Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 14. Februar
Programmwoche 08/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Harald Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35

Der Irgendwo-Ort - Die Praterateliers

Film von Robert Neumüller

Ganzen Text anzeigen
Der Wiener Prater ist nicht nur eine Vergnügungs- und Erholungszone, er ist auch eine Heimstatt für Künstler. Versteckt gelegen zwischen Fußballstadion und Pferderennbahn befinden sich in den beiden letzten noch verbliebenen Gebäuden der Weltausstellung von 1873 die ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Wiener Prater ist nicht nur eine Vergnügungs- und Erholungszone, er ist auch eine Heimstatt für Künstler. Versteckt gelegen zwischen Fußballstadion und Pferderennbahn befinden sich in den beiden letzten noch verbliebenen Gebäuden der Weltausstellung von 1873 die "Bildhauerateliers des Bundes". In den 1970er Jahren schufen international erfolgreiche Bildhauer wie Karl Prantl, Alfred Hrdlicka und Bruno Gironcoli dort ihre Arbeiten für die wichtigsten Kunstausstellungen der Welt, darunter die Biennale in Venedig. Auch Exponate für die dOCUMENTA (13) in Kassel kamen aus diesem kleinen Biotop im Wiener Prater.
Die Dokumentation "Ein Irgendwo-Ort - Die Praterateliers" erzählt die Geschichte der "Bildhauerateliers des Bundes" und zeigt junge Künstler bei der Arbeit.
(ORF)


Seitenanfang
10:20

Die Kunst der Hausmusik

Film von Werner Boote

Ganzen Text anzeigen
Dass Österreich ein Musikland ist, merkt man in vielen Haushalten. Denn das gemeinsame Musizieren daheim ist vor allem zu Festtagen ein lang gepflegter Brauch. Da kommt es nicht darauf an, dass die Darbietungen perfekt sind: Das holprig gespielte "Ave Maria", ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Dass Österreich ein Musikland ist, merkt man in vielen Haushalten. Denn das gemeinsame Musizieren daheim ist vor allem zu Festtagen ein lang gepflegter Brauch. Da kommt es nicht darauf an, dass die Darbietungen perfekt sind: Das holprig gespielte "Ave Maria", ein geleiertes "Für Elise" und eine bis zur Unkenntlichkeit verunstaltete "Mondscheinsonate" sind Fixpunkte bei vielen Familienfeiern.
Die Dokumentation "Die Kunst der Hausmusik" gewährt einen Einblick in die musikalischen Stuben Österreichs und spannt einen amüsanten Bogen von Brauchtumspflege bis zu Lady Gaga.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Wiener Mädeln

Spielfilm, Österreich 1945

Darsteller:
Carl Michael ZiehrerWilli Forst
EngelbertHans Moser
MitziDora Komar
KlaraJudith Holzmeister
Graf LerchenbergCurd Jürgens
John CrossFred Liewehr
u.a.
Regie: Willi Forst
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Carl Michael Ziehrer will als Komponist und Dirigent aus dem Schatten des großen Johann Strauß treten. Doch es bedarf einiger Anstrengungen, bis er das Publikum für eine seiner Kompositionen gewinnen kann. Seine Musik hat es besonders den Töchtern des ...
(ORF)

Text zuklappen
Der junge Carl Michael Ziehrer will als Komponist und Dirigent aus dem Schatten des großen Johann Strauß treten. Doch es bedarf einiger Anstrengungen, bis er das Publikum für eine seiner Kompositionen gewinnen kann. Seine Musik hat es besonders den Töchtern des Hofrates Munk angetan. So widmet Ziehrer diesen Wiener Mädeln nicht nur einen Walzer, sondern auch sein Leben. Denn unter den vier jungen Damen findet er schließlich auch seine Herzdame.
In dem Spielfilm "Wiener Mädeln" steht Willi Forst nicht nur vor sondern auch hinter der Kamera.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Stadt der Forschung: In der Südtiroler Landeshauptstadt
Bozen wird ein innovativer Technologiepark gebaut
- Verstecktes Beten: Der Fotograf Nicolò Degiorgis dokumentiert
die Gebetsplätze der Moslems in Italien
- Südtiroler Wein: Die Bauern richten ihren Blick nach Norden
- Drohnen: Fliegende Augen als High-Tech-Spione
- Neue Heimat Südtirol: Jugendliche mit Migrationshintergrund
suchen ihre Identität
- Hermann Kühebacher: Das Glück beim Handweben
- Verrückte Wellness-Idee eines Hoteliers: Ein Pick-up mit
Whirlpool

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Katalonien: Zwiebelwettessen


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Reisewege: Vom Schweizer Meer an die österreichische Riviera

Der grüne Weg durch die Alpen

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigen
Der klassische Winterurlaub ist alles andere als klimafreundlich: Die Anreise erfolgt meist mit dem eigenen Wagen, und in den Skigebieten verbrauchen Liftanlagen und Schneefabriken eine Unmenge Energie und Wasser. Dass es auch anders geht, zeigt eine winterliche Reise vom ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der klassische Winterurlaub ist alles andere als klimafreundlich: Die Anreise erfolgt meist mit dem eigenen Wagen, und in den Skigebieten verbrauchen Liftanlagen und Schneefabriken eine Unmenge Energie und Wasser. Dass es auch anders geht, zeigt eine winterliche Reise vom Genfer See bis nach Kärnten in Österreich. Über den Simplonpass geht es nach Italien. Über Locarno, den wichtigsten Wallfahrtsort der italienischsprachigen Schweiz, führt die Reise weiter nach Graubünden in der Schweiz. Von dort geht es mit der Albulabahn, eine von weltweit drei Bahnstrecken, die auf der Liste des UNESCO-Welterbes stehen, zur wohl spektakulärsten Schlittenbahn der Alpen. Den Abschluss der Reise bildet das Almdorf Seinerzeit, ein historischer Dorfnachbau, in dem Urlauber wohnen können wie um die Jahrhundertwende vom 18. ins 19. Jahrhundert.
Die Dokumentation aus der Reihe "Reisewege" führt "vom Schweizer Meer an die österreichische Riviera".
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Sachsen

Themen:
- Kunstsammlungen
- Einkaufstempel Schocken
- Staatliches Museum für Archäologie - der Ur-Sachse
- Schlossberg, Schlosskirche
- Versteinerter Wald
- Permschmuck
- Nischel
- Urzeitkrebse
- Kürschner

Moderation: Beate Werner

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital Audio

Ora et labora und die Kloten Flyers

Ein ungewöhnlicher Klosterbesuch

Reportage von Stefan Dobler

(aus der SRF-Reihe "Cuntrasts")

Ganzen Text anzeigen
Gebet, Meditation, Ruhe - all dies gehört zu einem Kloster, jedoch nicht unbedingt Eishockey. Ganz anders im Kloster St. Johann in Müstair, wo Priorin Domenica und ihre elf Mitschwestern seit Jahren mit Begeisterung die Meisterschaftsspiele der Kloten Flyers verfolgen. ...

Text zuklappen
Gebet, Meditation, Ruhe - all dies gehört zu einem Kloster, jedoch nicht unbedingt Eishockey. Ganz anders im Kloster St. Johann in Müstair, wo Priorin Domenica und ihre elf Mitschwestern seit Jahren mit Begeisterung die Meisterschaftsspiele der Kloten Flyers verfolgen. Vor über zehn Jahren erhielten die Benediktinerinnen den Anruf eines Fans der Kloten Flyers. Da es um den Zürcher Club finanziell und auch spielerisch nicht besonders gut stand, bat der Eishockeybegeisterte die Klosterfrauen, für die Kloten Flyers zu beten. Aus den Gebeten um göttlichen Beistand entwickelte sich bei den Nonnen von Müstair eine große Leidenschaft für diesen Eishockeyclub. Ein Spiel live vor Ort zu besuchen, ist ihnen unmöglich, da die Benediktinerinnen in einem geschlossenen Kloster leben. Marco Schena, dem Neffen von Schwester Domenica, ist es zu verdanken, dass das Unmögliche möglich wurde.
Die Reportage "Ora et labora und die Kloten Flyers" begleitet einen ungewöhnlichen Klosterbesuch.


Seitenanfang
16:10
Tonsignal in mono

Blühende Geheimnisse

Frankreichs unentdeckte Gärten

Film von Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigen
Im "Potager du Roi", dem Gemüsegarten des Sonnenkönigs, werden heute angehende Landschaftsbauer ausgebildet. Im schwarzen Périgord gibt es eine verwunschene Märchenlandschaft aus Buchsbäumen. Bei einer Entdeckungsreise durch französische Gärten und Parks erlebt man ...

Text zuklappen
Im "Potager du Roi", dem Gemüsegarten des Sonnenkönigs, werden heute angehende Landschaftsbauer ausgebildet. Im schwarzen Périgord gibt es eine verwunschene Märchenlandschaft aus Buchsbäumen. Bei einer Entdeckungsreise durch französische Gärten und Parks erlebt man nicht nur die Liebe der Franzosen für die Gestaltung der Natur, sondern auch einen Spaziergang durch die Jahrhunderte: Von den Rokokogärten im Schloss Villandry an der Loire bis zu dem Park von Jean-Jacques Rousseau wird deutlich, wie sich der Gartenbau von der strengen Symmetrie absolutistischer Herrscher zu den spielerischen Freiheiten moderner Parklandschaften entwickelt hat.
Die Dokumentation "Blühende Geheimnisse" führt durch Frankreichs unentdeckte Gärten.


Seitenanfang
16:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Italienreise - Liebe inbegriffen

Spielfilm, Deutschland 1957

Darsteller:
Robert FlorianPaul Hubschmied
Ilse KnopfSusanne Cramer
Fräulein HerzbergHannelore Schroth
Herr KümmelBum Krüger
Herbert KnopfWalter Koch
Hans FichteWalter Giller
u.a.
Regie: Wolfgang Becker
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Wenn ein junger, lediger und attraktiver Kunsthistoriker wie Robert Florian eine Reisegruppe durch Italien führt, zu der ein hübsches und unternehmungslustiges Fotomodell wie Ilse Knopf gehört, dann sind amouröse Verwicklungen programmiert. Zumal Ilses eifersüchtiger ...
(ARD)

Text zuklappen
Wenn ein junger, lediger und attraktiver Kunsthistoriker wie Robert Florian eine Reisegruppe durch Italien führt, zu der ein hübsches und unternehmungslustiges Fotomodell wie Ilse Knopf gehört, dann sind amouröse Verwicklungen programmiert. Zumal Ilses eifersüchtiger Verlobter, Tierarzt Hans Fichte, mit seinem Hund Erwin die Gruppe durch Italien verfolgt. In Venedig sind Ilse und Robert ineinander verliebt, in Florenz treffen die eifersüchtigen Verehrer aufeinander, aber erst in Rom entscheidet Ilse endgültig, mit wem sie den Rest ihrer Italienreise verbringen will.
Vor historischen Kulissen entwickelt sich die Liebeskomödie "Italienreise - Liebe inbegriffen" mit Walter Giller, Paul Hubschmid und Hannelore Schroth, die zu den beliebtesten Schauspieler des deutschen Nachkriegskinos gehören.
(ARD)


Seitenanfang
18:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Königliche Gärten an der Nordsee (1/2)

Auf Kreuzfahrt mit dem Biogärtner

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Gärten und Kreuzfahrten werden verbunden mit Entspannung, Ruhe und Harmonie. Wie ließe sich eine Gartenreise also besser erleben als auf dem legendären TV-Traumschiff MS Deutschland?
Der österreichische Moderator und Biogärtner Karl Ploberger führt im ersten ...
(ORF)

Text zuklappen
Gärten und Kreuzfahrten werden verbunden mit Entspannung, Ruhe und Harmonie. Wie ließe sich eine Gartenreise also besser erleben als auf dem legendären TV-Traumschiff MS Deutschland?
Der österreichische Moderator und Biogärtner Karl Ploberger führt im ersten Teil von "Königliche Gärten an der Nordsee" in die Königreiche Schottland und Belgien zu den schönsten Gärten und Parks, historischen Städten und zeigt das Leben auf einem Fünf-Sterne-Luxusschiff. Für die Tea Time an Bord konnte Karl Ploberger einen besonderen Gast gewinnen: Die 90-jährige britische Bestseller-Autorin Rosamunde Pilcher verrät ihre Lieblingsblume.

Den zweiten Teil der Magazin-Reihe "Königliche Gärten an der Nordsee" sendet 3sat am Samstag, 21. Februar, um 18.05 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Perfide Propaganda: Geisel als IS-Reporter
- Harte Gegengeschichten: Anti-IS Videos
- Weltweite Recherche: Die Anfänge von Swiss-Leaks
- Pausenlose Kommentierung: Die Snooker-Stimme von Eurosport

Moderation: Annette Leiterer


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Live aus dem Berlinale Palast

Berlinale 2015: Die Bärenverleihung

Regie: Volker Weicker

Moderation: Anke Engelke

Ganzen Text anzeigen
Nach zehn spannenden, interessanten und glamourösen Festivaltagen ist es Zeit für den feierlichen Abschluss eines großen Wettbewerbs: Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung werden die Gewinner der Internationalen Filmfestspiele Berlin, also die Preisträger des ...

Text zuklappen
Nach zehn spannenden, interessanten und glamourösen Festivaltagen ist es Zeit für den feierlichen Abschluss eines großen Wettbewerbs: Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung werden die Gewinner der Internationalen Filmfestspiele Berlin, also die Preisträger des Goldenen und der Silbernen Bären verkündet. Es ist der Abend der Sieger der 65. Berlinale. Die internationale Berlinale-Jury um Präsident Darren Aronofsky entscheidet in mehreren Sitzungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit unabhängig über die Gewinner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Die Bären zählen zu den renommiertesten Auszeichnungen der Filmwelt.
3sat überträgt die "Die Bärenverleihung" der Berlinale 2015 live aus dem Berlinale Palast. Präsentiert wird die Abschlussgala von Anke Engelke. Im Anschluss trifft 3sat die Bärengewinner zu einem exklusiven Interview und fängt die Reaktionen nach der Preisverleihung ein.


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Berlinale Ehrenbären: Wim Wenders

Buena Vista Social Club

Dokumentarfilm von Wim Wenders,

BRD/USA/Kuba/Frankreich 1999

Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In ihrer Heimat genießen die Musiker des Projekts "Buena Vista Social Club" Kultstatus. Ihre Musik steht für das pulsierende Leben Kubas, für die Sehnsüchte und Wünsche der Menschen dort. Mit ihren Songs rührten und begeisterten sie ganze Generationen weit über die ...

Text zuklappen
In ihrer Heimat genießen die Musiker des Projekts "Buena Vista Social Club" Kultstatus. Ihre Musik steht für das pulsierende Leben Kubas, für die Sehnsüchte und Wünsche der Menschen dort. Mit ihren Songs rührten und begeisterten sie ganze Generationen weit über die Grenzen Kubas hinaus. Alles begann 1996, als der bekannte Musiker und Komponist Ry Cooder nach Havanna reiste, um dort mit kubanischen Musikern eine Platte aufzunehmen. Er suchte und fand für sein Projekt "Buena Vista Social Club" einige der legendären Soneros der 1930er, 1940er und 1950er Jahre. Unter ihnen Idole wie Compay Segundo oder Rubén González. Von der weltweiten Euphorie, die nach der Veröffentlichung des Albums ausbrach, ließ sich auch Filmemacher Wim Wenders anstecken. Er begleitete seinen langjährigen Freund Ry Cooder mit einem kleinen Filmteam zu Aufnahmesessions nach Havanna und tauchte ein in die Welt der kubanischen Son-Musik. Über mehrere Monate hinweg beobachtete er die Musiker mit der Kamera in ihren Häusern auf Kuba, mit ihren Freunden und Familien und während der einzigen Konzerte, die der "Buena Vista Social Club" in seiner Gesamtformation jemals gegeben hat, im April 1998 in Amsterdam und im Juli 1998 in New York.
Mit seinem einzigartigen Musikfilm setzte Regisseur Wim Wenders den legendären Soneros aus der kubanischen Hauptstadt Havanna ein filmisches Denkmal. Ihr Album "Buena Vista Social Club" avancierte nach der Kinopremiere des Films im Jahr 1999 zum Überraschungshit internationaler Charts und wurde mit dem Grammy ausgezeichnet. Wim Wenders Musik- und Dokumentarfilm erhielt unter vielen anderen Auszeichnungen den Europäischen Filmpreis, den Deutschen Filmpreis in Gold, die Goldene Kamera, und den Großen Filmpreis von Brasilien. Weitere vielbeachtete Dokumentarfilme von Wim Wenders sind "Pina" (2011) und "Das Salz der Erde" (2014) über den Fotografen Juliano Ribeiro Salgado.

Mit Wim Wenders' "Buena Vista Social Club" endet die Reihe "Berlinale Ehrenbären".


Seitenanfang
21:55

Sounds of Cinema 2014

Magic - Die großen Hits der Filmmusik

Circus Krone, München, Juni 2014

Solistin: Marjukka Tepponen (Sopran)
Filmkomponist: Patrick Doyle

Chor: Chor des Bayerischen Rundfunks
Orchester: Münchner Rudfunkorchester
Musikalische Leitung: Ulf Schirmer
Moderation: Götz Alsmann

Ganzen Text anzeigen
Für das Filmmusik-Projekt "Sounds of Cinema 2014" verwandelt sich der Münchner Circus Krone in einen Konzert- und Kinosaal. Bereits im fünften Jahr bietet BR-KLASSIK und das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer ein eindrucksvolles akustisches ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Für das Filmmusik-Projekt "Sounds of Cinema 2014" verwandelt sich der Münchner Circus Krone in einen Konzert- und Kinosaal. Bereits im fünften Jahr bietet BR-KLASSIK und das Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Ulf Schirmer ein eindrucksvolles akustisches und optisches Erlebnis im Cinemascope-Sound mit Bildern auf Panorama-Leinwänden. Das Orchester interpretiert unter anderem John Williams' "Harry Potter"-Kompositionen, Hans Zimmers Oscar-gekrönte Musik zu "Der König der Löwen" und die Filmmusik zu "Avatar" von James Horner. Es singen der Chor des Bayerischen Rundfunks und die finnische Sopranistin Marjukka Tepponen. Moderator Götz Alsmann begrüßte auch den Filmkomponisten Patrick Doyle, der 2014 mit dem "Look & Listen Award" von Telepool und BR ausgezeichnet wurde.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts "Sounds of Cinema 2014".
(ARD/BR)


Seitenanfang
23:25
Videotext Untertitel

Anke hat Zeit

Kulturshow mit Anke Engelke

Mit den Gästen Julian Assange (exklusive Schalte zum Wikileaks-
Gründer), Angela Richter (Regisseurin), Bjarne Mädel
(Schauspieler), Dobet Gnahoré (Sängerin), Tino Sehgal
(Künstler), Barbara Vinken (Modetheoretikerin), Stefan
Kaminski (Schauspieler), Sarah Neufeld
(Geigerin) und Hauck & Bauer (Comicautoren)

Ganzen Text anzeigen
Im Kölner Stadtgarten begrüßt Anke Engelke Künstler, Querdenker, Freunde und Talente, die man nie oder selten im Fernsehen sieht. Es wird geredet, musiziert und getrunken. Eine Show, die begeistern will für Kultur und Kulturschaffende, mit Klugem, Abseitigem, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Im Kölner Stadtgarten begrüßt Anke Engelke Künstler, Querdenker, Freunde und Talente, die man nie oder selten im Fernsehen sieht. Es wird geredet, musiziert und getrunken. Eine Show, die begeistern will für Kultur und Kulturschaffende, mit Klugem, Abseitigem, Inspirierendem, mit Intellekt und Quatsch.
In der Show "Anke hat Zeit" plaudert Anke Engelke diesmal mit dem Schauspieler Bjarne Mädel ("Mord mit Aussicht"), Sängerin Dobet Gnahoré, Performancekünstler Tino Sehgal, Modetheoretikerin Barbara Vinken, Schauspieler Stefan Kaminski und Geigerin Sarah Neufeld. Ein Höhepunkt ist eine exklusive Schalte zu Wikileaks-Gründer Julian Assange in sein Exil in der Ecuadorianischen Botschaft in London. Hinzu kommt Regisseurin Angela Richter, die seit Jahren zum Thema Wikileaks und Hacktivismus recherchiert.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Aussteiger-Träume: Der Maler Paul Gauguin
- Mörder-Seele: Die talentierte Miss Highsmith
- Geld-Haus: Das Headquarter der Europäischen Zentralbank
- Bären-Stimmung: Die Highlights der 65. Berlinale
- Stütz-Apparat: Die Modemacherin Marina Hoermanseder

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Italienreise - Liebe inbegriffen

Spielfilm, Deutschland 1957

(Wh.)

Länge: 93 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Eine Brise Inselglück

(Wh.)


(ARD/WDR)


Seitenanfang
5:25

Zu Gast in Irland

Film von Dagmar Hase

Ganzen Text anzeigen
Dublin, die quirlige Stadt am Liffey, und die weiten, verwunschenen Landschaften rund um die Donegal Bay gehören zum Reiseprogramm für alle, die möglichst viele verschiedene Seiten Irlands kennenlernen wollen. Der Süden, die Region rund um Cork, bietet wieder anderes: ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Dublin, die quirlige Stadt am Liffey, und die weiten, verwunschenen Landschaften rund um die Donegal Bay gehören zum Reiseprogramm für alle, die möglichst viele verschiedene Seiten Irlands kennenlernen wollen. Der Süden, die Region rund um Cork, bietet wieder anderes: eine zerklüftete Küste und atemberaubende Wanderrouten in den Regionen Kerry, Beara und Dingle zwischen satten grünen Weiden zur Rechten und tobender Gischt zur Linken.
Die Dokumentation "Zu Gast in Irland" zeigt die Vielfältigkeit der "Grünen Insel".
(ARD/HR)

Sendeende: 5:55 Uhr