Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 28. Juli
Programmwoche 31/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher (1/5)

Wolfgang Beltracchi porträtiert Harald Schmidt

(Wh.)


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Ich ess dich, du Weh

(Wh.)


(ORF)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher (1/5)

Wolfgang Beltracchi porträtiert Harald Schmidt

(Wh.)


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Ich ess dich, du Weh

(Wh.)


(ORF)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Chefinnen - Frauen in Weltkonzernen

Film von Nicola Graef

Ganzen Text anzeigen
Angelika ist Topmanagerin und Mutter, Jumana hat zwei Kinder und eine leitende Position bei Bosch. Ein Porträt von zwei Frauen mit Karriere, Kindern und Partnern, die sie darin unterstützen.

Angelika Gifford ist Topmanagerin bei Microsoft und im Aufsichtsrat ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Angelika ist Topmanagerin und Mutter, Jumana hat zwei Kinder und eine leitende Position bei Bosch. Ein Porträt von zwei Frauen mit Karriere, Kindern und Partnern, die sie darin unterstützen.

Angelika Gifford ist Topmanagerin bei Microsoft und im Aufsichtsrat von TUI. Sie ist viel unterwegs, zuständig für den Mittleren Osten, Afrika und Europa, sie sitzt zu 50 Prozent ihrer Arbeitszeit im Flieger, auf Flughäfen, im Auto oder Zug.

"Ich hätte diese Karriere in einem deutschen Unternehmen so nicht machen können. Von uns wird viel verlangt, die Zahlen müssen stimmen, aber US-Unternehmen ist es egal, ob sie einen Rock oder eine Hose tragen." Die gebürtige Essenerin bedient nach Meinung des "Manager Magazins" das Klischee "hübsch zu sein wie eine Barbiepuppe, und konterkariert es gleichzeitig mit einer Robustheit, die ihresgleichen sucht". Sie wird bald den Konzern wechseln, heuert beim Microsoft-Rivalen HP an.

"In meiner Position werde ich immer wieder gefragt, ob ich einen Termin für Herrn Al-Sibai machen könnte. Mittlerweile lache ich darüber. Da muss man drüber stehen." Jumana Al-Sibai, Mutter von zwei kleinen Kindern, wurde gerade befördert. Sie ist Leiterin für Marketing und Vertrieb beim deutschen Traditionsunternehmen Bosch. Ihre Strategien in der männerdominierten Firma: "Als Frau hat man andere Möglichkeiten - ein flotter Spruch in einer Männerrunde und schon ist die Stimmung aufgelockert."

Beide Topmanagerinnen haben Kinder, beide machen Karriere, beide haben Partner, die sie darin unterstützen. "Ich delegiere gerne, auch zuhause. Jeder soll das machen, was er am besten kann" beschreibt Angelika Gifford die private Organisation. Ihr amerikanischer Mann Patrick war früher selbst bei Microsoft, heute ist er Freiberufler und kann sich auch um Sohn Kevin kümmern. Angelika Gifford hatte vor der Einschulung ihres Sohnes ein Jahr Auszeit genommen. "Das war vielleicht ein Karriereknick, aber ich wollte das. Jeder, der mir erzählt, Kinder und Karriere seien kein Problem, der macht sich was vor."

"Man wächst mit den Aufgaben. Wir wollten immer beides: Kinder und Karriere." Peter Delhey ist ebenfalls Manager bei Bosch. Er und seine Frau Jumana Al-Sibai sitzen jeden Abend zusammen und planen gemeinsam den kommenden Tag. "Ohne die Großeltern und die Kinderfrau wäre es schwierig. Wenn ein Kind krank wird, dann müssen wir umdisponieren." Jumana Al-Sibai sieht in der Kombination Familie und Erfolg im Beruf keinen Widerspruch.

"Ich bin für eine Quote für einen bestimmten Zeitraum. Sehen Sie sich das Ergebnis der freiwilligen Selbstverpflichtung nach den vergangenen zehn Jahren an. Es ist nicht viel passiert." Angelika Gifford kann sich noch gut daran erinnern, als sie ihr erstes großes europäisches Projekt hatte. "Mein Chef hat mich dem durchweg männlichen, europäisch besetzten Team vorgestellt. Die wollten nicht einmal mit mir reden. Ich habe dann gesagt, wer nicht mitmacht, der kann jetzt gehen. Alle sind geblieben, und am Ende waren die Herren überrascht, dass ich mehr wusste über ihre Zahlen als sie."

Jumana Al-Sibai sieht das anders. "Für mich ist die Quote keine Alternative. Wir müssen das durch Bildung und frühzeitiges Heranführen an Technik schaffen. Ich möchte keine Quotenfrau sein, das empfinde ich als hinderlich." Jumana Al-Sibai ist sich sicher, dass es auch ohne Quote für sie im Konzern weitergehen wird. Heute berichtet sie bereits direkt an die Geschäftsführung. "Der Konzern hat mich immer unterstützt. Da mache ich mir keine Gedanken," sagt sie zuversichtlich und macht sich auf den Weg zur IAA. Am Bosch-Stand dann wird sie später als Frau fast allein unter Männern sein.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Wollersheimer (4/4)

Ein Dorf im Glück

Film von Antje Boehmert

Ganzen Text anzeigen
Die Bewohner des 660-Seelen-Dorfs Wollersheim haben den Traum von einem Dorfladen. Nach zwei Jahren harter Arbeit wird es ernst: der erste Spatenstich. Wird es ein Happy End geben?

Alle Voraussetzungen, die für den Bau vonnöten sind, haben sie sich erkämpft: ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die Bewohner des 660-Seelen-Dorfs Wollersheim haben den Traum von einem Dorfladen. Nach zwei Jahren harter Arbeit wird es ernst: der erste Spatenstich. Wird es ein Happy End geben?

Alle Voraussetzungen, die für den Bau vonnöten sind, haben sie sich erkämpft: Sie haben eine Genossenschaft gegründet, ein Grundstück gepachtet und Startkapital eingesammelt. Der Streit ist beigelegt. Nun kann er endlich kommen. Dafür werden alle Hände gebraucht.

Es ist ein Container, den sie zu einem kleinen Lebensmittelgeschäft umbauen wollen. Helmut Nagelschmidt, Karl-Heinz Latz vom Bürger-Projekt und Bert Müller, der Ortsvorsteher von Wollersheim, schauen sich die schicken Verkaufseinheiten an - und müssen feststellen: so was können sie sich nicht leisten. Sie müssen ein gebrauchtes Modell kaufen und es in Eigenleistung herrichten. Das ganze Dorf ist eingeladen, immer samstags um 9 Uhr beim Ladenbau zu helfen. Und dann nach mehr als zwei Jahren, vielen zerplatzen Träumen und so manchem Kompromiss ist es endlich soweit - der erste Spatenstich! Paul Garagon kann es gar nicht fassen: "Jetzt gibt es keinen Weg mehr zurück, jetzt sind wir da, wo wir hin wollten, und das ist gut so!"
Auf der Baustelle gibt Helmut Nagelschmidt den Ton an; er kennt sich aus mit Bauen, und ein paar Fundamente sind gar kein Problem für Helmut: "Endlich kann man mal was tun, damit einem warm wird." Die Wollersheimer kommen sogar ziemlich schnell ins Schwitzen. Die Eröffnung steht bald an und viele Fragen sind noch nicht ganz geklärt: Woher kommt das Sortiment, wer liefert die Brötchen, wer steht im Laden? Und vor allem: Gibt es genug Kunden?
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Myanmar - Auf koloniaren Spuren



Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (10/10)

Ein Garten in der Wachau

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ausgetrunken

Reportage von Florian Berger

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Jeder zehnte Erwachsene in Österreich ist laut Gesundheitsministerium Alkoholiker. Die meisten leben jahrelang mit ihrer Sucht und verbergen sie oft geschickt vor ihrer Umgebung.

Bis sie an den Punkt kommen, wo nichts mehr geht. Florian Berger hat den Alltag in ...
(ORF)

Text zuklappen
Jeder zehnte Erwachsene in Österreich ist laut Gesundheitsministerium Alkoholiker. Die meisten leben jahrelang mit ihrer Sucht und verbergen sie oft geschickt vor ihrer Umgebung.

Bis sie an den Punkt kommen, wo nichts mehr geht. Florian Berger hat den Alltag in einer Entzugsklinik dokumentiert und drei Betroffene mehrere Monate lang bei ihrem Versuch begleitet, wieder "trocken" zu werden.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Urgewalten der Erde


Ganzen Text anzeigen
In vielen Lichtjahren Entfernung verglühen Sterne als Supernovä oder supermassive Schwarze Löcher verschlucken ganze Sternhaufen. Hier auf der Erde spüren wir die Urgewalt des Universums.

Besonders die geologischen Prozesse auf unserem Heimatplaneten fordern ...

Text zuklappen
In vielen Lichtjahren Entfernung verglühen Sterne als Supernovä oder supermassive Schwarze Löcher verschlucken ganze Sternhaufen. Hier auf der Erde spüren wir die Urgewalt des Universums.

Besonders die geologischen Prozesse auf unserem Heimatplaneten fordern immer wieder Todesopfer als Folge von Naturkatastrophen: Geschätzte 75 Millionen Menschen sind im Laufe der Jahrtausende bei Erdbeben und Vulkanausbrüchen ums Leben gekommen.

Die Dokumentation zeigt, wie die Natur Städte wie Kartenhäuser in sich zusammenfallen lassen kann und ganze Zivilisationen in Schutt und Asche versenkt.

3sat zeigt drei weitere Folgen der Dokumentationsreihe "Unser Universum" im Anschluss ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Die großen Rätsel des Alls


Ganzen Text anzeigen
Seinem unstillbaren Durst nach Wissen folgend, hat der Mensch die Schallmauer durchbrochen, den Erdorbit erreicht und schließlich sogar seine Fußspuren auf dem Mond hinterlassen.

Dennoch sind viele Fragen noch nicht beantwortet. Was wir nicht wissen, regt ...

Text zuklappen
Seinem unstillbaren Durst nach Wissen folgend, hat der Mensch die Schallmauer durchbrochen, den Erdorbit erreicht und schließlich sogar seine Fußspuren auf dem Mond hinterlassen.

Dennoch sind viele Fragen noch nicht beantwortet. Was wir nicht wissen, regt unsere Neugier an und bringt uns dazu, das Geheimnis enträtseln zu wollen: Das ist der Impuls, der auch heute noch alle Forschungsvorhaben antreibt.

Gibt es im Weltall noch andere Zivilisationen? Wie ist das Leben auf der Erde überhaupt entstanden? Und wenn alles im Universum einem Kreislauf aus Werden und Vergehen unterworfen ist, wie wird das Weltall selbst enden?

Um diese Fragen zu beantworten, richtet die Dokumentation diesmal den Blick sowohl in die Tiefen des Weltraums als auch in die Tiefsee. Diese Regionen könnten unterschiedlicher nicht sein, und dennoch liefert ihre Erkundung in beiden Fällen wertvolle neue Erkenntnisse und spannende Antworten auf die größten Fragen der Menschheit.


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Vulkane im Weltall


Ganzen Text anzeigen
Vulkane gibt es nicht nur auf der Erde. Die größten und eindrucksvollsten Feuerberge finden sich auf dem Saturnmond Enceladus, wo es regelmäßig zu Eis-Eruptionen kommt.

Der größte Vulkan im Sonnensystem ist auf unserem Nachbarplaneten Mars: Der mittlerweile ...

Text zuklappen
Vulkane gibt es nicht nur auf der Erde. Die größten und eindrucksvollsten Feuerberge finden sich auf dem Saturnmond Enceladus, wo es regelmäßig zu Eis-Eruptionen kommt.

Der größte Vulkan im Sonnensystem ist auf unserem Nachbarplaneten Mars: Der mittlerweile erloschene Olympus Mons bringt es auf eine Gipfelhöhe von 26 Kilometern - dreimal höher als der höchste Berg der Erde, der Mount Everest (8.848 Meter).

Die Dokumentation geht auf eine Reise zur Venus, deren Oberfläche sich durch die starke tektonische Aktivität ständig verändert und zum Jupitermond Io, dessen von Vulkanen und gelben, roten und weißen Aschefeldern geprägtes Aussehen ihm den Spitznamen "Pizzamond" eingetragen hat.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Auf Kollisionskurs


Ganzen Text anzeigen
Die von Kratern vernarbten Oberflächen des Erdmonds oder des Merkur legen Zeugnis davon ab, dass Kollisionen im Universum zum Alltag gehören.

Heute bereitet dieses "kosmische Billard" den Astronomen einige Sorgen, denn der Aufprall eines großen Asteroiden ...

Text zuklappen
Die von Kratern vernarbten Oberflächen des Erdmonds oder des Merkur legen Zeugnis davon ab, dass Kollisionen im Universum zum Alltag gehören.

Heute bereitet dieses "kosmische Billard" den Astronomen einige Sorgen, denn der Aufprall eines großen Asteroiden könnte das Leben auf unserem "Blauen Planeten" für immer auslöschen.

Führende Forscher aus aller Welt erläutern, wie sie dieses Horrorszenario abwenden wollen. Sie nehmen die größten Kollisionen unter die Lupe, die nach derzeitigem Wissensstand im Universum möglich sind, und zeigt, wie vor Milliarden Jahren die Erde und ihr Mond geformt wurden - in einem beeindruckenden Zusammenspiel von Masse und Gravitation, durch das sich Staubwolken schließlich zu planetengroßen Himmelskörpern zusammenballten.


Seitenanfang
16:20
Videotext Untertitel

Spreewald - Labyrinth des Wassermanns

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Die Dokumentation führt in die historische Landschaft.

In dem Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen sind manche Ortschaften ...

Text zuklappen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Die Dokumentation führt in die historische Landschaft.

In dem Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen sind manche Ortschaften dort bis heute nur mit dem Kahn erreichbar. Ein Kahnfahrer stellt mit seinem Holzboot das Flussgebiet vor und treibt durch die "Fließe" genannten Kanäle.

Dabei trifft er auf die dort lebenden Sorben, eine slawische Minderheit. Sie haben eine lebendige, eigene Kultur mit farbenfrohen Festen und Bräuchen.


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Traumstädte: Vancouver

Die "Coole" am Pazifik

Film von Uwe Kröger

Ganzen Text anzeigen
In Vancouver haben sich viele junge Kreative angesiedelt, angelockt durch eine multikulturelle Mixtur und einen entspannten Lebensstil. Uwe Kröger stellt die kanadische Stadt vor.

Vancouver ist die Welthauptstadt derer, deren Lebenselixier Urbanität und ...

Text zuklappen
In Vancouver haben sich viele junge Kreative angesiedelt, angelockt durch eine multikulturelle Mixtur und einen entspannten Lebensstil. Uwe Kröger stellt die kanadische Stadt vor.

Vancouver ist die Welthauptstadt derer, deren Lebenselixier Urbanität und Naturnähe zugleich ist. Denn das Grandiose an Vancouver ist die Lage: im Rücken das Gebirge mit weißen Gipfeln, zu Füßen der Pazifik als Startbahn Richtung Asien.

Daher ist Vancouver stark asiatisch geprägt: Vor über 100 Jahren kam der erste Einwandererschub aus China. Billige Arbeitskräfte, die beim Bau der kanadischen Eisenbahnen halfen. Sie haben sich ihre Eigenheiten bewahrt und viele leben in chinesischen Enklaven der vielgestaltigen und ausufernden Stadt. Im Westen der Stadt ist Vancouver Island vorgelagert, mit uralten Regenwäldern und dramatischen Küsten, umringt noch von einer Vielzahl kleiner Inseln. Dort versucht Indianerin Michele, die Traditionen ihrer Kultur mit denen der kanadischen Gegenwart zu versöhnen. Sie betreibt ein kleines Unternehmen, dem Öko-Tourismus verpflichtet. In traditionellen Kanus, die ihr Vater nach uraltem indianischem Design noch selbst herstellt, bringt sie Naturfans dorthin, wo sich die Wale im Pazifik tummeln.


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Sankt Petersburg - Die Stolze

Film von Anne Gellinek

(aus der ZDF-Reihe "Die Schönen des Ostens")

Ganzen Text anzeigen
Die Stadt St. Petersburg trägt voller Stolz wieder den Namen des Gründers: Zar Peter der Große. Anne Gellinek zeigt in der Reisereportage, wie die Menschen an der Newa leben und feiern.

Dass man sich den Moskauern überlegen fühlt, war schon immer so. ...

Text zuklappen
Die Stadt St. Petersburg trägt voller Stolz wieder den Namen des Gründers: Zar Peter der Große. Anne Gellinek zeigt in der Reisereportage, wie die Menschen an der Newa leben und feiern.

Dass man sich den Moskauern überlegen fühlt, war schon immer so. Bestätigt fühlen sich die Einwohner dadurch, dass die gesamte russische Führungsspitze - Präsident Putin, Ministerpräsident Medwedew und Gazprom-Chef Alexej Miller - aus St. Petersburg kommt.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Sagt der Hausverstand

Aus dem Rabenhoftheater, Wien 2015

Mit Univ.-Prof. Heinz Oberhummer (Theoretische Physik, TU Wien),
Univ.-Lekt. Werner Gruber (Experimentalphysik, UNI Wien) und
Martin Puntigam (Studienabbrecher, UNI Graz)

Ganzen Text anzeigen
Der weltberühmte Hausverstand ist zwar bei vielen Menschen ein Publikumsliebling, man sollte sich aber trotzdem vor ihm einigermaßen in Acht nehmen.

Die Science Busters untersuchen, ob Erdäpfel Autobahnraser sind, wie man Goldhamster als Haubitzen-Munition ...
(ORF)

Text zuklappen
Der weltberühmte Hausverstand ist zwar bei vielen Menschen ein Publikumsliebling, man sollte sich aber trotzdem vor ihm einigermaßen in Acht nehmen.

Die Science Busters untersuchen, ob Erdäpfel Autobahnraser sind, wie man Goldhamster als Haubitzen-Munition verwenden kann und ob man bei der Quantenheilung einen Spitalsaufenthalt oder nur eine Aufenthaltswahrscheinlichkeit zu erwarten hat.

Die Science Busters sind: Univ.-Prof. Heinz Oberhummer (Theoretische Physik, TU Wien), Univ.- Lekt. Werner Gruber (Experimentalphysik, UNI Wien) und Martin Puntigam (Studienabbrecher, UNI Graz).
(ORF)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigen
Die Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu ...

Text zuklappen
Die Kurzversion der "Kulturzeit" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse.

Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.

In der Sommerpause des Kulturmagazins "Kulturzeit" von Montag, 27. Juli, bis einschließlich Freitag, 28. August, sendet 3sat um 19.20 Uhr die zehnminütige unmoderierte Kurzversion des Kulturmagazins "Kulturzeit kompakt".


Seitenanfang
19:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Meisterfälscher (2/5)

Wolfgang Beltracchi porträtiert Gloria von Thurn und Taxis

Film von Pino Aschwanden

Ganzen Text anzeigen
Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten des deutschen Hochadels. Heute ist die dereinst schrille Punkprinzessin eine erfahrene Unternehmerin.

Gloria von Thurn und Taxis stammt aus einem alten, aber verarmten Adelshaus. ...

Text zuklappen
Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten des deutschen Hochadels. Heute ist die dereinst schrille Punkprinzessin eine erfahrene Unternehmerin.

Gloria von Thurn und Taxis stammt aus einem alten, aber verarmten Adelshaus. Mit 20 Jahren heiratet sie den reichen 54-jährigen Fürsten Johannes von Thurn und Taxis. Die Mutter von drei Kindern steht dem Schloss St. Emmeram in Regensburg erfolgreich vor.

Im zweiten Teil der Dokumentationsreihe "Der Meisterfälscher" will Wolfgang Beltracchi Fürstin Gloria von Thurn und Taxis im Stil von Lucas Cranach dem Älteren porträtieren. Beltracchi besucht die Fürstin im Ballsaal des Schlosses, wo sie ihm für die Vorstudie Modell sitzt. Zwischen den beiden entspinnt sich eine höchst vergnügliche und ungewöhnliche Unterhaltung. Beltracchi malt ein Porträt der Fürstin, das bis in die aufwändigen Details den Stil Cranachs repräsentiert. Bei der Übergabe des vor Vergoldung leuchtenden Bildes hält Fürstin Gloria eine Überraschung bereit.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Krimisommer

In gefährlicher Nähe

Fernsehfilm, Deutschland 2014

Darsteller:
Lea JungJulia Koschitz
Nickolas StormMatthias Koeberlin
Yvonne SchubertJohanna Klante
Peter JungMichael Mendl
Alfred StormWolfgang Hepp
u.a.
Buch: Holger Joos
Regie: Johannes Grieser
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die junge Anwältin Lea Jung befindet sich nach einem gewonnenen, vielbeachteten Prozess in gefährlicher Nähe zu dem von ihr verteidigten vermeintlichen Vergewaltiger Nick Storm.

Ihr Mandant wurde freigesprochen, weil Lena die Unglaubwürdigkeit des angeblichen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die junge Anwältin Lea Jung befindet sich nach einem gewonnenen, vielbeachteten Prozess in gefährlicher Nähe zu dem von ihr verteidigten vermeintlichen Vergewaltiger Nick Storm.

Ihr Mandant wurde freigesprochen, weil Lena die Unglaubwürdigkeit des angeblichen Opfers Yvonne Schubert nachweisen konnte. Nach dem Prozess beginnt Nick, Lea zu umwerben. Sie hat Vorbehalte, ist aber gleichzeitig interessiert - er ist ein ausgesprochen anziehender Mann.

Doch auch Yvonne Schubert sucht die Nähe der Anwältin. Verzweifelt beharrt sie darauf, im Recht gewesen zu sein, wirft Lea vor, ihr Leben zerstört zu haben und warnt sie eindringlich, denselben Fehler wie sie selbst zu machen: auf Nick hereinzufallen. Lea weiß nicht, wem von beiden sie vertrauen soll. Sie versucht, weitere Beweise zu finden, für oder gegen Nick. Eine lebensgefährliche Suche.

Als nächste Beiträge im "Krimisommer" zeigt 3sat ab 22.25 Uhr die letzten zwei Folgen der Reihe "Der Bestatter". Der 3sat-Krimisommer geht weiter am Mittwoch, 29. Juli, um 22.25 Uhr mit dem Film "Mörderische Erpressung".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:45

Close up

Das Kinomagazin

Themen:
- Gefühlt Mitte Zwanzig
- Becks letzter Sommer
- Bad Timing

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die "Close up" Kinostarts im Juli: In "Gefühlt Mitte Zwanzig" von Noah Baumbach und "Becks letzter Sommer" von Frieder Wittich.

Außerdem stellt Filmregisseur Dominik Graf, der auch hervorragend über das Kino schreibt, seinen Lieblingsfilm "Blackout - Anatomie ...

Text zuklappen
Die "Close up" Kinostarts im Juli: In "Gefühlt Mitte Zwanzig" von Noah Baumbach und "Becks letzter Sommer" von Frieder Wittich.

Außerdem stellt Filmregisseur Dominik Graf, der auch hervorragend über das Kino schreibt, seinen Lieblingsfilm "Blackout - Anatomie einer Leidenschaft" vor.

Tragikomischer Held in "Gefühlt Mitte Zwanzig" ist Ben Stiller. Er spielt einen New Yorker Dokumentarfilmregisseur in den Vierzigern, den ein Twen zu neuen Herausforderungen führt.

Ambitionen zeigt auch Christian Ulmen in "Becks letzter Sommer". Als müder Musiklehrer in Berlin entdeckt er plötzlich ein Gitarre spielendes Jungtalent in seiner Klasse. "Blackout - Anatomie einer Leidenschaft", Originaltitel "Bad Timing", ist ein weniger bekanntes Meisterwerk von Grafs Lieblingsregisseur Nicolas Roeg. In dem britischen Filmdrama von 1980 spielen Art Garfunkel, Theresa Russell und Harvey Keitel die Hauptrollen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krimisommer

Der Bestatter (5/6)

Schlachtplatte

Krimireihe, Schweiz 2012

Darsteller:
Luc ConradMike Müller
Anna-Maria GiovanoliBarbara Terpoorten
Fabio TestiReto Stalder
Erika BürgisserSuly Röthlisberger
Pedro LambertCarlos Leal
Dr. Alois SemmelweisMartin Ostermeier
Reto DoerigSamuel Streiff
Louis LauenerMathias Gnädinger
u.a.
Regie: Markus Welter

Ganzen Text anzeigen
Metzger Ruedi Latz wurde in seinem Betrieb auf bizarre Weise umgebracht. Der mutmaßliche Täter, ein deutscher Arzt, ist spurlos verschwunden. Er liebte Ruedis Frau Elsbeth.

Der Metzger Ruedi Latz hängt kopfüber im brodelnden Wurstkessel. Das Gesicht des Toten ...

Text zuklappen
Metzger Ruedi Latz wurde in seinem Betrieb auf bizarre Weise umgebracht. Der mutmaßliche Täter, ein deutscher Arzt, ist spurlos verschwunden. Er liebte Ruedis Frau Elsbeth.

Der Metzger Ruedi Latz hängt kopfüber im brodelnden Wurstkessel. Das Gesicht des Toten ist bis zur Unkenntlichkeit verbrüht. Klarer Hauptverdächtiger ist der deutsche Arzt Norbert Fassbender. Er hat der feschen Metzgerin Elsbeth Latz offenbar den Hof gemacht.

Hat Fassbender ihren Mann Ruedi skrupellos aus dem Weg geräumt? Der mörderische Doktor ist spurlos verschwunden. Anna-Maria und Luc sind sich nähergekommen, ihr Band ist aber sehr brüchig. Pedro bereitet eine große Aktion gegen die Organhändler vor - Eva Ciobanu dient ihm dabei als Köder. Weil Anna-Maria mit Bundespolizist Pedro unterwegs ist, um den Hintermännern in Sachen illegaler Organhandel auf die Schliche zu kommen, zieht Reto Doerig den Bestatter für die Ermittlungen im Agglomilieu bei - an Tankstellen, bei Imbissbuden und Bowlingbahnen.

Doktor Norbert Fassbender muss eine getriebene Seele gewesen sein - so viel findet Reto Doerig schnell heraus. Offenbar blieben nach der Praxisübernahme durch Fassbender plötzlich die Patienten weg. Als Grund vermutet Arztgehilfin Birgit Angenfort simpel und einfach Deutschenhass. Hielt Fassbender die gesellschaftliche Isolation nicht mehr aus? Ergriff er die Flucht nach vorne und suchte Zärtlichkeit bei Elsbeth Latz, mit tödlichen Konsequenzen für Ehemann Ruedi?

Doch so einfach geben sich Doerig und Luc nicht mit der eindeutigen Verdachtslage zufrieden. Sie nehmen den gesamten Freundes- und Bekanntenkreis vom Ehepaar Latz in die Zange und fördern allerlei Schmutzwäsche zutage. Offenbar hatten noch andere Männer außer Doktor Fassbender Gefallen an der attraktiven Metzgerin gefunden, der gutmütige "Tscholi" Ruedi war nicht nur ihm im Weg. So hatte Elsbeths Jugendliebe Alex Klingler große Pläne mit seiner Verflossenen. Ehemann Ruedi kam nicht darin vor. Wie sich herausstellt, ist die Wahrheit viel komplizierter, oder viel einfacher - je nach Perspektive.

Luc Conrad schwebt im siebten Himmel: Jetzt muss es einfach klappen mit Anna-Maria! Seine Eifersucht auf Pedro kommt Luc aber sehr schnell wieder in die Quere, zum Ärger von Anna-Maria. In ihrer Not vertraut sich die Polizistin Erika an und macht ihr ein Geständnis, bei dem der eigentlich sonst ziemlich toleranten Frau der Mund offen stehen bleibt.

Um die Organhändler zur Strecke zu bringen, plant Pedro eine spektakuläre Aktion. Er wird dabei nicht davor zurückschrecken, seine Informantin Eva Ciobanu in tödliche Gefahr zu bringen. Eva macht mit. Zum einen will sie die Mörder ihres Mannes ihrer gerechten Strafe zuführen. Und dann will Pedro sie auch für ihre Risikobereitschaft entschädigen und die für Tochter Polina lebensrettende medizinische Versorgung finanzieren. Als Luc von der geplanten Aktion erfährt, versucht er verzweifelt, Eva Ciobanu von ihrem Vorhaben abzubringen.

3sat zeigt im Anschluss, um 23.25 Uhr, den sechsten und letzten Teil der Krimireihe "Der Bestatter".


Seitenanfang
23:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krimisommer

Der Bestatter (6/6)

Unter der Erde

Krimireihe, Schweiz 2012

Darsteller:
Luc ConradMike Müller
Anna-Maria GiovanoliBarbara Terpoorten
Fabio TestiReto Stalder
Erika BürgisserSuly Röthlisberger
Pedro LambertCarlos Leal
Dr. Alois SemmelweisMartin Ostermeier
Reto DoerigSamuel Streiff
Louis LauenerMathias Gnädinger
u.a.
Regie: Markus Welter

Ganzen Text anzeigen
Den Organhändlern soll endlich das blutige Handwerk gelegt werden. Dafür begibt sich die Polizeiinformantin Eva Ciobanu absichtlich in tödliche Gefahr.

Doch die Polizei um Pedro und Anna-Maria versagt auf der ganzen Linie. Luc kriegt von einem todkranken ...

Text zuklappen
Den Organhändlern soll endlich das blutige Handwerk gelegt werden. Dafür begibt sich die Polizeiinformantin Eva Ciobanu absichtlich in tödliche Gefahr.

Doch die Polizei um Pedro und Anna-Maria versagt auf der ganzen Linie. Luc kriegt von einem todkranken Freund den entscheidenden Hinweis zur Lösung des Falls und Rettung von Eva Ciobanu.

Der Tag X ist da: In einer spektakulären Aktion wollen Pedro, Doerig und Anna-Maria den Organhändlern endlich ihr blutiges Handwerk legen. Die Übeltäter ermordeten Leonie Lauener, weil sie ihnen auf der Spur war. Sie haben Gheorgi Ciobanu auf dem Gewissen, der seine Niere verkaufen wollte, um Tochter Polina eine dringend nötige Herzoperation zu finanzieren. Und jetzt begibt sich Witwe Eva selber in die Höhle des Löwen. Sie will dabei mithelfen, die Organhändler dingfest zu machen. Es gibt einen Haken: Eva muss ihre Niere tatsächlich "spenden", um die Beweiskette zwischen Verkäufer und Empfänger schließen zu können. Kontakt zur Polizei soll sie mit einem Peilsender halten. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Team der Kantonspolizei ist startbereit. Und Eva verabschiedet sich von Polina. Für immer?

Luc Conrad kämpft gegen die Zeit: Wenn er verhindern will, dass Eva ihre Niere spendet, muss er den Fall vorher aufklären. Unter Vortäuschung einer klinischen Schlafstörung hat er sich deshalb im Spital Aarholz eingenistet, wo er den Empfänger von Evas Niere vermutet. Bei seinen Ermittlungen begegnet er einem alten Bekannten.

Ein anderes erschütterndes Wiedersehen lässt Lucs Recherchen aber vorübergehend in den Hintergrund treten. In einem Patientenzimmer liegt sein bester Freund aus Jugend- und Pfadfindertagen, Jörg Sommer. Der früher vor Kraft und Energie strotzende Jörg ist jetzt ein Schatten seiner selbst. Er leidet an unheilbarem Bauchspeicheldrüsenkrebs, der Sterbehelfer ist schon bestellt. Doch vorher erklärt er sich bereit, Luc bei seinen Nachforschungen zu unterstützen. Und er besteigt ausgerechnet mit dem Helfershelfer der Organhändler den Lift in Richtung Keller.

Beim Hotel Adria sind alle auf ihren Posten: Anna-Maria und Pedro warten im Observationswagen, und Doerig macht sich als Ami-Tourist in der Hotellobby breit, während Eva Ciobanu von einem Finsterling in den Keller des Hotels geführt wird. Stunden vergehen, die Spannung steigt ins Unerträgliche, als plötzlich das Signal vom Peilsender - Evas Lebenslinie - verschwindet. Gegen den Widerstand von Pedro lässt Anna-Maria das Hotel stürmen. Die Polizei durchsucht das gesamte Hotel Adria - ohne Resultat: Eva Ciobanu ist spurlos verschwunden. Nun scheint ihr dasselbe Schicksal gewiss wie ihrem ermordeten Mann Gheorgi.

Auch Lucs Hoffnung, den Fall zu lösen, zerschlägt sich: Als er im Keller vom Spital Aarholz Verstorbene zur Überführung ins Institut abholen will, entdeckt er zu seiner Bestürzung Jürg. Für ihn ist ganz klar: Jürg wurde ermordet.

Jetzt ist er ebenso wie die Polizei am Tiefpunkt angelangt. Sein bester Freund ist tot. Eva Ciobanu wird wohl erst wieder als Leiche auftauchen. Es gibt nicht die geringste Spur, der Polizei und Bestatter nachgehen könnten, um den Organhandelfall zu klären. Und Luc und Anna-Maria haben sich wegen Eva Ciobanus Rolle in der Aktion so tief zerstritten, dass sie weiter voneinander entfernt sind denn je. Im Institutskeller stöbert Luc in alten Pfadfinderfotos herum, schwelgt in Erinnerungen an Jürg und weiß plötzlich: Sein toter Freund hat ihm den entscheidenden Hinweis gegeben, wie er den Fall lösen und Eva Ciobanu vielleicht doch noch retten kann.


Seitenanfang
0:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Süße Welpen suchen ein Zuhause

Film von Manfred Karremann

Ganzen Text anzeigen
"Biete süße Hundewelpen" und ein rührendes Foto. Solche Anzeigen finden sich zu Hunderten im Internet. Oft kaufen junge Familien die Tiere, weil die im Netz erstaunlich billig sind.

Der Autor Manfred Karremann ist dem Handel mit Welpen aus dem In- und Ausland ...

Text zuklappen
"Biete süße Hundewelpen" und ein rührendes Foto. Solche Anzeigen finden sich zu Hunderten im Internet. Oft kaufen junge Familien die Tiere, weil die im Netz erstaunlich billig sind.

Der Autor Manfred Karremann ist dem Handel mit Welpen aus dem In- und Ausland nachgegangen. In seinem Film berichtet er von den trickreichen Machenschaften auf Kosten von Mensch und Tier.

Ein Thema, das längst auch die Bundestierärztekammer beschäftigt. Ihr Präsident rät dringend von solchen Käufen ab. "Der illegale Welpenhandel ist für uns ein Dauerthema", so der Vorsitzende Prof. Dr. Theodor Mantel, "Hauptproblem ist sicher der Tierschutz, dicht gefolgt von Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden können".


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

In gefährlicher Nähe

Fernsehfilm, Deutschland 2014

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Urgewalten der Erde

(Wh.)


Seitenanfang
3:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Die großen Rätsel des Alls

(Wh.)


Seitenanfang
4:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Vulkane im Weltall

(Wh.)


Seitenanfang
5:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unser Universum: Auf Kollisionskurs

(Wh.)