Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 20. November
Programmwoche 47/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Hanns Zischler (Schauspieler), Stephanie
Stumph (Schauspielerin), Lutz van der Horst (Comedian
und Moderator), Clueso (Musiker), Gerd Harry Lybke
(Galerist) und Petra Rosenberg (Schwester der Sängerin
Marianne Rosenberg)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- Tödliche "Strafdusche" - 25 Jahre Gewaltverbot gegen Kinder
- Bakary J. - kommt der Folterfall nochmals vor Gericht?
- Vinzirast mittendrin - zwei Welten unter einem Dach

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Pfeffersäcke, Diebe und Abenteurer

Auf großer Fahrt zum großen Geld

Film von Gustav W. Trampitsch

(aus der ORF/3sat-Reihe "Helden, Kult und Küche")

Ganzen Text anzeigen
Die Suche nach verführerischen Düften und exotischen Gewürzen trieb jahrhundertelang Abenteurer auf die Weltmeere. Zumeist hielten sich Gefahren und Gewinne dabei die Waage - in schwindelerregender Höhe. Die ägyptische Königin Hatschepsut ließ gefährliche ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Suche nach verführerischen Düften und exotischen Gewürzen trieb jahrhundertelang Abenteurer auf die Weltmeere. Zumeist hielten sich Gefahren und Gewinne dabei die Waage - in schwindelerregender Höhe. Die ägyptische Königin Hatschepsut ließ gefährliche Expeditionen ins sagenumwobene Weihrauchland Punt unternehmen, wohingegen die Venezianer Beutezüge nach Byzanz und Alexandria machten. Heute sind die teuren Luxusgüter nicht mehr nur Päpsten und weltlichen Herrschern vorbehalten. Die Romantik jedoch ist aus dem Gewürzwelthandel verschwunden.
Die Dokumentation "Pfeffersäcke, Diebe und Abenteuer" erzählt, wie exotische Waren einst ihren Weg nach Europa fanden - und wie es heute damit aussieht.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00

Biblische Genüsse

Eine kulinarische Reise durch Israel mit

Starkoch Wini Brugger

Film von Gerhard Roßka

Ganzen Text anzeigen
Pitabrot und Wiener Schnitzel, Humus und Apfelstrudel, Hammelreis und Wok-Gemüse - in der Küche hat Israel seine Probleme längst gelöst. Ganz unorthodox sitzen Araber und Juden an einem Tisch beim Palästinenser "Abu Shukri" in Jerusalem zusammen, in Tel Aviv treffen ...
(ORF)

Text zuklappen
Pitabrot und Wiener Schnitzel, Humus und Apfelstrudel, Hammelreis und Wok-Gemüse - in der Küche hat Israel seine Probleme längst gelöst. Ganz unorthodox sitzen Araber und Juden an einem Tisch beim Palästinenser "Abu Shukri" in Jerusalem zusammen, in Tel Aviv treffen sich alle beim Chinesen. Streng orthodox sind nur der tiefe Süden und der hohe Norden: In der Wüste Negev versuchen Palästinenser, ihre Beduinen-Tradition zu bewahren und kochen den ganz "halal" geschlachteten Hammel im Zelt im Vorgarten. Am Fuß der Golan-Höhen bereiten ultra-orthodoxe Rabbiner ganz "koscher" den Tscholent zu und philosophieren über eine Welt, die ebenso harmonisch zusammenlebt wie Rindfleisch und Erdäpfel in ihrem Sabbat-Eintopf.
Mit einer kulinarischen Reise beweist Starkoch Wini Brugger in der Dokumentation "Biblische Genüsse", dass Weltoffenheit und Tradition kein Widerspruch sind, dass Juden und Araber mehr eint als trennt.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Tonsignal in mono

