Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 28. November
Programmwoche 48/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Anne Will

Thema: "Alles dreht sich um Putin - Bleibt die Ukraine

auf der Strecke?"

Mit den Gästen Wladimir M. Grinin (Russischer Botschafter
in Deutschland), Vasyl Khymynets (Gesandter-Botschaftsrat
der Botschaft der Ukraine in Deutschland), Marieluise Beck
(B'90/Grüne, Sprecherin für Osteuropapolitik der Bundestags-
fraktion) und Ernst-Jörg von Studnitz (Deutscher Botschafter
in Russland a.D.)


"Anne Will" ist eine von der deutschen Fernsehjournalistin Anne Will moderierte Talkshow mit politischem Schwerpunkt unter dem Motto "Politisch denken, persönlich fragen".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Videotext Untertitel

Stolperstein

Eine andere Wahrnehmung der Welt - Autismus

Film von Annette Bögelein

Ganzen Text anzeigen
Die Entwicklungsstörung Autismus hat viele Gesichter und Ausprägungen, weshalb sie bis heute oft falsch eingeschätzt und fehlerhaft diagnostiziert wird. Manche Autisten können sprechen, andere nicht. Manche sind spezialbegabt, andere haben zusätzlich eine geistige ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Entwicklungsstörung Autismus hat viele Gesichter und Ausprägungen, weshalb sie bis heute oft falsch eingeschätzt und fehlerhaft diagnostiziert wird. Manche Autisten können sprechen, andere nicht. Manche sind spezialbegabt, andere haben zusätzlich eine geistige Behinderung. Gemeinsam ist jedoch allen eine schwere Beziehungs- und Kommunikationsstörung, die es ihnen schwer macht, ein "normales" Verhältnis zu ihrer Umwelt herzustellen.
Die Dokumentation aus der Reihe "Stolperstein" zeigt anhand verschiedener Einzelfälle, wie vielfältig das Phänomen Autismus ist, und gibt einen Einblick in die Wahrnehmungs- und Erlebniswelt autistischer Menschen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Am falschen Ort zur falschen Zeit

Straßenkreuze und die Schicksale dahinter

Film von Walter Krieg

(aus der ZDF-Reihe "37 Grad")

Ganzen Text anzeigen
Es passiert auf der Autobahn Hamburg-Lübeck. Ein betrunkener Autofahrer rast auf die Gegenfahrbahn in das Auto der 22-jährigen Kira aus Norderstedt. Der alkoholisierte Fahrer überlebt, die junge Frau stirbt. An der Unfallstelle erinnert ein Kreuz an das Unglück, ...

Text zuklappen
Es passiert auf der Autobahn Hamburg-Lübeck. Ein betrunkener Autofahrer rast auf die Gegenfahrbahn in das Auto der 22-jährigen Kira aus Norderstedt. Der alkoholisierte Fahrer überlebt, die junge Frau stirbt. An der Unfallstelle erinnert ein Kreuz an das Unglück, aufgestellt von Kiras fassungsloser Familie. Alle stehen unter Schock. Kiras jüngere Brüder sind traumatisiert, ihre Mutter Claudia ist über Jahre nicht mehr in der Lage, ihren Beruf als Schauspielerin auszuüben. Viele Freunde und Bekannte zeigen irgendwann kaum noch Anteilnahme. Auch das Ehepaar Renate und Jürgen K. aus dem Münsterland kennt den gut gemeinten Satz "Das Leben muss weiter gehen". Ihr glückliches Familienleben war beendet, als ihr Sohn Alexander mit 22 Jahren auf der Heimfahrt von einem Blitzeiseinfall überrascht wurde und mit seinem Auto gegen einen Baum prallte.
Die "37 Grad"-Dokumentation "Am falschen Ort zur falschen Zeit" erzählt von dem schwierigen Versuch der beiden Familien, den Verlust zu verarbeiten.


Seitenanfang
12:30
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Neustart: Befreit von aller Schuld

Film von Annette Heinrich

(aus der ZDF-Reihe "37 Grad")

Ganzen Text anzeigen
Vor 19 Jahren werden Danny und Florian in einen Unfall verwickelt: Florian hat es erwischt. Koma, Amputation beider Beine. Danny erfährt irrtümlicherweise, Florian sei tot. Schuldgefühle zerstören sein Leben. Er kündigt seinen Beruf, seine Ehe scheitert. Florian ...

Text zuklappen
Vor 19 Jahren werden Danny und Florian in einen Unfall verwickelt: Florian hat es erwischt. Koma, Amputation beider Beine. Danny erfährt irrtümlicherweise, Florian sei tot. Schuldgefühle zerstören sein Leben. Er kündigt seinen Beruf, seine Ehe scheitert. Florian hingegen kämpft sich zurück ins Leben. 2011 ist er zu Gast in der Talkshow "Plasberg persönlich". Danny sieht diese zufällig, erkennt Florian wieder.
Die "37 Grad"-Dokumentation "Neustart: Befreit von aller Schuld" begleitet Danny und Florian auf ihrer Reise von der Vergangenheit bis zu ihrem Wiedersehen im Sommer 2011. Eine Geschichte, die zwei Menschen auf tragische Weise miteinander verbunden hat, und die wider alle Logik ein unerwartet glückliches Ende findet.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Induswelten (1/2)

Vom Delta nach Lahore

Film von Hajo Bergmann

Ganzen Text anzeigen
An den Ufern des Indus in Pakistan siedeln seit Jahrtausenden Menschen, errichteten Hochkulturen und prägten viele verschiedene Lebensweisen. Auch wenn das Land sich am Rande des Chaos zu befinden scheint, ist es doch ganz anders ist als sein Ruf im Westen.
Der erste ...

Text zuklappen
An den Ufern des Indus in Pakistan siedeln seit Jahrtausenden Menschen, errichteten Hochkulturen und prägten viele verschiedene Lebensweisen. Auch wenn das Land sich am Rande des Chaos zu befinden scheint, ist es doch ganz anders ist als sein Ruf im Westen.
Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation "Induswelten" begleitet Filmemacher Hajo Bergmann vom Delta im Süden nach Lahore weiter im Norden Pakistans. Er begegnet der Kriminalreporterin einer pakistanischen Tageszeitung, einem deutschen Völkerkundler und einer einstmals berühmten Kathak-Tänzerin, die wegen des erstarkenden islamistischen Fundamentalismus im Land nicht mehr auftreten darf.

Den zweiten Teil von "Induswelten" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:05

Induswelten (2/2)

Von Lahore nach Shimshal

Film von Hajo Bergmann

Ganzen Text anzeigen
An den Ufern des Indus in Pakistan siedeln seit Jahrtausenden Menschen, errichteten Hochkulturen und prägten viele verschiedene Lebensweisen. Auch wenn das Land sich am Rande des Chaos zu befinden scheint, ist es doch ganz anders ist als sein Ruf im Westen.
Im ...

Text zuklappen
An den Ufern des Indus in Pakistan siedeln seit Jahrtausenden Menschen, errichteten Hochkulturen und prägten viele verschiedene Lebensweisen. Auch wenn das Land sich am Rande des Chaos zu befinden scheint, ist es doch ganz anders ist als sein Ruf im Westen.
Im zweiten Teil der Dokumentation "Induswelten" über die Indusregionen in Pakistan begegnet Filmemacher Hajo Bergmann vielen unterschiedlichen Menschen - vor allem im bergigen Norden - und zeigt, wie sie mit den wirtschaftlichen Schwierigkeiten und dem verbreiteten Negativ-Image Pakistans umgehen. Für viele bedeutet das Ausbleiben von Touristen eine existentielle Bedrohung.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (1/5)

Die Wüste Thar

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigen
Die Wüste Thar ist ein Land der Kontraste. Das Wüstengebiet erstreckt sich über fast 240.000 Quadratkilometer. Sand- und Steinwüste wechseln sich ab mit Dornsavannen und Grasland. Temperaturen von über 50 Grad Celsius und weniger als fünf Zentimeter Regen im Jahr ...

