Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 27. Oktober
Programmwoche 44/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05


10:15
Videotext Untertitel

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Schloss und Park Schönbrunn in Wien, Österreich

Film von Walter Kienreich

Ganzen Text anzeigen
Von einem kleinen Jagdschloss zum Sommersitz und später zur Hauptresidenz des Kaiserhauses aufgestiegen, repräsentiert Schönbrunn als monumentalstes und bedeutendstes der kaiserlichen Schlösser Aufstieg und Glorie des Habsburgerreiches. Auf dem Höhepunkt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Von einem kleinen Jagdschloss zum Sommersitz und später zur Hauptresidenz des Kaiserhauses aufgestiegen, repräsentiert Schönbrunn als monumentalstes und bedeutendstes der kaiserlichen Schlösser Aufstieg und Glorie des Habsburgerreiches. Auf dem Höhepunkt habsburgischer Machtentfaltung zu Beginn des 18. Jahrhunderts, als sich nach der Türkenbelagerung 1683 die wiedergewonnene Bedeutung des kaiserlichen Wiens in den großen Leistungen der Barockkunst widerspiegelt, wird Schönbrunn eines der wichtigsten Bauvorhaben der Haupt- und Residenzstadt. Als zentrale Leistung im Werk des bedeutenden Barockbaumeisters Johann Bernhard Fischer von Erlach zählen Schloss und Gartenanlage von Schönbrunn zu den Hauptwerken barocker Schlossbaukunst in Europa.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt das Schloss und den Park Schönbrunn in Wien, Österreich, vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Assistenzärzte - Zeit der Bewährung (4/5)

Leben und Tod

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Die Assistenzärzte" zeigt den Alltag im Spital Interlaken, einem typischen Schweizer Krankenhaus mittlerer Größe mit verschiedenen Abteilungen wie Chirurgie, Innere Medizin, Notfall und Gynäkologie. Im Zentrum stehen Assistenzärzte ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Die Assistenzärzte" zeigt den Alltag im Spital Interlaken, einem typischen Schweizer Krankenhaus mittlerer Größe mit verschiedenen Abteilungen wie Chirurgie, Innere Medizin, Notfall und Gynäkologie. Im Zentrum stehen Assistenzärzte verschiedener Fachbereiche in unterschiedlichen Ausbildungsstadien. Erfolge, Freuden und Höhepunkte, aber auch Belastungen und schwierige Momente haben gleichermaßen Platz.
Im vierten Teil steht Assistenzarzt Matthias Rüfenacht die Anästhesie einer Schmerzpatientin bevor: Sie wird gleichzeitig an Lunge und Niere operiert. In der Gynäkologie ist Assistenzärztin Véronique Gassmann bei einer Geburt dabei - doch Leben und Tod liegen nahe beieinander: Assistenzarzt Christoph Becker wird mitten in einer Visite zu einer älteren Patientin gerufen, die am Tag zuvor eine Krebsdiagnose erhalten hat. Sie stirbt, und dem Arzt geht der Todesfall sichtlich nahe.


Seitenanfang
14:05

unterwegs - Brasilien

Karneval, Strände und Favelas

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Wasiliki Goutziomitros entdeckt für diese Folge der Reihe "unterwegs" Brasilien. Im fünftgrößten Land der Erde sind die Distanzen so extrem, dass sie sich auf den Bundesstaat Rio de Janeiro beschränkt.
An einem Strand der Stadt von Rio de Janeiro ...

