Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 6. Oktober
Programmwoche 41/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Videotext Untertitel

Karnische Alpen - Ein Gebirge voller Kostbarkeiten

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Im Süden Österreichs, an der Grenze zu Italien, liegt ein Gebirgszug, der sich der alpinen Erlebniswelt unserer Tage weitgehend entzogen hat: die Karnischen Alpen. Naturliebhaber schätzen sie wegen ihrer unverdorbenen Ruhe und wegen vieler kleiner Kostbarkeiten - ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Süden Österreichs, an der Grenze zu Italien, liegt ein Gebirgszug, der sich der alpinen Erlebniswelt unserer Tage weitgehend entzogen hat: die Karnischen Alpen. Naturliebhaber schätzen sie wegen ihrer unverdorbenen Ruhe und wegen vieler kleiner Kostbarkeiten - Paradieslilien, Alpenskorpione, Gebirgseidechsen.
Die Dokumentation "Karnische Alpen - Ein Gebirge voller Kostbarkeiten" stellt den Gebirgszug im Süden Österreichs vor.
(ORF)


7:05
Videotext Untertitel

"Der Berg schläft nie" - Naturpark Dobratsch

Film von Arnulf Prasch

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Der Dobratsch ist der Hausberg der Kärtner Stadt Villach und hat gerade in den letzten Jahren eine interessante Entwicklung erfahren. Ursprünglich eine Almweide für das Vieh, wurde der Dobratsch zum Ski-Berg und Wanderziel. Da es aufgrund des Wasserschutzes nicht ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Dobratsch ist der Hausberg der Kärtner Stadt Villach und hat gerade in den letzten Jahren eine interessante Entwicklung erfahren. Ursprünglich eine Almweide für das Vieh, wurde der Dobratsch zum Ski-Berg und Wanderziel. Da es aufgrund des Wasserschutzes nicht möglich war, eine Beschneiungsanlage zu bauen, wurde der Skibetrieb schließlich eingestellt und in Zusammenarbeit aller umliegenden Gemeinden ein Naturpark geschaffen. Heute erfreut sich dieses Naturparadies, das über eine mautpflichtige Alpenstraße leicht erreichbar ist, großer Beliebtheit.
Die Dokumentation "'Der Berg schläft nie' - Naturpark Dobratsch" aus der Reihe "Erlebnis Österreich" zeichnet ein Bild des Naturparks in allen Jahreszeiten. Filmautor Arnulf Prasch trifft Menschen, die mit dem Berg leben und einen Großteil ihrer Freizeit dort verbringen. Außerdem besucht er eine der derzeit modernsten Alpenvereinshütten Österreichs, das Dobratsch-Gipfelhaus.
(ORF)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
VPS 09:04

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Überall alleine - Die Malerin Soshana

Film von Werner Müller, Ulrike Halmschlager

und Amos Schüller


(ORF)


9:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wir wollen Wagner

Film von Barbara Pichler


(ORF)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Kim Fisher, René Kindermann


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Täbriz, Iran

Der große Basar

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Assistenzärzte - Zeit der Bewährung (1/5)

Aller Anfang ist schwer

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Die Assistenzärzte" zeigt den Alltag im Spital Interlaken, einem typischen Schweizer Krankenhaus mittlerer Größe mit verschiedenen Abteilungen wie Chirurgie, Innere Medizin, Notfall und Gynäkologie. Im Zentrum stehen Assistenzärzte ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Die Assistenzärzte" zeigt den Alltag im Spital Interlaken, einem typischen Schweizer Krankenhaus mittlerer Größe mit verschiedenen Abteilungen wie Chirurgie, Innere Medizin, Notfall und Gynäkologie. Im Zentrum stehen Assistenzärzte verschiedener Fachbereiche in unterschiedlichen Ausbildungsstadien. Erfolge, Freuden und Höhepunkte, aber auch Belastungen und schwierige Momente haben gleichermaßen Platz.
Im ersten Teil hat die 26-jährige Anja Weibel in Interlaken ihre erste Stelle angetreten und arbeitet in der Notfallabteilung. Véronique Gassmann, Gynäkologin und Mutter zweier Kinder, steht bereits am Ende ihrer Ausbildung. Matthias Rüfenacht hat ein halbes Pensum als Notarzt bei der Rettungsflugwacht und ein halbes als Assistenzarzt in der Anästhesie. Christoph Becker ist in der Abteilung Innere Medizin mit viel Leid konfrontiert. Die Jüngste im Team ist die 25-jährige Medizinstudentin Alexandra Leuenberger, die ein zweimonatiges Praktikum absolviert.

Den zweiten Teil der fünfteiligen Reihe "Die Assistenzärzte" zeigt 3sat am Montag, 13. Oktober um 14.00 Uhr, die weiteren Teile an den folgenden Montagen jeweils um 13.15 Uhr.


Seitenanfang
14:05

unterwegs - Florida

Disney World, Sümpfe und Alligatoren

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Wasiliki Goutziomitros ist in Florida unterwegs. Nach einem Besuch in der legendären "Walt Disney World" in Orlando fährt die Moderatorin weiter an die Westküste auf die Insel Sanibel, wo sie die Schiffskapitänin Louise Alt kennenlernt und von dieser zu einem ...

Text zuklappen
Wasiliki Goutziomitros ist in Florida unterwegs. Nach einem Besuch in der legendären "Walt Disney World" in Orlando fährt die Moderatorin weiter an die Westküste auf die Insel Sanibel, wo sie die Schiffskapitänin Louise Alt kennenlernt und von dieser zu einem Bootsausflug samt Seekuh- und Delfin-Beobachtung eingeladen wird. Weiter geht es durch den Everglades-Nationalpark nach Miami Beach. Auf halber Strecke hält Wasiliki Goutziomitros im Shark Valley, wo sie eine Radtour bucht. Doch auf dem schmalen Pfad ist sie nicht allein: Dutzende von Alligatoren säumen ihren Weg. Diese scheinen nicht hungrig zu sein und sind offensichtlich an Radfahrer gewöhnt - etwas mulmig ist der Moderatorin aber trotzdem zumute. Nach einem Abstecher nach Miami reist Wasiliki Goutziomitros die Florida Keys hinunter mit Ziel Key West. In Islamorada besteigt sie ein Fischerboot, fängt auch einige Fische, doch die See ist rau, und Wasiliki Goutziomitros gelangt an ihre Grenzen. Wieder auf festem Boden, beendet sie ihre Reise in Key West.
Die Reisereportage "unterwegs - Florida" mit Wasiliki Goutziomitros beginnt in Orlando und endet in Key West.


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meine Traumreise nach Neuseeland

Leben wie die Maori

Film von Burkhard Vorländer

Ganzen Text anzeigen
Die Dschungelküche der Maori probieren, den Kriegstanz lernen und sich ein echtes Tattoo in die Haut hämmern lassen - so stellt sich der 32-jährige Benjamin Koch seine Traumreise nach Neuseeland vor: Leben wie die Maori eben. Der Kölner Stadtführer träumt schon lange ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Dschungelküche der Maori probieren, den Kriegstanz lernen und sich ein echtes Tattoo in die Haut hämmern lassen - so stellt sich der 32-jährige Benjamin Koch seine Traumreise nach Neuseeland vor: Leben wie die Maori eben. Der Kölner Stadtführer träumt schon lange davon, sich auf die Spuren der Maori zu begeben. Als erstes besucht er die Waitangi Treaty Grounds. Im Norden der Insel sind die Maori damals mit ihren Segelbooten angekommen. Hier haben sie mit den weißen Einwanderern 1840 das moderne Neuseeland gegründet. Für Ben sind die Maori die besten Seefahrer aller Zeiten. Schließlich haben sie den größten Ozean erobert. Das passende Tattoo ist der Fregattvogel, und den lässt sich Ben von Inia Taylor, dem bekanntesten Tattoo-Artisten, mit traditionellen Hämmerchen stechen. Rotorua auf der neuseeländischen Nordinsel ist heute das Zentrum der Maori-Kultur, doch von Tourismus überlaufen, wie Ben feststellt. Er sucht einen engeren Bezug zu den Traditionen, Riten und Werten der Maori, deshalb entschließt er sich deren Sprache zu lernen.
Die Dokumentation "Meine Traumreise nach Neuseeland" begleitet den Kölner Stadtführer Benjamin auf seiner Reise.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
Videotext Untertitel

Das Paradies hinterm Haus

Bauerngärten in Brandenburg

Film von Iduna Wünschmann

Ganzen Text anzeigen
Rot leuchten die Dahlien, gelb der Topinambur und weiß die Lilien. Bohnen ranken sich an Stangen empor und ein Kürbis kriecht an der Erde, dazwischen Petersilie, Kerbel und Heilpflanzen wie die Ringelblume. Es ist ein üppiges Durcheinander, überwältigend in seiner ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Rot leuchten die Dahlien, gelb der Topinambur und weiß die Lilien. Bohnen ranken sich an Stangen empor und ein Kürbis kriecht an der Erde, dazwischen Petersilie, Kerbel und Heilpflanzen wie die Ringelblume. Es ist ein üppiges Durcheinander, überwältigend in seiner Formen- und Farbenpracht. Über allem liegt ein betörender Duft. Über Jahrhunderte versorgten die Gärten die bäuerlichen Familien mit allem, was sie zum Leben brauchten. Zudem prägten sie die Schönheit der Dörfer. Heute verschwinden sie mehr und mehr.
Die Dokumentation "Das Paradies hinterm Haus" unternimmt eine Zeitreise durch alte und neue Bauerngärten in Brandenburg.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:45

Erntebräuche in Bayern (1/2)

Beim Karpfenabfischen in der Oberpfalz

Film von Bernd Strobel und Jörg Schmid

Ganzen Text anzeigen
Hauptsächlich in Franken, aber auch in der Oberpfalz gibt es zahlreiche Fischbetriebe. Die Familie Schießl züchtet ihre Karpfen im Schwarzenfelder Weihergebiet. Im Oktober werden die Weiher abgelassen, bis am Grund die Karpfen auftauchen und abgekäschert werden ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Hauptsächlich in Franken, aber auch in der Oberpfalz gibt es zahlreiche Fischbetriebe. Die Familie Schießl züchtet ihre Karpfen im Schwarzenfelder Weihergebiet. Im Oktober werden die Weiher abgelassen, bis am Grund die Karpfen auftauchen und abgekäschert werden können. Dann geht es über die Frischwassercontainer fangfrisch zum Endverbraucher. Frau Schießl weiß, dass Karpfen sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Sie hat einen Partyservice mit köstlichen Karpfengerichten aufgebaut und damit eine Marktlücke geschlossen.
Im ersten Teil der zweiteiligen Dokumentation "Erntebräuche in Bayern" wird der Fischereibetrieb der Familie Schießl vorgestellt.

3sat zeigt den zweiten Teil der Dokumentation "Erntebräuche in Bayern" im Anschluss um 16.15 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15

Erntebräuche in Bayern (2/2)

Schafscheid im Werdenfelser Land

Film von Bernd Strobel

Ganzen Text anzeigen
Den Sommer über waren die Schafe auf der Alm. Im Herbst werden sie wieder ins Tal, in einen großen Pferch getrieben. Nach und nach werden jetzt die einzelnen Tiere ihren Besitzern zurückgegeben. Anschließend feiern alle, wie seit Menschengedenken, die Schaf-Kirchweih. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Den Sommer über waren die Schafe auf der Alm. Im Herbst werden sie wieder ins Tal, in einen großen Pferch getrieben. Nach und nach werden jetzt die einzelnen Tiere ihren Besitzern zurückgegeben. Anschließend feiern alle, wie seit Menschengedenken, die Schaf-Kirchweih. Der sogenannte Wankfleck ist ein Hochplateau unterhalb des Hirschbergs im Werdenfelser Land auf gut 1.200 Metern Höhe. Auf diese Hochweide treiben die Ohlstadter Bauern schon seit jeher im Sommer ihre Schafe. Das gesunde Futter ist ein Leckerbissen für die Tiere. Ende September, wenn die Nächte auf dem Berg kühl werden können, ist der Tag der Schafscheid: Die Ohlstadter treffen sich auf dem Wankfleck, um die Herde wieder ins Tal zu bringen.
Der zweite Teil der Dokumentation "Erntebräuche in Bayern" schildert die alljährliche Schafscheid im Werdenfelser Land.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Traum vom guten Essen

Säen, ernten und genießen

Film von Kathrin Klein und Claudia Riemer

Ganzen Text anzeigen
Ralf Schröder ist Bio-Koch aus Leidenschaft - und gleich in drei Klöstern aktiv: Der Gourmet-Gastronom hat seinen Stammsitz im altehrwürdigen Kloster Rühn. Dort presst er auch das eigene Öl. Im alten Klostergarten in Rehna gedeihen seine fast 100 Kräuter für Öl und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ralf Schröder ist Bio-Koch aus Leidenschaft - und gleich in drei Klöstern aktiv: Der Gourmet-Gastronom hat seinen Stammsitz im altehrwürdigen Kloster Rühn. Dort presst er auch das eigene Öl. Im alten Klostergarten in Rehna gedeihen seine fast 100 Kräuter für Öl und Pesto. Im Kloster Dargun braut er mit Hilfe seiner Partnerin Ute Seidler seine edlen Essige. Wissen, woher das eigene Essen kommt, das wollten auch Maren und Herbert Riege und wurden Selbstversorger. Das ganze Jahr über leben die beiden von dem, was ihr großer Garten in Mecklenburg-Vorpommern hergibt. Damit liegen die beiden Rentner absolut im Trend. Die "Feldgärten" von Roman Franz und Ole Wilken bei Rostock kann jeder mieten. Eine eigene kleine Scholle Land zum Beackern und Ernten. Auf Gut Lichtenhain hat Daisy von Arnim das Sagen. Die Gräfin hat Äpfel wieder salonfähig gemacht.
Die Dokumentation "Der Traum vom guten Essen" erzählt von Menschen die einiges dafür tun, sich gesund und gut zu ernähren.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Dreckige Deals - Lug und Trug in der Geschichte

Ganzen Text anzeigen
Manus manum lavat, eine Hand wäscht die andere - so hieß es schon bei den Römern. Die Geschichte ist voll von Potentaten, die sich das einfache Prinzip zu Nutze machten - um sich zu bereichern oder ihre Macht zu sichern. So gelang es König Leopold von Belgien, den ...

Text zuklappen
Manus manum lavat, eine Hand wäscht die andere - so hieß es schon bei den Römern. Die Geschichte ist voll von Potentaten, die sich das einfache Prinzip zu Nutze machten - um sich zu bereichern oder ihre Macht zu sichern. So gelang es König Leopold von Belgien, den Kongo zu seinem Privateigentum zu machen - und Konrad Adenauer das beschauliche Bonn zur Hauptstadt. Otto von Bismarck verschaffte den Hohenzollern mit Schmiergeld die Kaiserkrone, und Ronald Reagan ließ rechte Rebellen mit Geld aus illegalem Waffenhandel finanzieren.
"ZDF-History" blickt hinter die schmutzigen Geschäfte der Mächtigen und zeigt, warum die Drahtzieher in der Regel ungeschoren blieben.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Mit Spannung erwartet
Der Nobelpreis für Medizin
- Unterhaltsam
Wenn Wissenschaft auf Comics trifft

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Bis zum letzten Fang

Das Geschäft mit dem Fisch

Film von Jutta Pinzler und Mieke Otte

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrzehnten plündert eine Armada von Fangflotten die Weltmeere - mit verheerenden Folgen: Experten schätzen, dass 90 Prozent des Mittelmeers überfischt sind. Und trotz leichter Verbesserung gelten auch im Nordostatlantik weiterhin 39 Prozent der Fischbestände als ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Seit Jahrzehnten plündert eine Armada von Fangflotten die Weltmeere - mit verheerenden Folgen: Experten schätzen, dass 90 Prozent des Mittelmeers überfischt sind. Und trotz leichter Verbesserung gelten auch im Nordostatlantik weiterhin 39 Prozent der Fischbestände als gefährdet. Arten wie der rote Thun stehen mittlerweile auf der Liste der bedrohten Tiere. Jahrelang war die EU an der extremen Ausbeutung der Meere beteiligt. Die zuständige EU-Kommissarin Maria Damanaki räumt Fehler ein und hat nun eine Reform auf den Weg gebracht, die diese Entwicklung stoppen soll. Einen Großteil der Ware importiert Europa aus Afrika und Asien. In Thailand werden Fische und Garnelen oft unter katastrophalen Bedingungen gefangen, gezüchtet oder verarbeitet. In Afrika schließt die EU seit Jahrzehnten mit verschiedenen, afrikanischen Staaten Fischereiabkommen ab, um dort fangen zu dürfen. Zu dem legalen kommt noch der illegale Fischfang: Das Meer ist an der westafrikanischen Küste inzwischen soweit leergeräumt, dass für die einheimischen Fischer nur wenig übrig bleibt.
Die Dokumentation "Bis zum letzten Fang - Das Geschäft mit dem Fisch" verfolgt nicht nur den Weg des Fischs vom Meer bis auf die Teller, sondern konfrontiert die Verantwortlichen aus Handel und Politik mit den vielen Missständen beim Fang und der Verarbeitung.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:15

