Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 14. Januar
Programmwoche 03/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:08

Die Tore zur Welt



(ORF)


6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.


Seitenanfang
11:30

Ein Wunderkind wird erwachsen

(Wh.)


Seitenanfang
12:00
Videotext Untertitel

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Frieren für dei Wissenschaft -

Outdoor-Bekleidung im ultimativen Kältetest

Film vom Nadine Maehs
Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Daheim in den Dolomiten -

Charakterköpfe aus Südtirol

Film von Sigrid Silgoner

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
Oben in den Dolomiten trifft man auf Exzentriker: "Hebs" betreut 150 Kühe, elf Pferde und 77 Schafe. Er spielt auf 2.164 Meter rustikal Golf. "Isi" mag gar nicht mehr ins Tal hinunter, so gemütlich hat sie es sich in ihrer Hütte auf Jochgrimm eingerichtet. Armin Holzer ...
(ORF)

Text zuklappen
Oben in den Dolomiten trifft man auf Exzentriker: "Hebs" betreut 150 Kühe, elf Pferde und 77 Schafe. Er spielt auf 2.164 Meter rustikal Golf. "Isi" mag gar nicht mehr ins Tal hinunter, so gemütlich hat sie es sich in ihrer Hütte auf Jochgrimm eingerichtet. Armin Holzer ist der blonde Jesus auf dem Gummiseil, der den Kick in der Höhe sucht. Und Familie Piccolruaz hütet zwei Schätze - die ladinische Sprache und ihren 800 Jahre alten Alfarèi-Hof. Dann ist da noch Egon Moroder Rusina, der wie aus der Steinzeit entflohen scheint. Mit drei Ziegen und einer Henne haust der Maler im Sommer auf einer Alm im Zelt und ahmt den Atem im Nebel nach.
Die Dokumentation "Daheim in den Dolomiten - Charakterköpfe aus Südtirol" stellt skurille Bergbewohner vor, die doch nicht im Gestern leben, sondern den Stadtmenschen vieles voraus haben: Herbert Krautgasser, Isolde Daldoss, Armin Holzer, Familie Piccolruaz und Egon Moroder Rusina scheinen Ruhe, Zufriedenheit und das pralle Leben gefunden zu haben.
(ORF)


Seitenanfang
12:50
Format 4:3

Streifzug durch Bozen und Umgeburg

Film von Ruth Deutschmann


Die Dokumentation "Streifzug durch Bozen und Umgebung" führt von Meran bis zur Burg Runkelstein auf den Spuren von Walther von der Vogelweide und Johann Wolfgang von Goethe.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Traumstädte: Vancouver

Die "Coole" am Pazifik

Film von Uwe Kröger

Ganzen Text anzeigen
In Vancouver haben sich viele junge Kreative angesiedelt, angelockt durch eine multikulturelle Mixtur und einen entspannten Lebensstil. Es ist ein kleines New York, doch weniger enervierend und aufgeregt. Für Rocksängerin Jessica Beach gibt es keine bessere Stadt. ...

Text zuklappen
In Vancouver haben sich viele junge Kreative angesiedelt, angelockt durch eine multikulturelle Mixtur und einen entspannten Lebensstil. Es ist ein kleines New York, doch weniger enervierend und aufgeregt. Für Rocksängerin Jessica Beach gibt es keine bessere Stadt.
Uwe Kröger stellt in seiner Reportage "Traumstädte: Vancouver" die kanadische Stadt und ihre Bewohner vor.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (1/5)

Cadiz - Hafen des Lichts

Film von Judith Völker

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des ersten Teils steht die südspanische Stadt Cadiz, deren einmalige Lage auf einer Landzunge die Bewohner jahrhundertelang vor Überfällen und Plünderungen bewahrte.

Die weiteren vier Teile der fünfteiligen Reihe "Hafenwelten" zeigt 3sat im Anschluss ab 14.45 Uhr.


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (2/5)

Homer - Großer Fang unterm Vulkan

Film von Judith Völker

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht die Hafenstadt Homer in Alaska.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (3/5)

Punta del Este - Paradies am Silberfluss

Film von Christian Schidlowski

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Der dritte Teil stellt den Hafen Punta del Este vor. Er liegt an der Mündung des Río de la Plata in den Atlantik und hat eine wechselvolle Geschichte.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (4/5)

Longyearbyen - Schätze im Ewigen Eis

Film von Frode Mo und Cordula Stadter

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des vierten Teils steht Longyearbyen, die größte Siedlung der Insel Spitzbergen.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (5/5)

La Rochelle - Herz der Atlantikküste

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des fünften und letzten Teils der Reihe steht die französische Hafenstadt La Rochelle am Atlantik.


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

mare TV - Reportage: Thailand

Film von Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigen
Der Süden Thailands kämpft noch immer mit den Folgen des verheerenden Tsunamis von 2004, doch die meisten Bewohner haben sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut. Der Strand von Mai Khao ist kilometerlang, schnurgerade und menschenleer. Nur die beiden Fischer Jua und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Süden Thailands kämpft noch immer mit den Folgen des verheerenden Tsunamis von 2004, doch die meisten Bewohner haben sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut. Der Strand von Mai Khao ist kilometerlang, schnurgerade und menschenleer. Nur die beiden Fischer Jua und Cha laufen mit ihren selbst gebastelten Fanggestellen immer wieder in die Brandung. Sie jagen sogenannte "jakajan-talay" - daumengroße Sandkrabben. In der "Phnag Nga-Bucht" leben ehemalige Seenomaden. Die Lehrerin Nimnual Hiran kommt mit dem Boot und unterrichtet die erste Klasse in der Dorfschule. Eine ganz andere Schule ist das "Monkey Training College". Hier bildet Somjai Saekhow Affen für die Kokosnussernte aus.
Die Reportage aus der Reihe "mare TV" erkundet den Süden Thailands - von der Insel Phuket bis zu den berühmten Nadelfelsen in der "Bucht von Phang Nga" - und stellt die Menschen vor, die dort leben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Stickstoff-Emissionen
Neues Gutachten zwingt zum Umdenken
- Digitale Didaktik
Lernen mit Computer-Spielen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Erfinderland Schweiz

Von Visionären und Tüftlern

Film von Peter Höllrigl

Ganzen Text anzeigen
Die Schweiz zählt zu den erfolgreichsten Erfindernationen der Welt. Die Menschen dahinter - die Erfinder - sind allerdings kaum bekannt. Sie tüfteln im Stillen, formen die Welt von morgen und leben den Traum vom großen Wurf. Ihr Weg ist steinig, und nur wenige schaffen ...

Text zuklappen
Die Schweiz zählt zu den erfolgreichsten Erfindernationen der Welt. Die Menschen dahinter - die Erfinder - sind allerdings kaum bekannt. Sie tüfteln im Stillen, formen die Welt von morgen und leben den Traum vom großen Wurf. Ihr Weg ist steinig, und nur wenige schaffen es. Doch dieser Erfindergeist hat die Schweiz entscheidend geprägt - früher wie heute. Als Triebfedern werden Rohstoffknappheit, Qualitätsbewusstsein, Geduld, aber auch der Wohlstand genannt. "Hinter fast jedem technischen Betrieb steckt eine Erfindung", sagt Patentanwalt Josef Felber. Wer sind die Menschen hinter den Erfindungen? Was treibt sie an? Da ist zum Beispiel Andreas Reinhard, der Visionär der Schweizer Erfinderszene. Sein Paradeprojekt ist der Skylift - der Lift in den Himmel. Reinhards Traum: Der Skylift soll eines Tages den Eiffelturm in den Schatten stellen. Seit 20 Jahren arbeitet er daran, jetzt steht der Bau kurz bevor. Ein anderer Tüftler ist Robert Meier. Er arbeitet an einer "Revolution des Elektrovelos". Doch die Konkurrenz ist riesig, die Gelder knapp und die Industrie zeigt Meier die kalte Schulter. Die Existenznot sitzt ihm seit Jahren im Nacken. Und doch ist Aufgeben kein Thema. Roman Bühler hat es geschafft: Nach jahrelanger Entwicklung hat seine neuartige Windturbine den Sprung in den Markt geschafft. Eine der wirtschaftlich erfolgreichsten helvetischen Erfindungen der letzten Jahrzehnte dürfte die Nespressokapsel sein.
Die Dokumentation "Erfinderland Schweiz" stellt Schweizer Erfinder vor.


Seitenanfang
21:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der große Plan

Film von Soeren Senn

Ganzen Text anzeigen
Corinne Itten - Berner Architektin und Naturschützerin aus Leidenschaft - verfolgt im Südwesten Botswanas einen ehrgeizigen Plan: Zum Schutze des Wildbestandes in der Kalahariwüste will sie mithilfe ihrer privaten Stiftung Comanis ein nachhaltiges Tourismusprojekt ...

Text zuklappen
Corinne Itten - Berner Architektin und Naturschützerin aus Leidenschaft - verfolgt im Südwesten Botswanas einen ehrgeizigen Plan: Zum Schutze des Wildbestandes in der Kalahariwüste will sie mithilfe ihrer privaten Stiftung Comanis ein nachhaltiges Tourismusprojekt lancieren. Das Konzept soll zusammen mit den dort beheimateten Buschleuten entwickelt werden, um ihnen eine wirtschaftliche Alternative zur kürzlich verbotenen Jagd zu bieten. Hatte Corinne bei ihren vorherigen Tier- und Naturschutzschutzprojekten nur mit Rangern zu tun, muss sie bei diesem Projekt zum ersten Mal mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt treten. Und so erweist sich die Umsetzung, die sich am heimischen Schreibtisch in Bern noch leicht und locker angehört hat, als ein mühseliger Prozess. Obwohl an einer Kotla, einer Art afrikanischer Gemeindeversammlung, mit einer Unterschrift die Zusammenarbeit besiegelt wird, kommt alles nur langsam in die Gänge. Die Herstellung eines Schildes, das Touristen auf das Projekt hinweisen soll, dauert mehrere Monate. Auch das Aufstellen einer Kasse, in welche die Gäste eine Gebühr für die Durchfahrt des Gebietes bezahlen sollen, wird durch schier endlose Diskussionen blockiert. Von Corinne als gut gemeintes Geschenk mitgebrachte Velos provozieren einen Konflikt unter den Dorfleuten. Und trotz immer wiederkehrender Erläuterungen an der Kotla gelingt es Corinne Itten nicht, das Vertrauen des ganzen Dorfes zu gewinnen. Ihre Kritiker sehen in ihr nichts anderes als eine Kolonialherrin.
Die Dokumentation "Der große Plan" stellt Corinne Itten und ihr Projekt vor. Die Berner Architektin will zum Schutze des Wildbestandes in der Kalahariwüste mithilfe ihrer privaten Stiftung Comanis ein nachhaltiges Tourismusprojekt lancieren.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Amour fou

Nathalie

Spielfilm, Frankreich 2003

Darsteller:
CatherineFanny Ardant
Nathalie/MarlèneEmmanuelle Béart
BernardGérard Depardieu
u.a.
Regie: Anne Fontaine
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Um das heimliche Liebesleben ihres Gatten auszukundschaften, verpflichtet Catherine die junge Prostituierte Marlène und gibt ihr den ungewöhnlichen Auftrag, ihren Mann zu verführen. Eigentlich ist die erfolgreiche Ärztin Catherine davon überzeugt, dass sie und ihr ...

Text zuklappen
Um das heimliche Liebesleben ihres Gatten auszukundschaften, verpflichtet Catherine die junge Prostituierte Marlène und gibt ihr den ungewöhnlichen Auftrag, ihren Mann zu verführen. Eigentlich ist die erfolgreiche Ärztin Catherine davon überzeugt, dass sie und ihr Mann Bernard eine gute Ehe führen. Umso erschrockener ist sie, als sie Spuren für einen Seitensprung bei ihrem werten Gatten entdecken muss. Die Prostituierte Marlène scheint genau die Richtige für ein gewagtes Experiment. Unter dem Namen "Nathalie" soll sie eine Affäre mit dem nichtsahnenden Ehemann beginnen und Catherine haarklein von den erotischen Erlebnissen berichten. Etwas seltsam erscheint der abgebrühten Marlène dieser Job schon, doch sie kann das Geld gut gebrauchen. Und so beginnt eine pikante "liaison à trois", in der die Sprache der Erotik schon bald ein Eigenleben führt.
Das mit Fanny Ardant, Emmanuelle Béart und Gérard Depardieu hervorragend besetzte französische Erotikdrama "Nathalie" erzählt von der Lust am Voyeurismus und zeigt die Gratwanderung der Gefühle zwischen gekaufter und geschenkter Liebe. "Was mich fasziniert hat, ist die Vorstellung einer Ehefrau, die ein Callgirl anheuert und unbeabsichtigt in eine Situation gerät, in der sie quasi stellvertretend eine sexuelle Beziehung hat", erzählt Regisseurin Anne Fontaine in einem Interview.

Als nächsten Film der Reihe "Amour fou" zeigt 3sat am Donnerstag, 15. Januar, um 22.25 Uhr "Eine Nacht in Rom".


Seitenanfang
0:05
Videotext Untertitel

Ankerplatz für Matrosen

Wenn die Seemannsmission hilft

Film von Martina Theis

Ganzen Text anzeigen
"Seeleute sind vergessene Leute", sagt Diakon Thomas Reinold. "Meistens sind sie neun Monate ohne Unterbrechung auf See. Sie arbeiten hart, auch für geringen Lohn, ertragen Stürme und die Furcht vor Piraten. Sie sind es, die unsere Waren von A nach B transportieren. Und ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
"Seeleute sind vergessene Leute", sagt Diakon Thomas Reinold. "Meistens sind sie neun Monate ohne Unterbrechung auf See. Sie arbeiten hart, auch für geringen Lohn, ertragen Stürme und die Furcht vor Piraten. Sie sind es, die unsere Waren von A nach B transportieren. Und keiner macht sich über ihr Leben Gedanken." Thomas Reinold arbeitet bei der Bremerhavener Seemannsmission. Deren Seemannsclub "Welcome" ist gerade von Seeleuten zu einem der beliebtesten Clubs weltweit gewählt worden. Über 100 Gäste, vom Decksmann bis zum Kapitän, kommen jeden Abend zu Thomas Reinold und seinem Team. "Das Schiff ist ein Gefängnis", so formuliert es ein Matrose. Bordbesuche gehören auch zum festen Angebot der Seemannsmissionen in Bremen und Bremerhaven. Denn viele Schiffe haben mittlerweile so kurze Liegezeiten, dass es nicht einmal mehr reicht für den Ausflug in den Club. Auch und gerade in extremen Situationen ist die Seemannsmission zur Stelle: Als im Winter 2012 die "Silves" in Bremerhaven monatelang an der Kette lag, weil die Reederei die Heuern nicht mehr zahlte, kümmerten sich die Mitarbeiter der Seemannsmission um die Besatzung. Und nicht zuletzt sind die Seemannsmissionen Anlaufstelle, wenn Seeleute im Alter nicht wissen wohin.
Die Reportage "Ankerplatz für Matrosen" begleitet das Team der Bremerhavener und Bremer Seemannsmission bei ihren Besuchen an Bord, bei der Arbeit im Seemannsclub und im Seemannsheim.
(ARD/RB)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
1:35
Videotext Untertitel

Nathalie

Spielfilm, Frankreich 2003

(Wh.)

Länge: 102 Minuten


Seitenanfang
3:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Liebeskämpfe

Spielfilm, Frankreich 2013

(Wh.)

Länge: 99 Minuten


Seitenanfang
4:55
Videotext Untertitel

Traumstädte: Vancouver

(Wh.)


Seitenanfang
5:40

Marokko - Land der Träume

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigen
Marokko - zwischen Atlas und Atlantik gelegen - ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Die meisten Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes, an die langen Sandstrände, in die Wüste. Was aber verbirgt sich ...

Text zuklappen
Marokko - zwischen Atlas und Atlantik gelegen - ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Die meisten Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes, an die langen Sandstrände, in die Wüste. Was aber verbirgt sich hinter den Kulissen des Königreiches? Was sind die Geheimnisse des Erfolges, welche Träume haben die Menschen?
Natalie Steger und ihr Team stellen in ihrer Dokumentation "Marokko - Land der Träume" vor. Sie besuchen Spielfilmdreharbeiten in der Wüste - im Hollywood Nordafrikas. Sie treffen Schlangenbeschwörer und Berberfrauen, die das teuerste Öl der Welt noch von Hand herstellen - das Arganöl. Sie wandeln auf den Spuren von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in "Casablanca" und zeigen Weinanbau in einem muslimischen Land. Eine deutsche Hotelmanagerin verrät, warum Marrakesch auch Jahrzehnte nach den wilden Jahren mit Mick Jagger, Yves Saint-Laurent, Jimi Hendriks noch immer für so viele eine Traumstadt ist.

Sendeende: 6:15 Uhr