Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 15. August
Programmwoche 34/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:22
VPS 06:20


6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Museums-Check mit Markus Brock (9/9)

Deutsches Auswandererhaus, Bremerhaven

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenIn einem außergewöhnlichen Museum in
Bremerhaven kann man in die wechselvol-
le Geschichte europäischer Auswanderer
eintauchen. Markus Brock entdeckt es
mit Schriftsteller Roger Willemsen.

Von Bremerhaven aus bestiegen zwischen
1830 und 1974 ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenIn einem außergewöhnlichen Museum in
Bremerhaven kann man in die wechselvol-
le Geschichte europäischer Auswanderer
eintauchen. Markus Brock entdeckt es
mit Schriftsteller Roger Willemsen.

Von Bremerhaven aus bestiegen zwischen
1830 und 1974 mehr als sieben Millionen
Auswanderer das Schiff nach Übersee -
Nordamerika, Brasilien, Argentinien und
Australien. Dort, wo sie Europa einst
verließen, befindet sich heute das
größte europäische Erlebnismuseum.


(ARD/SWR)


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Saudi-Arabien - Nichts als Öl?

Film von Katrin Sandmann

(aus der 3sat-Reihe "makro")

Ganzen Text anzeigenSaudi-Arabien lebt vom Öl. Das Land besitzt etwa 25 Prozent der weltweiten Reserven. Die Einnahmen machen laut IWF mehr als 80 Prozent aller Exporte und 90 Prozent der Budgeteinnahmen aus.

Schlecht nur, wenn der Ölpreis sinkt. Und genau mit diesem Problem ist ...

Text zuklappenSaudi-Arabien lebt vom Öl. Das Land besitzt etwa 25 Prozent der weltweiten Reserven. Die Einnahmen machen laut IWF mehr als 80 Prozent aller Exporte und 90 Prozent der Budgeteinnahmen aus.

Schlecht nur, wenn der Ölpreis sinkt. Und genau mit diesem Problem ist Saudi-Arabiens neuer König nun konfrontiert. Der seit einem halben Jahr verfallende Ölpreis könnte 2015 ein Rekordloch von fast 40 Milliarden Dollar in den Staatshaushalt reißen.

Gepaart mit dem rasanten Bevölkerungswachstum ist das eine explosive Mischung. Denn 60 Prozent der Saudis sind jünger als 20 Jahre, 40 Prozent von ihnen haben keinen Job. Und überall lauern die Extremisten, die nur darauf warten, die Unzufriedenen und die Enttäuschten in ihr Lager zu ziehen. Also steuert das Königshaus dagegen. Es will Jobs schaffen, jenseits des Öls. Mitten in der Wüste entstehen nun plötzlich neue Städte, in denen sich junge Unternehmer ansiedeln sollen, um an Saudi-Arabiens technologischer Zukunft zu basteln. Kann das funktionieren?

Dieser Frage ist "makro"-Reporterin Katrin Sandmann in Riad und Dschiddah nachgegangen. Wie ernst meint es Saudi-Arabien mit der Privatwirtschaft? Kann ein Land, in dem Ultrareligiöse den Frauen sogar das Autofahren verbieten, in dem die Königsfamilie und die mächtigen Geistlichen von der Bevölkerung absolutes Gehorsam verlangen, Privatinitiative entwickeln? Wenn Blogger öffentlich ausgepeitscht werden, kann dann eine Startup-Kultur entstehen? Fragen, auf die die "makro"-Reportage erstaunliche Antworten findet.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Nina Brunner

Ganzen Text anzeigenZurück zum Zufall
Ein Plädoyer für das Unvorhersehbare

Zufall am Werk?
Wie Sammlerin Ingvild Goetz zu ihrer Kunst kommt

"Der Unfall"
Mani Matters unbekannte Seite

Der König des roten Teppichs
Maestro Lucius Barre überlässt am ...

Text zuklappenZurück zum Zufall
Ein Plädoyer für das Unvorhersehbare

Zufall am Werk?
Wie Sammlerin Ingvild Goetz zu ihrer Kunst kommt

"Der Unfall"
Mani Matters unbekannte Seite

Der König des roten Teppichs
Maestro Lucius Barre überlässt am roten Teppich in Locarno nichts dem Zufall


9:37
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Gestern für Morgen - Denkmalschutz in Österreich

Magdalensberg Kärnten

Film von Ronald Vaughan

Ganzen Text anzeigenIn Österreich werden derzeit ungefähr 42.000 denkmalgeschützte Stätten registriert. Etwa die Hälfte sind öffentliche Gebäude, die als solche automatisch unter Schutz gestellt wurden.

Bei privaten Eigentümern von schützenswerten Objekten sind die Beamten vom ...
(ORF)

Text zuklappenIn Österreich werden derzeit ungefähr 42.000 denkmalgeschützte Stätten registriert. Etwa die Hälfte sind öffentliche Gebäude, die als solche automatisch unter Schutz gestellt wurden.

Bei privaten Eigentümern von schützenswerten Objekten sind die Beamten vom Bundesdenkmalamt nicht immer gerne gesehen. Die Auflagen der Kunsthistoriker verteuern meist die Renovierungsarbeiten an alter Bausubstanz.

Wie positiv sich ein konsequent durchgeführter Denkmalschutz auswirkt, zeigt sich zum Beispiel am Kärntner Magdalensberg (früher Helenenberg genannt). Die Kirche auf dem Gipfel ist ein Wallfahrtsort und Ausgangspunkt des alljährlichen Vierbergelaufs. Ebenfalls auf dem Gipfel, sowie am Südhang, befand sich eine spätkeltische–frührömische Siedlung, die Stadt auf dem Magdalensberg. Der Berg war namensgebend für die 1973 durch Zusammenlegung entstandene Gemeinde Magdalensberg. Hier verbindet sich der Zauber der Geschichte organisch mit einem integrierten Leben der Gegenwart.


(ORF)


9:41
VPS 09:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Bann der Düfte

Parfum - Geschichte und Wirkung

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigenDüfte sind mächtige Signal-, Lock- und Botenstoffe, die unseren Alltag entscheidend beeinflussen. Was wir riechen, bestimmt unser Leben, ob wir wollen oder nicht.

Wie ferngesteuert reagieren wir darauf, richten unsere Meinungen, unsere Wünsche und - nicht selten ...
(ORF)

Text zuklappenDüfte sind mächtige Signal-, Lock- und Botenstoffe, die unseren Alltag entscheidend beeinflussen. Was wir riechen, bestimmt unser Leben, ob wir wollen oder nicht.

Wie ferngesteuert reagieren wir darauf, richten unsere Meinungen, unsere Wünsche und - nicht selten beinahe wie unter Zwang - unser Handeln danach. So wurden Duftstoffe schon sehr früh eingesetzt, um bestimmte Wirkungen zu erzielen.

Die Dokumentation zeigt, wie allgegenwärtig Düfte in unserem Alltag sind und dokumentiert, welche Wirkung sie auf unser soziales Verhalten haben und welche Rolle sie bei Partnerwahl und Karriere spielen. Zu Wort kommen Kulturhistoriker, Psychologen, Biologen, Botaniker, Zoologen, Werbefachleute, Parfümeure, Händler und Konsumenten.


(ORF)


Seitenanfang
10:34
VPS 10:35

Tonsignal in monoFormat 4:3

Das Geheimnis der eisernen Maske

(Iron Mask)

Spielfilm, Österreich 1979

Darsteller:
Louis / PhilippeBeau Bridges
AramisLloyd Bridges
D´ArtagnanCornel Wilde
AthosJosé Ferrer
FouquetIan McShane
La ValliereUrsula Andress
Maria TheresaSylvia Kristel
u.a.
Regie: Ken Annakin
Länge: 116 Minuten

Ganzen Text anzeigenAm Hof des Sonnenkönigs spinnt man Intrigen: Der machthungrige Marquis de Fouquet trachtet Philippe, dem Zwillingsbruder des schwächlichen Thronanwärters Louis XIV., nach dem Leben.

Ein Anschlag kann vereitelt werden. Doch Philippe wird inhaftiert und in die ...
(ORF)

Text zuklappenAm Hof des Sonnenkönigs spinnt man Intrigen: Der machthungrige Marquis de Fouquet trachtet Philippe, dem Zwillingsbruder des schwächlichen Thronanwärters Louis XIV., nach dem Leben.

Ein Anschlag kann vereitelt werden. Doch Philippe wird inhaftiert und in die Bastille gesperrt. Die kampferprobten Musketiere unter der Leitung d'Artagnans brechen auf, um den Gefangenen zu befreien.

In dem spannenden Abenteuerfilm aus dem Jahr 1979 spielen unter anderen Beau Bridges, Lloyd Bridges, Cornel Wilde, José Ferrer und Ian McShane vor der Kamera. Ihnen zur Seite stehen das erste Bond-Girl Ursula Andress und Sylvia Kristel.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: Simone Lackner-Raffeiner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenStarker Schweizer Franken
Für die Eidgenossen ist der Urlaub in Italien ein Schnäppchen

Kranke Zypressen
Am Gardasee sind die Bäume von Läusen befallen und färben sich braun

Vitaminreiches Gemüse
Im Vinschgau wird der Sommerblumenkohl ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenStarker Schweizer Franken
Für die Eidgenossen ist der Urlaub in Italien ein Schnäppchen

Kranke Zypressen
Am Gardasee sind die Bäume von Läusen befallen und färben sich braun

Vitaminreiches Gemüse
Im Vinschgau wird der Sommerblumenkohl geerntet

Mühsame Pilgerreise
Der Tiroler Student Armin Arbeiter geht mit seinem Esel Horstl von Innsbruck nach Rom

"Tiroler Madln"
Der Aufmarsch der Schützen-Marketenderinnen aus den Tiroler Landesteilen in Terlan

Hart am Wind
Segelregatta am Reschensee

Frisch von der Alm
Im Wipptal wird der Sterzinger Käse verkostet

Nostalgische Klänge am Kalterersee
Eine Reggea-Night mit Jimmy Cliff


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

Notizen aus dem Ausland

"Mud Run"

"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:18
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Gernstls kulinarische Ermittlungen (2/3)

Schweden

Film von und mit Franz Xaver Gernstl

Ganzen Text anzeigenGernstl geht in Schweden auf eine kulinarische Entdeckungsreise und die Journalistin Linda Karlsson zeigt ihm, was es außer dem Nationalgericht "Köttbullar" sonst noch gibt.

Doch ganz ohne Köttbullar geht es nicht: Oscar Fernandez-Selg, Chefkoch im "Tranan" in ...
(ARD/BR)

Text zuklappenGernstl geht in Schweden auf eine kulinarische Entdeckungsreise und die Journalistin Linda Karlsson zeigt ihm, was es außer dem Nationalgericht "Köttbullar" sonst noch gibt.

Doch ganz ohne Köttbullar geht es nicht: Oscar Fernandez-Selg, Chefkoch im "Tranan" in Stockholm, hat das Gericht von der Speisenkarte genommen, aber die Gäste bestellen es einfach weiter. Außerdem präsentiert Rockstar Stefan Sundström stolz seine Tomaten.

Die riesigen Supermärkte Schwedens erzählen andere Geschichten: "In Schweden", stellt Gernstl fest, "könnte man sich komplett aus Tuben ernähren". Shrimps, Fisch, Schinken, Käse, Kaviar - alles abgepackt in Blech. Und Linda weiß: "Jeder Schwede isst durchschnittlich 17 Kilo Süßigkeiten pro Jahr, das ist Weltrekord."

In Väddo nördlich von Stockholm lebt "Sheriff" Leif Strandberg. Der "Stinkefischkönig" macht Franz mit "Surströmming" vertraut: vergorener Hering. Im Nordwesten liegt das Land der Samen, der schwedischen Ureinwohner. Nur sie besitzen das Recht, Rentiere zu halten. Lennart Blindh ist einer von ihnen. Er stellt aus den Hirschen zum Beispiel geräucherten und getrockneten Schinken her. An Schwedens Westküste trifft Gernstl die Karlssons, eine Fischerfamilie, die sich auf Austern spezialisiert hat. Rund 60.000 Stück ernten sie jedes Jahr. In Göteborgs Fischmarkt, der sogenannten "Fischkirche", enden Gernstls kulinarische Ermittlungen in Schweden.


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigenProfilportrait
Mit Charme und Melone

Madonna
Manieristischer Etikettenschwindel

Windmühle
Gute Atmosphäre

Zwei Heiligenbildchen
Männliche Fürsorge

Kleines Marterl
Hinübergerettet

Wettenhausener Kindl
Im ...
(ARD/BR)

Text zuklappenProfilportrait
Mit Charme und Melone

Madonna
Manieristischer Etikettenschwindel

Windmühle
Gute Atmosphäre

Zwei Heiligenbildchen
Männliche Fürsorge

Kleines Marterl
Hinübergerettet

Wettenhausener Kindl
Im Kloster geboren


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:33
VPS 14:30

Reisewege Türkei (1/2)

Von den Dardanellen zum Golf von Edremit

Durch das Land der Trojaner

Film von Dorlie und Christian Fuchs


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:17
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Julia Kleine

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAachen
Junge Leute machen Gratis-Stadtpläne

Hemer
Höhlenretter trainieren den Ernstfall

Köln/Bonn
Der fliegende Gleitschirm-Fotograf

Münster - New York
Foodblog über zwei Kontinente hinweg

Krefeld
Bass am laufenden ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenAachen
Junge Leute machen Gratis-Stadtpläne

Hemer
Höhlenretter trainieren den Ernstfall

Köln/Bonn
Der fliegende Gleitschirm-Fotograf

Münster - New York
Foodblog über zwei Kontinente hinweg

Krefeld
Bass am laufenden Meter

Delbrück
Unterwegs am See

Willich- Anrath
Die Königinnen-Züchterin

Bonn
Bonner Talweg


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
15:45
Videotext Untertitel

Rund um die Sella (1/2)

Film von Hans-Dieter Hartl

Ganzen Text anzeigen"Enrosadura" sagen die Ladiner, wenn sie das Glühen ihrer bleichen Berge beim Sonnenuntergang beschreiben. Eine Reise durch die Dolomiten, rund um den Sellastock, den Berg der Ladiner.

Knapp 50.000 Dolomitenladiner leben in Südtirol und den Nachbarprovinzen Trient ...
(ARD/BR)

Text zuklappen"Enrosadura" sagen die Ladiner, wenn sie das Glühen ihrer bleichen Berge beim Sonnenuntergang beschreiben. Eine Reise durch die Dolomiten, rund um den Sellastock, den Berg der Ladiner.

Knapp 50.000 Dolomitenladiner leben in Südtirol und den Nachbarprovinzen Trient und Belluno. Jahrhundertelang hielten die Täler rund um die Sella selbst im Hochsommer Winterschlaf. Mit dem Bau der Dolomitenstraße Ende des 19. Jahrhunderts begann der Tourismus.

Sie führt über das Sella- und das Gröner-Joch, den Pordoi- und den Campolongo-Pass. Die berühmte Sella-Ronda, die Umrundung des Sellamassivs im Winter, ist vor allem den Skifahrern ein Begriff.

3sat zeigt den zweiten Teil der Dokumentation "Rund um die Sella" am Samstag, 22. August, um 15.45 Uhr.


(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Hochwürden drückt ein Auge zu

Spielfilm, BRD 1971

Darsteller:
Pfarrer HimmelreichGeorg Thomalla
Thomas SpringerPeter Weck
Michael SpringerRoy Black
Kapitän JansenHans Tügel
BarbaraUschi Glas
u.a.
Regie: Harald Vock
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigenThomas Springer gehört ein Fuhrunternehmen. Als er die Lizenz für eine Buslinie rund um den Wörthersee erhält, will er die konkurrierende Schiffslinie des alten Kapitän Jansen ausschalten.

Doch er hat nicht damit gerechnet, dass der Kapitän und sein Dampfer ...
(ARD)

Text zuklappenThomas Springer gehört ein Fuhrunternehmen. Als er die Lizenz für eine Buslinie rund um den Wörthersee erhält, will er die konkurrierende Schiffslinie des alten Kapitän Jansen ausschalten.

Doch er hat nicht damit gerechnet, dass der Kapitän und sein Dampfer "Antonia" himmlische Hilfe erhalten, von Pfarrer Himmelreich. So beginnt zwischen Springer und Hochwürden eine Fehde. Und dann verliebt sich auch noch sein Bruder Michael in Jansens Enkelin Barbara.

Um die Konkurrenz für immer auszuschalten, taucht Springer in der Soutane des Pfarrers beim Bürgermeister auf, um Jansens Schiffslinie schlecht zu reden. Dabei spielt er einen frivolen, dem Alkohol nicht abgeneigten Pfarrer, sodass die irritierte Gattin des Bürgermeisters sich entrüstet beim Bischof beschwert. Pfarrer Himmelreich kommt hinter die Scharade und rächt sich, indem er bei Springers Bussen die Luft aus den Reifen lässt. Auf dem Höhepunkt der Fehde zwischen Unternehmer und Geistlichkeit erscheint der Bischof auf der Szene, um den Streit zu schlichten. Kleinlaut gibt Springer zu, den Kapitän mit einem Schlummertrunk außer Gefecht gesetzt zu haben. Um den Fahrplan einzuhalten, müssen Hochwürden und der Bischof selbst einheizen.

Die flotte deutsche Komödie "Hochwürden drückt ein Auge zu" glänzt mit vielen Anspielungen auf "Pater Brown" und "Don Camillo und Peppone".


(ARD)


Seitenanfang
18:01
VPS 18:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Der Charme von Arts & Crafts

Film von Christian Schrenk

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenMitte des 20. Jahrhunderts entstand in England die "Arts & Crafts" Bewegung. Ihr Bestreben war es, Architektur, Literatur, Musik und die Gartenbaukunst zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen.

Noch heute verkörpern die Ideale dieser Epoche das, was man unter einem ...
(ORF)

Text zuklappenMitte des 20. Jahrhunderts entstand in England die "Arts & Crafts" Bewegung. Ihr Bestreben war es, Architektur, Literatur, Musik und die Gartenbaukunst zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen.

Noch heute verkörpern die Ideale dieser Epoche das, was man unter einem typisch englischen Garten versteht. In den Grafschaften von Wales und dem angrenzenden Gloucestershire findet man solche Anwesen.

Der Garten von Wyndcliffe Court ist ein Musterbeispiel aus der Hochblüte der Arts & Crafts-Bewegung: Seine Eibenhecken und prächtigen Kamelien, Rhododendren und Azaleen, Staudenbeete und Rasenflächen verschmelzen in den Randbereichen mit der sie umgebenden Natur. Auch High Glanau und Rodmarton Manor zeigen deutlich, wie man damals der industriellen Massenfertigung den Kampf angesagt hat. Eine ganze Künstler- und Handwerkerkolonie hat hier zu Beginn des 20. Jahrhunderts gearbeitet, das Haus erbaut und den Garten angelegt.

Karl Ploberger reist für die Reihe "Englands schönste Gärten" in den Westen Südenglands und macht sich auf die Spur der "Arts & Crafts"-Bewegung.


(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Paradies Zartbitter - Sao Tomé und Principe

Film von Shafagh Laghai

Ganzen Text anzeigenSao Tomé und Principe, der zweitkleinste Staat Afrikas, hat paradiesisch einsame Stände. Die Abgeschiedenheit ist aber nicht immer ein Segen. Ein Ort zwischen Aufbruch und Stillstand.

Sao Joao hat etwa 2.500 Einwohner und ist damit eine der größeren Städte auf ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenSao Tomé und Principe, der zweitkleinste Staat Afrikas, hat paradiesisch einsame Stände. Die Abgeschiedenheit ist aber nicht immer ein Segen. Ein Ort zwischen Aufbruch und Stillstand.

Sao Joao hat etwa 2.500 Einwohner und ist damit eine der größeren Städte auf Principe. Die Holzhäuser sind in leuchtenden Farben gestrichen, Relikte aus der Kolonialzeit. Auf den Straßen spielen Kinder, andere versammeln sich auf dem Dorfplatz vor dem Fernseher.

Auf Principe leben vor allem die Angolares, Nachfahren der Sklaven aus Angola. Sie leben vom Fischfang - ein täglicher Kampf ums Überleben. Denn mit den großen Flotten können ihre kleinen Holzboote nicht mithalten. Auf der Schwesterinsel Sao Tomé dagegen geht es seit jeher quirliger zu. Jetzt wird auch noch Öl vor der Insel vermutet. Eine Zeitenwende?


(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:22
VPS 19:20

Notizen aus dem Ausland

Penis Qigong


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Überleben in Caracas

Film von Marcel Mettelsiefen und Mayte Carrasco

Ganzen Text anzeigenDie Mordrate in Caracas ist die zweithöchste der Welt. In der Neubau-Ruine "Torre de David" versuchen Slum-Bewohner der immer stärker wachsenden Kriminalität in Venezuela zu entkommen.

Der 192 Meter hohe Wolkenkratzer, der nicht fertiggestellt wurde, ist das Zuhause ...

Text zuklappenDie Mordrate in Caracas ist die zweithöchste der Welt. In der Neubau-Ruine "Torre de David" versuchen Slum-Bewohner der immer stärker wachsenden Kriminalität in Venezuela zu entkommen.

Der 192 Meter hohe Wolkenkratzer, der nicht fertiggestellt wurde, ist das Zuhause von mehr als 3.000 Menschen. Die Bewohner des Torre organisieren sich selbst. Sicherheit, Platzzuweisung, Verteilung von Wasser und Elektrizität werden im Kollektiv organisiert.

Häufigste Opfer der Kriminalität in Caracas sind junge Männer, die mangels Perspektiven in den Drogenhandel einsteigen und in Gefechten mit der Polizei oder rivalisierenden Gangs sterben. Die Morde geschehen meist in den Armenvierteln. Hinter den Mauern des Hochhauses ist nun ein Mikrokosmos entstanden, ein Versuch, der Armut und Gefahren in Venezuela zu entkommen - doch die Regierung beginnt den Torre zu räumen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Festivalsommer

Konzert der Wiener Philharmoniker in Kopenhagen

und Helsinki

Programm:
- Carl Nielsen: Sinfonie Nr.4 op. 29 "Das Unauslöschliche"
- Jean Sibelius: Lemminkäinen-Suite op. 22

Orchester: Wiener Philharmoniker

Musikalische Leitung: Franz Welser-Möst
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Wiener Philharmoniker reisen im Sommer nach Skandinavien. Anlass ist der 150. Geburtstag zweier Nationalkomponisten: in Dänemark von Carl Nielsen, in Finnland von Jean Sibelius.

Patricia Schäfer präsentiert das konzertante Doppelprojekt in Kopenhagen und ...

Text zuklappenDie Wiener Philharmoniker reisen im Sommer nach Skandinavien. Anlass ist der 150. Geburtstag zweier Nationalkomponisten: in Dänemark von Carl Nielsen, in Finnland von Jean Sibelius.

Patricia Schäfer präsentiert das konzertante Doppelprojekt in Kopenhagen und Helsinki mit Impressionen von den Veranstaltungen, Vorstellung der beiden ungewöhnlichen Konzerthäuser, Statements aus dem Orchester und interessanten Blicken hinter die Kulissen.

Die Konzerte in Kopenhagen und Helsinki sind für die Tournee der Philharmoniker von besonderer Bedeutung: Als Zusammenschnitt werden die beiden Konzerte mittels EBU in alle Welt übertragen.

Aufgezeichnet wurden die Konzerte am 11. Juni im Danish Radio Byens Koncertsal in Kopenhagen und am 13. Juni im Musiikkitalo in Helsinki. Auf dem Programm stehen: Carl Nielsen: Sinfonie Nr.4 op29 "Das Unauslöschliche" und Jean Sibelius: Lemminkäinen-Suite op22.


Seitenanfang
22:06
VPS 22:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Iris Berben

Der Wagner-Clan. Eine Familiengeschichte

Fernsehfilm, Deutschland 2013

Darsteller:
Cosima WagnerIris Berben
Cosima Wagner (jung)Friederike Becht
Richard WagnerJustus von Dohnányi
Siegfried WagnerLars Eidinger
Isolde WagnerPetra Schmidt-Schaller
Eva WagnerEva Löbau
Houston ChamberlainHeino Ferch
Franz BeidlerFelix Klare
Dorian DaviesVladimir Burlakov
u.a.
Buch: Kai Hafemeister
Regie: Christiane Balthasar
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenRivalitäten, Intrigen, Größenwahn, geheime Affären, himmelstürmende Erfolge und ergreifende Niederlagen: Der Wagner-Clan liefert den perfekten Stoff für eine pralle Familiensaga.

1883: Cosima Wagner klammert sich an den Leichnam ihres Mannes Richard. Unfähig, ...
(ORF)

Text zuklappenRivalitäten, Intrigen, Größenwahn, geheime Affären, himmelstürmende Erfolge und ergreifende Niederlagen: Der Wagner-Clan liefert den perfekten Stoff für eine pralle Familiensaga.

1883: Cosima Wagner klammert sich an den Leichnam ihres Mannes Richard. Unfähig, seinen Tod zu akzeptieren, schwört sie ihre Kinder auf ihre "heilige Pflicht" ein: Isolde, Eva und Siegfried sollen ihr Leben ganz in den Dienst von Wagners Werk stellen.

Die Zukunft von Bayreuth steht auf dem Spiel. Zwar gelingt es Cosima, sich als neue Festspielleiterin durchzusetzen. Doch damit die Festspiele in Familienhand bleiben, muss eines der Kinder ihre Nachfolge antreten - und Nachkommen in die Welt setzen. Siegfried scheint dafür nicht geeignet. Als durchsetzungsfähiger erweist sich die Älteste, Isolde. Gemeinsam mit dem jungen Dirigenten Franz Beidler träumt sie davon, Bayreuth zu erneuern. Als sie schließlich den ersehnten "Stammhalter" zur Welt bringt, scheint die Frage der Nachfolge beantwortet. Doch die Intrigen des mit Cosima befreundeten Schriftstellers Houston Chamberlain treiben einen Keil zwischen die Geschwister und ihre Mutter. Siegfried soll sich gegen Beidler behaupten - woraufhin dieser den schwulen Schwager bei der Schwiegermutter denunziert. Als Isolde zu ihrem Mann hält, wird sie von Cosima enterbt. Wütend klagt sie vor Gericht ihr Recht ein: Auch wenn ihre Mutter bei ihrer Geburt noch mit Hans von Bülow verheiratet war - jeder weiß, Isolde ist die leibliche Tochter Richard Wagners. Beweise gibt es dafür allerdings nicht. Isolde verliert den Prozess. Verarmt stirbt sie Jahre später an Tuberkulose. Doch die Erinnerung an Wagners Lieblingstochter, seine "Brünnhilde", lebt im Hause Wagner fort: Siegfried, von Cosima zu einer Ehe gedrängt, zeugt mit der viel jüngeren Winifred vier Kinder - und in der Jüngsten erkennt er den rebellischen Geist von Isolde wieder: Friedelind lässt sich von niemandem einschüchtern, schon gar nicht von "Onkel Wolf" - dem jungen Adolf Hitler, der neuerdings bei Wagners ein und aus geht.


(ORF)


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wagnerwahn

Film von Ralf Pfleger

Ganzen Text anzeigenRichard Wagners Leben ist ausschweifend, egomanisch, anarchisch. In seiner zweiten Frau Cosima findet er eine kongeniale Komplizin. Zusammen begründen sie den Mythos Wagner.

Seine schillernde Androgynität, seine Vorliebe für rosa Seide und schweres Parfum, seine ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenRichard Wagners Leben ist ausschweifend, egomanisch, anarchisch. In seiner zweiten Frau Cosima findet er eine kongeniale Komplizin. Zusammen begründen sie den Mythos Wagner.

Seine schillernde Androgynität, seine Vorliebe für rosa Seide und schweres Parfum, seine Sucht nach Luxus sind ein Schlüssel zum Geheimnis seiner berauschenden Musik. Cosima organisiert sein Leben. Sie ist maßgeblich für den Aufbau des Mythos Wagner verantwortlich.

Atemberaubenden Bilderwelten erzählen temporeich Wagners Leben auf der Flucht und seine Begegnung mit Cosima von Bülow, die für Wagner immer unentbehrlicher wird. Sein abscheulicher Antisemitismus, den er zunächst anonym, dann mit Kalkül unter seinem Namen in wüsten Pamphleten öffentlich macht, teilt er mit ihr. Richard Wagner stirbt am 13. Februar 1883 in Venedig nach einem Zerwürfnis mit Cosima. Zu Lebzeiten stand sich Wagner immer wieder selbst im Weg, durch seine Skandale, seine Widersprüche, seinen Wahn. Erst nach seinem Tod kann Cosima den Mythos Wagner vollenden.

Wagner-Experten wie der Chefdirigent der Pariser Oper, Philippe Jordan, die Leiterin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, die Bestseller-Autoren Oliver Hilmes und Eva Rieger, der Oxford-Professor Laurence Dreyfus und andere erzählen über den bis heute umstrittensten deutschen Komponisten. Mit Hilfe von Animationen wird die Aktenlage illustriert, in aufwendigen Spielszenen wird die Geschichte von Richard und Cosima Wagner inszeniert.

Samuel Finzi ("Flemming", "Kokowääh") und Pegah Ferydoni ("Türkisch für Anfänger") verkörpern das berühmteste "Gangster-Pärchen" der Kulturgeschichte. Wagners Musik hat Hollywood geprägt, dementsprechend wird die Geschichte des extravaganten Duos im Stil eines Hollywood-Melodrams der 1950er Jahre erzählt. Die Dialoge basieren auf Originalzitaten aus Wagners Briefen und Cosimas Tagebüchern, und die gesamte Filmmusik besteht aus originaler Wagner-Musik.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:25

lebens.art

Moderation: Clarissa Stadler

Universal-Talent:
85 Jahre Peter Weck

Sitten-Bild:
Mackie Messer in Salzburg

Welt-Retter:
Ein Klima-Schwerpunkt

Großstadt-Pflanzen:
Öko-Cities von heute und morgen

Mode-Bewusstsein:
Öko-Textilien und grüner Chic


(ORF)


Seitenanfang
2:24
VPS 02:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein

Ganzen Text anzeigenFußball: Bundesliga, 1. Spieltag
Topspiel:
Borussia Dortmund - Bor. M'gladbach
Außerdem:
Bayer Leverkusen - Hoffenheim
FC Augsburg - Hertha BSC
Werder Bremen - FC Schalke 04
1. FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt
Darmstadt 98 - Hannover 96
Bayern ...

Text zuklappenFußball: Bundesliga, 1. Spieltag
Topspiel:
Borussia Dortmund - Bor. M'gladbach
Außerdem:
Bayer Leverkusen - Hoffenheim
FC Augsburg - Hertha BSC
Werder Bremen - FC Schalke 04
1. FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt
Darmstadt 98 - Hannover 96
Bayern München - Hamburger SV
VfB Stuttgart - 1. FC Köln

Fußball: Zweite Liga, 3. Spieltag
SC Freiburg - VfL Bochum
Braunschweig - RB Leipzig

Reiten: EM im Aachen
Dressur: Grand Prix Spécial

Gast: Ralph Hasenhüttl
Trainer FC Ingolstadt


Seitenanfang
3:53
VPS 03:50

City of God

(Cidade de Deus)

Spielfilm, Brasilien/USA/Frankreich 2002

Darsteller:
BenéPhilippe Haagensen
Zé PequenoLeandro Firmino da Hora
DadinhoDouglas Silvia
BuscapéAlexandre Rodrigues
Sandro CenouraMatheus Nachtergaele
u.a.
Regie: Fernando Meirelles
Länge: 125 Minuten

Ganzen Text anzeigenBuscapé wächst als Straßenkind in einem Armenviertel von Rio de Janeiro auf. Als er zufällig den berühmten Drogenboss Locke fotografieren darf, eröffnet sich ihm eine Karriere als Reporter.

Vielfach ausgezeichneter Spielfilm über die Gesetze der brasilianischen ...

Text zuklappenBuscapé wächst als Straßenkind in einem Armenviertel von Rio de Janeiro auf. Als er zufällig den berühmten Drogenboss Locke fotografieren darf, eröffnet sich ihm eine Karriere als Reporter.

Vielfach ausgezeichneter Spielfilm über die Gesetze der brasilianischen Jugend- und Kinderstraßenbanden. Eine atemberaubende filmische Erzählung über eine verlorene Generation.

Buscapé ist eines der vielen Kinder in der berüchtigten Fevela "Cidade de Deus" am Rande von Rio, die auf der Straße groß werden. Für eine kriminelle Karriere zu schüchtern, träumt Buscapé davon, Fotograf zu werden, kann sich aber nicht einmal eine gebrauchte Kamera leisten. Als er während eines mörderischen Drogenkriegs, bei dem sich zwei rivalisierende Jugendbanden befehden, zwischen die Fronten gerät, bietet sich die Chance seines Lebens: Der polizeilich gesuchte Drogenboss Zé Pequeño, genannt Locke, schenkt Buscapé einen Fotoapparat, damit er ein hübsches Bild von ihm knipst. Buscapés sensationelle Gangsterfotos werden von der Presse entdeckt, und so beginnt seine erträumte Karriere als Fotoreporter.

"City of God" ist ein fesselndes brasilianisches Gangsterdrama von Debütregisseur Fernando Meirelles. Ein filmisches Meisterwerk voller Perspektivwechsel, die episodisch die mörderischen Gesetze der Jugend- und Kinderstraßenbanden erzählen, ohne dabei den episch verschlungenen Erzählfaden aus den Augen zu verlieren.

Fernando Meirelles und seine Co-Regisseurin Kátia Lund mussten die lokalen Drogenbarone um die Erlaubnis bitten, in den Armenvierteln Rios zu drehen. Sie wurde auf das Versprechen hin erteilt, keinen "amerikanischen" Film zu machen.

"City of God" basiert auf dem 600 Seiten starken Roman von Paulo Lins, der seine Favela-Erfahrungen in einem epischen Panorama beschreibt, das sich von den 1960er bis zum Beginn der 1980er Jahre erstreckt. Souverän bündelt Meirelles die zahlreichen Stränge dieser vielstimmigen Geschichte zu einer atemberaubenden filmischen Erzählung über eine verlorene Generation.

Mit beweglicher Handkamera im Cinéma-Verité-Stil gefilmt, erreicht "City of God" dabei eine pulsierende, dokumentarische Unmittelbarkeit - und der Zuckerhut ist wirklich nur ein einziges Mal zu sehen.