Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 29. Mai
Programmwoche 22/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

III nach neun - classics

Mit den Gästen Manfred Krug (Schauspieler), Konstantin
Wecker (Sänger) und Gerti Senger (Sexpublizistin)

Moderation: Günther Nenning, Eike-Christian Hirsch, Karl-Heinz Wocker

Ganzen Text anzeigen
Seit November 1974 ist "III nach neun" mit Unterhaltung zum Mitdenken auf Sendung. "III nach neun" ist immer überraschend und auf der Höhe der Zeit.

Live-Talks mit mehr als 3.000 Gästen und über 40 Moderatoren, mit Weltstars und dem Mann/der Frau von der ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Seit November 1974 ist "III nach neun" mit Unterhaltung zum Mitdenken auf Sendung. "III nach neun" ist immer überraschend und auf der Höhe der Zeit.

Live-Talks mit mehr als 3.000 Gästen und über 40 Moderatoren, mit Weltstars und dem Mann/der Frau von der Straße Aufreger, Skandale und Spektakel eingeschlossen. Diesmal zu Gast: Schauspieler Manfred Krug, Sänger Konstantin Wecker und Sexpublizistin Gerti Senger.

3sat zeigt eine "classics"-Ausgabe von "III nach neun".
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15
Format 4:3

British Virgin Islands

Geschichten aus der Karibik

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Die British Virgin Islands liegen im Norden des Kleinen Antillenbogens rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico. Ein Film über die Landschaft und die Menschen der Jungferninseln.

Die Strände zählen zu den schönsten der Karibik. Kein Wunder, dass sich immer ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die British Virgin Islands liegen im Norden des Kleinen Antillenbogens rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico. Ein Film über die Landschaft und die Menschen der Jungferninseln.

Die Strände zählen zu den schönsten der Karibik. Kein Wunder, dass sich immer mehr Paare dort trauen lassen. Auf der Hauptinsel Tortola ist im August die Zeit des Karnevals, der Feste und Paraden. Dabei wird die Abschaffung der Sklaverei im Jahr 1834 gefeiert.

Wie auch auf anderen Karibikinseln wurde auf den Virgin Islands Plantagenwirtschaft mit Zuckerrohr und Baumwolle betrieben. Heute lebt die Bevölkerung vom Offshore-Banking und vom Tourismus. Ganz wichtig auf den Inseln: die Musik. Neben Steelband und Reggae ist das vor allem Fungi, eine Musikrichtung, die auf die Zeit der Sklaverei zurückgeht.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
Videotext Untertitel

Stolperstein

Die Energie habe ich aus unserer Liebe

Film von Bettina Grillenberger

Ganzen Text anzeigen
In nur wenigen Sekunden kann sich das ganze Leben verändern: Diese Erfahrung machen Gisela und Rudolf Mirus im Mai 2009. Bei der Hausarbeit platzt Gisela Mirus ein Aneurysma in ihrem Kopf.

Per Rettungshubschrauber in der Klinik angekommen, diagnostizieren die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In nur wenigen Sekunden kann sich das ganze Leben verändern: Diese Erfahrung machen Gisela und Rudolf Mirus im Mai 2009. Bei der Hausarbeit platzt Gisela Mirus ein Aneurysma in ihrem Kopf.

Per Rettungshubschrauber in der Klinik angekommen, diagnostizieren die Ärzte schwere Hirnblutungen. Gisela Mirus fällt ins Wachkoma. Rudolf weicht nicht von ihrer Seite. Fast zeitgleich trifft auch Yuliya und Miguel Almoril ein ähnlicher Schicksalsschlag.

Bei einem Autounfall erleidet Yuliya schwerste Hirnverletzungen und fällt ins Wachkoma. Gerade wollte sie mit Miguel in die gemeinsame Zukunft starten: Hochzeit, ein Haus, ein Kind. Nicht nur Yuliyas Leben hängt plötzlich am seidenen Faden, denn sie ist im zweiten Monat schwanger. Miguel muss sich entscheiden, ob Yuliya das Kind unter großen Risiken im Wachkoma austragen soll. Er entscheidet sich für das Baby.

Rudolf Mirus und Miguel Almoril kämpfen dafür, ihre Partnerinnen aus dem Wachkoma wieder zurück ins Leben zu holen. Die kleinsten Fortschritte ihrer Frauen erfüllen sie mit Glück. Es gibt immer wieder kleine und größere Erfolge, aber auch Rückschläge und Enttäuschungen.

Zwei Paare mit ähnlichem Schicksal meistern ihr neues Leben - mit der Kraft ihrer Zuneigung und Liebe.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Alles für ein Wunschkind!

Film von Mechthild Rüther

Ganzen Text anzeigen
Zwei Paare auf dem mühevollen, unsicheren Weg zum Wunschkind: Untersuchungen, Eizellentnahme, Embryotransfer, Schwangerschaftstest. Gibt es ein Recht auf ein eigenes Kind?

Marina und Christian Bergner sind nervös. Beide, Anfang 30, möchten so gern endlich ein ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Zwei Paare auf dem mühevollen, unsicheren Weg zum Wunschkind: Untersuchungen, Eizellentnahme, Embryotransfer, Schwangerschaftstest. Gibt es ein Recht auf ein eigenes Kind?

Marina und Christian Bergner sind nervös. Beide, Anfang 30, möchten so gern endlich ein zweites Kind. Luca ist fünf Jahre alt; seit einer schweren Unterleibsinfektion samt Blutvergiftung vor drei Jahren kann Marina auf natürliche Art nicht mehr schwanger werden.

Es ist bereits der dritte Versuch in einer Esslinger IVF- Praxis: beim ersten wurde sie schwanger, aber schon in der neunten Woche kam es zu einer Fehlgeburt; der zweite Versuch klappte nicht. Bergners wollen alles versuchen: ein zweites Kind wäre ihr ganzes Glück. Sie haben wegen der teuren Behandlungen die Krankenkasse gewechselt.

Franziska und Jens Buhl leben im Remstal und sind Patienten in einem Kinderwunschzentrum in Ludwigsburg. Beide haben Probleme: Seine wenigen Samenzellen sind zu langsam; sie hat keinen Eisprung und braucht - mit hormoneller Unterstützung - erst einen normalen Zyklus. Dann können die Ärzte mit dem sogenannten ICSI- Verfahren versuchen, eine Samenzelle in eine per Punktion gewonnene Eizelle zu injizieren und danach die eventuell befruchtete Eizelle einzusetzen - ein mühsamer Weg.

Beide Paare ringen um einen ethisch-moralisch vertretbaren Weg, loten die Grenzen für sich aus. Sie nehmen unendliche Mühen auf sich, weite Wege, hohe Kosten und belastende Hormonbehandlungen. Ständig schwanken sie zwischen Hoffnung und Verzweiflung: Kommt doch die nächste Blutung oder, nach erfolgreicher Insemination, gar eine Fehlgeburt? Waren alle Mühen umsonst? Die Erfolgsquote bzw. die sogenannte Baby-Take-Home-Rate beträgt, entgegen der Werbung mancher Kinderwunschzentren, nur circa 22 Prozent.

Bergners und Buhls gehen einen schweren Weg. Wird es zu einer Schwangerschaft kommen? Was ist, wenn es nicht klappt? Haben die Paare auch einen Plan B? Ist ein Adoptivkind eine Alternative? Und ein Leben ohne eigene Kinder - ist das gar nicht vorstellbar? Ein Film zwischen größten Hoffnungen und tiefsten Enttäuschungen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Gentest - Will ich es wirklich wissen?

Film von Ulrike Michels

Ganzen Text anzeigen
Durch einen Gentest lässt sich die Anlage für eine schwere Krankheit feststellen. Für die Medizin kein Problem. Doch womit lässt es sich besser leben: mit Unwissenheit oder Gewissheit?

Angelina Jolie hat es getan, viele andere Frauen auch: einen Gentest, um ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Durch einen Gentest lässt sich die Anlage für eine schwere Krankheit feststellen. Für die Medizin kein Problem. Doch womit lässt es sich besser leben: mit Unwissenheit oder Gewissheit?

Angelina Jolie hat es getan, viele andere Frauen auch: einen Gentest, um zu wissen, ob ein bestimmtes Gen in ihrem Körper so mutiert ist, dass sie mit 60-prozentiger Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs erkranken. Sie haben Angst, weil sie das Leid miterlebt haben.

Sie mussten sehen, wie die Mutter, die Großmutter, die Tante unter dem Krebs gelitten haben und an ihm gestorben sind. Brustkrebs, Chorea Huntington, Darmkrebs, Alzheimer oder Mukoviszidose. Durch einen Gentest lässt sich die Anlage feststellen.
Ulrike Klink will sich testen lassen, weil sie miterleben musste, dass die Mutter an Brustkrebs erkrankte und ein paar Jahre später an Eierstockkrebs starb. Und sie hat erlebt, dass bei ihrer Schwester Anne ein Tumor in der Brust gefunden wurde. Die Schwester hat die Mutation des BRCA-Gens, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Brustkrebs führt. Und wenn auch sie positiv getestet wird, was dann? Amputation der Brust? Intensive Früherkennung? Das sind Wege, die sie gehen könnte.
Diese Möglichkeiten hat Janina Dechsling nicht. Seit gut zwei Jahren weiß sie, dass ihr Vater an der seltenen Krankheit Chorea Huntington leidet, dem sogenannten "Veitstanz". Er führt unweigerlich zum Tod. Hat Janina diese furchtbare Krankheit vom Vater geerbt? Durch diese quälende Frage verändert sich die junge lebensfrohe Frau und wird schwermütig. Dann entscheidet sich Janina, sich in einem Genlabor beraten zu lassen: Für sie ist es schwieriger, mit der Ungewissheit zu leben, als mit der schrecklichen Wahrheit konfrontiert zu sein. Sie will heiraten und möchte gerne Kinder. Wenn sie das mutierte Gen in sich trägt, wird sie es wieder mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit vererben. Welches Testergebnis wird sie bekommen?
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Hunde-Cops

Mit vier Pfoten auf Streife

Film von Sigrid Abel

Ganzen Text anzeigen
Eine ungewöhnliche Familie: Sie ist Polizistin, er Polizeibeamter, beide arbeiten als Diensthundeführer. Kinder haben sie keine, dafür zwei Polizeihunde, mit denen sie leben und arbeiten.

Es ist ein anstrengender Job im Schichtdienst, mit viel Verantwortung. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eine ungewöhnliche Familie: Sie ist Polizistin, er Polizeibeamter, beide arbeiten als Diensthundeführer. Kinder haben sie keine, dafür zwei Polizeihunde, mit denen sie leben und arbeiten.

Es ist ein anstrengender Job im Schichtdienst, mit viel Verantwortung. Hündin Kira schiebt Dienst mit Frauchen Anja, Rüde Kuddel mit Herrchen Thomas. Wenn es sich einrichten lässt, trifft man sich in der Mittagspause zum gemeinsamen Gassigehen in Mainz.

Der Alltag ist mal Routine, oft aber auch ein Krimi: Drogensuche, Einbrecherjagd, Spurensicherung. Jeden Tag mehrere Einsätze, da gibt es abends viel zu erzählen. Hündin Kira ist ein ausgezeichneter Spur- und Fährtenhund mit hohem kriminalistischem Gespür. Aber hält die Hundenase immer, was sie verspricht? Denn versagt der Hund, hat auch Frauchen oder Herrchen versagt.
Kuddel wiederum ist regelmäßig im Einsatz, wenn bei Mainz 05 mal wieder die Luft im Stadion brennt. Dann heißt es für den Rüden Ruhe bewahren und sich von Randalen nicht irritieren lassen.

Nach einem einsatzreichen Arbeitstag sind auch die Vierbeiner ganz schön geschafft. Dann geht's nach Hause, die Hunde tollen noch ein bisschen im Garten, während Frauchen die Beine hochlegt und Herrchen das Essen macht oder umgekehrt. Und haben Thomas und Anja ein paar Tage frei, genießen es die Partner mit der kalten Schnauze genauso, auszuschlafen und mal gar nichts zu tun.
Denn bald heißt es ja wieder: Vier Beine und acht Pfoten sorgen für Recht und Ordnung.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neue Fälle für den Hundeversteher (1/2)

Film von Michael Kelb

Ganzen Text anzeigen
Jamil, Diego, Rocky und Emmi - die vier Hunde bringen ihre Frauchen und Herrchen zur Verzweiflung. Sie wissen nicht ein noch aus. Doch einer kann helfen: Hundeversteher Holger Schüler.

Der eine klaut, der andere bellt, der nächste zerrt an der Leine und einer ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jamil, Diego, Rocky und Emmi - die vier Hunde bringen ihre Frauchen und Herrchen zur Verzweiflung. Sie wissen nicht ein noch aus. Doch einer kann helfen: Hundeversteher Holger Schüler.

Der eine klaut, der andere bellt, der nächste zerrt an der Leine und einer ist gar nicht zu bändigen. Holger Schüler aus Worms ist seit über 20 Jahren als mobiler Hundeerziehungsberater im Einsatz. Seine Erfahrung: das Problem ist so gut wie nie der Hund.

Die Ursache liegt meist beim Herrchen oder Frauchen. Deshalb müssen bei ihm vor allem die Menschen lernen, wie sie mit ihrem Hund besser kommunizieren und wie sie ihn erziehen können: konsequent, mit Spaß an der Sache und natürlich ohne Gewalt.

3sat zeigt einen weiteren Teil der Dokumentationsreihe "Neue Fälle für den Hundeversteher" im Anschluss um 14.15 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neue Fälle für den Hundeversteher (2/2)

Film von Wolfgang Dürr

Ganzen Text anzeigen
Ein Hund, der sich auf der Straße genauso benimmt, wie sein Name "Rowdy" erwarten lässt, ist ein "tierischer" Problemfall, bei dem nur der Hundeversteher Holger Schüler helfen kann.

Außerdem kümmert er sich um einen scheinbar grundlos jaulenden Dalmatiner, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ein Hund, der sich auf der Straße genauso benimmt, wie sein Name "Rowdy" erwarten lässt, ist ein "tierischer" Problemfall, bei dem nur der Hundeversteher Holger Schüler helfen kann.

Außerdem kümmert er sich um einen scheinbar grundlos jaulenden Dalmatiner, ein Kraftpaket mit einem zierlichen Frauchen und einen Schäferhund mit überängstlichem Herrchen. Holger Schüler aus Worms ist seit über 20 Jahren mobiler Hundeerziehungsberater.

Seine Erfahrung: das Problem ist so gut wie nie der Hund. Die Ursache liegt meist beim Herrchen oder Frauchen. Deshalb müssen bei ihm vor allem die Menschen lernen, wie sie mit ihrem Hund besser kommunizieren und wie sie ihn erziehen können: konsequent, mit Spaß an der Sache und natürlich ohne Gewalt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:45
Videotext Untertitel

Der Starnberger Wolf

Film von Andrea Rüthlein

Ganzen Text anzeigen
Bayern hat ganz besondere Zuwanderer: Wölfe aus Italien. In den Bergen rund um Cuneo in Piemont lebt ein Wolfsrudel, das viel von sich reden macht. Der Nachwuchs wandert bevorzugt gen Norden.

So soll zum Beispiel ein Wolf, der vor Starnberg überfahren wurde, ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Bayern hat ganz besondere Zuwanderer: Wölfe aus Italien. In den Bergen rund um Cuneo in Piemont lebt ein Wolfsrudel, das viel von sich reden macht. Der Nachwuchs wandert bevorzugt gen Norden.

So soll zum Beispiel ein Wolf, der vor Starnberg überfahren wurde, aus diesem Rudel stammen. Und auch die Zuwanderer im Gran Paradiso stammen möglicherweise aus diesem Rudel. Es wird noch viel zu hören sein, von dieser Keimzelle neuer Wolfspopulationen in Europa.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:15
Videotext Untertitel

Der Wolfsmann

Film von Jan Haft

Ganzen Text anzeigen
Ohne Menschen wie Frank André Soma wäre der Wolf, das stets verfolgte Raubtier, wohl schon aus Norwegen verschwunden. Der "Wolfsmann" widmet sein Leben ganz der Tiergattung Wolf.

Obwohl der Norden Europas so viel dünner besiedelt ist als Mitteleuropa, scheint ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ohne Menschen wie Frank André Soma wäre der Wolf, das stets verfolgte Raubtier, wohl schon aus Norwegen verschwunden. Der "Wolfsmann" widmet sein Leben ganz der Tiergattung Wolf.

Obwohl der Norden Europas so viel dünner besiedelt ist als Mitteleuropa, scheint es selbst in der Weite und Wildnis Norwegens nicht genügend Platz für das wohl faszinierendste heimische Raubtier zu geben. Der "Wolfsmann" von Langedrag liebt seine Wölfe.

Es dürfte auf der Welt nur wenige Menschen geben, die ein derartig intensives Verhältnis zum Wolf und zugleich ein solch umfangreiches Wissen über das Tier haben. Die Raufereien mit seinen drei zahmen Wölfen sind legendär. Die Gehege-Besuche mit Gästen eine Sensation.

Jan Haft zeigt den "Wolfsmann" im Privatleben und bei der Arbeit und vor allem mit seinen geliebten Wölfen. Er gibt neue Einsichten in unser zwiespältiges Verhältnis zur Tiergattung Wolf. Die Hingabe eines Mannes an die Natur ist beeindruckend, die wunderschönen Landschaften der südnorwegischen Bergtundra erst recht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:45
Videotext Untertitel

Der Vogelmann aus London

Film von Angela Graas

Ganzen Text anzeigen
Der ehemalige DJ David Lindo ist Englands berühmtester "Urban Birder". Cool, jung und schwarz widerlegt er das Klischee des Vogelbeobachters als alter verkniffener Kauz im Anorak.

Fast 400 Vogelarten hat er in London schon entdeckt. Er kann über die Turmfalken ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der ehemalige DJ David Lindo ist Englands berühmtester "Urban Birder". Cool, jung und schwarz widerlegt er das Klischee des Vogelbeobachters als alter verkniffener Kauz im Anorak.

Fast 400 Vogelarten hat er in London schon entdeckt. Er kann über die Turmfalken auf der Tate Modern Gallery ebenso erzählen wie von Zugvögeln über dem Bankenviertel oder den exotischen Halsbandsittichen, die der Legende nach einst Jimmy Hendrix freiließ.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15

Serengeti - Die Rückkehr der Nashörner

Film von Michael Stocks

Ganzen Text anzeigen
Es ist die bisher größte Rettungsaktion für eine bedrohte Art: Die Umsiedlung von 32 Spitzmaulnashörnern aus Südafrika nach Tansania in den Serengeti Nationalpark. Ein riskanter Transport.

Sie wiegen fast 2 Tonnen pro Exemplar, sind hoch sensibel und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Es ist die bisher größte Rettungsaktion für eine bedrohte Art: Die Umsiedlung von 32 Spitzmaulnashörnern aus Südafrika nach Tansania in den Serengeti Nationalpark. Ein riskanter Transport.

Sie wiegen fast 2 Tonnen pro Exemplar, sind hoch sensibel und äußerst gefährlich. Tierarzt Pete Morkel und sein Team müssen die Tiere per Helikopter aufscheuchen und ihnen aus der Luft eine Betäubungsspritze in die dicke Haut schießen.

Dann werden sie in Containern auf LKWs geladen und in ein Hochsicherheits-Gehege gebracht. Dort dürfen sie sich vor dem Flug nach Tansania von dem Schrecken erholen. 1970 lebten immerhin noch 65.000 ostafrikanische schwarze Spitzmaulnashörner, heute sind es weniger als 2000. Ähnlich ist die Situation in Tansania. Deswegen haben sich Tierärzte, Naturschützer und Geldgeber zusammen getan. Das sogenannte "Serengeti Rhino Repatriation Project" ist eines ihrer größten Zukunfts-Projekte, aber auch ein Wettlauf gegen die Zeit. Auch in Südafrika werden die Tiere von Banden brutal gewildert. Sie verkaufen das Horn für hohe Summen an ostasiatische Kunden, die es zu Pulver verarbeiten. Ein begehrtes Wundermittel für Scharlatane. Als Pete Morkel den Flug mit seinen Schwergewichten schließlich wagt, beginnt die gefährlichste Etappe des Umzugs.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Im Herzen Afrikas

Der Boubandjida Park in Kamerun

Film von Nicola Gruaud

Ganzen Text anzeigen
Der Boubandjida Nationalpark im Norden von Kamerun ist 2.200 Quadratkilometern groß, eines der artenreichsten Schutzgebiete und Heimat der größten Elefantenpopulation im zentralen Afrika.

In der von zahlreichen Wasserläufen durchzogenen Buschsavanne gibt es ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Boubandjida Nationalpark im Norden von Kamerun ist 2.200 Quadratkilometern groß, eines der artenreichsten Schutzgebiete und Heimat der größten Elefantenpopulation im zentralen Afrika.

In der von zahlreichen Wasserläufen durchzogenen Buschsavanne gibt es außerdem seltene Antilopen, Raubtiere wie Panther und Löwen und unzählige Vogelarten. Der Franzose Paul Bour ist seit mehr als fünf Jahren als Berater im Park tätig.

Gemeinsam mit seinem kamerunischen Kollegen Alexandre Vailia N'Gertou kämpft er für die Erhaltung dieses beeindruckenden Naturreservoirs und vermittelt, wenn es um Konflikte zwischen Naturschutz und den Interessen der Bevölkerung geht. Es ist nicht immer einfach, die Bewohner der angrenzenden Dörfer vom Nutzen des Naturschutzes zu überzeugen: Es gibt Hirten, die ihre Rinder weiden lassen wollen, Bauern, die Ackerfläche benötigen, um ihre Familien zu ernähren, und Brandrodung betreiben, und es gibt das Problem der Wilderei.

Dennoch trägt die Arbeit der Parkschützer ihre Früchte - inzwischen sogar über die Grenzen des Kameruns hinweg. Im angrenzenden Tschad kämpft ein Verbündeter für die Errichtung eines Naturreservats nach dem Vorbild Boubandjidas: Dorfchef Paul Tao hat es geschafft, die eigene Bevölkerung von nachhaltiger Landwirtschaft zu überzeugen und seine Regierung von einem ambitionierten Plan: Auch der Tschad soll in der Grenzregion einen Nationalpark bekommen - den Séna-Oura Park. Das Besondere an diesem Projekt ist die geplante Zusammenlegung mit dem Boubandjida Park auf der kamerunischen Seite - ein ambitioniertes länderüberschreitendes Projekt in Zentralafrika.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kongo - Gorillaschutz mit Kettensäge

Film von Thomas Weidenbach

Ganzen Text anzeigen
Der seltene Flachlandgorilla bekommt im Regenwald des Kongos Besuch: Internationale Holzfirmen wollen das edle Tropenholz. Gorillaschutz und Forstwirtschaft fanden eine gemeinsame Lösung.

Neben Kettensägen und Baggern bringen die Holzfirmen auch Arbeitsplätze. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der seltene Flachlandgorilla bekommt im Regenwald des Kongos Besuch: Internationale Holzfirmen wollen das edle Tropenholz. Gorillaschutz und Forstwirtschaft fanden eine gemeinsame Lösung.

Neben Kettensägen und Baggern bringen die Holzfirmen auch Arbeitsplätze. Die Produktion von Tropenhölzern ist eine bedeutende Einnahmequelle im Kongo. Umweltschützer fordern eine nachhaltige Holzwirtschaft und die Erhaltung der Gorillas.

36.000 Gorillas leben allein in einem Gebiet, das einer Tochter des deutsch-schweizerischen Holzkonzerns "Danzer" gehört. Das sind rund ein Drittel aller Gorillas in Zentralafrika. Nirgendwo sonst leben mehr. Der anderenorts scheinbar unlösbare Konflikt zwischen Holzfällern und Gorillas konnte in der Republik Kongo gelöst werden.
Denn das Unternehmen hat ebenso wie andere auf die heftige Kritik von Umweltschützern reagiert und Maßnahmen zu einer wissenschaftlich fundierten, nachhaltigen Forstwirtschaft eingeleitet: Die Firma betreibt eine selektive und kontrollierte Holzernte: Nur ein Baum auf einer Fläche von zwei Fußballfeldern wird gefällt. Mehr als ein Viertel der Waldfläche wurde als Schutzgebiet für die Gorillas ausgewiesen. Und der Einsatz von Wildhütern wird finanziert. Sie sollen die Wilderei bekämpfen. Untersuchungen belegen inzwischen das Unglaubliche: Die Zahl der Gorillas kann in nachhaltig genutzten Regenwäldern tatsächlich stabil bleiben.
Afrika wird oft als Kontinent der Krisen und Katastrophen wahrgenommen. Doch dieses Projekt zeigt, dass im zentralafrikanischen Kongobecken - dem zweitgrößten Regenwaldgebiet nach dem Amazonas - von der Öffentlichkeit unbemerkt eine Entwicklung stattfindet, von der die Natur ebenso profitiert wie die Menschen, die dort leben.

Wochenlang hat der Filmemacher Thomas Weidenbach in den unzugänglichen Wäldern im Nordkongo gedreht. Einzigartige Aufnahmen von Gorillas sind dabei ebenso entstanden wie von der Arbeit der Holzfäller, die so gar nicht zu dem Bild passen, das man sich in Europa von ihnen macht.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Kinderbetreuung
Kita-Alltag zwischen Anspruch und Realität
- Robotik
Künstliche Intelligenz im engen Käfig der Algorithmen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Der Tod kann warten - warum wir uns vor dem ewigen Leben

fürchten müssen

Moderation: Ernst A. Grandits


"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. "Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein.

"Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages, und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Im Visier der Hacker

Wie gefährlich wird das Netz?

Film von Klaus Scherer

Ganzen Text anzeigen
Ein brennender Mercedes im nächtlichen Los Angeles. Ursache unklar, keine Zeugen. In den Flammen stirbt der US-Journalist Michael Hastings. Wurde der Wagen von außen gehackt?

Hastings recherchierte gerade an einer neuen Enthüllung. Seine letzte Story hatte ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ein brennender Mercedes im nächtlichen Los Angeles. Ursache unklar, keine Zeugen. In den Flammen stirbt der US-Journalist Michael Hastings. Wurde der Wagen von außen gehackt?

Hastings recherchierte gerade an einer neuen Enthüllung. Seine letzte Story hatte einen Elite-General die Militärkarriere gekostet. Der Daimler-Konzern sieht angeblich keinen Grund, der Sache nachzugehen. Doch Hacker sind die Risiken der Welt von morgen.

Der langjährige US-Sicherheitskoordinator Richard Clarke hält es für durchaus möglich, dass der Wagen von außen gehackt wurde.

Reporter Klaus Scherer und Filmemacher Rudolph Herzog nehmen den Fall zum Anlass, um bei Forschern, Fahndern und Technikspezialisten nachzufragen: Kann man Autos hacken? Und wenn ja, wie ist es mit Schiffen oder Flugzeugen? Im Grunde mit allem, was in der vernetzten Welt mit Außenkontakten kommuniziert vom Herzschrittmacher bis zur Industrieanlage? Die Autoren begleiten in den Universitätslabors von Seattle, Austin und Bochum Professoren und Studenten, die täglich als "gute Hacker" Sicherheitslücken in Produkten suchen. Sei es, um die Kommunikationssysteme von Garagentoren, Autos und Flugzeugen zu überlisten oder eine Yacht vom Kurs abzubringen. Im eigenen Versuch hacken die Filmemacher eine Drohne.

Auch mit Herstellern sind sie unterwegs. Sie testen mit Ingenieuren des Audi-Konzerns ein neues Steuerungsmodell, das Autos ins Parkhaus lenken könnte. Sie beobachten mit Bedrohungsmanagern der Telekom, wie fremde Hacker versuchen, zu Firmengeheimnissen vorzudringen. Die meisten Konzerne, darunter Daimler und Airbus, lehnten Drehanfragen zum Thema Sicherheit jedoch ab. Telekom-Sicherheitschef Thomas Tschersich hält das nicht mehr für zeitgemäß und wirbt für mehr "digitale Nachbarschaftshilfe": "Wenn ich weiß, wie bei meinem Nachbarn eingebrochen worden ist, dann kann auch ich meine Fenster und Türen besser sichern." Von Cyberattacken sei inzwischen jeder betroffen, vom Mittelständler bis zum Industriebetrieb.

Fachleute mahnen auch die Verbraucher zu mehr Umsicht, statt stets auf die Unverletzlichkeit von Netzen zu vertrauen. "Fragen Sie junge Leute, was sie bei einem Stromausfall machen würden, antworten viele: Dann stecke ich eben eine Kerze an und schaue Fernsehen", bilanziert der Berliner Chef der Infrastrukturaufsicht "KKI", Stefan Boy.

Es gibt bereits bizarre Beispiele künftiger Netznutzung: Etwa in einer Kleinstadt nahe Seattle, wo ein findiger Bankräuber mithilfe des Internets seine Verfolger narrte. Oder auch die jungen "Bio-Hacker", die Techniken zum Verändern von Erbgut aus den Universitäten in Heimlabors in Keller und Küchen tragen und aus der Manipulation von Genmaterial ein Handwerk für jedermann machen wollen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00

makro: Big-Data-Business

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

Themen:
- Selftracking
Das Geschäft mit App und Co
- Smart Cars
Rechner auf Rädern
- Private Wolke
Meine Daten gehören mir

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Big Data ist eines der wichtigsten Schlagworte der internationalen IT-Branche. Big Data, das sind alle erdenklichen Daten, die wir im Alltag hinterlassen. Und davon gibt es viele.

An der Supermarktkasse die Payback-Karte zu zücken, gehört zur Routine von ...

Text zuklappen
Big Data ist eines der wichtigsten Schlagworte der internationalen IT-Branche. Big Data, das sind alle erdenklichen Daten, die wir im Alltag hinterlassen. Und davon gibt es viele.

An der Supermarktkasse die Payback-Karte zu zücken, gehört zur Routine von Millionen von Deutschen. Fast 80 Prozent der Internetnutzer in Deutschland sind in einem sozialen Netzwerk angemeldet. Zwölf Prozent nutzen ein Tracking-Gerät. Das hinterlässt Spuren.

In den USA lässt sich bereits erkennen, was sich mit der Verbreitung der kleinen Messgeräte verändert, zum Beispiel bei der Gesundheitsvorsorge: Die per App gesammelten Daten sind auch für Versicherungen und Krankenkassen interessant. Nutzlose Daten gibt es heute nicht mehr. Alles ist plötzlich wichtig: Wo und wie wir Sport treiben, schlafen, Zähne putzen, einkaufen, bezahlen, Urlaub machen. Für die Unternehmen ist Big Data vor allem Big Business. Und wir machen es den Datensammler oft sehr leicht, uns zu durchleuchten. Ist aus "König Kunde" längst ein beliebig manipulierbarer Untertan der Wirtschaft geworden?

Mit den Beiträgen:

Selftracking
Das Geschäft mit App und Co

Smart Cars
Rechner auf Rädern

Private Wolke
Meine Daten gehören mir


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- USA
Spielend Geld verdienen? - Wie Kinder auf Youtube für Spielzeug
werben
- Belgien
Ausgewechselt - Warum katarische Fußballspieler in Belgien
trainieren
- Japan
Der beste Freund des Menschen - "außendienst" als
Hundefrisörin

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten ...

Text zuklappen
"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt.

Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.

Mit den Beiträgen:

USA - Spielend Geld verdienen?
Wie Kinder auf Youtube für Spielzeug werben

Belgien - Ausgewechselt
Warum katarische Fußballspieler in Belgien trainieren

Japan - Der beste Freund des Menschen
"außendienst" als Hundefrisörin


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Videotext Untertitel

Under Fire

Spielfilm, USA 1982

Darsteller:
Russell PriceNick Nolte
Claire StryderJoanna Cassidy
Alex GrazierGene Hackman
JazyJean-Louis Trintignant
Hub KittleRichard Masur
OatesEd Harris
u.a.
Regie: Roger Spottiswoode
Länge: 121 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Russell Price ist amerikanischer Kriegsfotograf im revolutionären Nicaragua der späten 1970er Jahre. Er gerät zwischen die Fronten: in der Liebe und in der Politik.

Er verlässt den Tschad, als der Kampf der Sandinisten gegen den Diktator Somoza die ...
(ARD)

Text zuklappen
Russell Price ist amerikanischer Kriegsfotograf im revolutionären Nicaragua der späten 1970er Jahre. Er gerät zwischen die Fronten: in der Liebe und in der Politik.

Er verlässt den Tschad, als der Kampf der Sandinisten gegen den Diktator Somoza die entscheidende Phase erreicht. In Südamerika erhofft er sich spektakulärere Bilder. Seine Kollegin Claire Stryder begleitet ihn. Sie war bisher mit seinem Freund Alex Grazier liiert.

Im Krieg zwischen den nicaraguanischen Machthabern und den sandinistischen Rebellen wird Price vor die Entscheidung gestellt, nicht mehr nur Fotos, sondern Politik zu machen und Partei zu ergreifen. Als Price endlich den charismatischen Guerillaführer Rafael aufnehmen kann, ist dieser tot. Price lässt ihn jedoch in seinem Bild auf Drängen der Sandinisten auferstehen und wird dadurch selber in den Strudel der Revolution hineingezogen, über die er nur berichten wollte. Je mehr sein Objektiv an Objektivität verliert, desto größer wird die Gefahr für sein Leben.

"Under Fire" zeigt den Höhepunkt des damaligen Bürgerkriegs in Nicaragua aus der Sicht des Bildreporters, der seine distanzierte Position nicht durchhalten kann. Neben Ed Harris, Jean-Louis Trintignant und Gene Hackman spielte Nick Nolte die Hautrolle.
(ARD)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring

Ganzen Text anzeigen
Wie kommt Crazy Horst Seehofer auf so blödsinnige Ideen, die ungeliebten Stromtrassen den Baden-Württembergern vor die Nase zu stellen?

Bundestagsabgeordnete erklären, warum sie gegen die Vorratsdatenspeicherung sind und trotzdem dafür stimmen.
Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wie kommt Crazy Horst Seehofer auf so blödsinnige Ideen, die ungeliebten Stromtrassen den Baden-Württembergern vor die Nase zu stellen?

Bundestagsabgeordnete erklären, warum sie gegen die Vorratsdatenspeicherung sind und trotzdem dafür stimmen.
Der Vize-Ersatz-Pressesprecher der Kanzlerin stellt klar, dass Angela Merkel trotz BND-Affäre immer noch die weißeste Weste von allen hat.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:50
Videotext Untertitel

Ladies Night

Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung

Mit den Gästen Gayle Tufts, Barbara Ruscher und Barbara Kuster

Moderation: Gerburg Jahnke

Ganzen Text anzeigen
Einen kabarettistischen Abend mit reiner Frauenbesetzung verspricht die "Ladies Night". Gerburg Jahnke lädt Kabarettistinnen und Comediennes mit ihren ganz eigenen Themen ein.

In welcher geheimnisvollen Welt leben eigentlich Frauen? Antworten und noch mehr ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Einen kabarettistischen Abend mit reiner Frauenbesetzung verspricht die "Ladies Night". Gerburg Jahnke lädt Kabarettistinnen und Comediennes mit ihren ganz eigenen Themen ein.

In welcher geheimnisvollen Welt leben eigentlich Frauen? Antworten und noch mehr Fragen zu diesem Thema gibt es in der "Ladies Night".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigen
Hannes Ringlstetter lässt sich in keine Schublade stecken - er ist einfach wunderbar unverbogen und bleibt auch unverbiegbar.

Der Niederländer Philip Simon geht unerschrocken dem alltäglichen Wahnsinn nach und entdeckt dabei absurde politische Debatten, so ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Hannes Ringlstetter lässt sich in keine Schublade stecken - er ist einfach wunderbar unverbogen und bleibt auch unverbiegbar.

Der Niederländer Philip Simon geht unerschrocken dem alltäglichen Wahnsinn nach und entdeckt dabei absurde politische Debatten, so manche Sinnlosigkeit und jede Menge komische Begebenheiten.

Die Widrigkeiten des Alltags analysiert Das Eich fränkisch-entspannt und bringt so seine rotzfrechen Theorien auf wunderbar lapidare Weise dem Publikum nahe. Einfach unverwechselbar!
(ARD/BR)


Seitenanfang
3:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Olaf verbessert die Welt

Die Schubert-Show!

Mit den Gästen Jan Böhmermann und Christiane Stenger

Ganzen Text anzeigen
Das Thema Bildung liegt Olaf Schubert besonders am Herzen. Dazu begrüßt er den Moderator Jan Böhmermann und die Jugendgedächtnis-Weltmeisterin Christiane Stenger.

Olafs Mission: Bildung streuen - aber so, dass es der Zuschauer nicht merkt. Wissenskrümel für ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Das Thema Bildung liegt Olaf Schubert besonders am Herzen. Dazu begrüßt er den Moderator Jan Böhmermann und die Jugendgedächtnis-Weltmeisterin Christiane Stenger.

Olafs Mission: Bildung streuen - aber so, dass es der Zuschauer nicht merkt. Wissenskrümel für Wissenskrümel, heimlich und unauffällig, denn er weiß: alles was mit Bildung zu tun hat, ist den meisten suspekt. Mit seinen Gästen spielt er Bildungsbürger-Mehrkampf.

Eines ist jedoch klar: Gegen die dreifache Jugendgedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger wird es schwer, wenn es darum geht, sich in einem bestimmten Zeitraum Gegenstände zu merken und zu wiederholen.
Um Olafs Mission in die Tat umzusetzen, sind die Wettstreite und Gespräche ebenso unterhaltsam, wie Olafs Versuch der "Schubertisierung des Schulsystems". In der Schubert-Schule soll das Kind in seinem Glauben gestärkt werden, auch wenn es meint, dass dreimal drei zwölf seien.

Olaf Schubert ist das Wunder im Pullunder, der Mittler zwischen Kultur und Sozialabbau, der Vergewaltiger des Bösen, Verteiler des Richtigen, unermüdlicher Mahner und Erinnerer, Weltverbesserer und Humorist, Betroffenheitslyriker und Liedermacher, er ist der Knüppel zwischen den Tentakeln der Großindustrie, die geistige Start- und Landebahn für die philosophischen Luftschiffe der Zukunft, die Blutgrätsche der Verbalästhetik, er ist untergewichtig, aber überbegabt, selbstlos verteilt er seine Botschaft unter den Bedürftigen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
4:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spätschicht

Die SWR-Comedy-Bühne

Florian Schroeder mit Gästen

Ganzen Text anzeigen
Die Bahn streikt wieder und der BND ist erneut in einen Geheimdienstskandal verwickelt. Gut, dass Florian Schroeder
bei der Qualität seiner Gäste in der "Spätschicht" ähnlich zuverlässig ist.

Mirja Boes ist zum ersten Mal in der "Spätschicht". Und sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Bahn streikt wieder und der BND ist erneut in einen Geheimdienstskandal verwickelt. Gut, dass Florian Schroeder
bei der Qualität seiner Gäste in der "Spätschicht" ähnlich zuverlässig ist.

Mirja Boes ist zum ersten Mal in der "Spätschicht". Und sie stellt gleich die wichtigen Frauen-Fragen: Wie werde ich in diesen schrecklich knappen 24 Stunden eigentlich meine 20.000 Wörter am Tag los?

Bernd Stelter nimmt sich dieses Mal einem brodelnden Krisenherd abseits finanzeuropäischer Länderkämpfe an. Dem Thema Ehe. Dabei geht er auch der Menschheitsgeschichte auf den Grund.

Was wäre Arnulf Rating nur ohne die tägliche Lektüre der Zeitung? Ob über Deutschland, Europa oder gleich die ganze Welt. Rating liest (vor allem) das Kleingedruckte. Keine Schlagzeile ohne den wahren Hintergrund. Kein Politikerversprechen ohne Brechen.

Willy Astor ist der Reimmeister unter den Meisterreimern. Ob mit oder ohne Gitarre: längst vergessene Worte und Zusammenhänge bahnen sich durch Astor ihren Weg aus jahrelanger Vernachlässigung.

Die Politik wird in den letzten Jahren immer weiblicher. Und Anny Hartmann ist ein Paradebeispiel dafür, dass neben Politikerinnen zeitgleich auch deren schärfste Kritikerinnen im Kabarett nachziehen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kabarett aus Franken



Rasante Stand Up-Nummern, immer am Puls der Zeit, mit bissiger Ironie, schräg, intelligent, anspruchsvoll und mit jeder Menge Zwerchfellattacken, so präsentiert sich "Kabarett aus Franken".
(ARD/BR)


Seitenanfang
5:30

ALFONS und Gäste spezial

mit Kai Magnus Sting, Rainald Grebe, Sven Ratzke

und Anka Zink

Ganzen Text anzeigen
Bei Alfons und Gäste ist er Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. In dieser Spezialsendung geht er der Frage nach "Wie denken die Deutschen". Unterstützung bekommt er dabei von Kollegen.

So beschreibt Kai Magnus Sting in seinem Beitrag einen typischen ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Bei Alfons und Gäste ist er Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. In dieser Spezialsendung geht er der Frage nach "Wie denken die Deutschen". Unterstützung bekommt er dabei von Kollegen.

So beschreibt Kai Magnus Sting in seinem Beitrag einen typischen Sonntagvormittag in einem deutschen Haushalt. Dabei könnte doch glatt der Eindruck entstehen, der Deutsche sei behäbig, unflexibel und sogar frauenfeindlich!

Rainald Grebe zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie unkritisch und "gelehrig" die Deutschen sind. So wird die Produktklassifizierung der Stiftung Warentest problemlos auf das Privatleben angewendet. Schamlos. Und gnadenlos.

Der deutsch-niederländischer Kabarettist Sven Ratzke vertritt eher die selbstbewusste Seite des und der Deutschen. "Als Deutscher ist man so überpopulär, denn Deutsche sind scharf und sexy auch". Oder ob sich auch dahinter eine andere Botschaft verbirgt?

Anka Zink entblößt mit ihrem kabarettistischen Röntgenblick die Deutschen bis auf die Knochen - falls die denn überhaupt noch alle echt sind. Ihr typischer Deutscher befindet sich im Biowahn. Er möchte möglichst alles "naturbelassen" konsumieren. Doch Vorsicht: "man kann sich auch Biowein eine Leberzirrhose ansaufen". Dabei ist der Deutsche selbst kaum noch "naturbelassen", sondern eher ein Produkt aus künstlichen Zusatzstoffen wie Kleidung, Haarteilen, Brillen, Gebissen und ähnlichem.
(ARD/SR)

Sendeende: 6:00 Uhr