Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 1. April
Programmwoche 14/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr.

Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr.

Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Beat Feurer bleibt

(Wh.)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Das Rätsel MH370 - Wie ein Flugzeug verschwindet und

verschollen bleibt

Film von Tristan Quinn
Deutsche Bearbeitung: Michaela Taleb
Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Aufgetischt zu Mittag

Das Weinviertel

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
In der österreichischen Region Weinviertel haben Brot und Wein eine 1.000-jährige Geschichte. In Asparn an der Zaya gibt es den mit 6.000 Jahren vermutlich ältesten Backofen Europas.

Das Weinviertel ist geprägt von den Menschen, die dort leben. So etwa der ...
(ORF)

Text zuklappen
In der österreichischen Region Weinviertel haben Brot und Wein eine 1.000-jährige Geschichte. In Asparn an der Zaya gibt es den mit 6.000 Jahren vermutlich ältesten Backofen Europas.

Das Weinviertel ist geprägt von den Menschen, die dort leben. So etwa der Biobäcker Philipp Stoiber, dessen Brot jeden Tag "ein wenig anders schmeckt" und "nicht nur einfach im Regal liegt, sondern geschätzt wird".

Die Künstlerin Irena Rácek, gebürtige Slowakin, schöpft direkt aus dem Weinviertler Boden ihre Farben und Kunstmaterialien. Und für Fritz Gall, Spiritus Rector des "Nonseums" in Herrnbaumgarten, sind schräge Ideen und Vogelscheuchen wie die Dodamauna lebensnotwendig. Er sagt: "Die Ideen schützen vor Langeweile, die Dodamauna, die wertvollen Weintrauben vor gefräßigen Staren."
(ORF)


Seitenanfang
12:50

Streifzug durch Kalabrien

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
In Kalabrien stehen köstliche Delikatessen aus dem Meer auf den Speiseplänen der ansässigen Fischer.

Das malerische Städtchen Tropea bietet einen postkartenverdächtigen Ausblick auf das tyrrhenische Meer. Der Charme des Südens ist bis in die letzten ...
(ORF)

Text zuklappen
In Kalabrien stehen köstliche Delikatessen aus dem Meer auf den Speiseplänen der ansässigen Fischer.

Das malerische Städtchen Tropea bietet einen postkartenverdächtigen Ausblick auf das tyrrhenische Meer. Der Charme des Südens ist bis in die letzten verwinkelten Gassen des Stadtkerns zu spüren. Kalabrien beeindruckt durch mehr als 800 Küstenkilometer.

Etwas weiter im Süden lädt das felsige Capo Vaticano Erholungssuchende zum Ausspannen ein. Der Besuch des sagenumwobenen Fischerdorfes Scilla ist wie ein Ausflug in die griechische Mythologie.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Unterwegs in den Hohen Tauern

Film von Gernot Stadler

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3.000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der Ankogel im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Salzburg gilt als Wiege des Alpinismus. Zum ersten Mal wurde 1762 ein vergletscherter Alpengipfel mit über 3.000 Metern Höhe bezwungen.

Mit dieser alpinistischen Leistung hatte ein neues Zeitalter begonnen. Nach und nach gerieten die mächtigen Gipfel der Ost- und Zentralalpen in das Visier der Pioniere des Alpinismus. Zunächst ging es ihnen aber nicht um sportliche Höchstleistungen und Rekorde.

Die Vermessung der Berge und die Gewinnung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse standen im Vordergrund. Waren es die Pioniere des Alpenvereins, denen die Erschließung der heimischen Bergwelt zu verdanken ist, so sind es auch heute noch viele freiwillige Helfer dieser alpinen Vereinigung, die das weit verzweigte Wegenetz in den Alpen in Stand halten und neue, sichere Wege anlegen.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:30
Videotext Untertitel

Unsere Alpen: Der Schatz der Hohen Tauern

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor Tausenden von Jahren drangen die ersten Menschen in die Alpen vor und trafen auf ausgedehnte, einförmige Urwälder, dem heutigen Nationalpark Hohen Tauern.

In jahrhundertelanger Arbeit rodeten sie den Wald, schufen Äcker und Almen und siedelten sich bis in ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor Tausenden von Jahren drangen die ersten Menschen in die Alpen vor und trafen auf ausgedehnte, einförmige Urwälder, dem heutigen Nationalpark Hohen Tauern.

In jahrhundertelanger Arbeit rodeten sie den Wald, schufen Äcker und Almen und siedelten sich bis in die Hochlagen an. Den ersten Bauern folgten viele Wildtiere, die in der nun strukturreichen Landschaft einen Lebensraum fanden.

Auerhühner besiedelten die Waldweiden, Steinhühner die Bergmähder und Rothirsche die Almen. Für einige Wildtiere, die in den Urwäldern selten waren, haben die Menschen den Lebensraum beträchtlich erweitert: etwa für die Birkhühner, die Murmeltiere oder die Kreuzotter. So ist im Laufe der Jahrhunderte eine einmalige Lebensgemeinschaft aus Tieren der Kulturlandschaft und speziell angepassten Wildtieren der Hochlagen entstanden, die heute gefährdet ist. Die Veränderungen in der Landwirtschaft haben viele Bergbauern gezwungen, ihre Höfe zu verlassen. Auf den Wiesen und Almen wächst wieder Wald und verdrängt die Wildtiere, die einst den Menschen hierher gefolgt sind.
(ORF)


Seitenanfang
14:20
Videotext Untertitel

Lechtal - Lebensraum Berg

Film von Hans-Peter Stauber und Maria Magdalena Koller

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das österreichische Lechtal beeindruckt durch prächtige Blumenwiesen, schroffe Gebirgsketten mit eingebetteten Gletscherseen und smaragdgrünen Bächen.

"Ich setze meine ganze Kraft dafür ein, dass ich unseren Hof in diesem wunderschönen Tal erhalten kann, ...
(ORF/ARD/SWR)

Text zuklappen
Das österreichische Lechtal beeindruckt durch prächtige Blumenwiesen, schroffe Gebirgsketten mit eingebetteten Gletscherseen und smaragdgrünen Bächen.

"Ich setze meine ganze Kraft dafür ein, dass ich unseren Hof in diesem wunderschönen Tal erhalten kann, denn hier bin ich verwurzelt", sagt Rosi Lechleitner aus Boden. Die Bergbäuerin lebt im Bschlaber Tal.

Es gehört zu den schönsten Seitentälern des Lechtals. Doch das Lechtal kann auch rau und hart sein. Das wissen vor allem seine Bewohner, die in den ohnehin schwer zu bewirtschaftenden Steilhängen einen ständigen Kampf gegen Lawinen, Muren und Hochwasser führen.
(ORF/ARD/SWR)


Seitenanfang
15:00
VPS 14:59

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nockberge - Land zwischen Himmel und Erde

Film von Waltraud Paschinger

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")


(ORF)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Großglockner - Natur.Schauspiel.Kulisse

Film von Andreas Landrock

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")


(ORF)


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Die vier Alpen

Film von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die europäischen Alpen sind eines der bekanntesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen.

Diese Alpen liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die europäischen Alpen sind eines der bekanntesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen.

Diese Alpen liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen auf Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet.

Selbst die Tiere - wie etwa der dort heimische Braunbär - sehen ihren europäischen Verwandten zum verwechseln ähnlich. Die australischen und neuseeländischen Alpen könnten allerdings kaum unterschiedlicher sein. In Australiens Alpen leben seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Schladminger Bergwelten (1/2)

Von Gipfeln und Gämsen

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
17:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schladminger Bergwelten (2/2)

Zwischen Jahrhunderten und Hundertstelsekunden

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein.

"Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

HUNGER!

Film von Angela Andersen und Claus Kleber

Ganzen Text anzeigen
Claus Kleber und Co-Autorin Angela Andersen erkunden an den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit wie man Hunger und Durst auf der Welt vermeiden könnte.

Das Team interessiert sich bei ihrer Bestandsaufnahme vor Ort weniger für die Mächtigen und ...

Text zuklappen
Claus Kleber und Co-Autorin Angela Andersen erkunden an den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit wie man Hunger und Durst auf der Welt vermeiden könnte.

Das Team interessiert sich bei ihrer Bestandsaufnahme vor Ort weniger für die Mächtigen und Regierenden, sondern vor allem für Menschen, die von Hunger und Durst betroffen sind und tapfer für eine bessere Zukunft kämpfen.

Diese Fragen sind es, die dem Team in Indien, Mexiko, Sierra Leone oder Palästina gestellt werden: Warum kommen so viele Lebensmittel nie bei den Hungernden an? Wie kann dem Land und den Ozeanen noch mehr abgewonnen werden, ohne die Böden auszulaugen und Fischbestände zu zerstören? Dürfen Nahrung und Trinkwasser weiterhin als Spekulationsobjekte an Börsen missbraucht oder als Machtinstrumente eingesetzt werden? Bis vor wenigen Jahren nahm die Zahl der Hungernden ab. Doch seit 2008 wächst die Weltbevölkerung dreimal schneller als die Agrarproduktion. Politik, Wirtschaft und Forschung sind gefordert, denn schon 2050 wird sich die Weltbevölkerung der Zehn-Milliarden-Marke nähern. Kann Gentechnik da ernsthaft eine Lösung sein? Muss Afrika zu einer Mega-Plantage werden, dirigiert von neuen Kolonialmächten, die nach Börsenkursen entscheiden, ob auf dem Acker Biosprit für Devisen oder Nahrung für Kinder wächst? Reicht es vielleicht schon, das Vorhandene besser zu verteilen, Lebensgewohnheiten zu ändern und Verschwendung einzudämmen?

3sat zeigt im Anschluss um 21.10 Uhr die Dokumentation "DURST" von Angela Andersen und Claus Kleber.


Seitenanfang
21:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

DURST!

Film von Angela Andersen und Claus Kleber

Ganzen Text anzeigen
Claus Kleber und Co-Autorin Angela Andersen erkunden an den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit wie man Hunger und Durst auf der Welt vermeiden könnte.

Das Team interessiert sich bei ihrer Bestandsaufnahme vor Ort weniger für die Mächtigen und ...

Text zuklappen
Claus Kleber und Co-Autorin Angela Andersen erkunden an den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit wie man Hunger und Durst auf der Welt vermeiden könnte.

Das Team interessiert sich bei ihrer Bestandsaufnahme vor Ort weniger für die Mächtigen und Regierenden, sondern vor allem für Menschen, die von Hunger und Durst betroffen sind und tapfer für eine bessere Zukunft kämpfen.

Dürfen Nahrung und Trinkwasser weiterhin als Spekulationsobjekte an Börsen missbraucht oder als Machtinstrumente eingesetzt werden? Der Mangel an sauberem Wasser zum Trinken und für die Hygiene ist lebensbedrohlich für Hunderte Millionen Menschen - nicht nur in den wachsenden Wüstenregionen der Welt, sondern auch in den neureichen chinesischen Megacitys. Ohne Bewässerung gibt es nichts zu ernten, keine Viehhaltung. Wasser ist unverzichtbar für Industrie und Energie, ein wirtschaftlicher und politischer Machtfaktor.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Jesse Stone - Totgeschwiegen

(Jesse Stone: Death in Paradise)

Spielfilm, USA/Kanada 2006

Darsteller:
Jesse StoneTom Selleck
Hooker RoyceMatt Barr
Norman ShawGary Basaraba
BishopEdward Edwards
Luther "Suitcase" SimpsonKohl Sudduth
u.a.
Regie: Robert Harmon
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In der Kleinstadt Paradise wird die Wasserleiche einer schwangeren 14-Jährigen gefunden. Es handelt sich dabei um Billie Bishop, die vor kurzem von der Schule verwiesen wurde.

Seine Ermittlungen führen Polizeichef Jesse Stone und seinen Kollegen Luther ...

