Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 17. Januar
Programmwoche 04/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35

Streifzug durch die Schönheit Istriens: Pula und Rovinj

Film von Thomas Knoglinger


(ORF)


9:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Winterwanderung um die Kanisfluh

Film von Walter Fink

Ganzen Text anzeigen
Die Region um die Kanisfluh im hinteren Bregenzerwald ist nicht nur eine der schönsten in Österreich, sondern auch reich an kulturellem Erbe.
Auf einer Wanderung von Schwarzenberg nach Schoppernau stellt die Dokumentation "Winterwanderung um die Kanisfluh" ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Region um die Kanisfluh im hinteren Bregenzerwald ist nicht nur eine der schönsten in Österreich, sondern auch reich an kulturellem Erbe.
Auf einer Wanderung von Schwarzenberg nach Schoppernau stellt die Dokumentation "Winterwanderung um die Kanisfluh" landschaftliche Schönheiten und historische Persönlichkeiten vor: in Schwarzenberg die Malerin Angelika Kauffmann, in Bizau den Mundartdichter Gebhard Wölfle und in Schoppernau der bedeutendsten Dichter der Region im 19. Jahrhundert, Franz Michael Felder, der als Autor ebenso wie als Sozialreformer berühmt wurde. Außerdem waren in Au die Bregenzerwälder Barockbaumeister zu Hause.
(ORF)


Seitenanfang
10:25
Tonsignal in monoFormat 4:3

Michael Köhlmeier: Sagen aus Vorarlberg

Film von Walter Fink

Ganzen Text anzeigen
Sagen und Märchen seien, so die Gebrüder Grimm, "der Schatz des Volkes". So gesehen scheint auch Vorarlberg über einen großen Schatz zu verfügen, denn die Sagensammlungen der Region füllen ganze Bücher.
In der Dokumentation "Michael Köhlmeier - Sagen aus ...
(ORF)

Text zuklappen
Sagen und Märchen seien, so die Gebrüder Grimm, "der Schatz des Volkes". So gesehen scheint auch Vorarlberg über einen großen Schatz zu verfügen, denn die Sagensammlungen der Region füllen ganze Bücher.
In der Dokumentation "Michael Köhlmeier - Sagen aus Vorarlberg" führt der österreichische Erzähler auf die Berge und in die Täler des Landes und stellt besonders interessante Sagen vor.
(ORF)


Seitenanfang
11:00
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Herrn Josefs letzte Liebe

Spielfilm, Österreich 1959

Darsteller:
Herr JosefHans Moser
Bankier TürkheimWolf Albach-Retty
Fräulein AugusteAdrienne Gessner
EvaGerlinde Locker
u.a.
Regie: Hermann Kugelstadt
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Herr Josef ist ein Diener alten Schlags und arbeitet im Haus des Bankiers Türkheim. Eines Tages verliebt er sich in einen herrenlosen kleinen Hund und nimmt das zutrauliche Tier heimlich zu sich. Aber dann beginnen für den alten Diener bittere Stunden: Denn Türkheims ...
(ORF)

Text zuklappen
Herr Josef ist ein Diener alten Schlags und arbeitet im Haus des Bankiers Türkheim. Eines Tages verliebt er sich in einen herrenlosen kleinen Hund und nimmt das zutrauliche Tier heimlich zu sich. Aber dann beginnen für den alten Diener bittere Stunden: Denn Türkheims herrschsüchtige Schwester Auguste will den Hund auf keinen Fall im Haus dulden.
"Herrn Josefs letzte Liebe" ist ein Spielfilm mit Hans Moser, bei dem er selbst am Drehbuch mitarbeitete.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Mangel an Fachkräften: Südtiroler Unternehmen suchen
qualifizierte Mitarbeiter
- Zeit für sich: Südtiroler Hotels bieten Antistress-
Programme an
- Bleibender Schmerz: Erinnerungen an das Unglück der
Rittner Bahn vor 50 Jahren
- Symbol des Lebens: Geritzte Gänse-Eier auf Bauernhof im
Langtauferer Tal im Vinschgau
- "American train": Die Geschichte der amerikanischen
Eisenbahn im Modell-Format
- "Schimmel ist schön": Ausstellung einer jungen Künstlerin
aus Paris in Gröden
- Rauchende Einzelstücke: Die Exemplare des Pfeifendesigners
Bertram Safferling
- Knigge bei Tisch: Anstandsregeln im feinen Restaurant

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Südtirol" stellt die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Mexiko: außendienst - Quinceanera


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15

On the road again (2/2)

Highways, Harleys und kein Tropfen Sprit

Film von und mit Wolfgang Fierek

Ganzen Text anzeigen
Wolfgang Fierek ist wieder "on the road": Der bayerische Schauspieler mit Zweitwohnsitz in Arizona hat sich auf seinen Harley-Chopper geschwungen und reist über die legendären Highways im sonnenverwöhnten Südwesten der USA. Auf seiner 4.500 Kilometer langen Fahrt kommt ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wolfgang Fierek ist wieder "on the road": Der bayerische Schauspieler mit Zweitwohnsitz in Arizona hat sich auf seinen Harley-Chopper geschwungen und reist über die legendären Highways im sonnenverwöhnten Südwesten der USA. Auf seiner 4.500 Kilometer langen Fahrt kommt er an monumentalen Attraktionen und ausgefallenen Sehenswürdigkeiten vorbei. Entlang der Strecke werden Cowboys, Indianer, ein Motorrad fahrendes Skelett und eine Biker-Diva zu seinen Freunden.
Mit "On the road again" ist ein atmosphärisches, mit authentischer Musik untermaltes und manchmal schräges Roadmovie entstanden, das nebenher auch einen wunderbaren Einblick in den amerikanischen Lifestyle gibt. Im zweiten Teil geht es um "Highways, Harleys und kein Tropfen Sprit".
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30

Kreuzfahrt ins Nichts

Mit dem Eisbrecher an den Rand der Welt

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigen
Eine ungewöhnliche Kreuzfahrt beginnt im Norden Skandinaviens: Einmal im Jahr bricht einer der stärksten Eisbrecher der Welt, "Kapitan Dranitsyn", von Murmansk ins Nordpolarmeer auf. Der Eisbrecher wurde 1999 zu einem Arbeits- und Passagierschiff umgebaut. Außerhalb der ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Eine ungewöhnliche Kreuzfahrt beginnt im Norden Skandinaviens: Einmal im Jahr bricht einer der stärksten Eisbrecher der Welt, "Kapitan Dranitsyn", von Murmansk ins Nordpolarmeer auf. Der Eisbrecher wurde 1999 zu einem Arbeits- und Passagierschiff umgebaut. Außerhalb der Sommermonate wird er als Wegbereiter für russische Versorgungsschiffe in der sibirischen Polarmeerregion eingesetzt. Entsprechend einfach ist das Leben an Bord - ohne den Komfort klassischer Kreuzfahrtschiffe. Ziel der Fahrt sind ein paar vergessene Inseln im Eis, die ihre Entdecker im 19. Jahrhundert nach einem österreichischen Kaiser benannten: Franz Josef Land. Die nördlichste Inselgruppe Eurasiens liegt knapp 900 Kilometer vom Nordpol entfernt und ist auch im Sommer größtenteils von Eis bedeckt. Die Landgänge sind für die Passagiere abenteuerlich.
Die Dokumentation "Kreuzfahrt ins Nichts" begleitet die Ausnahme-Kreuzfahrt mit dem Eisbrecher "Kapitan Dranitsyn" in eine der lebensfeindlichsten Gegenden der Erde.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Themen:
- Keiler Moritz
- Supperclub
- Jazzclub Pfaffenhofen
- Auf ins Inntal
- Laufen im Winter
- Hundertjähriger Kalender
- Immaterielles Kulturerbe

Moderation: Anna Groß

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:45

Crash und die Liebe

Partnersuche in Zeiten der Globalisierung

Reportage von Simon Christen

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Er nennt sich Crash Marty und sagt von sich, ihm sei egal, was andere von ihm denken. Er hat fast alles, was er zu seinem Glück braucht: mehrere Motorräder, einen Hobbykeller, wo er seine Modellflugzeuge zusammenbaut, und eine große Sammlung von Heavy Metal-Musik. Nur ...

Text zuklappen
Er nennt sich Crash Marty und sagt von sich, ihm sei egal, was andere von ihm denken. Er hat fast alles, was er zu seinem Glück braucht: mehrere Motorräder, einen Hobbykeller, wo er seine Modellflugzeuge zusammenbaut, und eine große Sammlung von Heavy Metal-Musik. Nur eines hat er nicht: eine Frau. Dass es Menschen gibt, die ihn belächeln, stört Crash Marty nicht. Dass er für Frauen offenbar höchstens als Kollege in Frage kommt, beginnt ihm mit Mitte 30 allerdings zuzusetzen. Und so nimmt Marty das Heft in die Hand und schaut sich im Internet nach heiratswilligen Osteuropäerinnen um. In der ukrainischen Hauptstadt Kiew wird aus einer virtuellen Bekanntschaft eine wirkliche. Marty trifft eine Frau, die alles ist, was er sich immer gewünscht hat: "Eine Amazonen-Prinzessin." Doch es ist noch ein langer Weg, bis er sich traut, es zu glauben: Das, was in einer Online-Single-Börse angefangen hat, könnte tatsächlich Liebe werden - und seinem Leben eine ganz neue Richtung geben.
Die Reportage "Crash und die Liebe" hat Crash Marty auf seiner Suche nach Liebe begleitet - bis zum Happy End.


Seitenanfang
16:10

Skitraum USA

Colorado und Kalifornien

Film von Martin Brinkmann

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur erfahrene Skifahrer träumen von einem Skiurlaub im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Vor allem der legendäre "Champagne-Powder", der feine Pulverschnee, und die oft unberührten Tiefschneehänge locken den europäischen Wintersportler, der Erholung von den ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nicht nur erfahrene Skifahrer träumen von einem Skiurlaub im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Vor allem der legendäre "Champagne-Powder", der feine Pulverschnee, und die oft unberührten Tiefschneehänge locken den europäischen Wintersportler, der Erholung von den vielfach überfüllten Alpen sucht.
Die Dokumentation "Skitraum USA" besucht die wichtigsten Ziele in den USA und gibt Tipps sowohl für Genuss-Skifahrer als auch für engagierte Heliskiing-Profis. Die Skisafari beginnt in Colorados berühmten Aspen und endet am Lake Tahoe in Kalifornien.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:35
schwarz-weiss monochromTonsignal in mono

Geliebte Hochstaplerin

Spielfilm, Deutschland 1961

Darsteller:
Martine ColombeNadja Tiller
Robert BolleWalter Giller
Mrs. OgdenLoni Heuser
David OgdenDietmar Schönherr
Barbara ShadwellElke Sommer
Ceila ShadwellLjuba Welitsch
u.a.
Regie: Akos von Ratony
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Martine Colombe heißt eigentlich Martina Pospischil. Aber das bleibt ihr Geheimnis. Das hübsche Mannequin hat die aktuelle Kollektion eines Designers gestohlen, um sich auf einem Luxusdampfer nach Amerika einzuschiffen. Dank ihrer eleganten Abendgarderobe kommt niemand ...
(ARD)

Text zuklappen
Martine Colombe heißt eigentlich Martina Pospischil. Aber das bleibt ihr Geheimnis. Das hübsche Mannequin hat die aktuelle Kollektion eines Designers gestohlen, um sich auf einem Luxusdampfer nach Amerika einzuschiffen. Dank ihrer eleganten Abendgarderobe kommt niemand auf die Idee, dass die vermeintlich reiche Dame nur eine Hochstaplerin ist, die sich einen Millionär angeln will. Ihr sorgsam eingefädelter Plan scheint aufzugehen: David Ogden, ein exzentrischer Millionär aus Amerika, verliebt sich in sie. Zu ihrer großen Überraschung entdeckt Martine in ihrer Kabine den blinden Passagier Robert Bolle. Robert kennt Martines Geheimnis und droht damit, sie zu verraten. Um nicht als Hochstaplerin aufzufliegen, muss sie sich wohl oder übel die Kabine mit ihm teilen.
"Geliebte Hochstaplerin" von Akos von Ratony ist eine Komödie mit dem ersten Film-Glamourpaar des deutschen Wirtschaftswunders: Nadja Tiller und Walter Giller ("Das Mädchen Rosemarie").
(ARD)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten

Hinter privaten Gartentoren

Film von Christian Schrenk

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Gärten sind in England etwas ganz Besonderes und so wundert es nicht, dass auch viele private Gärten ihre Pforten für Besucher öffnen. In Kew Green in den Außenbezirken von London haben die Bewohner von fünf neben einander liegenden Häusern Gärten angelegt, die ...
(ORF)

Text zuklappen
Gärten sind in England etwas ganz Besonderes und so wundert es nicht, dass auch viele private Gärten ihre Pforten für Besucher öffnen. In Kew Green in den Außenbezirken von London haben die Bewohner von fünf neben einander liegenden Häusern Gärten angelegt, die sich hinter dem Haus jeweils bis an die Themse erstrecken. Im milden Londoner Stadtklima wachsen hier Feigen, verschiedenen Rosen und Hortensiensorten und ein ganz besonderer Schmetterlingsstrauch. Eine Autostunde von der Hauptstadt entfernt liegt Cantax House. Der Garten - rund 800 Jahre alt - war Kulisse für den Film "Harry Potter und der Halbblutprinz". West Green House, das von der australischen Gartendesignerin Marilyn Abbott für 99 Jahre in Pacht genommen wurde, besticht durch einen paradiesischen Wassergarten und Farley Hill mit seinem Gemüsegarten. Abbey Dore Court hat eine rund drei Hektar große Anlage, die von der 86-jährigen Charis Ward gepflegt und gehegt wird. Immer noch plant die Gärtnerin neue Abschnitte.
Karl Ploberger blickt für die Reihe "Englands schönste Gärten" in private Gärten rund um London.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- "Charlie Hebdo"-Zeichner erzählen
- Grenzüberschreitung: Interviews mit Terroristen
- Meinungsfreiheit: Das Dilemma deutscher Satire
- Inhaftiert: "ZEIT" kämpft für Kollegen in China

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:25

Notizen aus dem Ausland

Japan: Die 3 Jungs von der Tankstelle


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind

assistiert Arved Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Für ihre Reihe "Bauerfeind" hat sich Katrin Bauerfeind bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben und muss sich den unterschiedlichsten Aufgaben stellen. Ob als Küchenhilfe bei Starköchin Sarah Wiener, als Leichtmatrosin auf dem Schiff des Extremabenteurers ...

Text zuklappen
Für ihre Reihe "Bauerfeind" hat sich Katrin Bauerfeind bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben und muss sich den unterschiedlichsten Aufgaben stellen. Ob als Küchenhilfe bei Starköchin Sarah Wiener, als Leichtmatrosin auf dem Schiff des Extremabenteurers Arved Fuchs oder als Tourmanagerin von Rap-Superstar Cro - die Moderatorin scheut keine Herausforderung, wenn es darum geht, ungewohnte Einblicke in das Leben ihres Gesprächspartners zu ermöglichen.
Diesmal reist Katrin Bauerfeind nach Flensburg, wo die "Dagmar Aaen" vor Anker liegt. Der Extremabenteurer Arved Fuchs rüstet das betagte Segelschiff für seine neue Expedition aus. Wenige Tage später will er Kurs auf Grönland nehmen. Da wird jede helfende Hand gebraucht, nicht nur beim Konservendosen beschriften. Die Assistentin wird von Kapitän Fuchs kurzerhand in die Takelage beordert. Dort stößt die Moderatorin dann an ihre Grenzen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Otello

Dramma lirico in vier Akten von Giuseppe Verdi

Darsteller:
OtelloAleksandrs Antonenko
DesdemonaMarina Poplavskaya
JagoCarlos Álvarez
EmiliaBarbara Di Castri
CassioStephen Costello
RodrigoAntonello Ceron
LodovicoMikhail Petrenko
MontanoSimone Del Savio
u.a.
Text von Arrigo Boito nach der Tragödie "Othello,
the Moor of Venice" von William Shakespeare
Es singen und spielen der Salzburger Festspiele
Kinderchor, die Konzertvereinigung Wiener Staatsopern-
chor und die Wiener Philharmoniker unter der Leitung
von Riccardo Muti
(italienisch mit deutschen Untertiteln)
Aus dem Großen Festspielhaus Salzburg, 2008
Bühnenbild: George Souglides
Kostüme: Emma Ryott
Choreographie: Philippe Giraudeau
Inszenierung: Stephen Langridge
Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Auf der einen Seite ist Giuseppe Verdis "Otello" expressive Oper, auf der anderen intimes Drama: In seinem Kern macht das Bühnenwerk zwei zerstörerische Emotionen sichtbar: Eifersucht und Neid. In diese Fallstricke der menschlichen Seele verfangen sich drei Außenseiter ...

Text zuklappen
Auf der einen Seite ist Giuseppe Verdis "Otello" expressive Oper, auf der anderen intimes Drama: In seinem Kern macht das Bühnenwerk zwei zerstörerische Emotionen sichtbar: Eifersucht und Neid. In diese Fallstricke der menschlichen Seele verfangen sich drei Außenseiter der venezianischen Gesellschaft: Otello, der als Fremder eine exponierte Stellung zu verteidigen hat, Desdemona, die sich eigenwillig gegen tradierte gesellschaftliche Regeln wendet, Jago, dem jedes Mittel recht ist, um zum begehrten Ansehen zu kommen. In dieser Welt voller Selbstzweifel, Begierden und Verletzbarkeit sind sich die drei Protagonisten bis zum tödlichen Ende ausgeliefert. Mit keinem anderen Dichter setzte sich Giuseppe Verdi (1813 -1901) so intensiv auseinander wie mit William Shakespeare. Was ihn an dem englischen Dramatiker faszinierte, war das differenzierte Ausloten der menschlichen Seele. Die Uraufführung seines "Otello" am 5. Februar 1887 in der Mailänder Scala gipfelte in einem unbeschreiblichen Triumph. Den unaufhaltsamen Sog ins Verderben vollzieht Verdis Musik bis ins Kleinste nach. Gerade sie offenbart die Abgründe egoistischen Denkens, die Abhängigkeit des Individuums von Anerkennung und seine Angst vor Einsamkeit und Tod. Die Neuinszenierung des "Otello" bei den Salzburger Festspielen wird von Stephen Langridge in Szene gesetzt. Seit den 1990er Jahren hat sich der britische Regisseur mit zahlreichen außergewöhnlichen Arbeiten an internationalen Bühnen einen Namen gemacht. Die musikalische Leitung hat Dirigent Riccardo Muti.
3sat zeigt "Otello" von Stephen Langridge von den Salzburger Festspielen.


Seitenanfang
22:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Schweizer Maximilian Schell - ein sehnsüchtiger Rebell

Film von Sissi Hüetlin

Ganzen Text anzeigen
Der schweizerisch-österreichische Doppelbürger Maximilian Schell gehörte international zu den ganz Großen der Theater- und Filmwelt. Für seine Rolle des Verteidigers Hans Rolfe im Film "Das Urteil von Nürnberg" wurde er 1962 als "Bester Schauspieler" mit einem Oscar ...

Text zuklappen
Der schweizerisch-österreichische Doppelbürger Maximilian Schell gehörte international zu den ganz Großen der Theater- und Filmwelt. Für seine Rolle des Verteidigers Hans Rolfe im Film "Das Urteil von Nürnberg" wurde er 1962 als "Bester Schauspieler" mit einem Oscar ausgezeichnet. Es folgten weitere fünf Nominierungen, als Regisseur und als Schauspieler. Auf der Bühne galt Schell als der Hamlet- und Jedermann-Darsteller schlechthin. Er inszenierte Theaterstücke, Opern und hat als Regisseur mehrere preisgekrönte Spielfilme gedreht - darunter "Der Richter und sein Henker" gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Friedrich Dürrenmatt. Und schließlich erschloss Maximilian Schell als Autor außergewöhnlicher Dokumentarfilme Neuland, beispielsweise 1984 mit "Marlene Dietrich - Porträt eines Mythos" und 2002 mit "Meine Schwester Maria".
"Der Schweizer Maximilian Schell - ein sehnsüchtiger Rebell" ist ein Porträt des Schauspielers, Autors, Dramaturgen und Regisseurs, der am 1. Februar 2014 in Innsbruck verstorben ist.


Seitenanfang
23:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger

Thema: "Religiös verblendet, politisch verirrt:

Gefährden Radikale unsere Gesellschaft?"

Mit den Gästen Alfred Grosser (Publizist), Alexander Gauland
(AfD, stellv. Vorstandssprecher), Volker Beck
(B'90/Grüne, Innenpolitischer Sprecher), Necla Kelek
(Soziologin und Islamkritikerin) und Carla Amina Baghajati
(Medienreferentin Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Werte-Vorstellungen: Attacke auf die Meinungsfreiheit
- Gold-Rausch: Christoph Waltz greift nach dem Golden Globe
- Augen-Maß: Die wahre Geschichte der Margaret Keane
- Religions-Kritiker: Ian McEwan

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:40
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:40
VPS 02:55

Videotext Untertitel

Die Träumer

(I sognatori)

Spielfilm, Frankreich/Großbritannien/Italien 2003

Darsteller:
MatthewMichael Pitt
IsabelleEva Green
TheoLouis Garrel
VaterRobin Renucci
MutterAnna Chancellor
u.a.
Regie: Bernardo Bertolucci
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Paris, 1968: Der Vietnamkrieg hat seinen Höhepunkt erreicht, die Forderung nach politischen Veränderungen ist kaum mehr zu überhören. Bei einer Demo lernt ein amerikanischer Student ein gleichgesinntes Geschwisterpaar kennen und lieben. Vor dem Hintergrund der Revolte ...

Text zuklappen
Paris, 1968: Der Vietnamkrieg hat seinen Höhepunkt erreicht, die Forderung nach politischen Veränderungen ist kaum mehr zu überhören. Bei einer Demo lernt ein amerikanischer Student ein gleichgesinntes Geschwisterpaar kennen und lieben. Vor dem Hintergrund der Revolte entwickelt sich eine sinnliche Ménage à trois.
Bernardo Bertolucci gelang mit "Die Träumer" nicht nur die kongeniale Adaption von Gilbert Adairs autobiografischem Roman, sondern auch ein melancholischer Rückblick auf die Zeit der ausgehenden 1960er Jahre, in der einer ganzen Generation die sexuelle Befreiung und politische Selbstbestimmung des Menschen nicht mehr nur als Utopie erschien. Zudem inszenierte er mit traumwandlerischer Sicherheit eine Liebeserklärung an das Kino.


Seitenanfang
4:30
VPS 04:45

Das Gold der Ostsee - Bernstein

Film von Monika von Behr

Ganzen Text anzeigen
Bernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. Der berühmteste und einzige Ort, wo Bernstein im Tagebau gewonnen wird, ist Jantary nahe Kaliningrad. Bis zum Zusammenbruch der UdSSR arbeiteten dort 2.500 Menschen, dann versank das ...

Text zuklappen
Bernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. Der berühmteste und einzige Ort, wo Bernstein im Tagebau gewonnen wird, ist Jantary nahe Kaliningrad. Bis zum Zusammenbruch der UdSSR arbeiteten dort 2.500 Menschen, dann versank das Kombinat, größter Arbeitgeber am Ort, in Korruption und Misswirtschaft.
Die Dokumentation "Das Gold der Ostsee - Bernstein" zeigt, wie sich unterschiedliche Initiativen in der Region bilden und zaghaft die Hoffnung aufkeimt, das Gold der Ostsee doch noch zur Grundlage eines besseren Lebens machen zu können.


Seitenanfang
5:15

Der Bernsteinzug - Eine Reise durchs Baltikum

Film von Eva Gerberding und André Schäfer

Sendeende: 6:00 Uhr