Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 3. Juli
Programmwoche 27/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf den Schienen des Doppeladlers

Film von Gernot Stadler und Björn Kölz

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Mehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnittes auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Unvergleichlich größer und fundamentaler muss dieses Erlebnis wohl für die Menschen im Österreich der ...
(ORF)

Text zuklappen
Mehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnittes auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Unvergleichlich größer und fundamentaler muss dieses Erlebnis wohl für die Menschen im Österreich der Donaumonarchie gewesen sein. Es waren die Eisenbahnen, die Menschen und Waren zirkulieren ließen und die Eroberung von Landschaften ermöglichten.

Mit der Katastrophe des Ersten Weltkrieges versank dieser einzigartige Staat für immer - Namen änderten sich, und neue Grenzen wurden gezogen. Die Nachbarn und Mitbürger von gestern wurden zu Fremden, zu Feinden und "Ausländern".

"Auf den Schienen des Doppeladlers" zeigt, wie es zur Entstehung des gigantischen Bahnnetzes der Donaumonarchie gekommen ist, welche bautechnischen Meisterleistungen vollbracht wurden, um die Steppen Galiziens mit den Küsten der Adria zu verbinden.
(ORF)


10:00

Live aus Klagenfurt

39. Tage der deutschsprachigen Literatur

Ingeborg-Bachmann-Preis 2015

Lesungen und Diskussionen

Moderation: Christian Ankowitsch

Ganzen Text anzeigen
Die 39. Tage der deutschsprachigen Literatur finden vom 1. bis 5. Juli im österreichischen Klagenfurt statt. 14 Autorinnen und Autoren wetteifern dann um den 39. Ingeborg-Bachmann-Preis.

Neuer Juryvorsitzender im Jahr 2015 ist Hubert Winkels. Er diskutiert mit ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die 39. Tage der deutschsprachigen Literatur finden vom 1. bis 5. Juli im österreichischen Klagenfurt statt. 14 Autorinnen und Autoren wetteifern dann um den 39. Ingeborg-Bachmann-Preis.

Neuer Juryvorsitzender im Jahr 2015 ist Hubert Winkels. Er diskutiert mit der sechsköpfigen Jury, darunter auch drei neue Jurymitglieder, über die bisher unveröffentlichten Texte der Teilnehmer. 3sat überträgt die Lesungen und die Preisvergabe in voller Länge.

Die Eröffnung des Wettbewerbs mit der Auslosung der Lesereihenfolge erfolgt am Mittwoch, 1. Juli. Gelesen und diskutiert wird von Donnerstag, 2. Juli, bis Samstag, 4. Juli. Am Sonntag, 5. Juli, findet die Schlussdiskussion mit der Preisvergabe statt.

Die 14 Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lesen aus bisher unveröffentlichten Texten, bevor die Jury am 5. Juli zum 39. Mal über die Vergabe des Ingeborg Bachmann-Preises und des mit 7.500 Euro dotierten 3sat-Preises entscheidet. Die Auswahl der Autorinnen und Autoren obliegt ausschließlich der Jury.

Alle Lesungen und Diskussionen aus dem ORF-Landesstudio Kärnten sind nicht nur vollständig auf dem 3sat-Bildschirm, sondern auch als Live-Stream auf 3sat.de zu sehen.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:30

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (1/4)

Der junge Wilde

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung" zeigt 3sat im Anschluss, ab 16.15 Uhr.


Seitenanfang
16:15

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (2/4)

Der Gezähmte

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil Teil zwei führt von Stein am Rhein bis nach Basel.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil Teil zwei führt von Stein am Rhein bis nach Basel.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert.


Seitenanfang
17:00

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil drei führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am ...

Text zuklappen
Die vierteilige Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil drei führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert.


Seitenanfang
17:45

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

Film von Klaus Kafitz


Die vierteilige Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der letzte Teil führt von Bonn bis zur Rheinmündung in die Nordsee.

Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Themen: "Aktuelles vom Ingeborg-Bachmann-Preis

aus Klagenfurt" u.a.

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages, und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Macht Besitz glücklich?

Unterwegs in einem reichen Land

Film von Janos Kereszti

Ganzen Text anzeigen
Fast 10.000 Dinge hortet der durchschnittliche Deutsche in seinem Zuhause. Die Deutschen haben im Schnitt noch nie mehr besessen und gleichzeitig noch nie so viel gekauft wie heute.

Was sagen Glücksforscher und Ökonomen über den Zusammenhang von Glück und ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Fast 10.000 Dinge hortet der durchschnittliche Deutsche in seinem Zuhause. Die Deutschen haben im Schnitt noch nie mehr besessen und gleichzeitig noch nie so viel gekauft wie heute.

Was sagen Glücksforscher und Ökonomen über den Zusammenhang von Glück und Besitz? Was sagen Menschen, die in Wohlstand leben? Und was die, die sich bewusst davon verabschiedet haben? Der Wachstumskritiker Niko Paech mahnt, dass man auch genug Zeit haben muss.

Man braucht Zeit, um Besitz genießen zu können: Ein Musikliebhaber wird beispielsweise nicht glücklicher, wenn er sich statt zehn 100 CDs pro Woche kauft, weil er schlicht nicht die Zeit hat, alle zu hören.

János Kereszti reist von der Ostseeküste bis in die bayerischen Berge. Sogar bis nach Abu Dhabi folgt er einer reichen Unternehmergattin aus dem Allgäu. Er besucht u.a. Aussteiger in der Uckermark, Lottomillionäre und eine Studentin in Frankfurt, die in der Finanzwelt Karriere machen möchte. Auch Prominente wie den Schauspieler Peter Lohmeyer und das Topmodel Sara Nuru trifft er - immer auf der Suche nach dem persönlichen Sinn des Wohlstands. Wovon träumen diese Menschen? Wie viel Besitz macht sie glücklich?
Darauf gibt es fast so viele Antworten, wie es Menschen in Deutschland gibt. Der Film ist ein philosophisches Roadmovie und zeichnet ein Bild der materiellen Wünsche und der Konsumlust deutscher Bürger. Am Ende aber mit einer klaren Erkenntnis - zumindest für János Kereszti.
(ARD/RB)


Seitenanfang
21:00

makro: Wieviel Europa brauchen wir?

Themen:
- Griechenland
Wie geht es weiter?
- Spanien
Wachstum trotz Sparzwang?
- Großbritannien
Die Zweifler Europas

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am Sonntag entscheiden die Bürger Griechenlands über das Spar- und Reformprogramm der internationalen Geldgeber und damit über ihre Zukunft in Europa.

Beim Referendum in Griechenland geht es im Hintergrund auch um die Frage: Wie stark darf Europa sein? Wie ...

Text zuklappen
Am Sonntag entscheiden die Bürger Griechenlands über das Spar- und Reformprogramm der internationalen Geldgeber und damit über ihre Zukunft in Europa.

Beim Referendum in Griechenland geht es im Hintergrund auch um die Frage: Wie stark darf Europa sein? Wie sehr darf sich die Gemeinschaft in die nationalen Belange eines souveränen Staates einmischen?

Spanien gilt als eines der Erfolgsmodelle der europäischen Sparpolitik. Das Land ist scheinbar aus dem Gröbsten raus, aber zu welchem Preis? Hohe Jugendarbeitslosigkeit ist nur eine Folge. Ist Spanien also nur erfolgreich im Sparen, aber nicht im Wachsen? Ist die Erfolgsstory am Ende gar keine? Die Euro-skeptischen Briten wollen ein Zuviel an Einmischung von Anfang an vermeiden. Sie wollen eigentlich nur eine Wirtschaftsgemeinschaft. Aber eben bitte nicht mehr. Wohin also treibt Europa?


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten ...

Text zuklappen
"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.

Argentinien
Auf und Ab Wieso Argentinien nicht aus der Krise kommt

Schottland
Abgeschnitten von der Außenwelt Das Leben am äußersten Rande Europas

Iran
Aroma des Morgenlandes Rosenöl aus dem Iran

Moderation: Lisa Mittrücker


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neues Griechisches Kino

Stratos

(To mikro psari)

Spielfilm, Griechenland 2014

Darsteller:
StratosVangelis Mourikis
VickyGiorgos Giannopoulos
MakisPetros Zervos
YorgosYannis Tsortekis
VickyVicky Papadopoulou
u.a.
Regie: Yannis Economides
Länge: 133 Minuten
Erstausstrahlung


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Überraschend: ARD und ZDF raus bei Olympia
- Fleißig: Maren Müllers "Publikumskonferenz"
- Bei uns bedroht: Journalist aus Aserbaidschan
- Kuschelig: Naidoo-Doku auf Vox

Moderation: Inka Schneider

Ganzen Text anzeigen
Fleißig:
Maren Müllers "Publikumskonferenz"

Bei uns bedroht:
Journalist aus Aserbaidschan

Kuschelig:
Naidoo-Doku auf Vox

Überraschend:
ARD und ZDF raus bei Olympia?

Moderation: ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Fleißig:
Maren Müllers "Publikumskonferenz"

Bei uns bedroht:
Journalist aus Aserbaidschan

Kuschelig:
Naidoo-Doku auf Vox

Überraschend:
ARD und ZDF raus bei Olympia?

Moderation: Inka Schneider
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigen
Moderation: Christian Ehring

Die Themen der letzten Sendung vor der Sommerpause:

*Song zum 70sten Geburtstag der CDU
*Realer Irrsinn: Schulweg-Posse
*Der kleine Mann im Bundestag: Ehe für alle
*Werbung: Flüchtling ärgere dich nicht ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Moderation: Christian Ehring

Die Themen der letzten Sendung vor der Sommerpause:

*Song zum 70sten Geburtstag der CDU
*Realer Irrsinn: Schulweg-Posse
*Der kleine Mann im Bundestag: Ehe für alle
*Werbung: Flüchtling ärgere dich nicht
*Urlaubsexperte Heinz Strunk
(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neues Griechisches Kino

Kleine Wunder in Athen

(Akadimia Platanos)

Fernsehfilm, Griechenland 2009

Darsteller:
StavrosAntonis Kafetzopoulos
MarenglenAnastas Kozdine
MutterTitika Saringouli
NikosGiorgos Souxes
ArgyrisKonstantinos Koronaios
u.a.
Buch: Alexis Kardaras, Filippos Tsitos
Regie: Filippos Tsitos
Länge: 100 Minuten
(Originalfassung Griechisch mit deutschen Untertiteln)

Ganzen Text anzeigen
Vier Athener Ladenbesitzer lästern gern über die Einwanderer in ihrer Nachbarschaft. Und nun soll ein Denkmal für "Interkulturelle Solidarität" gebaut werden. Das muss verhindert werden!

Darin sind sich Stavros, Nikos, Argyris und Thymios einig. Stavros' ...

Text zuklappen
Vier Athener Ladenbesitzer lästern gern über die Einwanderer in ihrer Nachbarschaft. Und nun soll ein Denkmal für "Interkulturelle Solidarität" gebaut werden. Das muss verhindert werden!

Darin sind sich Stavros, Nikos, Argyris und Thymios einig. Stavros' Nationalstolz bekommt allerdings einen schweren Dämpfer, als seine demente Mutter, die er liebevoll pflegt, in einem albanischen Bauarbeiter ihren jüngeren Sohn zu erkennen glaubt.

Sie spricht plötzlich Albanisch und erzählt, dass sie damals, bei der Flucht aus Albanien vor vielen Jahren, nur einen ihrer Söhne mitnehmen konnte und den anderen zurücklassen musste. Abgründe tun sich auf. Stavros ist fassungslos - diese Familiengeschichte ist ihm völlig neu. Ein Bruder, von dem er nichts wusste, und noch dazu ein Albaner? Seine Mutter - aus Albanien geflohen? Er selbst - ein Albaner? Stavros stürzt in eine Identitätskrise, und auch seine Freunde sehen plötzlich Anzeichen dafür, dass er kein wirklich echter Grieche sein kann.

Beim 62. Filmfestival von Locarno wurde "Kleine Wunder in Athen" 2009 mit dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet, Antonis Kafetzopoulos erhielt für seine Rolle als Stavros den Preis der Internationalen Jury als Bester Darsteller, und auch die Jugendjury des Festivals gab dem Film einen Preis.

Als nächster Film der Reihe "Neues Griechisches Kino" folgt um 4.00 Uhr der Spielfilm "September - Alles hat seine Zeit".


Seitenanfang
4:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neues Griechisches Kino

September - Alles hat seine Zeit

Fernsehfilm, Deutschland 2013

Darsteller:
AnnaKora Karvouni
SofiaMaria Skoula
StathisNikos Diamantis
NellyIrine Kolliakou
StephanosAnastasis Tzertzemelis
u.a.
Buch: Penny Panayotopolou, Kallia Papadaki
Regie: Penny Panayotopolou
Länge: 100 Minuten
(Originalfassung Griechisch mit deutschen Untertiteln)

Ganzen Text anzeigen
Die junge Griechin Anna, die mit ihrem Hund in einer kleinen Einzimmerwohnung wohnt, ist allein, aber nicht einsam. Sie hat Arbeit, und sie liebt ihren Hund Manu, der ihr bester Freund ist.

Als Manu plötzlich stirbt, zerfällt Annas kleines Universum. In der ...

Text zuklappen
Die junge Griechin Anna, die mit ihrem Hund in einer kleinen Einzimmerwohnung wohnt, ist allein, aber nicht einsam. Sie hat Arbeit, und sie liebt ihren Hund Manu, der ihr bester Freund ist.

Als Manu plötzlich stirbt, zerfällt Annas kleines Universum. In der Nähe ihrer Wohnung lebt eine Familie, zu der Anna nun verzweifelt Kontakt sucht. Sofia, ihr Mann Stathis und die beiden Kinder sind für Anna der Inbegriff einer glücklichen Gemeinschaft.

Ihr Anblick nimmt Anna gefangen, sie will unbedingt dazugehören. Für eine Weile gelingt ihr das auch. Sofia hat Verständnis für die seltsame junge Frau, die nach dem Tod ihres Hundes so verstört ist. Doch in ihrer Sehnsucht nach Zugehörigkeit beginnt Anna ihr ganzes Leben um die Familie herum zu organisieren und sie geradezu zu verfolgen. Bald fühlen sich Stathis und Sofia von Annas aufdringlichem Verhalten und ihrer ständigen Präsenz bedrängt, sie beginnen ihr auszuweichen und weisen sie schließlich energisch zurück. Anna ist am Boden zerstört, bis sie endlich begreift, dass die Familie ihre eigenen Probleme hat. Anna erkennt, dass Glück eine Frage des eigenen Selbst ist.

Mit "September - Alles hat seine Zeit" ist Regisseurin Penny Panayotopolou ein lebenskluger, poetisch-melancholischer Film gelungen.

"September - Alles hat seine Zeit" ist der letzte Beitrag der vierteiligen Filmreihe "Neues Griechisches Kino" in 3sat.


Seitenanfang
5:40

Indien - zeitlos

Film von Katja Eichhorn und Karin Köhler

Ganzen Text anzeigen
Wolfgang Domann und seine Kollegen sind Uhrmachermeister aus Deutschland mit einer Leidenschaft für historische Uhren. Dafür reisen sie auch in die fernsten Länder.

Wenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Uhren still stehen, kommen Domann und seine ...

Text zuklappen
Wolfgang Domann und seine Kollegen sind Uhrmachermeister aus Deutschland mit einer Leidenschaft für historische Uhren. Dafür reisen sie auch in die fernsten Länder.

Wenn im Palast des Maharajas Gaj Singh II. die Uhren still stehen, kommen Domann und seine Kollegen. Sie sind Meister ihres Handwerks, und wollen sich in Indien einen Traum erfüllen: Die Reparatur von Kostbarkeiten im Palast des Maharajas von Jodhpur.