Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 30. Juni
Programmwoche 27/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Thema: "Griechen-Poker im Bürgercheck - ist das

unser Europa?"

Mit den Gästen Peter Altmaier (CDU, Chef des Bundeskanzleramtes
und Bundesminister für besondere Aufgaben), Ska Keller
(Die Grünen/EFA, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vize-
Präsidentin der Grünen Fraktion im Europaparlament), Alexander
Graf Lambsdorff (Vizepräsident des Europäischen Parlaments;
stellv. Vorsitzender der FDP-Gruppe im Europäischen Parlament),
Rolf-Dieter Krause (Leiter des ARD-Studios Brüssel) und
Hermann-Josef Tenhagen (Finanz-Experte; Chefredakteur des
Online-Verbrauchermagazins "Finanztip")

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Moderator Frank Plasberg lädt Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu einem aktuellen Thema ein Zuschauer können per Mail, Telefon und über die sozialen Medien mitdiskutieren.

Fragen ohne vorzuführen, nachhaken ohne zu verletzen - Talk auf ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Moderator Frank Plasberg lädt Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu einem aktuellen Thema ein Zuschauer können per Mail, Telefon und über die sozialen Medien mitdiskutieren.

Fragen ohne vorzuführen, nachhaken ohne zu verletzen - Talk auf Augenhöhe - so sieht Frank Plasberg seine Aufgabe bei "Hart aber fair". Jeder seiner Gäste muss so lange Auskunft geben, bis die Frage wirklich beantwortet ist.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bioland Burgenland

Film von Nicole Aigner

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Das Burgenland ist ein österreichisches Bundesland mit einer hohen Dichte an Biobauern. Die einst als Spinner belächelten Landwirte haben sich längst etabliert.

Sie erhalten alte Sorten und bewahren so ein Stück Kultur. Sie sind ganz bewusst ein Teil des ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Burgenland ist ein österreichisches Bundesland mit einer hohen Dichte an Biobauern. Die einst als Spinner belächelten Landwirte haben sich längst etabliert.

Sie erhalten alte Sorten und bewahren so ein Stück Kultur. Sie sind ganz bewusst ein Teil des Kreislaufs und wirtschaften nachhaltig. Sie versorgen die Konsumenten mit Obst, Gemüse, Fleisch, Getreide, Honig und vielem mehr.

Manche bewirtschaften Kleinstflächen, andere setzen das Prinzip Biolandbau in großem Stil um. Nicole Aigner stellt Arbeit und Produkte jener Landwirte vor, denen Naturnähe wichtiger ist als Agrarindustrie.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Droge als Medizin

Reportage von Nora Zoglauer und Klaus Dutzler

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits


"Am Schauplatz" ist eine Reportagereihe aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag.

Die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Seychellen


Ganzen Text anzeigen
Die Seychellen liegen im Indischen Ozean, nördlich von Madagaskar. Die Inselgruppe steht für Schönheit, Harmonie, Lebenskunst und üppige Vielfalt von Flora und Fauna.

Jede der über 100 Seychellen-Inseln hat ihren ganz eigenen Reiz. So ist beispielsweise die ...

Text zuklappen
Die Seychellen liegen im Indischen Ozean, nördlich von Madagaskar. Die Inselgruppe steht für Schönheit, Harmonie, Lebenskunst und üppige Vielfalt von Flora und Fauna.

Jede der über 100 Seychellen-Inseln hat ihren ganz eigenen Reiz. So ist beispielsweise die kleine Frégate-Insel dafür bekannt, dass hier Meeresschildkröten bei der Eiablage zu beobachten sind.

Die Seychellen bestehen aus fünf Inselgruppen: die Granitinseln, die Aldabra-Gruppe, die Farquhar-Gruppe, die Alphonse-Gruppe und die Amiranten-Gruppe. Die größte Insel der Seychellen ist Mahé, neben ihr zählt Praslin zu den bekanntesten.

Die Dokumentation "Traumorte - Seychellen" bietet Einblicke in Flora und Fauna der Insel-Gruppe und führt unter anderem auf die Aldabra-Insel mit einer Kolonie von Riesenlandschildkröten.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Perlen der Karibik


Ganzen Text anzeigen
Barbados, St. Vincent und die Grenadinen - die Namen der kleinen Karibikinseln verbinden Europäer mit Exotik, Sonne, Palmen und Meer.

In den quirligen Städten mit ihren geschäftigen Einkaufsstraßen und bunten Markthallen gibt es noch prachtvolle ...

Text zuklappen
Barbados, St. Vincent und die Grenadinen - die Namen der kleinen Karibikinseln verbinden Europäer mit Exotik, Sonne, Palmen und Meer.

In den quirligen Städten mit ihren geschäftigen Einkaufsstraßen und bunten Markthallen gibt es noch prachtvolle Kolonialgebäude aus der Zeit des britischen Empire. Der Besuch einer der vielen Rum-Destillerien auf den Grenadinen gehört zum touristischen Repertoire.

Das Nationalgericht von Barbados, die Goldmakrele, ist gewürzt mit der feurigen "Hot and Spicy Pepper Sauce" und man findet sie in jedem Restaurant der Insel.

Die Dokumentation präsentiert Reiseerlebnisse von den Karibikinseln.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade (6/10)

Andalusien - Wo Spanien am spanischsten ist

Film von Marcus Fischötter

Ganzen Text anzeigen
Der sechste Teil der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt von der portugiesisch-spanischen Grenze im Süden der Iberischen Halbinsel die spanische Küste entlang bis nach Gibraltar.

Der Fluss Guadiana bildet den südlichen Grenzabschnitt zwischen Portugal ...

Text zuklappen
Der sechste Teil der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt von der portugiesisch-spanischen Grenze im Süden der Iberischen Halbinsel die spanische Küste entlang bis nach Gibraltar.

Der Fluss Guadiana bildet den südlichen Grenzabschnitt zwischen Portugal und Spanien. Auf spanischer Seite erstrecken sich riesige Plantagen mit Oliven, Zitrusfrüchten und vor allem Erdbeeren, die dort zum Teil illegal angepflanzt werden.

Das ist nicht unproblematisch, denn Wasser für die durstigen Beeren ist knapp in Andalusien, betont Felipe Fuentelsaz, der das ökologische Gleichgewicht dadurch in Gefahr sieht. Im Nationalpark Doñana hat der Luchs noch ein Refugium. Ziel der hier arbeitenden Biologen ist die Verbreitung des Luchses in ausgewählten Regionen auf der gesamten Iberischen Halbinsel.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade (7/10)

Costa del Sol - Küste der Sonne

Film von Marco Berger und Ana Maria Marin Pulgarin

Ganzen Text anzeigen
Die siebte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt durch Andalusien über das berühmte Granada bis in die Sierra Maestra.

Schon vor 6000 Jahren wurden im Süden Andalusiens die ersten Olivenbäume gepflanzt. Fast jedes Dorf beginnt die Ernte mit ...

Text zuklappen
Die siebte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt durch Andalusien über das berühmte Granada bis in die Sierra Maestra.

Schon vor 6000 Jahren wurden im Süden Andalusiens die ersten Olivenbäume gepflanzt. Fast jedes Dorf beginnt die Ernte mit einer Fiesta. In Jaén herrscht dann Ausnahmezustand. Dort, wo die Olivenhaine aufhören, beginnt das Biosphärenreservat Sierras de Cazorla.

In dieser Region wird der "Knochenbrecher" wieder gezüchtet und ausgewildert. Das Tier mit dem seltsamen Namen ist ein Geier. Er lässt die Knochen von verendeten Tieren hoch aus der Luft auf Felsen fallen. Aus den Splittern kann er sich dann leicht das Mark herausholen. Die Reise führt weiter nach Granada. Hier steht ein Besuch beim Chefhistoriker Ramón Rubio und "seiner" Alhambra auf dem Programm.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade (8/10)

Costa Blanca - von Almeria bis Valencia

Film von Marco Berger und Ana Maria Marin Pulgarin

Ganzen Text anzeigen
Die achte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt die Costa Blanca entlang und besucht unter anderem die Städte Almeria und Valencia.

Entlang der Costa Brava führt ein Bummelzug in die Vergangenheit. Eine Historikerin begleitet die Reisenden ...

Text zuklappen
Die achte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt die Costa Blanca entlang und besucht unter anderem die Städte Almeria und Valencia.

Entlang der Costa Brava führt ein Bummelzug in die Vergangenheit. Eine Historikerin begleitet die Reisenden nach Vallarta. Dort ritzten bereits in der Steinzeit Menschen ihre Geschichten in die Felsen. In unmittelbarer Nähe am Strand finden sich heute Hochhäuser.

Auf einer Hochebene liegt Bullas, eines der kleinsten Weinanbaugebiete Spaniens. Hier wächst eine besondere Traube, die rote Monastrell. Aus ihr werden schwere Weine gekeltert, die sich lange lagern lassen. Es folgt ein Abstecher nach Valencia.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade (9/10)

Costa Brava - Stolze Katalanen

Film von Marco Berger und Ana Maria Marin Pulgarin

Ganzen Text anzeigen
Die neunte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt an die Costa Brava, wo der Duft von Orangen in der Luft liegt.

Ein halbes Jahr lang - von Oktober bis März - ist in Katalonien Erntezeit für die Südfrüchte. Spanien ist Europas größter ...

Text zuklappen
Die neunte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt an die Costa Brava, wo der Duft von Orangen in der Luft liegt.

Ein halbes Jahr lang - von Oktober bis März - ist in Katalonien Erntezeit für die Südfrüchte. Spanien ist Europas größter Orangenproduzent. Jimmy Boyd arbeitet allerdings mit den Blüten. Jedes Jahr kreiert er einen neuen Duft für sein Familienunternehmen.

In Tarragona ist eine eindrucksvolle Tradition Kataloniens lebendig, der Bau menschlicher Pyramiden, die manchmal bis zu 14 Meter hoch werden. Das bedeutet Schwerstarbeit vor allem für die "Untermänner". In Barcelona erklärt Jordi Bonet die Sagrada Familia, das noch immer unvollendete Meisterwerk Antonio Gaudís. Bonets Vater war selbst noch Assistent des berühmten Architekten.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade (10/10)

Spaniens magischer Norden

Film von Marcus Fischötter

Ganzen Text anzeigen
Die letzte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt in Spaniens Norden, unter anderem ins Land der Basken, eine Region mit einer eigenen Geschichte und einer eigenen Sprache.

Das Baskenland hat aber auch eine eigene Sportart: Pelota. Die Spieler ...

Text zuklappen
Die letzte Etappe der Reise rund um die Iberische Halbinsel führt in Spaniens Norden, unter anderem ins Land der Basken, eine Region mit einer eigenen Geschichte und einer eigenen Sprache.

Das Baskenland hat aber auch eine eigene Sportart: Pelota. Die Spieler brauchen keinen Schläger, um den Hartgummiball zu schlagen, sie benutzen ihre Hand - eine schmerz- und ehrenhafte Angelegenheit. Pelota ist Volkssport im Baskenland und so populär wie Fußball.

San Sebastián ist ein elegantes Seebad an der Atlantikküste mit einem Traumstrand und ein Mekka für Feinschmecker. Hier gibt es die höchste Michelin-Stern-Dichte der Welt. Daneben gibt es etwa einhundert gastronomische Gesellschaften, alles reine Männerbünde - hier trifft man sich in der clubeigenen Küche zum gemeinsamen Genuss. Frauen werden inzwischen allerdings als Gäste geduldet.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Sanfte Therapie
Wie ein Kinderarzt seinen Patienten Schmerzen nimmt
- Umstrittene Schaltsekunde
Warum manche Tage länger sind als 24 Stunden
- Nachhaltig leben
Wie junge Firmen ihre ökologischen Visionen umsetzen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Streik in Zeiten der Dienstleistungsgesellschaft

Produziert ver.di Bettnässer?

Moderation: Andrea Meier


"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages, und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Am Ende der Lüge

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2012

Darsteller:
Susanne ScheureggerKatharina Böhm
Mia AlthoffAglaia Szyszkowitz
Jenny ScheureggerTara Fischer
Georg ScheureggerJochen Horst
Herbert AlthoffHermann Beyer
u.a.
Buch: Sophia Krapoth, Marcus O. Rosenmüller
Regie: Marcus O. Rosenmüller
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Fast 15 Jahre haben die ungleichen Schwestern Mia und Susanne einander nicht gesehen. Doch nach dem Tod ihrer Mutter kehrt Mia zurück zu ihrer Familie. Probleme sind da vorprogrammiert.

Doch der Kampf um das Familienunternehmen und die Erinnerung an einen alten ...
(ORF/ARD/MDR)

Text zuklappen
Fast 15 Jahre haben die ungleichen Schwestern Mia und Susanne einander nicht gesehen. Doch nach dem Tod ihrer Mutter kehrt Mia zurück zu ihrer Familie. Probleme sind da vorprogrammiert.

Doch der Kampf um das Familienunternehmen und die Erinnerung an einen alten unglückseligen Pakt verbinden die freiheitsliebende Mia und den Familienmenschen Susanne.

In "Am Ende der Lüge" brillieren die beiden österreichischen Publikumslieblinge Katharina Böhm und Aglaia Szyszkowitz im gleichnamigen Drama. Regie führte Marcus O. Rosenmüller, der auch gemeinsam mit Sophia Krapoth für das Drehbuch verantwortlich zeichnet.
(ORF/ARD/MDR)


Seitenanfang
21:45

Close up

Das Kinomagazin

Themen:
- Kafkas Der Bau
- Ich seh Ich seh
- Punch-Drunk Love

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die "Close up" Kinostarts: Jochen Alexander Freydanks "Kafkas Der Bau" und "Ich seh Ich seh" von Veronika Franz und Severin Fiala. Sonja Heiss stellt als Favoriten "Punch-Drunk Love" vor.

Oscar-Preisträger Freydank ("Spielzeugland") hat eine bislang unverfilmte ...

Text zuklappen
Die "Close up" Kinostarts: Jochen Alexander Freydanks "Kafkas Der Bau" und "Ich seh Ich seh" von Veronika Franz und Severin Fiala. Sonja Heiss stellt als Favoriten "Punch-Drunk Love" vor.

Oscar-Preisträger Freydank ("Spielzeugland") hat eine bislang unverfilmte Erzählung Franz Kafkas inszeniert, die Hauptrolle spielt Axel Prahl. Im österreichischen Horror-Fantasy-Drama "Ich seh Ich seh" geht es darum, was die Familienwelt im Innersten zusammenhält.

Außerdem stellt Regisseurin Sonja Heiss ihren Lieblingsfilm "Punch-Drunk Love" vor. Heiss' Lieblingsfilm stammt aus dem Jahr 2002; in der Filmkomödie von Paul Thomas Anderson verliebt sich ein überraschend ernsthafter Adam Sandler in Emily Watson.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Unter Verdacht - Im Visier der Geheimdienste

Film von Hanno Settele, Lukas Sturm, Tina Hörgl,

Sebastian Klemm-Lorenz und Gilbert Kralinger

Ganzen Text anzeigen
Wir werden überwacht, kontrolliert und manipuliert. Auf der Jagd nach potenziellen Terroristen gerät eine ganze Gesellschaft ins Visier der Geheimdienste. Wir alle stehen unter Verdacht.

Werden wir schon längst auf Schritt und Tritt ausspioniert und merken nur ...
(ORF)

Text zuklappen
Wir werden überwacht, kontrolliert und manipuliert. Auf der Jagd nach potenziellen Terroristen gerät eine ganze Gesellschaft ins Visier der Geheimdienste. Wir alle stehen unter Verdacht.

Werden wir schon längst auf Schritt und Tritt ausspioniert und merken nur nichts davon? ORF-Korrespondent Hanno Settele will den Geheimnissen der Geheimdienste auf den Grund gehen. Er erkundet in seinem Film die neue Welt der Spionage.

Ist der US-Geheimdienst NSA tatsächlich die oberste Welt-Überwachungsbehörde? Befinden wir uns auf dem Weg in die digitale Diktatur? Hanno Settele trifft ehemalige Agenten vom MI5, BND und der NSA, die unsere "Freiheit" verteidigt haben, indem sie tief in unser Leben eingedrungen sind. Seine Recherchen fördern ein apokalyptisches Szenario zutage. Die totale Überwachung unserer Gesellschaft ist längst Realität. Wir sind permanent online, die Welt hat sich in einen digitalen Knotenpunkt verwandelt und das Smartphone wird zum Organ. Jede und jeder hinterlässt Datenspuren. Sie sind die Fährten der Geheimdienste, die sich längt zu einem militärisch-industriellen Komplex entwickelt haben. Paranoia gehört zum gesunden Menschenverstand. Höchst informative und brisante Einblicke liefern unter anderem: Thomas Drake, ehemaliger NSA-Mitarbeiter und prominenter Whistleblower, Sascha Lobo, Internet-Vordenker und Prophet einer neuen digitalen Gesellschaftsordnung. Hanno Settele trifft auch Annie Machon, eine ehemalige Agentin des MI5, die nach dem Aufdecken von Anschlagsplänen quer durch Europa flüchten musste. Und er macht eine besondere Tour durch eine Stadt, die nach New York als wichtigster Ort für die Spionage weltweit gilt: Wien.
(ORF)


Seitenanfang
23:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Eltern auf Zeit

Wenn fremde Kinder Hilfe brauchen

Film von Anabel Münstermann

Ganzen Text anzeigen
"Wenn das Jugendamt anruft, dann ist es wieder so weit." Für ein paar Wochen oder Monate bekommt Familie Meyer nun ein Kind zur Pflege. Welche schlimmen Dinge hat es wohl erlebt?

Meistens sind es Babys oder sehr kleine Kinder von minderjährigen Eltern, von ...

Text zuklappen
"Wenn das Jugendamt anruft, dann ist es wieder so weit." Für ein paar Wochen oder Monate bekommt Familie Meyer nun ein Kind zur Pflege. Welche schlimmen Dinge hat es wohl erlebt?

Meistens sind es Babys oder sehr kleine Kinder von minderjährigen Eltern, von Drogenabhängigen oder aus Familien, in denen sich niemand um sie gekümmert hat. "Man weiß nie, was einen erwartet. Wir sind auf alles vorbereitet", sagt Veronica Meyer.

Am 1. Juli 2014 wird sie in die Kinderklinik gerufen. Auf der Säuglingsintensivstation liegt Marco, drei Wochen alt, mit mehrfachen Knochenbrüchen und Hirnblutungen. Hat die minderjährige Mutter ihn so zugerichtet? Das zu klären ist Sache des Gerichts. Veronica wird sich ab sofort um das schwer verletzte und traumatisierte Baby kümmern. Seit 15 Jahren öffnet Veronica fremden Kindern ihr Haus und ihr Herz. Die Kinder leben mit ihr und ihrer Familie, teilen Festtage und Urlaube. Erst wenn das Jugendamt über den endgültigen Verbleib entschieden hat, heißt es Abschied nehmen.

Auch Magda und Horst aus Köln haben sich für die Bereitschaftspflege entschieden.
Erst vor einer Woche haben sie Robin verabschiedet. Das Baby kam unterernährt und mit Entzugserscheinungen zu dem Paar - seine Mutter hatte während der Schwangerschaft Drogen konsumiert. Elf Monate später übergeben sie Robin in seine neue Pflegefamilie, die sich nichts sehnlicher als ein Baby wünscht.

Manchmal entscheiden die Gerichte aber auch anders, sehen in der Rückführung in die Herkunftsfamilie das Beste für die Kinder. "Dann leide ich am meisten, weil ich ja weiß, wie traumatisiert und verstört sie zu uns kamen", erzählt Magda. Die dreijährige Mira ist seit mehr als einem Jahr bei ihnen. Anfangs völlig verängstigt, ist sie heute ein fröhliches Kind, das die Pflegeeltern Mama und Papa nennt. Weihnachten sollte sie zurück zu ihrer Mutter gehen, die im Drogenentzug war. Aber es kam anders. Die Mutter hat ihre Therapie abgebrochen und sich nicht mehr gemeldet.

"Das war schlimm für Mira und auch für uns, ich habe ja gespürt, wie sehr sie sich nach einer Lösung sehnte, wie sie die Telefonate und Gespräche mit dem Amt verfolgte." Nach drei weiteren Monaten stand fest, dass Mira nun doch in eine Dauerpflegefamilie oder ein Heim kommen würde. "Seitdem das Baby weg ist, fragt Mira fast täglich, ob wir denn nun ihre Familie sind oder ob sie auch weg muss."

Noch während Magda und Horst sich über Miras Zukunft den Kopf zerbrechen, werden sie ins Kölner Jugendamt gerufen. Schnell packt Magda ein paar Babysachen zusammen, holt die Babyschale vom Speicher und fährt los. Mehr als einen kurzen Bericht zu dem Kind und eine Tüte voller Sachen gibt es nicht.

Am Ende der Dreharbeiten kommt es für beide Familien anders als erwartet. Der kleine Marco, der eigentlich noch seinen ersten Geburtstag bei Veronica und Jürgen feiern sollte, wird schon bald woanders leben. "Das wird einer der schlimmsten Abschiede", da sind sich alle Familienmitglieder einig. Und Mira ist immer noch bei ihren Bereitschaftspflegeeltern.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Am Ende der Lüge

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2012

(Wh.)

Länge: 88 Minuten


(ORF/ARD/MDR)


Seitenanfang
2:10

Du hast gesagt, dass Du mich liebst

Spielfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Johanna PerlHannelore Elsner
Johannes KreuzbergerJohannes Herrschmann
SophiaAnna de Carlo
BademeisterUrs Remond
ComputerverkäuferBastian Trost
u.a.
Regie: Rudolf Thome
Länge: 112 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach ihrer Karriere als Spitzensportlerin arbeitet Johanna als Schwimmtrainerin. Mit ihrer Pensionierung wird sie schlagartig von einer unerwarteten und bedrückenden Leere überrascht.

Ihren Mann hat sie kürzlich verlassen, weil er sie betrog. Um die Einsamkeit ...
(ARD)

Text zuklappen
Nach ihrer Karriere als Spitzensportlerin arbeitet Johanna als Schwimmtrainerin. Mit ihrer Pensionierung wird sie schlagartig von einer unerwarteten und bedrückenden Leere überrascht.

Ihren Mann hat sie kürzlich verlassen, weil er sie betrog. Um die Einsamkeit zu ertragen, spricht sie mit Bäumen und ihrer toten Mutter. Aus einer Laune heraus antwortet Johanna auf eine provozierend schrille Kontaktanzeige des Schriftstellers Johannes.

Er sucht eine Frau, die für ihn alles ist: "Schwester, Mutter, Heilige, Hure, Gefährtin, Geliebte". Angesteckt von ihrer Tochter Sophia, die sich Hals über Kopf in einen Studenten verliebt hat, lässt Johanna sich vorsichtig auf eine Beziehung mit dem jüngeren Mann ein. Lange noch besteht sie auf der förmlichen Anrede "Sie", nach seinem Einzug schlafen beide in getrennten Betten. Johannes wähnt sich wie im Paradies, und allmählich scheint auch für Johanna wieder die Sonne. Dank seiner neuen Muse blüht der erfolglose Autor auf, der bislang vier Romane geschrieben, aber noch nichts veröffentlicht hat. Sein neues Buch mit dem Titel "Du hast gesagt, dass Du mich liebst" avanciert zum gefeierten Bestseller. Johannes nimmt darin die Krise seiner Beziehung schreibend vorweg. Von seinem Erfolg hochmütig geworden, betrügt er Johanna. Sie verlässt ihn sofort - doch manchmal gibt es für die Liebe eine zweite Chance.

Rudolf Thome schrieb einen leichtfüßigen und poetischen Beziehungsfilm über eine späte Liebe. Dank der charismatischen Hannelore Elsner, zum vierten Mal vor seiner Kamera, zeichnet der Autorenfilmer das sensible Porträt einer faszinierenden und zerbrechlichen Frauenfigur. Die Verschmelzung von Literatur und Film, Kunst und Leben, ist ein Ideal, dem Thome in diesem späten Werk sehr nahe kommt.
(ARD)


Seitenanfang
4:05
Format 4:3

Frau fährt, Mann schläft

Spielfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Dr. Sue SüssmilchHannelore Elsner
Prof. Anton BogenbauerKarl Kranzkowski
ThomasMarkus Perschmann
Sue TwoKathleen Fiedler
LauraJoya Thome
u.a.
Regie: Rudolf Thome
Länge: 117 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In einer Fernseh-Talkshow treten die Bogenbauers als "glücklichste Familie Deutschlands" auf. Doch hinter der bürgerlichen Fassade kriselt es - in der Ehe und im Leben der Kinder.

Seit Jahren schon schlafen die Eltern in getrennten Betten. Mutter Sue, eine ...
(ARD)

Text zuklappen
In einer Fernseh-Talkshow treten die Bogenbauers als "glücklichste Familie Deutschlands" auf. Doch hinter der bürgerlichen Fassade kriselt es - in der Ehe und im Leben der Kinder.

Seit Jahren schon schlafen die Eltern in getrennten Betten. Mutter Sue, eine patente Zahnärztin, hat sich in einen anderen Mann verliebt. Für sie ist es das erste Mal, doch ihr Ehemann Anton, ein alternder Philosophieprofessor, ist ein routinierter Fremdgänger.

Er hat eine seiner Studentinnen geschwängert, und nebenbei geht er mit der hübschen Sirtali, der Haushälterin der Bogenbauers, ins Bett. Der Kinder wegen, die allmählich flügge werden und "näher am Leben" sein wollen, verlässt die Familie ihr Haus am Stadtrand und zieht in eine Berliner Stadtwohnung. Vorübergehend wirkt der Ortswechsel belebend auf das Familienleben. Eine der Töchter verliebt sich, die andere bekommt ihr erstes Rollenangebot für einen Film, und Sohn Martin hat gute Aussichten, Fußballprofi zu werden. Doch als Sohn Thomas, der Sensibelste der Familie, sich unglücklich verliebt und überraschend an einer Hirnblutung stirbt, lassen sich die vielen Probleme nicht mehr unter der Decke halten. Sue glaubt, dass ihre verlogene Ehe schuld am Tod des Sohnes ist, und erleidet bei der Beerdigung einen Nervenzusammenbruch. Gegen ihren Willen weist Anton seine Frau in eine Nervenklinik ein. Sue empfindet dies als Verrat. Um endlich reinen Tisch zu machen, fährt sie nach ihrer Entlassung mit ihrem Mann noch einmal nach Italien. Sie sitzt am Steuer, er nickt ein.

Diese psychologisch nuancierten Szenen einer Ehe bilden nach "Rot und Blau" den zweiten Teil von Rudolf Thomes Trilogie "Zeitreisen". Nach der Thematisierung der Vergangenheit folgt der Blick auf die Gegenwart - einmal mehr erweist Thome sich dabei als unaufgeregter Chronist des bürgerlichen Alltags. Neben Karl Kranzkowski als selbstverliebt posierendem Philosophieprofessor überzeugt Schauspiel-Ikone Hannelore Elsner, die ihren eitlen Mann demontiert, ohne ihn zu demütigen. Der Filmtitel ist eine Anspielung an eine Einstellung in Roberto Rossellinis Ehedrama "Liebe ist stärker" ("Viaggio in Italia") von 1953, in dem Ingrid Bergman am Steuer sitzt und ihr Mann George Sanders neben ihr eingenickt ist: "Frau fährt, Mann schläft".
(ARD)