Text zuklappen
Moderatorin Wasiliki Goutziomitros entdeckt für diese Folge der Reihe "unterwegs" Brasilien. Im fünftgrößten Land der Erde sind die Distanzen so extrem, dass sie sich auf den Bundesstaat Rio de Janeiro beschränkt.
An einem Strand der Stadt von Rio de Janeiro trifft Wasiliki Goutziomitros die Schauspielerin Suzana Pires, Darstellerin in einer der beliebtesten Telenovelas des Landes. Die Seifenopern gehören zum Alltag der Brasilianer: Täglich schalten sich zwischen 40 und 60 Millionen Personen zu, wenn Suzana Pires zu sehen ist. Zweite Station ist die Favela Santa Marta. Über tausend Armenviertel, die meist von kriminellen Drogenbanden beherrscht werden, zählt Rio de Janeiro. Seit ein paar Jahren versucht die brasilianische Regierung, in den gefährlichen Stadtteilen aufzuräumen. Später reist die Moderatorin an die Costa Verde, nach Paraty, wo der Zuckerrohrschnaps noch genauso wie im 18. Jahrhundert gebrannt wird.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bern, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Die Altstadt von Bern liegt wie eine Halbinsel auf einem Hügel - rundherum verläuft die Schlaufe des Flusses Aare. Das einheitliche Stadtbild mit den sechs Kilometer langen Laubengängen und den vielen Brunnen ist einmalig. Überragt werden die Häuser vom Münster, dem ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Altstadt von Bern liegt wie eine Halbinsel auf einem Hügel - rundherum verläuft die Schlaufe des Flusses Aare. Das einheitliche Stadtbild mit den sechs Kilometer langen Laubengängen und den vielen Brunnen ist einmalig. Überragt werden die Häuser vom Münster, dem höchsten Gebäude der Schweiz. Im Zentrum der Altstadt liegt die Kramgasse mit dem berühmten Zeitglockenturm. In und um die Berner Altstadt kann man nahezu alles zu Fuß erreichen. Auch den Bärenpark, der am der Altstadt gegenüberliegenden Ufer der Aare liegt. Für die Menschen in Bern gibt es im Sommer aber nur eines: Schwimmen in der Aare.
In der Dokumentation "Bern, da will ich hin!" lädt Moderatorin Kerstin Gallmeyer zu einer Reise durch die Stadt Bern ein. Dabei stellt sie Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Lebensgefühl der Stadt vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Die Osterinsel - ein Paradies in Gefahr

Film von Andreas Wunn

Ganzen Text anzeigen
Die Osterinsel zählt zu den geheimnisvollsten Orten der Erde. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund der monumentalen Steinskulpturen die sich dort befinden - den sogenannten Moai, die bis heute die Wissenschaft beschäftigen. Wegen seiner mystischen Vergangenheit und ...

Text zuklappen
Die Osterinsel zählt zu den geheimnisvollsten Orten der Erde. Bekannt ist die Insel vor allem aufgrund der monumentalen Steinskulpturen die sich dort befinden - den sogenannten Moai, die bis heute die Wissenschaft beschäftigen. Wegen seiner mystischen Vergangenheit und Naturschönheiten kommen immer mehr Touristen auf das Eiland mitten im Pazifik, tausende Kilometer vom chilenischen Festland entfernt. Geografisch gehört die Osterinsel zu Polynesien, politisch zu Chile. Nur 5.000 Einwohner hat die Insel, jährlich kommen jedoch bis zu 50.000 Touristen. Dieser Andrang ist ein Problem: Die Behörden fürchten den "Galapagos-Effekt" - drohende Zerstörung eines Naturparadieses durch Massentourismus. Dagegen will die chilenische Regierung angehen.
Die Dokumentation "Die Osterinsel - ein Paradies in Gefahr" stellt die bedrohte Pazifikinsel vor und zeigt, wie sie ihre Umweltprobleme in den Griff bekommen will.


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Palmyra - Entdeckung aus dem Weltall

Film von Martin Papirowski

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Mit dem neu entwickelten Radarsatelliten "TerraSAR-X" wollen Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt vom All aus eine Siedlung erfassen, die in der syrischen Oasenstadt Palmyra unter dem Wüstensand verborgen liegt. Der Archäologe Professor ...

Text zuklappen
Mit dem neu entwickelten Radarsatelliten "TerraSAR-X" wollen Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt vom All aus eine Siedlung erfassen, die in der syrischen Oasenstadt Palmyra unter dem Wüstensand verborgen liegt. Der Archäologe Professor Schmidt-Colinet entdeckte ein weitläufiges Gebäude, das sich als vorzeitliches Geschäftszentrum entpuppte.
Die "Terra X"-Dokumentation erzählt von der wechselvollen Geschichte Palmyras, zeigt einzigartige Satellitenbilder der einst mächtigen Oasenstadt und berichtet von dem spannenden Hightech-Experiment der Wissenschaftler, das das Geheimnis der versunkenen Siedlung lüften soll.


Seitenanfang
16:30

Mord im Hause Medici (1/2)

Der Stern von Florenz

Film von Alexander Hogh und Judith Voelker

Ganzen Text anzeigen
Als "Stern am Hof der Medici" und "Freigeist" wird Isabella de Medici in ihrer Zeit gerühmt. Doch in einer von Männern beherrschten Welt sorgt ihre Ausnahmestellung auch für Neid und Missgunst - sogar in der eigenen Familie. Nach dem Tod ihrer Mutter steigt Isabella, ...

Text zuklappen
Als "Stern am Hof der Medici" und "Freigeist" wird Isabella de Medici in ihrer Zeit gerühmt. Doch in einer von Männern beherrschten Welt sorgt ihre Ausnahmestellung auch für Neid und Missgunst - sogar in der eigenen Familie. Nach dem Tod ihrer Mutter steigt Isabella, die geliebte Tochter Cosimos I., zur "First Lady" von Florenz auf.
Der erste Teil des Zweiteilers "Mord im Hause Medici" begibt sich auf die Suche nach den sterblichen Überresten Isabella de Medicis und rekonstruiert ihre dramatische Lebensgeschichte.

Den zweiten Teil von "Mord im Hause Medici" zeigt 3sat im Anschluss um 17.10 Uhr.


Seitenanfang
17:10

Mord im Hause Medici (2/2)

Karriere einer Mätresse

Film von Judith Voelker

Ganzen Text anzeigen
Die schöne Mätresse Francesco de Medicis stand der Machtgier von dessen jüngerem Bruder Ferdinando im Wege. Nach dem Tod von Francesco und Bianca wird Francesco mit allen Ehren in der Begräbniskirche der Medici bestattet, von dem Leichnam Bianca Cappellos fehlt bis ...

Text zuklappen
Die schöne Mätresse Francesco de Medicis stand der Machtgier von dessen jüngerem Bruder Ferdinando im Wege. Nach dem Tod von Francesco und Bianca wird Francesco mit allen Ehren in der Begräbniskirche der Medici bestattet, von dem Leichnam Bianca Cappellos fehlt bis heute jede Spur. Nun hat sich ein europäisches Forschungsteam auf die Suche nach den sterblichen ihren Überresten und den wahren Todesursachen gemacht. Nach über 400 Jahren wollen die Wissenschaftler beweisen, was Zeitgenossen nur vermuten konnten.
Im zweiten Teil von "Mord im Hause Medici" illustrieren Spielszenen die historischen Ereignisse, forensische Studien helfen, die Fakten zu rekonstruieren.


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Prinz Philip: Blaues Blut und deutsche Wurzeln

Ganzen Text anzeigen
Seit 65 Jahren steht er an der Seite der Queen - länger als jemals ein Prinzgemahl im britischen Königreich: Philip Mountbatten. Einen Prinzen deutscher Abstammung wollte 1947, im Jahr der Eheschließung, kaum ein Brite haben. Selbst die Königinmutter soll den Spross ...

Text zuklappen
Seit 65 Jahren steht er an der Seite der Queen - länger als jemals ein Prinzgemahl im britischen Königreich: Philip Mountbatten. Einen Prinzen deutscher Abstammung wollte 1947, im Jahr der Eheschließung, kaum ein Brite haben. Selbst die Königinmutter soll den Spross des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg des Öfteren nur "den Hunnen" genannt haben. Und noch heute spaltet Prinz Philip die britische Nation. Manche halten ihn für einen arroganten Snob, andere für den einzigen Royal mit echt britischem Humor. Für die Queen ist er wohl engster Ratgeber und wichtigste Stütze. Er selbst versteht sich als erster und treuester Soldat Ihrer Majestät, der Königin, und hat damit maßgeblich zu ihrem Erfolg beigetragen.
Die "ZDF-History"-Ausgabe über Prinz Philip erzählt die Geschichte eines bewegten Lebens und einer unerschütterlichen Liebe - und lässt so ein ganzes Jahrhundert deutsch-britischer Geschichte lebendig werden.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Im Namen Gottes - Karen Armstrong über Gewalt und Religion

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

25 Jahre Mauerfall

Grenzenlos - Wo der Vorhang fiel

Film von Kurt Langbein und Judith E. Innerhofer

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Vielen sind die Bilder noch in Erinnerung, als vor 25 Jahren, in der Nacht vom 10. auf den 11. September 1989, Kolonnen von ostdeutschen "Trabis" mitsamt jubelnden Insassen, von Ungarn kommend, über den Grenzübergang Nickelsdorf nach Österreich kamen. Auch ein zweites ...
(ORF)

Text zuklappen
Vielen sind die Bilder noch in Erinnerung, als vor 25 Jahren, in der Nacht vom 10. auf den 11. September 1989, Kolonnen von ostdeutschen "Trabis" mitsamt jubelnden Insassen, von Ungarn kommend, über den Grenzübergang Nickelsdorf nach Österreich kamen. Auch ein zweites Bild gilt in Österreich als Symbol für das Ende des "Kalten Krieges": Bereits am 27. Juni 1989 schnitten der damalige Österreichische Außenminister Alois Mock und sein ungarischer Amtskollege Gyula Horn gemeinsam den "Eisernen Vorhang" an der Grenze durch. Der Eiserne Vorhang war im September 1989 endgültig Geschichte - ein Jahrhundertereignis. Zwischen der grenzenlosen Euphorie von damals und den Grenzregionen von heute liegen 25 Jahre: Was hat das Vierteljahrhundert der offenen Grenzen dort bewirkt, wo sie einst so verschlossen waren? Wer kann profitieren, warum gelingt es anderen nicht? Und vor allem: Wird es gelingen, ein Vierteljahrhundert nach dem Durchschneiden der Stacheldrähte auch alle menschlichen Barrieren abzubauen?
Diesen Fragen gehen Kurt Langbein und Judith E. Innerhofer in ihrer Dokumentation "Grenzenlos - Wo der Vorhang fiel" nach und finden Antworten bei kleinen und großen Akteuren, bei Gewinnern und Verlierern, bei grenzenlosen Denkern und Beschwörern der Grenzen.

"Grenzenlos - Wo der Vorhang fiel" ist der erste von neun Programmbeiträgen, mit denen 3sat vom 27. Oktober bis zum 2. November an den Mauerfall im Jahr 1989 erinnert. Aus demselben Anlass folgt im Anschluss, um 21.10 Uhr, die Dokumentation "Gorbatschow: Der Weltveränderer". Am Dienstag, 28. Oktober, 20.15 Uhr, sendet 3sat den Spielfilm "Lilys Geheimnis" über einen gescheiterten Fluchtversuch aus der DDR und seine Folgen.

(ORF)


Seitenanfang
21:05
VPS 21:04

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

25 Jahre Mauerfall

Gorbatschow: Der Weltveränderer

Film von Ewa Ewart und Bridget Kendall

Ganzen Text anzeigen
Michail Gorbatschow, der letzte Präsidenten der UdSSR, begann sein Leben als Bauernsohn, stieg bis in das Zentrum der Macht auf, und fiel tief, als seine Reformen aus dem Innern torpediert wurden und die politischen Gegner von Perestroika und Glasnost gegen ihn ...
(ORF)

Text zuklappen
Michail Gorbatschow, der letzte Präsidenten der UdSSR, begann sein Leben als Bauernsohn, stieg bis in das Zentrum der Macht auf, und fiel tief, als seine Reformen aus dem Innern torpediert wurden und die politischen Gegner von Perestroika und Glasnost gegen ihn putschten. Vor allem im Westen und den Staaten des ehemaligen Ostblocks gilt Gorbatschow bis heute als Held, als einer, der den Menschen hinter dem Eisernen Vorhang Freiheit und Menschenrechte gebracht hat und diesen Übergang größtenteils friedlich erwirkt hat. In seiner Heimat Russland fällt das Urteil weniger positiv aus. Dort gilt er als der, der das alte System des Kommunismus für immer zerstörte und das Ende der mächtigen Sowjetunion einleitete.
Zum 25-jährigen Jubiläum des Falls des Eisernen Vorhangs zeigt 3sat in der Dokumentation "Gorbatschow: Der Weltveränderer" das Ende der Sowjetunion aus Sicht des letzten Präsidenten der UdSSR, Michail Gorbatschow, und seiner politischen Weggefährten.

Am Dienstag, 28. Oktober, 20.15 Uhr, sendet 3sat mit dem Spielfilm "Lilys Geheimnis" einen weiteren Beitrag zu "25 Jahre Mauerfall".
(ORF)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

48. Internationale Hofer Filmtage

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vom 21. bis zum 26. Oktober 2014 finden in Oberfranken die 48. Internationalen Hofer Filmtage statt. Das Filmfestival ist kontinuierlich von seinen Anfängen bis heute gewachsen. Renommee, Qualität und Quantität des Angebots haben stetig zugenommen. Hof, das heißt nicht ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappen
Vom 21. bis zum 26. Oktober 2014 finden in Oberfranken die 48. Internationalen Hofer Filmtage statt. Das Filmfestival ist kontinuierlich von seinen Anfängen bis heute gewachsen. Renommee, Qualität und Quantität des Angebots haben stetig zugenommen. Hof, das heißt nicht nur "Home of Films", wie es der Regisseur Wim Wenders einmal formulierte, sondern auch "Heinz organisiert Filme". Wie jedes Jahr hat Festivalleiter Heinz Badewitz ein aufregendes Programm aus neuen deutschen Produktionen und internationalen Kinohighlights zusammengestellt. Ob Lang- oder Kurzfilm, die Zuschauer erwartet ein besonderes Programm.
"48. Internationale Hofer Filmtage" berichtet von den Höhepunkten des Festivals, von Entdeckungen und Trends, von Newcomern und etablierten Stars.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
22:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der rote Fritz

Kathrin Winzenried auf Spurensuche in revolutionärer Zeit

Film von Helen Stehli Pfister

Ganzen Text anzeigen
Fritz Platten war eine schillernde und überaus populäre Figur der Schweizer Arbeiterbewegung. Er kämpfte sein Leben lang für einen Traum: die sozialistische Weltrevolution. Am Ende aber wurde er das Opfer des Systems, an dessen Aufbau er sich beteiligt hatte. Man ...

Text zuklappen
Fritz Platten war eine schillernde und überaus populäre Figur der Schweizer Arbeiterbewegung. Er kämpfte sein Leben lang für einen Traum: die sozialistische Weltrevolution. Am Ende aber wurde er das Opfer des Systems, an dessen Aufbau er sich beteiligt hatte. Man erschoss ihn in einem Straflager Stalins. Platten, Parlamentarier und Mitbegründer der Kommunistischen Partei der Schweiz, half Lenin im Ersten Weltkrieg aus der Schweiz in die Heimat zurückzukehren: 1917 organisierte Platten die riskante Zugfahrt des Bolschewistenführers aus dem Zürcher Exil ins revolutionäre Russland. Der "rote Fritz" lebte in einer Zeit, die von großer Not der Arbeiterschaft geprägt war und in der die sozialistische Utopie einem weiten Teil der Schweizer Arbeiterbewegung greifbar nahe schien. Nach dem Landesstreik von 1918 war Fritz Platten - wie andere linke Sozialdemokraten - frustriert wegen der Kompromisse, die die Streikleitung eingegangen war. Platten wollte mehr. 1921 wurde er deshalb eines der Gründungsmitglieder der KPS, seine eigene Zukunft aber sah er in der jungen Sowjetunion. 1923 wanderte der mittlerweile glühende Kommunist mit 100 Schweizer Gesinnungsgenossen nach Russland aus, um in einem Dorf in der Wolgagegend am sozialistischen Aufbau mitzuhelfen. Unter Stalin ereilte den Schweizer Kommunisten dann aber ein grausames Schicksal: Der Mitstreiter Lenins wurde Ende der 1930er Jahre verhaftet und in ein Gulag-Straflager im Norden Russlands deportiert.
In der Dokumentation "Der rote Fritz" begibt sich Moderatorin Kathrin Winzenried auf die Spuren von Fritz Platten, dem Schweizer Revolutionär. Unter anderem erfährt sie bei ihrem Besuch im kleinen Dorf Njandoma, in dessen sumpfigen Wäldern sich das Straflager befand, in dem Fritz Platten 1942 erschossen wurde, dass Fritz Platten den Schülern dort auch heute noch ein Begriff ist.


Seitenanfang
23:45

Berg und Geist: Gabriel Palacios

Film von Beat Kuert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der junge Schweizer Gabriel Palacios wollte schon immer wissen, wie man Gedanken lesen kann. Nach dem frühen Tod seines Vaters fing er an, sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen und kam dadurch zur Hypnose. Heute lebt der erfolgreiche Hypnotherapeut in Bern, ist ...

Text zuklappen
Der junge Schweizer Gabriel Palacios wollte schon immer wissen, wie man Gedanken lesen kann. Nach dem frühen Tod seines Vaters fing er an, sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen und kam dadurch zur Hypnose. Heute lebt der erfolgreiche Hypnotherapeut in Bern, ist international anerkannt und fast ein Jahr im Voraus ausgebucht. Schon in jungen Jahren erkannte er, welche Macht Gedanken und Suggestion über Menschen haben können. Seine Ausbildung begann im Alter von zehn Jahren in der Schweiz und im Ausland. Er lernte das Gedankenlesen und den sogenannten Mentalismus. Sein Können präsentierte er in einer Fernsehshow mit Uri Geller. Heute distanziert sich der ausgebildete Hypnotiseur und Hypnotherapeut vom Showbusiness und konzentriert sich darauf, Menschen durch Hypnotherapie zu helfen, sowie auf die Ausbildung von Hypnotherapeuten.
In "Berg und Geist" erzählt Gabriel Palacios unter anderem, wie er zum Gedankenlesen kam, was Hypnose ist und welche Voraussetzungen es dazu braucht.


Seitenanfang
0:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Verliebt, verheiratet, verhext

Neues von Königin Katharina und ihrem Prinzen

Reportage von Hanspeter Bäni und Christoph Müller

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:40
Videotext Untertitel

Panorama

Helden und Tragödien der Nation

Film von Johannes Hoppe


"Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind. Diesmal geht es um "Helden und Tragödien der Nation".
(ORF)


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Oh Yeah, She Performs!

(Wh.)

Länge: 98 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
3:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Texta - In & Out

(Wh.)

Länge: 82 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
5:05
Format 4:3

Marianne Mendt live

Konzert-Highlights

Aus dem Theater an der Wien, Oktober 2000

Mit dem Gast Dr. Kurt Ostbahn

Regie: Peter Hackl

Ganzen Text anzeigen
Marianne Mendt, seit über 40 Jahren als Sängerin und Schauspielerin auf der Bühne und spätestens seit "Kaisermühlen-Blues" ein Fernsehstar, läutete mit ihrem Lied "Glock'n, die 24 Stunden läut" vor 30 Jahren den Austro-Pop ein.
Mit ihrem "Special Guest" Willi ...
(ORF)

Text zuklappen
Marianne Mendt, seit über 40 Jahren als Sängerin und Schauspielerin auf der Bühne und spätestens seit "Kaisermühlen-Blues" ein Fernsehstar, läutete mit ihrem Lied "Glock'n, die 24 Stunden läut" vor 30 Jahren den Austro-Pop ein.
Mit ihrem "Special Guest" Willi Resetarits interpretierte sie im Oktober 2000 im Theater an der Wien ihre legendären Hits wie "Komm, alter Pianospieler" und "Der Prater mocht sein Winterschlaf" in neuem Gewand, arrangiert von Georg Gabler. Den Höhepunkt des Konzerts bildete der Ohrwurm "Wie a Glock'n".
(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr