Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 18. August
Programmwoche 34/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Paris

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie "Stadt der Lichter" ist Thema dieses Städteporträts. Die Frankreich-Korrespondentin Eva Twaroch lebt seit 20 Jahren in Paris und gilt als intime Kennerin der Stadt.

Sie erkundet Paris abseits der gewohnten Touristenpfade: von den Palästen in die Vorstädte und ...
(ORF)

Text zuklappenDie "Stadt der Lichter" ist Thema dieses Städteporträts. Die Frankreich-Korrespondentin Eva Twaroch lebt seit 20 Jahren in Paris und gilt als intime Kennerin der Stadt.

Sie erkundet Paris abseits der gewohnten Touristenpfade: von den Palästen in die Vorstädte und von den Bistros in mondäne Bezirke. Der Architekt Dietmar Feichtinger erläutert anhand historischer und eigener Bauwerke, warum uns die Schönheit von Paris so berührt.

Der österreichstämmige, ehemalige Vizepräsident der französischen Nationalversammlung Arthur Paecht erläutert gesellschaftliche und politische Zusammenhänge.


(ORF)


7:00

Indien - zeitlos

Film von Katja Eichhorn und Karin Köhler

Ganzen Text anzeigenWenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Uhren still stehen, kommen Wolfgang Domann und seine Kollegen. Die Meister ihres Handwerks verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren.

Dafür reisen sie auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die ...

Text zuklappenWenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Uhren still stehen, kommen Wolfgang Domann und seine Kollegen. Die Meister ihres Handwerks verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren.

Dafür reisen sie auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die Uhrmachermeister aus Deutschland einen Traum erfüllen: Die Reparatur und Restauration von Kostbarkeiten im Palast des Maharajas von Jodhpur.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05


9:16
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Paris

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie "Stadt der Lichter" ist Thema dieses Städteporträts. Die Frankreich-Korrespondentin Eva Twaroch lebt seit 20 Jahren in Paris und gilt als intime Kennerin der Stadt.

Sie erkundet Paris abseits der gewohnten Touristenpfade: von den Palästen in die Vorstädte und ...
(ORF)

Text zuklappenDie "Stadt der Lichter" ist Thema dieses Städteporträts. Die Frankreich-Korrespondentin Eva Twaroch lebt seit 20 Jahren in Paris und gilt als intime Kennerin der Stadt.

Sie erkundet Paris abseits der gewohnten Touristenpfade: von den Palästen in die Vorstädte und von den Bistros in mondäne Bezirke. Der Architekt Dietmar Feichtinger erläutert anhand historischer und eigener Bauwerke, warum uns die Schönheit von Paris so berührt.

Der österreichstämmige, ehemalige Vizepräsident der französischen Nationalversammlung Arthur Paecht erläutert gesellschaftliche und politische Zusammenhänge.


(ORF)


9:45

Indien - zeitlos

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II die Zeit still steht, kommen Wolfgang Domann und seine Kollegen. Sie verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren.

Dafür reisen die Meister ihres Handwerks auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die ...

Text zuklappenWenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II die Zeit still steht, kommen Wolfgang Domann und seine Kollegen. Sie verbindet eine Leidenschaft: historische Uhren.

Dafür reisen die Meister ihres Handwerks auch in die fernsten Länder. In Indien wollen sich die Uhrmachermeister aus Deutschland einen Traum erfüllen: Die Reparatur und Restauration unbezahlbarer Kostbarkeiten im Palast des Maharajas von Jodhpur.

Dafür haben sie mit ihm eine Abmachung: Flug, Werkzeug und Ersatzteile zahlen die Meister selbst. Für Unterkunft, Verpflegung und Kulturprogramm kommt der Maharaja auf.


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sanfte Medizin und satte Gewinne

Film von Susanne Dörhage und Sandy Palenzuela

Ganzen Text anzeigenFast eine Milliarde Euro geben die Deutschen pro Jahr für natürliche Heilmittel aus. Die Autoren begleiten mehrere Patienten, die nach Krebs-Operationen alternative Kliniken aufsuchen.

Zusätzlich zu Chemo- und Strahlentherapie werden sie mit Pflanzenpräparaten und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenFast eine Milliarde Euro geben die Deutschen pro Jahr für natürliche Heilmittel aus. Die Autoren begleiten mehrere Patienten, die nach Krebs-Operationen alternative Kliniken aufsuchen.

Zusätzlich zu Chemo- und Strahlentherapie werden sie mit Pflanzenpräparaten und Homöopathika behandelt. Einige nutzen die alternativen Produkte als Zusatzbehandlung, einige hoffen auf Heilung durch die "sanfte Medizin". Davor aber warnen viele Ärzte.

Es gibt auch Ärzte, Kritiker und Patienten, die ausschließlich auf Alternativmedizin setzen, und das kann gefährlich sein. Für "traditionelle Heilmittel" gibt es weniger strenge Kontrollen als für Medikamente. Der Grund: Alternativ-Mittel gelten offiziell nicht als Medikamente. Es sind hunderte Produkte auf dem Markt, deren Wirksamkeit nicht wirklich getestet ist. Deshalb dürfen die Hersteller für ihre Produkte auch keine Werbung betreiben. Trotzdem schaffen sie es, ihre Heilmittel erfolgreich zu verkaufen. Die Strategien sind vielfältig. Und hinter den Kulissen wird ebenso wie in der klassischen Pharma-Industrie mit harten Bandagen um Marktanteile gekämpft.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:00
Videotext Untertitel

Wohin mit uns? (3/4)

"Ich sag jetzt erstmal: für immer!"

Film von Nicole und Martin Rosenbach

Ganzen Text anzeigenFünf Rentner vor der größten Umbruchsituation ihres Lebens: Sie geben ihr altes Leben auf, weil sie nicht weitermachen können und wollen. Sie brechen auf und fangen nochmal ganz von vorne an.

Marlene und Michael Boes müssen das geliebte Haus verkaufen. Barbara ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenFünf Rentner vor der größten Umbruchsituation ihres Lebens: Sie geben ihr altes Leben auf, weil sie nicht weitermachen können und wollen. Sie brechen auf und fangen nochmal ganz von vorne an.

Marlene und Michael Boes müssen das geliebte Haus verkaufen. Barbara Pinnig wagt mit 70 einen Neuanfang auf Teneriffa. Clemens und Anneliese Ewerth überwinden sich zum Einzug in eine Altenresidenz. Eine Suche nach Glücksmomenten, die noch auf sie warten.

Michael Boes sucht händeringend eine behindertengerechte Wohnung - am liebsten in seinem Viertel, Köln-Ehrenfeld. Doch der Besuch beim Wohnungsamt verläuft desillusionierend. Von Wut und Trauer gepackt verlässt Michael Boes das Amt mit leeren Händen.

Für Barbara Pinnig ist Teneriffa das Paradies. Sie ist keine Touristin mehr und muss sich bei den Behörden anmelden. Da sie nie einen Spanisch-Kurs besucht hat, gerät der Gang zum Amt zu einem skurrilen Unterfangen mit überraschendem Schluss. Ihre nicht vorhandenen Spanisch-Kenntnisse wird sie nun mit Roberto, einem spanischen Bekannten, aufbessern.

Die bevormundende Art der Behandlung in der Altenresidenz stößt Anneliese Ewerth sauer auf, ihren Mann beruhigt die Sicherheit. Die 2.600 Euro Miete können sie verschmerzen, denn der Ertrag vom Verkauf ihrer Wohnung hat sie liquide gemacht. Aber wie lange reicht das Geld?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Der Charme von Arts & Crafts

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenMitte des 20. Jahrhunderts entstand in England die "Arts & Crafts" Bewegung. Ihr Bestreben war es, Architektur, Literatur, Musik und die Gartenbaukunst zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen.

Noch heute verkörpern die Ideale dieser Epoche das, was man unter einem ...
(ORF)

Text zuklappenMitte des 20. Jahrhunderts entstand in England die "Arts & Crafts" Bewegung. Ihr Bestreben war es, Architektur, Literatur, Musik und die Gartenbaukunst zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen.

Noch heute verkörpern die Ideale dieser Epoche das, was man unter einem typisch englischen Garten versteht. In den Grafschaften von Wales und dem angrenzenden Gloucestershire findet man solche Anwesen.

Der Garten von Wyndcliffe Court ist ein Musterbeispiel aus der Hochblüte der Arts & Crafts-Bewegung: Seine Eibenhecken und prächtigen Kamelien, Rhododendren und Azaleen, Staudenbeete und Rasenflächen verschmelzen in den Randbereichen mit der sie umgebenden Natur. Auch High Glanau und Rodmarton Manor zeigen deutlich, wie man damals der industriellen Massenfertigung den Kampf angesagt hat. Eine ganze Künstler- und Handwerkerkolonie hat hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts gearbeitet, das Haus erbaut und den Garten angelegt.


(ORF)


Seitenanfang
11:54
VPS 11:55

Videotext Untertitel

Almendro - Baum des Lebens

Film von Barbara Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenCosta Rica ist ein Bindeglied zwischen Nord- und Südamerika auf einer schmalen Landzunge, die den Pazifischen Ozean von der Karibischen See trennt.

Das Land steht auf der Liste der an Biodiversität reichsten Länder ganz oben. Seine Landschaften sind ein Hort ...
(ORF)

Text zuklappenCosta Rica ist ein Bindeglied zwischen Nord- und Südamerika auf einer schmalen Landzunge, die den Pazifischen Ozean von der Karibischen See trennt.

Das Land steht auf der Liste der an Biodiversität reichsten Länder ganz oben. Seine Landschaften sind ein Hort genetischer Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. Der sogenannte Almendro-Baum beispielsweise bietet unzähligen Wesen Lebensraum, Schutz und Nahrung.

Fällt man einen Almendro, gehen die meisten seiner "Untermieter" mit ihm zugrunde.

Die Dokumentation macht anhand des Almendro-Baumes das ausgetüftelte Nischenprogramm der Fauna eines Tieflandregenwaldes deutlich.


(ORF)


Seitenanfang
12:40

Gartenträume in Südengland

Eine Reise durch Kent und Sussex

Film von Wolfgang Felk

Ganzen Text anzeigenZwischen London und der Kanalküste führen mit kleinen Hecken gesäumte Straßen zu den schönsten Gärten des Landes - meist mit einem Schloss oder einem repräsentativen Landhaus darin.

Hever Castle in Kent zum Beispiel ist eine richtige Märchenburg mit Parkanlage. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenZwischen London und der Kanalküste führen mit kleinen Hecken gesäumte Straßen zu den schönsten Gärten des Landes - meist mit einem Schloss oder einem repräsentativen Landhaus darin.

Hever Castle in Kent zum Beispiel ist eine richtige Märchenburg mit Parkanlage. Dort warb einst Heinrich VIII. um die beiden schönen Töchter des Hauses, bevor er eine der beiden nach 1.000 Tagen Ehe einen Kopf kürzer machen ließ.

Geschichte und Geschichten ranken sich um fast jeden Garten: um den idyllischen Sissinghurst Castle Garden mit seinen legendären Gartenzimmern, um das verwunschene Great Dixter House mit seiner knorrigen Gartenbrigade und um den bunten Borde Hill Garden mit seinen duftenden Rosen. Die nicht weniger attraktiven Privatgärten werden von ihren stolzen Besitzern den ganzen Sommer über abwechselnd für Besucher geöffnet.


(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:22
VPS 13:20

Tortuga - die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte

Dokumentarfilm von Nick Stringer, Großbritannien 2009

(Wh.)

Länge: 77 Minuten

Ganzen Text anzeigenKaum an einem Strand in Florida geschlüpft, begibt sich die Meeresschildkröte auf eine gefährliche und geheimnisvolle Reise, die erst nach 25 Jahren beendet sein wird.

Seit über 200 Millionen Jahren ist es dieselbe Route, die schon ihre Vorfahren bewältigt haben. ...
(ORF)

Text zuklappenKaum an einem Strand in Florida geschlüpft, begibt sich die Meeresschildkröte auf eine gefährliche und geheimnisvolle Reise, die erst nach 25 Jahren beendet sein wird.

Seit über 200 Millionen Jahren ist es dieselbe Route, die schon ihre Vorfahren bewältigt haben. So macht auch sie sich auf und folgt dem Golfstrom Richtung Arktis. Sie durchschwimmt den gesamten Nordatlantik bis nach Afrika.

Nach einem längeren Aufenthalt in der Karibik kehrt die Schildkröte wieder zurück, um ihre Eier an der Stelle abzulegen, wo sie vor 25 Jahren das Licht der Erde erblickt hat.

Der Film zeigt atemberaubende Aufnahmen der Meeres- und Unterwasserwelt, die von Hannelore Elsner einfühlsam kommentiert werden. Ein Appell für mehr Respekt vor den Wundern der Natur, der auch für kleine Zuschauer erfahrbar wird.


(ORF)


Seitenanfang
14:38
VPS 14:35

Schwärme - Die Intelligenz der Massen

Film von Jakob Kneser

Ganzen Text anzeigenEin Schwarm liefert ein überwältigendes Schauspiel: Hunderte, Tausende, Zehntausende von Fischen, Vögeln oder Ameisen bewegen sich blitzschnell und wie auf ein Kommando.

Schwärme benötigen keine Befehle, keinen Steuermann, keine Brücke, kein Superhirn, das die ...

Text zuklappenEin Schwarm liefert ein überwältigendes Schauspiel: Hunderte, Tausende, Zehntausende von Fischen, Vögeln oder Ameisen bewegen sich blitzschnell und wie auf ein Kommando.

Schwärme benötigen keine Befehle, keinen Steuermann, keine Brücke, kein Superhirn, das die Fäden zieht. Der Schwarm selbst ist es, der als Kollektiv handelt und zu Verhalten fähig ist, das die Fähigkeiten der Individuen bei Weitem übersteigt.

Wissenschaftler sprechen von "Schwarm-Intelligenz". Die Dokumentation taucht in die Welt der Schwärme ein.


Seitenanfang
15:23
VPS 15:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Höhenflüge (1/5)

Mit dem Wind über Sri Lanka

Film von Mi-Yong Brehm

Ganzen Text anzeigenPhil und Allie Dunnington sind passionierte Heißluftballonfahrer. Ihre besondere Art zu reisen eröffnet ihnen auch immer wieder besondere Perspektiven.

In der fünfteiligen Reihe lassen sie die Zuschauer an atemberaubenden Ausblicken, dramatischen Landungen und ...

Text zuklappenPhil und Allie Dunnington sind passionierte Heißluftballonfahrer. Ihre besondere Art zu reisen eröffnet ihnen auch immer wieder besondere Perspektiven.

In der fünfteiligen Reihe lassen sie die Zuschauer an atemberaubenden Ausblicken, dramatischen Landungen und unerwarteten Begegnungen teilhaben. In der aktuellen Folge bereisen Phil und Allie Dunnington Sri Lanka.

Lange Zeit war die Insel vor der Südostküste Indiens für Ballonfahrer ein weißer Fleck auf der Weltkarte.


Seitenanfang
16:06
VPS 16:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Höhenflüge (2/5)

Mit dem Wind durch die Mongolei

Film von Mi-Yong Brehm

Ganzen Text anzeigenVier internationale Ballonfahrer-Teams reisen in die Mongolei, um die Highlights des Landes zu sehen: den Hustai-Nationalpark, das Kloster Erdene Zuu, das Tsenkher-Tal und die Wüste Gobi.

Unvergesslich sind für die Ballonfahrer auch die Begegnungen mit den Menschen. ...

Text zuklappenVier internationale Ballonfahrer-Teams reisen in die Mongolei, um die Highlights des Landes zu sehen: den Hustai-Nationalpark, das Kloster Erdene Zuu, das Tsenkher-Tal und die Wüste Gobi.

Unvergesslich sind für die Ballonfahrer auch die Begegnungen mit den Menschen. Noch immer leben viele Mongolen als Nomaden in den Steppen und ziehen mit ihren Tieren von einem Weidegrund zum nächsten. Gastfreundschaft ist Pflicht und lebensnotwendig.


Seitenanfang
16:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Höhenflüge (3/5)

Im Ballon über die Alpen

Film von Mi-Yong Brehm

Ganzen Text anzeigenDie Bergwelt der Alpen besitzt für Ballon-Abenteurer eine besondere Anziehungskraft. Im Winter herrscht oft ruhiges Hochdruckwetter. Das lockt Abenteurer aus aller Welt an.

Zwischen schneebedeckten Bergen steigen sie dann in die Lüfte.

Der Film lässt die ...

Text zuklappenDie Bergwelt der Alpen besitzt für Ballon-Abenteurer eine besondere Anziehungskraft. Im Winter herrscht oft ruhiges Hochdruckwetter. Das lockt Abenteurer aus aller Welt an.

Zwischen schneebedeckten Bergen steigen sie dann in die Lüfte.

Der Film lässt die Zuschauer an atemberaubenden Ausblicken, dramatischen Landungen und unerwarteten Begegnungen teilhaben.


Seitenanfang
17:33
VPS 17:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Höhenflüge (4/5)

Im Ballon über Kenia

Film von Mi-Yong Brehm

Ganzen Text anzeigenKenia steckt voller Herausforderungen, denn fast überall offenbart es Ballonfahrern Neuland. Gefahren müssen daher immer einkalkuliert werden.

Zwar ist Ballonfahren in aller Regel sicher, doch wie bei jedem Luftsport gilt auch hier: Ein Absturz kann im schlimmsten ...

Text zuklappenKenia steckt voller Herausforderungen, denn fast überall offenbart es Ballonfahrern Neuland. Gefahren müssen daher immer einkalkuliert werden.

Zwar ist Ballonfahren in aller Regel sicher, doch wie bei jedem Luftsport gilt auch hier: Ein Absturz kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Ein beliebtes Sprichwort der Kenianer lautet "Hakuna Matata" - alles kein Problem.

Für das Ballonteam um Phil und Allie Dunnington wird es auf der Reise über das afrikanische Land zum Leitsatz; auch wenn es nicht immer zutrifft. Denn neben vielen Höhenflügen muss es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen auch einen Absturz meistern.


Seitenanfang
18:16
VPS 18:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Höhenflüge (5/5)

Im Ballon über Venezuela

Film von Mi-Yong Brehm

Ganzen Text anzeigenDer Filmregisseur Werner Herzog erlebt in Venezuela mit den Ballonabenteurern Phil und Allie Dunnington seine erste Ballonfahrt. Sie wollen zu den Tepuis, den sagenumwobenen Tafelbergen.

In der Hochebene eröffnet sich ein einmaliger Ausblick auf das von Flüssen und ...

Text zuklappenDer Filmregisseur Werner Herzog erlebt in Venezuela mit den Ballonabenteurern Phil und Allie Dunnington seine erste Ballonfahrt. Sie wollen zu den Tepuis, den sagenumwobenen Tafelbergen.

In der Hochebene eröffnet sich ein einmaliger Ausblick auf das von Flüssen und Palmenhainen durchzogene Grasland. Doch auf dem Felsplateau des Kukenan herrschen fast immer dichter Nebel und ständiger Regen, ein Felsvorsprung bietet für ein Zeltlager nur wenig Schutz.

Das Wetter hält das Expeditionsteam tagelang auf dem Gipfel des Tepuis gefangen. Kein Hubschrauber wagt es, die Teilnehmer vom wolkenumhüllten Berg abzuholen. Phil und Allie Dunnginton geben aber nicht auf. Als der Ballon im Regenbogen hoch über den Wolken schwebt, sind alle Strapazen vergessen.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, ...

Text zuklappenDie Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.

In der Sommerpause des Kulturmagazins "Kulturzeit" von Montag, 27. Juli, bis einschließlich Freitag, 28. August, sendet 3sat um 19.20 Uhr die zehnminütige unmoderierte Kurzversion des Kulturmagazins "Kulturzeit kompakt".


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein London

Film von Bettina Prendergast

Ganzen Text anzeigenKorrespondentin Bettina Prendergast beleuchtet in ihrem London-Porträt, wie man in Europas größter Stadt lebt und überlebt. So trifft sie junge Leute, die in alten Lagerhäusern wohnen.

Bettina Prendergast kämpft sich mit einer Komödiantin durch den ...
(ORF)

Text zuklappenKorrespondentin Bettina Prendergast beleuchtet in ihrem London-Porträt, wie man in Europas größter Stadt lebt und überlebt. So trifft sie junge Leute, die in alten Lagerhäusern wohnen.

Bettina Prendergast kämpft sich mit einer Komödiantin durch den U-Bahn-Dschungel, wirft einen Blick hinter die Kulissen des britischen Parlaments und spricht mit Österreichern, die hier eine neue Heimat gefunden haben.

Der Film präsentiert die britische Metropole als Summe der sehr persönlichen und über viele Jahre gewachsenen Eindrücke von Bettina Predergast.


(ORF)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Iris Berben

Wer liebt, hat Recht

Fernsehfilm, Deutschland 2001

Darsteller:
MajaIris Berben
HelmutRobert Atzorn
ClaireSibylle Canonica
ChristineUlrike Kriener
BertMichael Gwisdek
u.a.
Buch: Hannah Hollinger
Regie: Matti Geschonneck
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen"Glücklich und zufrieden bis zu den Stützgriffen an der Badewanne...", so stellt sich Maja den goldenen Beziehungsherbst mit ihrem Mann Helmut vor.

Sie haben es sich in ihrer 27-jährigen Ehe mit einem zweigeteilten Leben gut eingerichtet. Helmut wurde in Tübingen ...

Text zuklappen"Glücklich und zufrieden bis zu den Stützgriffen an der Badewanne...", so stellt sich Maja den goldenen Beziehungsherbst mit ihrem Mann Helmut vor.

Sie haben es sich in ihrer 27-jährigen Ehe mit einem zweigeteilten Leben gut eingerichtet. Helmut wurde in Tübingen Literaturprofessor. Maja wohnt in Berlin und übersetzt italienische Architekturbücher. Alles scheint in Ordnung.

Die Katastrophe beginnt leise an einem idyllischen Sommertag in ihrer umbrischen Mühle. Helmut feiert seinen 55. Geburtstag. Sohn Andrej, 27, überrascht Maja und Helmut mit der Nachricht, dass beide Großeltern werden. Dieses Geburtstagsgeschenk löst bei Helmut einige Verwirrung aus. Was Maja auf sein Problem mit dem Älterwerden schiebt, entpuppt sich jedoch bald als ein Liebesverrat. Wieder zurück in Berlin enthüllt Helmut Maja, dass er an seinem Geburtstag selbst Vater eines Sohnes geworden ist. Für Maja bricht eine Welt zusammen. Einen Seitensprung mit einer viel jüngeren Frau, das hätte sie vielleicht noch verkraftet, aber Helmuts Geliebte Claire ist 43 Jahre alt. Maja ahnt, dass Helmuts Geständnis nur ein Teil der Wahrheit ist. Schritt für Schritt kommt sie seinem Doppelleben auf die Spur.

Der Fernsehfilm "Wer liebt, hat Recht" ist ein Beziehungsdrama, das versucht, allen Seiten gerecht zu werden. Iris Berben brilliert in der Rolle der Maja.


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

Sherlock - Der leere Sarg

(Sherlock - The Empty Hearse)

Spielfilm, Großbritannien 2013

Darsteller:
Sherlock HolmesBenedict Cumberbatch
Dr. John WatsonMartin Freeman
Mrs. HudsonUna Stubbs
Detective Inspector LestradeRupert Graves
Mycroft HolmesMark Gatiss
u.a.
Regie: Jeremy Lovering
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenUm seinen Gegenspieler Moriarty auszutricksen, musste Sherlock Holmes sein eigenes Ableben vortäuschen. Nun kehrt er zurück, um einen drohenden Terroranschlag in London zu vereiteln.

John Watson weiß nicht, ob er sich freuen oder vor Wut platzen soll: Zwei Jahre ...
(ARD)

Text zuklappenUm seinen Gegenspieler Moriarty auszutricksen, musste Sherlock Holmes sein eigenes Ableben vortäuschen. Nun kehrt er zurück, um einen drohenden Terroranschlag in London zu vereiteln.

John Watson weiß nicht, ob er sich freuen oder vor Wut platzen soll: Zwei Jahre nach dem vermeintlichen Tod seines Freundes will er Mary einen Heiratsantrag machen, als der Kellner des Nobelrestaurants sich plötzlich als Sherlock zu erkennen gibt.

Auf die Mithilfe seines treuen Assistenten muss Sherlock einstweilen verzichten: Watson ist beleidigt, weil er in den tollkühnen Plan nicht eingeweiht wurde - und weil der Detektiv sich über seinen Schnurrbart lustig macht. Der Doktor wird jedoch entführt und so gegen seinen Willen in den Fall involviert. In letzter Sekunde kann Sherlock den Freund aus einem brennenden Scheiterhaufen befreien. Aber wer kidnappte Watson und aus welchem Grund? Auf diese Frage weiß der beste Detektiv aller Zeiten keine Antwort.

Unterdessen kommt Sherlock auf die Spur einer Untergrundbewegung - im wortwörtlichen Sinn: In einem stillgelegten U-Bahn-Tunnel soll eine gigantische Sprengladung gezündet werden, direkt unter Westminster Abbey. Dank seiner genialen Kombinationsgabe können Sherlock und Watson die tickende Zeitbombe kurz vor der Zündung finden. Nach einem Exkurs in seine Gedankenwelt erklärt Sherlock seinem verdutzten Begleiter jedoch, dass er nicht wisse, wie man das Ding entschärft.

"Sherlock" ist zurück. Witziger, rasanter und noch frecher als in den ersten beiden Staffeln löst der extravagante Meisterdetektiv seinen neuen Fall. Das Rätsel seines inszenierten Todes lüftet er dabei nicht wirklich - der Film präsentiert gleich drei Versionen, eine abenteuerlicher als die andere. Stellt der unter Hochspannung stehende Denker seine "Deduktionen" an, blickt der Zuschauer ihm nicht nur über die Schulter, sondern direkt ins Gehirn: Zeitraffer, Schriftzüge und visuelle Assoziationen veranschaulichen den Expresszug seiner Gedanken. Nicht nur dadurch haucht Hollywoodstar Benedict Cumberbatch Sir Arthur Conan Doyles berühmter Detektiv-Figur neues Leben ein. An seiner Seite ist der "Hobbit" Martin Freeman zu sehen, dessen Lebenspartnerin Amanda Abbington als Mary eine Schlüsselrolle spielt.


(ARD)


Seitenanfang
23:12
VPS 23:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Live zeitversetzt

ZIB 2

Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
23:38
VPS 23:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Krimisommer

Der Tatortreiniger (1/3)

Geschmackssache

Fernsehserie, Deutschland 2011

Mit Bjarne Mädel, Bettina Stucky und Michael Wittenborn

Buch: Mizzi Meyer
Regie: Arne Feldhusen

Ganzen Text anzeigenHeiko "Schotty" Schotte kommt immer dann, wenn die Polizei die Ermittlungsarbeit abgeschlossen hat - der Tatort-reiniger, räumt auf, was andere lieber nicht wegputzen möchten.

Schotty reinigt die Praxis eines Psychologen, der von einer Patientin getötet wurde. Eine ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenHeiko "Schotty" Schotte kommt immer dann, wenn die Polizei die Ermittlungsarbeit abgeschlossen hat - der Tatort-reiniger, räumt auf, was andere lieber nicht wegputzen möchten.

Schotty reinigt die Praxis eines Psychologen, der von einer Patientin getötet wurde. Eine weitere Patientin will am Tatort eine Kerze aufstellen. Schotty ist erschrocken über ihre Leibesfülle, welche sie allerdings mithilfe des Psychologen zu akzeptieren gelernt hat.

Während Schotty seine Vorurteile der dicken Frau gegenüber nicht verbergen kann, erscheint ihm der Geist des Psychologen im Spiegel und konfrontiert ihn mit seiner Oberflächlichkeit. Nachdem die Frau die Praxis verlassen hat, muss sich Schotty fragen, ob er mit ihr nicht die Liebe seines Lebens hat gehen lassen.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:06
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:36
VPS 00:35

Videotext Untertitel

Wer liebt, hat Recht

Fernsehfilm, Deutschland 2001

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Ghost Dog - Der Weg des Samurai

(Ghost Dog: The Way of the Samurai)

Spielfilm, USA/Frankreich/Deutschland 1999

Darsteller:
Ghost DogForest Whitaker
LouieJohn Tormey
Sonny ValerioCliff Gorman
Ray VargoHenry Silva
RaymondIsaach de Bankolé
VinnyVictor Argo
u.a.
Regie: Jim Jarmusch
Länge: 109 Minuten

Ganzen Text anzeigen"Ghost Dog" ist der perfekte Profikiller. Er hat kein Türschild, keinen Briefkasten, kein Telefon, nur Brieftauben. Im Alleingang nimmt es der junge Schwarze mit der Mafia auf.

Er ist tatsächlich eine geisterhafte Erscheinung: Er sieht aus wie ein Gangster-Rapper, ...
(ARD)

Text zuklappen"Ghost Dog" ist der perfekte Profikiller. Er hat kein Türschild, keinen Briefkasten, kein Telefon, nur Brieftauben. Im Alleingang nimmt es der junge Schwarze mit der Mafia auf.

Er ist tatsächlich eine geisterhafte Erscheinung: Er sieht aus wie ein Gangster-Rapper, fühlt sich aber dem Kodex der japanischen Samurai verpflichtet und tötet stoisch, kühl und immer im Bewusstsein, dass auch er getötet werden kann.

Ghost Dogs bester Kunde ist der Mafioso Louie, der ihm einmal das Leben gerettet hat und dem sich der Killer seither verpflichtet fühlt. Bisher hat der Profi jeden Job mit beispielhafter Präzision erledigt. Aber eines Tages erschießt er in Louies Auftrag und unter den Augen von Louise, der Tochter des lokalen Paten Ray Vargo, "einen aus der Familie". Bald ist der gesamte Mob der Stadt hinter ihm her. Kollateralschäden bleiben nicht aus. Und so sieht Ghost Dog, hinter dessen rauer Fassade ein mitfühlendes Gemüt steckt, sich gezwungen, es mit der Mafia aufzunehmen - alleine, in der Art eines Samurai, der in den Krieg zieht. Auf dem Landsitz von Mr. Vargo kommt es zu einem Shoot-out. Als Ghost Dog zu beenden versucht, was er angefangen hat, wird ihm der Respekt vor seinem mafiosen Mentor zum Verhängnis.

Ein Hauch von "Rashômon", ein Rap-Soundtrack und typische Mafia-Charaktere: Mit "Ghost Dog - Der Weg des Samurai" ist Kultregisseur Jim Jarmusch ("Down By Law", "Broken Flowers") ein wunderbar atmosphärischer und bei aller Ironie nicht unpolitischer Film zum Thema hybride Kulturen gelungen. Die Vielfalt der Jargons, Traditionen und Moden gibt dem klassischen Sujet des Films neue Farbe und einen interessanten Fluchtpunkt: Forest Whitakers heroischer Feldzug gegen die Mafia lässt sich auch als Aufstand des Ghetto-Schwarzen gegen ein korruptes weißes Establishment lesen.


(ARD)


Seitenanfang
3:54
VPS 03:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Susos Turm

(La torre de Suso)

Spielfilm, Spanien 2007

Darsteller:
CundoJavier Cámara
FernandoGonzalo de Castro
MoteCésar Vea
PabloJosé Luis Alcobendas
MartaMalena Alterio
u.a.
Regie: Tom Fernández
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenCundo kehrt nach zehn Jahren in seine Heimat zurück. Anlass ist der Tod seines besten Freundes Suso. Er plant ein Besäufnis mit alten Freunden und eine schnelle Rückkehr nach Argentinien.

Eine Überdosis hat Suso umgebracht. Cundo war einst nach Argentinien ...
(ARD)

Text zuklappenCundo kehrt nach zehn Jahren in seine Heimat zurück. Anlass ist der Tod seines besten Freundes Suso. Er plant ein Besäufnis mit alten Freunden und eine schnelle Rückkehr nach Argentinien.

Eine Überdosis hat Suso umgebracht. Cundo war einst nach Argentinien geflüchtet - zurück in Spanien wird er prompt von der Vergangenheit eingeholt: Bereits am Mietwagenschalter trifft Cundo auf Marta, die ihm in Erinnerung ruft, sie einst entjungfert zu haben.

Im Haus seiner Eltern wird der entfremdete Sohn auch nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Mutter Mercedes und Vater Tino haben sich auseinandergelebt, sie kocht das Essen, er besucht regelmäßig das lokale Freudenhaus. Cundos Beteuerung, sich mittlerweile seiner Verantwortungen als erwachsener Mann bewusst geworden zu sein, stößt bei den Eltern auf wenig Resonanz.

Immerhin: Es gibt ja noch die Freunde von damals, mit denen sich auf frühere Zeiten anstoßen lässt. Die alte Clique kommt zusammen, um aus traurigem Anlass noch mal einen draufzumachen: Mote, der Polier, der Bauer Pablo und Physiklehrer Fernando, inzwischen verheiratet mit Cundos Jugendflamme Rosa. In seinen wilden Zeiten war das Quintett, inklusive Suso, unzertrennlich - jetzt scheinen die gealterten Draufgänger Welten zu trennen. So dauert es nicht lange, bis die Wunden der Vergangenheit aufbrechen und aus Besäufnissen Zerwürfnisse werden. Doch da ist ja noch Susos Traumprojekt, sein großer letzter Wunsch, an dem die vier Kumpel ihre internen Konflikte buchstäblich abarbeiten können: Vor dem Haus des Verstorbenen soll ein Holzturm errichtet werden, um "die Dinge mal von oben zu betrachten". Denn mit neuen Perspektiven ist es in dem nordspanischen Bergarbeiterdorf nicht weit her. Und so gelangen Cundo und seine Freunde irgendwann zu der Erkenntnis, dass jedem Ende auch ein neuer Anfang innewohnt.

Es sind die einfachen Menschen seiner nordspanischen Heimat, denen der junge Regisseur Tom Fernández mit diesem tragikomischen Kinoerstling ein sympathisches Denkmal setzte. Mit einem verständnisvollen Blick auf individuelle Schwächen stilisiert er den titelgebenden Turmbau zur Metapher, wobei die lockere Inszenierung zwischen skurriler Situationskomik und melancholischen Passagen gekonnt die richtigen Töne trifft. Großen Anteil daran hat das famose Darstellerensemble, angeführt von Javier Cámara als Cundo, der auch schon in Filmen von Julio Medem ("Lucía und der Sex") und Pedro Almodóvar ("Sprich mit ihr") zu brillieren wusste.


(ARD)


Seitenanfang
5:26
VPS 05:25

Schwärme - Die Intelligenz der Massen

(Wh.)