano-Camper" werden den Forschern, die das sensible Ökosystem beobachten, 2015 helfen.

Das "nano camp" beginnt um vier Uhr morgens. Die Teilnehmer treffen Eike Düwel, der seit über 20 Jahren in Rostock Fischer ist. Ein Urgestein! Die Frage, in welchem Zustand sich das Meer befindet, ist für ihn eine Frage des Überlebens.

Die Meeresforschung ist enorm vielschichtig und komplex. Die acht "nano camper" gehen mit Wissenschaftlern vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde (IOW) auf Spurensuche, eine Woche lang. Sie entnehmen Wasserproben, analysieren sie im Labor, tauchen mit Forschungstauchern zum Meeresboden und fahren mit dem großen Forschungsschiff des IOW aufs Meer. Dort lernen sie die unterschiedlichen Methoden kennen, wie der Zustand der Ostsee untersucht wird. Jeder Untersuchungsschritt, den die Jugendlichen im "nano camp" kennenlernen, ist ein Puzzleteil im großen Bild, die Ostsee im Ganzen zu verstehen.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenFranz Josef Strauß zum 100.
Gespräch mit Gerhart Baum, ehemaliger
Bundesinnenminister

Colin Crouch
"Die bezifferte Welt"

Filmfestival Venedig
21 Filme konkurrieren um den Goldenen
Löwen

70 Jahre Aufbau-Verlag
Ein Verlag mit ...

Text zuklappenFranz Josef Strauß zum 100.
Gespräch mit Gerhart Baum, ehemaliger
Bundesinnenminister

Colin Crouch
"Die bezifferte Welt"

Filmfestival Venedig
21 Filme konkurrieren um den Goldenen
Löwen

70 Jahre Aufbau-Verlag
Ein Verlag mit zwei Leben

"Letzter Ausweg Flucht"
Geschichten von Flucht, politischer
Verfolgung und Vertreibung, die man
so vielleicht nicht erwarten würde

Angriff auf unsere Kultur
Der IS zerstört systematisch Palmyras
Welterbe

Kinderbuchtipps auf Seite 585


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano spezial: S.O.S. in der Ostsee

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche "nano-Camper" werden den Forschern, die das sensible Ökosystem beobachten, 2015 helfen.

Das "nano camp" beginnt um vier Uhr morgens. Die Teilnehmer treffen Eike Düwel, ...

Text zuklappenDie Ostsee ist in Not: Schadstoffe reichern sich an, die Artenvielfalt nimmt ab. Acht Jugendliche "nano-Camper" werden den Forschern, die das sensible Ökosystem beobachten, 2015 helfen.

Das "nano camp" beginnt um vier Uhr morgens. Die Teilnehmer treffen Eike Düwel, der seit über 20 Jahren in Rostock Fischer ist. Ein Urgestein! Die Frage, in welchem Zustand sich das Meer befindet, ist für ihn eine Frage des Überlebens.

Die Meeresforschung ist enorm vielschichtig und komplex. Die acht "nano camper" gehen mit Wissenschaftlern vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde (IOW) auf Spurensuche, eine Woche lang. Sie entnehmen Wasserproben, analysieren sie im Labor, tauchen mit Forschungstauchern zum Meeresboden und fahren mit dem großen Forschungsschiff des IOW aufs Meer. Dort lernen sie die unterschiedlichen Methoden kennen, wie der Zustand der Ostsee untersucht wird. Jeder Untersuchungsschritt, den die Jugendlichen im "nano camp" kennenlernen, ist ein Puzzleteil im großen Bild, die Ostsee im Ganzen zu verstehen.


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bettina und Bommes

Talk aus Hannover

Ganzen Text anzeigenRudi Cerne
Moderator

Mario Adorf
Schauspieler

Peter Lohmeyer
Schauspieler

Alina Süggeler und Andi Weizel
alias "Frida Gold"

Torsten Sträter
Poetry-Slammer und Comedy-Autor

Lea-Sophie ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenRudi Cerne
Moderator

Mario Adorf
Schauspieler

Peter Lohmeyer
Schauspieler

Alina Süggeler und Andi Weizel
alias "Frida Gold"

Torsten Sträter
Poetry-Slammer und Comedy-Autor

Lea-Sophie Cramer
Erotik-Onlineshop-Gründerin

Sabrina Fox
Autorin


(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:22
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Dreck macht Speck

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenDer Mensch und sein Immunsystem können mit Schmutz gut fertig werden, solange es das richtige Maß hat. "sonntags" erkundet, warum der Mensch sauber, aber nicht zu clean und steril leben sollte.

Wie sieht angemessene Pflege beim Wohnungsputz, bei der Sorge für den ...

Text zuklappenDer Mensch und sein Immunsystem können mit Schmutz gut fertig werden, solange es das richtige Maß hat. "sonntags" erkundet, warum der Mensch sauber, aber nicht zu clean und steril leben sollte.

Wie sieht angemessene Pflege beim Wohnungsputz, bei der Sorge für den eigenen Körper und das Essen aus? Reinheit ist in den Vorstellungen der großen Religionen ein hohes Gut, warum? Und wie könnte man "rein oder unrein" heute im religiösen Sinn verstehen?


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Fokus: Schweiz

Tatort Matterhorn (1/2)

Film von Gieri Venzin

Ganzen Text anzeigenEs ist der 14. Juli 1865. Eben noch standen sie als Erste auf dem Gipfel des Matterhorns: vier Engländer, ein Franzose und zwei Schweizer. Doch der Triumph wird zur Tragödie.

Beim Abstieg vom Gipfel rutscht einer der Bergsteiger aus und zieht drei seiner ...

Text zuklappenEs ist der 14. Juli 1865. Eben noch standen sie als Erste auf dem Gipfel des Matterhorns: vier Engländer, ein Franzose und zwei Schweizer. Doch der Triumph wird zur Tragödie.

Beim Abstieg vom Gipfel rutscht einer der Bergsteiger aus und zieht drei seiner Seilgefährten mit in den Tod. Das Seil ist gerissen. Oder wurde es zerschnitten? War dieses erste Unglück am Matterhorn ein Unfall, oder war es kaltblütiger Mord?

In einer minutiösen kriminalistischen Rekonstruktion untersucht das Doku-Drama die Ereignisse des 14. Juli 1865 und zeigt, was vor 150 Jahren am Matterhorn wirklich geschah. Als Detektive fungieren zwei Nachkommen der tragischen Seilschaft: Pen Hadow aus London, verwandt mit Douglas Hadow, dem die Schuld an der Tragödie zugeschoben wurde. Und Benedikt Perren, ein Urenkel des Zermatter Bergführers Peter Taugwalder, der das gerissene Seil in den Händen hielt.

Am Anfang der kriminalistischen Suche stehen die Verhöre, die der Walliser Untersuchungsrichter mit den beiden einzigen Augenzeugen des Unglücks, dem Engländer Edward Whymper und dem Zermatter Bergführer Peter Taugwalder, in einem Hotel in Zermatt führte.


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

unterwegs - Mexiko

Traumstrände, Chili und Fiesta Mexicana

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenAndrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum bis zur Pazifikküste im Süden. Sie entdeckt beeindruckende Landschaften, bunte Folklore, offenen Menschen.

Jansen erhält die einmalige Gelegenheit, an einer typisch mexikanischen ...

Text zuklappenAndrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum bis zur Pazifikküste im Süden. Sie entdeckt beeindruckende Landschaften, bunte Folklore, offenen Menschen.

Jansen erhält die einmalige Gelegenheit, an einer typisch mexikanischen Familienfeier teilzunehmen - mit Kirche, Taufe und anschließender "Fiesta". Ein bekannter Gourmet führt sie in die kulinarische Welt Mexikos ein und sie probiert den schärfsten Chili der Welt.

Jansen macht sich auf die Suche nach der Essenz des Landes und kocht mexikanische Spezialitäten - schließlich gilt die Landesküche als besonders vielfältig und kreativ. Dabei interessiert die Moderatorin eine Frage ganz besonders: Wieso essen die Mexikaner immer so scharf?


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise durch den Kaukasus

Zu Pferd in unendliche Weiten

Film von Sven Ihden

Ganzen Text anzeigenLaura Jaeckel ist 30 Jahre alt und lebt als Schauspielerin in Paris und Berlin. Seit langem hegt sie einen unerfüllten Traum: einmal mit dem Pferd den Kaukasus durchqueren.

Mit ihrem Guide Jago reitet sie eine Woche durch Chewsuretien, eine der abgelegensten und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenLaura Jaeckel ist 30 Jahre alt und lebt als Schauspielerin in Paris und Berlin. Seit langem hegt sie einen unerfüllten Traum: einmal mit dem Pferd den Kaukasus durchqueren.

Mit ihrem Guide Jago reitet sie eine Woche durch Chewsuretien, eine der abgelegensten und einsamsten Regionen Georgiens. Ist dieses Land tatsächlich der Sehnsuchtsort von dem Laura geträumt hat, ein Flecken Erde voller wilder Poesie und unendlicher Weiten?

Oder ist es einfach nur schwer, dort oben zu überleben? Und ist eine Stute mit Fohlen wirklich der beste Reisebegleiter, wenn es gilt, 3.000 Meter hohe Pässe zu überwinden?


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:18
VPS 15:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel

Gran Canaria


(ARD)


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die letzten ihrer Zunft

Unser altes Handwerk

Film von Wolfgang Junglas

Ganzen Text anzeigenSattler und Küfer, Hutmacherin und Nagelschmied, Büchsenmacher und Leineweber aus dem Südwesten zeigen ihre Kunst. Ihnen ist eins gemeinsam: Die Freude an ihrem Beruf.

Der Film porträtiert in faszinierenden Bildern 15 traditionelle Handwerke und Handwerker, die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenSattler und Küfer, Hutmacherin und Nagelschmied, Büchsenmacher und Leineweber aus dem Südwesten zeigen ihre Kunst. Ihnen ist eins gemeinsam: Die Freude an ihrem Beruf.

Der Film porträtiert in faszinierenden Bildern 15 traditionelle Handwerke und Handwerker, die auch heute noch erfolgreich sind.

Auch im Zeitalter von Mister Minit, Brotboutiquen und Schuhdiscountern fasziniert traditionelle Handwerkskunst die Menschen. Vor der industriellen Revolution bestimmten die Zünfte unser Wirtschaftsleben - heute sind viele Handwerksberufe so gut wie ausgestorben. Aber besonders im Südwesten Deutschlands wird an vielen Orten die Erinnerung an jahrhundertealte Handwerke lebendig gehalten.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wir vor 100 Jahren (1/5)

Mit Volldampf in die Zukunft

Film von Mathias Haentjes

Ganzen Text anzeigenWie sah unser Land vor 100 Jahren aus? Wie lebte man damals? Eine unterhaltsame und informative Reise durch Nordrhein-Westfalen auf den Spuren der Kaiserzeit.

Moderator Martin von Mauschwitz reist mit einer stilechten Eisenbahn, erkundet ein Bauerndorf, eine Mine und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenWie sah unser Land vor 100 Jahren aus? Wie lebte man damals? Eine unterhaltsame und informative Reise durch Nordrhein-Westfalen auf den Spuren der Kaiserzeit.

Moderator Martin von Mauschwitz reist mit einer stilechten Eisenbahn, erkundet ein Bauerndorf, eine Mine und die Villa Krupp. Vieles, was für uns heute selbstverständlich ist, hat seine Wurzeln in der Zeit vor 100 Jahren.

Es war eine Boomzeit, in der die Menschen an den Fortschritt glaubten und ihn überall erlebten, eine Zeit rasanten Wirtschaftswachstums und großer Veränderungen.

Martin von Mauschwitz erkundet, wie unsere Großeltern und Urgroßeltern gelebt und gearbeitet haben, wie der Alltag auf dem Lande und im boomenden Ruhrgebiet aussah, welche Freizeitvergnügungen neu und angesagt waren, welche Rollen für Männer und Frauen vorgesehen waren, wie man sich kleidete und wie man wohnte, wie man reiste und sich fortbewegte und wie der Fortschritt Einzug hielt. Es ist eine optisch opulente Reise zu berühmten Orten wie dem Schiffshebewerk Henrichenburg, der Möhnetalsperre oder der Zeche Zollern, aber auch zu den geheimnisumwitterten Festungsanlagen Kölns oder zu den ärmlichen Häusern der Tagelöhner Westfalens.

Die Eisenbahn war vor 100 Jahren der Motor des Fortschritts, eine der ersten und wichtigsten Strecken war die von Minden nach Köln. Auf dieser Strecke startet Martin von Mauschwitz seine Zeitreise durchs ländliche Westfalen ins Ruhrgebiet und dann weiter an den Rhein, natürlich stilecht unter Dampf.

In Porta Westfalica erfährt er, wie kaiserbegeistert unsere Vorfahren in Westfalen und im Rheinland waren. Er besucht ein typisches Bauerndorf und erfährt, wie die Bauern damals lebten und wie es den Tagelöhnern erging. Im Ruhrgebiet erkundet er den Arbeitsplatz eines Bergmanns unter Tage. Er entdeckt, wie viel Selbstbewusstsein und Stolz in der Architektur der damals modernen Industrieanlagen steckt, und natürlich stattet er auch der Villa Hügel, dem Sitz der Familie Krupp, einen Besuch ab.

Die Zeitreise quer durchs Land endet in Köln am Hauptbahnhof, zu Füßen des damals gerade vollendeten Kölner Doms, der unter seiner jahrhundertealten Fassade allerhand moderne Geheimnisse verbirgt.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:59
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wir vor 100 Jahren (2/5)

Neue Freiheiten

Film von Mathias Haentjes

Ganzen Text anzeigenMartin von Mauschwitz entdeckt die neuen Freizeitmöglichkeiten und wie sie das Leben der Nordrhein-Westfalen vor 100 Jahren, während der Industrialisierung, veränderten.

Für viele Menschen wurde die Welt vor 100 Jahren bunter und abwechslungsreicher, der Horizont ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenMartin von Mauschwitz entdeckt die neuen Freizeitmöglichkeiten und wie sie das Leben der Nordrhein-Westfalen vor 100 Jahren, während der Industrialisierung, veränderten.

Für viele Menschen wurde die Welt vor 100 Jahren bunter und abwechslungsreicher, der Horizont weiter. Der Fortschritt veränderte nicht nur die Arbeitswelt. Plötzlich gab es auch für Arbeiter so etwas wie Freizeit und Möglichkeiten, sie zu genießen.

Martin von Mauschwitz geht auf die Spur dieser neuen Freiheiten: Er testet das moderne erschwingliche Fortbewegungsmittel, das Fahrrad - und erlebt im Eigenversuch dessen Vorzüge gegenüber dem alten Hochrad. Er begibt sich auf Wanderschaft ins Grüne und schaut, wo die Wanderer damals ihr müdes Haupt betteten: in der ersten Jugendherberge der Welt auf der Burg Altena. Er besucht die Rennbahn, das Theater und die Kneipe - angesagte Orte, wo man sich auch damals vergnügen und Gleichgesinnte treffen konnte. Er erlebt die Anfänge des Kinos nach und erfährt, wie die ersten Filme produziert und vorgeführt wurden.

Auf seiner Reise entdeckt er, dass es auch im Leben von Frauen damals Fortschritte gab: In der Industrie, den Krankenhäusern und Büros fanden immer mehr Frauen Beschäftigung oder konnten sogar einen Beruf erlernen. Die Mutigen unter ihnen verabschiedeten sich vom Korsett. Und selbst am Herd, wo die Männer sie immer noch am liebsten sahen, sorgte der technische Fortschritt vor 100 Jahren für kleine Erleichterungen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:43
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Überlebt! Mein 11. September

Ganzen Text anzeigenEs war der Tag, der ihr Leben verändern sollte. Der Tag, an dem die Welt den Atem anhielt: Eindrucksvoll schildern Überlebende von 9/11 ihre ganz persönliche Geschichte.

Victor Correa, Oberstleutnant im Pentagon, Bill Spade, Feuerwehrmann, oder auch Kelly Reyher, ...

Text zuklappenEs war der Tag, der ihr Leben verändern sollte. Der Tag, an dem die Welt den Atem anhielt: Eindrucksvoll schildern Überlebende von 9/11 ihre ganz persönliche Geschichte.

Victor Correa, Oberstleutnant im Pentagon, Bill Spade, Feuerwehrmann, oder auch Kelly Reyher, Angestellter einer Versicherungsfirma im Südturm des World Trade Centers: Sie gehören zu den Überlebenden der Terroranschläge, denen rund 3.000 Menschen zum Opfer fielen.

Verknüpft mit der Chronologie der Ereignisse in New York und Washington liefern die Zeitzeugenberichte eine emotionale Momentaufnahme der Terrorangriffe vom 11. September 2001.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Tattoos
Wie gefährlich sind die Farbpigmente unter der Haut?

Preisverleihung
Körber-Preis für bahnbrechende Erkenntnisse in der Materialforschung


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Exodus aus Syrien
Gespräch mit Sadiq Al-Azm, syrischer Philosoph und Träger der Goethe- Medaille 2015

Jonathan Franzen: "Unschuld"

Satiriker Vincent Kucholl

Adele Neuhauser


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Fokus: Schweiz

Grüezi Schweiz - Die Einwanderer (1/5)

Aufbruch in die neue Heimat

Film von Anne-Lise von Bergen, Carin Camathias, Mitja

Rietbrock und Vito Robbiani

Ganzen Text anzeigenMitten im krisengeschüttelten Europa bleibt die Schweiz eine Wohlstandsinsel, die Begehrlichkeiten weckt: Viele Menschen möchten in diesem Land leben.

Allein im letzten Jahr haben mehr als 150.000 Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz ein neues Leben ...

Text zuklappenMitten im krisengeschüttelten Europa bleibt die Schweiz eine Wohlstandsinsel, die Begehrlichkeiten weckt: Viele Menschen möchten in diesem Land leben.

Allein im letzten Jahr haben mehr als 150.000 Ausländerinnen und Ausländer in der Schweiz ein neues Leben begonnen. Mit welchen Hoffnungen kommen sie hierher? Werden sie ihr Glück finden? Die fünfteilige Reihe begleitet vier Familien auf ihrem Weg.

Zwei Jahre der Trennung sind genug, findet Christian Helm. Der Pflegefachmann aus Deutschland reiste seiner Familie voraus in die Schweiz, um eine neue Lebensgrundlage aufzubauen. In der Eidgenossenschaft erhält er für seinen Beruf mehr Anerkennung als in Deutschland - beruflich wie finanziell. Nun ziehen auch seine Frau Sonja und die beiden Kinder Christoph und Vivian nach Stein im Aargau. Die Pflegefachfrau gibt eine Menge auf für den gemeinsamen Traum in der Schweiz und hat eine große Sorge: Ist sie als Deutsche in der Schweiz wirklich willkommen?

Aziz und seine Familie träumen von Frieden und Sicherheit. Die Syrer fliehen vor Bürgerkrieg und Dschihadisten in ihrem Heimatland. Aziz ist Arzt und hat vor dem Krieg eine gute Position gehabt. Jetzt ist sein Wunsch, für sich, seine Frau Sara und die beiden kleinen Kinder ein neues Leben als Arzt in der Schweiz aufzubauen. Aber bereits in der Türkei läuft es nicht mehr so wie geplant, und Aziz muss sich von seiner Familie trennen.

Der Schotte Iain McKay ist Lehrer und mit der Deutschen Marion verheiratet. In der Schweiz sucht er eine neue berufliche Herausforderung. Seine beiden Töchter Fiona und Leah begleiten ihn in sein neues Leben nach Disentis im Bündnerland. Sein Sohn Janek jedoch möchte zunächst das Gymnasium abschließen. Zusammen mit seiner Mutter bleibt er vorerst in Deutschland. Die bevorstehende Trennung löst bei der Familie einige Sorgen aus.

Sergio Muratore schwärmt schon seit seiner Kindheit für die Schweiz. Für den Italiener ist das Nachbarland kurz und einfach ein Land, in dem alles perfekt funktioniert. Zusammen mit seiner Frau Daniela und der zweijährigen Tochter Maya macht er sich auf, im Schweizer Grenzdörfchen Ponte Tresa ein neues Leben zu beginnen. Doch wird er das "perfekte Land", von dem er träumt, auch finden?


Seitenanfang
20:58
VPS 20:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Fokus: Schweiz

Grüezi Schweiz - Die Einwanderer (2/5)

Hindernisse in der neuen Heimat

Film von Anne-Lise von Bergen, Carin Camathias, Mitja

Rietbrock und Vito Robbiani

Ganzen Text anzeigenMitten im krisengeschüttelten Europa bleibt die Schweiz eine Wohlstandsinsel. Vier Familien wandern mit großen Hoffnungen ein, um ein neues Leben zu beginnen

In dieser Folge kommt es zur großen Wiedervereinigung bei der deutschen Familie Helm. Vater Christian lebt ...

Text zuklappenMitten im krisengeschüttelten Europa bleibt die Schweiz eine Wohlstandsinsel. Vier Familien wandern mit großen Hoffnungen ein, um ein neues Leben zu beginnen

In dieser Folge kommt es zur großen Wiedervereinigung bei der deutschen Familie Helm. Vater Christian lebt bereits seit zwei Jahren in der Schweiz, seine Frau und Kinder ziehen nun nach. Beim Abschied von der alten Wohnung kommen noch einmal die Tränen.

Ein kleiner Trost: Seine Frau Sonja ist sehr zufrieden mit der neuen Wohnung in der Schweiz. Während die Eltern sich einrichten, sammelt Sohn Christoph im "Chindsgi" bereits seine ersten Erfahrungen mit "Schwizerdütsch".

Für den Schotten Iain McKay hingegen ist nach seiner Ankunft in Disentis der Moment der Trennung gekommen. Sein Sohn Janek und seine Frau Marion kehren nach Deutschland zurück. Dort will Janek zunächst sein Abitur machen. So beginnt der Lehrer sein neues Leben im Bergdorf zusammen mit den Töchtern Fiona und Leah. Die Trennung belastet die ganze Familie. Gott sei Dank beginnt nun für Iain die Arbeit als Lehrer, eine Welt, in der er völlig in seinem Element ist.

Ganz anders stellt sich die Situation für den syrischen Flüchtling Aziz dar. Die Schweiz ist ihm fremd. Im Rahmen eines internationalen Abkommens hat er ein Visum erhalten. Doch noch ist er alleine. Der Visumantrag seiner Frau entspricht noch nicht den Vorgaben der Behörden. Nach einem kurzen Aufenthalt bei Verwandten beantragt Aziz Asyl und zieht in ein Asylzentrum. Bekommt seine Frau im zweiten Anlauf ein Visum für die Schweiz?

Der Italiener Sergio Muratore lebt seinen Traum: Zusammen mit seiner Frau Daniela und Tochter Maya ist er ins "perfekte Land" Schweiz gezogen. Doch bereits die ersten Behördengänge bringen Herausforderungen und Hindernisse. Zudem stellt ein Wasserrohrbruch in der neuen Wohnung im Grenzdorf Ponte Tresa die Familie auf die Probe.


Seitenanfang
21:41
VPS 21:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leben unter Schweizer Palmen

Eine Reise durch das Tessin

Film von Michael Petsch

Ganzen Text anzeigenDas Tessin in der Schweiz ist eine Landschaft, die alles bietet: vom Hochalpenland bis zu einer fast subtropischen Landschaft. Und dazu einige der schönsten Seen Europas.

Dort liegen der Luganer See und der Lago Maggiore mit seinen Palmenhainen und südeuropäisch ...

Text zuklappenDas Tessin in der Schweiz ist eine Landschaft, die alles bietet: vom Hochalpenland bis zu einer fast subtropischen Landschaft. Und dazu einige der schönsten Seen Europas.

Dort liegen der Luganer See und der Lago Maggiore mit seinen Palmenhainen und südeuropäisch anmutenden Ortschaften. Bereits wenn man den Gotthardtunnel verlässt, wird es schlagartig wärmer und irgendwie heller und strahlender. Eine Reise zu den Highlights Tessins.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Fokus: Schweiz

Grüezi Schweiz - Die Einwanderer (3/5)

Alltag in der neuen Heimat

Film von Anne-Lise von Bergen, Carin Camathias, Mitja

Rietbrock und Vito Robbiani

Ganzen Text anzeigenMitten im krisengeschüttelten Europa bleibt die Schweiz eine Wohlstandsinsel. Vier Familien wandern mit großen Hoffnungen ein, um ein neues Leben zu beginnen

In dieser Folge tut sich der Schotte Iain McKay schwer mit seinem Alltag im Bergdorf Disentis. Vor allem ...

