Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 3. September
Programmwoche 36/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:23
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDirekte Demokratie in der Schweiz
Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
der helvetischen Staatsform

Russland
Kirche gegen Kunst

Nora Bossong
Literaturgespräch mit Andreas Isen-
schmid

Der "Bäumeversteher" Peter ...

Text zuklappenDirekte Demokratie in der Schweiz
Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
der helvetischen Staatsform

Russland
Kirche gegen Kunst

Nora Bossong
Literaturgespräch mit Andreas Isen-
schmid

Der "Bäumeversteher" Peter Wohlleben
"Das geheime Leben der Bäume Was sie
fühlen, wie sie kommunizieren - die
Entdeckung einer verborgenen Welt"

"querkraft"
Architektenkollektiv punktet mit
Pragmatik und dennoch poetischen
Lösungen

Kulturzeit-Tipps
Seite 583

Mahnaktion
Bochumer Theater erinnert an LKW-
Flüchtlingsdrama


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSalzwassereinbruch in der Ostsee
Frischwasserkur

Trächtige Kühe geschlachtet
Kälbersterben hausgemacht

Sea-Watch
Rettung für Flüchtlinge

Ein Holzbein für Katz' und Hund
Tierorthopädietechniker Dieter Pfaff ...

Text zuklappenSalzwassereinbruch in der Ostsee
Frischwasserkur

Trächtige Kühe geschlachtet
Kälbersterben hausgemacht

Sea-Watch
Rettung für Flüchtlinge

Ein Holzbein für Katz' und Hund
Tierorthopädietechniker Dieter Pfaff
erfindet

Zurück zu den Wurzeln
Kuhbohne und Nachtschatten für Kenia


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDirekte Demokratie in der Schweiz
Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
der helvetischen Staatsform

Russland
Kirche gegen Kunst

Nora Bossong
Literaturgespräch mit Andreas Isen-
schmid

Der "Bäumeversteher" Peter Wohlleben
"Das ...

Text zuklappenDirekte Demokratie in der Schweiz
Chancen, Risiken und Nebenwirkungen
der helvetischen Staatsform

Russland
Kirche gegen Kunst

Nora Bossong
Literaturgespräch mit Andreas Isen-
schmid

Der "Bäumeversteher" Peter Wohlleben
"Das geheime Leben der Bäume Was sie
fühlen, wie sie kommunizieren - die
Entdeckung einer verborgenen Welt"

"querkraft"
Architektenkollektiv punktet mit
Pragmatik und dennoch poetischen
Lösungen

Kulturzeit-Tipps
Seite 583

Mahnaktion
Bochumer Theater erinnert an LKW-
Flüchtlingsdrama


9:46
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSalzwassereinbruch in der Ostsee
Frischwasserkur

Trächtige Kühe geschlachtet
Kälbersterben hausgemacht

Sea-Watch
Rettung für Flüchtlinge

Ein Holzbein für Katz' und Hund
Tierorthopädietechniker Dieter Pfaff ...

Text zuklappenSalzwassereinbruch in der Ostsee
Frischwasserkur

Trächtige Kühe geschlachtet
Kälbersterben hausgemacht

Sea-Watch
Rettung für Flüchtlinge

Ein Holzbein für Katz' und Hund
Tierorthopädietechniker Dieter Pfaff
erfindet

Zurück zu den Wurzeln
Kuhbohne und Nachtschatten für Kenia


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Nachtcafé

Die SWR Talkshow

Gäste bei Michael Steinbrecher

Starke Paare

Ganzen Text anzeigenAuch wenn nach wie vor fast jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter endet - die große Mehrheit der Deutschen träumt von der großen Liebe. Michael Steinbrecher fragt Paare nach ihrem Geheimnis.

Allen Trennungsstatistiken zum Trotz gibt es Paare, die als Team durchs ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAuch wenn nach wie vor fast jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter endet - die große Mehrheit der Deutschen träumt von der großen Liebe. Michael Steinbrecher fragt Paare nach ihrem Geheimnis.

Allen Trennungsstatistiken zum Trotz gibt es Paare, die als Team durchs Leben gehen und gemeinsam für ihre Werte und Ideale einstehen. Paare, deren Liebe auch über eine größere Distanz nicht weniger wird. Paare, die an einem Seitensprung wachsen statt aufzugeben.

Es gibt Partner, die gemeinsam schwere Schicksalsschläge überwinden und ein Leben lang zusammenhalten. Nähe oder Distanz? Vertrauen oder Eifersucht? Freundschaft oder sexuelle Anziehung? Was ist das Geheimnis glücklicher Beziehungen?

Seit 40 Jahren ein Paar, seit 34 Jahren verheiratet und keinen Tag ohne den anderen. Der Schauspieler Ulrich Pleitgen und seine Ann-Monika haben nach anfänglichen Turbulenzen miteinander die lebenslange Liebe gefunden. "Wir haben gemerkt, dass wir nicht ohne einander können. Das hat unsere Beziehung stark gemacht." Große Angst haben sie vor dem Tag, an dem einer nicht mehr da sein wird.

So viel Nähe brauchen Monika Griefahn und Michael Braungart nicht. Die ehemalige niedersächsische Umweltministerin und der Wissenschaftler sind dennoch ein richtiges Powerpaar: Karriere, Kinder und dabei noch die Umwelt retten - auch wenn sie nur einen Bruchteil des Jahres zusammen verbringen, meisterten sie gemeinsam bislang jede berufliche Hürde und auch einen privaten Schicksalsschlag. "Wir sind ein starkes Paar, weil jeder seine Qualitäten hat, die wir zusammenbringen."

Das Teilen von Freud und Leid hatten sich auch die Eheleute Nikolaus und Anne Schneider bei ihrer Hochzeit vor mehr als 40 Jahren geschworen. Vor einem Jahr wurde es ernst: Anne Schneider erhielt die Diagnose Brustkrebs. Der frühere EKD-Ratsvorsitzende legte sein Amt nieder, um sich ganz um seine Frau zu kümmern. Für ihn ist klar: "Ich kann mir ein Leben ohne Anne nicht vorstellen."

Ehegelübde und ewige Liebe? Damit hatte Pascal Kronenberger so schnell nicht gerechnet. Er war 16, als er die vier Jahre ältere Monique aus Ruanda kennenlernte. Nach nur wenigen Treffen heirateten sie, ohne je den Alltag geteilt zu haben. Trotz Skepsis ihrer Freunde beweisen sie heute: Ein starkes Paar braucht sich nicht zu prüfen, um sich zu binden. "Seit dem Ja-Wort sind alle anderen Frauen für mich gestorben", erklärt Kronenberger.

Nur wenige Wochen nach der Hochzeit wurde die Ehe von Uta und Martin Koch auf eine harte Probe gestellt. "In guten wie in schlechten Zeiten? Wir hätten wohl beide nicht gedacht, dass die schlechten Zeiten so schnell kommen würden." Als bei ihr eine lebensbedrohende Diagnose gestellt wird, bietet sie ihrem Ehemann an, die Ehe aufzulösen. Doch der steht ihr bis heute treu zur Seite.

Starke Paare setzen sich aus starken Menschen zusammen, weiß die österreichische Psychotherapeutin und Sexualmedizinerin Dr. Elia Bragagna. Zudem bilden gemeinsame Grundwerte und Ziele ein stabiles Fundament, das in Krisenzeiten die Beziehung stützt: "Wenn ein Paar eine Krise durchsteht, geht es gestärkt daraus hervor", so die 59-Jährige, die aus eigener Erfahrung spricht: Nach sechs Jahren Trennung kehrte sie zu ihrem Mann zurück.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:46
VPS 11:45

Format 4:3

Semmering - Über den Zauberberg

Film von Lutz Maurer

(Aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEs gibt kaum eine österreichische Gebirgslandschaft, die so viele alpine, alpinhistorische, wirtschaftliche, touristische und künstlerische Facetten bietet wie der Semmering.

Der Film zeigt die Entwicklung einer Gebirgslandschaft vom Mittelalter bis ins dritte ...
(ORF)

Text zuklappenEs gibt kaum eine österreichische Gebirgslandschaft, die so viele alpine, alpinhistorische, wirtschaftliche, touristische und künstlerische Facetten bietet wie der Semmering.

Der Film zeigt die Entwicklung einer Gebirgslandschaft vom Mittelalter bis ins dritte Jahrtausend. Prominente Gäste sind Otto Schenk und Trude Klecker, Österreichs erste Skiweltmeisterin, die nicht aus Tirol oder Vorarlberg kam.

In dieser Landschaft zeigt sich auch der Wandel von einer einst bedrohlichen Wildnis mit einem beschwerlichen Passübergang in einen Zufluchtsort großstadtmüder Menschen. Diesen Wandel ermöglichte ein Meisterwerk der Technik des 19. Jahrhunderts: die Semmeringbahn.


(ORF)


Seitenanfang
12:31
VPS 12:30

ECO

(Wh.)

Hypotheken
Banken rechnen zu optimistisch

Freihandelsabkommen mit China
Ernüchterung macht sich breit

Im Interview
Bundesrat Johann Schneider-Ammann

Argentinien
Leben in der Krise


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:16

Notizen aus dem Ausland

Iran: Rosenernte


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

Die Fugger (1/2)

Der Aufstieg

Film von Werner Köhne

Ganzen Text anzeigenBegriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie keine neuen Phänomene, ihre Vorläufer reichen weit zurück.

Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die berühmte ...

Text zuklappenBegriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie keine neuen Phänomene, ihre Vorläufer reichen weit zurück.

Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die berühmte deutsche Kaufmanns- und Bankiersdynastie. Vor allem Jakob und Anton Fugger bauten ein weltweit operierendes Imperium auf.

Sie versorgten Herrscherhäuser mit Krediten, finanzierten Päpste, traten als Kunstmäzene auf und schufen mit der Fuggerei in Augsburg die erste Sozialbausiedlung.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

Die Fugger (2/2)

Jakob, der Reiche

Film von Werner Köhne

Ganzen Text anzeigenMit der Wahl Karls V. zum Deutschen König sind die Fugger, die deutsche Kaufmannsdynastie, auf dem Höhepunkt ihres Ruhms. Doch langsam wird der Preis ihrer Bindung an die Macht deutlich.

Nach dem Tod Jakobs übernimmt Anton das Unternehmen und baut es über die ...

Text zuklappenMit der Wahl Karls V. zum Deutschen König sind die Fugger, die deutsche Kaufmannsdynastie, auf dem Höhepunkt ihres Ruhms. Doch langsam wird der Preis ihrer Bindung an die Macht deutlich.

Nach dem Tod Jakobs übernimmt Anton das Unternehmen und baut es über die Grenzen Europas hinaus bis nach Südamerika aus. In der Vergrößerung und Unkontrollierbarkeit der Firma liegen allerdings auch die Ursachen für den einsetzenden Abstieg der Fugger-Dynastie.


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (1/5)

Cadiz - Hafen des Lichts

Film von Judith Völker

Ganzen Text anzeigenDie Reihe führt zu besonderen Hafenstädten der Welt. Vorgestellt werden das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Der erste Teil führt nach Cadiz in Südspanien.

Die einmalige Lage der südspanischen Stadt auf einer Landzunge bewahrte die Bewohner ...

Text zuklappenDie Reihe führt zu besonderen Hafenstädten der Welt. Vorgestellt werden das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Der erste Teil führt nach Cadiz in Südspanien.

Die einmalige Lage der südspanischen Stadt auf einer Landzunge bewahrte die Bewohner jahrhundertelang vor Überfällen und Plünderungen. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden.

Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (2/5)

Homer - Großer Fang unterm Vulkan

Film von Judith Völker

Ganzen Text anzeigenIm Mittelpunkt dieser Folge steht die Stadt Homer. Der in einer Region Alaskas mit zahlreichen feuerspeienden Vulkanen liegende Ort wird dominiert von einem der größten US-Fischereihäfen.

Homer ist die Hauptstadt des Heilbutts, wie Kapitän und Sportfischer Scott ...

Text zuklappenIm Mittelpunkt dieser Folge steht die Stadt Homer. Der in einer Region Alaskas mit zahlreichen feuerspeienden Vulkanen liegende Ort wird dominiert von einem der größten US-Fischereihäfen.

Homer ist die Hauptstadt des Heilbutts, wie Kapitän und Sportfischer Scott Glosser stolz berichtet. Mit bis zu 2,5 Metern Länge und rund 300 Kilo Gewicht sind die Fische nicht nur eine besondere Trophäe, sondern auch Grundlage für viele einheimische Köstlichkeiten.

So garniert die Küchenchefin Kirsten Dixon in ihrem Restaurant den Fisch gerne mit eingelegten Algen und Seetang, Zutaten, die sie entlang der rauen Steinküste sammelt. Dort liegt auch die Austernfarm von Marie und Ron Bader, die einmal die Woche ihre Delikatessen mit dem Boot zum Hafen von Homer schaffen.

Der Hafen ist nicht nur Dreh- und Angelpunkt für das maritime Leben. Denn in den unwegsamen Weiten Alaskas ist neben dem Boot auch das Wasserflugzeug ein unverzichtbares Transport- und Fortbewegungsmittel. Pilot Mark Munro nimmt das Filmteam mit auf einen Panoramaflug über die Kachemak-Bucht, die umsäumt von einer beeindruckenden Bergwelt mit Hunderten Gletschern und teilweise noch aktiven Vulkanen den Blick auf ein einmaliges Naturschauspiel freigibt.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (3/5)

Punta del Este - Paradies am Silberfluss

Film von Christian Schidlowski

Ganzen Text anzeigenDer Hafen Punta del Este liegt an der Mündung des Río de la Plata in den Atlantik und hat eine wechselvolle Geschichte, die nicht nur von Piraten und Abenteurern erzählt.

So weiß der Leuchtturmwärter José Prioro von den Tücken der Gewässer um Punta del Este zu ...

Text zuklappenDer Hafen Punta del Este liegt an der Mündung des Río de la Plata in den Atlantik und hat eine wechselvolle Geschichte, die nicht nur von Piraten und Abenteurern erzählt.

So weiß der Leuchtturmwärter José Prioro von den Tücken der Gewässer um Punta del Este zu berichten, die vielen Schiffen zum Verhängnis wurden. Unzählige Wracks schlummern auf dem Meeresgrund, reich beladen mit Schätzen aus der Neuen Welt.

In den Sommermonaten empfängt Hafenmeister Carlos Ferreira den internationalen Jetset. Schauspieler, Models und Politikprominenz tummeln sich in dem mondänen Badeort José Ignacio. Das ist das Revier von Paparazzo Pablo Kreimbuhl, der für internationale Hochglanzmagazine den Schönen und Reichen mit seiner Kamera auflauert.

Abstand von all dem Trubel gewinnt man auf der Finca der Künstlerin Pato Gil Villalobos, die es wie viele andere aus der turbulenten Metropole Buenos Aires hierher aufs Land verschlagen hat. Ruhe herrscht auch auf der Isla de Lobos. Als Teil eines der größten Meeresschutzgebiete Südamerikas bietet die Felseninsel bis zu 300.000 wilden Seelöwen Heimat, die ausgelassen auf den Wellenbergen surfen. Mit Richard Tesore besucht das Kamerateam dieses Naturparadies sowie seine Aufzuchtstation. Dort kümmert sich der Tierschützer hingebungsvoll um seine Findelkinder: Seelöwenbabys, deren Mütter in die Netze der Fischer geraten sind, oder um Magellanpinguine, die ölverschmiert an die Küste gespült wurden.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (4/5)

Longyearbyen - Schätze im Ewigen Eis

Film von Frode Mo und Cordula Stadter

Ganzen Text anzeigenLongyearbyen liegt auf Spitzbergen, einer Inselgruppe von herber Schönheit, deren zerklüftete Gletscher steil aus dem Nordpolarmeer ragen. Die Stadt ist der nördlichste Hafen Europas.

Hier gräbt der norwegische Medienstar und Paläontologe Jørn Hurum auf einem ...

Text zuklappenLongyearbyen liegt auf Spitzbergen, einer Inselgruppe von herber Schönheit, deren zerklüftete Gletscher steil aus dem Nordpolarmeer ragen. Die Stadt ist der nördlichste Hafen Europas.

Hier gräbt der norwegische Medienstar und Paläontologe Jørn Hurum auf einem Schieferfeld am Ende der Welt nach den versteinerten Überresten des Pliosaurus. Die Kieferkraft des Meeressauriers war viermal größer war als die des berüchtigten Tyrannosaurus Rex.


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (5/5)

La Rochelle - Herz der Atlantikküste

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigenZwischen geschichtsträchtigen Leuchttürmen und vorgelagerten Inseln dreht sich an Frankreichs Atlantikküste schon immer alles um die Seefahrt. Über allem thront die Hafenstadt La Rochelle.

Seit Jahrhunderten ist die ehemalige Hugenotten-Hochburg Inbegriff für das ...

Text zuklappenZwischen geschichtsträchtigen Leuchttürmen und vorgelagerten Inseln dreht sich an Frankreichs Atlantikküste schon immer alles um die Seefahrt. Über allem thront die Hafenstadt La Rochelle.

Seit Jahrhunderten ist die ehemalige Hugenotten-Hochburg Inbegriff für das Streben nach Freiheit und den Aufbruch in neue Welten. Liebevoll wird die Stadt von den Franzosen auch die "schöne Rebellin" genannt. Heute ist die Hafenstadt ein beliebtes Segler-Ziel.

Die Dokumentation taucht ein in die unbekannte Welt der französischen Segelmetropole. Sie zeigt Menschen, die für das Lebensgefühl von La Rochelle stehen und die spannende Geschichten rund um die Seefahrt zu erzählen wissen. Der Zuschauer erlebt eine Entdeckungsreise in das geschichtsträchtige La Rochelle und zu der unmittelbar vor der Küste La Rochelles gelegenen Insel Île de Ré, die den Franzosen in etwa das Gleiche bedeutet, wie den Deutschen die Insel Sylt.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenAusgetickt
Wie Hate Speech das Netz verändert

Erleuchtet
Intelligentes Fernlicht soll Fahren sicherer machen

Helles und dunkles Deutschland
Unser Umgang mit den Flüchtlingen

Petri Heil
Hobbyfischer greifen die Bestände ...

Text zuklappenAusgetickt
Wie Hate Speech das Netz verändert

Erleuchtet
Intelligentes Fernlicht soll Fahren sicherer machen

Helles und dunkles Deutschland
Unser Umgang mit den Flüchtlingen

Petri Heil
Hobbyfischer greifen die Bestände an

Das nano-Rätsel
Erraten Sie den Begriff!


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:22
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenChinesische Begegnung im Exil
Ai Weiwei und Liao Yiwu im Gespräch

Rimini-Protokoll:
Mein Kampf

Die emotionale Gesellschaft
Die sozialen Netzwerke berichten im Temporausch über hochemotionale Situationen - doch berührt das die Gesellschaft auch ...

Text zuklappenChinesische Begegnung im Exil
Ai Weiwei und Liao Yiwu im Gespräch

Rimini-Protokoll:
Mein Kampf

Die emotionale Gesellschaft
Die sozialen Netzwerke berichten im Temporausch über hochemotionale Situationen - doch berührt das die Gesellschaft auch wirklich?

Europa und die Flüchtlinge
Gespräch mit Gerald Igor Hauzenberger

Sven van Thom
CD "So geht gute Laune"

Die New Yorker High Line
New Yorks spektakulärer Park auf Stelzen

Aus Flüchtlingen "Deutsche machen"
Herfried Münkler fordert mehr Integration

Das Fremde in uns
Interview mit der Psychologin Verena Kast

Kämpfer für den Frieden?
Kritik an Vergabe von Remarque-Friedenspreis

Kulturzeit-Tipps auf Seite 584


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schmerz lass´ nach!

Film von Thomas Hies und Daniela Hoyer

Ganzen Text anzeigenDer Schmerz ist so alt und facettenreich wie das Leben selbst. Rücken- und Kopfschmerz führen die Liste der häufigsten Schmerzerkrankungen an, gefolgt von Nervenschmerz und Tumorschmerz.

Die Deutschen bekommen mehr Schmerzmittel verschrieben als je zuvor. Die ...

Text zuklappenDer Schmerz ist so alt und facettenreich wie das Leben selbst. Rücken- und Kopfschmerz führen die Liste der häufigsten Schmerzerkrankungen an, gefolgt von Nervenschmerz und Tumorschmerz.

Die Deutschen bekommen mehr Schmerzmittel verschrieben als je zuvor. Die jährlichen volkswirtschaftlichen Kosten von Schmerzzuständen als Summe von medizinischen Behandlungen, Produktivitätseinbußen und Ausgleichszahlungen für Arbeitsunfähigkeit sind gigantisch.

Chronische Schmerzen kosten in Deutschland zwischen 20 und 30 Millionen Euro pro Jahr. Schmerz wird häufig noch symptomatisch behandelt, denn bis heute verstehen Mediziner und Wissenschaftler nicht genau, wie und wo Schmerz entsteht.

Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "Schmerz lass' nach!" widmet sich der extremsten Empfindung, die ein fühlendes Wesen haben kann, stellt neue Erkenntnisse zur Schmerztherapie vor und sucht Antworten auf Fragen wie: Warum erleiden wir Schmerz und wie wird er ausgelöst? Warum können wir Schmerzen an Körpergliedern verspüren, die wir längst verloren haben? Wir spüren einen Mückenstich direkt, nicht aber, wenn ein Tumor in unserem Körper wächst. Was entscheidet darüber, wie weh etwas tut? Wann bereitet Schmerz sogar Lust? Gibt es Unterschiede in der Schmerzempfindlichkeit? Und wie lebt es sich gänzlich ohne Schmerzen?

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas. Diesmal geht es um das Thema "Schmerz".


Seitenanfang
21:00

scobel - Kranke Seele, kranker Körper

Das Zusammenwirken von seelischem und körperlichem Schmerz

Mit den Gästen Dr. Regine Klinger (Psychotherapeutin und
Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologische
Schmerztherapie und Forschung), Prof. Dr. Peter Henningsen
(Arzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
TU München) und Prof. Dr. med. Rolf-Detlef Treede
(Neurophysiologe und Schmerzexperte, Mannheim)

Ganzen Text anzeigenSieben von 100 Erwachsenen in Deutschland leiden nach aktuellen Studien an chronischen Schmerzen. Aber wodurch entsteht Schmerz, und was kann man gegen Schmerz tun?

Wir spüren Schmerz nach körperlichen und seelischen Verletzungen. Jetzt weist die Wissenschaft nach: ...

Text zuklappenSieben von 100 Erwachsenen in Deutschland leiden nach aktuellen Studien an chronischen Schmerzen. Aber wodurch entsteht Schmerz, und was kann man gegen Schmerz tun?

Wir spüren Schmerz nach körperlichen und seelischen Verletzungen. Jetzt weist die Wissenschaft nach: Durch seelisches Leiden ausgelöstes Schmerzempfinden unterscheidet sich nicht vom Schmerz, der durch körperliche Verletzungen ausgelöst wird.

In der aktuellen Schmerzforschung wird mittlerweile dem Zusammenhang zwischen Körper und Seele große Bedeutung beigemessen. Trauer, soziale Isolation und Traumatisierungen verursachen körperliche Schmerzen und Erkrankungen in gleicher Weise wie die Folgen eines Unfalls.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:30
VPS 22:25

Fremde Schatten

(Pacific Heights)

Spielfilm, USA 1999

Darsteller:
Carter HayesMichael Keaton
Patty PalmerMelanie Griffith
Drake GoodmanMatthew Modine
u.a.
Regie: John Schlesinger
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin junges Paar hat sich sein Traumhaus gekauft. Doch ihr Mieter im Erdgeschoss entpuppt sich als skrupelloser "Hausbesetzer", der seine Vermieter bis aufs Blut tyrannisiert.

Exzellenter, hochspannender Psycho-Thriller mit Michael Keaton, Melanie Griffith und Matthew ...

Text zuklappenEin junges Paar hat sich sein Traumhaus gekauft. Doch ihr Mieter im Erdgeschoss entpuppt sich als skrupelloser "Hausbesetzer", der seine Vermieter bis aufs Blut tyrannisiert.

Exzellenter, hochspannender Psycho-Thriller mit Michael Keaton, Melanie Griffith und Matthew Modine, ausgezeichnet inszeniert mit klassischem Hitchcock-Touch und bestechender Bildgestaltung.

Es ist Liebe auf den ersten Blick: Als Patty und Drake die auf einer Anhöhe gelegene viktorianische Villa besichtigen, sind sie fest zum Kauf
entschlossen - trotz der saftigen Immobilienpreise im teuren San Francisco. Mit viel Elan und ihrem letzten Geld sanieren sie das marode Haus, um mit Hilfe von Mieteinnahmen das Bankdarlehen bezahlen zu können. Und tatsächlich bezieht schon bald ein japanisches Ehepaar die nobel renovierte Erdgeschosswohnung. Im Appartement daneben macht sich dagegen der aalglatte Yuppie Carter Hayes breit. Der smarte Porschefahrer überweist keine Miete, stört die anderen Bewohner zu später Stunde mit ohrenbetäubendem Lärm und entfesselt sogar eine Kakerlaken-Invasion. Entnervt suchen die japanischen Mieter das Weite, während die verzweifelten Hausbesitzer nicht nur finanziell immer stärker unter Druck geraten. Als sie es endlich schaffen, ihren Plagegeist mit Polizeigewalt aus dem Haus zu entfernen, wartet in der geräumten Wohnung eine böse Überraschung ...

Regisseur und Drehbuchautor arbeiten in diesem Thriller geschickt mit den menschlichen Urängsten - der unmittelbaren Bedrohung im eigenen Heim - und nutzen auch die international verbreitete Erfahrung des Nachbarstreits, um ihren Zuschauern ein Höchstmaß an Spannung und Identifikationsmöglichkeiten zu bescheren. Der Brite John Schlesinger ("Der Marathon-Mann") inszenierte mit subtilem Thrill, einer Prise Hitchcock und "Ein Mann sieht rot"-Dramatik. Die suggestive Filmmusik von Oscar-Preisträger Hans Zimmer ("Gladiator") und die unterkühlten Bilder von Kameramann Amir Mokri ("Coyote Ugly") sorgen zusätzlich für eine Atmosphäre eskalierender Bedrohung.


Seitenanfang
0:08
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:39
VPS 00:35

Rundschau

Flüchtlinge

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Ganzen Text anzeigenÄrzte am Limit
Illegale Arbeitspläne an Schweizer Spitälern

Stacheldraht gegen Flüchtlinge
Unterwegs an der EU-Außengrenze

Gespräch aus Brüssel
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD): Ist die europäische Solidarität ...

Text zuklappenÄrzte am Limit
Illegale Arbeitspläne an Schweizer Spitälern

Stacheldraht gegen Flüchtlinge
Unterwegs an der EU-Außengrenze

Gespräch aus Brüssel
EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD): Ist die europäische Solidarität gescheitert?

Reich und verschleiert
Ladenbesitzer sind gegen Burka-Verbot


Seitenanfang
1:20
VPS 01:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Imam von Bern

(Wh.)

Ganzen Text anzeigen"Die Kernbotschaft des Islam ist das friedliche Zusammenleben der Menschen", sagt Mustafa Memeti. Er kämpft gegen Extremismus und für den Dialog zwischen den Religionen.

Mustafa Memeti ist Imam des Muslimischen Vereins Bern und Präsident des Albanisch Islamischen ...

Text zuklappen"Die Kernbotschaft des Islam ist das friedliche Zusammenleben der Menschen", sagt Mustafa Memeti. Er kämpft gegen Extremismus und für den Dialog zwischen den Religionen.

Mustafa Memeti ist Imam des Muslimischen Vereins Bern und Präsident des Albanisch Islamischen Verbandes Schweiz. Er steht für einen modernen Islam und ist darum in der Politik und bei den Medien gleichermaßen beliebt.


Seitenanfang
1:44
VPS 01:40

Hessenreporter: Gemeinsam statt einsam?

Abenteuer Mehrgenerationenhaus

Film von Monika Birk

Ganzen Text anzeigenEine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen findet zusammen, gründet eine GbR und einen Verein, plant und baut ein Mehrgenerationenhaus mit 16 Wohnungen in Obertshausen.

Sie alle haben einen Traum: Nicht einsam alt werden! Singles, junge Paare mit und ohne Kinder ...
(ARD/HR)

Text zuklappenEine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen findet zusammen, gründet eine GbR und einen Verein, plant und baut ein Mehrgenerationenhaus mit 16 Wohnungen in Obertshausen.

Sie alle haben einen Traum: Nicht einsam alt werden! Singles, junge Paare mit und ohne Kinder sowie Senioren sollen hier miteinander leben. Wird das klappen? Monika Birk hat das Abenteuer Mehrgenerationenhaus ein Jahr begleitet.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:14
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Halbgott im Tropenwald

(Wh.)

Ganzen Text anzeigen"Als Albert Schweitzer nach Lambaréné kam, war er für uns ein Gott!", erinnert sich der westafrikanische Schauspieler Philippe Maury, der den legendären Urwalddoktor persönlich kannte.

"Damals kamen alle Weißen, um uns den Hintern zu versohlen", erzählt er ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen"Als Albert Schweitzer nach Lambaréné kam, war er für uns ein Gott!", erinnert sich der westafrikanische Schauspieler Philippe Maury, der den legendären Urwalddoktor persönlich kannte.

"Damals kamen alle Weißen, um uns den Hintern zu versohlen", erzählt er lachend. "Schweitzer war anders. Das exakte Gegenteil. Er baute uns ein Krankenhaus!" 1913 verließ der Arzt, Philosoph, Musiker und Pastor seine Heimat im Elsass und ging nach Gabun.

Er wollte ein Urwaldhospital gründen und, wie er sagte, "die armen Neger vor den weißen Raubtieren schützen". Die weißen Raubtiere - das waren für ihn die Kolonialisten, die Afrika und die Afrikaner ausbeuteten.

Doch Schweitzer war selbst alles andere als ein Heiliger. Er war, so sagen seine Kritiker, ein oft jähzorniger Narziss, ein Meister der Selbstinszenierung und ein Verfechter kolonialistischer Werte. Für Schweitzer waren die Afrikaner Kinder, denen er die Zivilisation bringen musste. Er hielt nichts von afrikanischen Unabhängigkeitsbewegungen und befürwortete sogar die Apartheid in Südafrika. Auch in Gabun, dem Land, in dem Schweitzer über mehrere Jahrzehnte als Arzt arbeitete, gibt es kritische Stimmen. "Schweitzer behauptete, der Weiße sei der große Bruder des Schwarzen", sagt der Wissenschaftler Noell Bertrand Boundzanga, der gerade ein Buch über den Tropendoktor veröffentlicht hat. "Die Aufgabe des Weißen sei es, dem kleinen schwarzen Bruder Hilfe zu leisten. Mitgefühl? Ja, aber ein Mitgefühl mit klarer Rassenhierarchie. Trotzdem: Schweitzer hat mit diesem Krankenhaus etwas Großartiges geschaffen."

Das Krankenhaus in Lambaréné, einer kleinen Stadt im Tropenwald, steht immer noch. Heute ist es halb verstaatlicht. Zu Schweitzers Zeiten wurde jedem Kranken geholfen, ob er zahlen konnte oder nicht. Jetzt herrscht in Lambaréné die Bürokratie. Und die ist nur das kleinste Problem. Das Spital ist tief verschuldet. Der Staat Gabun hat seine Zuschüsse gekürzt. Spenden aus Europa fließen nicht mehr so wie früher. Der Name Schweitzer ziehe nicht mehr, klagt Daniel Stoffel, der Präsident des Stiftungsrats, der zwischen Lambaréné und seinem Heimatort im Emmental pendelt: "Nur noch die ältere Generation kennt ihn." Dazu kommt die Korruption. Vor drei Jahren war Marc Libessart, der letzte weiße Krankenhausdirektor, Buchhaltern auf die Schliche gekommen, die Geld unterschlugen. Die afrikanische Belegschaft organisierte daraufhin einen Aufstand gegen den Direktor, der Hals über Kopf das Land verlassen musste. "Ich bin absolut sicher", sagt er heute, "dass die Korruption im Krankenhaus immer noch existiert."

Inzwischen bereuen die afrikanischen Ärzte und Krankenpfleger den Aufstand. "Die Zukunft ist dunkel", schimpft etwa die Krankenschwester Sophie Mipimbou, "wenn wir wirklich einen Wechsel wollen, dann brauchen wir wieder Weiße im Management." Doch kann das wirklich die Lösung sein? Wäre es nicht besser, statt nach der starken Hand vermeintlich überlegener Europäer zu rufen, lieber eine eigene afrikanische Führungsriege aufzubauen, die kompetent und moralisch integer Schweitzers Arbeit fortsetzt?

Diese Fragen stellt Uri Schneider in seinem Film, der sowohl historisches Filmmaterial aufarbeitete wie auch den Alltag im heutigen Lambaréné dokumentierte. Es gibt offensichtlich immer noch deutliche Gräben zwischen Schwarz und Weiß, die dringend überbrückt werden müssen. Selbst im wohl berühmtesten Entwicklungshilfeprojekt der Welt, in Albert Schweitzers Lambaréné.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt "Halbgott im Tropenwald" zum 50. Todestag von Albert Schweitzer am 4. September.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:59
VPS 02:55

Chirurg der Herzen

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer deutsche plastische Chirurg Dr. André Borsche reiste 2007 nach Indien, um 120 Brandverletzte und Verstümmelte zu operieren. Bei seiner Abreise versprach er, wiederzukommen. Das löste er ein.

Im Oktober 2010 fuhr er erneut mit einem Team aus Chirurgen, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer deutsche plastische Chirurg Dr. André Borsche reiste 2007 nach Indien, um 120 Brandverletzte und Verstümmelte zu operieren. Bei seiner Abreise versprach er, wiederzukommen. Das löste er ein.

Im Oktober 2010 fuhr er erneut mit einem Team aus Chirurgen, Anästhesisten, Pflegern nach Godeghaon in Zentralindien. Edgar Verheyen hat den Arzt und sein Team begleitet, um zu sehen, ob das Projekt Früchte trägt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:58
VPS 03:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Namibia

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenNamibia liegt an der Südwestküste von Afrika. Lange war es deutsches Kolonialgebiet und gehörte später zum Staat Südafrika. Im Jahr 1990 erkämpfte sich das Land politische Unabhängigkeit.

Die Dokumentation "Traumorte - Namibia" stellt das Land, seine Geschichte ...

Text zuklappenNamibia liegt an der Südwestküste von Afrika. Lange war es deutsches Kolonialgebiet und gehörte später zum Staat Südafrika. Im Jahr 1990 erkämpfte sich das Land politische Unabhängigkeit.

Die Dokumentation "Traumorte - Namibia" stellt das Land, seine Geschichte und seine Bewohner vor. Außerdem führt sie zu Traumstränden und architektonischen und folkloristischen Sehenswürdigkeiten.

Namibia ist zweieinhalb Mal so groß wie Deutschland, aber nur sehr dünn besiedelt. Die meisten der 2,3 Millionen Einwohner leben im Norden des Landes. Die Bevölkerung setzt sich aus verschiedenen ethnischen Gruppen zusammen. Neben Hereros, Khoisan undanderen gibt es auch die europäisch-stämmigen Buren.

Es ist ein Land von herber Schönheit und überraschender Vielfalt. Namibia lebt hauptsächlich vom Diamantenabbau, der Landwirtschaft und von der Fischerei. Aber auch der Tourismus spielt eine immer größere Rolle, denn das Land bietet Reisenden fast unbegrenzte Möglichkeiten.


Seitenanfang
4:42
VPS 04:40

Zu Hause in Nairobi

Slum-Stories von Jörg Brase

Ganzen Text anzeigenSie leben unter erbärmlichen Umständen: ohne Strom und Kanalisation zu Zehntausenden in Wellblechhütten. Aids, Cholera und Gewalt sind tägliche Bedrohungen in Nairobis größtem Slum Kibera.

Trotzdem, der Slum ist ihre Heimat, ihr Zuhause. Ein lebendiger Ort, in ...

Text zuklappenSie leben unter erbärmlichen Umständen: ohne Strom und Kanalisation zu Zehntausenden in Wellblechhütten. Aids, Cholera und Gewalt sind tägliche Bedrohungen in Nairobis größtem Slum Kibera.

Trotzdem, der Slum ist ihre Heimat, ihr Zuhause. Ein lebendiger Ort, in dem nicht nur Hoffnungslosigkeit herrscht, sondern in dem Menschen leben, die voller Energie und Lebensfreude sind. Einer von ihnen ist Freddy.

In Kibera geboren, gründete er "Kibera-Tours". Er zeigt Ausländern, die in der Welt der Reichen - am anderen Ende der Stadt - wohnen, seine Heimat.

Auslandskorrespondent Jörg Brase begleitet Freddy und eine Gruppe ausländischer Studenten und trifft in den Slums auf ganz besondere Menschen, die Träume haben und sich für eine bessere Zukunft engagieren.


Seitenanfang
4:57
VPS 04:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigenZum 85. Geburtstag von Schauspiellegende Otto Schenk, kommt es zum Gipfeltreffen der populären Komödianten: Michael Niavarani und Otto Schenk.

Erst im vergangenen Jahr lernten die beiden Künstler einander anlässlich einer Preisverleihung für Michael Niavarani ...
(ORF)

Text zuklappenZum 85. Geburtstag von Schauspiellegende Otto Schenk, kommt es zum Gipfeltreffen der populären Komödianten: Michael Niavarani und Otto Schenk.

Erst im vergangenen Jahr lernten die beiden Künstler einander anlässlich einer Preisverleihung für Michael Niavarani kennen. Schenk hielt die Laudatio auf den 47-jährigen Schauspieler mit persischen Wurzeln. Damals meinte er einen neuen Freund zu "wittern".

Was ist aus dieser aufflammenden Freundschaft geworden? Lange hat Niavarani sein Idol lediglich aus der Ferne beobachtet und liebevoll parodiert. Im Nighttalk STÖCKL. sprechen Otto Schenk und Michael Niavarani über reifes Aussehen und reife Leistungen, künstlerische Vielseitigkeit und das unbändige Verlangen, Menschen zum Lachen zu bringen. Warum Otto Schenk Applaus dennoch nicht leiden kann, verrät die Theaterlegende im Gespräch mit Barbara Stöckl. Ebenso erzählen die beiden Publikumslieblinge, warum Humor stets einen ernsten Hintergrund hat, warum sie chronische Müdigkeit und Unlust vor Auftritten anstelle von Lampenfieber verbindet, wie viel Muße man sich gönnen sollte und warum William Shakespeare noch ordinärer war, als ein Niavarani das je sein könnte.


(ORF)