Text zuklappen
In der Kleinstadt Paradise wird die Wasserleiche einer schwangeren 14-Jährigen gefunden. Es handelt sich dabei um Billie Bishop, die vor kurzem von der Schule verwiesen wurde.

Seine Ermittlungen führen Polizeichef Jesse Stone und seinen Kollegen Luther "Suitcase" Simpson an eine Privatschule. Laut der Schulleiterin war Billie nicht immer ein Problemfall. Erst seit ihrem Umzug nach Paradise fielen ihre Leistungen rapide ab.

Von den Eltern des Mädchens erfahren die Ermittler, dass Billie nach einem heftigen Streit vor einem halben Jahr ausgezogen war. Ein Psychologe, den Jesse zurate zieht, tippt auf Kindesmissbrauch, doch die eingeleiteten DNA-Untersuchungen entlasten Billies Vater. Über eine Zufluchtsstätte, in der das Mädchen zeitweise untergekommen war, stößt Jesse auf den Schriftsteller Norman Shaw, der von seinem zwielichtigen Klienten Leo Finn beschuldigt wird, auf Partys regelmäßig die Kinder seiner Angestellten zu missbrauchen. Damit scheint der Fall klar: Als Billie von Shaw ein Kind erwartete, hat dieser sie aus dem Weg geräumt. Doch Jesse stellt fest, dass die Lösung sehr viel komplexer ist.

"Jesse Stone - Totgeschwiegen" ist ein weiterer packender Fall für Polizeichef Jesse Stone alias Tom Selleck.


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wahrheit, Irrtum, Lüge

Was ist ein Geständnis wert?

Film von Nadja Malak

Ganzen Text anzeigen
2004 wurde Ulvi Kulac wegen Mordes an Peggy Knobloch verurteilt. Ein Urteil ohne Leiche, denn Peggy ist seit Mai 2001 spurlos verschwunden. Der geistig behinderte Mann gestand die Tat.

Zehn Jahre nach seiner Verurteilung wird der Fall wieder aufgerollt - dank ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
2004 wurde Ulvi Kulac wegen Mordes an Peggy Knobloch verurteilt. Ein Urteil ohne Leiche, denn Peggy ist seit Mai 2001 spurlos verschwunden. Der geistig behinderte Mann gestand die Tat.

Zehn Jahre nach seiner Verurteilung wird der Fall wieder aufgerollt - dank Gudrun Rödel. Die gelernte Anwaltsgehilfin übernahm nach der Verurteilung die gerichtliche Betreuung von Kulac, arbeitete sich durch die Akten und entdeckte Widersprüche.

Als das damals neunjährige Mädchen Peggy verschwindet, beginnen monatelange Ermittlungen der Polizei. Der Druck der Öffentlichkeit ist groß. Der bayerische Innenminister schaltet sich ein, der Fall wird zu einem Politikum. Immer wieder taucht ein Name auf: Ulvi Kulac. Der geistig behinderte Mann mit dem IQ eines etwa 10-Jährigen gesteht schließlich die Tat. Später widerruft er. Doch sein Geständnis ist letztlich ausschlaggebend für seine Verurteilung. Warum gesteht jemand eine Tat, die er nicht begangen hat? Der Glaubwürdigkeitsgutachter Günther Köhnken und der Vernehmungsforscher Jo Reichertz erkunden die Widersprüche in Ulvi Kulacs Geständnis.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
1:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Schladminger Bergwelten (1/2)

Von Gipfeln und Gämsen

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schladminger Bergwelten (2/2)

Zwischen Jahrhunderten und Hundertstelsekunden

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
2:50
Videotext Untertitel

Die vier Alpen

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
3:35
VPS 03:34

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nockberge - Land zwischen Himmel und Erde

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Großglockner - Natur.Schauspiel.Kulisse

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:45
Videotext Untertitel

Lechtal - Lebensraum Berg

(Wh.)


(ORF/ARD/SWR)


Seitenanfang
5:30
Videotext Untertitel

Unsere Alpen: Der Schatz der Hohen Tauern

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:15 Uhr