Der Duft der grünen Papaya - Inspiration Vietnam

Eine kulinarische Reise durch Vietnam

mit Starkoch Wini Brugger

Film von Gerhard Roßka

Ganzen Text anzeigen
Essen ist in Vietnam heilig und eine Lebenskunst, die die Gemeinschaft zusammenhält. In seinem Wiener Restaurant "Indochine 21" zelebriert Wini Brugger die Kochkunst Vietnams. Besonderen Wert legt er auf Schlichtheit, Frische und beste Qualität der Produkte. Inspiriert ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Essen ist in Vietnam heilig und eine Lebenskunst, die die Gemeinschaft zusammenhält. In seinem Wiener Restaurant "Indochine 21" zelebriert Wini Brugger die Kochkunst Vietnams. Besonderen Wert legt er auf Schlichtheit, Frische und beste Qualität der Produkte. Inspiriert wurde er nicht nur durch den Film "Der Duft der grünen Papaya", sondern auch durch zahlreiche Reisen nach Vietnam. Die Kunst der Gar- und Gewürzküche - auch "Street Food" genannt - lernte er bei Chefkoch Trieu le Minh im Restaurant "Quan An Nyon" in Saigon. Dort mischte er seine eigenen Curry-Kompositionen, die er später nach Wien brachte.
Die Dokumentation "Der Duft der grünen Papaya - Inspiration Vietnam" stellt Wini Brugger und die verschiedenen Kochstile des asiatischen Landes vor und führt durch die Märkte, Garküchen und Restaurants.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:00

Chili, Curry, Kokosnuss

Eine kulinarische Entdeckungsreise mit Starkoch Wini Brugger

Film von Martin Traxl

Ganzen Text anzeigen
Thailand ist nicht nur für seine landschaftliche Schönheit und seine kulturellen Schätze bekannt, sondern auch für seine kulinarischen Köstlichkeiten. Thai-Food ist zu einem internationalen Markenzeichen geworden und steht für Frische, Qualität und Bekömmlichkeit. ...
(ORF)

Text zuklappen
Thailand ist nicht nur für seine landschaftliche Schönheit und seine kulturellen Schätze bekannt, sondern auch für seine kulinarischen Köstlichkeiten. Thai-Food ist zu einem internationalen Markenzeichen geworden und steht für Frische, Qualität und Bekömmlichkeit. Die Vielfalt der Geschmacksrichtungen und die fantasievolle Kombination von Meeresfrüchten, Gemüse und Gewürzen sind das genussreiche Ergebnis einer jahrhundertelangen Verbindung von fernöstlicher Tradition und europäischer Kolonialherrschaft.
Starkoch Wini Brugger begibt sich in "Chili, Curry, Kokosnuss" auf einen Streifzug durch die Märkte und Garküchen des Landes und erkundet die Kultur und Geschichte Thailands anhand seiner berühmten Gerichte.
(ORF)


Seitenanfang
15:30

Die Schatzinsel

Eine kulinarische Reise durch das Spielerparadies Macao

mit Starkoch Wini Brugger

Film von Gerhard Roßka

Ganzen Text anzeigen
Brot und Spiele - das bietet das kommunistische China seinem Volk auf seiner Schatzinsel Macao, und das in größenwahnsinnigen Ausmaßen: Mit zehn Milliarden US-Dollar macht das größte Spielerparadies der Welt mehr Geld als Las Vegas und Atlantic City zusammen. ...
(ORF)

Text zuklappen
Brot und Spiele - das bietet das kommunistische China seinem Volk auf seiner Schatzinsel Macao, und das in größenwahnsinnigen Ausmaßen: Mit zehn Milliarden US-Dollar macht das größte Spielerparadies der Welt mehr Geld als Las Vegas und Atlantic City zusammen.
Für die Dokumentation "Die Schatzinsel" besucht Starkoch Wini Brugger seine Kollegen in den gigantischen Casino-Resorts am Cotai-Strip und führt durch die Altstadt Macaos, die sich den Charme der portugiesischen Kolonie bewahrt hat. Aus den gemütlichen Lokalen in den engen Gassen duften Köstlichkeiten, ein einzigartiges Konglomerat aus Ost und West, importiert von den Seeleuten: eine Mischung aus portugiesischer, afrikanischer und chinesischer Küche.
(ORF)


Seitenanfang
15:55

Alle Köstlichkeit auf Erden

Eine kulinarische Reise nach Hongkong

mit Starkoch Wini Brugger

Film von Gerhard Roßka

Ganzen Text anzeigen
Mindestens fünf Mal am Tag eine Mahlzeit plus den einen oder anderen Snack zwischendurch, das ist normal in Hongkong. Die Köstlichkeiten sind so vielfältig wie China groß und die Welt weit sind, denn nicht nur die Einwanderer aus ganz China, sondern aus der ganzen Welt ...
(ORF)

Text zuklappen
Mindestens fünf Mal am Tag eine Mahlzeit plus den einen oder anderen Snack zwischendurch, das ist normal in Hongkong. Die Köstlichkeiten sind so vielfältig wie China groß und die Welt weit sind, denn nicht nur die Einwanderer aus ganz China, sondern aus der ganzen Welt haben ihre Spezialitäten mitgebracht.
Starkoch Wini Brugger führt in der Dokumentation "Alle Köstlichkeit auf Erden" durch Hong Kong - die wohl spannendste und schönste Metropole Asiens, in der er 15 Jahre gelebt und wo er seine Liebe zur asiatischen Küche entdeckt hat.
(ORF)


Seitenanfang
16:25
Videotext Untertitel

Zander, Wein und Abendrot - Eine kulinarische Reise

um den Neusiedler See

Film von Nicole Aigner

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Die Region um das UNESCO-Weltkulturerbe Neusiedler See bietet eine große Bandbreite kulinarischer Genüsse. Die Gastronomie setzt auf Schmackhaftes, das dort wächst und gedeiht: von Fleisch über Fisch bis hin zu Wein, Gemüse und Kräutern. Diese reifen unter der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Region um das UNESCO-Weltkulturerbe Neusiedler See bietet eine große Bandbreite kulinarischer Genüsse. Die Gastronomie setzt auf Schmackhaftes, das dort wächst und gedeiht: von Fleisch über Fisch bis hin zu Wein, Gemüse und Kräutern. Diese reifen unter der pannonischen Sonne zu besonderer Qualität heran. Einen artgerechten Lebensraum mitten im geschützten "Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel" finden auch seltene Nutztierrassen. Neben dem Mangalitza, dem Wollschwein, wird auch das graue Steppenrind wieder als Fleischlieferant genutzt. In der berühmten Fischsuppe, der Halaszle, werden Zander, Hecht, Wels und Karpfen verarbeitet. Der Wein ist als Speisebegleiter und als Zutat in der pannonischen Küche unverzichtbar. Geschmorte Rinderwange mit Rotweinsauce ist nur ein Beispiel für eine Küche, die traditionell und doch modern ist.
Die Dokumentation "Zander, Wein und Abendrot - Eine kulinarische Reise um den Neusiedler See" stellt die österreichische Region und ihre Küche vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:45
Videotext Untertitel

Edler Tropfen - Vom Werden des Weines

Film von Karl Hohenlohe

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wachau, Burgenland, Weinviertel, Südsteiermark, Wien und die Thermenregion: Die großen Weinbaugebiete Österreichs haben alle ihre kulturellen Eigenheiten und sorgfältig gepflegten Weintraditionen.
Vom Wachsen der Rebstöcke und Trauben über die geduldige Arbeit ...
(ORF)

Text zuklappen
Wachau, Burgenland, Weinviertel, Südsteiermark, Wien und die Thermenregion: Die großen Weinbaugebiete Österreichs haben alle ihre kulturellen Eigenheiten und sorgfältig gepflegten Weintraditionen.
Vom Wachsen der Rebstöcke und Trauben über die geduldige Arbeit der Winzer mit dem reifenden Wein bis zur vielfältigen Kleintier- und Pflanzenwelt in den Weingärten und -kellern beschreibt die Dokumentation "Edler Tropfen - Vom Werden des Weines" Österreichs Weinkultur im Lauf der Jahreszeiten.
(ORF)


Seitenanfang
17:30
Videotext Untertitel

Zweigelt - Wein und Wahrheit

Film von Gerald Teufel

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte des modernen österreichischen Weinbaus beginnt mit der Einschleppung der Reblaus aus Amerika um 1870. Die vergeblichen Versuche, sich mit Giften gegen diesen Schädling zu wehren, führten schließlich zur systematischen Neuzüchtung von Reben - auch des ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Geschichte des modernen österreichischen Weinbaus beginnt mit der Einschleppung der Reblaus aus Amerika um 1870. Die vergeblichen Versuche, sich mit Giften gegen diesen Schädling zu wehren, führten schließlich zur systematischen Neuzüchtung von Reben - auch des "Zweigelt". Fritz Zweigelt, 1888 in Hitzendorf bei Graz geboren, beschäftigte sich mit Insektenforschung und Botanik. Er war der führende Önologe seiner Zeit. 1920 ist ihm durch die Kreuzung "St. Laurent x Blaufränkisch" ein Glückswurf gelungen: die Züchtung einer frostresistenten Traube. Doch der Name Zweigelt löst bis heute auch gemischte Gefühle aus: Zweigelt versuchte die Weinbauschule Klosterneuburg, deren Leitung er 1938 übernahm, als "Bollwerk des Nationalsozialismus" aufzubauen. Schülern, die Widerstand leisteten und von der Gestapo verhaftet wurden, verweigerte Direktor Zweigelt ein "Sittenzeugnis".
"Der Zweigelt - Wein und Wahrheit" erzählt die Geschichte des Wissenschaftlers Fritz Zweigelt.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

3sat-Zuschauerpreis

Ziellos

Spielfilm, Schweiz 2014

Darsteller:
Pascal SanerJoel Basman
Sonja SanerMona Petri
ZündPeter Jecklin
BodenmannMarc Schmassmann
Leila BurriTanja Lehmann
u.a.
Regie: Niklaus Hilber
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der 19-jährige Pascal ist ein notorischer Querschläger mit Null-Bock-Attitüde. Er lebt bei seiner alleinerziehenden Mutter in einem Außenquartier von Zürich. Nach abgebrochener Schreinerlehre jobbt er als Pizzakurier. Eines Tages liegt der Marschbefehl für die ...

Text zuklappen
Der 19-jährige Pascal ist ein notorischer Querschläger mit Null-Bock-Attitüde. Er lebt bei seiner alleinerziehenden Mutter in einem Außenquartier von Zürich. Nach abgebrochener Schreinerlehre jobbt er als Pizzakurier. Eines Tages liegt der Marschbefehl für die Rekrutenschule (RS) im Briefkasten. Zähneknirschend rückt Pascal ein und widersetzt sich von Beginn an den Befehlen seines Vorgesetzten Oberwachtmeister Bodenmann. Doch der Kommandant des Korps, Oberst Zünd, erkennt, dass es Pascal lediglich an einem Lebensziel fehlt, und fördert ihn entsprechend. Pascal lernt Teamgeist zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Er erfährt zum ersten Mal in seinem Leben, was Anerkennung und Kameradschaft bedeutet. Nach der RS will Pascal seine abgebrochene Schreinerlehre zu Ende bringen und die schöne Studentin Leila erobern, die er während der Zeit im Militär kennengelernt hat. Sein Neuanfang will ihm aber einfach nicht gelingen. Alle seine Bewerbungen für eine Lehrstelle werden aufgrund seiner schlechten Zeugnisse abgelehnt. Als Leila für ein Semester ins Ausland studieren geht, droht Pascal in ein tiefes Loch zu fallen. Schleichend kehren seine alten Verhaltensmuster zurück, die ihn schließlich zu einer schrecklichen Tat treiben.
Der Fernsehfilm "Ziellos" beschreibt mögliche Aspekte, Umstände und Stressfaktoren, denen Jugendliche in der heutigen Zeit häufig ausgesetzt sind und die in ungünstigen Konstellationen zu Gewaltausbrüchen führen können. Regisseur und Drehbuchautor Niklaus Hilber entwickelte die Geschichte von Pascal, nachdem er 2007 in der Zeitung über den "Fall Höngg" gelesen hatte, bei dem ein Rekrut an einer Bushaltestelle grundlos ein Mädchen mit seinem Sturmgewehr erschoss.

3sat zeigt vom Samstag, 15., bis zum Donnerstag, 20. November, jeweils um 20.15 Uhr und 21.45 Uhr, alle zwölf für das "FernsehfilmFestival Baden-Baden" nominierten Fernsehfilme. Zuschauer können durchgehend vom 15. November, 20.00 Uhr, bis zum 21. November, 14.00 Uhr, ihren Lieblingsfilm im Internet unter www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Ziellos" lautet die Telefonnummer 0137 4141 - 11. Als letzten Beitrag zum 3sat-Zuschauerpreis zeigt 3sat im Anschluss "Das Attentat - Sarajevo 1914".


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

3sat-Zuschauerpreis

Das Attentat - Sarajevo 1914

Fernsehfilm, Österreich 2014

Darsteller:
Dr. Herbert SattlerHeino Ferch
Leo PfefferFlorian Teichtmeister
Marija JeftanovicMelika Foroutan
Nedeljko CabrinovicMateusz Dopieralski
Danilo IlicEdin Hasanovic
Gavrilo PrincipEugen Knecht
Polizeichef StrametzSimon Hatzl
Sektionsrat WiesnerFriedrich von Thun
Oskar PotiorekErwin Steinhauer
Justizchef FiedlerJürgen Maurer
Polizist SchimpfMartin Leutgeb
Peter DörreDominik Warta
Frau OfnerKarin Lischka
Stojan JeftanovicJuraj Kukura
Polizist Stadler FritzKasem Hoxha
SophieMichaela Ehrenstein
Franz FerdinandReinhard Forcher
Sekretär KörnerMichael Menzel
u.a.
Drehbuch: Martin Ambrosch
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sarajevo, 28. Juni 1914: Viele Schaulustige - elegante Bürger, Arbeiter, Studenten - stehen auf der Straße in Erwartung des Konvois des österreichischen Thronfolgers, doch plötzlich fallen Schüsse: Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie werden Opfer eines ...
(ORF)

Text zuklappen
Sarajevo, 28. Juni 1914: Viele Schaulustige - elegante Bürger, Arbeiter, Studenten - stehen auf der Straße in Erwartung des Konvois des österreichischen Thronfolgers, doch plötzlich fallen Schüsse: Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie werden Opfer eines Attentats - mit schweren politischen Folgen. Untersuchungsrichter Leo Pfeffer soll die verdächtigen serbischen Revolutionäre vernehmen und die Anklage vorbereiten. Entschlossenes Handeln ist gefordert, denn Kaiser Franz Joseph will einen raschen Bericht. Doch Leo Pfeffer stößt auf Widersprüche. Irgendetwas stimmt nicht an der offiziellen Polizei-Version des Attentats. Das rasche Geständnis eines Täters wurde unter Folter erzwungen, Beweise verschwinden und Zeugen verstummen. Mitten in den bereits anlaufenden Kriegsvorbereitungen kämpft der junge, engagierte Ermittler gegen zunehmende Widerstände und versucht, Hintergründe herauszufinden. Dabei nimmt er Warnungen seines Freundes Dr. Sattler nicht ernst und bringt damit sich sowie seine Geliebte, die Serbin Marija Jeftanovic, in große Gefahr.
Ohne Kitsch oder k.-u.-k.-Nostalgie erzählt der Fernsehfilm "Das Attentat - Sarajevo 1914" die historischen Ereignisse. Modern und dennoch authentisch werden die Schicksale der Mächtigen und Handlanger, der Bürger und Beamten vorgestellt, die durch dieses Ereignis mit einem Schlag ins Rampenlicht der Weltpolitik gezerrt wurden.

3sat zeigt vom Samstag, 15., bis zum Donnerstag, 20. November, jeweils um 20.15 Uhr und 21.45 Uhr, alle zwölf für das "FernsehfilmFestival Baden-Baden" nominierten Fernsehfilme. Zuschauer können durchgehend vom 15. November, 20.00 Uhr, bis zum 21. November, 14.00 Uhr, ihren Lieblingsfilm im Internet unter www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für den letzten Fernsehfilm, "Das Attentat - Sarajevo 1914", lautet die Telefonnummer 0137 4141 - 12. Am Samstag, 22. November, um 22.20 Uhr folgt das "Best of - Fernsehfilm-Festival Baden-Baden 2014".
(ORF)


Seitenanfang
23:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Live zeitversetzt

ZIB 2


Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
23:50
Videotext Untertitel

Feine Dame

Komödie, Österreich 2006

Darsteller:
Regina SteinbergAglaia Szyskowitz
Julius SteinbergHarald Krassnitzer
Nora MoorJulia Stemberger
Marcella SteinbergNora Heschl
Klara SteinbergBibiana Zeller
Nanni KörberBrigitte Swoboda
Stefan KörberChristian Futterknecht
MitzerlUlrike Beimpold
Georg MoorPeter Matic
u.a.
Drehbuch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Zu Regina Steinberg, wohlhabende Zahnarztgattin, Mutter der 20-jährigen Marcella, gibt es zwei Meinungen: Sie selbst hält sich für eine aufopfernde Ehefrau und Mutter. Alle anderen halten sie für eine herrschsüchtige Egozentrikerin. Ihr Mann Julius liebt sie trotzdem. ...
(ORF)

Text zuklappen
Zu Regina Steinberg, wohlhabende Zahnarztgattin, Mutter der 20-jährigen Marcella, gibt es zwei Meinungen: Sie selbst hält sich für eine aufopfernde Ehefrau und Mutter. Alle anderen halten sie für eine herrschsüchtige Egozentrikerin. Ihr Mann Julius liebt sie trotzdem. Als Regina ihre Freundin Nora nach langer Zeit wiedersieht, hat diese gerade ihren Job in einem Pharmakonzern verloren. Regina hilft der Freundin aus der Patsche, denn Julius braucht dringend eine neue Sprechstundenhilfe. Außerdem soll Nora ein wachsames Auge auf Julius haben, während sie mit ihrer Mutter auf Kur fährt. Doch der vereinsamte Julius sucht Noras Nähe. Nora, die Julius sehr sympathisch findet, gelingt es nicht, dessen Avancen dauerhaft abzuwehren. Als Regina schließlich dahinterkommt, was sich hinter ihrem Rücken abspielt, kommt es zum Eklat - und Nora bekommt zu spüren, dass Regina, wenn es um ihre Interessen geht, keine "feine Dame" ist.
Die Gesellschaftssatire "Feine Dame" schildert - scharfzüngig und wunderbar böse - eine verhängnisvolle Ménage à trois. In den Hauptrollen brillieren Aglaia Szyszkowitz, Harald Krassnitzer und Julia Stemberger.
(ORF)


Seitenanfang
1:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:50

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Die Welt der Pauschalbesteuerten: Eine Reise zu den
Superreichen
- Schweizer im Visier der NSA: Schnüffelt US-Geheimdienst
aus Wirtschaftsinteressen?
- Unglücksreaktor Fukushima: Arbeiter am Limit der
Strahlenbelastung

Moderation: Sandro Brotz


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
2:35

Tiger Zeros letzte Show

Ein Blick hinter die Kulissen der Patrouille Suisse

Reportage von Otto C. Honegger

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Seitenanfang
2:55

Hessenreporter: Mittendrin - Zu Besuch bei Juden

Was weiß ich über Juden?

Film von Antonella Berta


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
3:25
Videotext Untertitel

Feine Dame

Komödie, Österreich 2006

(Wh.)

Länge: 91 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Mit Benno Elbs (Bischof und Psychotherapeut),
Uwe Kröger (Musicaldarsteller), Barbara Pachl-Eberhart
(Autorin und Lebensberaterin) und Claudia Reiterer
(Journalistin und ORF-Moderatorin)

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr