Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 5. Juni
Programmwoche 23/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

G7-Gipfel im Schloss - Teuer, exklusiv, überflüssig?

Mit den Gästen Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen,
Fraktionsvorsitzende im Bundestag), Oskar Lafontaine
(Die Linke, Fraktionsvorsitzender im saarländischen Landtag),
Edmund Stoiber (CSU, ehemaliger bayerischer
Ministerpräsident und Klaus von Dohnanyi (SPD, ehemaliger
Erster Bürgermeister Hamburgs)

Ganzen Text anzeigen
"Politisch denken, persönlich fragen" ist das Motto der politischen Talksendung von Anne Will. Jede Woche lädt sie interessante Gäste zu einem aktuellen Thema ein.

Ob Innenpolitik wie Pegida, Gesundheitsreformen oder Mindestlohndebatte, ob Außenpolitik wie ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
"Politisch denken, persönlich fragen" ist das Motto der politischen Talksendung von Anne Will. Jede Woche lädt sie interessante Gäste zu einem aktuellen Thema ein.

Ob Innenpolitik wie Pegida, Gesundheitsreformen oder Mindestlohndebatte, ob Außenpolitik wie die Ukrainekrise, Nahostkonflikt oder Finanzkrise Anne Will fragt nach.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Besonders normal

Das Leben ist keine Behinderung - Abenteuer in den Alpen

Ganzen Text anzeigen
Noch immer ist das Vorurteil weit verbreitet, dass Menschen mit Beeinträchtigungen weniger leisten können. Wie sollte etwa ein Rollstuhlfahrer über einen Berg kommen?

Wie eine Blinde einen Gletscher überqueren und wie ein Kleinwüchsiger Klippen besteigen? ...

Text zuklappen
Noch immer ist das Vorurteil weit verbreitet, dass Menschen mit Beeinträchtigungen weniger leisten können. Wie sollte etwa ein Rollstuhlfahrer über einen Berg kommen?

Wie eine Blinde einen Gletscher überqueren und wie ein Kleinwüchsiger Klippen besteigen? Die Reihe "Aus anderer Sicht" zeigt, dass es geht. Sechs Männer und Frauen mit ganz verschiedenen Behinderungen überwinden die Alpen - ein Abenteuer.


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Marie soll leben

Eine neue Leber für unser Baby

Film von Jule Sommer und Udo Kilimann

Ganzen Text anzeigen
Tanja und Daniel H. warten seit drei Monaten auf den erlösenden Anruf. Eines ihrer Zwillings-Mädchen, die kleine Marie, braucht nach einer Infektion im Mutterleib eine neue Leber.

Gibt es nicht bald ein passendes Spenderorgan, wird Marie sterben. Momentan ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Tanja und Daniel H. warten seit drei Monaten auf den erlösenden Anruf. Eines ihrer Zwillings-Mädchen, die kleine Marie, braucht nach einer Infektion im Mutterleib eine neue Leber.

Gibt es nicht bald ein passendes Spenderorgan, wird Marie sterben. Momentan halten die Ärzte sie zwar mit Medikamenten und Behandlungen stabil, aber wie lange das gut gehen kann, wagt niemand zu sagen. Dann endlich die Nachricht: Eine Spenderleber ist da.

Marie wird schon zur Operation vorbereitet, die Eltern versuchen, sich auf beide Szenarien vorzubereiten: weiterleben mit der neuen Leber oder ein Abschied für immer. Die Transplantation birgt große Risiken. Die OP dauert neun Stunden, und auch danach wäre Marie längst kein gesundes Baby. Die Eltern schwanken zwischen Zuversicht und Angst. Doch plötzlich muss die OP abgebrochen werden. Der Chirurg hat Schäden an der Spenderleber festgestellt. Die mögliche Rettung schien nahe, jetzt heißt es wieder warten.

Auch für die kleine Marie bedeuten Behandlungen, Medikamente und Operationen eine Qual. Immer wieder kommen den Eltern Zweifel. Hält Marie das alles durch? Gestern noch hat Marie ihrer Zwillingsschwester zugelächelt, heute liegt sie nach der OP regungslos im Bettchen, an Maschinen angeschlossen, künstlich beatmet. Die Eltern fragen sich, welchen Eingriffen sie noch zustimmen können. Doch immer wieder kommen sie zu dem Schluss: Ohne die Maximal-Medizin würden sie ihr Kind verlieren.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Für mich soll niemand sterben

Kinder, die auf ein Spenderorgan warten

Film von Gabriele Jenk

Ganzen Text anzeigen
Das wichtigste Utensil für Lukas ist das Handy: Er darf den womöglich lebensrettenden Anruf nicht verpassen. Doch der bedeutet dann, dass ein anderer gestorben ist, damit er leben kann.

Mit fünf Jahren erkrankte Lukas an Nierenversagen. Seit fast einem Jahr ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Das wichtigste Utensil für Lukas ist das Handy: Er darf den womöglich lebensrettenden Anruf nicht verpassen. Doch der bedeutet dann, dass ein anderer gestorben ist, damit er leben kann.

Mit fünf Jahren erkrankte Lukas an Nierenversagen. Seit fast einem Jahr fährt der 18-Jährige dreimal in der Woche von Chemnitz nach Leipzig zur Dialyse. Er muss Unmengen von Tabletten schlucken, auf seine Ernährung achten und die Zukunft heißt: Transplantation.

Lukas weiß das sehr genau und doch plagen ihn immer wieder Zweifel. Wenn der Anruf mit der Botschaft kommt, eine Niere ist für ihn da, dann ist ein Mensch, ein junger Mensch, womöglich ein Kind, ein Mädchen oder Junge in seinem Alter gestorben. Der Gedanke, dass er nur weiterleben kann, weil ein anderer Mensch gestorben ist, macht Lukas immer mehr zu schaffen. Darf er das Organ annehmen? Wird er ja sagen können, wenn der entscheidende Anruf kommt? Eltern, Angehörige, Freunde und auch seine Ärzte versuchen ihm diese Zweifel zu nehmen.

So wie Lukas geht es 5.000 Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Sie alle warten auf ein neues Organ und die Wartezeiten werden immer länger. Immer häufiger spenden Mütter, Väter, Schwestern oder Brüder eine Niere. Doch auch diese sogenannte Lebendspende macht den Kindern zu schaffen. Durch diese Operation wird womöglich ein gesunder Mensch krank. Lukas sucht nach Antworten. Darf er sich freuen, wenn der Anruf kommt, dass eine Niere für ihn da ist? Obwohl ein Mensch gestorben ist?

Der 18-Jährige macht sich auf die Suche nach Antworten. Was sagen Ärzte, Schwestern, andere Patienten zu seinen Zweifeln und was würde Gott wohl sagen, wenn er ihn fragen könnte: Darf ich das?
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Notizen aus dem Ausland

Katalonien: Zwiebelwettessen


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die verschwundene Zivilisation

Ältester Tempel der Menschheit

Film von Tim Conrad

Ganzen Text anzeigen
Es war eine große archäologische Sensation: Auf dem Göbekli Tepe in der süd-ost-anatolischen Hochebene wurde eine 12.000 Jahre alte Tempelanlage aus der Jungsteinzeit entdeckt.

1994 wurde der deutsche Archäologe Klaus Schmidt in Südostanatolien auf einen ...

Text zuklappen
Es war eine große archäologische Sensation: Auf dem Göbekli Tepe in der süd-ost-anatolischen Hochebene wurde eine 12.000 Jahre alte Tempelanlage aus der Jungsteinzeit entdeckt.

1994 wurde der deutsche Archäologe Klaus Schmidt in Südostanatolien auf einen seltsamen Hügel aufmerksam, den die Natur in dieser Gegend niemals so geformt hätte. Was er bei seinen Grabungen entdeckte, stellt die Menschheitsgeschichte auf den Kopf.

In den sperrigen Steinbrocken, die Bauern beim Pflügen ihrer Felder achtlos beiseite geschafft haben, erkennt er Überreste einer steinzeitlichen Kultanlage.
Es ist ein gewaltiger Heiligtumsbezirk, den es eigentlich gar nicht geben dürfte. Offenbar wurde mit dem Bau bereits begonnen, als die Einwohner der Region noch als Jäger und Sammler umherzogen. Der Tempel wäre demnach also entstanden, bevor die Menschen begannen, selbst in festen Wohnstätten zu leben - eine Erkenntnis, die dem bisherigen Forschungsstand zur Sesshaftwerdung des Menschen widerspricht.


Seitenanfang
14:05

Das Gold der Ostsee - Bernstein

Film von Monika von Behr

Ganzen Text anzeigen
Bernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. In Jantary nahe Kaliningrad arbeiteten einst 2.500 Menschen im Tagebau zur Gewinnung von Bernstein.

Durch den Zusammenbruch der UdSSR versank dieses Kombinat in Korruption und ...

Text zuklappen
Bernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. In Jantary nahe Kaliningrad arbeiteten einst 2.500 Menschen im Tagebau zur Gewinnung von Bernstein.

Durch den Zusammenbruch der UdSSR versank dieses Kombinat in Korruption und Misswirtschaft. Die Dokumentation zeigt, wie inzwischen Initiativen in der Region das Ziel verfolgen, das Gold der Ostsee doch noch zur Grundlage eines besseren Lebens zu machen.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (1/5)

Von Salzburg zum Königssee

Film von Lisa Eder-Held

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Die Alpen von oben" porträtiert die bedeutende Kulturregion Europa. Die erste Folge führt in die Festspielstadt Salzburg über das Dachsteingebirge zum Königssee.

Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Die Alpen von oben" porträtiert die bedeutende Kulturregion Europa. Die erste Folge führt in die Festspielstadt Salzburg über das Dachsteingebirge zum Königssee.

Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen, die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby, einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.

Seit 300 Jahren lösen die "Bergputzer" im österreichischen Salzburg lockere Gesteinsbrocken aus der Wand zum Schutz vor Steinschlag. Südlich von Salzburg liegt das Wasserschloss Anif, in dessen Nähe sich eine Aufzuchtstation für Waldrappen befindet. Auf dem Weg ins Dachsteingebirge landet der Hubschrauber in Ramsau am Dachstein. Lange zum Trocknen aufgespannte Stoffbahnen bestimmen das Ortsbild. Seit 1434 produziert hier eine Lodenwalkerei auf traditionelle Weise die gefragten Kleidungsstücke. Weiter geht es zum Großglockner, der mit rund 3.800 Metern Höhe den Nationalpark Hohe Tauern überragt. Früher transportierten Lastpferde und Maultiere Tuchwaren, Wein, Gewürze und Salz über die Alpen. Heute schlängelt sich die Hochalpenstraße über eine Passhöhe von über 2.500 Metern. Über die Karsthöhlen des Steinernen Meers hinweg ist der Nationalpark Berchtesgaden die nächste Station. Im 190 Meter tiefen Königssee spiegeln sich die umliegenden Gipfel, unter anderem der Watzmann.

Die weiteren vier Folgen der Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.35 Uhr.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (2/5)

Vom Königssee ins Isartal

Film von Lisa Eder-Held

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Die zweite Folge führt über den Chiemsee ins Isartal nach Lenggries.

Vom Königssee geht die Tour über den Chiemsee ins Tal der Isar bis in den ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Die zweite Folge führt über den Chiemsee ins Isartal nach Lenggries.

Vom Königssee geht die Tour über den Chiemsee ins Tal der Isar bis in den Luftkurort Lenggries im Tölzer Land. Eiskletterin Ines Papert besteigt eisige Höhen, Touristen bevorzugen dagegen die Predigtstuhlbahn im Lattengebirge.

Der nächste Besuch gilt dem Bergmann Andreas Neumayer, dessen Arbeitsplatz sich selbstverständlich unter Tage befindet. Vom Salzabbau in Berchtesgaden geht es nach kurzer Station weiter zur Kirchenrestauration in Nussdorf am Inn. Nicht weit entfernt liegt der Chiemsee, das "Bayerische Meer". Allein im Chiemgau gibt es 150 verschiedene Trachten. So muss Schneiderin Stephanie Bauhofer beim Nähen ihrer Dirndl die spezifischen Details jedes Dorfes berücksichtigen.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (3/5)

Vom Isartal ins Inntal

Film von Christian Schidlowski

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Das östliche Tirol ist Ziel der Reise im dritten Teil.

In Angerberg ist kurz nach Sonnenaufgang der Hundeschlittenführer Martin Eigentler mit seinen ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Das östliche Tirol ist Ziel der Reise im dritten Teil.

In Angerberg ist kurz nach Sonnenaufgang der Hundeschlittenführer Martin Eigentler mit seinen 24 Huskies schon früh morgens unterwegs. Die Reise führt weiter in den Nationalpark Hohe Tauern. Hier untersucht der Geologe Martin Geilhausen Gletscherseen.

Etwas weiter westlich lernt der Nepalese Pasang Ongchu Lama die österreichische Hüttenkultur bei der winterlichen Arbeit kennen. Und im Schiefer des Karwendelgebirges bohren Hermann Albrecht und sein Sohn Bernhard nach kostbarem Steinöl. Die Etappe endet in Innsbruck - und das klangvoll und wohltönend. Dort stellt die Gießerei Grassmayr seit dem Jahr 1599 Glocken her.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (4/5)

Von Mittenwald ins Allgäu

Film von Christian Stiefenhofer

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Die vierte Folge führt von Mittenwald bis ins Allgäu.

Im Luftkurort Mittenwald geht Stephan Pfeffer einem alten Brauchtum nach: Der "Lüftl"-Maler ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Die vierte Folge führt von Mittenwald bis ins Allgäu.

Im Luftkurort Mittenwald geht Stephan Pfeffer einem alten Brauchtum nach: Der "Lüftl"-Maler hat das alte Handwerk von seinem Vater erlernt. Im Ostallgäu gehen Forscher den Rätseln des Alatsees auf den Grund, dessen Wasser sich regelmäßig rot färbt.

Nicht weit davon entfernt hat sich der legendäre Bayern-König Ludwig II. mit Schloss Neuschwanstein ein Baudenkmal gesetzt. Einst hatte der sich damit hoch verschuldet, doch seinen Nachfahren hinterließ er eine sprudelnde Einnahmequelle. Bis heute ist das Märchenschloss eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Neuschwanstein lockt jedes Jahr rund 1,3 Millionen Besucher aus aller Welt an.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Alpen von oben (5/5)

Vom Allgäu ins Montafon

Film von Christian Stiefenhofer

Ganzen Text anzeigen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Die letzte Alpenetappe führt vom bayerischen Allgäu ins Vorarlberger Montafon.

Vom Allgäu geht es über den Bodensee bis ins Hochgebirge. In ...

Text zuklappen
In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe "Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Die letzte Alpenetappe führt vom bayerischen Allgäu ins Vorarlberger Montafon.

Vom Allgäu geht es über den Bodensee bis ins Hochgebirge. In Altstädten betreibt das Ehepaar Zeilhuber das seltene Handwerk Orgelbau. Von Lindau aus nimmt der Hubschrauber Kurs auf den Piz Buin, den höchsten Gipfel Vorarlbergs.

In vielen Teilen dieses österreichischen Bundeslandes wird noch Almwirtschaft betrieben. Selten geworden ist die Bewirtschaftung der Almen durch Familien wie die Linggs, die den ganzen Sommer in den Bergen verbringen, und deren Alpkäse als Delikatesse gehandelt wird. In der Nähe des Dorfes Bartholomäberg haben Archäologen ihr Camp aufgeschlagen, die etwas über die frühe Besiedlung des Montafons herausfinden wollen.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Das Schicksal der Meere
G7-Staaten beraten über Umweltschutz
- Grenzenlos Fernsehen
360-Grad-Videos der Zukunft

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Die Lebenden reparieren   Tabuthema Organspende

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages, und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kostenfalle Pflege

Film von Carsten Rau und Hauke Wendler

Ganzen Text anzeigen
In Deutschland sind etwa zweieinhalb Millionen alte Menschen pflegebedürftig. Doch die Rente reicht oft nicht aus, um die Kosten zu decken. Was läuft bei der Pflege falsch?

Schon heute sind 40 Prozent der Pflegebedürftigen auf das Sozialamt angewiesen. Und es ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
In Deutschland sind etwa zweieinhalb Millionen alte Menschen pflegebedürftig. Doch die Rente reicht oft nicht aus, um die Kosten zu decken. Was läuft bei der Pflege falsch?

Schon heute sind 40 Prozent der Pflegebedürftigen auf das Sozialamt angewiesen. Und es werden immer mehr. Die Dokumentation nimmt die Pflegesituation in Deutschland unter die Lupe und gibt Tipps, was Betroffene und ihre Angehörigen wissen sollten.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Chinas Macht auf dem Meer

Film von Ingo Herbst

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
China sichert sich seit Jahren seine Handelswege über See. Das Land investiert an den wichtigsten Seerouten in Tiefseehäfen und gräbt den Nicaragua-Kanal durch Mittelamerika.

Es kauft sich Liegeplätze auf allen Kontinenten und baut mittlerweile die größten ...

Text zuklappen
China sichert sich seit Jahren seine Handelswege über See. Das Land investiert an den wichtigsten Seerouten in Tiefseehäfen und gräbt den Nicaragua-Kanal durch Mittelamerika.

Es kauft sich Liegeplätze auf allen Kontinenten und baut mittlerweile die größten Containerschiffe der Welt. Wer die einzelnen Fakten verbindet, erhält den Eindruck eines großen Plans: "Wer den Seehandel beherrscht, beherrscht die Welt".

China ist auf dem besten Wege dahin. Schon heute werden rund 25 Prozent aller Container von chinesischen Firmen umgeschlagen.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Tödliche Augenblicke

(Stolen Lives)

Spielfilm, USA 2009

Darsteller:
Matthew WakefieldJosh Lucas
Tom Adkins sen.Jon Hamm
Barbara AdkinsRhona Mitra
Bert Rogianni "Professor"James van der Beek
Sally AnnJessica Chastain
u.a.
Regie: Anders Anderson
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Diner sieht Detective Tom Adkins seinen Sohn zum letzten Mal. Der Junge verschwindet spurlos. Dann taucht eine Kinderleiche auf, die 50 Jahre in der Erde lag - gibt es Parallelen?

Adkins war nur kurz zur Toilette gegangen. Als er zurückkommt, sitzt sein ...
(ARD)

Text zuklappen
Im Diner sieht Detective Tom Adkins seinen Sohn zum letzten Mal. Der Junge verschwindet spurlos. Dann taucht eine Kinderleiche auf, die 50 Jahre in der Erde lag - gibt es Parallelen?

Adkins war nur kurz zur Toilette gegangen. Als er zurückkommt, sitzt sein zehnjähriger Tommy nicht mehr am Tisch. Die Suche nach dem Jungen verläuft ergebnislos, man findet weder eine Spur noch eine Leiche. Tom erstickt Schmerz und Schuldgefühle in Arbeit.

Eines Tages wird er mit einem Fall betraut, der alle verdrängten Emotionen wieder aufleben lässt: Auf einer Baustelle hat man die vergrabenen Überreste einer Kinderleiche entdeckt. Der Mord an dem Kind liegt zwar 50 Jahre zurück, dennoch stößt Tom auf erstaunliche Parallelen zum Verschwinden seines eigenen Sohnes. Während er Stück für Stück die Umstände des Falls freilegt, erzählen Rückblenden die tragische Geschichte des ermordeten Jungen namens John und seines verwitweten Vaters Matthew. Auch dieser, ein mittelloser Tagelöhner, hatte seinen Sohn nur für wenige Minuten alleine gelassen. Je mehr sich Adkins in den Fall vertieft, desto stärker kristallisiert sich heraus, dass er mit der Aufklärung dieses lange zurückliegenden Mordes auch herausfinden wird, was mit seinem eigenen Kind geschehen ist.

Auf elegante Weise lässt Regisseur Anders Anderson in dem Kriminaldrama "Tödliche Augenblicke" Gegenwart und Vergangenheit ineinander fließen, um die Geschichte von zwei Männern zu erzählen, deren Schicksal sich auf mysteriöse Weise ähnelt. Die ein halbes Jahrhundert auseinanderliegenden Zeitebenen nutzt er, um zwischen zwei erzählerischen Formen wechseln zu können: Die Ermittlungen des Detectives inszeniert er im Stil eines klassischen Krimis, dagegen wird in der Geschichte des Gelegenheitsarbeiters Matthew und dessen geistig leicht zurückgebliebenen Sohnes John ein faszinierendes Zeitbild des ländlichen Amerikas der ausgehenden 1950er Jahre gezeichnet. In beiden Erzählsträngen setzt Anderson auf präzise ausgearbeitete Figuren und gibt seinen Hauptdarstellern viel Raum, um ihre Charaktere zu entfalten. Neben Josh Lucas ("Poseidon") beeindruckt vor allem Jon Hamm, der sich mit seiner Rolle in der gefeierten Kultserie "Mad Men" einen Namen machte.
(ARD)


Seitenanfang
0:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Fraglich: Ist "Rabauken-Jäger" ehrverletzend?
- Schwierig: Der Rundfunkbeitrag und die Fifa
- Umstritten: Reality-Show à la NS-Zeit
- Geschäftstüchtig: Pro 7 will regional werben

Moderation: Inka Schneider

Ganzen Text anzeigen
Einmal in der Woche schaut das Medienmagazin Zapp hinter die Kulissen von Fernsehen, Zeitungen, Radio und Internet. Es hinterfragt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung.

Gleichzeitig informiert die Sendung über die komplexen Zusammenhänge in der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Einmal in der Woche schaut das Medienmagazin Zapp hinter die Kulissen von Fernsehen, Zeitungen, Radio und Internet. Es hinterfragt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung.

Gleichzeitig informiert die Sendung über die komplexen Zusammenhänge in der Medienlandschaft. Moderatorinnen sind Inka Schneider und Anja Reschke.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.

Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:30

Max Uthoff: Sie befinden sich hier

3sat-Zelt in Mainz, 15.9.2011

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Max Uthoff ist Jurist und Kabarettist. Mit seinem Programm "Sie befinden sich hier" aus der Aufzeichnung vom 3satfestival 2011 hilft er dem Zuschauer bei der politischen Standortbestimmung.

Das tut er mit charmanter Gelassenheit und wortgewandter Eleganz. Uthoff ...

Text zuklappen
Max Uthoff ist Jurist und Kabarettist. Mit seinem Programm "Sie befinden sich hier" aus der Aufzeichnung vom 3satfestival 2011 hilft er dem Zuschauer bei der politischen Standortbestimmung.

Das tut er mit charmanter Gelassenheit und wortgewandter Eleganz. Uthoff bietet einen "schönen Abend mit sympathischen Massenmördermuttis und dialektischen Waffenhändlern - einen wilden satirischen Ritt durch das Leben und die deutsche Parteienlandschaft".


Seitenanfang
2:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ehnert vs. Ehnert: Küss langsam

3sat-Zelt in Mainz, 14.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Sie sieht aus wie eine Elfe, kann aber jederzeit zum Pitbull werden. Er ist ein Traumtyp und ihr schlimmster Albtraum: Die Schauspieler Michael und Jennifer, gespielt von eben diesen.

Michael und Jennifer Ehnert, haben sich vor drei Jahren bei den Dreharbeiten zu ...

Text zuklappen
Sie sieht aus wie eine Elfe, kann aber jederzeit zum Pitbull werden. Er ist ein Traumtyp und ihr schlimmster Albtraum: Die Schauspieler Michael und Jennifer, gespielt von eben diesen.

Michael und Jennifer Ehnert, haben sich vor drei Jahren bei den Dreharbeiten zu einer Fernsehserie kennen- und lieben gelernt. Und jetzt? Es läuft weder beruflich noch im Bett, die Romanze endet vor dem Scheidungsrichter.

Kurz vor dem alles entscheidenden Termin rechnen sie ab: Der Startschuss für eine Achterbahnfahrt durch die heißesten Action- und Liebesszenen, gespickt mit verbalen Tretminen, garniert mit den schönsten Gemeinheiten und Beleidigungen, seit es Beziehungen gibt. Ganz nebenbei geht es um nichts Geringeres als die größte Verschwörung aller Zeiten und die Lösung (fast) aller menschlichen Probleme.


Seitenanfang
3:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nils Heinrich: Weiß Bescheid

Neues vom Hamsterradkapitalismus

Zeltfestival, Mainz 2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Wenn Nils Heinrich erzählt, aus seinen Texten liest und Lieder auf seiner Gitarre spielt, treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn aufeinander - beim Mainzer Zeltfestival 2012.

Mit unnachahmlicher Gelassenheit berichtet er aus seinem kleinen Kosmos: dem ...

Text zuklappen
Wenn Nils Heinrich erzählt, aus seinen Texten liest und Lieder auf seiner Gitarre spielt, treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn aufeinander - beim Mainzer Zeltfestival 2012.

Mit unnachahmlicher Gelassenheit berichtet er aus seinem kleinen Kosmos: dem Alltag. Den beobachtet er präzis. Und es gelingt ihm meisterhaft, daraus wunderbar komische Geschichten zu entwickeln.


Seitenanfang
3:55

Wise Guys: "A-Cappella-Comedy-Show 2007"

Aufzeichnung aus dem 3sat-Zelt vom 8. September 2007

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Die fünf Wise Guys, übersetzt heißt das "Besserwisser" oder auch "Klugscheißer", begeistern ihre Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ihre Musik bezeichnen sie selbst als melodisch abwechslungsreiche Popmusik, die zufällig a cappella daherkommt. ...

Text zuklappen
Die fünf Wise Guys, übersetzt heißt das "Besserwisser" oder auch "Klugscheißer", begeistern ihre Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ihre Musik bezeichnen sie selbst als melodisch abwechslungsreiche Popmusik, die zufällig a cappella daherkommt. Die überwiegend deutschen Texte sind mal witzig frech, mal melancholisch.

3sat zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts der Wise Guys vom 3satfestival 2007.


Seitenanfang
4:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy hour

Die Kabarett-Comedy-Mix-Show mit Sebastian Pufpaff

Mit den Gästen Mathias Tretter, Nico Semsrott, Katie
Freudenschuss und Peter Licht

Ganzen Text anzeigen
Willkommen in der "Happy hour"! Barkeeper und Hausherr Sebastian Pufpaff lädt wieder ein in die Berliner Kulturbrauerei. Serviert wird ein hochprozentiger Mix aus Kabarett und Comedy.

Diesmal zu Gast: Internet-Hasser Mathias Tretter, Tragikomiker Nico Semsrott, ...

Text zuklappen
Willkommen in der "Happy hour"! Barkeeper und Hausherr Sebastian Pufpaff lädt wieder ein in die Berliner Kulturbrauerei. Serviert wird ein hochprozentiger Mix aus Kabarett und Comedy.

Diesmal zu Gast: Internet-Hasser Mathias Tretter, Tragikomiker Nico Semsrott, Stimmwunder Katie Freudenschuss - und ein Mann, der schon oft im Fernsehen war, aber noch nie zu sehen: Peter Licht.

Mit Anzug und Turnschuhen, Spaßkanonen und Giftpfeilen, Charme und Anarchie - gestandene Kabarettisten haben hier ebenso ihren Platz wie junge Poetry-Slammer, Liedermacher und Nachwuchskünstler aller Art.


Seitenanfang
5:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy hour

Die Kabarett-Comedy-Mix-Show mit Sebastian Pufpaff

Mit den Gästen Torsten Sträter, Özan Cosar, Fatima Moumouni,
Michael Krebs und Simon & Jan

Ganzen Text anzeigen
Sebastian Pufpaff und seine Gäste zünden auch diesmal wieder ein Pointenfeuerwerk in der Berliner Kulturbrauerei.

Mit dabei sind in dieser "Happy hour":
Ruhrpott-Poet Torsten Sträter, der sich Gedanken über seltsame Erziehungsmethoden macht und dabei ...

Text zuklappen
Sebastian Pufpaff und seine Gäste zünden auch diesmal wieder ein Pointenfeuerwerk in der Berliner Kulturbrauerei.

Mit dabei sind in dieser "Happy hour":
Ruhrpott-Poet Torsten Sträter, der sich Gedanken über seltsame Erziehungsmethoden macht und dabei sein Holzlok-Trauma bekämpft, Newcomer Özcan Cosar, frischer Gewinner der Prix Pantheon und begnadeter Tanzstil-Imitator,

Michael Krebs, der dem Sexismus einen knallharten Gangster-Rap entgegenschleudert, Poetry-Slammerin Fatima Moumouni, die ihrem Leben als Kind der Großstadt nicht entkommt, und schließlich die Liedermacher Simon & Jan, die einen erkennen lassen: Eine Welt ohne "Happy hour" ist möglich, aber sinnlos.

Sendeende: 5:55 Uhr