Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 6. März
Programmwoche 10/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Anne Will

Thema: "Mord an Boris Nemzow - Wie gefährlich ist

Opposition gegen Putin?"

Mit den Gästen Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP,
ehem. Bundesjustizministerin), Norbert Röttgen (CDU,
Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundes-
tags), Dietmar Bartsch (Die Linke, stellvertretender Fraktions-
vorsitzender), Dmitri Tultschinski (russischer Journalist) und
Boris Reitschuster (Journalist und Autor)


"Anne Will" ist eine von der deutschen Fernsehjournalistin Anne Will moderierte Talkshow mit politischem Schwerpunkt unter dem Motto "Politisch denken, persönlich fragen".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Die verletzte Familie - Hannahs langer Weg

Film von Katrin Müller-Walde

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Nichts ist wie zuvor. Jeder ist gefordert, sich auf neue Situationen einzustellen. Vor dieser Herausforderung stehen tausende Familien, wenn ein Mitglied durch einen schweren Unfall oder eine Erkrankung ein Schädel-Hirn-Trauma erleidet. Die Langzeitfolgen sind oft ...

Text zuklappen
Nichts ist wie zuvor. Jeder ist gefordert, sich auf neue Situationen einzustellen. Vor dieser Herausforderung stehen tausende Familien, wenn ein Mitglied durch einen schweren Unfall oder eine Erkrankung ein Schädel-Hirn-Trauma erleidet. Die Langzeitfolgen sind oft erhebliche Einschränkungen im Alltag. Claudia Müller-Eising ringt auch fast zehn Jahre nach dem Unfall ihrer Tochter Hanna um Normalität, ebenso die Geschwister. Lange haben Krankenhausaufenthalt und Rehabilitation von Hanna das Leben der Familie bestimmt. "Es gibt sicherlich Situationen, wo man kurz hadert oder denkt, es wäre jetzt einfacher, wenn es anders wäre - aber wir hatten auch viele gute und lustige Situationen als Familie mit Hannah danach und viel Spaß", so die Bilanz ihrer Schwester Julia.
Der Film aus der Reihe "Besonders normal" begleitet Claudia Müller-Eising und ihre Familie in ihrem nicht immer leichten Alltag.


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Immer zugedröhnt!

Mein Kind ist abhängig

Film von Ina Daniel

Ganzen Text anzeigen
"Für mich ist eine Welt zusammengebrochen!", erinnert sich Monique Lammers-Henn. Die 48-Jährige ist Mutter von Daniel, der bereits mit 13 Jahren angefangen hat, Alkohol zu trinken, und später auch andere Drogen konsumiert. Wie geht man mit einem Jugendlichen um, der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Für mich ist eine Welt zusammengebrochen!", erinnert sich Monique Lammers-Henn. Die 48-Jährige ist Mutter von Daniel, der bereits mit 13 Jahren angefangen hat, Alkohol zu trinken, und später auch andere Drogen konsumiert. Wie geht man mit einem Jugendlichen um, der immer wieder zur Flasche greift, zu Gras oder Ecstasy? Für die Mutter und den Stiefvater beginnt mit der Einsicht in Daniels Suchtprobleme ein aufreibender Kampf. Alles in der Familie dreht sich nur noch um den suchtkranken Sohn, heute 18 Jahre alt, der noch zwei Stiefgeschwister hat. Moniques Mann konfrontiert sie mit Vorwürfen, nicht streng und konsequent genug zu sein. Die Enttäuschungen sind groß, Vertrauen ist verloren gegangen, Scham und Schuldgefühle belasten ihren Alltag. Heute lebt Daniel in einer Klinik für alkoholkranke und drogenabhängige Jugendliche. Er ist rückfallgefährdet. Bald soll er wieder bei seinen Eltern einziehen.
Die Dokumentation "Immer zugedröhnt" begleitet Monique Lammers-Henn und ihren abhängigen Sohn in ihrem Alltag.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mein Kind will sterben

Film von Christian Pietscher

Ganzen Text anzeigen
Liebesaus! Für die 16-jährige Kim bricht eine Welt zusammen. Sie versucht, sich das Leben zu nehmen. Den Ärzten gelingt es gerade noch, sie zu retten. Was sie in der Krankenakte nüchtern als "impulsive Handlung in einer alterstypischen Belastungssituation" festhalten, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Liebesaus! Für die 16-jährige Kim bricht eine Welt zusammen. Sie versucht, sich das Leben zu nehmen. Den Ärzten gelingt es gerade noch, sie zu retten. Was sie in der Krankenakte nüchtern als "impulsive Handlung in einer alterstypischen Belastungssituation" festhalten, beschäftigt die Familie von Kim seit fast einem Jahr. Die Mutter quält seither die Frage: Wie kann ich meine Tochter beschützen, dass so etwas nie wieder passiert? Vieles erscheint für die Beteiligten in einem neuen Licht, aber auch Ängste sind noch da. Deshalb soll Kim sich in dem einen Punkt unumstößlich sicher sein: Ihr Leben ist lebenswert, egal was passiert!
Die Dokumentation "Mein Kind will sterben" begleitet Kim und ihre Familie nach ihrem Suizidversuch und zeigt, wie sie alle mit Zweifeln und schlechtem Gewissen, mit ihren Hoffnungen und Wünschen umgehen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Tropische Traumziele

Inselwelten für Genießer

Film von Dagmar Hase, Regina Heidecke, Ingo Herbst

und Alexander Carlo Stenzel

Ganzen Text anzeigen
Der Seychellen-Archipel im Indischen Ozean erschließt sich dem Reisenden vor allem vom Wasser aus. Eine Bootstour führt in Naturschutzgebiete, Tauchen und Picknick in den Bilderbuchbuchten inklusive. Neben der Hauptstadt Victoria stehen die Inseln Praslin und La Digue ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Der Seychellen-Archipel im Indischen Ozean erschließt sich dem Reisenden vor allem vom Wasser aus. Eine Bootstour führt in Naturschutzgebiete, Tauchen und Picknick in den Bilderbuchbuchten inklusive. Neben der Hauptstadt Victoria stehen die Inseln Praslin und La Digue auf dem Programm. Dann geht es gen Westen in die Karibik. Jamaika hat sich zu einem Reiseland entwickelt, das zahlreiche Gegensätze vereint: Im Norden der Insel stehen "All inclusive"-Oasen. Im Süden wurden Projekte des "sanften Tourismus" entwickelt, durch die man die vielen Facetten der Insel und die Lebensweise ihrer Bewohner näher kennenlernen kann. Ein Ozean weiter liegt Hawaii, umgeben von 3.000 Kilometern Wasser in jeder Richtung. Von da aus geht es weiter in die unberührte Natur nach Kauai und auf die Insel der "Wassersportler" nach Maui und zurück zum Indischen Ozean. Ein Urlaub auf den Malediven vor der Südspitze Indiens ist nicht nur für Reisende mit großem Geldbeutel erschwinglich.
Die Dokumentation "Tropische Traumziele" führt zu den Trauminseln der Welt - von den Seychellen über Jamaika und Hawaii bis zu den Malediven.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Best of "Gesichter Asiens aus Singapur"

Unterwegs mit Robert Hetkämper

Ganzen Text anzeigen
Robert Hetkämper blickt auf 20 Jahre "Gesichter Asiens" zurück. Für seine Reportagen reiste er quer durch Asien: durch unwegsames Dschungelgebiet, auf den großen Flüssen des Kontinents, in quirligen Mega-Städten. Immer auf Tuchfühlung mit den Menschen im Land. In ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Robert Hetkämper blickt auf 20 Jahre "Gesichter Asiens" zurück. Für seine Reportagen reiste er quer durch Asien: durch unwegsames Dschungelgebiet, auf den großen Flüssen des Kontinents, in quirligen Mega-Städten. Immer auf Tuchfühlung mit den Menschen im Land. In den vielen Jahren, in denen Hetkämper in Asien als Korrespondent lebte und arbeitete, gab es wenig, was er nicht gesehen hat und nicht gegessen hat. Ob Schlange in Vietnam, Ochsenfrosch in Singapur, Heuschrecken in Bangkok, Ratte in Kambodscha - einen Ekelfaktor gab es bei Robert Hetkämper nie. Nur Neugier auf fremde Kulturen, Essgewohnheiten und Traditionen.
In "Best of 'Gesichter Asiens aus Singapur'" lässt Robert Hetkämper noch einmal Geschichten und Menschen aus seiner Vergangenheit Revue passieren: vom japanischen Sushi-Meister über den thailändischen Penis-Talisman-Sammler bis zu den beiden Andenkenverkäuferinnen, die Hetkämper erstmals als Kleinkinder an den berühmten Pagoden von Bagan traf.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:15

Zu Gast in Thailand

Film von Josef Kirchmayer und Susie Maass

Ganzen Text anzeigen
Für viele ist Thailand eines der "großen Traumziele": einsame Buchten mit türkisfarbenem Wasser, lange Strände und ein aufregendes Hinterland. Die Region um Khao Lak, das Strandparadies an Thailands Westküste, hat all das zu bieten.
Die Dokumentation "Zu Gast in ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Für viele ist Thailand eines der "großen Traumziele": einsame Buchten mit türkisfarbenem Wasser, lange Strände und ein aufregendes Hinterland. Die Region um Khao Lak, das Strandparadies an Thailands Westküste, hat all das zu bieten.
Die Dokumentation "Zu Gast in Thailand" zeigt die vielfältigen Gesichter des Landes. Von der Region um Khao Lak führen weitere Entdeckungstouren in den Nationalpark Khao Sok und in eine faszinierende Unterwasserwelt mit Korallengärten und Riffen - und natürlich nach Bangkok, in die quirlige Hauptstadt des Königreichs Thailand. Die aufregende Mischung aus Großstadtgewühl, Verkehrschaos, Shoppingmeilen und stillen Tempeln macht den Reiz dieser Metropole aus. Gleichzeitig zeigt sie ein ländliches Gesicht. Die Bootsfahrt am frühen Morgen durch die sogenannten "Klongs" ist ein unvergleichliches Erlebnis: Hier bieten die schwimmenden Märkte eine Fülle an Obst und Gemüse und einen Einblick in die thailändische Kochkunst.
(ARD/HR)


Seitenanfang
16:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Palau - Auf Entdeckungsreise im Pazifik

Film von Philipp Abresch

Ganzen Text anzeigen
Wer nach Palau reisen will, braucht Flügel oder Flossen. Der Inselstaat liegt mitten im türkisblauen Wasser des Pazifiks, 1.000 Kilometer entfernt von der nächsten Zivilisation. Nur etwas mehr als 20.000 Menschen leben auf den kleinen und größeren Inseln. Palau ist ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wer nach Palau reisen will, braucht Flügel oder Flossen. Der Inselstaat liegt mitten im türkisblauen Wasser des Pazifiks, 1.000 Kilometer entfernt von der nächsten Zivilisation. Nur etwas mehr als 20.000 Menschen leben auf den kleinen und größeren Inseln. Palau ist gesegnet mit einzigartiger Natur. Der tropische Regenwald leuchtet tiefgrün, Palmen säumen die weißen Südseestrände. Die Unterwasserwelt ist außergewöhnlich schön und artenreich - der Traum jedes Tauchers. Den Bewohnern der Insel ist ihre intakte Natur heute sehr wichtig, nirgends in der Region gibt es so viele Schutzgebiete wie hier. Manche sagen, das läge an den Frauen, die seit Jahrhunderten auf Palau das Sagen haben. Zwar gibt es einen Präsidenten, aber wichtiger noch ist die Königin von Palau - ihr Wort hat Gewicht. In den Familien halten Großmütter, Mütter und Töchter Geld und Verwandtschaft beisammen.
Die Dokumentation "Palau - Auf Entdeckungsreise im Pazifik" stellt den ungewöhnlichen Inselstaat im Pazifik vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30

Trauminsel Neukaledonien

Film von Charles-Antoine de Rouvre

Ganzen Text anzeigen
Neukaledonien ist eine zu Frankreich gehörende Inselgruppe im südlichen Pazifik. Die ehemalige Strafkolonie mit der Hauptinsel "Grande Terre" zählt knapp 230.000 Einwohner und ist ein Naturparadies, umgeben von Korallenriffen. Durch die isolierte Lage der Inseln konnten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Neukaledonien ist eine zu Frankreich gehörende Inselgruppe im südlichen Pazifik. Die ehemalige Strafkolonie mit der Hauptinsel "Grande Terre" zählt knapp 230.000 Einwohner und ist ein Naturparadies, umgeben von Korallenriffen. Durch die isolierte Lage der Inseln konnten sich hier viele Tiere und Pflanzen erhalten, die woanders längst ausgestorben sind. Alltagsleben und Kultur der Bewohner - vor allem der Ureinwohner, der Kanak, und der Nachfahren der französischen Kolonisten, der "Caldoche" - schwankt zwischen Traditionswahrung und vorsichtiger Öffnung für einen sanften Tourismus.
Die Dokumentation "Trauminsel Neukaledonien" porträtiert die Inselgruppe im Südpazifik.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15

Trauminsel Bora Bora

Film von Martin Uhrmeister

Ganzen Text anzeigen
Ihrer schillernden Unterwasserwelt verdankt die Insel Bora Bora den Namen "Die Perle der Südsee". Die Insel liegt 16.000 Kilometer von Paris entfernt auf der anderen Seite des Erdballs und gehört zu Französisch Polynesien. Die fünf Inselgruppen mit 118 Inseln ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ihrer schillernden Unterwasserwelt verdankt die Insel Bora Bora den Namen "Die Perle der Südsee". Die Insel liegt 16.000 Kilometer von Paris entfernt auf der anderen Seite des Erdballs und gehört zu Französisch Polynesien. Die fünf Inselgruppen mit 118 Inseln erstrecken sich auf einer Fläche so groß wie Europa. Gerade 270.000 Menschen leben in ganz Französisch Polynesien. Schon die frühen Entdecker des 16. Jahrhunderts berichteten von einem Paradies auf Erden, wo das Leben einfach, das Wasser des Ozeans klar und die Natur gnädig zu den Menschen ist. Auch für Moeava de Rosemont gibt es keinen schöneren Platz unter Gottes Himmel. Auf Tahiti geboren, kam er nach seiner Ausbildung als Taucher und Kameramann in Frankreich wieder auf die Insel. Er arbeitet im Tauchcenter und widmet sich in seiner Freizeit dem Schutz der Mantarochen in Polynesien.
Die Dokumentation "Trauminsel Bora Bora" stellt die "Perle der Südsee" vor, trifft ihre Bewohner und erkundet Kultur und Lebensgefühl.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:00

Jamaika - Die wilde Schöne der Karibik

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigen
Strahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggaerhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt. Doch Jamaika hat noch sehr viel mehr zu bieten: Ein weitgehend unberührtes ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Strahlendweiße Strände, tiefblaues Meer und Menschen, die sich den ganzen Tag über zu Reggaerhythmen bewegen - das Klischee vom "Island in the Sun" ist fest in den Köpfen verwurzelt. Doch Jamaika hat noch sehr viel mehr zu bieten: Ein weitgehend unberührtes Inselinneres mit hoch aufragenden Bergen, idyllische Fischerdörfer im Süden und eine Hauptstadt, deren Charme sich erst auf den zweiten Blick erschließt.
Die Dokumentation "Jamaika - Die wilde Schöne der Karibik" führt einmal quer über die Insel. Von der Touristenmetropole Montego Bay ins entlegene Port Antonio - von den Blue Mountains bis nach Negril im äußersten Westen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Autos unter Strom
Tesla Motors gibt Patente frei
- Mann schraubt, Frau pflegt
Klischees auf dem Prüfstand

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Themen:  "Städel 200 - eine Bildergalerie im digitalen

Zeitalter" u. a.

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Wie entsteht Gerechtigkeit - Luis Moreno Ocampo, ehemaliger
Chefankläger am Internationalen Gerichtshof, in "Kulturzeit"
Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigen
Das Städel Museum in Frankfurt wird 200 Jahre alt. Ein Jubiläum, das im März mit hochkarätigen Ausstellungen, einem großen Bürgerfest und der Einweihung einer digitalen Exponate-Plattform gefeiert wird. Das nimmt "Kulturzeit" zum Anlass, das international renommierte ...

Text zuklappen
Das Städel Museum in Frankfurt wird 200 Jahre alt. Ein Jubiläum, das im März mit hochkarätigen Ausstellungen, einem großen Bürgerfest und der Einweihung einer digitalen Exponate-Plattform gefeiert wird. Das nimmt "Kulturzeit" zum Anlass, das international renommierte Kulturinstitut, das einen nahezu lückenlosen Überblick über die letzten 700 Jahre der europäischen Kunstgeschichte aller Genres bietet und als Deutschlands älteste bürgerliche Museumsstiftung nach wie vor von großem Engagement getragen wird, näher vorzustellen.
In der zehnteiligen Reihe "Städel 200" präsentiert Kulturzeit vom 2. bis 16. März täglich ein Meisterwerk, das in besonderer Weise mit der Geschichte des Städel verknüpft ist. Darüber hinaus sendet "Kulturzeit" am 10. März anlässlich der Jubiläums-Ausstellung "Monet und die Geburt des Impressionismus" einen ausführlichen Bericht über Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Städel. Am 11. März ist der Städel-Direktor Max Hollein zu Gast im "Kulturzeit"-Studio, und am 16. März berichtet "Kulturzeit" in seinem Wochenend-Rückblick "Da, da und da" über das Bürgerfest.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Chefinnen - Frauen in Weltkonzernen

Film von Nicola Graef

Ganzen Text anzeigen
Angelika Gifford, 47, ist Topmanagerin bei Microsoft und im Aufsichtsrat von TUI. "Ich hätte diese Karriere in einem deutschen Unternehmen so nicht machen können. Von uns wird viel verlangt, die Zahlen müssen stimmen, aber US-Unternehmen ist es egal, ob sie einen Rock ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Angelika Gifford, 47, ist Topmanagerin bei Microsoft und im Aufsichtsrat von TUI. "Ich hätte diese Karriere in einem deutschen Unternehmen so nicht machen können. Von uns wird viel verlangt, die Zahlen müssen stimmen, aber US-Unternehmen ist es egal, ob sie einen Rock oder eine Hose tragen." Angelika Gifford ist viel unterwegs, zuständig für den Mittleren Osten, Afrika und Europa, sie sitzt die Hälfte ihrer Arbeitszeit im Flieger, auf Flughäfen, im Auto oder Zug. Ihr 8-jähriger Sohn kennt es nicht anders. Die gebürtige Essenerin bedient nach Meinung des "Manager Magazins" das Klischee "hübsch zu sein wie eine Barbiepuppe, und konterkariert es gleichzeitig mit einer Robustheit, die ihresgleichen sucht". "Als Frau hat man andere Möglichkeiten, ein flotter Spruch in einer Männerrunde und schon ist die Stimmung aufgelockert", sagt Jumana Al-Sibai, 41, Mutter von zwei kleinen Kindern und Leiterin für Marketing und Vertrieb beim deutschen Traditionsunternehmen Bosch.
Die Dokumentation "Chefinnen - Frauen in Weltkonzernen" porträtiert zwei Topmanagerinnen - Frauen mit Karriere, Kindern und Partnern, die sie darin unterstützen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00

makro: Faktor Frau

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

Themen:
- Frauen vor
Wie fördern Firmen weibliche Mitarbeiter
- Kita oder Karriere
Ohne Betreuung kein Aufstieg
- Selbst ist die Frau
Der Schritt in die Selbständigkeit

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Jedes dritte Dax-30-Unternehmen erfüllt bereits die Frauenquote für Aufsichtsräte. Ab 2016 sollen nach dem Wunsch der Bundesregierung sogar alle größeren Dax Unternehmen mindestens 30 Prozent ihrer Aufsichtsratsposten mit Frauen besetzen. Doch in den Vorstandsetagen ...

Text zuklappen
Jedes dritte Dax-30-Unternehmen erfüllt bereits die Frauenquote für Aufsichtsräte. Ab 2016 sollen nach dem Wunsch der Bundesregierung sogar alle größeren Dax Unternehmen mindestens 30 Prozent ihrer Aufsichtsratsposten mit Frauen besetzen. Doch in den Vorstandsetagen fällt die Bilanz deutlich schlechter aus: Gerade einmal 5,6 Prozent der Vorstände aller 160 Dax-Unternehmen sind weiblich. Und auch auf anderen Führungsebenen gibt es zwar immer mehr Frauen, doch wie viele, hängt sehr stark von der Branche und der jeweiligen Unternehmenskultur ab. Und noch immer verdienen Frauen im Schnitt rund 20 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Dabei werden mit sinkenden Geburtenraten in Zukunft alle Arbeitskräfte gebraucht. Auch die der Frauen. Studien zur Folge sollen von Frauen geführte Unternehmen sogar erfolgreicher sein. Woran liegt es also, dass nicht längst mehr Frauen im Management arbeiten? Ein Grund ist sicher noch immer die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, trotz Fortschritten bei der Kinderbetreuung. Oder wollen viele Frauen vielleicht gar nicht führen?
Das Wirtschaftsmagazin "makro" untersucht den Wirtschaftsfaktor Frauen.


Seitenanfang
21:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
USA
Helikoptereltern in den USA - Überwachung auf Schritt und Tritt
Griechenland
Bürokratie in Griechenland - Horrortrip für Existenzgründer
Venezuela
Krise in Venezuela - nur der Schwarzhandel blüht

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Charlotte Gainsbourg

Golden Door - Aufbruch in die Neue Welt

(Nuovomondo)

Spielfilm, Italien/Frankreich 2006

Darsteller:
LucyCharlotte Gainsbourg
SalvatoreVincenzo Amato
Donna FortunataAurora Quattrocchi
AngeloFrancesco Casisa
PietroFilippo Pucillo
RitaFederica de Cola
u.a.
Regie: Emanuele Crialese
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sizilien, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Das unfruchtbare Land kann seine hungernden Bewohner nicht mehr ernähren. Unter ihnen ist der Witwer Salvatore Mancuso, der verzweifelt auf eine himmlische Weisung hofft. Verheißungsvolle Postkarten aus der Neuen Welt zeigen ...
(ARD)

Text zuklappen
Sizilien, zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Das unfruchtbare Land kann seine hungernden Bewohner nicht mehr ernähren. Unter ihnen ist der Witwer Salvatore Mancuso, der verzweifelt auf eine himmlische Weisung hofft. Verheißungsvolle Postkarten aus der Neuen Welt zeigen Früchte so groß wie Medizinbälle, das Geld scheint dort auf den Bäumen zu wachsen: Amerika. Er verkauft all sein Hab und Gut, um mit seinen beiden Söhnen, seiner Mutter sowie zwei jungen Frauen aus dem Dorf über den Ozean ins "Gelobte Land" zu reisen. Die Schiffspassage erweist sich als beschwerliche Prüfung, kein einziger befreiender Blick aufs Meer ist den unter Deck eingepferchten Passagieren vergönnt. Auch bei der Ankunft in New York sind weder die Freiheitsstatue noch die Skyline zu sehen. Auf Ellis Island werden die Einwanderer einer medizinisch-psychologischen Untersuchung unterzogen, durchgeführt von einer kafkaesken Bürokratie. Nicht alle sind in der Neuen Welt willkommen: Salvatores Mutter - eine Heilerin, die mit den Geistern der Toten spricht und besessene Frauen exorziert -, gilt gemäß den modernen Tests als "schwachsinnig" und muss die Heimreise antreten. Angesichts der Trennung von seiner Mutter beginnt ihr vermeintlich stummer Sohn Pietro plötzlich zu sprechen. Und auch für Salvatore hält die Neue Welt Überraschungen parat: Die alleinreisende Engländerin Lucy, in die er sich auf dem Schiff verliebt hat, darf gemäß den Einreisebestimmungen nur mit Trauschein ins Land und sucht einen Ehemann.
Mit "Golden Door - Aufbruch in die Neue Welt" widmet sich Emanuele Crialese dem Exodus seiner italienischen Landsleute, von denen zwischen 1870 und dem Ersten Weltkrieg mehr als fünf Millionen in die USA auswanderten. Das in Venedig mehrfach ausgezeichnete Drama zeigt visuelle Poesie und Charlotte Gainsbourg als sphinxhafte Engländerin.

Mit "Golden Door - Aufbruch in die Neue Welt" endet die vierteilige Charlotte-Gainsbourg-Reihe in 3sat.
(ARD)


Seitenanfang
0:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Nemzov-Mord: Die Rolle der russischen Medien
- Durchgestochen: Justiz und Journalisten
- Hoeneß-Urteil: Schwer zugänglich für Medien

Moderation: Anja Reschke


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Schlachthof

mit Michael Altinger und Christian Springer

Ganzen Text anzeigen
In den altehrwürdigen Mauern des Münchner Schlachthofs nehmen Michael Altinger und Christian Springer im Duo die Geschehnisse des Monats aufs Korn und sind dabei ein unschlagbar witziges Team. Unterstützt werden Michael Altinger und Christian Springer im Schlachthof von ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In den altehrwürdigen Mauern des Münchner Schlachthofs nehmen Michael Altinger und Christian Springer im Duo die Geschehnisse des Monats aufs Korn und sind dabei ein unschlagbar witziges Team. Unterstützt werden Michael Altinger und Christian Springer im Schlachthof von renommierten Kabarettkollegen, die solo auf der Bühne stehen und mit denen die beiden Gastgeber auch aktuelle Themen diskutieren.
3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem Münchner Schlachthof, 2015.
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:40

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin

Ganzen Text anzeigen
Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.
"Kanzleramt ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.
"Kanzleramt Pforte D" ist Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:30

kabarett.com/Thilo Seibel


Ganzen Text anzeigen
Thilo Seibel ist ein politischer Kabarettist der "alten Schule" und doch immer top-aktuell. Ob Griechenland-, Banken- oder Lebenskrise - in seinem Programm deckt er politische und wirtschaftliche Hintergründe auf und versteht es, diese doch eher trockenen Fakten überaus ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Thilo Seibel ist ein politischer Kabarettist der "alten Schule" und doch immer top-aktuell. Ob Griechenland-, Banken- oder Lebenskrise - in seinem Programm deckt er politische und wirtschaftliche Hintergründe auf und versteht es, diese doch eher trockenen Fakten überaus lustig zu präsentieren. Und obendrein ist er ein begnadeter Parodist.
3sat zeigt einen Auftritt von Thilo Seibel aus der Reihe "kabarett.com", präsentiert von Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor Philipp Scharri.
(ARD/SR)


Seitenanfang
4:00
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Golden Door - Aufbruch in die Neue Welt

Spielfilm, Italien/Frankreich 2006

(Wh.)

Länge: 110 Minuten


(ARD)

Sendeende: 5:50 Uhr