Text zuklappen
Die Wüste Thar ist ein Land der Kontraste. Das Wüstengebiet erstreckt sich über fast 240.000 Quadratkilometer. Sand- und Steinwüste wechseln sich ab mit Dornsavannen und Grasland. Temperaturen von über 50 Grad Celsius und weniger als fünf Zentimeter Regen im Jahr haben der Wüste den Beinamen "Land des Todes" eingebracht. Dennoch ist die Thar eine der am dichtesten besiedelten Wüsten der Welt. Die Städte Jodhpur und Jaipur liegen in ihren Randgebieten. Jaipur, die Hauptstadt des indischen Bundesstaats Rajasthan, ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. 1981 lebte dort eine Million Menschen, 2011 waren es schon 3,9 Millionen. Selbst in den trockensten Wüstenregionen wohnen Menschen: Nomaden, die eine besondere Pferderasse, die Marwari, und die besten Kamele Indiens züchten. Für Wildtiere bietet die Wüste einen Rückzugsort.
Der erste Teil der fünfteiligen Reihe "Indiens wilde Schönheit" über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt in die Thar.

Die weiteren vier Teile der fünfteiligen Reihe "Indiens wilde Schönheit" sendet 3sat im Anschluss, ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (2/5)

Im Dschungel der Ghats

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigen
Entlang der indischen Westküste erstrecken sich die Westghats auf einer Länge von über 1.600 Kilometern. Die Bergkette bildet eine natürliche Barriere für die vom Ozean heranziehenden feuchten Luftmassen und bekommt so viel Regen wie kaum eine andere Gegend Indiens. ...

Text zuklappen
Entlang der indischen Westküste erstrecken sich die Westghats auf einer Länge von über 1.600 Kilometern. Die Bergkette bildet eine natürliche Barriere für die vom Ozean heranziehenden feuchten Luftmassen und bekommt so viel Regen wie kaum eine andere Gegend Indiens. Der dortige tropische Regenwald bietet besonderen Tieren und Pflanzen Lebensraum. Viele Arten gibt es nur dort. Der vom Aussterben bedrohte Bartaffe teilt sich die Früchte der Urwaldbäume mit Languren und Riesenhörnchen. Am Boden des Dschungels leben Schlangen - unter anderem die "Herrscherin des Dschungels", die Königskobra. Unterbrochen wird der Urwald von Plantagen. Die regenreiche Gegend bietet perfekte Anbaubedingungen. Von dort aus werden Tee und Gewürze in die ganze Welt verschifft.
Der zweite Teil der fünfteiligen Reihe "Indiens wilde Schönheit" über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt in die Westghats.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (3/5)

Leben am heiligen Fluss

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigen
Der Ganges, Indiens längster und heiliger Fluss, beginnt seine Reise hoch in den Bergen des Himalaya. Am Fuß des Gangotri-Gletschers fließt das Gletscherwasser im Bhagirathi bergabwärts. Es ist der größte Quellfluss des Ganges. Doch in den letzten 25 Jahren ist das ...

Text zuklappen
Der Ganges, Indiens längster und heiliger Fluss, beginnt seine Reise hoch in den Bergen des Himalaya. Am Fuß des Gangotri-Gletschers fließt das Gletscherwasser im Bhagirathi bergabwärts. Es ist der größte Quellfluss des Ganges. Doch in den letzten 25 Jahren ist das Gletschereis um fast 850 Meter zurückgewichen. Viele Bewohner haben Angst, dass die Quelle des Flusses eines Tages versiegen könnte. Pilger kommen regelmäßig hierher, um sich mit den eisigen Wassern zu waschen. Für die Tierwelt ist der Ganges ein wichtiger Lebensraum - nicht nur im Himalaya-Gebiet, sondern vor allem in der fruchtbaren Ebene, die die Tiere sich allerdings mit einer wachsenden menschlichen Bevölkerung teilen müssen. Einige Tierarten werden durch den kleiner werdenden Lebensraum immer seltener, so wie der Ganges-Flussdelfin oder das gewaltige Panzernashorn.
Der dritte Teil der fünfteiligen Reihe "Indiens wilde Schönheit" über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt zum Ganges.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (4/5)

Der Himalaya

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigen
Von West nach Ost bildet das mächtige Gebirge des Himalaya einen 2.500 Kilometer langen Bogen. Außerhalb Asiens gibt es keinen Berg, der über 7.000 Meter hoch ist, doch im Himalaya gibt es über 100, auch alle 14 Achttausender befinden sich dort. Geprägt von eisigen ...

Text zuklappen
Von West nach Ost bildet das mächtige Gebirge des Himalaya einen 2.500 Kilometer langen Bogen. Außerhalb Asiens gibt es keinen Berg, der über 7.000 Meter hoch ist, doch im Himalaya gibt es über 100, auch alle 14 Achttausender befinden sich dort. Geprägt von eisigen Winden, niedrigen Temperaturen und wenig Sauerstoff, sind die Berge dennoch Heimat einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen: Schneeleoparden durchstreifen riesige Reviere. Blauschafe, die auf bis zu 5.000 Metern Höhe leben, sind wahre Kletterkünstler, sodass Schneeleoparden sie meist nur nachts reißen können. Die Changpa-Nomaden züchten im Himalaya ihre Ziegen, von denen sie die berühmte Kaschmirwolle gewinnen. Sie leben im Sommer auf 5.000 Metern Höhe, doch wenn die Temperaturen im Winter auf bis zu Minus 50 Grad fallen, ziehen sie sich in tiefer gelegene Winterlager zurück.
Der vierte Teil der fünfteiligen Reihe "Indiens wilde Schönheit" über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt in den Himalaya.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Indiens wilde Schönheit (5/5)

Im Land der Naga

Film von Allison Bean

Ganzen Text anzeigen
Es ist eine vergessene Welt: Zwischen Myanmar, Bangladesch, Bhutan und Tibet liegen die "Sieben Schwestern" - sieben relativ isolierte indische Bundesstaaten. Es gibt kaum große Städte, und weite Teile dieses Landstrichs sind von Urwäldern bedeckt. Die geografische ...

Text zuklappen
Es ist eine vergessene Welt: Zwischen Myanmar, Bangladesch, Bhutan und Tibet liegen die "Sieben Schwestern" - sieben relativ isolierte indische Bundesstaaten. Es gibt kaum große Städte, und weite Teile dieses Landstrichs sind von Urwäldern bedeckt. Die geografische Isolation und die Jahrhunderte währenden politischen Konflikte haben dazu geführt, dass die Region erst spät besucht werden konnte. Nirgendwo in Indien gibt es so viele verschiedene ethnische Gruppen, mit einer so großen Vielfalt an Sprachen und Traditionen. Auch der Urwald ist etwas Besonderes, er hat ein ganz eigenes Klima. Die Feuchtigkeit aus den Dschungeln kondensiert, fällt als Regen und steigt als Wasserdampf sofort wieder auf. Pflanzen wachsen dort unglaublich schnell und bieten Insekten, Vögeln, Säugetieren und Reptilien Lebensraum und Nahrung.
Der letzte Teil der fünfteiligen Reihe "Indiens wilde Schönheit" über die spektakulärsten und schönsten Regionen Indiens und ihre Bewohner führt ins Land der Naga.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Das Ubuntu-Projekt
Im Brennpunkt der AIDS-Pandemie
- Innatura
Spenden statt Wegschmeißen
- Generation ON
Fluch der Erreichbarkeit

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Goebbels Geröll - Der Künstler Gregor Schneider
bringt Nazi-Schutt nach Warschau

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Krankes Herz - was nun?

Film von Manfred Bölk

Ganzen Text anzeigen
Herzschmerzen beginnen oft mit einem Enge-Gefühl im Brustkorb, in schlimmen Fällen kommt es zum Infarkt. Das Herz wird nicht mehr richtig durchblutet, weil die Kranzgefäße verkalkt sind. Die Patienten stehen vor der Frage: Stent oder Bypass? Kardiologen empfehlen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Herzschmerzen beginnen oft mit einem Enge-Gefühl im Brustkorb, in schlimmen Fällen kommt es zum Infarkt. Das Herz wird nicht mehr richtig durchblutet, weil die Kranzgefäße verkalkt sind. Die Patienten stehen vor der Frage: Stent oder Bypass? Kardiologen empfehlen häufig den Stent, ein winziges Röhrchen, dass über einen kleinen Schnitt in der Leiste in die Herzarterien geschoben wird, um sie offen zu halten. Herzchirurgen dagegen setzen eher auf einen Bypass, der zwar eine Operation am offenen Herzen erfordert, aber in ihren Augen eine dauerhaftere Lösung verspricht.
Die Dokumentation "Krankes Herz - was nun?" stellt verschiedene Therapiemöglichkeiten bei Herzkrankheiten vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

makro: Kranke Gesundheitsbranche

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Marcus Niehaves

Themen:
Kostendruck
Eine Klinik spart sich krank
Krankenhausreform
NRW setzt den Rotstift an
Fallpauschalen
System auf dem Prüfstand

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kliniksterben, Ärztemangel, Zwei-Klassen-Medizin: Dass es im deutschen Gesundheitssystem an allen Ecken und Enden hapert, ist kein Geheimnis. Mit Ökonomisierungstendenzen im großen Stil soll auf stetig steigende Kosten und auf mangelnde öffentliche Mittel reagiert ...

Text zuklappen
Kliniksterben, Ärztemangel, Zwei-Klassen-Medizin: Dass es im deutschen Gesundheitssystem an allen Ecken und Enden hapert, ist kein Geheimnis. Mit Ökonomisierungstendenzen im großen Stil soll auf stetig steigende Kosten und auf mangelnde öffentliche Mittel reagiert werden. Die Folge: Gesundheit wird zum Kostenfaktor und der Mensch zum Konsumenten medizinischer Versorgung. Spätestens seit Einführung von prospektiver Finanzierung und Fallpauschalen in Krankenhäusern steigt der Kostendruck ins Unermessliche - auf Krankenhäuser und Patienten. Wer mehr als die grundlegenden Pauschalleistungen haben möchte, der zahlt. So ist eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für einen Großteil der Bevölkerung schlichtweg nicht mehr zugänglich. Privatisierungstendenzen und ökonomische Gewinninteressen verstärken die ungerechten Zugangschancen noch weiter. Denn die einflussreiche Pharmalobby treibt die Preise für Medikamente in Deutschland in die Höhe. Was bei Einsparungsdruck und Profitmaximierung auf der Strecke bleibt: professionelle Versorgungsqualität und eine menschenwürdige Behandlung.
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" wirft einen Blick hinter die Kulissen und beleuchtet das Geschäft mit der Gesundheit.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Ukraine
Heiratsmarkt im Osten - Deutscher auf Brautschau
in der Ukraine
- Mexiko
Kriminalität, Korruption, Kidnapping - Ein Land in Aufruhr
- Oman
Catwalk der Kamele - "außendienst" bei einem
speziellen Schönheitswettbewerb

Moderation: Andreas Klinner

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Überleben in Caracas

Film von Marcel Mettelsiefen und Mayte Carrasco

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Mordrate in Caracas ist die zweithöchste der Welt. Häufigste Opfer sind junge Männer, die mangels Perspektiven in den Drogenhandel einsteigen und in Gefechten mit der Polizei oder rivalisierenden Gangs sterben. Die Morde geschehen meist in den Armenvierteln. ...

Text zuklappen
Die Mordrate in Caracas ist die zweithöchste der Welt. Häufigste Opfer sind junge Männer, die mangels Perspektiven in den Drogenhandel einsteigen und in Gefechten mit der Polizei oder rivalisierenden Gangs sterben. Die Morde geschehen meist in den Armenvierteln.
Die Dokumentation "Überleben in Caracas" führt in den "vertikalen Slum" in Caracas, den "Torre de David": Der 192 Meter hohe Wolkenkratzer, der nicht fertiggestellt wurde, ist das Zuhause von mehr als 3.000 Menschen. Die Bewohner des Torre organisieren sich selbst. Sicherheit, Platzzuweisung, Verteilung von Wasser und Elektrizität werden im Kollektiv organisiert. In dem Hochhaus ist ein Mikrokosmos entstanden, ein Versuch, der immer stärker wachsenden Kriminalität und der Armut in Venezuela zu entkommen - doch die Regierung beginnt den Torre zu räumen.


Seitenanfang
23:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Excision

Spielfilm, USA 2012

Darsteller:
Mr. CooperMalcolm McDowell
PhyllisTraci Lords
WilliamJohn Waters
PaulineAnnaLynne McCord
u.a.
Regie: Richard Bates jun.
Länge: 78 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Pauline steckt mitten in der Pubertät und rebelliert gegen alle und alles. An der High School ist sie mit ihrem ungepflegten Äußeren, ihrer radikalen Anti-Haltung und ihrem Faible für obskure, erotische Fantasien ein wandelnder Alptraum. Auch ihre überforderten ...

Text zuklappen
Pauline steckt mitten in der Pubertät und rebelliert gegen alle und alles. An der High School ist sie mit ihrem ungepflegten Äußeren, ihrer radikalen Anti-Haltung und ihrem Faible für obskure, erotische Fantasien ein wandelnder Alptraum. Auch ihre überforderten Eltern, die dominant-spießige Mutter Phyllis und der lethargische Vater Bob, leiden unter den Launen des rebellischen Teenagers und schicken sie in die Kirche zu Pastor William zum therapeutischen Zwangsbeichten. Als Paulines an Mukoviszidose erkrankte Schwester zu sterben droht, gerät das Leben der Pubertierenden vollends zum Alptraum, dem sie zunehmend zu entfliehen sucht, durch extatische Tagträumereien, in denen Eros und Thanatos verschmelzen. Doch die Wirklichkeit holt Pauline wieder ein. Um ihrer todkranken Schwester zu helfen, ergreift sie drastische Maßnahmen und lässt ihre Obsessionen Wirklichkeit werden.
Richard Bates juniors Debütfilm "Excision" ist ein wilder Mix aus Satire, Teenie-Drama und Coming-of-Age-Horror, der sich mit bildstarkem Gestus mitten hinein in das tabuisierte Terrain von Teen-Angst und Teen-Lust begibt und die Entwicklung einer rebellischen Träumerin hin zur irrational agierenden Verzweiflungstäterin beschreibt: Ein Teenie-Film für Erwachsene, der in drastisch-grotesken und berührenden Bildern vom Erwachsenwerden erzählt und dabei auf dem schmalen Grat zwischen ätzender Sozialkritik und stilisiertem Splatter-Movie wandelt.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Ladies Night

Mit den Gästen Carolin Kebekus, Simone Solga,
Mirja Boes und Rosemie Warth

Moderation: Gerburg Jahnke


Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kabarett aus Franken

Mit Torsten Sträter, Matthias Egersdörfer,
Lizzy Aumeier, Sebastian Reich mit Amanda

Moderation: Ingo Appelt

Ganzen Text anzeigen
Rasante Stand Up-Nummern, immer am Puls der Zeit, mit bissiger Ironie, schräg, intelligent, anspruchsvoll und mit jeder Menge Zwerchfellattacken, so präsentiert sich "Kabarett aus Franken".
Diesmal begrüßt Ingo Appelt als seine Gäste: Lizzy Aumeier, das ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Rasante Stand Up-Nummern, immer am Puls der Zeit, mit bissiger Ironie, schräg, intelligent, anspruchsvoll und mit jeder Menge Zwerchfellattacken, so präsentiert sich "Kabarett aus Franken".
Diesmal begrüßt Ingo Appelt als seine Gäste: Lizzy Aumeier, das komödiantische Bühnenwunder mit Format, die sich für nichts zu schade ist. Matthias Egersdörfer in seiner Kunstfigur des chronisch übellaunigen Franken, der Gedanken-Amok läuft, der sich über alles in Rage reden kann und im "Franken-Tatort" als Leiter der Spurensicherung unterwegs ist. Torsten Sträter, der seine Geschichten liest und ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse ist. Sebastian Reich, der sich mit viel (Bauch-)Gefühl und Improvisationstalent pfiffige Rededuelle mit seiner schlagfertigen Nilpferd-Dame Amanda liefert.
(ARD/BR)


Seitenanfang
3:10

unplugged - Abdelkarim

Zwischen Ghetto und Germanen

Ganzen Text anzeigen
Abdelkarim ist in seinen süßesten Träumen mal berufstätig, mal hat er einen deutschen Pass. Ob im virtuellen Netzwerkwahn oder real mit originaler Kunstlederjacke - der Marokkaner weiß immer (k)eine Lösung. Genau wie sein Vater und sein bester Freund ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Abdelkarim ist in seinen süßesten Träumen mal berufstätig, mal hat er einen deutschen Pass. Ob im virtuellen Netzwerkwahn oder real mit originaler Kunstlederjacke - der Marokkaner weiß immer (k)eine Lösung. Genau wie sein Vater und sein bester Freund "Straßenflüsterer" Ali.
In dieser "unplugged"-Ausgabe begeistert Abdelkarim, ein Marokkaner aus der "Bielefelder Bronx", das Publikum mit ostwestfälischem Humor und Migrationsvordergrund.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:55

kabarett.com/Till Reiners


Ganzen Text anzeigen
Till Reiners ist ein Nachwuchskabarettist, den man sich merken sollte. Sein Programm "Da bleibt uns nur die Wut" macht klar: "Wut ist Treibstoff. Wir sind hier in Deutschland, da haben wir kein Öl, da bleibt nur die Wut." Es ist die Überzeugung, dass man sich empören ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Till Reiners ist ein Nachwuchskabarettist, den man sich merken sollte. Sein Programm "Da bleibt uns nur die Wut" macht klar: "Wut ist Treibstoff. Wir sind hier in Deutschland, da haben wir kein Öl, da bleibt nur die Wut." Es ist die Überzeugung, dass man sich empören muss, um die Gesellschaft zu verändern. Till Reiners ist wütend. Auf die, die "Kopfkino" sagen, auf die "Milchkammern" der Kinderriegel und auf das, was gerade so in der Zeitung steht. Besonders aber ist er wütend auf sich selbst. So präsentiert er ein gedanklich und sprachlich derart fein und exakt gesponnenes Programm, das sich auf Anhieb mit den Besten des deutschen Kabaretts messen kann.
3sat zeigt einen Auftritt von Till Reiners aus der Reihe "kabarett.com", präsentiert in seiner unnachahmlichen Art von Performance Poet, Poetry Slammer, Kabarettist und Autor Philipp Scharri.
(ARD/SR)


Seitenanfang
4:25
Tonsignal in monoFormat 4:3

Atemlos

Spielfilm, USA 1982

(Wh.)

Länge: 95 Minuten


(ARD)

Sendeende: 6:00 Uhr