Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 21. November
Programmwoche 47/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Anne Will

Geduld mit den Tätern?"

Mit den Gästen Corinna Sassenroth (Jugendrichterin in
Berlin), Michael von Hagen (Oberstaatsanwalt bei der
Staatsanwaltschaft Berlin), Christian Stahl (begleitete
als Journalist und Filmemacher jahrelang einen Intensiv-
täter) und Güner Balci (Journalistin und Autorin des
Buches "Arabboy")


"Anne Will" ist eine von der deutschen Fernsehjournalistin Anne Will moderierte Talkshow mit politischem Schwerpunkt unter dem Motto "Politisch denken, persönlich fragen".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:15

Tasmanien

Vom Teufel und der Hölle auf Erden

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Der australische Inselstaat Tasmanien ist für die einen "Sträflingsinsel", für die anderen das "Paradies am Ende der Welt". Eine Reise von Europa an die Südostspitze Australiens ist auch heute noch nicht in einem Tag zu bewältigen. Die ersten weißen Siedler, die vor ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der australische Inselstaat Tasmanien ist für die einen "Sträflingsinsel", für die anderen das "Paradies am Ende der Welt". Eine Reise von Europa an die Südostspitze Australiens ist auch heute noch nicht in einem Tag zu bewältigen. Die ersten weißen Siedler, die vor rund 200 Jahren nach Australien aufbrachen, waren monatelang unterwegs. Ihr Vorhaben war gefährlich, aber Landgeschenke lockten, und die Fruchtbarkeit des Bodens wurde gerühmt. Ein englischer Landpfarrer und Amateurgeologe verkündete, "dass der verlorene Garten Eden auf Tasmanien gelegen" habe. Tausende haben dort schließlich ihr persönliches Paradies gesucht und es sich geschaffen, oft ohne Rücksicht auf die Natur. Erst in den 1970er Jahren, nachdem die Hälfte aller Säugetierarten in Australien ausgerottet war, hat ein Umdenken eingesetzt.
Die Dokumentation "Tasmanien" erzählt die Geschichte des Inselstaats und stellt Projekte vor, die dort heute die Natur und die Ureinwohner schützen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
Gebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Gehörlose Eltern mit CI-Kindern

Moderation: Thomas Zander

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und spezifischen Themen für Hörgeschädigte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und spezifischen Themen für Hörgeschädigte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00

Küss mich, Frosch

Verliebt in einen Schwerbehinderten

Film von Max Kronawitter

Ganzen Text anzeigen
Dass sie sich einmal in einen Schwerstbehinderten verliebt, hätte Karin nicht geglaubt. Nach ihrer Scheidung beginnt sie in der virtuellen Welt nach Gesprächspartnern zu suchen. Schließlich trifft sie auf Ferdinand, der sich im Netz "Frosch" nennt. Fast täglich ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Dass sie sich einmal in einen Schwerstbehinderten verliebt, hätte Karin nicht geglaubt. Nach ihrer Scheidung beginnt sie in der virtuellen Welt nach Gesprächspartnern zu suchen. Schließlich trifft sie auf Ferdinand, der sich im Netz "Frosch" nennt. Fast täglich verabreden sie sich im Chat. Bald entsteht das Bedürfnis, sich persönlich kennenzulernen. Doch dann die Überraschung: Ferdinand, der sympathische Mann, ist körperlich behindert: Er kann nur wenige Finger bewegen, sein Aktionsradius ist von einem elektrischen Rollstuhl limitiert. Dennoch will Karin ihn besuchen. "Seine leuchtenden Augen und seine Lebensfreude haben mich fasziniert", gesteht sie. Sie kommt öfter und nach wenigen Wochen verspürt sie dieses besondere Gefühl: Sie hat sich verliebt. Seit zwölf Jahren sind die beiden ein glückliches Paar. Zwei Jahre war Ferdinand alt, als er an Kinderlähmung erkrankte. Und mit seiner körperlichen Situation hatte er nicht auf eine Partnerschaft gehofft.
Die Dokumentation "Küss mich, Frosch" begleitet das ungleiche Paar Karin und Ferdinand in ihrem Beziehungsalltag.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mein Mann ist schwul

Coming-Out eines Familienvaters

Film von Nicola Peters

Ganzen Text anzeigen
Jörg und Manuela haben zwei gemeinsame Töchter im Teenager-Alter. Seit 22 Jahren sind sie verheiratet. Wie jede Ehe hatte auch diese Höhen und Tiefen, aber sie wurde nie ernsthaft in Frage gestellt. Bis Manuela herausfindet, dass Jörg eine Affäre mit einem Mann hat. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Jörg und Manuela haben zwei gemeinsame Töchter im Teenager-Alter. Seit 22 Jahren sind sie verheiratet. Wie jede Ehe hatte auch diese Höhen und Tiefen, aber sie wurde nie ernsthaft in Frage gestellt. Bis Manuela herausfindet, dass Jörg eine Affäre mit einem Mann hat. Für Manuela bricht eine Welt zusammen. Auch Jörg ist tief verunsichert, kämpft mit sich um seine Rolle als Vater und Ehemann auf der einen und seiner Neigung auf der anderen Seite. Zunächst wollen Jörg und Manuela versuchen, weiter eine Familie zu bleiben, weiter gemeinsam Verantwortung für die Kinder zu übernehmen - und auch füreinander. Monate voller Höhen und Tiefen beginnen.
Die Dokumentation "Mein Mann ist schwul" begleitet das Paar Jörg und Manuela durch eine schwierige Lebenssituation.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Der Herr der Hütehunde

Mit Border Collies zur Meisterschaft

Film von Svea Andersson

Ganzen Text anzeigen
Eckhard Sievers aus Wesel in Schleswig-Holstein kommuniziert mit seinen Hunden, wie kaum ein anderer. Er ist spezialisiert auf die Ausbildung der Border Collies, auch Hüte-Hunde genannt. Sievers bringt den Tieren bei, wie man Schaf- oder auch Rinderherden so ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Eckhard Sievers aus Wesel in Schleswig-Holstein kommuniziert mit seinen Hunden, wie kaum ein anderer. Er ist spezialisiert auf die Ausbildung der Border Collies, auch Hüte-Hunde genannt. Sievers bringt den Tieren bei, wie man Schaf- oder auch Rinderherden so zusammentreibt, dass der Schäfer den Überblick behält. Dazu genügen, bei erfolgreicher Prüfung der Border Collies, nur ein paar Gesten, Pfiffe und Blick-Kontakte.
Die Dokumentation "Der Herr der Hütehunde" begleitet Eckhard Sievers und seine Border Collies bei der gemeinsamen Arbeit.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:45
Videotext Untertitel

Hirsch, Hase, Reh

Film von Katrin Richter

Ganzen Text anzeigen
Der Rothirsch gilt als letzter "König" in Deutschlands Wäldern und gehört neben Feldhase und Reh zu den bekanntesten Wildtieren in unseren Breitengraden. Der Höhepunkt im Herbst ist die anstehende Brunft im Hirschrudel und die damit verbundenen spektakulären Kämpfe ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Rothirsch gilt als letzter "König" in Deutschlands Wäldern und gehört neben Feldhase und Reh zu den bekanntesten Wildtieren in unseren Breitengraden. Der Höhepunkt im Herbst ist die anstehende Brunft im Hirschrudel und die damit verbundenen spektakulären Kämpfe um den Thron.
Die Dokumentation "Hirsch, Hase, Reh" zeigt die Tiere im Deistervorland in freier Wildbahn. Faszinierende Tieraufnahmen zeigen den Liebestanz der Rehe und die Entwicklung vom Kitz zum ausgewachsenen Jungbock.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:45
Videotext Untertitel

Gehegt und gejagt - der Hirsch

Film von Gabriele Mooser

Ganzen Text anzeigen
Mitte September ist Jagdsaison in den Kitzbüheler Alpen. Über dem Ferienort Kelchsau betreut der Berufsjäger Peter Atzl ein Gebirgsrevier mit mehreren Hirschrudeln. Er sorgt dafür, dass der Wildbestand nicht unkontrolliert zunimmt. Dies hätte verheerende Folgen für ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Mitte September ist Jagdsaison in den Kitzbüheler Alpen. Über dem Ferienort Kelchsau betreut der Berufsjäger Peter Atzl ein Gebirgsrevier mit mehreren Hirschrudeln. Er sorgt dafür, dass der Wildbestand nicht unkontrolliert zunimmt. Dies hätte verheerende Folgen für Wald und Weide. Natürliche Feinde, wie die Wölfe, die jahrhundertelang für ein Gleichgewicht in der Natur sorgten, hat der Rothirsch nicht mehr. Zudem verdrängte ihn der Mensch aus seinem eigentlichen Zuhause, den offenen Landschaften. Auch Forstdirektor Ullrich Maushake bemüht sich um die stattlichen Tiere. Er ist zuständig für das größte Rotwild-Gebiet Bayerns außerhalb der Alpen, dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Oberpfalz. Dort ziehen die Hirsche am helllichten Tag durch das savannenartige Gebiet - unbeeindruckt vom Lärm der Panzer.
Die Dokumentation "Gehegt und gejagt - der Hirsch" begleitet den Jäger Peter Atzl und den Forstdirektor Ullrich Maushake in ihrem beruflichen Alltag.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Auf leisen Sohlen - der Luchs

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigen
Vor etwa 200 Jahren wurde der letzte Luchs in der Sumava, dem tschechischen Teil des Bayerischen Waldes, geschossen. Auch in den folgenden Jahrzehnten hatte der Räuber mit dem begehrten Pelz keine Chance mehr, in den menschennahen Gebieten Fuß zu fassen. Es gab zu wenig ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Vor etwa 200 Jahren wurde der letzte Luchs in der Sumava, dem tschechischen Teil des Bayerischen Waldes, geschossen. Auch in den folgenden Jahrzehnten hatte der Räuber mit dem begehrten Pelz keine Chance mehr, in den menschennahen Gebieten Fuß zu fassen. Es gab zu wenig zusammenhängende Waldgebiete und die Jagd auf sein kostbares Fell wurde ihm, sobald er auftauchte, zum Verhängnis. Die langen Jahre, die man den Luchs unter strengen Schutz stellte, haben sich aber bezahlt gemacht. Er ist wieder da, auch wenn diese Geschichte mit dem Verlust der Mutter beginnt.
Die Dokumentation "Auf leisen Sohlen - der Luchs" erzählt die Geschichte von zwei Luchsgeschwistern, die von Menschen getrennt werden. Jedes Tier lernt auf seine Weise seinen Lebensraum kennen. Der eine Luchs auf sich alleine gestellt, der andere unter der Obhut des Menschen. Beide erkunden sie die Sumava, lernen jagen und sich zu behaupten
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:00
Videotext Untertitel

Der Igel mit den großen Ohren

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich ist der Langohrigel ein Steppenbewohner. Durch seine großen Ohren ist er in der Lage seinen Körper zu kühlen. Doch da das Klima in Europa immer wärmer wird, hat sich der Langohr auf den Weg in das Verbreitungsgebiet seines Verwandten - dem europäischen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Eigentlich ist der Langohrigel ein Steppenbewohner. Durch seine großen Ohren ist er in der Lage seinen Körper zu kühlen. Doch da das Klima in Europa immer wärmer wird, hat sich der Langohr auf den Weg in das Verbreitungsgebiet seines Verwandten - dem europäischen Stacheligel - gemacht. Ein Langohrigel wurde bereits in den tschechischen Wäldern gesichtet. Alle Igel sind Kulturfolger, das bedeutet, dass sie sich den Änderungen ihrer Umgebung anpassen. So auch der Ohrenigel, der neben einer alten Festung auch eine Kleinstadt in der Nähe von Prag besucht und sich sogar in ein Haus verirrt.
Die Dokumentation "Der Igel mit den großen Ohren" begleitet einen Langohrigel auf seiner Reise in neue Gebiete.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30

Estland - Wölfe, Biber, Bären

Film von Valdis Abols und Urmas Eero Liiv

Ganzen Text anzeigen
Estlands Natur ist geprägt von Küstenlandschaften, von dichten Kiefernwäldern, weiten Mooren, glasklaren Seen und über 1.500 Inseln. Wölfe, Biber und Bären streifen umher. Auf einer dieser Inseln lebt Jaan Tätte. Der international bekannte Theaterautor und Sänger ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Estlands Natur ist geprägt von Küstenlandschaften, von dichten Kiefernwäldern, weiten Mooren, glasklaren Seen und über 1.500 Inseln. Wölfe, Biber und Bären streifen umher. Auf einer dieser Inseln lebt Jaan Tätte. Der international bekannte Theaterautor und Sänger studierte Biologie. In jeder freien Minute ist er draußen, beobachtet Tiere und sammelt Anregungen für seine Lieder und Texte. Sein Sohn Jaan junior hat zwar viele Sommer mit der Familie auf der Insel Vilsandi verbracht, doch der Teenager tobt sich lieber im urbanen Leben der estnischen Hauptstadt Tallinn aus. Aber er ist auch neugierig, was den Vater immer wieder in die Wildnis treibt, und so begibt er sich mit ihm auf eine Reise durch seine Heimat.
Die Dokumentation "Estland - Wölfe, Biber, Bären" begleitet Jaan Tätte und seinen Sohn auf ihrer Reise.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15

König der russischen Wälder - der Seeadler

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Ist er wirklich ein König? Der Seeadler liefert so manches Mal das Bild eines tollpatschigen, manchmal etwas begriffsstutzigen Räubers. Häufig ist er im Norden Weißrusslands zu finden, in einer Landschaft aus lichten und dunklen Wäldern, mit sandigen Hügeln, ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ist er wirklich ein König? Der Seeadler liefert so manches Mal das Bild eines tollpatschigen, manchmal etwas begriffsstutzigen Räubers. Häufig ist er im Norden Weißrusslands zu finden, in einer Landschaft aus lichten und dunklen Wäldern, mit sandigen Hügeln, jahrtausendealten Mooren und einer Vielzahl kleiner Seen, zwischen Tundra und gemäßigter Zone, geprägt und gestaltet von der letzten Eiszeit. Die Sommer sind kurz und intensiv, mit langen Tagen und hellen Nächten. Der Winter ist lang, dunkel und schneereich. Dort an der Grenze zum Baltikum und Russland gibt es noch Bären und Wölfe, aber nur wenige Dörfer - dafür Stille, einzigartige Natur und den "Garfield der Lüfte": den Seeadler.
Die Dokumentation "König der russischen Wälder - der Seeadler" stellt den Lebensraum des Seeadlers vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Komm wieder heim, kleiner Geisterbär!

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigen
Es gibt nur noch 300 bis höchstens 1.000 Geisterbären, eine Unterart des amerikanischen Schwarzbären, auf freier Wildbahn. Sie sind so selten geworden wie der Große Panda und leben nur im Nordwesten Kanadas. Seit kurzem werden die seltenen Bären, die auch ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Es gibt nur noch 300 bis höchstens 1.000 Geisterbären, eine Unterart des amerikanischen Schwarzbären, auf freier Wildbahn. Sie sind so selten geworden wie der Große Panda und leben nur im Nordwesten Kanadas. Seit kurzem werden die seltenen Bären, die auch Kermodebären genannt werden, immer wieder auf dem Festland gesichtet. Als ein wenige Monate alter Geisterbär verwaist in der Nähe der Stadt Smithers in British Columbia gefunden wurde, nahm ihn die deutsche Tierexpertin Angelika Langen in einer kanadischen Pflege- und Auswilderungsstation in ihre Obhut.
Die Dokumentation "Komm wieder heim, kleiner Geisterbär!" erzählt die Geschichte des jungen Bären in der kanadischen Pflege- und Auswilderungsstation.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Fett, faul, dumm

Vorurteilsfalle Übergewicht

Film von Karsten Böhne und Steffi Illinger

Moderation: Rainer Maria Jilg

Ganzen Text anzeigen
Dicke Menschen werden diskriminiert. "Fett, faul, dumm" - das sind gängige Klischees, mit denen sie täglich konfrontiert werden - auf der Straße, beim Arzt oder im Job. Natalie Rosenke von der "Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung" kann ein Lied davon singen, denn ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Dicke Menschen werden diskriminiert. "Fett, faul, dumm" - das sind gängige Klischees, mit denen sie täglich konfrontiert werden - auf der Straße, beim Arzt oder im Job. Natalie Rosenke von der "Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung" kann ein Lied davon singen, denn sie hat mir ihren über 100 Kilo selber diese Erfahrung gemacht. Deswegen engagiert sie sich auch in der Vereinigung, die Mobbing-Opfer berät und vor Gericht vertritt. Gleichzeitig will sie das Bild von dicken Menschen in der Gesellschaft richtig stellen. Aber wer entscheidet überhaupt, was zu dick ist und was nicht? Grenzwerte wie der Body Maß Index sind willkürlich, darauf haben Ernährungsexperten längst hingewiesen. Sie pathologisieren oft vollkommen gesunde Menschen und befeuern so immer weiter den allgemeinen Schlankheitswahn, der oft genug erst zu kranken Verhaltensmustern wie Essstörungen führt. Das zumindest sagt der Diplom-Psychologe Andreas Schnebel von ANAD, einer Einrichtung für Menschen mit Essstörungen in München. Warum aber bestehen dann diese Vorurteile gegenüber dicken Menschen immer weiter fort?
In der Dokumentation "Fett, faul, dumm" trifft Moderator Rainer Maria Jilg Betroffene in Bayern, die Diätkarrieren und Mobbingerfahrung hinter sich haben. Er besucht das Fraunhoferinstitut für Verfahrenstechnik und Verpackung in Freising, das neue fettfreie Lebensmittel entwickelt. Und er trifft ein Over-Size-Model, das sagt: Ich will so bleiben, wie ich bin.
(ARD/BR)


Seitenanfang
21:00

makro: Kubas Geldträume

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

- Ebbe in Kubas Kassen
Steuervergünstigungen für Investoren
- Gefragte Devisen
Touristen bringen den Dollar
- Zigarren, Kaffee und Sex
Geheimrezept der 100jährigen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das kommunistische Kuba macht einen großen Schritt hin zur Marktwirtschaft: Erstmals erlaubt das Gesetz, dass kubanische Firmen in ausländischer Hand sein dürfen. Außer im Gesundheitswesen, Bildungsbereich und Militärsektor sind ausländische Investitionen jetzt ...

Text zuklappen
Das kommunistische Kuba macht einen großen Schritt hin zur Marktwirtschaft: Erstmals erlaubt das Gesetz, dass kubanische Firmen in ausländischer Hand sein dürfen. Außer im Gesundheitswesen, Bildungsbereich und Militärsektor sind ausländische Investitionen jetzt überall in der Wirtschaft willkommen. Die größten Containerschiffe der Welt können Kuba anlaufen, denn gerade wurde der modernste Tiefseehafen der Karibik in der Nähe von Havanna in Betrieb genommen. Die wirtschaftliche Öffnung, die Staatschef Raúl Castro seit 2008 in Angriff nimmt, ist aus der Not geboren, denn der Karibikstaat braucht dringend Geld. Der Umbau von der Plan- zur Marktwirtschaft steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber allerorten entstehen privatwirtschaftliche Unternehmen, vor allem im Tourismus, Kubas wichtigstem Wirtschaftsfaktor mit mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz im Jahr. Diese Zahl dürfte in Zukunft noch stark steigen, wenn vermehrt US-Amerikaner nach Kuba reisen dürfen. Dann könnte sich die Zahl der jährlichen Touristen von drei Millionen schnell verdoppeln. In der Urlaubshochburg Varadero baut Kuba deshalb den größten Yachthafen der Karibik.
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" gewährt einen Einblick in "Kubas Geldträume" - private Initiativen sollen die Mangelwirtschaft im Karibikstaat lindern.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Russland
Krise an der Ladentheke - Wie Europas Sanktionen
Russland treffen
- Australien
Junggeselle wider Willen - Singleparties in Australiens
Outback
- Oman
Geschickt eingefädelt - "außendienst" bei den
Teppichweberinnen

Moderation: Andreas Klinner

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35

Kennwort Kino: Quentin Tarantino

Die blutige Poesie des Kinos

Film von Maik Platzen, Deutschland 2014

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vor 20 Jahren gewann "Pulp Fiction" beim Filmfestival von Cannes die Goldene Palme und kam im November 1994 in die deutschen Kinos. Regisseur Quentin Tarantino wurde damals über Nacht zum Star. Wie kaum ein anderer Filmregisseur hat Quentin Tarantino seither Fans und ...

Text zuklappen
Vor 20 Jahren gewann "Pulp Fiction" beim Filmfestival von Cannes die Goldene Palme und kam im November 1994 in die deutschen Kinos. Regisseur Quentin Tarantino wurde damals über Nacht zum Star. Wie kaum ein anderer Filmregisseur hat Quentin Tarantino seither Fans und Kritiker bewegt und das internationale Kinogeschehen beeinflusst. Heute steht der Name Tarantino mehr denn je für eine unkonventionelle Mischung verschiedener Filmgenres und für coole Außenseiter: In "Jackie Brown" feiert die afroamerikanische Kino-Legende Pam Grier ein atemberaubendes Comeback, seine "Inglourious Basterds" lassen Hitler in einem Pariser Kino sterben und "Django Unchained" versieht die Leidensgeschichte zweier Sklaven in den USA mit einem blutigen Happy End. Bei Tarantino ist Kino "larger than life" - und das ganz ohne digitale Technik. In US-Talkshows hat Tarantino seine Abneigung gegen die Digitalisierung des Kinos geäußert und sogar seinen für die nähere Zukunft geplanten Abschied vom Filmemachen damit begründet. Einstweilen bereitet er jedoch seinen nächsten Streich vor: seine Verfilmung des im Internet bereits geleakten' Drehbuchs "The Hateful 8".
In Gesprächen mit Quentin Tarantino, Christoph Waltz, weiteren Darstellern und Wegbegleitern möchte "Kennwort Kino: Quentin Tarantino" dem eigenwilligen Kino-Genie auf die Spur kommen.

Im Anschluss um 23.05 Uhr zeigt 3sat den Quentin Tarantino Film "Jackie Brown".


Seitenanfang
23:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital Audio

Jackie Brown

Spielfilm, USA 1997

Darsteller:
Jackie BrownPam Grier
Ordell RobbieSamuel L. Jackson
Max CherryRobert Forster
MelanieBridget Fonda
Louis GaraRobert De Niro
Ray NicoletteMichael Keaton
u.a.
Regie: Quentin Tarantino
Länge: 148 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Das FBI erwischt die Flugbegleiterin Jackie Brown dabei, wie sie Schwarzgeld für Waffenschieber Ordell Robbie von Mexiko in die USA schmuggelt. In Gewahrsam genommen, wird sie vor die schwierige Wahl gestellt: Entweder verrät sie ihren Auftraggeber oder sie muss ins ...

Text zuklappen
Das FBI erwischt die Flugbegleiterin Jackie Brown dabei, wie sie Schwarzgeld für Waffenschieber Ordell Robbie von Mexiko in die USA schmuggelt. In Gewahrsam genommen, wird sie vor die schwierige Wahl gestellt: Entweder verrät sie ihren Auftraggeber oder sie muss ins Gefängnis. Weil Letzteres für sie nicht infrage kommt, willigt sie in einen Deal mit den Agenten ein, doch insgeheim plant sie, das Geld in der eigenen Tasche verschwinden zu lassen.
Mit "Jackie Brown" überraschte Quentin Tarantino in seinem ersten Film nach "Pulp Fiction" (1994) mit einer in ruhigem Tempo erzählten Adaption einer Romanvorlage von Elmore Leonards "Rum Punch", die sich mit viel Humor und Genauigkeit auf ihre Figuren und ihre Charaktere einlässt - gespickt mit Anspielungen auf Erscheinungen der Pop-Kultur. Samuel L. Jackson wurde für seine Rolle als Ordell auf der Berlinale 1998 als bester Darsteller mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet.


Seitenanfang
1:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
2:05
Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:35

Christoph Sieber: Das gönn' ich Euch

ZDF-Sendezentrum, April 2012

Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Christoph Sieber zeigt in seinem Programm "Das gönn' ich euch", dass in jeder Aussage, in jeder Tat eine wundervolle Komik steckt, über die es sich zu lachen lohnt. Mit messerscharfem Witz und Verstand durchleuchtet der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist in geradezu ...

Text zuklappen
Christoph Sieber zeigt in seinem Programm "Das gönn' ich euch", dass in jeder Aussage, in jeder Tat eine wundervolle Komik steckt, über die es sich zu lachen lohnt. Mit messerscharfem Witz und Verstand durchleuchtet der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist in geradezu halsbrecherischem Tempo die Nischen des Alltags und zieht dabei sämtliche Register seiner komödiantischen Kunst. Christoph Sieber, in Balingen geboren, studierte Pantomime. Heute gehört er zu den erfolgreichsten Kabarettisten in Deutschland. Im SWR hat er eine Kabarett-Sendung: "Spätschicht". 2011 gewann er den Jurypreis beim Kleinkunstfestival in Berlin.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Christoph Siebers Programm "Das gönn' ich Euch".


Seitenanfang
3:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nils Heinrich: Weiß Bescheid

Neues vom Hamsterradkapitalismus

Zeltfestival, Mainz 2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Schlicht genial: Wenn Nils Heinrich erzählt, aus seinen Texten liest und Lieder auf seiner Gitarre spielt, treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn aufeinander. Mit unnachahmlicher Gelassenheit berichtet er aus seinem kleinen Kosmos: dem Alltag. Den beobachtet er ...

Text zuklappen
Schlicht genial: Wenn Nils Heinrich erzählt, aus seinen Texten liest und Lieder auf seiner Gitarre spielt, treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn aufeinander. Mit unnachahmlicher Gelassenheit berichtet er aus seinem kleinen Kosmos: dem Alltag. Den beobachtet er präzis. Und es gelingt ihm meisterhaft, daraus wunderbar komische Geschichten zu entwickeln. Heinrich wirkt geradezu arglos, wenn er das Publikum bannt und im Plauderton mit seinen Pointen ins Schwarze trifft.
"Nils Heinrich: Weiß Bescheid" ist eine Aufzeichnung vom Mainzer Zeltfestival 2012.


Seitenanfang
4:00

Vince Ebert: Freiheit ist alles

3sat-Zelt in Mainz, 14.9.2011

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
"Gibt es Freiheit wirklich - ob Dalai Lama, meine Oma oder David Hasselhoff, jeder hat seine eigene Vorstellung davon." Auf der Suche nach Antworten geht Vince Ebert an seine Grenzen - körperliche, wissenschaftliche und Landesgrenzen. Der gelernte Physiker wagt es, die ...

Text zuklappen
"Gibt es Freiheit wirklich - ob Dalai Lama, meine Oma oder David Hasselhoff, jeder hat seine eigene Vorstellung davon." Auf der Suche nach Antworten geht Vince Ebert an seine Grenzen - körperliche, wissenschaftliche und Landesgrenzen. Der gelernte Physiker wagt es, die Welt der Naturgesetze auf der Bühne des Kabaretts zu präsentieren. Seine abenteuerlichen Wissenschaftsreisen sind so unterhaltsam wie lehrreich. Mit scharfsinnigem Humor bringt Vince Ebert wissenschaftliche Zusammenhänge auf den Punkt und kommt zu dem Resultat: "Freiheit ist alles."
"Vince Ebert: Freiheit ist alles" ist eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2011.


Seitenanfang
4:45

Max Uthoff: Sie befinden sich hier

3sat-Zelt in Mainz, 15.9.2011

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Max Uthoff ist Jurist und Kabarettist. Mit seinem Programm "Sie befinden sich hier" hilft er dem Zuschauer bei der politischen Standortbestimmung. Das tut er mit charmanter Gelassenheit und wortgewandter Eleganz. Uthoff bietet seinem Publikum einen "schönen Abend mit ...

Text zuklappen
Max Uthoff ist Jurist und Kabarettist. Mit seinem Programm "Sie befinden sich hier" hilft er dem Zuschauer bei der politischen Standortbestimmung. Das tut er mit charmanter Gelassenheit und wortgewandter Eleganz. Uthoff bietet seinem Publikum einen "schönen Abend mit sympathischen Massenmördermuttis und dialektischen Waffenhändlern - einen wilden satirischen Ritt durch das Leben und die deutsche Parteienlandschaft".
"Max Uthoff: Sie befinden sich hier" ist eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2011.


Seitenanfang
5:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Götz Frittrang: Wahnvorstellung

Zeltfestival, Mainz 2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Schnörkellos, wuchtig und doch von feinem Schliff: Götz Frittrang schmiedet Texte zu einer wortgewaltigen Legierung aus bitterbösem Witz und liebenswerter Komik. Der studierte Germanist schärft, schleift, spitzt zu, und mit jeder kunstvoll ausgeführten Pointe springt ...

Text zuklappen
Schnörkellos, wuchtig und doch von feinem Schliff: Götz Frittrang schmiedet Texte zu einer wortgewaltigen Legierung aus bitterbösem Witz und liebenswerter Komik. Der studierte Germanist schärft, schleift, spitzt zu, und mit jeder kunstvoll ausgeführten Pointe springt der Funke auf das Publikum über. Das prustet, lacht und gerät mehr und mehr unter Dampf, während Frittrang das Feuer mit seinen Geschichten weiter schürt. Und diese führen uns an den Rand menschlicher Abgründe und beinhalten eine geballte Ladung groben Unfugs.
3sat zeigt Götz Frittrangs "Wahnvorstellung" als Aufzeichnung vom Mainzer Zeltfestival 2012.

Sendeende: 6:00 Uhr