Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 31. Januar
Programmwoche 06/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:40
Videotext Untertitel

Salzburg - Das Reich des halben Papstes

Film von Hans Kutil

Ganzen Text anzeigen
Salzburg war einst die zweitgrößte Erzdiözese der Welt nach dem Vatikan. Noch beim ersten Vatikanischen Konzil 1869 begrüßte Papst Pius IX. den Salzburger Erzbischof Maximilian Joseph Ritter von Tarnóczy-Sprinzenberg mit den Worten: "Seht, da kommt der halbe Papst, ...
(ORF)

Text zuklappen
Salzburg war einst die zweitgrößte Erzdiözese der Welt nach dem Vatikan. Noch beim ersten Vatikanischen Konzil 1869 begrüßte Papst Pius IX. den Salzburger Erzbischof Maximilian Joseph Ritter von Tarnóczy-Sprinzenberg mit den Worten: "Seht, da kommt der halbe Papst, der selbst Bischöfe machen kann." Bis ins frühe 19. Jahrhundert waren dem Erzbistum die selbstständig verwalteten Bistümer Regensburg, Freising, Passau und Brixen sowie vier Eigenbistümer unterstellt: Gurk, Chiemsee, Seckau und Lavant. Dort konnte der Erzbischof ohne Zustimmung von Papst und Kaiser geistliche und weltliche Hoheit walten lassen, was zu dem Titel "halber Papst" führte. Dieses Recht ging erst mit dem Konkordat 1934 verloren.
Die Dokumentation "Salzburg - Das Reich des halben Papstes" zeichnet die Geschichte Salzburgs und seiner "halben Päpste" nach.
(ORF)


10:15
Videotext Untertitel

Untersberg - Sagenreiche Natur

Film von Thomas Rilk und Bernd Seidel

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Untersberg ist ein riesiger Gebirgsstock zwischen Salzburg und Bayern. Zahlreiche Mythen ranken sich um ihn. Von den Bewohnern der Region wird er auch "Wunderberg" genannt. Sie haben gelernt, in und mit der Natur zu leben und arbeiten als Sennerinnen und ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Untersberg ist ein riesiger Gebirgsstock zwischen Salzburg und Bayern. Zahlreiche Mythen ranken sich um ihn. Von den Bewohnern der Region wird er auch "Wunderberg" genannt. Sie haben gelernt, in und mit der Natur zu leben und arbeiten als Sennerinnen und Höhlenforscher, Skitourengeher und Kletterer.
Mehr als ein Jahr lang waren Thomas Rilk und Bernd Seidel für die Dokumentation "Untersberg - Sagenreiche Natur" am schwer begehbaren Massiv des Untersbergs unterwegs. Denn erst im Wechsel der Jahreszeiten wird die vielfältige Bedeutung des Bergs für die Lebensgrundlage der dort angesiedelten Menschen deutlich.
(ORF)


Seitenanfang
11:00
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Salzburger Geschichten

Komödie nach Erich Kästner, BRD 1956

Darsteller:
KonstanzeMarianne Koch
GeorgPaul Hubschmied
LeopoldRichard Romanowsky
FranyHelmuth Lohner
KarolineAdrienne Gessner
VroniLiesl Karlstadt
u.a.
Drehbuch: Erich Kästner
Regie: Kurt Hoffmann
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg herrscht zwischen Österreich und Deutschland eine strikte Geldsperre. Der wohlhabende Georg tritt seine regelmäßigen Salzburg-Besuche zur Festspielzeit daher mit leerer Börse an. Als er seinen österreichischen Freund verpasst, ...
(ORF)

Text zuklappen
In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg herrscht zwischen Österreich und Deutschland eine strikte Geldsperre. Der wohlhabende Georg tritt seine regelmäßigen Salzburg-Besuche zur Festspielzeit daher mit leerer Börse an. Als er seinen österreichischen Freund verpasst, bittet er das vermeintliche Stubenmädchen Konstanze, ihm auszuhelfen. Sie verschweigt Georg, dass sie eine Komtesse ist.
"Salzburger Geschichten" ist eine turbulente Komödie, zu der Erich Kästner nicht nur die Romanvorlage ("Der kleine Grenzverkehr") sondern auch das Drehbuch schrieb. Für Regisseur Kurt Hoffmann war es nach den erfolgreichen Verfilmungen von "Das fliegende Klassenzimmer" und "Drei Männer im Schnee" bereits die dritte Kästner-Adaption - wieder mit deutschen Publikumslieblingen wie Marianne Koch, Paul Hubschmied, Helmuth Lohner und Liesl Karlstadt.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Gegen das Vergessen: Messingtafeln in
Erinnerung an die Deportation der Juden in Bozen
- Hilfe unter Brüdern: Der Leitgedanke des Vinzenzvereins
- Spiel mit dem Wind: Ein Extremsportler will mit
- Gleitschirm und Skiern die Nordwand der Königspitze abfahren
- ZDF-Fernsehgarten in Sulden am Ortler:
Höhenluft und Kälte machen gute Laune
- Grillen im Winter: Hobbyköche im Glutrausch im Tauferer Ahrntal
- Felix Klieser: Ein Hornist ohne Arme
gilt als einzigartiges Talent
- Ausstellung in Brixen: Das Tierleben von Pablo Picasso
- Kalte Kunst: Eisskulpturen in Gröden

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Schweden: Fahrsicherheitstraining


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Sansibar - Gewürze, Geister und Genossen

Film von Christian und Dorlie Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Schon im Namen des Archipels im Indischen Ozean vor der Küste Tansanias steckt ein Stück seines dunklen Schicksals: Sansibar bedeutet "Insel der Schwarzen." Über Jahrhunderte war die von Korallenriffen umgebene Inselgruppe um die Hauptinseln Unguja und Pemba einer der ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Schon im Namen des Archipels im Indischen Ozean vor der Küste Tansanias steckt ein Stück seines dunklen Schicksals: Sansibar bedeutet "Insel der Schwarzen." Über Jahrhunderte war die von Korallenriffen umgebene Inselgruppe um die Hauptinseln Unguja und Pemba einer der größten Sklavenmärkte der Welt. Der überwiegende Teil der heutigen Bevölkerung sind Abkömmlinge ehemaliger afrikanischer Sklaven. Zwar gehören 97 Prozent dem Islam an, aber Spuren der ursprünglichen Naturreligionen sind bis heute auf Sansibar präsent. Spätestens im 19. Jahrhundert galt Sansibar als größter Produzent von Gewürznelken. Zuerst Araber, dann Portugiesen, Deutsche und Briten begehrten die Inseln damals. Ihre Hinterlassenschaften sind heute noch zu sehen, zum Beispiel die des Sultanats von Oman, das wegen der Bedeutung des Gewürz- und Sklavenhandels für den Staatshaushalt seinen Regierungssitz von Muskat nach Sansibar verlegte. Ende des 19. Jahrhunderts geriet Sansibar - nach einigem Hin und Her mit dem Deutschen Reich unter Bismarck - unter britisches Protektorat.
Die Dokumentation "Sansibar - Gewürze, Geister und Genossen" zeichnet die wechselvolle Geschichte Sansibars nach.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Baden-Württemberg

Moderation: Lena Ganschow

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn das ganze Haus in Flammen steht oder es einen schweren Autounfall gab, dann hofft man, dass die Feuerwehr mit vollem Gerät rechtzeitig zur Stelle ist. Feuerwehr, das heißt in Baden-Württemberg aber fast überall Freiwillige Feuerwehr. Rund 107.000 ehrenamtliche ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Wenn das ganze Haus in Flammen steht oder es einen schweren Autounfall gab, dann hofft man, dass die Feuerwehr mit vollem Gerät rechtzeitig zur Stelle ist. Feuerwehr, das heißt in Baden-Württemberg aber fast überall Freiwillige Feuerwehr. Rund 107.000 ehrenamtliche Feuerwehrleute gibt es in dem deutschen Bundesland. Noch, muss man sagen, denn den Freiwilligen Feuerwehren gehen die Freiwilligen aus.
Das "Ländermagazin" berichtet diesmal unter anderem über die Freiwillige Feuerwehr in Baden-Württemberg. Weitere Themen sind: die ewige Baustelle Stuttgart 21; das Gesamtwerk des Malers Oskar Schlemmer, ausgestellt in der Stuttgarter Staatsgalerie; mehrere Millionen Bergfinken, die ihr Winterquartier im Kreis Lörrach aufschlagen; das hessische Neckarsteinach, das nach Baden-Württemberg wechseln will; und die Wettschulden des evangelischen Pfarrers von Wüstenrot: Dieser hatte die Spendenfreudigkeit seiner Gemeinde unterschätzt und muss nun ein kirchliches Bad im eiskalten Finsterroter See nehmen.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Verliebt, verheiratet, verhext

Neues von Königin Katharina und ihrem Prinzen

Reportage von Hanspeter Bäni und Christoph Müller

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte von Katharina und Marcelin begann 2005 wie ein Märchen: Vor rund zehn Jahren lernte die Bernerin Katharina Hänni im Internet Marcelin Paholo kennen, der angab, in Kamerun ein Prinz zu sein. Er versprach der Schweizerin, sie zur Königin zu machen. Ohne den ...

Text zuklappen
Die Geschichte von Katharina und Marcelin begann 2005 wie ein Märchen: Vor rund zehn Jahren lernte die Bernerin Katharina Hänni im Internet Marcelin Paholo kennen, der angab, in Kamerun ein Prinz zu sein. Er versprach der Schweizerin, sie zur Königin zu machen. Ohne den Zukünftigen je gesehen zu haben, wanderte Katharina nach Afrika aus, nahm ihr ganzes Erspartes mit und zog zum Prinzen ins Hochland Kameruns. Die beiden heirateten - ein Jahr später kam Sohn Sky zur Welt. Inzwischen sind die Ersparnisse längst aufgebraucht, und finanzielle Probleme belasten den Alltag der Kleinfamilie. Nun mache ihnen der Nachbar sogar das Land streitig und bekämpfe sie mit schwarzer Magie, glauben Katharina und Marcelin. Während er dem Nachbarn den Krieg erklärt, sucht sie eine andere Lösung, die Eheprobleme zu beseitigen.
Die Reportage "Verliebt, verheiratet, verhext" begleitet Katharina auf der Suche nach einer friedlichen Problemlösung für ihre Familie.


Seitenanfang
16:15

Kolumbien

Von den Anden zur Karibik

Film von Karl-Heinz Walter

Ganzen Text anzeigen
Die drei kolumbianischen Departements Caldas, Quindio und Risaralda bilden das "Kaffeedreieck" in der Andenregion westlich der Hauptstadt Bogotá. Medellin, die Stadt des ewigen Frühlings, ist die zweitwichtigste Stadt des Landes. Sie versucht erfolgreich, sich mit ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die drei kolumbianischen Departements Caldas, Quindio und Risaralda bilden das "Kaffeedreieck" in der Andenregion westlich der Hauptstadt Bogotá. Medellin, die Stadt des ewigen Frühlings, ist die zweitwichtigste Stadt des Landes. Sie versucht erfolgreich, sich mit modernen Bibliotheken, Parkanlagen, Verkehrsinfrastruktur und kulturellen Angeboten von dem schlechten Ruf zu befreien, der ihr seit den 1980er Jahren bis zum Anfang dieses Jahrtausends anhaftete. Cartagena de Indias schließlich gehört zu den schönsten Städten Südamerikas, mit einer nahezu komplett erhaltenen Altstadt aus der spanischen Kolonialzeit. Sie ist seit 1984 UNESCO-Weltkulturerbe.
Die Dokumentation "Kolumbien" gibt einen Einblick in das Leben der Menschen und vermittelt ein Gefühl für ein Land, das dabei ist, die Wirren der jüngsten Vergangenheit abzuschütteln.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Peter schießt den Vogel ab

Spielfilm, Deutschland 1959

Darsteller:
Peter SchatzPeter Alexander
RenateGermaine Damar
Direktor Adler "Vogel"Oskar Sima
Mathilde HütchenRuth Stephan
General BummErnst Waldow
u.a.
Regie: Géza von Cziffra
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als Peter Schatz, Portier im Parkhotel Bad Hohenluft, 50.000 Mark erbt, beschließt er, sich eine Auszeit zu gönnen. Er fährt zum Wintersporturlaub an den Arlberg und gibt sich dort als argentinischer Rinderbaron aus. Auch der hübschen Renate verrät er nicht, wer er ...
(ARD)

Text zuklappen
Als Peter Schatz, Portier im Parkhotel Bad Hohenluft, 50.000 Mark erbt, beschließt er, sich eine Auszeit zu gönnen. Er fährt zum Wintersporturlaub an den Arlberg und gibt sich dort als argentinischer Rinderbaron aus. Auch der hübschen Renate verrät er nicht, wer er ist. Der vermeintliche Baron wird äußerst zuvorkommend behandelt und kann sich so ungebremst in seine Wintersportaktivitäten stürzen, die ihn beinahe Kopf und Kragen kosten. Bald häufen sich die Rechnungen für Sachbeschädigungen, die Peter verursacht und die den Hotelbesitzer Wilfried Adler, genannt "der Vogel", zur Weißglut bringen. Das Erbe ist bald aufgebraucht - und Peter muss Renate sein Geheimnis beichten.
"Peter schießt den Vogel ab" ist eine kurzweilige Peter-Alexander-Komödie mit Schneelandschaften, Situationskomik und Schlagerklängen.
(ARD)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Eine grüne Metropole

Film von Christian Schrenk

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Wales, im grünen Westen der Britischen Inseln, ist das Land der schwarzen Berge und der widerborstigen Waliser, die sich jahrhundertelang gegen die Britische Vorherrschaft zur Wehr gesetzt haben. Widerborstig in ihrem Charakter sind daher auch einige der Gärten, die Karl ...
(ORF)

Text zuklappen
Wales, im grünen Westen der Britischen Inseln, ist das Land der schwarzen Berge und der widerborstigen Waliser, die sich jahrhundertelang gegen die Britische Vorherrschaft zur Wehr gesetzt haben. Widerborstig in ihrem Charakter sind daher auch einige der Gärten, die Karl Ploberger besucht. "Veddew House" etwa, ein über 500 Jahre altes, kleines Anwesen, arrangiert sich so gar nicht mit den romantischen Erwartungshaltungen an "Englische Gärten". Ebensowenig wie "Brockhampton Cottage", der Landsitz des Gartengestalters Peter Clay. Hier spielen Landschaft und Besitzerpersönlichkeiten die Hauptrollen. Aber der Streifzug führt auch durch unterirdische Grotten, durch romantische Landstriche und zu Highlights der britischen "Arts & Crafts"-Bewegung in den 1920er und 1930er Jahren. Und schließlich geht Karl Ploberger - in einer Spezialitäten-Gärtnerei - auch dem legendären "grünen Daumen" der Briten auf den Grund.
Für "Englands schönste Gärten" macht sich Moderator Karl Ploberger auf nach Wales, in den grünen Westen der Britischen Inseln.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Foul bei WM: Katar lädt Journalisten ein
- Youtube-Streit: Stars kündigen Mediakraft
- Karikatur und Glaube: Wer ist da empfindlich?
- Meinungsfreiheit hinter Gittern

Moderation: Anja Reschke


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind

assistiert Sarah Wiener

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Für ihre Reihe "Bauerfeind" hat sich Katrin Bauerfeind bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben und muss sich den unterschiedlichsten Aufgaben stellen. Ob als Küchenhilfe bei Starköchin Sarah Wiener, als Leichtmatrosin auf dem Schiff des Extremabenteurers ...

Text zuklappen
Für ihre Reihe "Bauerfeind" hat sich Katrin Bauerfeind bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben und muss sich den unterschiedlichsten Aufgaben stellen. Ob als Küchenhilfe bei Starköchin Sarah Wiener, als Leichtmatrosin auf dem Schiff des Extremabenteurers Arved Fuchs oder als Tourmanagerin von Rap-Superstar Cro - die Moderatorin scheut keine Herausforderung, wenn es darum geht, ungewohnte Einblicke in das Leben ihres Gesprächspartners zu ermöglichen.
Diesmal assistiert Katrin Bauerfeind der Unternehmerin Sarah Wiener, die als Quereinsteigerin ins Koch- und Catering-Business seit den 1990er Jahren eine beachtliche Karriere hingelegt hat. Heute beschäftigt die prominente Fernsehköchin über 200 Mitarbeiter und pendelt täglich zwischen ihrem Büro, ihrer Bäckerei, ihrem Café und ihren Restaurants. Da bleibt so einiges liegen, und eine persönliche Assistentin kommt wie gerufen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

SemperOpernball 2015

Aus Dresden - Die große Ballnacht zum Jubiläum

Semperoper, 30.01.2015

Orchester: Staatskapelle Dresden

Musikalische Leitung: Massimo Zanetti
Moderation: Sophia Thomalla, Gunther Emmerlich

Ganzen Text anzeigen
Wenn sich am 30. Januar die Tore der berühmten Semperoper in Dresden feierlich öffnen, beginnt eine Klassikentertainment-Gala, die in Deutschland einmalig ist. 2.200 Gäste in der Oper, 13.000 Gäste draußen auf dem Theaterplatz und ein Millionenpublikum vor den ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Wenn sich am 30. Januar die Tore der berühmten Semperoper in Dresden feierlich öffnen, beginnt eine Klassikentertainment-Gala, die in Deutschland einmalig ist. 2.200 Gäste in der Oper, 13.000 Gäste draußen auf dem Theaterplatz und ein Millionenpublikum vor den Bildschirmen. Der SemperOpernball steht unter dem Motto "Dresden jubelt" und feiert in diesem Jahr 30 Jahre Wiederöffnung der Semperoper, 25 Jahre deutsche Einheit, zehn Jahre Wiederaufbau der Frauenkirche und zehn Jahre SemperOpernball. Er hat sich zum großen gesellschaftlichen Kulturevent Deutschlands und zu einem der bedeutendsten europäischen Ballereignisse entwickelt. Millionen Fernsehzuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehen das feierliche Event. Außerdem ist der Ball Anziehungspunkt für nationale und internationale Persönlichkeiten, wie Königin Silvia von Schweden, Schauspielerin Catherine Deneuve, Gérard Depardieu, Jean-Claude Juncker, Musiklegende Udo Jürgens und Moderator Thomas Gottschalk. Zum Jubiläumsjahr 2015 versammeln sich auf dem Theaterplatz vor dem Gebäude der Semperoper zahlreiche Fans zum "Openairball", dem Fest für alle Dresdner, mit dem ein ganz neues Konzept umgesetzt wurde.
3sat zeigt eine Aufzeichnung vom "Semperopernball 2015" aus Dresden.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
23:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger

Böse Gerüchte, üble Nachrede:

Wie wehrt man sich gegen Rufmord?

Mit den Gästen Claudia Pechstein (Eisschnellläuferin), Mola
Adebisi (Fernsehmoderator), Ralf Höcker
(Medienanwalt), Sylvia Pleuger (Mobbingopfer),
Michaela Horn (Sohn wurde Mobbingopfer) und Ralf Witte
(Justizopfer, saß unschuldig im Gefängnis)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Über-Größe: The Rolling Stones, wie man sie noch nie sah
- Star-Power: Der fünfte Österreichische Filmpreis
- Gedanken-Spiel: Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
- Marsch-Richtung: Pegida kommt nach Österreich
- Spare-Froh: Die Ideologie des Vorsorgens
- Casino-Mentalität: Die Gier der Banker

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:55

Bound - Gefesselt

Spielfilm, USA 1996

Darsteller:
VioletJennifer Tilly
CorkyGina Gershon
CaesarJoe Pantoliano
MickeyJohn Ryan
u.a.
Regie: Andy Wachowski, Lana Wachowski
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der attraktiven Violet scheint es an nichts zu fehlen. Ihr Freund Caesar, ein gerissener Mafia-Killer, sorgt für ihre Sicherheit und - noch wichtiger - für den nötigen Luxus. Als Violet der frisch aus dem Knast entlassenen Corky begegnet, die sich mit ...

Text zuklappen
Der attraktiven Violet scheint es an nichts zu fehlen. Ihr Freund Caesar, ein gerissener Mafia-Killer, sorgt für ihre Sicherheit und - noch wichtiger - für den nötigen Luxus. Als Violet der frisch aus dem Knast entlassenen Corky begegnet, die sich mit Hausmeisterdiensten durchs Leben schlägt, wird ihr allerdings bewusst, was sie bisher vermisst hat. Die beiden verlieben sich auf den ersten Blick ineinander, und während der leidenschaftlichen Schäferstündchen wird schon bald klar: Das Luxusgirl und die coole Klempnerin wollen zusammenbleiben. Aber woher das nötige Geld nehmen? Doch auch darauf hat die attraktive Violet schnell eine Antwort parat: Caesar bewahrt für Mafiaboss Mickey einen Koffer mit zwei Millionen Dollar auf. Die Summe müsste für einen Neuanfang reichen. Gemeinsam entwerfen die beiden Frauen einen Plan, um das Geld zu stehlen. Doch sie haben nicht mit Caesars Kaltblütigkeit und Geldgier gerechnet. Und schon bald befindet sich das ungewöhnliche Diebespaar selbst in Teufels Küche.
Das fulminante Regie-Debüt "Bound - Gefesselt" der Geschwister Wachowski ("Matrix") besticht durch eine perfekte Spannungsdramaturgie.


Seitenanfang
5:25
Tonsignal in monoFormat 4:3

Winterzauber in Japan

Film von Norbert Wank


Ob Chiliernte im Schnee oder klösterliche Riten - die Facetten Japans sind zahllos. Und gerade im Winter erlebt man Japan von einer ungewohnten Seite.
Die Dokumentation "Winterzauber in Japan" stellt diese Seite vor.


Seitenanfang
5:45

Die höchste Gemeinde Europas

Film von Gerti Maader

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
In der Schweizer Gemeinde Avers im Kanton Graubünden gibt es keine Disco, keinen Polizisten, keinen Arzt und kein Kino. Die Fraktion Juf in Avers ist die höchstgelegene ganzjährig bewohnte Siedlung Europas. Hier - auf 2.126 Metern über dem Meer - herrscht sieben Monate ...

Text zuklappen
In der Schweizer Gemeinde Avers im Kanton Graubünden gibt es keine Disco, keinen Polizisten, keinen Arzt und kein Kino. Die Fraktion Juf in Avers ist die höchstgelegene ganzjährig bewohnte Siedlung Europas. Hier - auf 2.126 Metern über dem Meer - herrscht sieben Monate im Jahr Winter. Im sanften Tourismus, in der weitgehend unberührten Landschaft, in der Ruhe von Avers liegt ein großes Kapital. Die Avner sind Walser und stolz, bis jetzt in diesem alpinen Tal ausgeharrt zu haben. Aber es droht Abwanderung, falls es einmal nicht mehr genug Arbeitsplätze geben sollte.
Die Dokumentation aus der Reihe "NZZ Format" stellt "Die höchste Gemeinde Europas" vor.

Am Thementag "Winterzauber" entführt 3sat 24 Stunden lang in die Welt von Eis und Schnee: mit Pistenabenteuern wie im Toni-Sailer-Film "Der schwarze Blitz", nostalgischer Familienunterhaltung wie in Kästners "Drei Männer im Schnee", skandinavischer Hochspannung wie in "Frau Smillas Gespür für Schnee" und vielen Dokumentationen rund um die vierte Jahreszeit.