Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 21. August
Programmwoche 34/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Rom

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenRom - die Stadt, in die alle Wege führen. Die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Selbst ausgewiesene Kenner entdecken regelmäßig neue Winkel der Stadt.

Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig. Hier ist die Heimat der ...
(ORF)

Text zuklappenRom - die Stadt, in die alle Wege führen. Die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Selbst ausgewiesene Kenner entdecken regelmäßig neue Winkel der Stadt.

Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig. Hier ist die Heimat der ältesten Diasporagemeinde der Welt, hier entstand das italienische Kino und damit das europäische Hollywood "Cinecittà". Rom, das ist aber auch Mode und gutes Essen.

Und als einzige Stadt der Welt hat sie einen eigenen Staat auf ihrem Territorium: den Vatikan, Zentrum der katholischen Welt und Hort unermesslicher Kunstschätze.


(ORF)


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nordseepiloten (2/2)

Tiefflug, Touchdown, Turbulenzen

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNordseepilot Rainer Luff in besonderer Mission: Ein Geschäftsmann soll mit der kleinen Cessna vom Festland gebracht und später wieder abgeholt werden - von Harlesiel nach Wangerooge.

Doch während des Rückfluges spielt das Wetter verrückt. Eine Landung ist nicht ...

Text zuklappenNordseepilot Rainer Luff in besonderer Mission: Ein Geschäftsmann soll mit der kleinen Cessna vom Festland gebracht und später wieder abgeholt werden - von Harlesiel nach Wangerooge.

Doch während des Rückfluges spielt das Wetter verrückt. Eine Landung ist nicht möglich. Nach zwei Versuchen muss die Cessna abdrehen. Ob es beim dritten Mal klappt, ist zunächst unklar. Auch Inselpilot Claas Müller kämpft gegen das Wetter.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)



9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Rom

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenRom - die Stadt, in die alle Wege führen. Die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Selbst ausgewiesene Kenner entdecken regelmäßig neue Winkel der Stadt.

Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig. Hier ist die Heimat der ...
(ORF)

Text zuklappenRom - die Stadt, in die alle Wege führen. Die Ewige, in der jeder Spaziergang zu einer Zeitreise wird. Selbst ausgewiesene Kenner entdecken regelmäßig neue Winkel der Stadt.

Laut, hektisch, immer ein wenig dramatisch und niemals langweilig. Hier ist die Heimat der ältesten Diasporagemeinde der Welt, hier entstand das italienische Kino und damit das europäische Hollywood "Cinecittà". Rom, das ist aber auch Mode und gutes Essen.

Und als einzige Stadt der Welt hat sie einen eigenen Staat auf ihrem Territorium: den Vatikan, Zentrum der katholischen Welt und Hort unermesslicher Kunstschätze.


(ORF)


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nordseepiloten (2/2)

Tiefflug, Touchdown, Turbulenzen

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNordseepilot Rainer Luff in besonderer Mission: Ein Geschäftsmann soll mit der kleinen Cessna vom Festland gebracht und später wieder abgeholt werden - von Harlesiel nach Wangerooge.

Doch während des Rückfluges spielt das Wetter verrückt. Eine Landung ist nicht ...

Text zuklappenNordseepilot Rainer Luff in besonderer Mission: Ein Geschäftsmann soll mit der kleinen Cessna vom Festland gebracht und später wieder abgeholt werden - von Harlesiel nach Wangerooge.

Doch während des Rückfluges spielt das Wetter verrückt. Eine Landung ist nicht möglich. Nach zwei Versuchen muss die Cessna abdrehen. Ob es beim dritten Mal klappt, ist zunächst unklar. Auch Inselpilot Claas Müller kämpft gegen das Wetter.

Eine Maschine muss nach Norddeich überführt werden. Eigentlich eine Kleinigkeit für den 36-jährigen Piloten. Doch heute weht der ungeliebte Südwind über den Deich. Die Landung muss quer zum Deich erfolgen. Erst in letzter Sekunde kann Müller die Maschine herumrumreißen und auf die Landebahn bringen. Kein leichtes Manöver.
Die Nordseepiloten fliegen bei Wind und Wetter und zu jeder Jahreszeit vom Festland auf die ostfriesischen Inseln. Von Harlesiel und Norddeich nach Wangerooge, Juist, Baltrum und Norderney. "Stürme sind nicht das Schlimmste", erklärt Rainer Luff. "Die Windrichtung ist entscheidend und plötzlich aufkommende Windböen von neun bis elf Windstärken, die darüber entscheiden, ob man fliegen kann oder sofort landen sollte." "Warten ist schrecklich für uns Nordseepiloten", ergänzt Claas Müller. Und doch geht manchmal stunden- oder tagelang gar nichts.

Bei schönem Wetter aber ist die Küstenfliegerei atemberaubend. Rainer Luffs Flugschülerin Tina Kähler schwärmt von der Aussicht, von dem Gefühl von Freiheit. Bald soll sie zum ersten Mal allein im Cockpit sitzen. Doch in der nächsten Übungsstunde mit ihrem Fluglehrer Rainer Luff dreht sich die Maschine auf den Rücken. Jetzt muss Tina einen kühlen Kopf bewahren.

Eine Reportage über den Alltag der Inselpiloten, ein Film über die Inseln und ihre Bewohner, die im Rhythmus von Ebbe und Flut leben und die auf ihre Piloten immer dann besonders angewiesen sind, wenn die Fähren mal wieder nicht auslaufen können.


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

Bauer sucht Kultur (3/7)

Unterwegs mit Max Moor

Ganzen Text anzeigenModerator und Biobauer Max Moor betreibt im brandenburgischen Hirschfelde einen Ökohof. Von dort startet er zu lustvollen Kultur- und Entdeckungsreisen. Diesmal im Südwesten Brandenburgs.

Zum Auftakt begegnet er der Sopranistin Mandy Fredrich. Sie ist im kleinen Dorf ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenModerator und Biobauer Max Moor betreibt im brandenburgischen Hirschfelde einen Ökohof. Von dort startet er zu lustvollen Kultur- und Entdeckungsreisen. Diesmal im Südwesten Brandenburgs.

Zum Auftakt begegnet er der Sopranistin Mandy Fredrich. Sie ist im kleinen Dorf Rädigke im Fläming aufgewachsen und erzählt dort von ihrem Leben auf den großen Bühnen und ihren ersten Auftritten in der Dorfkirche. Anschließend geht es aufs Rad Richtung Caputh.

Max Moor sucht Kultur auf dem Campingplatz und besucht den Fotografen Thomas Billhardt. Er, der in seinem Leben schon über 30 Mal umgezogen und in viele Kriegs- und Krisengebiete gereist ist, hat sich nun als Dauercamper am Templiner See eingerichtet.

Schließlich macht sich Max Moor auf den Weg nach Trebbin. Er ist mit dem Szenegastronomen Boris Radczun verabredet. In Berlin führt er das "Grill Royal" - viele Prominente, Politiker und Filmstars zählen zu seinen Gästen. In Brandenburg erholt er sich vom Berliner Glamour.

Zurück nach Rädigke: Denn dort gibt es schließlich die Bibliothek mit den längsten Öffnungszeiten des Bundeslandes - im Wirtshaus. Max Moor trifft die Ideengeber auf ein Feierabendbier.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Und es schmeckt doch! (3/7)

Tatort-Star Christine Urspruch und ihr Horror vor

Mit Bettina Tietjen und Gast

Kaninchenbraten

Ganzen Text anzeigenBettina Tietjen spürt die Albtraumgerichte von Prominenten auf und besucht mit ihnen die Orte ihrer Kindheit. Diesmal erzählt "Tatort"-Schauspielerin Christine Urspruch von Kaninchenbraten.

Dabei wird die Pathologin "Alberich" dünnhäutig. Dann hat sie ihre beiden ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenBettina Tietjen spürt die Albtraumgerichte von Prominenten auf und besucht mit ihnen die Orte ihrer Kindheit. Diesmal erzählt "Tatort"-Schauspielerin Christine Urspruch von Kaninchenbraten.

Dabei wird die Pathologin "Alberich" dünnhäutig. Dann hat sie ihre beiden vierbeinigen Freunde Mucki und Ötti aus den Kindertagen in Remscheid vor Augen. Der Solinger Koch Patrick Jabs hilft dabei, ihr Kaninchenrouladen schmackhaft zu machen.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:31
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stolperstein

Leben mit den Tics - das Tourette-Syndrom

Film von Katharina Wysocka

Ganzen Text anzeigenDas Tourette-Syndrom ist eine neurologisch-psychiatrische Erkrankung, deren Ursachen noch weitgehend ungeklärt sind. Kennzeichnend sind plötzlich auftretende "Tics".

Diese "Tics" sind dem Willen des Erkrankten entzogene Bewegungen oder Ausrufe - häufig ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDas Tourette-Syndrom ist eine neurologisch-psychiatrische Erkrankung, deren Ursachen noch weitgehend ungeklärt sind. Kennzeichnend sind plötzlich auftretende "Tics".

Diese "Tics" sind dem Willen des Erkrankten entzogene Bewegungen oder Ausrufe - häufig gesellschaftlich tabuisierte Wörter und Sätze. Vor allem die Reaktionen anderer können die soziale Integration der Erkrankten nachhaltig
behindern.

Zur Behandlung des Tourette-Syndroms gibt es sehr unterschiedliche Ansätze, die von Verhaltenstherapien bis hin zu Eingriffen ins Gehirn reichen.

"Stolperstein" zeigt, wie Menschen, die an unterschiedlichen Ausprägungen von Tourette erkrankt sind, ihren Alltag gestalten. Vorgestellt werden zum Beispiel ein Musiker, dessen kreative Arbeit sich als ideale Eigentherapie erweist, und eine junge Frau, deren Symptome so stark waren, dass sie sich als ultima ratio einer Hirnoperation unterzogen hat.


(ARD/BR)


Seitenanfang
12:01
VPS 12:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Weg und doch ganz da - Szenen einer Wallfahrt

Film von Sandra Matl

Ganzen Text anzeigenSie nutzen den Glauben, um zu sich selbst zu finden: Wallfahrer. 90 Kilometer in zwei Tagen, von Passau nach Altötting, zusammen mit den Teilnehmern einer Jugendfußwallfahrt.

Ungeachtet der Blasen an den Füßen, Durst oder schlechtem Wetter pilgern Tausende zu ...
(ARD/BR)

Text zuklappenSie nutzen den Glauben, um zu sich selbst zu finden: Wallfahrer. 90 Kilometer in zwei Tagen, von Passau nach Altötting, zusammen mit den Teilnehmern einer Jugendfußwallfahrt.

Ungeachtet der Blasen an den Füßen, Durst oder schlechtem Wetter pilgern Tausende zu Bayerns heiligen Stätten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Immer mehr junge Leute suchen Halt in der uralten Tradition, um Abstand zur Leistungsgesellschaft zu gewinnen.

Sie erhoffen sich neue Glaubensimpulse und sehen den meditativen Marathon nicht zuletzt auch als sportliche Herausforderung.


(ARD/BR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen in Hoyerswerda?

Film von Cosima Jagow-Duda

Ganzen Text anzeigenHoyerswerda wollte 1991 "ausländerfrei" sein. 2014 wird ein neues Asylbewerberheim in Hoyerswerda eröffnet. Einblicke in die Bemühungen des Bürgerbündnisses "Hoyerswerda hilft mit Herz".

Zahlreichen Rechten und Sympathisanten gefiel es damals nicht, dass ...
(ARD/RBB/MDR)

Text zuklappenHoyerswerda wollte 1991 "ausländerfrei" sein. 2014 wird ein neues Asylbewerberheim in Hoyerswerda eröffnet. Einblicke in die Bemühungen des Bürgerbündnisses "Hoyerswerda hilft mit Herz".

Zahlreichen Rechten und Sympathisanten gefiel es damals nicht, dass Asylbewerber in der sächsischen Kreisstadt untergebracht waren. Es kam zu pogromartigen Zwischenfällen. Am Ende wurden die Menschen in andere Städte gebracht. Ein Armutszeugnis.

Auch 2014 protestieren wieder die Rechten und nutzen vor allem das Internet für ihre menschenverachtende Hetze. Doch diesmal gibt es eine Gegenbewegung. An ihrer Spitze: eine couragierte Bürgerin und ein Pfarrer der evangelischen
Kirchengemeinde. Grit Maroske und Jörg Michel gründen das Bürgerbündnis "Hoyerswerda hilft mit Herz". Sie wollen, dass es den Flüchtlingen besser geht als damals.

Eine Aufgabe, die nicht leicht ist. Immer noch gärt der Rassismus in Hoyerswerda. Das Bürgerbündnis heißt die Fremden willkommen, es organisiert praktische Hilfe im Alltag, veranstaltet gemeinsame Feste und Infotage, gibt Deutschunterricht und vermittelt, wo es kann. Auf der anderen Seite protestieren die Rechten weiter, es gibt kleine tätliche Übergriffe, und vor allem liegt eine ungute Stimmung in der Luft.

Zu allem Überfluss kommt es auch im Heim zunehmend zu Krawallen zwischen den Asylbewerbern. Kein Wunder eigentlich, denn rund 120 Menschen aus 10 Nationen leben hier eng zusammen, dürfen nicht arbeiten und haben unterschiedliche Temperamente. Außerdem bekommen einige von den Behörden ein Aufenthaltsrecht und andere nicht. Die schwierige Stimmung in der Stadt spüren sie alle. "We don't want to stay in this dark city", sagt ein Syrer - er will raus aus Hoyerswerda.
Immer wieder stoßen auch Grit Maroske und die Helfer an ihre Grenzen. Immer neue Schwierigkeiten, immer neue Fronten tun sich auf. Wird es ihnen trotzdem gelingen, dass sich eines Tages Flüchtlinge in Hoyerswerda willkommen fühlen?


(ARD/RBB/MDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.


Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Süd-Afrika

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenSüd-Afrika hat viel zu bieten: Wildreservate, einsame Strände, hohe Berge und Wüsten, aber auch Weltmetropolen, Diamanten und Gold.

Die Vielfältigkeit des Landes an der Südspitze des afrikanischen Kontinents offenbart sich in einer verblüffenden Mischung aus ...

Text zuklappenSüd-Afrika hat viel zu bieten: Wildreservate, einsame Strände, hohe Berge und Wüsten, aber auch Weltmetropolen, Diamanten und Gold.

Die Vielfältigkeit des Landes an der Südspitze des afrikanischen Kontinents offenbart sich in einer verblüffenden Mischung aus Kulturen, Sprachen, Städten und faszinierender Natur. Die Geschichte der Apartheid in Süd-Afrika ist eine leidvolle.

Ihre Abschaffung ist großen Persönlichkeiten wie Nelson Mandela, Desmond Tutu, Frederik de Klerk und Albert John Luthuli zu verdanken. Alle vier haben für ihren Einsatz 1993 den Friedensnobelpreis erhalten. Durch den Einfluss Nelson Mandelas versteht sich das Land seit dem Ende der Apartheid in den 1990er Jahren als "Regenbogennation".


Seitenanfang
14:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Rajasthan

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigenDas indische Bundesland Rajasthan, das Land der Könige, fasziniert durch seine reichen Kulturschätze, traditionellen Feste und ursprünglichen Bräuche, seinen Farben- und Formenreichtum.

Rajasthans wirtschaftliche Metropole ist Jaipur, ein überbevölkerter Moloch ...

Text zuklappenDas indische Bundesland Rajasthan, das Land der Könige, fasziniert durch seine reichen Kulturschätze, traditionellen Feste und ursprünglichen Bräuche, seinen Farben- und Formenreichtum.

Rajasthans wirtschaftliche Metropole ist Jaipur, ein überbevölkerter Moloch und gleichzeitig eine visuelle und olfaktorische Oase der Sinne. Im krassen Gegensatz dazu steht die unendliche Weite der Wüste Thar mit ihrer kargen Landschaft.

Rajasthans Hauptstadt Jaipur beeindruckt durch ihre vielfältige Erscheinung. Der betörende Blumenmarkt, die farbenprächtigen Stoffdruckereien und die filigranen Marmorpaläste, von denen manche in Luxushotels umgewandelt wurden, machen die dunkleren, armen Seiten der Stadt fast vergessen. In der Wüste Thar hingegen prägen ehemalige Karawanenstädte, trutzige Festungen und kleine Dörfer die Landschaft.


Seitenanfang
14:54
VPS 14:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (1/5)

Die Wüste Thar

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDer erste Teil der fünfteiligen Reihe über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt in die Wüste Thar, in ein Land der Kontraste.

Die karge, lebensfeindliche Gegend trägt den Beinamen "Land des Todes" und ist dennoch eine der am ...

Text zuklappenDer erste Teil der fünfteiligen Reihe über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt in die Wüste Thar, in ein Land der Kontraste.

Die karge, lebensfeindliche Gegend trägt den Beinamen "Land des Todes" und ist dennoch eine der am dichtesten besiedelten Wüsten der Welt. Selbst in ihren trockensten Regionen wohnen Nomaden, die Kamele und Pferde züchten.

Das Wüstengebiet der Thar erstreckt sich über fast 240.000 Quadratkilometer. Sand- und Steinwüste wechseln sich ab mit Dornsavannen und Grasland. Es herrschen Temperaturen von über 50 Grad Celsius und es fällt weniger als fünf Zentimeter Regen im Jahr. Dennoch können hier Menschen und Tiere überleben. Die Nomaden der Thar züchten eine besondere Pferderasse, die Marwari, und die besten Kamele Indiens stammen ebenfalls von hier. Auch für Wildtiere bietet die Wüste einen Rückzugsort.

In den Wüstenrandgebieten gibt es mit Jodhpur und der Hauptstadt Jaipur zwei große, moderne Städte. Jaipur ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt, 1981 lebten dort eine Million Menschen, im Jahr 2011 waren es schon 3,9 Millionen.


Seitenanfang
15:37
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (2/5)

Im Dschungel der Ghats

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil der fünfteiligen Reihe führt in die Bergkette der Westghats, die sich entlang der indischen Westküste auf einer Länge von über 1.600 Kilometern erstrecken.

Hier bietet der tropische Regenwald besonderen Tieren und Pflanzen Lebensraum. Unterbrochen ...

Text zuklappenDer zweite Teil der fünfteiligen Reihe führt in die Bergkette der Westghats, die sich entlang der indischen Westküste auf einer Länge von über 1.600 Kilometern erstrecken.

Hier bietet der tropische Regenwald besonderen Tieren und Pflanzen Lebensraum. Unterbrochen wird der Dschungel von Plantagen, die in der regenreichen Gegend perfekte Anbaubedingungen für Tee und Gewürze vorfinden.

Der Gebirgszug der Westghats bildet eine natürliche Barriere für die vom Ozean heranziehenden feuchten Luftmassen und bekommt so viel Regen wie kaum eine andere Gegend Indiens. Viele Tier- und Pflanzenarten gibt es nur hier. Der vom Aussterben bedrohte Bartaffe teilt sich die Früchte der Urwaldbäume mit Languren und Riesenhörnchen. Am Boden des Urwalds leben Schlangen - unter anderem die "Herrscherin des Dschungels", die Königskobra. Die Menschen haben sich die hervorragenden Wachstumsbedingungen in den Westghats schon lange für die Landwirtschaft zu Nutze gemacht. Die Produkte der Plantagen werden von hier aus in die ganze Welt verschifft.


Seitenanfang
16:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (3/5)

Leben am heiligen Fluss

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDer dritte Teil der fünfteiligen Reihe über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt zum Ganges, Indiens längstem und heiligen Fluss.

Von seinem größten Quellfluss, dem Bhagirathi aus, fließt das Gletscherwasser aus dem ...

Text zuklappenDer dritte Teil der fünfteiligen Reihe über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt zum Ganges, Indiens längstem und heiligen Fluss.

Von seinem größten Quellfluss, dem Bhagirathi aus, fließt das Gletscherwasser aus dem Himalaya durch die fruchtbare Gangesebene bis zum Gangesdelta und mündet schließlich als mächtigster Strom Asiens in den Golf von Bengalen.

Der Ganges beginnt seine Reise hoch in den Bergen des Himalaya. Am Fuß des Gangotri-Gletschers fließt das Gletscherwasser im Bhagirathi bergabwärts. Doch in den letzten 25 Jahren ist das Gletschereis um fast 850 Meter zurückgewichen. Viele Bewohner haben Angst, dass die Quelle des Flusses eines Tages versiegen könnte. Pilger kommen regelmäßig hierher, um sich mit den eisigen Wassern zu waschen. Für die Tierwelt ist der Ganges ein wichtiger Lebensraum - nicht nur im Himalaya-Gebiet, sondern vor allem in der fruchtbaren Ebene, die die Tiere sich allerdings mit einer wachsenden menschlichen Bevölkerung teilen müssen. Einige Tierarten werden durch den kleiner werdenden Lebensraum immer seltener, wie zum Beispiel der Ganges-Flussdelfin oder das gewaltige Panzernashorn.


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (4/5)

Der Himalaya

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDer vierte Teil der fünfteiligen Reihe führt in den Himalaya. Das größte Gebirge der Welt bildet von West nach Ost einen 2.500 Kilometer langen Bogen im Nordosten Indiens.

Außerhalb Asiens gibt es keinen Berg, der über 7.000 Meter hoch ist, doch im Himalaya gibt ...

Text zuklappenDer vierte Teil der fünfteiligen Reihe führt in den Himalaya. Das größte Gebirge der Welt bildet von West nach Ost einen 2.500 Kilometer langen Bogen im Nordosten Indiens.

Außerhalb Asiens gibt es keinen Berg, der über 7.000 Meter hoch ist, doch im Himalaya gibt es über 100, auch alle 14 Achttausender befinden sich dort. Nicht nur die menschlichen Gebirgsbewohner lebten hier jahrhundertelang in völliger Abgeschiedenheit.

Geprägt von eisigen Winden, niedrigen Temperaturen und wenig Sauerstoff sind die Berge Heimat einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen: Schneeleoparden durchstreifen riesige Reviere. Blauschafe, die auf bis zu 5.000 Metern Höhe leben, sind wahre Kletterkünstler, so dass Schneeleoparden sie meist nur nachts reißen können. Die Changpa-Nomaden züchten im Himalaya ihre Ziegen, von denen sie die berühmte Kaschmirwolle gewinnen. Sie leben im Sommer auf 5.000 Metern Höhe, doch wenn die Temperaturen im Winter auf bis zu Minus 50 Grad fallen, ziehen sie sich in tiefer gelegene Winterlager zurück.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (5/5)

Im Land der Naga

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigenDer letzte Teil der fünfteiligen Reihe über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt ins Land der Naga.

Es ist eine vergessene Welt: Zwischen Myanmar, Bangladesch, Bhutan und Tibet liegen die "Sieben Schwestern" - sieben relativ ...

Text zuklappenDer letzte Teil der fünfteiligen Reihe über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt ins Land der Naga.

Es ist eine vergessene Welt: Zwischen Myanmar, Bangladesch, Bhutan und Tibet liegen die "Sieben Schwestern" - sieben relativ isolierte indische Bundesstaaten. Nirgendwo in Indien gibt es so viele ethnische Gruppen und eine so große sprachlich-kulturelle Vielfalt.

Es gibt kaum Städte, und weite Teile dieses Landstrichs sind von Urwäldern bedeckt. Die geografische Isolation und die Jahrhunderte währenden politischen Konflikte haben dazu geführt, dass die Region erst spät besucht werden konnte. Auch der Urwald ist etwas Besonderes, er hat ein ganz eigenes Klima. Die Feuchtigkeit aus den Dschungeln kondensiert, fällt als Regen und steigt als Wasserdampf sofort wieder auf. Pflanzen wachsen dort unglaublich schnell und bieten Insekten, Vögeln, Säugetieren und Reptilien Lebensraum und Nahrung.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Hurtigruten

Sehnsuchtsreise zum Nordkap

Film von Rita Stingl

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigenImmer mehr Deutsche buchen eine Schiffspassage. Doch eine Reise auf den Postschiffen der Hurtigruten ist keine klassische Kreuzfahrt, sondern eine Reise auf einem Versorgungsschiff.

Alles, vom Postpaket bis zum Auto, wird mit dem Schiff verschickt. Sie sind der ...

Text zuklappenImmer mehr Deutsche buchen eine Schiffspassage. Doch eine Reise auf den Postschiffen der Hurtigruten ist keine klassische Kreuzfahrt, sondern eine Reise auf einem Versorgungsschiff.

Alles, vom Postpaket bis zum Auto, wird mit dem Schiff verschickt. Sie sind der "Schulbus" für Kinder und der Lieferwagen für den Supermarkt. Für die Touristen an Bord bleibt die Reise beschaulich: kein Spektakel, keine Show - dafür ein einzigartiges Natur-Kino.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:23
VPS 19:20

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.

In der Sommerpause des Kulturmagazins "Kulturzeit" von Montag, 27. Juli, bis einschließlich Freitag, 28. August, sendet 3sat um 19.20 Uhr die zehnminütige unmoderierte Kurzversion des Kulturmagazins "Kulturzeit kompakt".


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Madrid

Film von Josef Manola

Ganzen Text anzeigenSpanien-Korrespondent Josef Manola zeigt Highlights und Geheimnisse der Stadt, in der er seit vielen Jahren lebt und arbeitet.

Nicht nur Sehenswürdigkeiten, sagenhafte Kunstschätze und interessante Leute machen Manolas Leben in der spanischen Metropole aus. Er führt ...
(ORF)

Text zuklappenSpanien-Korrespondent Josef Manola zeigt Highlights und Geheimnisse der Stadt, in der er seit vielen Jahren lebt und arbeitet.

Nicht nur Sehenswürdigkeiten, sagenhafte Kunstschätze und interessante Leute machen Manolas Leben in der spanischen Metropole aus. Er führt auch in den Lebensstil der Madrilenos ein.

So beschreibt er die kleinen Qualen, die viele derzeit durchmachen müssen, weil sich eine ganze Bewegung der Abschaffung der geliebten Siesta verschrieben hat und immer mehr Spanier den ungewohnten Arbeitszeiten Nordeuropas unterworfen werden. Durchaus Unerwartetes hat Josef Manolo ebenso parat: Wenn die aktuelle Berichterstattung Zeit lässt und ihm nach Skifahren zumute ist, fährt er nur 50 Kilometer aus der Stadt hinaus und schwingt von malerischen Pinien umsäumte Pisten hinab.


(ORF)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Personalisierte Medizin - Gentests für alle?

Film von Thomas Liesen

Ganzen Text anzeigen"Personalisierte Medizin" meint auf den Einzelnen zugeschnittene, passgenaue Diagnosen und individuelle Therapien. Genlabore fahnden bereits nach Merkmalen von Tumorgenen.

Krebskliniken entschlüsseln das gesamte Erbgut ihrer Patienten. Das weckt Hoffnungen, doch sind ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen"Personalisierte Medizin" meint auf den Einzelnen zugeschnittene, passgenaue Diagnosen und individuelle Therapien. Genlabore fahnden bereits nach Merkmalen von Tumorgenen.

Krebskliniken entschlüsseln das gesamte Erbgut ihrer Patienten. Das weckt Hoffnungen, doch sind diese berechtigt? Vor einem Jahr wurde bei dem sechsjährigen Finn ein Hirntumor diagnostiziert. Die Genanalyse soll bei der Therapie helfen.

Am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg versuchen Wissenschaftler nun erstmals, das von kindlichen Hirntumoren ausgehende Risiko anhand der Gene zu bestimmen; auch bei Finn: Was ist die richtige Therapie, und wie groß sind seine Heilungschancen?

Der 52-jährigen Maria Dille bietet ihr Arzt einen neuen, in den USA entwickelten Gentest an. Das Ziel ist, unnötige Chemotherapien zu vermeiden, falls sich die Gene ihres Brustkrebstumors als weniger aggressiv erweisen sollten. Es sind die bewegenden Geschichten von Menschen, die durch Genanalysen ihr Schicksal klären wollen, aber auch Geschichten von Wissenschaftlern, die auf genetische Information als Schlüssel zur maßgeschneiderten Medizin setzen - und von der Eroberung eines lukrativen Markts.

Die Möglichkeiten der "Personalisierten Medizin" berühren schon heute heikle Fragen: Wie groß ist das Krebsrisiko? Welche schlimmen Krankheiten drohen später?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
20:59
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: 4x4 macht Deutschland (4/4)

Sanfter Tourismus, saubere Landwirtschaft

Eine Wirtschaftsreise durch die Bundesländer

und seltene Rohstoffe

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen25 Jahre Deutsche Einheit: "makro" reist durch alle 16 Bundesländer und will herausfinden, wie sich die Wirtschaftsnation Deutschland auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.

Wie wird Deutschlands größter Hafen in Hamburg für den globalen Wettbewerb fit ...

Text zuklappen25 Jahre Deutsche Einheit: "makro" reist durch alle 16 Bundesländer und will herausfinden, wie sich die Wirtschaftsnation Deutschland auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.

Wie wird Deutschlands größter Hafen in Hamburg für den globalen Wettbewerb fit gemacht? Kann Sachsen Deutschlands Rohstoffreserven sichern? Steht die Tierhaltung im Agrarland Niedersachsen vor der Wende? Neue Ideen - manche lösen Begeisterung aus, manche Proteststürme.

Doch alle sollen Antworten finden zu Landflucht, Standortsicherung, Energieknappheit, Fachkräftemangel oder Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt. "makro" stellt an vier Sommerabenden jeweils die gleiche Zahl an Ländern vor, denn 4 mal 4 macht Deutschland.


Seitenanfang
21:29
VPS 21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Andreas Klinner

Erstausstrahlung

Spanien:
Sommer, Sonne, Strandverbot -
Spaniens Umgang mit dem Tourismusboom

Polen:
Die neue Angst -
Boom der Freiwilligencorps

Griechenland:
Schluss mit Hinterziehung -
Steuerfahnder auf Rhodos


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Männer, die auf Ziegen starren

(The Men who stare at Goats)

Spielfilm, USA/Großbritannien 2009

Darsteller:
Lyn CassadyGeorge Clooney
Bob WiltonEwan McGregor
Bill DjangoJeff Bridges
Larry HooperKevin Spacey
General HopgoodStephen Lang
u.a.
Regie: Grant Heslov
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer Provinzjournalist Bob Wilton stößt auf eine unfassbare Story: Eine geheime Hippie-Spezialeinheit der US-Armee, die selbsternannten Jedi-Krieger, trainieren übersinnliche Fähigkeiten.

Bobs Ehefrau verlässt ihn für seinen Chefredakteur. Um es sich selbst zu ...
(ARD)

Text zuklappenDer Provinzjournalist Bob Wilton stößt auf eine unfassbare Story: Eine geheime Hippie-Spezialeinheit der US-Armee, die selbsternannten Jedi-Krieger, trainieren übersinnliche Fähigkeiten.

Bobs Ehefrau verlässt ihn für seinen Chefredakteur. Um es sich selbst zu beweisen und ihr zu imponieren, reist er kurz entschlossen in den Irak. Als Kriegsberichterstatter kommt er nicht weit. Stattdessen trifft er zufällig den verschroben wirkenden Lyn Cassady.

Er ist ein ehemaliger Army-Elitesoldat, der dem ambitionierten Pressemann eine schier unglaubliche Geschichte auftischt: Cassady behauptet, ein sogenannter Jedi-Krieger der ehemals streng geheimen "New Earth Army" zu sein, dessen Spezialgebiet es war, Personen durch paranormale "Fernwahrnehmung" aufzuspüren und Tiere - zum Beispiel Ziegen - durch reinen Blickkontakt ins Jenseits zu befördern. Diese Spezialeinheit der US-Armee sei aufgrund ihrer übersinnlichen Fähigkeiten zum Zwecke der gewaltlosen psychologischen Kriegsführung gebildet worden und habe obskure New-Age-Methoden angewendet. Bis ihr Gründer und Anführer, ein Ex-Hippie und Vietnamveteran namens Bill Django, von seinem erbitterten Konkurrenten Larry Hooper ausgebootet worden sei, unehrenhaft entlassen wurde und spurlos verschwand. Bob Wilton ist fasziniert von diesen wilden Erzählungen, wittert die ganz große Story und begibt sich gemeinsam mit Cassady auf eine Mission: Sie wollen nach Bill Django und dem Verbleib der ehemaligen Jedi-Krieger suchen. Was als hindernisreicher Wüstentrip beginnt, führt das ungleiche Duo schließlich zu einer versteckten Armeebasis, in der unter Hoopers Leitung noch immer zweifelhafte Experimente durchgeführt werden.

Oscar-Preisträger George Clooney ("Michael Clayton", "The American") als geistig abgehobener Frontkämpfer mit magischem Auge ist ein sicheres Indiz für einen schrägen Filmspaß mit dem gewissen Etwas. Sein Schauspiel- und Regiekollege Grant Heslov ("Good Night, And Good Luck", "The Ides Of March - Tage des Verrats") gewinnt dem mehr als skurrilen, angeblich auf Tatsachen beruhenden Stoff eine Bissigkeit ab, die man von ähnlich gearteten Anti-Kriegsdramen bislang nur selten kannte. Gemeinsam mit den ebenfalls Oscar-prämierten Kollegen Jeff Bridges ("Crazy Heart", "True Grit") und Kevin Spacey ("Die üblichen Verdächtigen", "American Beauty") bereitet es Clooney, Heslov & Co. sichtliches Vergnügen, die amerikanische Kriegsmaschinerie ad absurdum zu führen. Hinter dem vordergründigen Slapstick verbergen sich dabei durchaus kritische Absichten, die zu intelligentem, ironischem Starkino verpackt wurden.


(ARD)


Seitenanfang
0:02
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3 Spezial: Der reale Irrsinn XXL

Moderation: Janin Reinhardt

Ganzen Text anzeigenDie Decke der Kölner Philharmonie
Die Decke der unterirdischen Kölner Philharmonie ist gleichzeitig der Fußboden des Heinrich-Böll-Platzes. Doch dieser Platz muss seit Jahren wegen "Tritt- und Rollgeräuschen" mehrmals am Tag gesperrt werden.

Fischbrötchen im ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Decke der Kölner Philharmonie
Die Decke der unterirdischen Kölner Philharmonie ist gleichzeitig der Fußboden des Heinrich-Böll-Platzes. Doch dieser Platz muss seit Jahren wegen "Tritt- und Rollgeräuschen" mehrmals am Tag gesperrt werden.

Fischbrötchen im Dunkeln
Es heißt, das Auge isst mit. In Stralsund könnte das mit Einbruch der Dunkelheit schwierig werden, denn dort darf ein Fischverkäufer kein Licht an seinem Stand installieren.

Feng-Shui-Hotel für Hunde
Feng Shui, die Harmonielehre aus China, ist endlich auch für Hunde erlebbar. Eine Pension in Strücklingen ermöglicht den tiefenentspannten Aufenthalt für den geliebten Vierbeiner.

Bahnübergang in Brotdorf
Wegen Sicherheitsrisiken wird ein jahrzehntelang genutzter Bahnübergang nun von einem schweren Zaun versperrt. Die Gleise werden an insgesamt 13 Tagen im Jahr von einer Museums-Eisenbahn befahren.

Illegale Bewohner in Burgwedel
Die Bewohner einer Siedlung mit ehemaligen Musterhäusern müssen bangen. Erst nach Jahrzehnten ist den Behörden aufgefallen, dass das Gebiet ein Gewerbegebiet und somit Wohnen dort nicht erlaubt ist.

Unerlaubte Klebestreifen
Der neue Leiterwagen der Feuerwehr Auerbach darf nicht ausrücken, denn die reflektierenden Folienstreifen haben kein Prüfsiegel.

Schöner baden in Fäkalien
In Wilhelmshaven weiß man die Touristen anzulocken. Naturtrübe Nordsee mit gequirlten "Überresten". Also immer schön auf die rote Fahne achten!


(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:01
VPS 01:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mathias Tretter: ... möchte nicht dein Freund sein

3sat-Zelt in Mainz, 23.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDer gebürtige Würzburger und Wahl-Leipziger Mathias Tretter fürchtet in seinem Soloprogramm um seine Privatsphäre und beschäftigt sich mit den drängenden Fragen des Computerzeitalters.

Sind Politiker wirkliche Menschen oder bestehen sie - wie die virtuellen ...

Text zuklappenDer gebürtige Würzburger und Wahl-Leipziger Mathias Tretter fürchtet in seinem Soloprogramm um seine Privatsphäre und beschäftigt sich mit den drängenden Fragen des Computerzeitalters.

Sind Politiker wirkliche Menschen oder bestehen sie - wie die virtuellen Facebook-Freunde - nur aus Nullen und Einsen? Mathias Tretter ist fest entschlossen, dem digitalen Wahnsinn etwas Handfestes entgegenzusetzen.

So hat er zusammen mit seinen zwei Bühnenfiguren Ansgar und Rico ein "asoziales Netzwerk" gegründet. Das System kann nur mit den eigenen Mitteln geschlagen werden: Revolution in Deutschland? Das muss eine Facebook-Party sein.


Seitenanfang
1:46
VPS 01:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Claus von Wagner: Theorie der feinen Menschen

3sat-Zelt in Mainz, 26.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenClaus von Wagners Soloprogramm ist eine epische Geschichte von Verrat, Familie und Geld. Er begibt sich in das Epizentrum der Finanzkrise und beschreibt sie geistreich, klug und amüsant.

Als hätte Shakespeare ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolviert und aus ...

Text zuklappenClaus von Wagners Soloprogramm ist eine epische Geschichte von Verrat, Familie und Geld. Er begibt sich in das Epizentrum der Finanzkrise und beschreibt sie geistreich, klug und amüsant.

Als hätte Shakespeare ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolviert und aus Verzweiflung darüber eine Komödie geschrieben. Es handelt vom Kampf um Prestige, von Wirtschaftsverbrechen und von Business-Punks.

Von Wagner beschreibt, wie es windigen Geschäftsmännern immer wieder gelingt, die ihnen anvertrauten Geldanlagen ungebremst ins pekuniäre Nichts zu steuern, dabei selbst aber an der Spitze zu bleiben.


Seitenanfang
2:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tobias Mann: Verrückt in die Zukunft

3sat-Zelt in Mainz, 27.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDer mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Hamburger Comedy Pokal und dem Prix Pantheon ausgezeichnete Tobias Mann lässt einen wahren Pointenhagel auf die Zuschauer niedergehen.

Gemeinsam geht es in den Irrgarten der Informationsgesellschaft. Ressourcenknappheit, ...

Text zuklappenDer mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Hamburger Comedy Pokal und dem Prix Pantheon ausgezeichnete Tobias Mann lässt einen wahren Pointenhagel auf die Zuschauer niedergehen.

Gemeinsam geht es in den Irrgarten der Informationsgesellschaft. Ressourcenknappheit, Finanzkrisen und überforderte Politiker behindern den Weg, aber Tobias Mann ist das gleich: Mit extrem guter Laune manövriert er durch den irrwitzigen Parcours.

Dabei besticht er nicht nur durch bravouröse Redekunst, er greift auch in die Tasten seines Klaviers und hat eine Gitarre zur Hand, um nahtlos in feurige Gesangseinlagen überzuleiten.


Seitenanfang
3:15

Alfons: Mein Deutschland

Mainzer unterhaus, 10.03.2014

Regie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigenKultreporter Alfons aus Frankreich hat sich die fast unlösbare Aufgabe gestellt, die Deutschen zu verstehen. Dafür ist der Meister des grotesken Interviews quer durch das Land gereist.

In Straßenumfragen und auf der Bühne stellt er sich und den Zuschauern die ...

Text zuklappenKultreporter Alfons aus Frankreich hat sich die fast unlösbare Aufgabe gestellt, die Deutschen zu verstehen. Dafür ist der Meister des grotesken Interviews quer durch das Land gereist.

In Straßenumfragen und auf der Bühne stellt er sich und den Zuschauern die Frage: Was ist eigentlich deutsch? Obwohl Alfons schon lange in Deutschland lebt, geben ihm die Deutschen immer noch viele Rätsel auf.

Mit dem wohlmeinenden Blick des Ausländers versucht er, sie zu lösen und Vorurteile zu beseitigen. Oder auch zu verstärken? In jedem Falle gilt: "So haben sich die Deutschen noch nie gesehen!"

Seine Markenzeichen sind Puschelmikrofon, orangefarbene Trainingsjacke, ausgeleierte Hosen mit undefinierbarer Farbgebung, ausgelatschte Turnschuhe und wirre Haartracht: Alfons.


Seitenanfang
4:01
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Offenbarung - Teil 1

3sat-Zelt in Mainz, 28.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenMarc-Uwe Kling hat einen extrem anstrengenden Mitbewohner: ein kommunistisches, stets diskussionsbereites Känguru, das ein Faible für Schnapspralinen und Karl Marx hat.

Und dieses Känguru hat ihn beauftragt, seine Offenbarung zu verkünden.
Für seine ...

Text zuklappenMarc-Uwe Kling hat einen extrem anstrengenden Mitbewohner: ein kommunistisches, stets diskussionsbereites Känguru, das ein Faible für Schnapspralinen und Karl Marx hat.

Und dieses Känguru hat ihn beauftragt, seine Offenbarung zu verkünden.
Für seine "Känguru-Chroniken" wurde Marc-Uwe Kling mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2013 und 2012 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.


Seitenanfang
4:46
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Timo Wopp: Passion - Die Show

3sat-Zelt in Mainz, 25.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenTimo Wopp ist kein Thema zu groß. Der Oldenburger studierte Betriebswirtschaft bevor er auf die Bühne ging. Ob Politik, Wirtschaft, Erziehung, Religion - er hält sich für einen Experten.

Er weiß alles und coacht sich um Kopf und Kragen: Das ist "geiler als ...

Text zuklappenTimo Wopp ist kein Thema zu groß. Der Oldenburger studierte Betriebswirtschaft bevor er auf die Bühne ging. Ob Politik, Wirtschaft, Erziehung, Religion - er hält sich für einen Experten.

Er weiß alles und coacht sich um Kopf und Kragen: Das ist "geiler als Scientology! Das ist Religion 3.0", sagt er selbst. Und das ist alles andere als bequem für den Zuschauer.


Seitenanfang
5:16
VPS 05:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Proseccopack: Frau der Ringe

Die 3-Woman-Show auch für Männer

3sat-Zelt in Mainz, September 2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigenDas Trio Proseccopack erzählt die Geschichte von Cora, Sabine und Josey als 3-Women-Show, auch für Männer. Dabei sind sie komisch, musikalisch, emanzipiert und hinterrücks politisch.

Die Drei sind bei ihrer alten, hassgeliebten Schulfreundin Bärbel eingeladen, um ...

Text zuklappenDas Trio Proseccopack erzählt die Geschichte von Cora, Sabine und Josey als 3-Women-Show, auch für Männer. Dabei sind sie komisch, musikalisch, emanzipiert und hinterrücks politisch.

Die Drei sind bei ihrer alten, hassgeliebten Schulfreundin Bärbel eingeladen, um in deren Traumhaus der Traumhochzeit mit dem Traummann beizuwohnen. Und wenn den dreien nach irgendetwas überhaupt nicht der Sinn steht, dann ist das eine Hochzeit in der Provinz.

Blöderweise haben sie zugesagt - auch diesen verdammten künstlerischen Beitrag. Bärbel erwartet das. Und wenn Bärbel etwas erwartet, muss es perfekt sein. Denn eins ist klar: Ohne Perfektion kein Glück. Oder ist das am Ende das größte Missverständnis von allen?