Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 8. Januar
Programmwoche 02/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachtcafé

Die SWR Talkshow

Gäste bei Wieland Backes

Lebenslange Liebe - völlig überholt?

Ganzen Text anzeigen
Das verflixte dritte Jahr? Wurden früher noch Durststrecken überwunden, Streitigkeiten ausgetragen und Differenzen gelöst, so wird heute immer schneller die Beziehungs-Flinte ins Korn geschmissen. Unsere Konsumgesellschaft suggeriert den Anspruch, auch in der Liebe ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das verflixte dritte Jahr? Wurden früher noch Durststrecken überwunden, Streitigkeiten ausgetragen und Differenzen gelöst, so wird heute immer schneller die Beziehungs-Flinte ins Korn geschmissen. Unsere Konsumgesellschaft suggeriert den Anspruch, auch in der Liebe keine Kompromisse machen zu dürfen. Schon die Anmeldung bei einer Internet-Singlebörse genügt, um im riesigen Warenhaus via Rasterfahndung nach seinem Traumpartner zu suchen. Bis wieder die ersten Wolken am Beziehungshorizont aufziehen und das Spiel von vorne beginnt. Andererseits ist in einer zunehmend unsicheren Welt die Sehnsucht nach einer dauerhaften Bindung, nach Beständigkeit und Zuverlässigkeit größer denn je.
In der Talkshow "Nachtcafé" unterhält sich Wieland Backes mit seinen Gästen über das Thema "Lebenslange Liebe - völlig überholt?". Dabei berichten ganz unterschiedliche Menschen von ihren Erfahrungen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Aufgetischt im süßen Wien

Film von Manfred Hoschek

Ganzen Text anzeigen
Keine andere Metropole der Welt wird so mit Mehlspeisen assoziiert wie Wien. In der ehemaligen Hauptstadt der Habsburgischen Vielvölkermonarchie haben süße Rezepte aus allen Teilen des Kaiserreichs eine Heimat gefunden, wurden adaptiert und weiterentwickelt. Die großen ...
(ORF)

Text zuklappen
Keine andere Metropole der Welt wird so mit Mehlspeisen assoziiert wie Wien. In der ehemaligen Hauptstadt der Habsburgischen Vielvölkermonarchie haben süße Rezepte aus allen Teilen des Kaiserreichs eine Heimat gefunden, wurden adaptiert und weiterentwickelt. Die großen Kaffeehäuser sind zu heimlichen Wahrzeichen geworden, die kleinen Backstuben und Konditoreien zu unverzichtbaren Schauplätzen des Wiener Lebens.
"Aufgetischt im süßen Wien" erzählt die Geschichte der Mehlspeisen-Klassiker vom Strudel über Guglhupf bis zum Palatschinken und zeigt, wie sie sich auch abseits der weltberühmten Cafés behaupten.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen (1/2)

Von Hongkong bis Saigon

Film von Berthold Baule, Frank Breidert und Helen Wild

Ganzen Text anzeigen
Das Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" startet in Hongkong und nimmt Kurs auf Vietnam. Die Menschen in dem Land sind stolz auf ihren kulturellen Reichtum. Das vietnamesische Wasserpuppentheater beispielsweise ist einzigartig auf der Welt. Der junge Long gehört zu einer ...

Text zuklappen
Das Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" startet in Hongkong und nimmt Kurs auf Vietnam. Die Menschen in dem Land sind stolz auf ihren kulturellen Reichtum. Das vietnamesische Wasserpuppentheater beispielsweise ist einzigartig auf der Welt. Der junge Long gehört zu einer Familie, die schon im 11. Jahrhundert Geschichten mit Marionetten erzählte. Wat reitet lieber auf Elefanten. Er wird aufgenommen in die Reihe der Jäger seines Dorfs, in dem Elefanten als Arbeitstiere eingesetzt werden. Die zwölfjährige Thom lebt mit ihrer Familie in der Ha Long-Bucht auf dem Wasser und träumt davon, Lehrerin zu werden.
In dem zweiteiligen Film "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen" erkundet das Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" mit 350 deutschen Urlaubern Südostasien. Die Reise beginnt in Hongkong und führt entlang der Küste von Vietnam bis nach Kambodscha, Singapur und schließlich Shanghai.

Die zweite Folge von "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:05
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen (2/2)

Von Saigon bis Shanghai

Film von Berthold Baule, Frank Breidert und Helen Wild

Ganzen Text anzeigen
Mit Fahrradrikschas lassen sich die Passagiere der "MS Deutschland" durch die Acht-Millionen-Metropole Saigon fahren. Dann führt die Reise an der Küste Kambodschas entlang nach Angkor Wat. Dort bildet Professor Hans Leisen Einheimische in der Kunst des Restaurierens aus ...

Text zuklappen
Mit Fahrradrikschas lassen sich die Passagiere der "MS Deutschland" durch die Acht-Millionen-Metropole Saigon fahren. Dann führt die Reise an der Küste Kambodschas entlang nach Angkor Wat. Dort bildet Professor Hans Leisen Einheimische in der Kunst des Restaurierens aus - denn das Nationalheiligtum Kambodschas zerfällt. Es zu retten, ist eine Lebensaufgabe. Den Buddhismus in die Welt zu tragen, ist ebenfalls eine Lebensaufgabe. Dafür pauken junge Mönche in der Klosteranlage Wat Bo. Der Biologe und Tierschützer Tach Phanara versucht, die Fischer am Mekong davon zu überzeugen, seltene Fische nicht zu fangen. Das Schiff fährt weiter nach Singapur. Schließlich nimmt es Kurs nach Norden zur Weltmetropole Schanghai.
In dem zweiteiligen Film "Sehnsuchtsrouten- Kreuzfahrt im Reich der Drachen" erkundet das Kreuzfahrtschiff "MS Deutschland" mit 350 deutschen Urlaubern Südostasien. Die Reise beginnt in Hongkong und führt entlang der Küste von Vietnam bis nach Kambodscha, Singapur und schließlich Shanghai.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (1/5)

Fjorde und Regenwälder

Film von Bruce Morrison und Serge Ou

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur in Neuseeland näher.
Die erste Folge der Reihe führt in eine der kältesten und regenreichsten Regionen Neuseelands nahe der Antarktis - in den Nationalpark "Fjordland".

Die weiteren vier Folgen der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" sendet 3sat im Anschluss ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (2/5)

Die Südalpen

Film von Leanne Pooley

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur in Neuseeland näher.
Die zweite Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" führt in den zentralen sich Richtung Antarktis erstreckenden Süden, der landschaftlich sehr vielfältig ist: weite Steppen, hohe Bergwipfel, eisige Gletscher, eine Vielzahl an Schmelzwasserseen, die Southern Lakes und überraschend hoch gelegene Weinanbaugebiete in der Provinz Otago. Vor allem die Gletscher hinterlassen ihre Spuren in der Landschaft. Das abschmelzende Wasser lässt Seen und Fjorde entstehen. Dennoch ist es gerade die Vielfältigkeit der Region, die Naturfreunde in diese Gegend lockt. Früher waren es Goldgräber, die sich in der Hoffnung auf das große Geld in dieser rauen Gegend niederließen. Heute sichern sich die Bewohner Otagos ihren Wohlstand mit Wein, der den Winzern weltweit Respekt eingebracht hat.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (3/5)

Neuseelands wilder Westen

Film von Bruce Morrison und Serge Ou

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur in Neuseeland näher.
Die dritte Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt die Westküste Neuseelands vor - ein landschaftlich spektakulärer, aber gegenüber Menschen gnadenloser Lebensraum. Im 19. Jahrhundert versuchten sich Goldsucher und zugewanderte Europäer an der Besiedlung dieses feuchten und unwirtlichen Gebietes. Davon zeugen verwitterte und vom Regenwald überwucherte Grabsteine. Der schmale Küstenstreifen bietet ursprüngliche und weiße Strände sowie Wiesen, auf denen hier und da Rinder grasen. Begrenzt wird dieser fruchtbare Landstrich von den südlichen Alpen, die sich massig in die Höhe erheben.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (4/5)

Rauchende Vulkane und dampfende Quellen

Film von Leanne Pooley

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur in Neuseeland näher.
Die vierte Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" führt auf der Nordinsel Neuseelands zunächst in das vulkanische Hochland und die geothermale Wunderwelt. Aktive Vulkane, heiße Quellen und Schlammbäder lassen den glühenden Erdkern ahnen.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (5/5)

Mammutbäume und Inselarchipel

Film von Bruce Morrison und Serge Ou

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" stellt den pazifischen Inselstaat und dessen faszinierende Natur vor. An den einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur in Neuseeland näher.
Die letzte Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" führt in den Norden der Nordinsel Neuseelands, das Reich der Maori. Dort wurde 1840 das Gründungsdokument des Landes unterschrieben, dass die Konflikte zwischen Europäern und Maori befriedete. Es heißt, von der nördlichsten Spitze seien die Verstorbenen Maori ins Land ihrer Ahnen aufgebrochen. Magisch ist der Waipoua Wald, der in seiner Mitte die älteste und größte Kauri-Fichte der Welt beherbergt und märchenhaft die Unterwasserwelt der zerklüfteten Ostküste in der sogar Orca-Wale zu Hause sind.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Verteiltes Rechnen
Smartphone statt Supercomputer
- Natur ohne Jagd
Wildtiermanagement im Nationalpark
- Eisschwimmer
Überleben im eisigen Wasser

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Früher Kampf ins Leben

Film von Antje Christ

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Deutschland sind sieben von 100 Neugeborenen Frühgeburten. Und es werden mehr, denn die Risikofaktoren nehmen zu: Immer mehr Frauen entscheiden sich erst spät für Kinder und die Zahl der künstlichen Befruchtungen steigt. Dabei kommt es nicht nur häufiger zu ...

Text zuklappen
In Deutschland sind sieben von 100 Neugeborenen Frühgeburten. Und es werden mehr, denn die Risikofaktoren nehmen zu: Immer mehr Frauen entscheiden sich erst spät für Kinder und die Zahl der künstlichen Befruchtungen steigt. Dabei kommt es nicht nur häufiger zu Mehrlingsgeburten, die früher als geplant das Licht der Welt erblicken. Eine künstliche Befruchtung verdoppelt das Risiko auf Fehl- und Frühgeburt. Bei Neugeborenen unter der 37. Schwangerschaftswoche sprechen Mediziner von einer Frühgeburt. Ganz besonders schwer jedoch ist der Start ins Leben für die so genannten "extremen Frühchen": Kinder, die nicht älter als 26 Wochen sind. Manche von ihnen wiegen weniger als 500 Gramm. Extreme Frühchen tragen ein erhöhtes Risiko für Missbildungen: Es kann zu geistigen Beeinträchtigungen kommen, zu Lähmungen, Probleme mit Lungen- und Magen-Darm-Trakt sowie eingeschränktes Seh- und Hörvermögen. Doch immer häufiger gelingt es den Medizinern, diesen Kindern nicht nur das Leben zu retten, sondern ihnen die Hoffnung auf eine gute Lebensqualität zu geben. Forschung und klinische Medizin tasten sich näher an den Menschen im Grenzbereich zwischen Zeugung und Reife heran. Angela Kribs, Neonatologin an der Universitätsklinik Köln: "Je mehr wir über die Entwicklung dieser kleinsten Kinder wissen, umso mehr lernen wir und umso mehr profitieren die etwas älteren Kinder davon bei unserer medizinischen Behandlung." Doch die Frühchenbehandlung bleibt ein heikles Thema in Europa, die Ärzte sind sich nicht einig, ab wann es sinnvoll ist, Leben um jeden Preis zu erhalten. Es gibt unterschiedliche Richtlinien: In Deutschland sind Mediziner gesetzlich verpflichtet, Leben ab 24 Wochen zu erhalten. Darunter arbeiten sie in einer rechtlichen Grauzone und es liegt in ihrem Ermessen, ob sie die winzigen Wesen mit allen Mitteln am Leben halten. Ähnlich handeln Ärzte in Österreich. In der Schweiz, in Frankreich und in den Niederlanden werden extreme Frühchen dagegen nur selten vor 25 Wochen am Leben gehalten.
Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "Früher Kampf ins Leben" begleitet extreme Frühgeburten in Deutschland, Österreich und Japan und benennt die medizinischen und ethischen Gründe für die unterschiedlichen Herangehensweisen.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über das Thema.


Seitenanfang
21:00

scobel - Baby nach Plan

Mit den Gästen Prof. Uta Meier-Gräwe, Prof. Dr. Andreas Bernard
und Prof. Dr. med Jan-Steffen Krüssel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Google und Facebook wollen bis zu 20.000 Dollar für das Einfrieren von Eizellen ihrer Mitarbeiterinnen ausgeben. Den Frauen soll damit geholfen werden, sich zunächst ihrer Karriere zu widmen und ihre Schwangerschaft auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. In den ...

Text zuklappen
Google und Facebook wollen bis zu 20.000 Dollar für das Einfrieren von Eizellen ihrer Mitarbeiterinnen ausgeben. Den Frauen soll damit geholfen werden, sich zunächst ihrer Karriere zu widmen und ihre Schwangerschaft auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. In den USA stößt dieses Angebot auf großes Interesse. Die Mitarbeiterinnen der Unternehmen hätten es sich ausdrücklich gewünscht, heißt es. Wie sieht es aber in Deutschland aus? Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der Zeitung "ZEIT" könnten sich ein Drittel der Befragten ein Einfrieren ihrer Eizellen vorstellen. Allerdings lehnt die Mehrheit der Deutschen ein Angebot der Arbeitgeber kategorisch ab. Vor allem junge Menschen können sich "Social Freezing" vorstellen: Bei den 14- bis 49-Jährigen sind es 53 Prozent, bei den über 60-Jährigen nur rund 20 Prozent. Für die über sechs Millionen Deutschen mit unerfülltem Kinderwunsch stellt sich die Frage, wie sie überhaupt Nachwuchs bekommen können. Gängige Methoden sind künstliche Befruchtungen oder Leihmutterschaften.
Werden zukünftig auch deutsche Arbeitgeber Social Freezing für ihre Mitarbeiter finanzieren? Und werden die eingefrorenen Eizellen später nach Kriterien zunehmender Perfektionierung des Menschen ausgewählt werden? Über die moderne Reproduktionsmedizin diskutiert Gert Scobel zusammen mit seinen Gästen: Professor Dr. Uta Meier-Gräwe, Autorin und Professorin für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft an der Universität Gießen, Professor Dr. Andreas Bernard, Autor und Professor für Kulturwissenschaft am "Center for Digital Cultures" an der Universität Lüneburg sowie Professor Dr. med. Jan-Steffen Krüssel, Koordinator des Universitären Interdisziplinären Kinderwunschzentrums Düsseldorf UniKiD an der Frauenklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in mono

Im Zeichen des Bösen

(Touch of Evil)

Spielfilm, USA 1957

Darsteller:
Mike VargasCharlton Heston
Susan VargasJanet Leigh
Police Captain Hank QuinlanOrson Welles
TanyaMarlene Dietrich
Joe GrandiAkim Tamiroff
u.a.
Regie: Orson Welles
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In einer mexikanisch-amerikanischen Grenzstadt explodiert auf US-Seite eine Autobombe. Der mexikanische Rauschgiftfahnder Ramon Miguel "Mike" Vargas und seine Frau Susan sind Augenzeugen. Vargas nimmt die Ermittlungen am Explosionsort auf, weil er davon ausgeht, dass die ...

Text zuklappen
In einer mexikanisch-amerikanischen Grenzstadt explodiert auf US-Seite eine Autobombe. Der mexikanische Rauschgiftfahnder Ramon Miguel "Mike" Vargas und seine Frau Susan sind Augenzeugen. Vargas nimmt die Ermittlungen am Explosionsort auf, weil er davon ausgeht, dass die Bombe auf mexikanischer Seite eingebaut wurde. Dort trifft er auf den amerikanischen Detective Hank Quinlan, einen alten Haudegen, der sich bei der Tätersuche lieber auf seinen rassistisch eingefärbten Instinkt verlässt als auf Fakten. Während Vargas noch am Unfallort beschäftigt ist und sich mit Quinlan in Kompetenzstreitigkeiten ergeht, wird Susan von Mitgliedern der Drogendealer-Familie Grandi entführt.
Der komplexe, in seiner visuellen Vielschichtigkeit faszinierende Krimi von Orson Welles beginnt mit einer berühmten Kamerafahrt von fast vier Minuten Länge. Die Ambivalenz seiner Figuren übersetzt Welles in beeindruckende Schwarzweiß-Bilder, deren differenzierter Umgang mit Licht und Schatten Filmgeschichte machte. Denn wie in fast allen Meisterwerken der Schwarzen Serie geht es auch hier weniger um Handlung als um Atmosphäre und ästhetische Gestaltung.
3sat zeigt den Film in der restaurierten Kinofassung.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Schweizermacher: Gemeinde-Lotto bei der Einbürgerung
- Fall Walker: Der Auftragsschütze packt aus
- Schüsse trotz Waffenruhe: Winterreportage aus der Ostukraine

Moderation: Sandro Brotz


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:10

Tiger Zeros letzte Show

(Wh.)


Seitenanfang
1:35

Hessenreporter: Der große Jumbo-Check

Inspektion am Frankfurter Flughafen

Film von Harald Henn

Ganzen Text anzeigen
50 Mann und eine Frau - das ist das Team, das den Jumbojet "Mülheim" intensiv auf Sicherheitsmängel untersuchen soll. Alle zwei Jahre müssen die Boeings der Lufthansa in den "C-Check", eine Art Fitness-Test für die Maschinen. Die Frau zwischen so vielen Männern ist ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
50 Mann und eine Frau - das ist das Team, das den Jumbojet "Mülheim" intensiv auf Sicherheitsmängel untersuchen soll. Alle zwei Jahre müssen die Boeings der Lufthansa in den "C-Check", eine Art Fitness-Test für die Maschinen. Die Frau zwischen so vielen Männern ist Antje Koslowski. Als Mechanikerin bei der "Technik Langstrecke" in Frankfurt fand sie ihren Traumberuf. "Ab und zu mal nach Hause zu kommen und nach 'Fuel' oder Fett zu stinken - das ist dann halt so", resümiert sie in ihrer stoischen Art. Mit ihren männlichen Kollegen hat Antje Koslowski genau eine Woche Zeit, den gewaltigen Jumbo bis auf die letzte Schraube zu überprüfen. Bei diesem Check - seine Kosten belaufen sich auf rund 500.000 Euro - ist sie dafür verantwortlich, dass die Rods ausgetauscht werden - Stabilisierungsstangen im Heck, die bei der "Mühlheim" schwer gewackelt hatten. Zu allem Übel sind diese nicht vorrätig in Frankfurt. Sie müssen im Boeing-Werk in Seattle, USA, bestellt werden. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. Denn im Flugplan ist die "Mühlheim" längst wieder fest gebucht: Für einen Flug nach Rio de Janeiro.
Die "Hessenreporter" begleiten Antje Koslowski und ihre Kollegen beim C-Check des Jumbojet "Mühlheim" der Lufthansa.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:05
Videotext Untertitel

Traumstädte: Buenos Aires

(Wh.)


Seitenanfang
2:50
Videotext Untertitel

Traumstädte: Kapstadt

(Wh.)


Seitenanfang
3:35
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen (1/2)

Von Hongkong bis Saigon

Film von Berthold Baule, Frank Breidert und Helen Wild


Seitenanfang
4:20
Videotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt im Reich der Drachen (2/2)

Von Saigon bis Shanghai

Film von Berthold Baule, Frank Breidert und Helen Wild


Seitenanfang
5:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Mit Heinz Marecek (Schauspieler und Regisseur),
Natalia Ushakova (Opernsängerin), Christoph Quarch
(Philosoph und Theologe) und Heike Göschl-Grünwald
(Witwe des Extrembergsteigers Gerfried Göschl)

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr