Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 11. Februar
Programmwoche 07/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Corin Curschellas -

Sängerin aus Leidenschaft

(Wh.)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Wie Gewalt entsteht

Film von Kurt Langbein und Jennifer Rezny

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schlossherren des 21. Jahrhundert

Film von Otmar Schrott

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
Die Türen von Burgen und Schlössern öffnen sich und die Bewohner gewähren einen Einblick in ihr Leben in diesen ganz besonderen Bauwerken. Jahrhundertelang dienten sie den Adeligen als Wohnsitz. Aber wer lebt in ihnen, seit der Adel in Österreich im Jahr 1919 ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Türen von Burgen und Schlössern öffnen sich und die Bewohner gewähren einen Einblick in ihr Leben in diesen ganz besonderen Bauwerken. Jahrhundertelang dienten sie den Adeligen als Wohnsitz. Aber wer lebt in ihnen, seit der Adel in Österreich im Jahr 1919 abgeschafft worden ist?
Die Dokumentation "Schlossherren des 21. Jahrhunderts" stellt vier Burgen und Schlösser in Oberösterreich und ihre Besitzer vor: Burg Clam im Machland, der Familiensitz der ehemaligen Adelsfamilie Clam-Martinic, Schloss Eferding, der Sitz der Starhemberger, Schloss Aschach an der Donau, in dem sich der "bürgerliche" Gordon Gerstner mit seiner Familie den Traum vom Leben im Schloss erfüllt, und Schloss Cumberland in Gmunden. Es hat den Welfen einst als Exilschloss gedient und ist nach einer wechselvollen Geschichte in den öffentlichen Besitz gelangt. Heute dient es als Landespflegezentrum.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die chinesischen Skilehrer

Dokumentationsreihe, Schweiz 2014

Ganzen Text anzeigen
Wintersport in den Schweizer Alpen - ein Vergnügen, dass sich jedes Jahr über 250 000 Ausländerinnen und Ausländer gönnen: Europäer, Amerikaner, Araber und ein paar wenige Chinesen. Dabei fahren nach neuesten Schätzungen immerhin fünf Millionen Chinesinnen und ...

Text zuklappen
Wintersport in den Schweizer Alpen - ein Vergnügen, dass sich jedes Jahr über 250 000 Ausländerinnen und Ausländer gönnen: Europäer, Amerikaner, Araber und ein paar wenige Chinesen. Dabei fahren nach neuesten Schätzungen immerhin fünf Millionen Chinesinnen und Chinesen Ski - Tendenz steigend. Schweiz Tourismus und Swiss Snowsports gehen neue Wege, um den gigantischen chinesischen Markt zu erschließen und mehr Gäste aus dem Reich der Mitte in die Schweiz zu locken. Der Plan: Einige ausgewählte chinesische Skifahrer sollen in der Schweiz zu professionellen Skilehrern nach Schweizer Standards ausgebildet werden, in ihre Heimat zurückkehren und so den Wintersporttourismus ankurbeln. Für die Schweiz ist das Unterfangen ein Experiment, für die chinesischen Gäste das Abenteuer ihres Lebens.
Die Dokumentation "Die chinesischen Skilehrer" begleitet eine Begegnung zwischen zwei Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch viele Gemeinsamkeiten haben. Sie ist dabei, wenn die zukünftigen Skilehrer in einem Casting in Peking ausgewählt werden und begleitet drei der acht Auserwählten bei ihrer Ausbildung in der Schweiz und beim Einsatz an verschiedenen Wintersportorten. Dabei wirft sie einen liebevoll ironischen Blick auf die kleine Schweiz, die mit viel Elan versucht, ihre Mythen in der großen weiten Welt zu verkaufen.


Seitenanfang
15:40

Winter-Challenge (1/3)


Ganzen Text anzeigen
Marco Köppel hat sich ein verrücktes Ziel gesteckt: Der 34-jährige Snow-Kite-Lehrer will sich von seinem Schirm vom Berninapass auf die Forcula dal Caral hinaufziehen lassen. Höhenunterschied: 800 Meter. Maximale Steigung: 40 Grad. Schwierigkeit: extrem. René Weber ...

Text zuklappen
Marco Köppel hat sich ein verrücktes Ziel gesteckt: Der 34-jährige Snow-Kite-Lehrer will sich von seinem Schirm vom Berninapass auf die Forcula dal Caral hinaufziehen lassen. Höhenunterschied: 800 Meter. Maximale Steigung: 40 Grad. Schwierigkeit: extrem. René Weber will zum dritten Mal den Alpentrail schaffen, das härteste Schlittenhunde-Rennen Europas. Die besondere Herausforderung: Weber ist schon 53, und auch seine Huskys sind in die Jahre gekommen. Julian Zanker, 21 Jahre alt, trainiert physisch und mental für eine riskante Tour: Er will den "Flying Circus" an der Breitwangfluh bei Kandersteg erklettern, eine gefährliche Passage durch Eis und Fels. Schwierigkeitsgrad: M10.
Die dreiteilige Reihe "Winter-Challenge" verfolgt die sportlichen und menschlichen Abenteuer von drei Extremsportlern im Winter in atemberaubender Kulisse. Die erste Folge stellt die Protagonisten, ihre Ziele, ihren Abenteuergeist und ihre Art des Trainings vor: den Snow-Kite-Lehrer Marco Köppel, den Schlittenhundeführer René Weber und den Extremkletterer Julian Zanker.

3sat zeigt die beiden weiteren Teile von "Winter-Challenge" im Anschluss ab 16.05 Uhr.


Seitenanfang
16:05

Winter-Challenge (2/3)


Ganzen Text anzeigen
René Weber hat schon unzählige Schlittenhunde-Meisterschaften gewonnen. Aber an den Steigungen im Val Müstair kommen er und seine Huskys an die Grenzen ihrer Kraft. Julian Zanker trifft sich mit Thomas Senf. Senf ist ein international bekannter und erfahrener ...

Text zuklappen
René Weber hat schon unzählige Schlittenhunde-Meisterschaften gewonnen. Aber an den Steigungen im Val Müstair kommen er und seine Huskys an die Grenzen ihrer Kraft. Julian Zanker trifft sich mit Thomas Senf. Senf ist ein international bekannter und erfahrener Bergführer und Kletterer und begleitet und unterstützt Julian Zanker auf dem Weg durch den "Flying Circus". Die halsbrecherische Kletterpartie an der Breitwangfluh bei Kandersteg durch Eis und Fels bietet atemberaubende Ausblicke. Marco Köppel kann den Traum, sich von seinem Kite auf die Forcula dal Caral hinaufziehen zu lassen, vorerst noch nicht realisieren. Zu schlecht sind die Schnee- und Windverhältnisse. So macht er weiter mit seinem mentalen Training und dem Versuch, über die Staumauer des Lago Bianco zu springen.
Die dreiteilige Reihe "Winter-Challenge" verfolgt die sportlichen und menschlichen Abenteuer von drei Extremsportlern im Winter in atemberaubender Kulisse. Die zweite Folge zeigt die Protagonisten bei ihren Hochs und Tiefs auf dem Weg zu ihren hochgesteckten Zielen.


Seitenanfang
16:35

Winter-Challenge (3/3)


Ganzen Text anzeigen
Der 21-jährige Julian Zanker lässt sich zusammen mit dem Bergführer Thomas Senf die Route durch den Flying Circus an der Breitwangfluh bei Kandersteg nochmals durch den Kopf gehen. Marco Köppel segelt vom Berninapass den Berg hinauf. Schafft der tollkühne ...

Text zuklappen
Der 21-jährige Julian Zanker lässt sich zusammen mit dem Bergführer Thomas Senf die Route durch den Flying Circus an der Breitwangfluh bei Kandersteg nochmals durch den Kopf gehen. Marco Köppel segelt vom Berninapass den Berg hinauf. Schafft der tollkühne Snow-Kite-Lehrer sein Ziel, die Forcula dal Caral? René Weber erlebt nach 300 Kilometern Distanz und 10.000 Metern Höhenunterschied das Ende des Alpen-Trails. Erst dann stellt sich heraus, ob der 53-jährige Musher, wie sich die Schlittenhundeführer nennen, sein Ziel erreicht hat.
Letzte Folge der dreiteiligen Reihe "Winter-Challenge", die drei sportliche und menschliche Abenteuer in atemberaubender Kulisse verfolgt.


Seitenanfang
17:05

"Titlis 50 - antworten!"

Im Einsatz mit Pistenchef Bissig

Reportage von Andrea Pfalzgraf

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Das Funkgerät ist sein wichtigstes Arbeitsinstrument, die Lawinen sind seine größten Gegner: Christoph Bissig ist "Titlis 50" und mit seinem Team verantwortlich für die Pistensicherheit der Wintersportler im hochalpinen Titlisgebiet im Kanton Obwalden. Im ...

Text zuklappen
Das Funkgerät ist sein wichtigstes Arbeitsinstrument, die Lawinen sind seine größten Gegner: Christoph Bissig ist "Titlis 50" und mit seinem Team verantwortlich für die Pistensicherheit der Wintersportler im hochalpinen Titlisgebiet im Kanton Obwalden. Im außergewöhnlich schneereichen Winter 2012 sind sie rund um die Uhr im Einsatz gegen die Schneemassen, bei Eiseskälte, Wind und oft auch in der Finsternis. Bei den Tausenden von Skifahrern, die jeden Tag auf die Pisten strömen, passieren täglich Unfälle. Gibt es Todesfälle oder Schwerverletzte, fragen Bissig und seine Leute nicht nach der Schuld. "Wir geben alles, um Menschen zu retten, das ist unser Job." "Wir sind keine Helden", betonen die Retter. Die Arbeitsbedingungen sind aber nicht ungefährlich - nicht nur für den Kollegen mit dem Sprengstoff im Rucksack. Treffen sie eine falsche Entscheidung, kann das fatale Folgen haben.
Reporterin Andrea Pfalzgraf war für ihre Reportage "Titlis 50 - antworten" unterwegs mit Bergretter Christoph Bissig und seinem Team.


Seitenanfang
17:30
Tonsignal in mono

Inseln des kalten Windes - Die Falklands

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt, tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern 74 Tage lang im Mittelpunkt der ...

Text zuklappen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt, tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern 74 Tage lang im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit stand. Gelöst ist der Konflikt bis heute nicht. Für die Regierung in Buenos Aires sind die "Malvinas" nach wie vor argentinisch und sollen es auch bleiben. Die Falkland-Inseln sind inzwischen zum Ziel vieler Südatlantikkreuzfahrten geworden. 70.000 Touristen kommen in der kurzen Sommersaison. Einige besuchen Volunteer Point, dort gibt es eine der größten Königs- und Magellanpinguinkolonien der Welt. Über eine halbe Million Paare leben und brüten dort. Andere Tiere sucht man in der Einöde vergebens. Bis auf die Nutztiere der Bauern. Zum Beispiel die Schafzucht von Philip und Sheena. In der Scher-Saison hat Philip alle Hände voll zu tun: 3.500 Schafe müssen in Akkordarbeit an drei Wochenenden geschoren werden. Der Wollpreis ist seit Jahren im Keller, viel Geld verdienen sie nicht mit der Schafzucht. Aber woanders als auf den Falklandinseln zu leben, käme für sie niemals in Frage.
Die Dokumentation "Inseln des kalten Windes - Die Falklands" stellt die umkämpfte Inselgruppe im Südatlantik vor.


Seitenanfang
17:45

mare TV - Reportage: Neuenglands Inselwelt

Film von Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigen
Am Nantucket Sound vor der Küste Neuenglands ist der Walfang - wie ihn Kapitän Ahab in "Moby Dick" betrieb - zwar Vergangenheit, aber Inseln wie Martha's Vineyard sind noch vom Geist jener Epoche geprägt: prächtige Villen, pittoreske Häfen. Don Lambert ist mit seinem ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Am Nantucket Sound vor der Küste Neuenglands ist der Walfang - wie ihn Kapitän Ahab in "Moby Dick" betrieb - zwar Vergangenheit, aber Inseln wie Martha's Vineyard sind noch vom Geist jener Epoche geprägt: prächtige Villen, pittoreske Häfen. Don Lambert ist mit seinem Cabrio-Doppeldecker eine Art "Roter Baron" von Martha's Vineyard. Auf dem Katama Airfield, im Originalzustand der 1920er Jahre, können landende Piloten direkt bis zum Strand durchrollen, aussteigen und baden gehen. Auf der Nachbarinsel Nantucket ist Jakobsmuschel-Saison und Daniel Gault geht zusammen mit seinen Brüdern mit Hake und Spaten ins Wat. Am Sound hat sich eine farbenfrohe Community gebildet: Hausboote, groß und klein, die meisten leicht viktorianisch angehaucht, mit Säulen und Portalen. Sie sind der Gegenentwurf zu den Millionärs-Schlössern auf dem Festland. Hier wohnt Judie Fraser. Sie ist Kapitänin der "On Time II" und liebt den Lebensstil der Inselwelt.
Die Reportage aus der Reihe "mare TV" stellt Neuenglands Inselwelt und ihre Bewohner vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Elektromobilität
Eine Bilanz zur Entwicklung der Elektroautos in Deutschland
- Schüler lernen Leben retten
Erste Hilfe als fester Bestandteil des Unterrichts

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Flucht vor der Verantwortung - Warum die deutsche
Zuwanderungspolitik nicht greift

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ein Leben mit Leibwächtern

Film von Marco Tagliabue

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Carla Del Ponte, Staatsanwältin, Fausto Cattaneo, Polizist, John Tizian, Journalist, und George Clooney, Schauspieler: Alle diese Personen stehen unter Schutz, obwohl die Bedrohungen und Gefahren sehr unterschiedlicher Art sind. Sie leben ein eingeschränktes Leben. Sie ...

Text zuklappen
Carla Del Ponte, Staatsanwältin, Fausto Cattaneo, Polizist, John Tizian, Journalist, und George Clooney, Schauspieler: Alle diese Personen stehen unter Schutz, obwohl die Bedrohungen und Gefahren sehr unterschiedlicher Art sind. Sie leben ein eingeschränktes Leben. Sie können sich in der Öffentlichkeit nicht frei bewegen. Jeder Schritt von Ihnen steht unter Beobachtung. Rund um die Uhr werden sie von Bodyguards bewacht und abgeschirmt. All dies, weil sich diese Menschen für Gerechtigkeit einsetzen, für die Freiheit anderer, gegen eine korrupte Welt kämpfen oder einfach, weil sie Teil des Show-Business sind. Bedroht werden sie von kriminellen Organisationen, von Fotografen oder von unberechenbaren Fans.
Die Dokumentation "Ein Leben mit Leibwächtern" von Marco Tagliabue erzählt aus dem Leben vier verschiedener Personen, die unter Schutz stehen.


Seitenanfang
21:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die österreichische Seele

Unterwegs zum Nachbarn

Film von Roland Huber

Ganzen Text anzeigen
Die Schweizer kennen sie kaum, diese Österreicher, obwohl die Nachbarn die gleiche Sprache sprechen und die gleichen Alpen haben wie sie. Eigentlich sind die Österreicher ihnen auch gar nicht so unsympathisch - wenn da nur nicht der grässliche Kaiser-Schmarren wäre. ...

Text zuklappen
Die Schweizer kennen sie kaum, diese Österreicher, obwohl die Nachbarn die gleiche Sprache sprechen und die gleichen Alpen haben wie sie. Eigentlich sind die Österreicher ihnen auch gar nicht so unsympathisch - wenn da nur nicht der grässliche Kaiser-Schmarren wäre.
Für die Dokumentation "Die österreichische Seele" begibt sich der Schweizer Filmemacher Roland Huber auf eine Reise zu den österreichischen Nachbarn und ihren Eigenheiten. Zum Beispiel der Wiener Opernball: Da hofft ein Untertanenvolk auf die Auferstehung der k.-u.-k.-Monarchie. Aber einer spuckt immer in die Suppe: Baukönig Richard Lugner. Er kauft sich, was andere im Blauen Blut haben. Jedes Jahr kommt er mit einem anderen Busenwunder in seine Opernloge. Vor zwei Jahren sorgte der 81-Jährige für einen Skandal, als er mit Berlusconis früherer Gespielin Rubi Rubacuore dem Opernball die Show stahl. Doch Österreich ist nicht nur Opernball. So führt die Reise zum Nachbarn erst einmal in ein kleines Dorf im Salzkammergut: zu Totengräber Friedrich Valentin Idam. Hallstatt zählt 700 Seelen - im Dorf. Auf dem Friedhof sind es tausende. Der Friedhof ist so klein, dass zwei, drei Leichen in einem Grab liegen. In der Steiermark hat Bauer Gsellmann eine gigantische Weltmaschine gebaut: alte Räder, Transmissionsriemen, Weltkugeln, Heiligenzeugs und allerlei Geheimnisvolles. Die Weltmaschine müsse immerfort in Bewegung gehalten werden, trug er seinem Enkel auf - ansonsten bliebe die Welt stehen, und Österreich würde untergehen. Täglich kommt Gsellmann dem Vermächtnis des Großvaters nach. Im Narrenturm wurde manch einer eingebuchtet, der von sich sagte "Ich bin der Kaiser". Der richtige Kaiser, Leopold II., ließ den Turm bauen. 240 Menschen fanden darin Platz, damit sie die kaiserlichen Untertanen nicht mit Irrsinn, Aufwiegeln oder anderen demokratischen Krankheiten anstecken konnten. "Wir sind Kaiser" ist eine Kultsendung im österreichischen Fernsehen. Der Schauspieler Robert Palfrader zieht dort Promis durch den Kakao - oder wie man in Wien sagen müsste: schüttet einen Braunen über sie aus. Hier zeigt sich eine besondere österreichische Tugend: der Schmäh, das Lachen über sich selbst.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Berlinale Ehrenbären: Dustin Hoffman

Moonlight Mile

Spielfilm, USA 2002

Darsteller:
Joe NastJake Gyllenhaal
Ben FlossDustin Hoffman
JoJo FlossSusan Sarandon
Mona CampHolly Hunter
Bertie KnoxEllen Pompeo
TyRichard T. Jones
u.a.
Regie: Brad Silberling
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Massachusetts, 1973: Wenige Tage vor ihrer Hochzeit wird die junge Diana Floss zufälliges Opfer eines Mordschützen. Der zukünftige Ehemann Joe Nast fühlt sich aus einem diffusen Treuegefühl heraus verpflichtet, bei seinen Schwiegereltern in spe, Ben und Jojo Floss, ...

Text zuklappen
Massachusetts, 1973: Wenige Tage vor ihrer Hochzeit wird die junge Diana Floss zufälliges Opfer eines Mordschützen. Der zukünftige Ehemann Joe Nast fühlt sich aus einem diffusen Treuegefühl heraus verpflichtet, bei seinen Schwiegereltern in spe, Ben und Jojo Floss, zu bleiben und steigt sogar halbherzig in das Immobiliengeschäft seines "Schwiegervaters" ein. Joe will niemanden enttäuschen und gerät in einen Konflikt, als er sich in die junge Barfrau Bertie verliebt. Schließlich ringt Joe sich zu einem ehrlichen Befreiungsschlag durch und löst damit einen Knoten: Für vier Menschen gibt es wieder Hoffnung auf einen Neuanfang.
In "Moonlight Mile", seinem dritten Spielfilm nach "Casper" und "City of Angels" ("Stadt der Engel"), bewies Brad Silberling erneut seine Sensibilität für psychologisch vielschichtige Themen. Mit einem lakonischen, fast humorvollen Ton geht er auf ein tragisches Erlebnis ein und präsentiert eine fulminante Mischung aus Komödie und Tragödie. Dustin Hoffman (Goldener Ehrenbär 1989), Susan Sarandon und Holly Hunter zeigen einen feinsinnigen Umgang mit Trauer und Verlust, Loslassen und Neuentdecken der Liebe. Silberlings eigene leidvolle Erfahrungen - seine Freundin Rebecca Schaeffer wurde 1989 von einem Fan ermordet - verleiht der Tragikomödie zusätzliche Glaubwürdigkeit und atmosphärische Dichte.

Als letzten Beitrag der Reihe "Berlinale Ehrenbären" zeigt 3sat am Samstag, 14. Februar, um 20.15 Uhr Wim Wenders' "Buena Vista Social Club".


Seitenanfang
0:15

Berlinale

Berlinale-Studio (5/6)

Moderation: Max Moor


An sechs Tagen der Filmfestspiele 2015 berichtet das Berlinale-Studio über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?
Max Moor moderiert das "Berlinale-Studio" und hat prominente Schauspieler und Regisseure zu Gast.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
1:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die chinesischen Skilehrer

(Wh.)


Seitenanfang
4:10

Winter-Challenge (1/3)

(Wh.)


Seitenanfang
4:40

Winter-Challenge (2/3)

(Wh.)


Seitenanfang
5:05

Winter-Challenge (3/3)

(Wh.)


Seitenanfang
5:35

"Titlis 50 - antworten!"

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr