Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 7. März
Programmwoche 11/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Format 4:3

Bahöö im Herz

Neues vom alten Wienerlied

Film von Doris Hochmayr

Ganzen Text anzeigen
Der Stammtisch zwischen Wiener Musik und Heurigenbuffet, die Alt-Wiener Tänze, das Singen vom Wein, den Maderln, dem Herrgott und dem Tod - all dies lebt im Wienerlied fort. Karl Hodina und Roland Neuwirth haben das Wiener Volkslied wiederbelebt. Doch auch die ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Stammtisch zwischen Wiener Musik und Heurigenbuffet, die Alt-Wiener Tänze, das Singen vom Wein, den Maderln, dem Herrgott und dem Tod - all dies lebt im Wienerlied fort. Karl Hodina und Roland Neuwirth haben das Wiener Volkslied wiederbelebt. Doch auch die "Zuagrasten" haben in ihrer neuen Heimat Wien dessen Klänge für sich entdeckt, wie zum Beispiel Krzysztof Dobrek und Slavko Ninic.
"Bahöö im Herz" ist eine Dokumentation über das Wienerlied heute.
(ORF)


10:00
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte: Beim Heurigen

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
In der ein oder anderen kleinen Wiener Buschenschenke findet man noch jene "Weinbeißer", die nicht in der schrillen Heurigenstimmung und im noblen touristischen Ambiente, sondern bei Stille und gutem Wein ihr Glück suchen. Einer davon ist der Damenschneider Thomas ...
(ORF)

Text zuklappen
In der ein oder anderen kleinen Wiener Buschenschenke findet man noch jene "Weinbeißer", die nicht in der schrillen Heurigenstimmung und im noblen touristischen Ambiente, sondern bei Stille und gutem Wein ihr Glück suchen. Einer davon ist der Damenschneider Thomas Suchina. Täglich um 16.00 Uhr kehrt er bei seinem Heurigen in Jedlersdorf ein und sitzt immer am gleichen Platz - am Tisch vor dem Ofen in der Heurigenstube.
Elizabeth T. Spira plaudert in dieser "Alltagsgeschichte" mit Gästen "Beim Heurigen".
(ORF)


Seitenanfang
10:45
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (5/12)

Hof-Konzert

Fernsehserie, Österreich 1992

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Erwin SchoitlPeter Fröhlich
Renate SchoitlElfi Eschke
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Wilma GneisserHelma Gautier
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Reinhard Schwabenitzky


August glaubt immer noch, dass die Beziehung seiner Mutter Gitti zu Josephus Okonkwo seine Versetzung zur Staatspolizei verhindert hat. Renate hat es geschafft, den "Fünfer" aus der Klinik zu bekommen.
Fünfte Folge der zwölfteiligen Fernsehserie "Kaisermühlen-Blues".
(ORF)


Seitenanfang
11:40
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (6/12)

Der Abschied

Fernsehserie, Österreich 1992

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Erwin SchoitlPeter Fröhlich
Renate SchoitlElfi Eschke
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Wilma GneisserHelma Gautier
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Reinhard Schwabenitzky

Ganzen Text anzeigen
Spätabends steht Okonkwo mit einem Strauß Rosen vor der Tür, um Gitti zu einem Spaziergang einzuladen. Auf der Donauinsel kann er sie endlich zum ersten Mal küssen.

Sabine Leitner hat es geschafft: Die Volkshochschule eröffnet eine Ausstellung mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Spätabends steht Okonkwo mit einem Strauß Rosen vor der Tür, um Gitti zu einem Spaziergang einzuladen. Auf der Donauinsel kann er sie endlich zum ersten Mal küssen.

Sabine Leitner hat es geschafft: Die Volkshochschule eröffnet eine Ausstellung mit ausgewählten Stücken ihrer Töpferkunst.
Sechste Folge der zwölfteiligen Fernsehserie "Kaisermühlen-Blues".
(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Jahrzehntelange Hochspannung: Die bewegte Geschichte der
Elektrizität in Südtirol
- Schwere Bürde: Das Kinderdorf in Brixen besteht seit 60 Jahren
- Den Blick schärfen: Die spannenden Schilderungen der Südtiroler
Fremdenführer
- "Keine Angst": Betroffene berichten über ihre Nahtod-
Erfahrungen
- Erholung und Pech: 2015 ist das chinesische Jahr des Schafes
- Extravaganz und Taille: Die Kreationen der jungen Südtiroler
Modemacher
- Orientalische Tradition: Sinnlichkeit und Erotik beim Bauchtanz

Moderation: Manuela Vontavon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Jahrzehntelange Hochspannung
Die bewegte Geschichte der Elektrizität in Südtirol

Schwere Bürde
Das Kinderdorf in Brixen besteht seit 60 Jahren

Den Blick schärfen
Die spannenden Schilderungen der Südtiroler ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Jahrzehntelange Hochspannung
Die bewegte Geschichte der Elektrizität in Südtirol

Schwere Bürde
Das Kinderdorf in Brixen besteht seit 60 Jahren

Den Blick schärfen
Die spannenden Schilderungen der Südtiroler Fremdenführer

"Keine Angst"
Betroffene berichten über ihre Nahtod-Erfahrungen

Erholung und Pech
2015 ist das chinesische Jahr des Schafes

Extravaganz und Taille
Die Kreationen der jungen Südtiroler Modemacher

Orientalische Tradition
Sinnlichkeit und Erotik beim Bauchtanz

Moderation: Manuela Vontavon
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Roboteranzug - außendienst Japan


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Reisewege Finnland

Von Helsinki nach Karelien

Film von Hilde Bechert

Ganzen Text anzeigen
Parks, Museen, historische Anlagen und keine Spur von Großstadthektik: Das ist Finnlands Hauptstadt Helsinki. Eine Architekturschönheit zum Anfassen. Klassizistische Gebäude stehen neben kühnen Entwürfen von zeitgenössischen finnischen Architekten wie Alvar Aalto, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Parks, Museen, historische Anlagen und keine Spur von Großstadthektik: Das ist Finnlands Hauptstadt Helsinki. Eine Architekturschönheit zum Anfassen. Klassizistische Gebäude stehen neben kühnen Entwürfen von zeitgenössischen finnischen Architekten wie Alvar Aalto, der als "Vater der Moderne" gilt. Doch sobald man Richtung Osten nach Karelien kommt, erwartet einen Finnlands Natur: stille, einsame Wälder, weites unberührtes Land und nur noch vereinzelt Dörfer, Holzkirchen und Sommerhäuser. Eine Schifffahrt auf der malerischen Seenplatte und auf alten Kanälen an unzähligen Inseln vorbei führt zu Städtchen, in denen der Einfluss des mächtigen Nachbarn Russland noch spürbar ist.
Die Dokumentation "Reisewege Finnland" führt von Helsinki in die Region Karelien.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Themen:
- Wanne-Eickel: Rangierdienst im Güterbahnhof
- Warendorf: Nachtarbeit für den Marktstand
- Schmallenberg: Historischer Stadtkern aus der Nähe
- Bad Laasphe: Faszination fünfziger Jahre
- Dortmund: Babykonzert im Konzerthaus
- Hagen: Sattlerin erlebt Boom
- Oerlinghausen: Neue "Wildpferde" in der Senne

Moderation: Julia Kleine

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
15:45

Südtirol, die Sonnenseite der Alpen

Film von Elisabeth Heydeck

Ganzen Text anzeigen
Petra Tappeiner, Martin Aurich und Artur Schmitt sind drei Deutsche von vielen, die es nach Südtirol "verschlagen" hat - eine Region mit 300 Sonnentagen im Jahr und eine Gegend, in der die Natur das Leben bestimmt. In Südtirol trifft der Süden auf den Norden: ...

Text zuklappen
Petra Tappeiner, Martin Aurich und Artur Schmitt sind drei Deutsche von vielen, die es nach Südtirol "verschlagen" hat - eine Region mit 300 Sonnentagen im Jahr und eine Gegend, in der die Natur das Leben bestimmt. In Südtirol trifft der Süden auf den Norden: Mediterranes Klima lässt Wein und Palmen wachsen, auf den Bergen liegt ewiges Eis. Dort bewirtschaftet Petra Tappeiner aus Berlin einen 700 Jahre alten Bauernhof. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie das denkmalgeschützte Anwesen als Vorzeige-Biobauernhof etabliert. So stehen vom Aussterben bedrohte Haustierrassen im Stall, Käse, Speck und Marmelade werden selbst hergestellt. Auch Martin Aurich lebt und arbeitet in Südtirol. Als Winzer pflegt er eine Tradition, die dort seit der Römerzeit beheimatet ist. 1992 übernahm er das verwahrloste Weingut "Unterortl", heute klettern seine Reben bis zu den Mauern des Schlosses Juval, dem Anwesen von Reinhold Messner. Auch Artur Schmitt zog es in die Region. Er ist Pfarrer im Augustiner-Chorherrenstift im Brixental.
Die Dokumentation "Südtirol, die Sonnenseite der Alpen" stellt die "deutschen Südtiroler" und ihren Alltag vor.


Seitenanfang
16:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Traumorte - Capri

Film von Eric Bacos

Ganzen Text anzeigen
Auf der Insel Capri im Golf von Neapel erlebt man Italien wie aus dem Bilderbuch. Sie ist zwar nur 10 Quadratkilometer groß, dafür aber für ihre zahlreichen Grotten und das liebliche Klima berühmt. Ein Muss für alle Touristen ist die Besichtigung der "Blauen Grotte". ...

Text zuklappen
Auf der Insel Capri im Golf von Neapel erlebt man Italien wie aus dem Bilderbuch. Sie ist zwar nur 10 Quadratkilometer groß, dafür aber für ihre zahlreichen Grotten und das liebliche Klima berühmt. Ein Muss für alle Touristen ist die Besichtigung der "Blauen Grotte". Die Insel lockt aber auch viele bildende Künstler, Schriftsteller und Intellektuelle an, die sich von ihrer Schönheit inspirieren und verzaubern lassen. Vor 2.000 Jahren dirigierte Tiberius von Rom aus ein gewaltiges Imperium. Auf Capri ließ er eines seiner schönsten Häuser bauen. Der öffentlichkeitsscheue Diktator hatte sich in den Ort verliebt und wählte die Insel schließlich sogar zum Hauptwohnsitz.
Die Dokumentation "Traumorte - Capri" präsentiert Reiseerlebnisse von der Mittelmeer-Insel, die mit märchenhaften Eindrücken lockt.


Seitenanfang
16:45
Tonsignal in monoFormat 4:3

Der Stern von Santa Clara

Spielfilm, BRD 1958

Darsteller:
CarloVico Torriani
AntonellaGerlinde Locker
Tante TheresaBrigitte Mira
MitziRuth Stephan
FreddyHubert von Meyerinck
u.a.
Regie: Werner Jacobs
Länge: 80 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der in den USA gefeierte Schlagerstar Carlo del Ponte reist in seinen italienischen Heimatort Santa Clara, um sich dort eine Auszeit zu gönnen. Nicht genug, dass Carlo dort direkt in einen bewaffneten Überfall verwickelt wird - seine hübsche Cousine Antonella vermisst ...

Text zuklappen
Der in den USA gefeierte Schlagerstar Carlo del Ponte reist in seinen italienischen Heimatort Santa Clara, um sich dort eine Auszeit zu gönnen. Nicht genug, dass Carlo dort direkt in einen bewaffneten Überfall verwickelt wird - seine hübsche Cousine Antonella vermisst ihren Vater und glaubt, er sei ein Opfer der alten Familienfehde zwischen den del Pontes und den Tartinis geworden. Nun soll Carlo dabei helfen, die Sache möglichst friedlich aus der Welt zu schaffen. Carlo schaltet seinen Manager Freddy als Vermittler ein. Er soll ein weißes Handtuch aus dem Fenster hängen, wenn die Brüder seinen Vermittlungsvorschlag annehmen. Als ein nasses Handtuch als das vermeintliche Zeichen zur Aussprache gedeutet wird, fällt Carlo auf dem Weg dorthin in eine von den Tartinis ausgehobene Grube. So hat er die Gelegenheit, den Brüdern eine Idee zu unterbreiten, die keinem geringeren Zweck dient, als vor Antonella, in die er sich verliebt hat, als Held dazustehen.
"Der Stern von Santa Clara" ist eine musikalische Krimigroteske, die das Genre sizilianischer Blutrachedramen parodiert. Neben Schlagertenor Vico Torriani steht eine ganze Garde populärer deutscher Komödianten vor der Kamera, darunter Brigitte Mira und Wolfgang Neuss.


Seitenanfang
18:05
Videotext Untertitel

Gartenparadiese in Österreich (2/10)

GartenLust

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Auf 6.000 Quadratmetern hat Andrea Zettl in der Oststeiermark einen Garten mit einem bunten Pflanzenmix und mehreren Verweilplätzen für unterschiedliche Jahreszeiten geschaffen. In ein mediterranes Paradies hat Renate Polz einen Weingarten in der Südsteiermark ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf 6.000 Quadratmetern hat Andrea Zettl in der Oststeiermark einen Garten mit einem bunten Pflanzenmix und mehreren Verweilplätzen für unterschiedliche Jahreszeiten geschaffen. In ein mediterranes Paradies hat Renate Polz einen Weingarten in der Südsteiermark verwandelt. Am Krassnitzberg, einem Weinberg, ist ein "Garten im Wein" mit südländischem Flair und Ausblicken in die steirische Hügellandschaft entstanden. In Tirol ist Ursula Kurz "verrückt nach Garten", sie hat auf 2.000 Quadratmetern ihrer Leidenschaft Rechnung getragen. Eine Hälfte ist Nutz-, die andere Hälfte Ziergarten. Mit einem Rosenkatalog fing einst alles an, doch Rosen allein waren Ursula Kurz bald zu wenig.
Im zweiten Teil der zehnteiligen Reihe "Gartenparadiese in Österreich" stellt Karl Ploberger drei Frauen und ihre Landhausgärten vor.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Abenteuer Westpommern

Film von Ulrich Adrian

Ganzen Text anzeigen
Die polnische Woiwodschaft Westpommern bietet unerwartete Abenteuer: Die 224 Bewohner von Sierakow Slawienski etwa haben beschlossen, ein Hobbit-Dorf zu bauen und sich gelegentlich in Sagengestalten zu verwandeln. Astrologen in Stettin suchen nach Ähnlichkeiten zwischen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die polnische Woiwodschaft Westpommern bietet unerwartete Abenteuer: Die 224 Bewohner von Sierakow Slawienski etwa haben beschlossen, ein Hobbit-Dorf zu bauen und sich gelegentlich in Sagengestalten zu verwandeln. Astrologen in Stettin suchen nach Ähnlichkeiten zwischen den altägyptischen Pyramiden und dem Stettiner Straßenbild. Andere Abenteurer durchforsten die Hinterlassenschaften des Kalten Krieges oder spüren Naturerscheinungen nach, die gegen alle physikalischen Gesetze verstoßen.
Die Dokumentation "Abenteuer Westpommern" stellt Menschen in Westpommern vor, die ungewöhnliche Projekte angehen, und zeigt zugleich eine wenig beachtete Region Polens.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind

assistiert Winfried Kretschmann

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Für ihre Reihe "Bauerfeind" hat sich Katrin Bauerfeind bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben und muss sich den unterschiedlichsten Aufgaben stellen. Ob als Küchenhilfe bei Starköchin Sarah Wiener, als Leichtmatrosin auf dem Schiff des Extremabenteurers ...

Text zuklappen
Für ihre Reihe "Bauerfeind" hat sich Katrin Bauerfeind bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben und muss sich den unterschiedlichsten Aufgaben stellen. Ob als Küchenhilfe bei Starköchin Sarah Wiener, als Leichtmatrosin auf dem Schiff des Extremabenteurers Arved Fuchs oder als Tourmanagerin von Rap-Superstar Cro - die Moderatorin scheut keine Herausforderung, wenn es darum geht, ungewohnte Einblicke in das Leben ihres Gesprächspartners zu ermöglichen.
Im letzten Teil dieser Staffel assistiert Katrin Bauerfeind dem ersten und einzigen grünen Ministerpräsidenten der Republik: Winfried Kretschmann. Der baden-württembergische Landesvater legt viel Wert auf regelmäßigen Kontakt mit seinen Bürgern. Darum scheut er auch straffe Zeitpläne nicht, etwa wenn er an einem Sonntag sowohl das Stadtjubiläum in Ellwangen als auch das Freilichtmuseum in Beuren besucht. Damit so ein eng getakteter Zeitplan reibungslos funktioniert, braucht es eine flexible Assistentin: Hier das Redemanuskript reichen, dort das Wasserglas, und bloß den stellvertretenden Bürgermeister bei der Begrüßung nicht vergessen! Orts- und Dialektkenntnisse sind an einem solchen Tag durch nichts zu toppen. Ein Vorteil, den die gebürtige Schwäbin Katrin Bauerfeind natürlich gnadenlos ausspielt.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital 5.1 Audio

König Ottokars Glück und Ende

Trauerspiel in fünf Aufzügen von Franz Grillparzer

Darsteller:
König OttokarTobias Moretti
Rudolf von HabsburgMichael Maertens
Margarethe von ÖsterreichElisabeth Orth
ZawischNicholas Ofczarek
BeneschKarl Merkatz
KunigundeBibiane Beglau
von HorneckWolfgang Gasser
Aufzeichnung aus dem Wiener Burgtheater in Koproduktion mit den
Salzburger Festspielen, 2006
Inszenierung: Martin Kusej
Bildregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Der grausame Böhmenkönig Ottokar, glücksverwöhnt und unberechenbar, ist tot. Nun ist mit dem bescheidenen Rudolf von Habsburg endlich Frieden in Österreich eingekehrt, denn er ersetzt tyrannische Willkür durch gottesfürchtige Milde - und der Weg ist frei für eine ...
(ORF)

Text zuklappen
Der grausame Böhmenkönig Ottokar, glücksverwöhnt und unberechenbar, ist tot. Nun ist mit dem bescheidenen Rudolf von Habsburg endlich Frieden in Österreich eingekehrt, denn er ersetzt tyrannische Willkür durch gottesfürchtige Milde - und der Weg ist frei für eine Geschichte, die 700 Jahre andauerte und den Titel trägt: "Die Habsburger in Österreich".
Mit dieser Sichtweise auf Franz Grillparzers Stück sind seit der Uraufführung von "König Ottokars Glück und Ende" viele Inszenierungen über die Bühne gegangen - Rudolf von Habsburg als Türsteher zum Eingang einer neuen, besseren Zeit. Dabei stellte sich heraus, was für eine großartige Projektionsfläche Grillparzers Stück bot. Eigentlich müsste es demnach "Die Machtübernahme der Habsburger als Entwicklung zum Guten, Gerechten, Geordneten" heißen. Es heißt aber "König Ottokars Glück und Ende" und davon handelt es - vom Glück und Ende eines Menschen und davon, dass das eine manchmal unmittelbar mit dem anderen zusammenhängt.
(ORF)


Seitenanfang
22:45

Neun Tage - Auf Tournee mit Benjamin Schmid

Film von Carl Plötzeneder

Ganzen Text anzeigen
Ein gefragter Topkünstler zu sein ist zwar das Ziel jedes Musikers, aber nicht jeder hat auch das Zeug, mit den Begleiterscheinungen richtig umzugehen. Benjamin Schmid gelingt dies bravourös. Offensichtlich hat der Salzburger Geiger nicht nur das musikalische Talent, ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein gefragter Topkünstler zu sein ist zwar das Ziel jedes Musikers, aber nicht jeder hat auch das Zeug, mit den Begleiterscheinungen richtig umzugehen. Benjamin Schmid gelingt dies bravourös. Offensichtlich hat der Salzburger Geiger nicht nur das musikalische Talent, sondern auch eine robuste Natur, die es ihm ermöglicht, auch abseits des Podiums außergewöhnliche Leistungen zu erbringen. Innerhalb von neun Tagen probt und spielt er in einem Parforcetempo sechs Konzerte, vier davon mit Werken von Max Bruch, Béla Bartók, Erich W. Korngold, Franz Schubert und Camille Saint-Saëns. Damit die Sache nicht zu eintönig wird, streut er noch zwei Jazzkonzerte mit Stücken von Fritz Kreisler bis Stéphane Grappelli und Georg Breinschmid dazu. Zusätzlich gibt Benjamin Schmid sein Wissen in Form von Unterricht weiter. Dabei pendelt er zwischen Zürich, Frankfurt, Köln, Koblenz, Wien, Salzburg und Graz. Insgesamt verbringt er mehr als drei von neun Arbeitstagen im Flugzeug, Zug oder Auto und legt dabei an die 5.000 Kilometer zurück.
Die Dokumentation "Neun Tage - auf Tournee mit Benjamin Schmid" begleitet den Salzburger Violinisten auf einer neuntägigen Tournee mit einer Vielzahl von verschiedenen Konzerten in Deutschland und Österreich. Interviews mit den Dirigenten Daniel Raiskin, Bertrand de Billy und Andrés Orozco-Estrada sowie mit den Wiener Virtuosen Ernst Ottensamer und Tibor Kovacs und den Jazzmusikern Georg Breinschmid, Stian Carstensen und Diknu Schneeberger liefern interessante Hintergrundinformationen zu den gespielten Werken und vermitteln auf sehr vielfältige Weise einen Eindruck des Menschen und Musikers Benjamin Schmid. Er selbst spricht nicht nur durch seine Musik, sondern gibt im Interview Einblicke in seine Arbeit, die auch mit Mühen und Ängsten verbunden ist.
(ORF)


Seitenanfang
23:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger

Thema: "Die Psychotricks der Gurus - Glauben, Glück,

Gehirnwäsche?"

Mit den Gästen Gitta Saxx (Model und Guru-Opfer), Judith
Mühlbacher (wuchs in urchristlicher Sekte auf), Maria Diederichs
(ehem. Otto Muehl-Kommunardin), Sascha Erdmann (Sektenaussteiger)
und Dieter Rohmann (Psychologe)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Menschen-Darsteller: Josef Hader als Simon Brenner
- Akten-Einsicht: Adolf Loos, Päderast
- Überraschungs-Moment: Die Ideen des Martin Lesjak

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:25
VPS 01:20

Videotext Untertitel

Aus Fleisch und Blut - Vom Essen in der Kunst

Film von Peter Beringer

Ganzen Text anzeigen
In der Kunst haben Lebensmittel als gestalterisches Element schon immer eine Rolle gespielt. Damit brachen die Künstler oft Tabus, manchmal begaben sie sich in kultische und rituelle Bereiche.
Die Dokumentation "Aus Fleisch und Blut - Vom Essen in der Kunst" stellt ...
(ORF)

Text zuklappen
In der Kunst haben Lebensmittel als gestalterisches Element schon immer eine Rolle gespielt. Damit brachen die Künstler oft Tabus, manchmal begaben sie sich in kultische und rituelle Bereiche.
Die Dokumentation "Aus Fleisch und Blut - Vom Essen in der Kunst" stellt Kunstwerke vor, deren Sujet Lebensmittel sind.
(ORF)


Seitenanfang
1:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:15
VPS 03:20

Ghosted

Spielfilm, Deutschland/Taiwan 2009

Darsteller:
Sophie SchmittInga Busch
Ai-ling ChenHuan-Ru Ke
Mei-li WangTing-Ting Hu
Katrin BendersenJana Schulz
LeonMarek Harloff
Onkel Chen FuJack Kao
u.a.
Regie: Monika Treut
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der ungeklärte Tod ihrer taiwanesischen Geliebten Ai-ling bringt die Hamburger Künstlerin Sophie Schmitt aus dem Gleichgewicht. Fünf Monate später stellt Sophie eine Video-Installation zum Andenken an ihre Geliebte in Taipeh vor und lernt dabei die forsche Mei-li ...

Text zuklappen
Der ungeklärte Tod ihrer taiwanesischen Geliebten Ai-ling bringt die Hamburger Künstlerin Sophie Schmitt aus dem Gleichgewicht. Fünf Monate später stellt Sophie eine Video-Installation zum Andenken an ihre Geliebte in Taipeh vor und lernt dabei die forsche Mei-li kennen. Einen Ausflug über die Nachtmärkte von Taipeh nutzt Mei-li, um Sophie Avancen zu machen. Sophie weist sie zurück und reist überstürzt ab. Kurz darauf steht Mei-li vor ihrer Tür in Hamburg. Sophie nimmt sie auf und erliegt ihrem Charme. Bis sie feststellen muss, dass Mei-li heimlich Recherchen über Ai-lings Tod macht.
"Ghosted" ist eine Mystery-Liebesgeschichte, angesiedelt zwischen zwei Kulturen und zwei Städten. Der Film ist nach "Made in Taiwan" (2005) die zweite Zusammenarbeit von 3sat mit Monika Treut.


Seitenanfang
4:45

Mädchengeschichten: Schwestern der langen Nacht

Dokumentarfilm von Bettina Haasen, Deutschland 2004

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Rhaissa lacht verschämt über das, was ihre Freundin über ihren Zukünftigen sagt: Er sei nicht schön und habe auch nicht viel "Ashek" (Stolz). Rhaissa wird trotzdem heiraten. Bis zur Nacht der Eheschließung darf sie das Zelt nicht mehr verlassen und nicht mehr ...

Text zuklappen
Rhaissa lacht verschämt über das, was ihre Freundin über ihren Zukünftigen sagt: Er sei nicht schön und habe auch nicht viel "Ashek" (Stolz). Rhaissa wird trotzdem heiraten. Bis zur Nacht der Eheschließung darf sie das Zelt nicht mehr verlassen und nicht mehr sprechen.
Der Dokumentarfilm "Schwestern der langen Nacht" aus der 3sat-Reihe "Mädchengeschichten" beobachtet Rhaissa bei den Ehevorbereitungen in einem Dorf im nigrischen Air-Gebirge.


Seitenanfang
5:15

Mädchengeschichten: Fatimas Erwachen

Dokumentarfilm von Natia Arabuli, Deutschland 2009

Länge: 28 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die 17-jährige Tschetschenin Fatima lebt seit zehn Jahren mit ihrer Familie in dem Dorf Duisi im Nordosten Georgiens. Nachdem ihr Vater im Tschetschenien-Krieg getötet worden war, flüchtete ihre Mutter mit drei Kindern aus Grosny in diese abgelegene Berggegend. Nun hat ...

Text zuklappen
Die 17-jährige Tschetschenin Fatima lebt seit zehn Jahren mit ihrer Familie in dem Dorf Duisi im Nordosten Georgiens. Nachdem ihr Vater im Tschetschenien-Krieg getötet worden war, flüchtete ihre Mutter mit drei Kindern aus Grosny in diese abgelegene Berggegend. Nun hat Fatima Abitur gemacht und ein Studium in Tiflis begonnen.
"Fatimas Erwachen" ist ein Dokumentarfilm aus der 3sat-Reihe "Mädchengeschichten".

Sendeende: 5:45 Uhr