Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 27. Januar
Programmwoche 05/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Trotzwahl in Griechenland - wer soll das bezahlen?

Mit den Gästen Frank Lehmann
(Wirtschaftsjournalist, ARDBörsenexperte),
Markus Söder (CSU, Bayerischer
Staatsminister der Finanzen), Sahra Wagenknecht (DIE
LINKE, Stellv. Fraktionsvorsitzende), Prof. Max Otte
(Wirtschaftswissenschaftler und Börsenexperte;
Crash-Prophet, warnte bereits 1998 vor einem
Scheitern des Euro), Nikolaus Blome (Mitglied der
Chefredaktion und Leiter des Hauptstadtbüros "Der
Spiegel") und
Tanja Nettersheim (wanderte vor 14 Jahren nach
Griechenland aus, verheiratet mit einem Griechen

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:31

Reiseziel

New Mexico


(ARD)


Seitenanfang
11:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Aufgetischt

Im Süden der Weststeiermark

Film von Manfred Hoschek

Ganzen Text anzeigen
Fast ein wenig versteckt zwischen Ostkärnten, der slowenischen Grenze und der Schilcher Weinstraße, wartet die südwestliche Steiermark darauf, von Erholungssuchenden entdeckt zu werden. Im Gasthaus Lindner auf der Soboth serviert die Chefin die traditionelle ...
(ORF)

Text zuklappen
Fast ein wenig versteckt zwischen Ostkärnten, der slowenischen Grenze und der Schilcher Weinstraße, wartet die südwestliche Steiermark darauf, von Erholungssuchenden entdeckt zu werden. Im Gasthaus Lindner auf der Soboth serviert die Chefin die traditionelle "Aufg'setzte Henn'" aus dem Holzofen, während sich der Chef um den Bergbauernhof kümmert. Vielseitig zeigt sich auch die Familie Hasewend vom Pfarrwirt in Eibiswald. So betreiben Fini und Friedl Hasewend nicht nur ein Gasthaus, ein Hotel und eine Fleischerei. Sie führen auch die 95-jährige Kino-Tradition in der Gemeinde fort, und das in digitaler Qualität.
Die Dokumentation aus der Reihe "Aufgetischt" stellt den Süden der Weststeiermark vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Ein Dorf im "Ausnahmezustand"

Moderation: Peter Resetarits


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Eine Reise durch Niederösterreichs Naturparke

Von wilden Tieren, Mooren und Ruinen

Film von Barbara Baldauf

Ganzen Text anzeigen
Was verbindet 200 Jahre alte Rotbuchen, verspielte Fischotter, fleischfressende Pflanzen und begeisterte Sternengucker? Sie alle sind in den niederösterreichischen Naturparks zu finden. Von 47 derartig geschützten Landschaften in Österreich liegen 22 in ...
(ORF)

Text zuklappen
Was verbindet 200 Jahre alte Rotbuchen, verspielte Fischotter, fleischfressende Pflanzen und begeisterte Sternengucker? Sie alle sind in den niederösterreichischen Naturparks zu finden. Von 47 derartig geschützten Landschaften in Österreich liegen 22 in Niederösterreich.
Die Dokumentation "Eine Reise duch Niederösterreichs Naturparke" stellt die geschützten Landschaften vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Format 4:3Videotext Untertitel

In der Bergwelt von Galtür

Film von Manfred Gabrielli, Bernd Seidel und Lutz Maurer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
2004, fünf Jahre nach der Lawinenkatastrophe von Galtür, sehen die Menschen das Leben in den Bergen wieder positiv: Noch im Lawinenjahr 1999 wurden Kinder geboren, die Stammgäste haben Galtür die Treue gehalten, der Berg wurde mit einer Lawinenverbauung gezähmt. ...
(ORF)

Text zuklappen
2004, fünf Jahre nach der Lawinenkatastrophe von Galtür, sehen die Menschen das Leben in den Bergen wieder positiv: Noch im Lawinenjahr 1999 wurden Kinder geboren, die Stammgäste haben Galtür die Treue gehalten, der Berg wurde mit einer Lawinenverbauung gezähmt.
Für die Dokumentation "In der Bergwelt von Galtür" haben die Autoren das Dorf im Jahr 2000 erstmals besucht, vier Jahre später vergleichen sie das Leben in der Tiroler Bergwelt mit den alten Aufnahmen.
(ORF)


Seitenanfang
14:10
Format 4:3Videotext Untertitel

Der Hochschwab - Bizarre Bergwelt

Film von Bernd Seidel

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das gewaltige Bergmassiv des Hochschwab ist einer der östlichsten Ausläufer der Alpen. "Schwabenhochfläche" nennt man die fast 600 Quadratkilometer große Naturlandschaft mit ihren bizarren Felsformationen aus Wetterstein, den verzweigten Höhlensystemen und einsamen ...
(ORF)

Text zuklappen
Das gewaltige Bergmassiv des Hochschwab ist einer der östlichsten Ausläufer der Alpen. "Schwabenhochfläche" nennt man die fast 600 Quadratkilometer große Naturlandschaft mit ihren bizarren Felsformationen aus Wetterstein, den verzweigten Höhlensystemen und einsamen Hochalmen auch. Hier entspringen Quellen, die Graz und Wien mit hochqualitativem Wasser versorgen. Vor fast genau 200 Jahren erfolgte die erste dokumentierte "touristische" Besteigung des Hochschwab durch Erzherzog Johann. Vier Tage dauerte sein für die damalige Zeit kühnes Unternehmen, das er in Briefen und in einem Tagebuch festgehalten hat.
Die Dokumentation "Der Hochschwab - Bizarre Bergwelt" folgt dem Weg, den Erzherzog Johann gegangen ist, und vermittelt Eindrücke dieser großartigen Landschaft.
(ORF)


Seitenanfang
14:55
Videotext Untertitel

Mariazeller Land - Geheimnisvolle Bergwelt

zwischen Ötscher und Hochschwab

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Mariazeller Land, das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark, bietet neben geheimnisvollen Höhlensystemen, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Was die vielfältigen Landschaften ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Mariazeller Land, das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark, bietet neben geheimnisvollen Höhlensystemen, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Was die vielfältigen Landschaften verbindet, sind uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze, allesamt inspiriert von den Naturerscheinungen dieser geheimnisvollen Bergwelt.
Die Dokumentation "Mariazeller Land - Geheimnisvolle Bergwelt zwischen Ötscher und Hochschab" stellt die Region im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark vor.
(ORF)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf schmalen Spuren

Die Mariazeller-Bahn

Film von Michael Ranocha und Ulli Untertrifaller

Ganzen Text anzeigen
Der Reiz der Mariazellerbahn besteht in ihrer sanften - und genialen - Ausnutzung der natürlichen Geländeformen.
Die Dokumentation "Auf schmalen Spuren" begleitet die Mariazeller-Bahn über 85 Kilometer von der Landeshauptstadt St. Pölten quer durch das ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Reiz der Mariazellerbahn besteht in ihrer sanften - und genialen - Ausnutzung der natürlichen Geländeformen.
Die Dokumentation "Auf schmalen Spuren" begleitet die Mariazeller-Bahn über 85 Kilometer von der Landeshauptstadt St. Pölten quer durch das Alpenvorland zu dem bekannten Wallfahrtsort Mariazell, durch das Traisental bei St. Pölten, das Pielachtal und das Erlauftal. Sie besucht den Naturpark Ötscher, im Volksmund "Grand Canyon Österreichs" genannt, und erkundet das Entstehen der Niederösterreichischen Landesaustellung 2015. Von dort geht es weiter zu den Steinschaler Gärten, zum wunderschönen Stift Lilienfeld und zum Geschirrmuseum in Wilhelmsburg. Außerdem ergründet die Dokumentation die Frage, warum Mariazell so ein bedeutender Wallfahrtsort ist, was sich hier Wundersames ereignet hat, und weshalb seit Generationen Menschen aus vielen Ländern hierher pilgern, unter anderem auf der "Via Sacra", wie der Pilgerweg von Wien nach Mariazell heißt.
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Videotext Untertitel

Wildnisse im Herzen Europas - Österreichs Nationalparks

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vom Gletscher bis zum Steppensee beherbergt Österreich Landschaften, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Das schroffe Hochgebirge der Hohen Tauern, die wilden Wälder der Kalkalpen, die Aulandschaften der Donau vor Wien, die salzhaltigen Lacken des Neusiedler ...
(ORF)

Text zuklappen
Vom Gletscher bis zum Steppensee beherbergt Österreich Landschaften, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Das schroffe Hochgebirge der Hohen Tauern, die wilden Wälder der Kalkalpen, die Aulandschaften der Donau vor Wien, die salzhaltigen Lacken des Neusiedler Sees, die senkrechten Felswände im Gesäuse und die Mäander des Thayatals - sechs einzigartige Lebensräume, sechs Paradiese der Artenvielfalt, die eines verbindet: Sie alle werden von Nationalparks behütet.
Die Dokumentation "Wildnisse im Herzen Europas - Österreichs Nationalparks" aus der Reihe "Universum" stellt dieses Naturerbe vor. Durch die Sendung führt der Tierarzt und frühere Direktor des Tiergartens Schönbrunn in Wien Helmut Pechlaner, der sich ein Leben lang für den Schutz bedrohter Tierarten und den Erhalt ihrer Lebensräume eingesetzt hat.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Hochkönig - Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau

Film von Bernd Seidel

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Hochkönig, mit 2.941 Metern höchster Gipfel der Salzburger Kalkhochalpen, überragt einen Lebensraum von erlesener Schönheit. Der Berg hat zwei Gesichter: ein friedvolles, ruhiges von Norden, ein zerfurchtes, zerklüftetes von Süden.
Die Dokumentation ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Hochkönig, mit 2.941 Metern höchster Gipfel der Salzburger Kalkhochalpen, überragt einen Lebensraum von erlesener Schönheit. Der Berg hat zwei Gesichter: ein friedvolles, ruhiges von Norden, ein zerfurchtes, zerklüftetes von Süden.
Die Dokumentation "Hochkönig - Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau" porträtiert die Region mit ihren Almböden und Wäldern im Winter und Frühsommer - in jenen Jahreszeiten, in denen diese Bergwelt ihre ganze Schönheit zur Schau stellt.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Vorfahrt für E-Autos
Wie Norwegen das umweltfreundliche Fahren fördert
- Plötzliches Schiffsunglück
Wie die Rettung in letzter Minute gelingt

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Gewalt gegen jüdische Franzosen -
woher kommt die Welle des Antisemitismus?

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Tod in den Bergen

Fernsehfilm, Österreich 2013

Darsteller:
Clara LangUrsula Strauss
Jan TannerRobert Atzorn
Inspektor Hannes BucherFritz Karl
David TannerFelix Eitner
Gregor LangWolfram Berger
u.a.
Regie: Nils Willbrandt
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Beim Bergsteigen auf abgesperrtem Gelände entdeckt die junge Ärztin Clara Lang eine mumifizierte Leiche. Offenbar liegt der Tote schon jahrelang im Eis. Um wen es sich dabei handelt, weiß unten im Tal angeblich niemand. Als Claras Freund David den Fundort näher ...
(ORF)

Text zuklappen
Beim Bergsteigen auf abgesperrtem Gelände entdeckt die junge Ärztin Clara Lang eine mumifizierte Leiche. Offenbar liegt der Tote schon jahrelang im Eis. Um wen es sich dabei handelt, weiß unten im Tal angeblich niemand. Als Claras Freund David den Fundort näher inspizieren will, verunglückt auch er tödlich. Clara ist am Boden zerstört, zumal sich die Anzeichen mehren, dass David ermordet wurde. Von den Behörden im Stich gelassen, streckt Clara auf eigene Faust ihre Fühler aus und beginnt zu ermitteln.
Der Heimatkrimi "Tod in den Bergen" von Nils Willbrandt wartet mit der Crème de la Crème der österreichischen Publikumslieblinge auf - darunter Ursula Strauss, Robert Atzorn, Fritz Karl und Felix Eitner.
(ORF)


Seitenanfang
21:45

Close Up

Das Kinomagazin

Erstausstrahlung


Einmal monatlich wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Filmexperten Filme vor, die ihnen besonders am Herzen liegen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kampf um Amazonien (1/3)

Razzia im Regenwald

Film von Thomas Wartmann

Ganzen Text anzeigen
Ana Rafaela D'Amico ist mit 27 Jahren Brasiliens jüngste Nationalparkchefin. Um den Regenwald zu retten, kämpft sie gegen Drogenbanden, Holzfällermafia und illegale Fischerei. Mit 800.000 Hektar Größe ist der "Campos Amazonicos" einer der kleineren Nationalparks ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ana Rafaela D'Amico ist mit 27 Jahren Brasiliens jüngste Nationalparkchefin. Um den Regenwald zu retten, kämpft sie gegen Drogenbanden, Holzfällermafia und illegale Fischerei. Mit 800.000 Hektar Größe ist der "Campos Amazonicos" einer der kleineren Nationalparks Brasiliens - und dennoch unüberschaubar groß. Ana Rafaela hat vor ein paar Jahren die Leitung des Parks übernommen und kämpft seitdem für die Erhaltung der Natur. Vieles hat sie schon erreicht, doch die Widerstände gegen die junge Frau aus der Großstadt sind groß. Einfache Lösungen gibt es nicht: Von der Regierung angelockt, zogen vor zwei Jahrzehnten Menschen ohne Land in ein Land ohne Menschen, sie schufen Häuser, Straßen, Städte. Heute sollen sie akzeptieren, dass das meiste, was sie tun, gegen den Naturschutz verstößt.
Der erste Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Kampf um Amazonien" begleitet die junge Nationalparkchefin Ana Rafaela D'Amico auf ihrer Streife im Regenwald Brasiliens.

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Dokumentation "Kampf um Amazonien" zeigt 3sat im Anschluss ab 23.10 Uhr.

(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kampf um Amazonien (2/3)

Das Justizschiff

Film von Anne Birkenstock

Ganzen Text anzeigen
Seit 13 Jahren reist Richterin Sueli Pini mit einem Justizschiff aus der Provinzhauptstadt Macapá zu den entlegenen Dörfern am Amazonas-Delta. Der brasilianische Staat weiß bis heute nicht genau, wie viele Menschen überhaupt am Amazonas leben. Viele haben weder Pass ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Seit 13 Jahren reist Richterin Sueli Pini mit einem Justizschiff aus der Provinzhauptstadt Macapá zu den entlegenen Dörfern am Amazonas-Delta. Der brasilianische Staat weiß bis heute nicht genau, wie viele Menschen überhaupt am Amazonas leben. Viele haben weder Pass noch Geburtsurkunde. Sie leben in unzugänglichen Weilern und Dörfern ohne Straßen. Diese Menschen sind "Unsichtbare" ohne Zugang zu Sozialleistungen, Gesundheitssystem und Justiz. Mit ihrem Justizschiff bringt Richterin Sueli Pini ein ganzes Bündel staatlicher Dienstleistungen zu diesen Menschen. Der Dampfer beherbergt ein Gericht mit Staatsanwalt, Gerichtsvollziehern und Pflichtverteidigern, ein Medizinerteam sowie ein Passamt. Sechs Mal im Jahr tauscht die Crew den Alltag ihrer Amtsstuben mit dem Leben an Bord des Amazonasdampfers.
Der zweite Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Kampf um Amazonien" begleitet die Richterin Sueli Pini bei einer Reise mit dem Justizschiff zu den entlegenen Dörfern am Amazonas-Delta.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kampf um Amazonien (3/3)

Die Internet-Indianer

Film von Ilka Franzmann

Ganzen Text anzeigen
"Das Internet ist unsere Waffe. Mit Pfeil und Bogen kämpfen wir längst nicht mehr", sagt Benki Piyako, Häuptlingssohn der Ashaninka im brasilianischen Amazonasregenwald nahe der peruanischen Grenze. Die Region ist reich an wertvollem Tropenholz und lockt regelmäßig ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Das Internet ist unsere Waffe. Mit Pfeil und Bogen kämpfen wir längst nicht mehr", sagt Benki Piyako, Häuptlingssohn der Ashaninka im brasilianischen Amazonasregenwald nahe der peruanischen Grenze. Die Region ist reich an wertvollem Tropenholz und lockt regelmäßig Invasionen illegaler Holzfällertrupps an. Wenn die Indianer sich der Holzmafia in den Weg stellen, werden ihre Dörfer überfallen und die Menschen getötet oder verjagt. Als vor einigen Jahren die brasilianische Regierung begann, isoliert lebende indigene Völker mit Internet-Stationen auszustatten, änderte dies vieles. Plötzlich hatten die Regenwald-Bewohner die Möglichkeit, die Behörden gezielt um Hilfe zu bitten. Die Ashaninka leben vor, wie sich Indianertraditionen mit modernem Bewusstsein und der Verantwortung für die Umwelt vereinen lassen. Sie gründeten eine Umweltschule, machten ihre Dörfer wieder autark und begannen mit Hilfe von Spenden, Flächen wieder aufzuforsten.
Der dritte Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Kampf um Amazonien" führt zu dem Stamm der Ashaninkas, die mithilfe des Internets um ihre Heimat kämpfen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Liebe kennt kein Metermaß

Von großen Frauen und kleinen Männern

Film von J. Michael Schumacher

Ganzen Text anzeigen
Doris ist 1,87 Meter groß und sucht einen kleineren Mann. Die 46-jährige Geschäftsfrau hat sich von ihrem Exmann getrennt, weil er nicht mit ihrer resoluten Art zurechtkam. Doris ist nach eigenen Worten auch im Privatleben die "Managerin", die alles im Griff hat. Das ...

Text zuklappen
Doris ist 1,87 Meter groß und sucht einen kleineren Mann. Die 46-jährige Geschäftsfrau hat sich von ihrem Exmann getrennt, weil er nicht mit ihrer resoluten Art zurechtkam. Doris ist nach eigenen Worten auch im Privatleben die "Managerin", die alles im Griff hat. Das liegt an ihrer Größe, meint sie. Markus misst 1,64 Meter und arbeitet als Fliesenleger. Aus seiner geringen Größe macht er sich nichts. Nach einigen kurzen Beziehungen sucht der 30-Jährige nun eine Partnerin fürs Leben. Er hat bereits jemanden im Auge. Alex und Anett aus Berlin sind ein hübsches, aber auch ungewöhnliches Paar: Sie ist gut zehn Zentimeter größer als er. Wenn die beiden Arm in Arm durch die Stadt bummeln, werden sie oft begafft. Der Größenunterschied spielt für die beiden aber keine Rolle. Trotzdem geht Anett für Fotos immer ein wenig in die Knie.
Die Dokumentation "Liebe kennt kein Metermaß" begleitet Doris und Markus auf ihrer Partnersuche und zeigt, ob die Beziehung von Alex und Anett den bevorstehenden Konflikten standhält.


Seitenanfang
1:05
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Tod in den Bergen

Fernsehfilm, Österreich 2013

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
3:05
Videotext Untertitel

Wildnisse im Herzen Europas - Österreichs Nationalparks

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:40
Videotext Untertitel

Mariazeller Land - Geheimnisvolle Bergwelt

zwischen Ötscher und Hochschwab

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:30
Format 4:3Videotext Untertitel

Hochkönig - Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:10 Uhr