Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 23. Mai
Programmwoche 22/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB)liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Die einen suchen den gesellschaftlichen Rand: etwa die Lebenskünstler vom Zirkus Stey oder Nonkonformisten wie der bekennende Pazifist Konstantin Wecker.

Andere finden sich unfreiwillig an den Rand gedrängt, ausgegrenzt. "Kulturplatz" sondiert in Randgebieten. ...

Text zuklappen
Die einen suchen den gesellschaftlichen Rand: etwa die Lebenskünstler vom Zirkus Stey oder Nonkonformisten wie der bekennende Pazifist Konstantin Wecker.

Andere finden sich unfreiwillig an den Rand gedrängt, ausgegrenzt. "Kulturplatz" sondiert in Randgebieten.

Pertti Kurikan Nimipäivät
Finnland schickt Punker mit geistiger Behinderung zum "ESC"

Konstantin Wecker
Unermüdlich zornig und zart für den Frieden

Verkleidete Mädchen
Warum afghanische Eltern ihre Töchter als Söhne verkleiden

Dramatische Komödie "Asphalte"
Wenn sich die Vereinsamten in den Vorstädten zusammen tun


9:35
Format 4:3

Frauen-Power im Weingarten

Film von Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen
Gemeinsam ist ihnen die Liebe zum Wein: Elf "Weinfrauen" aus dem Burgenland, aus Niederösterreich und Wien haben eine Vermarktungsgesellschaft gegründet.

Sie treten bei Messen und Verköstigungen aus dem Schatten ihrer männlichen Kollegen. Mit internationalen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Gemeinsam ist ihnen die Liebe zum Wein: Elf "Weinfrauen" aus dem Burgenland, aus Niederösterreich und Wien haben eine Vermarktungsgesellschaft gegründet.

Sie treten bei Messen und Verköstigungen aus dem Schatten ihrer männlichen Kollegen. Mit internationalen Auszeichnungen und medialer Aufmerksamkeit zeigen die Winzerinnen, welchen Erfolg ihr Engagement für das leibliche und seelische Wohl hervorbringt.

Elf Frauen zeigen, wie sie ihre speziellen Vorlieben und Stärken ausspielen und wie sie sich gegenseitig unterstützen.
(ORF/3sat)


10:15
Videotext Untertitel

Edler Tropfen - Vom Werden des Weines

Film von Karl Hohenlohe

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wachau, Burgenland, Weinviertel, Südsteiermark, Wien und die Thermenregion: Die großen Weinbaugebiete Österreichs pflegen ihre kulturelle Weintradition.

Vom Wachsen der Rebstöcke und Trauben über die Arbeit der Winzer mit dem reifenden Wein bis zur ...
(ORF)

Text zuklappen
Wachau, Burgenland, Weinviertel, Südsteiermark, Wien und die Thermenregion: Die großen Weinbaugebiete Österreichs pflegen ihre kulturelle Weintradition.

Vom Wachsen der Rebstöcke und Trauben über die Arbeit der Winzer mit dem reifenden Wein bis zur vielfältigen Kleintier- und Pflanzenwelt in den Weingärten und -kellern: Österreichs Weinkultur im Lauf der Jahreszeiten.
(ORF)


Seitenanfang
11:00
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Die Abenteuer des Grafen Bobby

Spielfilm, Österreich 1961

Darsteller:
Graf Bobby PinelskiPeter Alexander
MaryVivi Bach
Baron Mucki von KalkGunther Philipp
Mrs. Evelyn PiperSusi Nicoletti
SlipperyBoy Gobert
u.a.
Regie: Géza von Cziffra
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Völlig abgebrannt schlüpft Graf Bobby in die Rolle seiner Tante und begleitet in Frauenkleidern die amerikanische Millionärstochter Mary als Anstandsdame auf ihrer Europareise.

Bobby verliebt sich in die reizende Mary. Doch auch sein Freund Baron Mucki hat es ...
(ORF)

Text zuklappen
Völlig abgebrannt schlüpft Graf Bobby in die Rolle seiner Tante und begleitet in Frauenkleidern die amerikanische Millionärstochter Mary als Anstandsdame auf ihrer Europareise.

Bobby verliebt sich in die reizende Mary. Doch auch sein Freund Baron Mucki hat es auf Mary abgesehen und bringt Bobby in seiner Doppelrolle in verzwickte Situationen.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Schau der Hoffnung: Ein Rundgang auf der Expo in Mailand
- Exoten in den Ställen: Der Erfolg mit dem Fleckvieh auf den
Südtiroler Bauernhöfen
- "Terra in montanis": Die Bilder des Fotografen Albert Celon
in den Tiroler Landesteilen
- Englisch mit Jamie: Fremdsprachenhilfe mit einem jungen
Assistenten
- Spielplatz Wald: Ein ungezwungener Kindergarten am
Ritten in Südtirol
- Tourismustrend: Seelen-Erneuerung durch Yoga
und Meditation
- Swing auf der Harmonika: Ein Südtiroler ist
Junioren-Weltmeister

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung


"Bilder aus Südtirol" ist das Bundesländermagazin des ORF-Landesstudios Tirol.

Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung Zeit im Bild (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Penis Qigong


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Was läuft quer? Christoph Süß kommentiert in seiner Magazinsendung von Querköpfen für Querdenker die Nachrichten der Woche.

In spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen geht er satirisch den Ereignissen der Woche auf den Grund.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Ganzen Text anzeigen
Eine Kultsendung des Bayerischen Fernsehens, seit mehr als 30 Jahren: Bei Kunst & Krempel bewerten renommierte Experten aus Museum und Kunsthandel die mitgebrachten Antiquitäten der Gäste.

Wichtig sind dabei aber nicht nur deren Herkunft und Wert, sondern ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Eine Kultsendung des Bayerischen Fernsehens, seit mehr als 30 Jahren: Bei Kunst & Krempel bewerten renommierte Experten aus Museum und Kunsthandel die mitgebrachten Antiquitäten der Gäste.

Wichtig sind dabei aber nicht nur deren Herkunft und Wert, sondern vor allem die Geschichten, die sie erzählen. Kunst & Krempel wird so zu einer spannenden und sehr lebendigen Zeitreise.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Im Salzkammergut

Einmal um den Wolfgangsee

Film von Christian Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Rund 70 Seen zählen zu den Sehenswürdigkeiten im österreichischen Salzkammergut. Der bekannteste ist der Wolfgangsee mit dem Wallfahrtsort St. Wolfgang.

Der kleine Ort ist schon seit Beginn des zwölften Jahrhunderts das Ziel von bis zu 60.000 Pilgern pro ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Rund 70 Seen zählen zu den Sehenswürdigkeiten im österreichischen Salzkammergut. Der bekannteste ist der Wolfgangsee mit dem Wallfahrtsort St. Wolfgang.

Der kleine Ort ist schon seit Beginn des zwölften Jahrhunderts das Ziel von bis zu 60.000 Pilgern pro Jahr. Sie kommen über den Pilgerweg von Regensburg nach St. Wolfgang, heute "Via Nova" genannt.

Neben den Wallfahrten nach Santiago de Compostela, Rom und Jerusalem war die Wallfahrt zum Heiligen Wolfgang eine der bedeutendsten des Mittelalters.

Weiter östlich, im Zentrum des Salzkammerguts, wo die Flüsse Ischl und Traun münden, liegt Bad Ischl. Der Kurort war einst Sommerresidenz des österreichischen Kaiserpaares Franz Joseph I. und Elisabeth. Wer die schönsten Panoramablicke auf den Wolfgangsee genießen will, fährt mit der Zahnradbahn auf den Schafberg oder nimmt vom Mozart-Dorf St. Gilgen aus die Seilbahn hinauf auf das Zwölferhorn.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus dem Saarland

Themen:
- Finanzen: Zusammenarbeit von Kommunen
- Fischzucht: Finanzdesaster für Völklingen
- Biosphärenreservat: Leben und Wirtschaften
- Eröffnung: Nationalpark Saar-Hunsrück
- Tabakladen: Ältester Laden in Blieskastel

Moderation: Joachim Weyand

Erstausstrahlung


Das Ländermagazin berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Jede Woche steht ein anderes Bundesland im Fokus.

Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
15:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Marquesas

Vergessene Inseln der Südsee

Film von Stephan Düfel

Ganzen Text anzeigen
Mitten im Südpazifik, fast vier Flugstunden von Tahiti entfernt, liegen die Marquesas-Inseln. Die 14 Inseln gehören zu Französisch-Polynesien und sind spärlich bevölkert.

Die rund 9000 Menschen bekommen nur selten Besuch. Die Marquesas entsprechen so gar ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Mitten im Südpazifik, fast vier Flugstunden von Tahiti entfernt, liegen die Marquesas-Inseln. Die 14 Inseln gehören zu Französisch-Polynesien und sind spärlich bevölkert.

Die rund 9000 Menschen bekommen nur selten Besuch. Die Marquesas entsprechen so gar nicht dem Südseeklischee. Statt auf blaue Lagunen und weiße Palmenstrände treffen die wenigen Touristen auf ein raues Meer, felsige Küsten und schroffe, grüne Berge.

Touristisch ist die Region kaum erschlossen, auf allen Inseln zusammen gibt es gerade mal zwei Hotels. Veränderungen geschehen hier langsam. Internet gibt es erst seit einigen Jahren und Fernsehen seit Mitte der 1980er Jahre.

Berühmte Männer hat es im Laufe der Zeit auf die Marquesas verschlagen: Der Chansonnier Jacques Brel und der Maler Paul Gauguin sind beide auf dem kleinen Friedhof der Insel Hiva Oa beerdigt. Herman Melville, Autor des Romans "Moby Dick", floh 1842 von einem Walfänger auf die Insel Nuku Hiva und lebte ein paar Wochen unter den Eingeborenen. Damals waren die Bewohner noch gefürchtete Kannibalen. Durch den Einfluss der Missionare hat sich die Weltanschauung der Ureinwohner radikal verändert. Aus dem sexuell freizügigen und kannibalischen Inselvolk wurden strenggläubige Christen. Erst vor knapp 30 Jahren hat ihnen die Kirche wieder erlaubt, ihre alte Sprache zu sprechen, sich wie ihre Vorfahren den ganzen Körper zu tätowieren und alte Tänze und Rituale zu pflegen.

Filmemacher Stephan Düfel trifft auf seiner Reise von Insel zu Insel unterschiedliche Menschen wie zum Beispiel einen jungen Mann, der die erste Pizzeria auf den Marquesas eröffnet hat, nachdem er einen Film über einen italienischen Koch im Fernsehen gesehen hat. Tief im Dschungel von Ua Pou begegnet er einem deutschen Aussteiger, der gemeinsam mit seiner einheimischen Ehefrau fernab des Dorflebens versucht, alles, was sie zum Leben benötigen, selbst zu erzeugen - von Essen über Alkohol bis hin zu Strom.

Moderne Errungenschaften wie Autos, Kühlschränke, Waschpulver, Limonaden oder Fertigessen bekommen die Inselbewohner alle drei Wochen von einem Frachtschiff aus Tahiti geliefert. Die "Aranui" hat außerdem bis zu 200 Passagiere an Bord - Touristen, die auf der zweiwöchigen Schiffsreise versuchen, die geheimnisvollen Marquesas-Inseln ein wenig kennenzulernen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:35
Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Rot ist die Liebe

Spielfilm, Deutschland 1956

Darsteller:
RosemarieCornell Borchers
Hermann LönsDieter Borsche
LisaBarbara Rütting
AnnemiekenSusanne Cramer
Frau DrögeRenate Mannhardt
HeidekarlGünther Lüders
u.a.
Regie: Karl Hartl
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der verheiratete Dichter Hermann Löns verliebt sich in seine Jugendfreundin
Rosemarie von der Flühe. Er entscheidet sich für seine Frau Lisa und ist fortan unglücklich.

Als er von Rosemaries Verlobung mit seinem Jagdfreund Prinz Niko erfährt, will ...
(ARD)

Text zuklappen
Der verheiratete Dichter Hermann Löns verliebt sich in seine Jugendfreundin
Rosemarie von der Flühe. Er entscheidet sich für seine Frau Lisa und ist fortan unglücklich.

Als er von Rosemaries Verlobung mit seinem Jagdfreund Prinz Niko erfährt, will Hermann sich von seiner Frau trennen und Rosemarie heiraten.

Der Dichter Hermann Löns wird 40. An seinem Geburtstag erscheint unerwartet seine Jugendliebe Rosemarie von der Flühe zu Besuch, eine Cousine seiner Frau Lisa. Rosemarie und Hermann streifen Tag für Tag durch die Lüneburger Heide. Dabei flammt ihre alte Liebe wieder auf. Hermann kommt in Gewissensnot und bittet Rosemarie abzureisen. Doch er wird mit dieser Entscheidung nicht glücklich. Zwar kann er seinen Kummer in schwermütigen Gedichten verarbeiten, die ihm einigen Erfolg bringen, doch sein Leben wird fortan von Melancholie und allzu häufigen Trinkgelagen bestimmt. Als Hermann erfährt, dass Rosemarie sich mit seinem Jagdfreund Prinz Niko verlobt hat, will er sich von Lisa trennen und bittet Rosemarie, seine Frau zu werden. Doch Rosemarie erklärt ihm, dass es zu spät sei.
Mühselig habe sie ihren Frieden gefunden, den sie fortan nicht mehr aufs Spiel setzen möchte. Hermann zieht sich darauf verbittert ins Moor zurück. Nach tagelanger Suche wird er halb erfroren in einem Boot gefunden. Er hat sich eine Lungenentzündung zugezogen, von der er sich nach wochenlanger Bettruhe nur langsam erholt. Als er gerade wieder auf den Beinen ist, ergeht der Befehl zur allgemeinen Mobilmachung. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs gibt Hermanns Leben eine neue Wendung.

"Rot ist die Liebe" ist die Verfilmung von Hermann Löns' autobiografischem Roman "Das zweite Gesicht", ein stimmungsvolles Melodram mit beliebten deutschen Darstellern der 1950er Jahre.
(ARD)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (4/10)

Die "Garten Tulln"

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Zu einem ganz besonderen Gartenausflug an die Donau lädt Biogärtner Karl Ploberger diesmal ein: Die "Garten Tulln" ist die europaweit einzige ökologisch bewirtschaftete Gartenschau.

60 Schaugärten, ein Baumwipfelweg und ein Abenteuerspielplatz sind zu ...
(ORF)

Text zuklappen
Zu einem ganz besonderen Gartenausflug an die Donau lädt Biogärtner Karl Ploberger diesmal ein: Die "Garten Tulln" ist die europaweit einzige ökologisch bewirtschaftete Gartenschau.

60 Schaugärten, ein Baumwipfelweg und ein Abenteuerspielplatz sind zu entdecken. Geschäftsführer Franz Gruber erläutert, welche Ideen hinter der "Garten Tulln" stehen, und macht mit Karl Ploberger einen ausführlichen Rundgang durch einige der Schaugärten.

Im Gartenkalender ist Vollfrühling. Nun können vorgezogene Sommerblumen ins Staudenbeet verpflanzt werden. Karl Ploberger zeigt, wie ein Kiesbeet richtig angelegt wird und welche Pflanzen sich dafür eignen. Uschi bereitet am Muttertag ein "Mousse au Mama" zu und widmet sich dem Vergissmeinnicht, das für Treue und die ewige Erinnerung steht, was seinen Ursprung in einer mittelalterlichen Legende haben soll.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Videotext Untertitel

Die Rentner-Karawane

Im Wohnmobil um die halbe Welt

Film von Ina Ruck

Ganzen Text anzeigen
Rasten und rosten sollen die anderen: wir reisen. Das haben sich Anneliese, Walter, Roswitha und die anderen gedacht, als sie sich für die Tour angemeldet haben.

Ein halbes Jahr sind sie auf Achse, einmal um die halbe Welt, quer durch Russland, China, Iran, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Rasten und rosten sollen die anderen: wir reisen. Das haben sich Anneliese, Walter, Roswitha und die anderen gedacht, als sie sich für die Tour angemeldet haben.

Ein halbes Jahr sind sie auf Achse, einmal um die halbe Welt, quer durch Russland, China, Iran, Kirgisistan, Georgien. Und das ganz ohne Flugzeug, Hotelfrühstück und Pauschalprogramm - denn sie reisen im eigenen Wohnmobil.

33 Abenteuerlustige, fast alles Rentner, sind unterwegs. ARD-Korrespondentin Ina Ruck hat sie auf einer besonders schönen Etappe ihrer Reise, die von Sibirien aus quer durch die Mongolei führt, begleitet. Mit Erlebnissen, die sie wohl nie vergessen werden - wie den Besuch im buddhistischen Kloster, die Show der wilden mongolischen Reiter, aber auch die Reifenpanne mitten in der Wüste Gobi.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Notizen aus dem Ausland

Roboteranzug - außendienst Japan


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert Martin Rütter

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Katrin Bauerfeind hat einen neuen Chef: den bekanntesten Hundetrainer Deutschlands - Martin Rütter. Da gibt es allerhand zu tun für die Assistentin, die Hunden eher reserviert gegenübersteht.

Sie muss aus frischen Hähnchenherzen Leckerlis machen und dann auch ...

Text zuklappen
Katrin Bauerfeind hat einen neuen Chef: den bekanntesten Hundetrainer Deutschlands - Martin Rütter. Da gibt es allerhand zu tun für die Assistentin, die Hunden eher reserviert gegenübersteht.

Sie muss aus frischen Hähnchenherzen Leckerlis machen und dann auch noch artgerecht Gassi gehen. Aber der Chef ist zum Glück nicht weit.

Martin Rütter wurde mit seinen Hunderatgebern und mit der TV-Sendung "Der Hundeprofi" bundesweit bekannt und ist als selbst ernannter "Dogfather der Hundeerziehung" auf Tour durch die großen Hallen der Republik.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

52. Theatertreffen Berlin 2015

John Gabriel Borkman

Von Henrik Ibsen

Deutsches Schauspielhaus, Hamburg

Darsteller:
John Gabriel BorkmanJosef Ostendorf
Gunhild BorkmanJulia Wieninger
Erhart BorkmanJan-Peter Kampwirth
Ella RentheimLina Beckmann
Fanny WiltonKate Strong
Vilhelm FoldalMatthias Bundschuh
Frida FoldalGala Winter
u.a.
Bühnenbild: Katrin Nottrodt
Kostüme: Nina von Mechow
Musik: Arvild J. Baud
Inszenierung: Karin Henkel
Regie: Karin Henkel
Fernsehregie: Hannes Rossacher, Catharina Kleber
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Während der ehemalige Bankdirektor John Gabriel Borkman über seine verpatzte Karriere brütet, bekämpfen sich seine Frau und deren Zwillingsschwester bis aufs Messer.

Schwester Ella unterhält mit ihrem Vermögen die ganze Familie. Nun ist sie tot krank und ...

Text zuklappen
Während der ehemalige Bankdirektor John Gabriel Borkman über seine verpatzte Karriere brütet, bekämpfen sich seine Frau und deren Zwillingsschwester bis aufs Messer.

Schwester Ella unterhält mit ihrem Vermögen die ganze Familie. Nun ist sie tot krank und will ihre letzten Monate nicht ohne den geliebten Neffen verbringen. Mutter Gunhild setzt alles daran, dieses zu verhindern.

Dem jungen Erhart bleibt nur eins, und zwar die Flucht mit seiner 17 Jahre älteren Geliebten.

Karin Henkels Inszenierung für das Schauspielhaus Hamburg macht aus dem Ibsen-Klassiker eine groteske Monster-Komödie. Im Zentrum stehen die beiden Schwestern Ella und Gunhild, deren Kampf um den verweichlichten Erhart kein Klischee der psychologisch manipulierenden und dominanten Übermutter auslässt.

Die 34-jährige Schauspielerin Lina Beckmann erhielt am Samstag, 9. Mai, den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis beim Berliner Theatertreffen für ihre grandiose Darstellung der Ella. Sie spiele "robust und feinstofflich zugleich ohne Rücksicht auf eigene Verluste, auf Gefällig-Sein und vorteilhafte Erscheinung", so begründet die Jury ihre Wahl.

"John Gabriel Borkman" ist das letzte von drei "Starken Stücken", die 3sat vom diesjährigen Theatertreffen Berlin zeigt.


Seitenanfang
21:55

Kulturzeit extra: Filmfestspiele Cannes 2015

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vom 13. bis zum 24. Mai findet wieder das wichtigste Filmfestival der Welt statt: die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. "Kulturzeit extra" berichtet über die Höhepunkte.

Alle Jahre wieder versammelt das Filmfestival die Schönen, Reichen und Berühmten ...

Text zuklappen
Vom 13. bis zum 24. Mai findet wieder das wichtigste Filmfestival der Welt statt: die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. "Kulturzeit extra" berichtet über die Höhepunkte.

Alle Jahre wieder versammelt das Filmfestival die Schönen, Reichen und Berühmten an der Cote d'Azur: Cannes, das ist der Olymp der Filmkunst. Hier werden Filme und Regisseure präsentiert, die Furore machen, hier werden Talente entdeckt und Geschäfte gemacht.

Den Vorsitz haben in diesem Jahr die US-Regiestars Joel und Ethan Coen.


Seitenanfang
22:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Precht

Wann kommt der Kommunismus? Über linke Utopien

Richard David Precht im Gespräch mit Sahra Wagenknecht

(Die Linke)

Ganzen Text anzeigen
In dem Kultur-Talk "Precht" spricht der Philosoph, Publizist und Bestsellerautor Richard David Precht mit einem prominenten Gast.

Ziel des Gastgebers ist, die Philosophie im Dialog mit anderen Disziplinen zurückzuführen zu ihrer eigentlichen Aufgabe: die ...

Text zuklappen
In dem Kultur-Talk "Precht" spricht der Philosoph, Publizist und Bestsellerautor Richard David Precht mit einem prominenten Gast.

Ziel des Gastgebers ist, die Philosophie im Dialog mit anderen Disziplinen zurückzuführen zu ihrer eigentlichen Aufgabe: die Probleme der Menschen in ihrem Alltag zu verstehen und nach einer Lösung zu streben.


Seitenanfang
23:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger

Thema: "Der verunsicherte Patient - Warum misstrauen

wir Ärzten?"

Mit den Gästen Gesine Cukrowski (Schauspielerin), Iris und
Reinhold Otto (Opfer ärztlicher Fehlbehandlung), Claudia Polar
(Hirntumor wurde nicht erkannt), Boris Meinecke (Fachanwalt für
Medizinrecht) und Klaus Reinhardt (Allgemeinmediziner und
Hartmannbund-Vorsitzender)

Ganzen Text anzeigen
Gesine Cukrowski
Schauspielerin

Iris und Reinhold Otto
Opfer ärztlicher Fehlbehandlung

Claudia Polar
ihr Hirntumor wurde nicht erkannt

Boris Meinecke
Fachanwalt für Medizinrecht ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Gesine Cukrowski
Schauspielerin

Iris und Reinhold Otto
Opfer ärztlicher Fehlbehandlung

Claudia Polar
ihr Hirntumor wurde nicht erkannt

Boris Meinecke
Fachanwalt für Medizinrecht

Klaus Reinhardt
Allgemeinmediziner und Hartmannbund-Vorsitzender
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Wert-Vorstellung: Was heißt schon normal?
- Feier-Laune: Die Filmfestspiele von Cannes
- Stimm-Umfang: Fatima Spar

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden.

Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und ...
(ORF)

Text zuklappen
Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden.

Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:30

Notizen aus dem Ausland

Südafrika: Karate Oma


Seitenanfang
1:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer


Das Sporthighlight am Samstagabend.

"das aktuelle sportstudio" informiert über das Neueste aus dem Sport mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:59
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Myanmar - Auf koloniaren Spuren



Seitenanfang
3:10

Ashes of Time - Redux

(Dung che sai duk)

Spielfilm, Hongkong/VR China/Taiwan 1994/2008

Darsteller:
Mu-rong Yin / Mu-rong YangBrigitte Lin
Ou-yang FengLeslie Cheung
die FrauMaggie Cheung
blinder SchwertkämpferTony Leung Chiu-wai
Hung ChiJacky Cheung
Huang Yao-shiTony Leung Kar-fai
u.a.
Regie: Wong Kar-wai
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach einer tragischen Liebesbeziehung zieht sich der Schwertkämpfer Ou-Yang Feng in die Einöde zurück und fristet dort sein Leben als Agent, der Schwertkämpfer als Auftragskiller vermittelt.

Einer der Schwertkämpfer ist Huang Yao-Shi. Er gerät in ...

Text zuklappen
Nach einer tragischen Liebesbeziehung zieht sich der Schwertkämpfer Ou-Yang Feng in die Einöde zurück und fristet dort sein Leben als Agent, der Schwertkämpfer als Auftragskiller vermittelt.

Einer der Schwertkämpfer ist Huang Yao-Shi. Er gerät in Lebensgefahr, als er Mu-Rong Yin verspricht, ihre Schwester zu heiraten, sich aber nicht an sein Versprechen hält. Mu-Rong Yin beauftragt deshalb Ou-yang Feng damit, Huang Yao-Shi zu töten.

Gleichzeitig bekommt Ou-yang Feng von der Schwester Mu-Rong Yins den Auftrag, sie zu beschützen.

In Wong Kar-wais bildgewaltigem, komplex erzählten Martial-Arts-Film, einem Meilenstein des Hongkong-Kinos, stehen die Charaktere im Mittelpunkt. Die kunstvoll arrangierten und montierten Kampfsequenzen treten zurück, die genretypischen Elemente werden zu Gunsten der Konzentration auf das emotionale Drama stark reduziert. Die Atmosphäre des Films entsteht durch poetisch anmutende Landschaftstotalen, lange Großaufnahmen der Gesichter und vor allem durch das ästhetische Spiel mit Licht und Farbe.
Die spätere Handschrift von Wong Kar-wai ("In the Mood for Love"), der zu den renommiertesten Regisseuren des internationalen Kinos gehört, lässt sich bereits in diesem Film erahnen. 3sat zeigt den Film in der vom Regisseur neu bearbeiteten Version - umgeschnitten, mit digital überarbeiteten Bildern, neuem Vor- und Abspann sowie neuem Soundtrack.


Seitenanfang
4:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sting: When the Last Ship Sails

Public Theatre, New York City, USA, 2013

Ganzen Text anzeigen
Am 2. Oktober 2013, seinem 62. Geburtstag, präsentierte Sting sein elftes Studioalbum "The Last Ship" im Public Theatre in New York City, begleitet von einer 14-köpfigen Band.

Das Publikum reagierte begeistert auf die einfühlsamen Songs, keltisch geprägt und ...

Text zuklappen
Am 2. Oktober 2013, seinem 62. Geburtstag, präsentierte Sting sein elftes Studioalbum "The Last Ship" im Public Theatre in New York City, begleitet von einer 14-köpfigen Band.

Das Publikum reagierte begeistert auf die einfühlsamen Songs, keltisch geprägt und akustisch instrumentiert, auf Stings Moderationen und die eingespielten historischen Filmdokumente. Zehn Jahre mussten die Fans auf dieses Album warten.

In den Songs von "The Last Ship" beschäftigt sich Sting mit dem Niedergang des Schiffbaus in den 1980er Jahren im nordöstlichen England, seiner geliebten Heimat rund um Newcastle. Das Album lieferte auch den Soundtrack für Stings gleichnamiges Theaterstück, das nach dreijähriger Vorbereitungszeit 2014 am Broadway Premiere feierte.


Seitenanfang
5:55
VPS 06:00

Format 4:3

Von Dichtern und Druiden - Englands Nordwesten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Der Lake District mit seinen vielen Seen und die Isle of Man zwischen Irland, Schottland, England und Wales sind die Ziele einer Reise durch den Nordwesten Englands.

Die Seenplatte von Cumbria wurde von der letzten Eiszeit ins vulkanische Gestein modelliert. Es ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der Lake District mit seinen vielen Seen und die Isle of Man zwischen Irland, Schottland, England und Wales sind die Ziele einer Reise durch den Nordwesten Englands.

Die Seenplatte von Cumbria wurde von der letzten Eiszeit ins vulkanische Gestein modelliert. Es ist ein karger Landstrich, der Boden gerade gut genug für Viehwirtschaft. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckten Dichter und Maler seinen Reiz.

Der Lake District wurde zum Quell der Inspiration für Romantiker wie John Keats oder William Wordsworth.

Die nur 570 Quadratkilometer große Isle of Man liegt genau in der Mitte zwischen Irland, Schottland, England und Wales. Aus Irland kam im fünften Jahrhundert eine große Besiedlungswelle auf die keltisch geprägte Insel - und mit ihr die ersten christlichen Missionare. Erstaunlich, wie die Kelten, später auch die Wikinger, sie in ihre Gesellschaft integrierten.

Reif für die Insel: An Pfingstsonntag geht es bei 3sat einen Tag lang "very british" zu.
(ARD/SR)

Sendeende: 5:55 Uhr