Text zuklappenMitten im krisengeschüttelten Europa bleibt die Schweiz eine Wohlstandsinsel. Vier Familien wandern mit großen Hoffnungen ein, um ein neues Leben zu beginnen

In dieser Folge tut sich der Schotte Iain McKay schwer mit seinem Alltag im Bergdorf Disentis. Vor allem belasten ihn die fehlenden sozialen Kontakte. Weder zu Kollegen noch zu Dorfleuten hat der gesellige Schotte engere Beziehungen aufbauen können.

Während einer Bergwanderung mit Kollegen bringt er das Thema offen zur Sprache. Derweil ist auch zu Hause mit seinen Töchtern Fiona und Leah die Stimmung alles andere als fröhlich.

Die Deutschen Christian und Sonja Helm möchten durchstarten. Sie wollen das Geld aus dem Verkauf ihrer alten Wohnung in Deutschland direkt in den Kauf eines Appartements in der Schweiz stecken. Gleichzeitig beschäftigt die beiden Pflegefachpersonen das Thema Arbeit. Christian möchte sich beruflich verbessern und sucht Hilfe bei einem Berufsberater. Sonja hat vor ihrer zweijährigen Babypause ein Team von 45 Personen geleitet. An ihr erstes Vorstellungsgespräch in der Schweiz knüpft sie große Hoffnungen.

Die Familie des Syrers Aziz ist in der Schweiz vereint. Seine Frau Sara und die Kinder haben im zweiten Anlauf ein Visum erhalten. Aziz hat unterdessen in der Schweiz ein Asylgesuch eingereicht. Nach langen Wochen der Flucht kehrt für die Familie endlich eine Art Alltag ein. Die Familie lebt in einer kleinen Mietwohnung und Aziz besucht einen Integrationskurs. Der Arzt träumt davon, eines Tages seinen Beruf in der Schweiz ausüben zu können.

Der Italiener Sergio Muratore nimmt in Ponte Tresa seine Arbeit auf. Zusammen mit einem italienischen Kollegen möchte der Grafiker von der Schweiz aus seine Kundschaft betreuen. Doch dafür stehen erneut Behördengänge an, was Sergio einiges Kopfzerbrechen bereitet.


Seitenanfang
23:12
VPS 23:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Fokus: Schweiz

Vis-à-vis spezial: Direkte Demokratie auf dem Prüfstein

Lukas Bärfuss befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenLukas Bärfuss zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern und Dramaturgen, die die Schweiz zurzeit hat. Frank A. Meyer debattiert mit ihm über seine kritische Haltung zu seiner Heimat.

Seit Frisch und Dürrenmatt hat die Schweiz wenige Schriftsteller hervorgebracht, ...

Text zuklappenLukas Bärfuss zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern und Dramaturgen, die die Schweiz zurzeit hat. Frank A. Meyer debattiert mit ihm über seine kritische Haltung zu seiner Heimat.

Seit Frisch und Dürrenmatt hat die Schweiz wenige Schriftsteller hervorgebracht, die sich mit solcher Vehemenz zur Lage der Nation äußern. "Entscheidende Dinge werden zu oft ohne Debatte entschieden", stellt er fest.

Aus einfachen Verhältnissen stammend arbeitete Bärfuss nach der obligatorischen Schulzeit als Tabakbauer, Eisenleger und Gärtner. Über seine Arbeit in einer Buchhandlung fand er den Weg in die Schriftstellerei. Mit seinem Roman "Koala", der den Selbstmord seines Bruders mit der Kolonialgeschichte Australiens verknüpft, fand er große Beachtung. Seine Theaterstücke werden weltweit gespielt. "Die sexuellen Neurosen unserer Eltern" gehört zu den meistgespielten zeitgenössischen Theaterstücken und wurde inzwischen verfilmt. Er erhielt zahlreiche Preise: unter anderen den Deutschen und den Schweizer Buchpreis 2014. Seit diesem Jahr ist Lukas Bärfuss Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Lukas Bärfuss mischt sich engagiert und dezidiert in gesellschaftspolitische Fragen unserer Zeit ein. Denn er findet: "Die Demokratie ist mir wertvoll." Auch über die Landesgrenzen hinaus ist Bärfuss einer, der sich zu Wort meldet und gehört wird. Er sieht sich als Schriftsteller in der Pflicht, Ungerechtigkeiten und Missstände anzuprangern.


Seitenanfang
0:11
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mission (im-)possible

Mit Doris Leuthard in eine Zukunft ohne AKW

Reportage von Reto Brennwald

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenSeit die Schweizer Bundesregierung beschlossen hat, künftig auf Atomkraft zu verzichten, wirbt die Energieministerin für erneuerbare Energien im Land und in Europa.

Nach der Katastrophe von Fukushima beschloss die Bundesregierung auf Antrag von Doris Leuthard den ...

Text zuklappenSeit die Schweizer Bundesregierung beschlossen hat, künftig auf Atomkraft zu verzichten, wirbt die Energieministerin für erneuerbare Energien im Land und in Europa.

Nach der Katastrophe von Fukushima beschloss die Bundesregierung auf Antrag von Doris Leuthard den Ausstieg aus der Atomenergie. Was führte sie zu diesem Entscheid? Wie erklärt sich die Kehrtwende einer Politikerin, die bislang der Atomlobby zugerechnet wurde?

Reporter Reto Brennwald hat Doris Leuthard zwei Jahre lang begleitet. Er zeigt auf, mit welchen Projekten sie die Energiewende schaffen will und redet mit erklärten Gegnern der Ausstiegspolitik. Kann die Schweiz den Atomstrom durch Sonne und Wind ersetzen? Wird das Parlament der Bundesrätin folgen? In den großen Linien hat der Nationalrat die Energieministerin unterstützt. Doch der Widerstand aus der Wirtschaft wächst. Tragen am Ende die Wählerinnen und Wähler, die bisher mehrmals einen Ausstieg aus der Atomkraft ablehnten, die Strategie von Doris Leuthard mit?


Seitenanfang
0:34
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:01
VPS 01:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich - Gäste, Gäste, Gäste (3/6)

Highlights der Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Mit Armin Wolf, Roger Willemsen, Soap&Skin und Dagmar Koller

Ganzen Text anzeigenArmin Wolf outet sich vor Stermann und Grissemann als schlechtester Tiroler aller Zeiten und ist froh, von den weiblichen ZIB-Fans keine Höschen geschickt zu bekommen.

Ein Rückblick auf die Highlights aus acht Jahren Talk in "Willkommen Österreich" - mit den ...
(ORF)

Text zuklappenArmin Wolf outet sich vor Stermann und Grissemann als schlechtester Tiroler aller Zeiten und ist froh, von den weiblichen ZIB-Fans keine Höschen geschickt zu bekommen.

Ein Rückblick auf die Highlights aus acht Jahren Talk in "Willkommen Österreich" - mit den auffälligsten, spannendsten und unterhaltsamsten Gesprächen der vergangenen Jahre.

Roger Willemsen spricht über Erlebnisse mit Madonna und einer englischen Austauschschülerin. Eines ist eigenwillig erotisch. Welches wohl? Anja Plaschg alias Soap&Skin spricht kaum und viele haben vermutet, es wären seltsame Substanzen im Spiel, wenn es um Insektenmord und Rosenkranz geht. Kaum zu stoppen ist hingegen Dagmar Koller. Aufgedreht fast überdreht geht es um trinken in Russland, Werbung mit Grissemann und um Ehemann Helmut Zilk.


(ORF)


Seitenanfang
1:28
VPS 01:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich - Gäste, Gäste, Gäste (4/6)

Highlights der Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Mit Peter Rapp, Ina Müller, Thomas Müller und Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigenPeter Rapp erzählt Stermann und Grissemann, warum er als Frosch im Milchglas nicht ertrinken würde und warum ein Buch über sein ganzes, aufregendes Leben nicht einmal 200 Seiten füllt.

Ein Rückblick auf die Highlights aus acht Jahren Talk in "Willkommen ...
(ORF)

Text zuklappenPeter Rapp erzählt Stermann und Grissemann, warum er als Frosch im Milchglas nicht ertrinken würde und warum ein Buch über sein ganzes, aufregendes Leben nicht einmal 200 Seiten füllt.

Ein Rückblick auf die Highlights aus acht Jahren Talk in "Willkommen Österreich" - mit den auffälligsten, spannendsten und unterhaltsamsten Gesprächen der vergangenen Jahre.

Ina Müller revoltiert gegen ihren Gästeplatz, und dann geht's zur Sache. Offene Hemden und Stermanns Schwanz sind die Themen. Auf Müller folgt Müller. Thomas Müller, der berühmte Profiler spricht über Kannibalen, Säuremörder und übertriebene Erwartungen in die Psychologie. Zuletzt vertreibt Barbara Stöckl Grissemann aus dem Studio, indem sie anfängt, ihn über sein seltsames Leben zu befragen.


(ORF)


Seitenanfang
1:54
VPS 01:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Vom richtigen Essen

Film von Marion Trunk

Moderation: Johannes Hoppe

Ganzen Text anzeigen"Essen und trinken halten Leib und Seele zusammen". Kaum treffender kann man formulieren, welchen Stellenwert das Essen für uns hat.

Und seit in der westlichen Welt der Wohlstand Einzug gehalten hat, ist das Thema "richtige Ernährung" zum Dauerbrenner geworden. Essen ...
(ORF)

Text zuklappen"Essen und trinken halten Leib und Seele zusammen". Kaum treffender kann man formulieren, welchen Stellenwert das Essen für uns hat.

Und seit in der westlichen Welt der Wohlstand Einzug gehalten hat, ist das Thema "richtige Ernährung" zum Dauerbrenner geworden. Essen wir zu viel, zu fett, zu süß? Und welche Folgen hat das für unser Wohlbefinden? Essen wir uns gar krank?

Fragen über Fragen, mit denen sich die ORF-Serie "Bleib gesund" Anfang der 1970er-Jahre beschäftigt hat. Ziel war unter anderem, die Hüterinnen der familiären Gesundheit, die Hausfrauen, über falsche Ernährungsgewohnheiten aufzuklären. Auch die Serie "Teletest" hat sich mit verbreiteten Ernährungsirrtümern beschäftigt. Denn: Ob und wieviel Fett in der guten Extrawurst drin sein sollte, war nicht wirklich bekannt. Auch ob Pudding ein Diätnahrungsmittel ist, stand damals noch nicht ganz außer Zweifel.
Aber es gab auch Visionen in den 1970ern. Zum Beispiel beschäftigte sich Jos Rosenthal damit, wie das "Menü 2000" aussehen könnte. Appetitanregend waren die Zukunftsaussichten zwar nicht, aber einige davon sind Realität geworden. Fertiggerichte und Tiefkühlkost sind heute beliebter denn je.


(ORF)


Seitenanfang
2:20
VPS 02:15

Marmorera

Spielfilm, Schweiz 2007

(Wh.)

Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Psychiater Simon begibt sich mit seiner frisch angetrauten Paula auf einen Hochzeitsausflug nach Marmorera, der Heimat seiner Vorfahren. Am Ufer des Stausees wird eine Leiche gefunden.

Die Idee des Films beruht auf einer wahren Begebenheit: 1954 wurde das gesamte ...

Text zuklappenDer Psychiater Simon begibt sich mit seiner frisch angetrauten Paula auf einen Hochzeitsausflug nach Marmorera, der Heimat seiner Vorfahren. Am Ufer des Stausees wird eine Leiche gefunden.

Die Idee des Films beruht auf einer wahren Begebenheit: 1954 wurde das gesamte alte Marmorera abgerissen und geflutet, um Protestaktionen gegen den geplanten Staudamm oberhalb des Dorfes zu vermeiden. Nur der Friedhof mit den Gebeinen der Toten wurde verlegt.

Für eine längere Reise fehlt dem aufstrebenden Arzt und Wissenschaftler die Zeit. Als ans Ufer des Marmorera-Stausees der Körper einer leblosen, jungen Frau angeschwemmt wird, kann Simon nur noch deren Tod feststellen. Wenig später wird dieselbe Frau - wieder quicklebendig, aber ohne Sprache und Identität - in die Psychiatrische Universitätsklinik Burghölzli in Zürich eingeliefert, wo Simon arbeitet. Professor Ball teilt sie ihm als Patientin zu. Bald ahnt Simon, dass Julia, wie er sie nennt, mehr mit ihm und den bizarren Todesfällen um ihn herum zu tun hat, als ihm lieb sein kann. Er vermutet einen Zusammenhang zwischen diesen rätselhaften "Unfällen", seiner Patientin und seiner eigenen Familiengeschichte. Je mehr er sich dem sorgfältig gehüteten Geheimnis des Dorfes am Grund des Marmorera-Stausees nähert, desto mehr entfremdet er sich von seiner Frau und seiner Umwelt.

In den 1950er Jahren wurde mit dem Ziel, die Stadt Zürich mit Energie zu versorgen, oberhalb des alten Dorfes Marmorera tief in den Bündner Bergen ein Staudamm-Projekt realisiert. Die notwendigen Umsiedlungen erfolgten entweder zwangsweise durch Enteignung oder durch Gefügigmachen der meist nicht begüterten Bauern mit Geldzahlungen, damit sie der Umsiedlung in einer entsprechenden Volksabstimmung zustimmten. 1954 wurde Marmorera geflutet.


Seitenanfang
4:08
VPS 04:05

Tonsignal in mono

Schneewittchen und die sieben Gaukler

Spielfilm, BRD/Schweiz 1962

(Wh.)

Länge: 109 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin junger Bankbeamter erbt kurz vor Weihnachten ein heruntergekommenes Hotel im schweizerischen Flüelimatt. Bis zur glanzvolle Neujahrsfeier ist es jedoch noch ein steiniger Weg.

Regisseur Kurt Hoffmann hat die winterliche Geschichte - er nannte sie ein "Frostical" - ...

Text zuklappenEin junger Bankbeamter erbt kurz vor Weihnachten ein heruntergekommenes Hotel im schweizerischen Flüelimatt. Bis zur glanzvolle Neujahrsfeier ist es jedoch noch ein steiniger Weg.

Regisseur Kurt Hoffmann hat die winterliche Geschichte - er nannte sie ein "Frostical" - 1962 inszeniert. Die schon damals überaus populäre Entertainerin Caterina Valente ist das Schneewittchen, Walter Giller ihr Filmpartner.

Weitere Publikumslieblinge in der turbulenten 60er Jahre Komödie Turbulenzen um unzufriedenes Personal, eine defekte Heizung und zwei schöne Frauen sind Hanne Wieder und Georg Thomalla.