Auf der Suche nach dem glücklichen Fisch

Film von Frank Diederichs

Ganzen Text anzeigen
Wer mit gutem Gewissen Fisch essen möchte, sollte darauf achten, dass dieser nachhaltig gefangen wird, ohne Ausbeutung an Mensch und Natur. Aber gibt es das überhaupt noch? Die meisten wildlebenden Fische stehen bei Umweltorganisationen auf der "Roten Liste". Entweder ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wer mit gutem Gewissen Fisch essen möchte, sollte darauf achten, dass dieser nachhaltig gefangen wird, ohne Ausbeutung an Mensch und Natur. Aber gibt es das überhaupt noch? Die meisten wildlebenden Fische stehen bei Umweltorganisationen auf der "Roten Liste". Entweder droht die Art auszusterben, oder die Fangmethoden zerstören das Meer. Die Industrie setzt zunehmend auf Aquakultur. In Chile gibt es riesige Lachs-Farmen im Süden des Landes. Ein Geschäft, das floriert: Allein im ersten Halbjahr 2013 exportierte Chile Lachs im Wert von 990 Millionen Euro. Doch Umweltschützer beklagen, dass die aus ihrer Sicht rücksichtslose Nutzung des Meeres die Umwelt zerstöre. In Frankreichs ältester Bio-Aquakultur in Cannes werden Wolfsbarsch, Doraden und Adlerfische gezüchtet. Hier achtet man auf einen schonenden Umgang mit der Natur. Das Futter besteht zur Hälfte aus pflanzlicher Nahrung und zur anderen Hälfte aus Fischmehl und -öl. In Büsum an der Nordsee versuchen Wissenschaftler aus Raubfischen, wie dem Steinbutt, Vegetarier zu machen. Sie hoffen so den großen Bedarf an Fischmehl, der in der gesamten Fischzucht herrscht, reduzieren zu können. Um Flüsse, Seen und Meere nicht weiter zu belasten, werden immer mehr Aquakulturen auf dem Festland errichtet: Kreislaufanlagen, die aber noch sehr viel Energie benötigen.
Die Dokumentation "Auf der Suche nach dem glücklichen Fisch" besucht verschiedene Fischzuchtanlagen und stellt die unterschiedlichen Aquakulturen vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ab 18! - Hassans Film

Dokumentarfilm von Irene von Alberti, Deutschland 2014

Länge: 45 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Hassan Issa, 25, ist Palästinenser aus dem Libanon und lebt seit 22 Jahren in Berlin-Neukölln. Nach seinem misslungenen Hauptschulabschluss wird er fürs Theater entdeckt, spielt einige Stücke an Berliner Bühnen und größere Rollen in Spielfilmen. Allerdings kommt es ...

Text zuklappen
Hassan Issa, 25, ist Palästinenser aus dem Libanon und lebt seit 22 Jahren in Berlin-Neukölln. Nach seinem misslungenen Hauptschulabschluss wird er fürs Theater entdeckt, spielt einige Stücke an Berliner Bühnen und größere Rollen in Spielfilmen. Allerdings kommt es bei fast jedem Film zum Eklat. Hassans innere Zerrissenheit und die unbändige Wut auf Regisseure und Produzenten eskalieren oft, bis die Requisiten fliegen. Ihn macht wütend, dass seine Rollen nur Klischees bedienen, er soll immer den Kriminellen, den Drogendealer spielen. Hassans Ausweg aus den Rollenschubladen ist ein eigenes Drehbuch. Es handelt von einem ganz normalen Jungen namens Hassan, der eine Ausbildung als Erzieher machen will und dabei versucht, nicht auf die schiefe Bahn zu geraten. Er wird als Schauspieler am Theater entdeckt, aber es kommt zum Eklat mit dem Regisseur. Die anderen Figuren in der Geschichte sind seine Brüder und befreundete Schauspieler. Kurz: Hassans Drehbuch bildet nahezu eins zu eins sein Leben ab.
Irene von Albertis Dokumentarfilm "Hassans Film" begleitet Hassan nach Bruchsal, wo er einige Szenen aus seinem Drehbuch verfilmt. Diese Sequenzen sollen später als Arbeitsprobe zusammen mit dem Drehbuch bei Redaktionen eingereicht werden. Auch bei diesem Dreh kommt es zum Eklat, denn Hassan kann nicht aus seiner Haut.

In der Reihe "Ab 18!" präsentiert 3sat neue Dokumentarfilme, die in die Erlebnis- und Gefühlswelt junger Erwachsener eintauchen und spannende Geschichten vom Erwachsenwerden heute, von Entdeckungen und Erfolgen, aber auch von Enttäuschungen und Konflikten erzählen. Unkonventionelle Porträts auf Augenhöhe, die durch einen persönlichen filmischen Stil den Nerv einer Generation treffen. Am Dienstag, 7. Oktober, 22.25 Uhr, setzt 3sat die Reihe mit dem Film "Vorwärtsgang" fort.


Seitenanfang
23:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vis-à-vis: Monika Grütters

befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung


In "Vis-à-vis" befragt der Publizist Frank A. Meyer einen prominenten Gast zu seiner Person und aktuellen Themen. Diesmal ist die deutsche Kulturpolitikerin Monika Grütters bei Frank A. Meyer.


Seitenanfang
0:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Wohltäter

Wie ein erfolgreicher Banker in Afrika Gutes tut

Reportage von Daniel Mennig

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Slowenien Magazin

Themen:
- Das Thermalbad Dobrna
- Die Sängerin Manca Izmajlova
- Lebendige Höfe in Maribor
- Studio Tok Tok
- Zipline über dem Ucja-Canon

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

High South

SWR 1 Kopfhörer live

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Mitglieder der US-amerikanischen Westcoast-Band High South kommen - ähnlich wie die Eagles - aus ganz verschiedenen Ecken der USA: Dallas, L.A., Nashville und New York. High South, das sind Jamey Garner, der bereits für zahlreiche US-Stars spielte, Marc Copley, der ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Die Mitglieder der US-amerikanischen Westcoast-Band High South kommen - ähnlich wie die Eagles - aus ganz verschiedenen Ecken der USA: Dallas, L.A., Nashville und New York. High South, das sind Jamey Garner, der bereits für zahlreiche US-Stars spielte, Marc Copley, der sich als Musiker und Songwriter einen Namen gemacht hat und schon mit Bono und The Edge spielte, Kevin Campos, der auf der Musical-Bühne stand und Background Sänger für Babyface war, und Dillon Dixon, dessen Songs in Soundtracks von Filmen wie "Scream" zu hören sind.
3sat zeigt einen Auftritt von "High South" aus der Reihe "SWR 1 Kopfhörer live".
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
3:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Classix goes Jazz

Jazz Open Stuttgart, Juli 2014

Orchester: SWR Big Band, SWR Vokalensemble Stuttgart, Radio-Sinfonieorchester, Stuttgart des SWR

Musikalische Leitung: Wayne Marshall, Morten Schuldt-Jensen

Regie: Victor Grandits
Moderation: Götz Alsmann

Ganzen Text anzeigen
Premiere: Die drei Stuttgarter Ensembles des Südwestrundfunks - das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, die SWR Big Band und das SWR Vokalensemble Stuttgart - vereinen sich erstmals für ein gemeinsames Konzert auf der Bühne der Liederhalle. Ein Highlight des ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Premiere: Die drei Stuttgarter Ensembles des Südwestrundfunks - das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, die SWR Big Band und das SWR Vokalensemble Stuttgart - vereinen sich erstmals für ein gemeinsames Konzert auf der Bühne der Liederhalle. Ein Highlight des Programms ist das populäre Klavierkonzert "Concerto in F" von George Gershwin. Solist ist Wayne Marshall, er dirigiert von den Klaviertasten aus das RSO Stuttgart. Im großen Finale vereinen sich schließlich alle drei Ensembles in der SWR-Auftragskomposition "I am the drum" für Chor, Big Band und Orchester von Libor Sima. Präsentiert wird die Veranstaltung von Götz Alsmann, der auf unterhaltsame Art und Weise zwischen den unterschiedlichen musikalischen Stilen vermittelt.
"Classix goes Jazz" zeigt die Premiere des Konzerts der drei Stuttgarter Ensembles des Südwestrundfunks von den "Jazz Open Stuttgart" 2014.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:15

Reisewege: Pistazien - Siziliens grüne Diamanten

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 6:00 Uhr