Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 19. März
Programmwoche 12/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Horst Lichter (Fernsehkoch), Oliver Mommsen
(Schauspieler), Joja Wendt (Jazz-Pianist und Komponist),
Stefanie Stappenbeck (Schauspielerin), Lilly Lindner
(Schriftstellerin) und Katerina Jacob (Schauspielerin)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- Der Postkartenräuber - "Ich komme wieder"
- Polizeigewalt - Neue Vorwürfe
- Wir Kinder des Krieges

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:25

Äthiopien

Wiege des Kaffees


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Spreewald - Labyrinth des Wassermanns

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen. Manche Ortschaften sind dort bis heute nur mit dem Kahn erreichbar.
Die ...

Text zuklappen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen. Manche Ortschaften sind dort bis heute nur mit dem Kahn erreichbar.
Die Dokumentation "Spreewald - Labyrinth des Wassermanns" führt in die historische Kulturlandschaft im Südosten Brandenburgs. Ein Kahnfahrer stellt mit seinem Holzboot das Flussgebiet vor und treibt durch die "Fließe" genannten Kanäle. Dabei trifft er auf die dort lebenden Sorben, eine slawische Minderheit. Sie haben eine lebendige, eigene Kultur mit farbenfrohen Festen und Bräuchen.


Seitenanfang
14:05

Ganz oben - Von Älplern, Viechern und Grenzgängern

Film von Tina Radke-Gerlach und Gabriele Ammermann

Ganzen Text anzeigen
Ganz oben in den Alpen, jenseits der Baumgrenze, gibt es noch unberührte Wildnis - und Menschen, die dort leben und arbeiten: Im schweizerischen Juf, dem mit 2.126 Metern höchsten ganzjährig bewohnten Dorf der Alpen, leben zwei Familien. Sie sind im Winter oft ...

Text zuklappen
Ganz oben in den Alpen, jenseits der Baumgrenze, gibt es noch unberührte Wildnis - und Menschen, die dort leben und arbeiten: Im schweizerischen Juf, dem mit 2.126 Metern höchsten ganzjährig bewohnten Dorf der Alpen, leben zwei Familien. Sie sind im Winter oft abgeschnitten von der Außenwelt. Auf dem Schweizer Jungfraujoch in 3.454 Meter Höhe arbeiten Joan und Martin Fischer am Aletschgletscher als Hausverwalter der Höhenforschungsstation. Ein Leben im Eis, das ganze Jahr über.
Die Dokumentation "Ganz oben - Von Älplern, Viechern und Grenzgängern" erkundet das karge und mühevolle Leben in alpinen Landschaften.


Seitenanfang
14:50
VPS 14:49

Die Teeroute (1/5)

Im Reich des grünen Goldes

Film von Michel Noll


Seitenanfang
15:35
VPS 15:34

Die Teeroute (2/5)

Das Abenteuer der Reise

Film von Michel Noll


Seitenanfang
16:15
VPS 16:14

Die Teeroute (3/5)

Geheimnisse des ewigen China

Film von Michel Noll


Seitenanfang
17:00
VPS 16:59

Die Teeroute (4/5)

Auf der legendären Teeroute - Im Herzen von Shangri-La

Film von Michel Noll


Seitenanfang
17:45
VPS 17:44

Die Teeroute (5/5)

Auf dem Dach der Welt

Film von Michel Noll


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Partielle Sonnenfinsternis
Die Betreiber von Solaranlagen zittern
- Verordnete Arzneimittel
Warum ihre Wirkung auf Kinder oft unbekannt ist

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kleine Versuchsobjekte

Film von Sandrine Mary

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Etwa die Hälfte der Medikamente, die Kindern von Ärzten verschrieben werden, wird ihnen gegeben, ohne dass eine wissenschaftliche Studie dazu vorliegt, welche Wirkungen die Stoffe in ihre Körpern haben. Ihre Anwendung erfolgt im sogenannten Off-Label-Use, wobei die ...

Text zuklappen
Etwa die Hälfte der Medikamente, die Kindern von Ärzten verschrieben werden, wird ihnen gegeben, ohne dass eine wissenschaftliche Studie dazu vorliegt, welche Wirkungen die Stoffe in ihre Körpern haben. Ihre Anwendung erfolgt im sogenannten Off-Label-Use, wobei die Ergebnisse klinischer Prüfungen an Erwachsenen einfach auf Kinder übertragen werden. Doch Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, für die man die Dosierung nur entsprechend des geringeren Gewichts reduzieren muss. So wissen die Ärzte aus der Praxis, dass bei bestimmten Wirkstoffen, jüngere Kinder eine höhere Dosierung brauchen als Jugendliche oder Erwachsene, weil ihre inneren Organe noch nicht so weit entwickelt sind, dass sie die Wirkstoffe gut verwerten können. Für die in Krankenhäusern bei sehr seltenen oder sehr schweren Krankheiten verabreichten Medikamente sind sogar über 90 Prozent niemals für oder an Kindern getestet worden. Dies gilt weltweit, in manchen Ländern wie etwa Japan ist die Situation allerdings besonders dramatisch. Kinderärzte schlagen Alarm, weil die Off-Label-Use-Praxis einem unkontrollierten Feldversuch entspricht, in der jeder Arzt, jede Klinik ihre eigenen Standards entwickelt. Seit Juli 2008 ist nun europaweit für jedes neu zuzulassende Arzneimittel mit dem Zulassungsantrag ein pädiatrisches Prüfkonzept (Paediatric Investigation Plan, PIP) vorzulegen, in dem das geplante Entwicklungsprogramm für eine Anwendung an Kindern beziehungsweise Jugendlichen beschrieben wird.
Die 3sat Wissenschaftsdokumentation "Kleine Versuchsobjekte" zeigt, wie die Rahmenbedingungen für Medikamententests an und für Kinder aussehen können und spricht mit Eltern und deren Kindern, die sich bereits für solche Tests zur Verfügung stellen.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über das Thema. Diesmal geht es um "Kinderkankheiten".


Seitenanfang
21:00

scobel - Kinderkrankheiten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Besuch beim Kinderarzt gehört vor allem in der Zeit nach der Geburt für viele Eltern zur Routine. Die Häufigkeit der Routineuntersuchungen lässt allerdings nach dem fünften Lebensjahr stark nach. Doch gerade diese Zeit zwischen dem fünften und dem zwölften ...

Text zuklappen
Der Besuch beim Kinderarzt gehört vor allem in der Zeit nach der Geburt für viele Eltern zur Routine. Die Häufigkeit der Routineuntersuchungen lässt allerdings nach dem fünften Lebensjahr stark nach. Doch gerade diese Zeit zwischen dem fünften und dem zwölften Lebensjahr ist nicht unproblematisch. Die Kinderärzte empfehlen kontinuierliche Untersuchungen, die jedoch nur teilweise von den Krankenkassen gezahlt werden. Aus diesem Grund soll entsprechend einer Gesetzesvorlage von Ende 2014 die Regeluntersuchung für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr ausgeweitet werden. Allerdings ist - neben fehlenden medizinischen und therapeutischen Konzepten für diese Altersgruppe - auch das pharmazeutische Angebot problematisch, denn Medikamente werden in der Regel an Erwachsenen getestet. Auch um das Impfen wird in Deutschland eine erbitterte Debatte geführt. Tatsache ist, dass viele der klassischen Kinderkrankheiten wie Masern, Röteln, Drei-Tage-Fieber, aber auch Windpocken und Mumps Viruserkrankungen sind, die nicht selten mit schweren Komplikationen einhergehen. Welche dieser Erkrankungen sind tatsächlich auf dem Vormarsch? Und welche "neuen" Kinderkrankheiten gibt es, beispielsweise Fettleibigkeit, ADHS und Allergien?
Gert Scobel fragt in seiner Sendung "Scobel - Kinderkrankheiten": Wie werden Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche im Jahr 2015 medizinisch in Deutschland versorgt? Und was ist die Perspektive für die kommenden Jahre?


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ein besseres Leben

(Une vie meilleure)

Spielfilm, Frankreich 2011

Darsteller:
SlimaneSlimane Khettabi
NadiaLeila Bekhti
YannGuillaume Canet
MarcAbraham Belaga
u.a.
Regie: Cédric Kahn
Länge: 107 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kaum hat der Koch Yann die Kellnerin Nadia zum ersten Mal angesprochen, verlieben sich beide ineinander. Schnell werden Zukunftspläne geschmiedet. Doch schon während der Finanzierung ihrer gemeinsamen Lebensgrundlage, der Eröffnung eines eigenen Restaurants, entstehen ...

Text zuklappen
Kaum hat der Koch Yann die Kellnerin Nadia zum ersten Mal angesprochen, verlieben sich beide ineinander. Schnell werden Zukunftspläne geschmiedet. Doch schon während der Finanzierung ihrer gemeinsamen Lebensgrundlage, der Eröffnung eines eigenen Restaurants, entstehen erste Risse in der Beziehung. Als die Kreditraten das Paar zu erdrücken drohen, flüchtet Nadia schließlich ins kanadische Montreal. Sie lässt Yann mit ihrem Sohn Slimane allein in Frankreich zurück.
Der Spielfilm "Ein besseres Leben" erzählt von einer ungewöhnlichen Vater-Sohn-Beziehung, die im Mittelpunkt dieses als Lovestory beginnenden Dramas steht, das sich im weiteren Verlauf zu einem Melodram entwickelt. Guillaume Canet ("Zusammen ist man weniger allein") überzeugt darin als freiheitsliebender Querkopf, dessen Idealismus den Gesetzen des Kapitalismus zum Opfer fällt.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt

10 vor 10 extra

Ganzen Text anzeigen
Je mehr sich Menschen in Städten ballen, umso knapper und teurer wird der Baugrund. Deshalb streben die Bauten in die Höhe - verdichtetes Bauen ist weltweit angesagt. 1994 wurde in Caracas mit dem Bau des prestigeträchtigen Hochhauses "Torre David" begonnen - infolge ...

Text zuklappen
Je mehr sich Menschen in Städten ballen, umso knapper und teurer wird der Baugrund. Deshalb streben die Bauten in die Höhe - verdichtetes Bauen ist weltweit angesagt. 1994 wurde in Caracas mit dem Bau des prestigeträchtigen Hochhauses "Torre David" begonnen - infolge einer Finanzkrise blieb der 190 Meter hohe Bau jedoch unvollendet. Ab 2007 besiedelten ihn immer mehr Illegale und der Torre David erlangte Berühmtheit als der Welt höchster vertikaler Slum. Die Besetzer des Turmes wurden im Sommer 2014 umgesiedelt - die Bilder aus der Zeit der Besetzung sind und bleiben aber eindrücklich. Seit einem kurzen Boom in den 1960er Jahren wurden in der Schweiz in den letzten Jahrzehnten praktisch keine Hochhäuser mehr gebaut. Das Bevölkerungswachstum in den Städten hat zu einer Trendwende geführt - neue Hochhäuser in In-Vierteln von Schweizer Städten sind sehr gefragt. Entsprechend teuer sind die Wohnungen.
Die Reihe "Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt" erzählt Geschichten von Hochhäusern rund um den Globus. Diese Folge stellt den "Torre David" in Caracas und den "Zölly-Tower" in Zürich vor.


Seitenanfang
1:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Gladiatoren der Küche

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:50

Hessenreporter: Der Essenskontrolleur

Film von Christian Belitz


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:15
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Der Henker

Spielfilm, Großbritannien/Österreich/Luxemburg/

Deutschland/Tschechien 2005

(Wh.)

Länge: 105 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
4:00

Der Kräutergarten von Java

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Mit den Gästen Roland Düringer (Kabarettist & Schauspieler),
Johan Botha (Operntenor), Arash Riahi (Filmemacher & Regisseur)
und Peter Alexander Hackmair (Ex-Fußballprofi & Buchautor)

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr