Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 20. März
Programmwoche 12/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Thema: "Boomende Börse, große Erbschaften -

Werden nur die Reichen immer reicher?"

Mit den Gästen Michael Meister (CDU, Parlamentarischer Staats-
sekretär beim Bundesminister der Finanzen), Ralf Stegner (SPD,
stellv. Parteivorsitzender), Wolfgang Kubicki (FDP, stellv.
Parteivorsitzender), Julia Friedrichs (Autorin) und Rainer
Hank (Ressortleiter Wirtschaft bei der "Frankfurter Allgemeinen
Sonntagszeitung")


"Anne Will" ist eine von der deutschen Fernsehjournalistin Anne Will moderierte Talkshow mit politischem Schwerpunkt unter dem Motto "Politisch denken, persönlich fragen".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Themen:
- DGB-Bundesversammlung
- Filmtipp: Verstehen Sie die Béliers?

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und spezifischen Themen für Hörgeschädigte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und spezifischen Themen für Hörgeschädigte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Weit weg von Rom

Film von Elisabeth Krimbacher und Thomas Grusch

Ganzen Text anzeigen
Max Tödtling ist 43 Jahre alt und einer jener vielbeschäftigten Pfarrer der römisch-katholischen Kirche in Österreich. Er ist Dechant von Leoben, leitet einen Pfarrverband mit vier Pfarren und tritt offen für Reformen innerhalb der römisch-katholischen Kirche ein. ...
(ORF)

Text zuklappen
Max Tödtling ist 43 Jahre alt und einer jener vielbeschäftigten Pfarrer der römisch-katholischen Kirche in Österreich. Er ist Dechant von Leoben, leitet einen Pfarrverband mit vier Pfarren und tritt offen für Reformen innerhalb der römisch-katholischen Kirche ein. Dabei spart er nicht mit Kritik an der Kirchenleitung. Die Arbeit mit den Menschen ist das wichtigste in seinem priesterlichen Leben: Zuerst der Mensch - dann das Amt, ist seine Devise. Täglich müssen er und seine Seelsorger im Pfarrverband versuchen, eine Balance zu finden zwischen den Verordnungen der Amtskirche und den Herausforderungen der modernen Welt.
Die Dokumentation "Weit weg von Rom" geht unter anderem der Frage nach, was Papst Franziskus ändern muss, damit die Kirche zukunftsfähig wird.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Der gute Mensch vom Napf

Ein Leben für die Anderen

Reportage von Nicole Vögele

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Esther Achermann ist eine stille Heldin des Alltags. Seit über 15 Jahren fährt sie Tag für Tag los, um älteren Menschen beim Aufstehen zu helfen. Sie ist die Hauskrankenpflegerin von Luthern am Napf im Luzerner Hinterland. Wer in Luthern alt wird, hat meist sein ganzes ...

Text zuklappen
Esther Achermann ist eine stille Heldin des Alltags. Seit über 15 Jahren fährt sie Tag für Tag los, um älteren Menschen beim Aufstehen zu helfen. Sie ist die Hauskrankenpflegerin von Luthern am Napf im Luzerner Hinterland. Wer in Luthern alt wird, hat meist sein ganzes Leben in der Region verbracht. Die Menschen sind mit ihrer Heimat verwurzelt, und die Meisten von ihnen können sich nicht vorstellen, im Alter in ein Heim zu ziehen. Esther Achermann tut alles dafür, dass die Menschen in Luthern gut betreut alt werden können und zwar da, wo sie immer gelebt haben. Sie kommt bis zu vier Mal täglich, hilft und pflegt.
"Der gute Mensch vom Napf" ist eine Reportage von Nicole Vögele, die Esther Achermann eine Woche lang begleitet hat - von Hof zu Hof, von Schlafzimmer zu Schlafzimmer.


Seitenanfang
12:55

Begnadet für das Schöne - Österreichs UNESCO Weltkulturerbe

Semmeringbahn und umgebende Landschaft


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Die Tierklinik (1/6)

Von tapsigen Trampeltieren und armen Hunden

Film von Claudia Karstedt und Thomas Worm

Ganzen Text anzeigen
Aufregung in der Berliner Universitäts-Tierklinik: Der angefahrene Schäferhund-Mischling Angel muss dringend behandelt werden, denn er hat eine gebrochene Wirbelsäule. Es droht eine Querschnittlähmung. Doch dem jungen Besitzerpaar fehlt das Geld für die aufwendige ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Aufregung in der Berliner Universitäts-Tierklinik: Der angefahrene Schäferhund-Mischling Angel muss dringend behandelt werden, denn er hat eine gebrochene Wirbelsäule. Es droht eine Querschnittlähmung. Doch dem jungen Besitzerpaar fehlt das Geld für die aufwendige Operation. Muss Angel am Ende eingeschläfert werden? Unterdessen behandeln die Ärzte in der Pferdeklinik einen ungewöhnlichen Patienten: Kamel-Stute Laila hat sich am linken Vorderbein einen Splitterbruch zugezogen. Die Mediziner sind gefordert, denn das Trampeltier unterscheidet sich anatomisch doch um einiges von Pferden. Das und mehr beschäftigt Patienten, Ärzte und Besitzer an diesem Tag in der Uni-Klinik.
Die erste Folge der Reihe "Die Tierklinik" erzählt von tapsigen Trampeltieren und armen Hunden.

Die weiteren fünf Teile der Reihe "Die Tierklinik" zeigt 3sat im Anschluss, ab 13.40 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:40

Die Tierklinik (2/6)

Von lahmen Jägern und verstopften Katern

Film von Claudia Karstedt und Thomas Worm

Ganzen Text anzeigen
In der Berliner Universitäts-Tierklinik behandeln Veterinäre aus aller Welt immer wieder sehr komplizierte Fälle. Wie etwa den jungen Jagdhund Thysen. Er hat ein mysteriöses Knochenleiden und lahmt. Klinikchef Professor Leo Brunnberg und sein internationales Team ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
In der Berliner Universitäts-Tierklinik behandeln Veterinäre aus aller Welt immer wieder sehr komplizierte Fälle. Wie etwa den jungen Jagdhund Thysen. Er hat ein mysteriöses Knochenleiden und lahmt. Klinikchef Professor Leo Brunnberg und sein internationales Team versuchen der Krankheit mit High Tech-Diagnostik auf den Grund zu gehen. Eine Operation scheint unvermeidbar. Derweil wird Kater Kusja mit einer prall gefüllten Blase gebracht. Sie droht zu platzen. Es muss sofort behandelt werden.
Die zweite Folge der Reihe "Die Tierklinik" erzählt von lahmen Jägern und verstopften Katern.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:05

Die Tierklinik (3/6)

Von trächtigen Stuten und schimpfenden Papageien

Film von Claudia Karstedt und Thomas Worm

Ganzen Text anzeigen
Hochspannung in der Universitäts-Pferdeklinik Düppel: Die Niederkunft der Stute Caprice wird stündlich erwartet. Das Problem: Wegen eines Abszesses in der Lunge erhält Caprice starke Medikamente. Ihre 15-jährige Reiterin Eva bangt um das Leben beider Tiere. Die Ärzte ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Hochspannung in der Universitäts-Pferdeklinik Düppel: Die Niederkunft der Stute Caprice wird stündlich erwartet. Das Problem: Wegen eines Abszesses in der Lunge erhält Caprice starke Medikamente. Ihre 15-jährige Reiterin Eva bangt um das Leben beider Tiere. Die Ärzte stehen Tag und Nacht bereit. Unterdessen wird in der Kleintierklinik ein verletzter Graupapagei untersucht, der von seinem neuen Partner attackiert wurde. Sein lautes Geschimpfe hört Bichon Frisé-Rüde Tobi im Augenraum. Eigentlich ist er nur zur Kontrolle da. Doch dann dauert alles plötzlich sehr viel länger. Gleich nebenan erfolgt im OP ein komplizierter Eingriff: Bei Dobermann-Hündin Tonka muss das rechte Vorderbein gerichtet und verlängert werden, sonst droht ihr die Lahmheit.
Die dritte Folge der Reihe "Die Tierklinik" erzählt von trächtigen Stuten und schimpfenden Papageien.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:30

Die Tierklinik (4/6)

Von launigen Bulldoggen und stillen Stubentigern

Film von Claudia Karstedt und Thomas Worm

Ganzen Text anzeigen
Aufregung in der Kleintierklinik Berlin-Düppel. Die acht Monate alte Chihuahua-Hündin Minnie steht zum Entsetzen ihrer Besitzerin mit blutigem Durchfall im Wartezimmer: eine Notbehandlung mit vielen Ungewissheiten. Ganz anders geht es Kater Muffy. Er kann keinen Urin ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Aufregung in der Kleintierklinik Berlin-Düppel. Die acht Monate alte Chihuahua-Hündin Minnie steht zum Entsetzen ihrer Besitzerin mit blutigem Durchfall im Wartezimmer: eine Notbehandlung mit vielen Ungewissheiten. Ganz anders geht es Kater Muffy. Er kann keinen Urin mehr lassen. Auch seine Hinterbeine sind offenbar gefühllos. Das junge Besitzerpärchen ist besorgt und will die Klinik gar nicht mehr verlassen, bis die Diagnose aus dem Computertomographen vorliegt. Derweil plagt sich die Besitzerin des Welpen Bine mit den Atemproblemen ihrer Französischen Bulldogge herum. Ihr Schnarchen hört man im Haus über drei Etagen. Der junge Hund muss nach mehreren Eingriffen nun zur Endoskopie.
Die vierte Folge der Reihe "Die Tierklinik" erzählt von launigen Bulldoggen und stillen Stubentigern.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:55

Die Tierklinik (5/6)

Von hustenden Eseln und kahlen Katzen

Film von Claudia Karstedt und Thomas Worm

Ganzen Text anzeigen
Geduldsprobe in der Universitäts-Pferdeklinik Düppel: Der hustende Esel Heinrich ist auf der Bremsspur. Er will partout nicht zur Untersuchung mitkommen. Obwohl ihn sein Kumpel Karl begleitet. Doch eine Diagnose muss her, denn Heinrichs Husten könnte lebensgefährlich ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Geduldsprobe in der Universitäts-Pferdeklinik Düppel: Der hustende Esel Heinrich ist auf der Bremsspur. Er will partout nicht zur Untersuchung mitkommen. Obwohl ihn sein Kumpel Karl begleitet. Doch eine Diagnose muss her, denn Heinrichs Husten könnte lebensgefährlich sein. Derweil wartet nach langer Anreise aus Norddeutschland ein Golden Retriever auf eine Durchleuchtung im Ultraschall. Die Besitzerin von Matti und ihr Vater sind beunruhigt über eine Verdickung in seinem Bauch. Ist es etwa ein Tumor? Die seltenen Sphynx-Katzen sind zur Augenbehandlung da. Monster und Biest sind Nacktkatzen und Biest hat Augenherpes.
Die fünfte Folge aus der Reihe "Die Tierklinik" erzählt von hustenden Eseln und kahlen Katzen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:20

Die Tierklinik (6/6)

Von quirligen Schnauzern und bunten Nattern

Film von Claudia Karstedt und Thomas Worm

Ganzen Text anzeigen
Notfall in der Kleintierklinik der Freien Universität Berlin: Der hübsche schwarz-weiße Kater Felix blutet großflächig aus der Bauchhaut. Sein Besitzer hat es morgens bemerkt. Felix ist aber nicht verletzt - woher kommt das Blut? Die Ärzte hoffen, dass es sich nur um ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Notfall in der Kleintierklinik der Freien Universität Berlin: Der hübsche schwarz-weiße Kater Felix blutet großflächig aus der Bauchhaut. Sein Besitzer hat es morgens bemerkt. Felix ist aber nicht verletzt - woher kommt das Blut? Die Ärzte hoffen, dass es sich nur um eine Entzündung handelt und nicht um ein bedrohliches Geschwür. Für Felix und seinen Besitzer beginnt ein aufreibender Untersuchungsmarathon. Unterdessen herrscht gespannte Erwartung am Institut für Reproduktionsmedizin: Der Deckungstermin für Zuchthündin Bijou muss genau bestimmt werden, damit sie den Deckakt zulässt. Die Riesenschnauzerhündin soll zum ersten Mal trächtig werden. Die Züchterin ist voller Hoffnung, dass es funktioniert. Auf Nachwuchs wartet auch Pflegerin Petra bei ihrer bunt gemusterten Kornnatter.
Die sechste Folge der Reihe "Die Tierklinik" erzählt von quirligen Schnauzern und bunten Nattern.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:45
Videotext Untertitel

Die Hüter des Urwalds

Film von Frieder Käsmann

Ganzen Text anzeigen
Trotz Schneesturm im Nationalpark Bayerischer Wald sind alle unterwegs: Die Ranger sind auf Streife, der Wildtierbiologe Dr. Marco Heurich ist auf der Suche nach Luchsen, die Tierpfleger kümmern sich in den Gehegen um die nicht ganz ungefährlichen Auerochsen, ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Trotz Schneesturm im Nationalpark Bayerischer Wald sind alle unterwegs: Die Ranger sind auf Streife, der Wildtierbiologe Dr. Marco Heurich ist auf der Suche nach Luchsen, die Tierpfleger kümmern sich in den Gehegen um die nicht ganz ungefährlichen Auerochsen, Przewalskipferde, Wölfe und Luchse. So sieht ein Tag im Leben derer aus, die auch bei weniger als zehn Grad unter Null im Nationalpark unterwegs sind, um die Natur vor den Menschen zu schützen und die Besucher vor der Natur.
Die Dokumentation "Die Hüter des Urwalds" zeigt die Mühen und Risiken, welche die Arbeit im Nationalpark Bayerischer Wald unter winterlichen Witterungsbedingungen mit sich bringt, aber auch die wilde Schönheit des Parks zu dieser Jahreszeit.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Tiere von Rio

Film von Andrea Rüthlein

Ganzen Text anzeigen
Rio de Janeiro - diese Stadt ist umgeben vom Dschungel des atlantischen Regenwaldes. Deshalb sind in der Millionenmetropole in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche wilde Tierarten heimisch geworden. Nicht nur die in den 1980er-Jahren eingeführten Krallenäffchen sind ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Rio de Janeiro - diese Stadt ist umgeben vom Dschungel des atlantischen Regenwaldes. Deshalb sind in der Millionenmetropole in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche wilde Tierarten heimisch geworden. Nicht nur die in den 1980er-Jahren eingeführten Krallenäffchen sind mittlerweile sogar in Straßennähe zu sehen, sondern auch große Würgeschlangen oder Kaimane, die in den Kanälen der Stadt leben. Faultiere konnten an Rios berühmtem Surferstrand überleben, weil sich die Wassersportler für den Schutz des angrenzenden Dschungels einsetzten. Sogar ein Nationalpark liegt mitten in der Stadt. Nasenbären und Kapuzineraffen leben im Floresta di Tijuca, der die berühmte Jesusstatue umringt. Selbst in einigen Favelas gibt es vermehrt Schutzbemühungen um wilde Tiere. Und weil die Stadt mitten im atlantischen Regenwald liegt, kommt es hin und wieder auch zu unerwartetem Besuch in der Küche.
Die Dokumentation "Die Tiere von Rio" zeigt, wie und wo sich die wilden Tiere im Großstadtdschungel von Rio de Janeiro behaupten.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45
Videotext Untertitel

Das schüchterne Krokodil

Film von Markus Schmidbauer

Ganzen Text anzeigen
Der Sunda-Gavial ist eines der geheimnisvollsten Krokodile der Welt. Versteckt und zurückgezogen lebt er in den letzten Sumpfwäldern Südostasiens. Trotz seiner beachtlichen Größe ist kaum etwas über das Krokodil mit der langen Schnauze bekannt. Die Einheimischen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Sunda-Gavial ist eines der geheimnisvollsten Krokodile der Welt. Versteckt und zurückgezogen lebt er in den letzten Sumpfwäldern Südostasiens. Trotz seiner beachtlichen Größe ist kaum etwas über das Krokodil mit der langen Schnauze bekannt. Die Einheimischen nennen den Sunda-Gavial "Buaya malu" - das schüchterne Krokodil. Der deutsche Biologe René Bonke hat sich aufgemacht, um im Tanjung Puting Nationalpark im Süden Borneos die Geheimnisse dieses einzigartigen Krokodils zu lüften. Der Sunda-Gavial ist ein lebendes Fossil, ein Nachfahre der vor über 200 Millionen Jahren lebenden Archosaurier. Sogar in Deutschland lebten einst enge Verwandte dieses Gavials. Heute verteilen sich die bestenfalls 2.500 verbliebenen Tiere über Sumatra, Borneo und Malaysia. Mit bis zu sechs Metern zählt der Sunda-Gavial zu den größten Krokodilen überhaupt.
Die Dokumentation "Das schüchterne Krokodil" begleitet den Biologen René auf seiner gefährlichen Expedition auf der Suche nach dem schüchternen Krokodil.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15

Mike und die Wege der Elefanten

Erkundungen im Norden Botswanas

Film von Cornelia Volk und Jürgen Jozefowicz

Ganzen Text anzeigen
Den grauen Riesen ganz nah zu sein, ist für Dr. Michael Chase ein überwältigendes Erlebnis. Seit Jahren hat der Elefantenforscher aus Botsuana immer wieder engen Kontakt zu den Dickhäutern: Er stattet sie mit Senderhalsbändern aus, um ihre Wanderwege zu erforschen. ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Den grauen Riesen ganz nah zu sein, ist für Dr. Michael Chase ein überwältigendes Erlebnis. Seit Jahren hat der Elefantenforscher aus Botsuana immer wieder engen Kontakt zu den Dickhäutern: Er stattet sie mit Senderhalsbändern aus, um ihre Wanderwege zu erforschen. Während der Trockenzeit ziehen sie in großen Herden aus allen Teilen Botsuanas zu den Flüssen, die ganzjährig Wasser führen. Doch die Dickhäuter-Population, mit über 130.000 Tieren die größte weltweit, wächst stetig und setzt der Vegetation zunehmend zu. Chase markiert die von Elefanten entrindeten Bäume und notiert die Verwüstungen in den Mopane-Wäldern. Beobachtungen aus der Luft und die Daten der Satellitenhalsbänder liefern ihm Informationen über bevorzugte Routen. Er will herausfinden, wo genau sogenannte "grüne Korridore" eingerichtet werden sollten, um den grauen Riesen vor allem in Zeiten großer Dürre künftig sichere Wanderungen zu Wasser und Nahrung zu ermöglichen.
Die Dokumentation "Mike und die Wege der Elefanten" begleitet den Elefantenforscher Dr. Michael Chase bei seiner Arbeit.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Der Mosambik-Express

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigen
Umsiedlung statt Abschuss: Dreimal pro Jahr werden in einer groß angelegten Aktion überzählige Tiere in einem Nationalpark Südafrikas gefangen und in andere, "unterversorgte" Parks versetzt. An dem Einsatz sind Ranger, Tierärzte und Freiwillige beteiligt, sie arbeiten ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Umsiedlung statt Abschuss: Dreimal pro Jahr werden in einer groß angelegten Aktion überzählige Tiere in einem Nationalpark Südafrikas gefangen und in andere, "unterversorgte" Parks versetzt. An dem Einsatz sind Ranger, Tierärzte und Freiwillige beteiligt, sie arbeiten mit Helikoptern und Lastern. Christian Herrmann begleitet Dr. Markus Hofmeyr, den Cheftierarzt der Nationalparks, wenn binnen einer Woche 20 Giraffen, 100 Gnus, 200 Wasserbüffel und100 Antilopen im Krüger Nationalpark gefangen und dann per LKW im Konvoi in den östlich gelegenen Limpopo-Nationalpark transportiert werden. Der Fokus liegt besonders auf den Giraffen, weil deren Transport besonders heikel ist. Entweder werden diese Riesen gruppenweise in ein umzäuntes Gebiet und dann behutsam auf die Laster getrieben. Oder man betäubt sie einzeln mit einem Narkosegewehr, um sie leicht sediert in die Kisten zu führen. Der Transport muss stehend erfolgen, sonst würden ihn die Tiere nicht überleben.
Die Dokumentation "Der Mosambik-Express" begleitet die gefährliche Umsiedlung verschiedener Tierarten in ihr neues Terrain.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Kostbar und knapp
Trinkwasser ist in vielen Erdteilen schon heute rar
- Heftige Eruption
Auf Island speit ein riesiger Vulkan Lava und Rauch

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schluss mit Gelenkschmerzen

Neue Therapien mit körpereigenen Zellen

Film von Manfred Bölk

Ganzen Text anzeigen
Mike N. hatte sich mit einem Leben mit starken Behinderungen und andauernden Schmerzen nie abfinden wollen. Schon mit 33 Jahren erlitt der Polizeibeamte einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule, der mit herkömmlichen Therapien nicht mehr zu bessern war. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mike N. hatte sich mit einem Leben mit starken Behinderungen und andauernden Schmerzen nie abfinden wollen. Schon mit 33 Jahren erlitt der Polizeibeamte einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule, der mit herkömmlichen Therapien nicht mehr zu bessern war. Eine Operation blieb ohne Erfolg, dem 51-Jährigen drohte die Frühverrentung. Mike N. war nahe dran, zu verzweifeln. Erst ein Besuch bei Munther Sabarini in der Avicenna-Klinik in Berlin machte ihm wieder Hoffnung. Der Neurochirurg und Wirbelsäulenspezialist behandelte ihn mit einem völlig neuartigen Verfahren, bei dem die kaputte Bandscheibe mit Hilfe körpereigener Zellen wieder aufgebaut wurde. Heute ist Mike N. kaum wiederzuerkennen: schmerzfrei und beweglich, als wäre nie etwas gewesen.
Es klingt wie ein Blick in die Zukunft der Medizin: Ein defektes Körperteil wird im Reagenzglas mit Hilfe von körpereigenen Zellen nachgezüchtet und kann so repariert werden. Im Falle von verletzten Gelenken wie Hüften, Knien oder Schultern, aber auch bei zerstörten Bandscheiben ist dies keine Science-Fiction mehr, sondern bereits Wirklichkeit. Die Dokumentation "Schluss mit Gelenkschmerzen" geht der neuartigen Behandlungsmethode mit körpereigenen Zellen auf den Grund, spricht mit Ärzten und Patienten im ganzen Bundesgebiet, und beobachtet die Heilungsverläufe über mehrere Monate.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

makro: Der Stau-GAU

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

- Vollsperrung
Eine Region im Dauerstau
- Kassensturz
Kein Geld für Straßen und Brücken
- Wachstumsbremse
Investitionsstau legt Wirtschaft lahm

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kilometerlange Staus, tausende Menschen kommen zu spät zur Arbeit - Chaos in der ganzen Stadt war die Folge der Sperrung der Rheinbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden.

Die Brücke ist eine der Verkehrsschlagadern im Rhein-Main-Gebiet und wurde wegen ...

Text zuklappen
Kilometerlange Staus, tausende Menschen kommen zu spät zur Arbeit - Chaos in der ganzen Stadt war die Folge der Sperrung der Rheinbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden.

Die Brücke ist eine der Verkehrsschlagadern im Rhein-Main-Gebiet und wurde wegen Einsturzgefahr komplett gesperrt. Dies ist kein Einzelfall in Deutschland. Bundesweit gibt es etwa 39.000 Brücken, von denen allein 1.500 dringend saniert werden müssten.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat ein Brückensanierungsprogramm auf den Weg gebracht. Doch die dafür vorgesehene Investitionssumme von 1 Milliarde Euro ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Wie also sollen Deutschlands Brücken und Straßen saniert werden? Der Internationale Währungsfonds (IWF) empfiehlt deutlich höhere Investitionen in die Infrastruktur, um das Wachstum der Deutschen Wirtschaft zu erhalten.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Jubelfeier auf der Krim
Ein Jahr nach der Annexion
- Riskante Reise
Wie eine Straßenbahn in Israel den Konflikt durch
die Stadt trägt
- Ein kühles Pils
"außendienst" in einer Brauerei in Tschechien

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35

Fear X

Spielfilm, Dänemark/Kanada/Großbritannien 2003

Darsteller:
HarryJohn Turturro
KateDeborah Kara Unger
PhilStephen Eric McIntyre
Agent LawrenceWilliam Allen Young
EdGene Davis
Diner CopMark Houghton
u.a.
Regie: Nicolas Winding Refn
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die schwangere Frau des Schutzmanns Harry Caine wurde bei einer scheinbar zufälligen Gelegenheit ermordet. Das genaue Tatmotiv bleibt im Dunkeln, die Aufklärung zieht sich hin, ein schneller Fahndungserfolg fehlt. Gequält von seinem schweren Verlust, sieht Harry sich ...

Text zuklappen
Die schwangere Frau des Schutzmanns Harry Caine wurde bei einer scheinbar zufälligen Gelegenheit ermordet. Das genaue Tatmotiv bleibt im Dunkeln, die Aufklärung zieht sich hin, ein schneller Fahndungserfolg fehlt. Gequält von seinem schweren Verlust, sieht Harry sich immer wieder die Aufnahmen der Überwachungskameras des Einkaufszentrums an, in dem seine Frau umgebracht wurde. Geheimnisvolle Visionen treiben Harry an, die wahren Umstände des Verbrechens aufzudecken. Seine Ermittlungen führen ihn schließlich nach Montana, wo seine Anwesenheit argwöhnisch beobachtet wird. Dabei wird auch der Mörder auf ihn aufmerksam.
Der packende Paranoia-Thriller "Fear X" ist der erste englischsprachige Film, den der dänische Filmregisseur und Drehbuchautor Nicolas Winding Refn drehte. Der 1970 in Kopenhagen geborene Refn gilt als einer der unberechenbarsten und eigenwilligsten europäischen Regisseure der Gegenwart. Das Psychodrama "Fear X" entstand nach seinen frühen Filmen, den Milieustudien "Pusher" (1996) und "Bleeder" (1999).


Seitenanfang
0:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Paris: Wie geht's weiter bei "Charlie Hebdo"
- Neue Öffentlichkeit: Sitzung des ZDF-Fernsehrates
- Trollangriffe: Reaktionen der Redaktionen
- Trollmotive: Wer stänkert im Netz warum?

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:30

Kabarett aus Franken



Rasante Stand Up-Nummern, immer am Puls der Zeit, mit bissiger Ironie, schräg, intelligent, anspruchsvoll und mit jeder Menge Zwerchfellattacken, so präsentiert sich "Kabarett aus Franken".
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:15

Comedy Tower

Zu Gast bei Cappelluti

Mit den Gästen Florian Schröder, Ingmar Stadelmann, Chris Tall
und Masud

Ganzen Text anzeigen
Jetzt ist er endgültig ganz oben angekommen. Roberto Cappelluti bittet erneut zum Comedy-Gipfel der besonderen Art ins höchste Fernsehstudio Europas. An seiner Bar begrüßt der Publikums-Liebling Florian Schröder, Ingmar Stadelmann, Chris Tall und Masud. In dem ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Jetzt ist er endgültig ganz oben angekommen. Roberto Cappelluti bittet erneut zum Comedy-Gipfel der besonderen Art ins höchste Fernsehstudio Europas. An seiner Bar begrüßt der Publikums-Liebling Florian Schröder, Ingmar Stadelmann, Chris Tall und Masud. In dem kleinen, aber feinen Studio im 53. Stock, hoch über Frankfurt, präsentieren sie Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
3:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spätschicht

Die SWR Comedy-Bühne

mit Florian Schroeder und Gästen


Wer braucht schon das Militär? Die Spätschicht war schon immer familienfreundlich. Denn Moderator Florian Schroeder versammelt die besten Kabarettisten und Comedians um sich.
3sat zeigt eine Folge der Comedy-Sendung "Spätschicht".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:45

ALFONS und GÄSTE

mit Sven Ratzke und Thomas Freitag

Ganzen Text anzeigen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer?" Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden - mit meist aberwitzigen Ergebnissen.
Diesmal begrüßt Alfons in seiner Sendung "Alfons und Gäste" Sven Ratzke, den "Prinz des Deutschen Chansons", und Thomas Freitag, der in seinem neuen Soloprogramm "Die Angst der Hasen" all den Feinden unserer Kultur antwortet.
(ARD/SR)


Seitenanfang
4:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

In der Lüge gefangen

(Stone)

Spielfilm, USA 2010

Darsteller:
Jack MabryRobert de Niro
Gerald Creeson "Stone"Edward Norton
Lucetta CreesonMilla Jovovich
Madylyn MabryFrances Conroy
Jack (jung)Enver Gjokaj
Madylyn (jung)Pepper Binkley
u.a.
Regie: John Curran
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrzehnten verläuft das Leben von Jack Mabry in den immer gleichen Bahnen. Die Ehe des autoritären, tiefgläubigen Mannes ist schon lange in Routine und Gleichgültigkeit erstarrt. In seinem Job als Bewährungsbeamter eines Gefängnisses hat er es mit den immer ...
(ARD)

Text zuklappen
Seit Jahrzehnten verläuft das Leben von Jack Mabry in den immer gleichen Bahnen. Die Ehe des autoritären, tiefgläubigen Mannes ist schon lange in Routine und Gleichgültigkeit erstarrt. In seinem Job als Bewährungsbeamter eines Gefängnisses hat er es mit den immer gleichen Phrasen von Häftlingen zu tun, die ihn von ihrer angeblichen Reumütigkeit überzeugen wollen. Mabry kennt alle Tricks und durchschaut sofort, wenn sein Gegenüber nicht mit offenen Karten spielt. Nun aber, wenige Wochen vor seiner Pensionierung, wird er mit einem Mann konfrontiert, der seine Entscheidungsfähigkeit auf die Probe stellt: Gerald "Stone" Creeson, wegen Brandstiftung verurteilt, wirkt nicht wie die Häftlinge, mit denen Mabry sonst zu tun hat. Stone gibt sich aggressiv und desinteressiert. Zunächst versucht Mabry, sein übliches Gutachter-Programm durchzuspielen. Immer wieder jedoch gelingt es Stone, dem Beamten persönliche Details zu entlocken und ihn in Gespräche über Schuld und Vergebung zu verwickeln. Zugleich weckt er Mabrys sexuelles Interesse, indem er ihm von seiner bildschönen, unersättlichen Frau Lucetta erzählt. Diese nimmt kurz darauf Kontakt zu Jack auf. Der ahnt nicht, dass Lucetta im Auftrag ihres Mannes handelt und ihn dazu bringen soll, sich für dessen vorzeitige Entlassung einzusetzen. Zunächst reagiert Jack abweisend. Auf Dauer aber kann er der verführerischen Frau nicht widerstehen. Ohne es zu merken, wird der sonst so prinzipientreue Beamte immer weiter manipuliert.
Das Psychodrama "In der Lüge gefangen" von John Curran lässt seine beiden Protagonisten, den zweifachen Oscar-Preisträger Robert De Niro und Edward Norton, zu darstellerischer Hochform auflaufen.
(ARD)

Sendeende: 5:55 Uhr