Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 9. Januar
Programmwoche 02/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

III nach neun - classics

Knochenbrecher und andere Unikate

Mit den Gästen Christoph Waltz, Tamme Hanken, Tana
Schanzara, Wolfgang Völz und Andrea Bocelli

Moderation: Amelie Fried, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Als Christoph Waltz im Oktober 2001 im "III nach neun"-Studio zu Gast war, war er vom Oscar-prämierten Weltstar, der er heute ist, noch einige Jahre entfernt. Aber man konnte auch damals schon erahnen, wieviel Potenzial in dem in Wien geborenen Schauspieler steckt. ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Als Christoph Waltz im Oktober 2001 im "III nach neun"-Studio zu Gast war, war er vom Oscar-prämierten Weltstar, der er heute ist, noch einige Jahre entfernt. Aber man konnte auch damals schon erahnen, wieviel Potenzial in dem in Wien geborenen Schauspieler steckt. Jedenfalls hat Waltz es Moderatorin Amelie Fried damals nicht leicht gemacht.
Neben Christoph Waltz sind in dieser "III nach neun - classics"-Ausgabe auch mit dabei: "Knochenbrecher" Tamme Hanken, Ruhrpott-Diva Tana Schanzara, Schauspiel-Original Wolfgang Völz und andere.
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15
Format 4:3

Oman

Wo der Weihrauch wächst

Film von Andreas Lueg und Nikolaus Tarouquella

Ganzen Text anzeigen
Das Portal der Nationalbank glänzt vor Gold: Oman, das alte Weihrauchland am Indischen Ozean, exportiert seit Mitte der 1960er Jahre - sichtbar gewinnbringend - Öl und Gas. Im Gegenzug entdecken seit einiger Zeit immer mehr europäische Touristen Oman. Ursprüngliche ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Das Portal der Nationalbank glänzt vor Gold: Oman, das alte Weihrauchland am Indischen Ozean, exportiert seit Mitte der 1960er Jahre - sichtbar gewinnbringend - Öl und Gas. Im Gegenzug entdecken seit einiger Zeit immer mehr europäische Touristen Oman. Ursprüngliche Landschaften, Reisenden gegenüber aufgeschlossene Bewohner und ein mildes Winterklima machen das Sultanat zum touristischen Highlight der Golfregion.
Die Dokumentation präsentiert den "Oman" als ein modernes arabisches Land, das - auch dank seines weltoffenen Regenten, Sultan Qaboos - Tradition mit religiöser Toleranz und kosmopolitischem Geist verbindet. Ein Land zwischen Tausendundeiner Nacht und Moderne.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Manchmal würde ich auch gern ...

- Kinder mit schweren Erkrankungen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kinder mit schweren Erkrankungen müssen im Alltag erhebliche Einschränkungen in Kauf nehmen. Sie verbringen oft Wochen oder sogar Monate im Krankenhaus und sind darum wahre kleine Helden. Sina Wolf hat Spinale Muskelatrophie. Bis vor zwei Jahren konnte sie nicht ohne ...

Text zuklappen
Kinder mit schweren Erkrankungen müssen im Alltag erhebliche Einschränkungen in Kauf nehmen. Sie verbringen oft Wochen oder sogar Monate im Krankenhaus und sind darum wahre kleine Helden. Sina Wolf hat Spinale Muskelatrophie. Bis vor zwei Jahren konnte sie nicht ohne Korsett im Rollstuhl sitzen und hatte ständig Schmerzen. Doch schon damals zeigte sich die 13-Jährige kämpferisch und wagte drei komplizierte Operationen. "Ich kann wieder tief Luft holen", stellt sie heute erfreut fest. Und das gibt ihr neue Energie. Lucas Krieg konnte nur überleben, weil für ihn nach langer Suche ein Knochenmarkspender gefunden wurde. Mit zwei Jahren erkrankte er an Fanconi-Anämie, einer seltenen, tödlich verlaufenden Blutkrankheit. Es dauerte lange, bis die Ärzte überhaupt eine Diagnose stellen konnten. Das Leben des 18-Jährigen ist seitdem ein Auf und Ab. Immer wieder kam es zu Infektionen, musste er ins Krankenhaus. Doch Lucas und seine Familie haben sich von all den Rückschlägen nicht unterkriegen lassen.
Diese Folge aus der Reihe "Besonders normal" berichtet darüber, wie Kinder mit schweren Erkrankungen ihr Leben meistern.


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Gesichter des Islam (1/3)

Glaube und Kultur

Film von Hannes Schuler und Hartmut Schwenk

Ganzen Text anzeigen
Die muslimische Welt - von der laizistischen Türkei über das fundamentalistische Saudi-Arabien bis nach Indonesien - ist von Unterschieden und Vielfalt geprägt. Doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Die "Fünf Säulen des Islam" - Glaubensbekenntnis, Gebet, Fasten, Spenden ...
(ARDSWR//ORF/SRF)

Text zuklappen
Die muslimische Welt - von der laizistischen Türkei über das fundamentalistische Saudi-Arabien bis nach Indonesien - ist von Unterschieden und Vielfalt geprägt. Doch es gibt eine Gemeinsamkeit: Die "Fünf Säulen des Islam" - Glaubensbekenntnis, Gebet, Fasten, Spenden und die Pilgerfahrt nach Mekka. In Istanbul beginnt eine junge Familie den Tag mit dem Einkauf des festlichen Prinzengewandes für die Beschneidung des dreijährigen Sohnes. In der Wüste Saudi-Arabiens pflegen Beduinen, wie zu Zeiten des Propheten, das einfache Leben der Kamelzüchter. In Mekka umrunden Pilger die Kaaba, den zentralen Ort der Muslime, und in Indonesien führt die Schwester des Sultans von Cirebon durch die Feierlichkeiten zum Geburtstag des Propheten.
Im ersten Teil der vierteiligen Dokumentation "Gesichter des Islam" dreht sich alles um "Glaube und Kultur". Dabei stehen besonders die religiösen Grundlagen und die Mannigfaltigkeit der muslimischen Welt im Fokus.

3sat zeigt die weiteren Folgen der vierteiligen Reihe "Gesichter des Islam" an den kommenden Freitagen, immer um 12.00 Uhr.

(ARDSWR//ORF/SRF)


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Altstadt von Tunis, Tunesien

Ein Tag im Ramadan

Film von Manfred Linke
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In der Medina, der Altstadt von Tunis, verschmolzen unter islamischem Vorzeichen viele kulturelle Traditionen: die von Berbern, Arabern, Türken und spanischen Muslimen. Aber auch jüdische Händler und christliche Seefahrer hinterließen ihre Spuren. Vom 12. bis zum 16. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In der Medina, der Altstadt von Tunis, verschmolzen unter islamischem Vorzeichen viele kulturelle Traditionen: die von Berbern, Arabern, Türken und spanischen Muslimen. Aber auch jüdische Händler und christliche Seefahrer hinterließen ihre Spuren. Vom 12. bis zum 16. Jahrhundert galt Tunis als eine der größten und reichsten Städte der islamischen Welt. Paläste, Moscheen, Mausoleen, Wohnhäuser, Märkte unter Arkaden, insgesamt etwa 700 Monumente zeugen noch heute von einer großen Vergangenheit. Das bedeutendste Bauwerk ist die zentral gelegene Zitouna-(Ölbaum)-Moschee. Sie wurde im 8. Jahrhundert von arabischen Eroberern gegründet, die Säulen der Gebetshalle stammen aus dem antiken Karthago.
Die Dokumentation über "Die Altstadt von Tunis, Tunesien" aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" zeigt die Hauptstadt Tunesiens während des Ramadan. Die Medina von Tunis ist nicht nur eine eindrucksvolle Weltkulturerbstätte, sondern auch eine lebendige, islamische Stadt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Winter im Sauerland

Leute - Landschaften - Leidenschaften

Film von Gisbert Baltes

Ganzen Text anzeigen
Landschaftsbilder, wie man sie nur aus dem verschneiten Norwegen kennt, Menschen, die die schönen Seiten des Winters zu schätzen wissen - das ist das Jahresende im Sauerland.
Die Dokumentation "Winter im Sauerland" erzählt große und kleine Geschichten rund um die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Landschaftsbilder, wie man sie nur aus dem verschneiten Norwegen kennt, Menschen, die die schönen Seiten des Winters zu schätzen wissen - das ist das Jahresende im Sauerland.
Die Dokumentation "Winter im Sauerland" erzählt große und kleine Geschichten rund um die kalte Jahreszeit, von Leuten, Landschaften und Leidenschaften und wirft schließlich mit Filmdokumenten aus den 1920er und 1930er Jahren einen Blick in die Vergangenheit.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:15
Videotext Untertitel

Bilderbuch Prignitz

Zwischen Linum und Meyenburg

Film von Christel Sperlich

Ganzen Text anzeigen
Die Landschaft der zwischen Elbe und Oder eingebetteten Prignitz im Nordwesten Brandenburgs ist geprägt von den Urgewalten der letzten Eiszeit. Sanft gewellte Landstriche wechseln mit langgestreckten Hügelketten, den so genannten "Endmoränen", und flachen Tälern. Heute ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die Landschaft der zwischen Elbe und Oder eingebetteten Prignitz im Nordwesten Brandenburgs ist geprägt von den Urgewalten der letzten Eiszeit. Sanft gewellte Landstriche wechseln mit langgestreckten Hügelketten, den so genannten "Endmoränen", und flachen Tälern. Heute ist die wenig industrialisierte Region aufgrund ihrer weitgehend intakten Naturlandschaft und ihren zahlreichen kulturhistorischen Stätten ein beliebtes Reiseziel.
"Bilderbuch Prignitz" stellt die Region zwischen Linum und Meyenburg vor.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:00

Kesslers Expedition (1/4)

So weit die Huskys laufen

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys seine erste Winterexpedition. Mit dem Gespann auf 16 Pfoten geht es durch die winterliche Landschaft auf die Suche nach dem kältesten Ort Brandenburgs. Denn Kälte ist für Huskys Wohlfühlprogramm. Kesslers Weg führt von Potsdam über das Nuthetal, die Parforceheide - das letzte größere zusammenhängende Waldgebiet in der Region Berlin-Brandenburg - und über den Großbeerener Graben in den Naturpark Dahme-Heideseen. Schließlich führt sein Weg vom Spreewald in die Nieder- und Oberlausitz.
In der vierteiligen Reihe "Kesslers Expedition" will Michael Kessler in 14 Tagen mit seinem Hundequartett über 200 Kilometer zurücklegen. Ob ihm das gelingt, darüber entscheiden auch die Menschen, die er unterwegs trifft und für die er wie immer gern vom Wege abweicht. Erster Teil.

Die drei weiteren Teile der vierteiligen Reihe "Kesslers Expedition" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.45 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:45

Kesslers Expedition (2/4)

So weit die Huskys laufen

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys seine erste Winterexpedition. Mit dem Gespann auf 16 Pfoten geht es durch die winterliche Landschaft auf die Suche nach dem kältesten Ort Brandenburgs. Denn Kälte ist für Huskys Wohlfühlprogramm. Kesslers Weg führt von Potsdam über das Nuthetal, die Parforceheide - das letzte größere zusammenhängende Waldgebiet in der Region Berlin-Brandenburg - und über den Großbeerener Graben in den Naturpark Dahme-Heideseen. Schließlich führt sein Weg vom Spreewald in die Nieder- und Oberlausitz.
In der vierteiligen Reihe "Kesslers Expedition" will Michael Kessler in 14 Tagen mit seinem Hundequartett über 200 Kilometer zurücklegen. Ob ihm das gelingt, darüber entscheiden auch die Menschen, die er unterwegs trifft und für die er wie immer gern vom Wege abweicht. Zweiter Teil.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
16:30

Kesslers Expedition (3/4)

So weit die Huskys laufen

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys seine erste Winterexpedition. Mit dem Gespann auf 16 Pfoten geht es durch die winterliche Landschaft auf die Suche nach dem kältesten Ort Brandenburgs. Denn Kälte ist für Huskys Wohlfühlprogramm. Kesslers Weg führt von Potsdam über das Nuthetal, die Parforceheide - das letzte größere zusammenhängende Waldgebiet in der Region Berlin-Brandenburg - und über den Großbeerener Graben in den Naturpark Dahme-Heideseen. Schließlich führt sein Weg vom Spreewald in die Nieder- und Oberlausitz.
In der vierteiligen Reihe "Kesslers Expedition" will Michael Kessler in 14 Tagen mit seinem Hundequartett über 200 Kilometer zurücklegen. Ob ihm das gelingt, darüber entscheiden auch die Menschen, die er unterwegs trifft und für die er wie immer gern vom Wege abweicht. Dritter Teil.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
17:15

Kesslers Expedition (4/4)

So weit die Huskys laufen

Film von und mit Michael Kessler

Ganzen Text anzeigen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Nach drei Expeditionen zwischen Früh- und Hochsommer, nach Kanutour auf der Spree, Eselwanderung an die Ostsee und Floßfahrt auf der Havel ist jetzt Schluss mit den kuscheligen Ausflügen: Schauspieler und Comedian Michael Kessler unternimmt mit vier sibirischen Huskys seine erste Winterexpedition. Mit dem Gespann auf 16 Pfoten geht es durch die winterliche Landschaft auf die Suche nach dem kältesten Ort Brandenburgs. Denn Kälte ist für Huskys Wohlfühlprogramm. Kesslers Weg führt von Potsdam über das Nuthetal, die Parforceheide - das letzte größere zusammenhängende Waldgebiet in der Region Berlin-Brandenburg - und über den Großbeerener Graben in den Naturpark Dahme-Heideseen. Schließlich führt sein Weg vom Spreewald in die Nieder- und Oberlausitz.
In der vierteiligen Reihe "Kesslers Expedition" will Michael Kessler in 14 Tagen mit seinem Hundequartett über 200 Kilometer zurücklegen. Ob ihm das gelingt, darüber entscheiden auch die Menschen, die er unterwegs trifft und für die er wie immer gern vom Wege abweicht. Vierter Teil.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Lara rennt - Schlittenhunde am Mont Blanc

Film von Ralph-Jürgen Schoenheinz

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr findet am Mont Blanc Massiv ein spektakuläres Schlittenhund-Rennen vor majestätischer Kulisse statt. Thomas Hoffmann aus Bayern ist seit 25 Jahren "Musher" - so heißt der Mann, der ein Hundeschlitten-Gespann lenkt. In diesem Jahr fährt er mit einem Gespann ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Jedes Jahr findet am Mont Blanc Massiv ein spektakuläres Schlittenhund-Rennen vor majestätischer Kulisse statt. Thomas Hoffmann aus Bayern ist seit 25 Jahren "Musher" - so heißt der Mann, der ein Hundeschlitten-Gespann lenkt. In diesem Jahr fährt er mit einem Gespann von 40 Hunden mit. So wie andere sich auf warme Sommertage freuen, so fiebert Hoffmann auf die ersten kalten Tage im Oktober hin. Er wählt die Leithunde aus, die vorneweg laufen, und legt fest, welcher Hund auf welcher Position sein Bestes geben kann. Dann spannt er frühmorgens oder spätabends 16 seiner Hunde vor den Trainingswagen, der aussieht wie ein kleiner römischer Streitwagen.
Die Dokumentation "Lara rennt - Schlittenhunde am Mont Blanc" stellt den Musher Thomas Hoffmann vor und erzählt von dem Abenteuer, mit Hunden zu laufen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Spätfolgen
Schilddrüsenkrebs in Fukushima
- Ebola
Westafrika droht der Wirtschaftskollaps
- Club der Superreichen
Die Macht des Vermögens

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Die Reste des Journalismus - über die Krise der
"Vierten Gewalt"

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Armes Schwein?

Film von Sven Jaax

Ganzen Text anzeigen
Die Deutschen lieben Schweine, vor allem deren Fleisch auf dem Teller. 39 Kilo verzehren wir Deutschen davon pro Jahr und Kopf. Dafür wurden 2013 fast 60 Millionen Tiere geschlachtet und verarbeitet. Gleichzeitig hat die Schweinehaltung einen miserablen Ruf, vor allem die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Deutschen lieben Schweine, vor allem deren Fleisch auf dem Teller. 39 Kilo verzehren wir Deutschen davon pro Jahr und Kopf. Dafür wurden 2013 fast 60 Millionen Tiere geschlachtet und verarbeitet. Gleichzeitig hat die Schweinehaltung einen miserablen Ruf, vor allem die konventionelle Massentierhaltung.
Die Dokumentation "Armes Schwein?" geht der Frage nach, wie das zusammenpasst.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Libanon - Flucht nach vorn

Film von Katrin Sandmann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kein Anrainer bekommt die Auswirkungen des Syrien-Krieges heftiger zu spüren, als der Libanon. Mehr als eine Million Flüchtlinge hat der kleine Nachbarstaat aufgenommen - bei selbst nur 4,5 Million Einwohnern.
"makro" berichtete bereits im Sommer 2014 über die ...

Text zuklappen
Kein Anrainer bekommt die Auswirkungen des Syrien-Krieges heftiger zu spüren, als der Libanon. Mehr als eine Million Flüchtlinge hat der kleine Nachbarstaat aufgenommen - bei selbst nur 4,5 Million Einwohnern.
"makro" berichtete bereits im Sommer 2014 über die Folgen. Wirtschaft und Infrastruktur drohten bereits damals unter dem Flüchtlingsstrom zu kollabieren. In den letzten Monaten hat sich die Lage weiter zugespitzt, die Libanesen wurden den Syrern gegenüber immer feindseliger. Genug, sagte die libysche Regierung und machte nun die Grenzen dicht. Autorin Katrin Sandmann ist für "makro" in den Libanon zurückgekehrt, um herauszufinden, wie die Wirtschaft darauf reagiert. Und stellte fest, dass sich die jungen libanesischen Unternehmer von politischem Chaos, steigender Arbeitslosigkeit und dem Krieg direkt nebenan weiter unbeirrt zeigen. Mit ihren kreativen Ideen trotzen sie weiter der Wirtschaftskrise. Wobei fast jedes Start-Up ein Business-Modell für den Firmensitz im Ausland beinhaltet. Man weiß ja nie!


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Kuba
Das Ende der Revolution? - Kuba und die USA nähern sich an
- Ungarn
Vereint gegen Orban - Proteste in Ungarn
- Pakistan
Unter Tage - "außendienst" in einer Salzmine

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital Audio

Der Samariter - Tödliches Finale

(The Samaritan)

Spielfilm, Kanada 2012

Darsteller:
FoleySamuel L. Jackson
EthanLuke Kirby
IrisRuth Negga
XavierTom Wilkinson
HelenaDeborah Kara Unger
GretchenMartha Burns
u.a.
Regie: David Weaver
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Foley ist kein gewöhnlicher Ganove: Er ist vielmehr ein Trickbetrüger alter Schule, dessen Spezialität der sogenannte "Samariter" ist - ein sorgsam eingefädelter Betrug, bei dem das ahnungslose Opfer glaubt, dem Gauner eine Gefälligkeit zu erweisen. Bei diesem Spiel ...
(ARD)

Text zuklappen
Foley ist kein gewöhnlicher Ganove: Er ist vielmehr ein Trickbetrüger alter Schule, dessen Spezialität der sogenannte "Samariter" ist - ein sorgsam eingefädelter Betrug, bei dem das ahnungslose Opfer glaubt, dem Gauner eine Gefälligkeit zu erweisen. Bei diesem Spiel hatte Foley es zur Meisterschaft gebracht, bis ein betrogener Gangster ihn bei einem misslungenen Coup zur Erschießung des eigenen Partners zwang. Durch diesen Mord verlor Foley den besten Freund und verbüßte zudem eine 25-jährige Haftstrafe. Mit seiner Vergangenheit will er nun nichts mehr zu tun haben. Doch kaum ist er wieder auf freiem Fuß, da versucht der kriminelle Nachtklubbesitzer Ethan, ihn zu einem lukrativen Job zu überreden. Um acht Millionen Dollar will Ethan einen Mafiapaten erleichtern, doch dazu braucht er als Komplizen einen Virtuosen wie Foley.
Der Noir-Thriller "Der Samariter - Tödliches Finale" von David Weaver erzählt nicht nur von einem packenden Coup, wie man ihn aus Klassikern wie "Der Clou" und "Ocean's Eleven" kennt. Der Reiz des doppelbödigen Verwirrspiels entsteht durch ein abgründiges Psychoduell zwischen zwei höchst unterschiedlichen Kriminellen: Als gebrochener Mann zappelt Samuel L. Jackson in einem teuflischen Intrigennetz, Luke Kirby brilliert in der Rolle des hinterhältigen Gegners, der ihn beherrschen will. Mit Tom Wilkinson und Deborah Kara Unger sind auch die Nebenrollen markant besetzt.
(ARD)


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Videotext Untertitel

Django Asül: Rückspiegel 2014 (1/2)

Ein satirischer Jahresrückblick

Ganzen Text anzeigen
Das Jahr 2014 geht zu Ende, und der Spitzen-Kabarettist Django Asül fährt im Schleudergang rückwärts. Mit scharfem Wortwitz, schwarzem Humor und hintergründigen Betrachtungen dreht er Politik, Sport, Wirtschaft und manche Haarspalterei des zurückliegenden Jahres ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das Jahr 2014 geht zu Ende, und der Spitzen-Kabarettist Django Asül fährt im Schleudergang rückwärts. Mit scharfem Wortwitz, schwarzem Humor und hintergründigen Betrachtungen dreht er Politik, Sport, Wirtschaft und manche Haarspalterei des zurückliegenden Jahres durch die Mangel.
Erster Teil des zweiteiligen satirischen Jahresrückblicks mit Django Asül.

Den zweiten Teil des zweiteiligen satirischen Jahresrückblicks "Django Asül: Rückspiegel" zeigt 3sat im Anschluss um 1.15 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
1:15
Videotext Untertitel

Django Asül: Rückspiegel 2014 (2/2)

Ein satirischer Jahresrückblick

Ganzen Text anzeigen
Das Jahr 2014 geht zu Ende, und der Spitzen-Kabarettist Django Asül fährt im Schleudergang rückwärts. Mit scharfem Wortwitz, schwarzem Humor und hintergründigen Betrachtungen dreht er Politik, Sport, Wirtschaft und manche Haarspalterei des zurückliegenden Jahres ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das Jahr 2014 geht zu Ende, und der Spitzen-Kabarettist Django Asül fährt im Schleudergang rückwärts. Mit scharfem Wortwitz, schwarzem Humor und hintergründigen Betrachtungen dreht er Politik, Sport, Wirtschaft und manche Haarspalterei des zurückliegenden Jahres durch die Mangel.
Zweiter Teil des satirischen Jahresrückblicks mit Django Asül.
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:00

Tatsachen (1/2)

von und mit Rolf Miller

Ganzen Text anzeigen
Rolf Miller ist der Meister des unfreiwilligen Humors: Er weicht aus. Er verschweigt. Er verheddert sich in seinen eigenen Worten. Er sagt nichts. Und das auf einzigartige Art und Weise. Er dreht die Schraube weiter zu im Alltags-Desaster. Wenn Rolf Miller eine Pause ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Rolf Miller ist der Meister des unfreiwilligen Humors: Er weicht aus. Er verschweigt. Er verheddert sich in seinen eigenen Worten. Er sagt nichts. Und das auf einzigartige Art und Weise. Er dreht die Schraube weiter zu im Alltags-Desaster. Wenn Rolf Miller eine Pause setzt, tut sich danach mit explosiver Wucht ein grandioser Abgrund auf. Denn hinter jeder Pause lauert eine neue Pointe. Zu wichtigen Themen wie Atombombe, Urknall, Kunst, Sport, Frauen, Kinder, Achim und Jürgen verliert Miller zielsicher den Faden. Millers Figur ist genau der Typ, der dem Planeten irrsinnig auf den Zeiger geht und es nicht merkt. Und das mit Bravour. Hört man ihm zu, wird man zum Täter, man übt Rache und darf lachen.
Erster Teil der zweiteiligen Kabarettsendung "Tatsachen" von und mit Rolf Miller.

Den zweiten Teil von Rolf Millers "Tatsachen" zeigt 3sat im Anschluss um 2.45 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:45

Tatsachen (2/2)

von und mit Rolf Miller

Ganzen Text anzeigen
Rolf Miller ist der Meister des unfreiwilligen Humors: Er weicht aus. Er verschweigt. Er verheddert sich in seinen eigenen Worten. Er sagt nichts. Und das auf einzigartige Art und Weise. Er dreht die Schraube weiter zu im Alltags-Desaster. Wenn Rolf Miller eine Pause ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Rolf Miller ist der Meister des unfreiwilligen Humors: Er weicht aus. Er verschweigt. Er verheddert sich in seinen eigenen Worten. Er sagt nichts. Und das auf einzigartige Art und Weise. Er dreht die Schraube weiter zu im Alltags-Desaster. Wenn Rolf Miller eine Pause setzt, tut sich danach mit explosiver Wucht ein grandioser Abgrund auf. Denn hinter jeder Pause lauert eine neue Pointe. Zu wichtigen Themen wie Atombombe, Urknall, Kunst, Sport, Frauen, Kinder, Achim und Jürgen verliert Miller zielsicher den Faden. Millers Figur ist genau der Typ, der dem Planeten irrsinnig auf den Zeiger geht und es nicht merkt. Und das mit Bravour. Hört man ihm zu, wird man zum Täter, man übt Rache und darf lachen.
Zweiter Teil der Kabarettsendung "Tatsachen" von und mit Rolf Miller.
(ARD/BR)


Seitenanfang
3:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Im Zeichen des Bösen

(Wh.)

Länge: 92 Minuten


Seitenanfang
5:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Giganten am Himmel

Die fliegenden Flugzeugträger der US Navy

Film von Robert Wortmann

Ganzen Text anzeigen
In den 1930er Jahren wurde das Luftschiff "USS Macon" gebaut und von der US-Navy in Dienst gestellt. Es sollte als schwebender Flugzeugträger mit fünf Fliegern an Bord den Luftraum über dem Pazifik beherrschen. Doch "USS Macon" geriet in einen Sturm, stürzte ab und ...

Text zuklappen
In den 1930er Jahren wurde das Luftschiff "USS Macon" gebaut und von der US-Navy in Dienst gestellt. Es sollte als schwebender Flugzeugträger mit fünf Fliegern an Bord den Luftraum über dem Pazifik beherrschen. Doch "USS Macon" geriet in einen Sturm, stürzte ab und versank. Seit über 70 Jahren liegt das Luftschiff unberührt auf dem Meeresboden. Bei einer aufsehenerregenden Expedition haben Forscher mit einem Tauchroboter Fotos von dem Wrack geschossen und versucht, die letzten offenen Fragen des Unglücks zu klären.
Der Dokumentation "Giganten am Himmel" rekonstruiert die Geschichte des imposantesten Luftschiffes seiner Zeit und die Tragödie seines Absturzes.

Sendeende: 5:50 Uhr