Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 24. September
Programmwoche 39/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Warum Frauen kleiner sind als Männer

Film von Veronique Kleiner

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bienen - nicht nur süßer Honig

Film von Erich Pröll

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
In den letzten Jahren sind Bienen weltweit in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Wegen des Honigertrages, aber auch wegen des Bienensterbens durch Milben und schädliche Spritzmittel. Die Bestäubung der Blüten ging zurück. In manchen Ländern musste sie von Hand mit ...
(ORF)

Text zuklappen
In den letzten Jahren sind Bienen weltweit in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Wegen des Honigertrages, aber auch wegen des Bienensterbens durch Milben und schädliche Spritzmittel. Die Bestäubung der Blüten ging zurück. In manchen Ländern musste sie von Hand mit Wattestäbchen erfolgen, weil die Bienen fehlten. Österreich ist davon noch nicht betroffen, wenngleich ein Rückgang der Bienen zu bemerken ist.
Die Dokumentation "Bienen - nicht nur süßer Honig" aus der Reihe "Österreich-Bild" zeigt, welchen Nutzen die Bienen haben. Seit etwa 6.000 Jahren werden Honigbienen von Menschen gehalten und dienen als Honiglieferanten. Sie erfüllen aber auch andere Aufgaben, wie Brutpflege und Futtersammeln.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (1/4)

Der junge Wilde

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich und verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich und verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" porträtiert den Fluss in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:05

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (2/4)

Der Gezähmte

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" porträtiert den Fluss in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein. Teil zwei führt von Stein am Rhein bis nach Basel.


Seitenanfang
14:50

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert. Teil drei führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins.


Seitenanfang
15:35

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige ...

Text zuklappen
Unter den Flüssen ist "Vater Rhein" einer der großen "Europäer". Er ist ein Fluss, um den sich Sehnsüchte, Legenden und Mythen ranken. Er bildet eine natürliche Grenze zwischen Deutschland und Frankreich, verbindet die Alpen mit der Nordsee.
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Der Rhein - von der Quelle bis zur Mündung" porträtiert den Fluss in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen, sowie Geschichten von Menschen am Rhein. Der letzte Teil führt von Bonn bis zur Rheinmündung in die Nordsee.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (1/3)

Von der Quelle bis nach Metz

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigen
Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.
Die dreiteilige ...

Text zuklappen
Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Die Mosel" folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. Die erste Etappe der eindrucksvollen Reise entlang der Mosel beginnt in den Vogesen, im malerisch gelegenen Örtchen Bussang, wo ein Freilufttheater jedes Jahr unzählige Sommergäste anzieht. Weiter geht es über Épinal zur farbenprächtigen Ballon-Weltmeisterschaft in Chambley. Die Reise endet in Metz, wo ein nächtlicher Lichter-Spaziergang zum Entdecken architektonischer Meisterwerke einlädt.

Die weiteren zwei Teile der dreiteiligen Reihe "Die Mosel" zeigt 3sat im Anschluss ab 17.00 Uhr.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (2/3)

Drei Länder, ein Fluss

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigen
Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.
Die dreiteilige ...

Text zuklappen
Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Die Mosel" folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. In der zweiten Etappe zeigt sich die Mosel von ihrer genussreichen und exotischen Seite: An der Luxemburger Mosel steht ein Besuch in einem Weinberg an. Begünstigt durch das außergewöhnlich milde Klima zählen Mosel-Rieslinge heute unter Kennern zu den besten Weinen der Welt.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (3/3)

Von Trier bis nach Koblenz

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigen
Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.
Die dreiteilige ...

Text zuklappen
Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Die Mosel" folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. In der dritten und letzten Etappe mäandert die Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein zweiter deutscher Fluss, in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften. Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende der Reise wartet mit der typischen Burgenromantik der Mosel auf: Burg Eltz gilt als eine der schönsten Höhenburgen des Mittelalters.



Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- 100 Jahre Schweizer Nationalpark
Wie sich die Natur ohne menschliches Zutun entwickelt
- Teenager-Mütter
Mütterliche Feinfühligkeit kann trainiert werden

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Tschad - Verborgene Schätze der Sahara

Film von Nicolas Hulot

Deutsche Bearbeitung: Caroline Tann

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Tiefblaue Seen inmitten eines Meeres aus Sand, fruchtbare Flusstäler in atemberaubenden Felsformationen, paradiesische Oasen mit Menschen, die seit Jahrtausenden der Trockenheit trotzen - das alles bietet der Tschad, aufgrund der politischen Lage eine der ...
(ORF)

Text zuklappen
Tiefblaue Seen inmitten eines Meeres aus Sand, fruchtbare Flusstäler in atemberaubenden Felsformationen, paradiesische Oasen mit Menschen, die seit Jahrtausenden der Trockenheit trotzen - das alles bietet der Tschad, aufgrund der politischen Lage eine der unzugänglichsten Regionen Afrikas. Nur mithilfe der Tubu, eines alten Wüstenvolks, ist es möglich, die Schönheiten dieser Region zu erkunden: das eindrucksvolle Gebirgsmassiv des Ennedi, in dem 10.000 Jahre alte Felszeichnungen von fruchtbaren Zeiten erzählen, die Seen von Ounianga Kebir, die Überreste eines alten Binnenmeeres, und das goldgelbe Sandmeer des Sahel am Südrand der Sahara, das heute ein Land prägt, das einst eine der ältesten Siedlungsregionen des Menschen war.
Die Dokumentation "Tschad - Verborgene Schätze der Sahara" erkundet die eindrucksvolle Region in Afrika.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wüstenschiffe: Von Kamelen und Menschen

Film von Georg Misch

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Schon früh haben die Menschen Kamele domestiziert und sie als Langstrecken-Transportmittel eingesetzt. Prähistorische Höhlenmalereien in der Wüste zeugen vom symbiotischen Zusammenleben der Beduinen mit ihren Kamelen. In großen Teilen Afrikas, Asiens und dem vorderen ...
(ORF)

Text zuklappen
Schon früh haben die Menschen Kamele domestiziert und sie als Langstrecken-Transportmittel eingesetzt. Prähistorische Höhlenmalereien in der Wüste zeugen vom symbiotischen Zusammenleben der Beduinen mit ihren Kamelen. In großen Teilen Afrikas, Asiens und dem vorderen Orient sind Kamele noch immer die wichtigsten Milch-, Fleisch-, Leder- und Wolllieferanten.
Ausgehend von der saudi-arabischen Wüste über die alte Seidenstraße bis nach Australien reihen sich die Stationen der Dokumentation "Wüstenschiffe - Von Kamelen und Menschen" aneinander und zeigen die facettenreiche Beziehung von Mensch und Kamel, die vor cirka 5.000 Jahren begonnen hat und bis heute besteht. Ein Road Movie über drei Kontinente von archaischen Turnieren im Kamelringen, die jährlich in der Türkei nahe dem antiken Ephesos stattfinden, über die Mongolei, auf der Suche nach den letzten echten Wildkamelen, bis nach Australien, wo das Outback nur mit Hilfe von Kamelen erforscht und erschlossen werden konnte.
(ORF)


Seitenanfang
21:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Im Reich der Scheichs

Deutsche Auswanderer in Abu Dhabi

Film von Elisabeth zu Eulenburg

Ganzen Text anzeigen
Riesige Paläste, Scheichs und schier unermessliche Pracht - Abu Dhabi ist das größte und reichste der sieben Emirate, die Öldollars sprudeln. Von Krise ist hier keine Spur. Mitten im Wüstensand entstehen Wolkenkratzer, Paläste, Luxushotels und Museen. Das Land ist ...

Text zuklappen
Riesige Paläste, Scheichs und schier unermessliche Pracht - Abu Dhabi ist das größte und reichste der sieben Emirate, die Öldollars sprudeln. Von Krise ist hier keine Spur. Mitten im Wüstensand entstehen Wolkenkratzer, Paläste, Luxushotels und Museen. Das Land ist gerade mal so groß wie Hessen und gehört zu den reichsten der Erde. "Made in Germany" ist eine der beliebtesten Marken. Nicht nur bei den Autos, sondern auch bei den Menschen. Die Deutschen gelten als zuverlässig, ehrlich und haben eine exzellente Ausbildung - genau das wollen die Scheichs. Deshalb sind viele Deutsche schon seit Jahren in Abu Dhabi fest etabliert.
Die Dokumentation "Im Reich der Scheichs" gewährt einen Blick hinter die Kulissen einer der reichsten Regionen der Erde, aus der Perspektive Deutscher Auswanderer.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Talea

Spielfilm, Österreich 2013

Darsteller:
EvaNina Proll
JasminSophie Stockinger
StefanPhilipp Hochmair
PeterAndreas Patton
IngeEva Maria Gintsberg
BewährungshelferinRita Waszilovics
u.a.
Regie: Katharina Mückstein
Länge: 73 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der geplante Italienurlaub mit Jasmins Pflegefamilie steht vor der Tür. Alle freuen sich auf die Reise - außer Jasmin. Sie will bei Eva sein, ihrer Mutter, die aus dem Gefängnis entlassen wurde. Für Jasmin ist sie eine Unbekannte, aber sie sehnt sich nach ihrer ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der geplante Italienurlaub mit Jasmins Pflegefamilie steht vor der Tür. Alle freuen sich auf die Reise - außer Jasmin. Sie will bei Eva sein, ihrer Mutter, die aus dem Gefängnis entlassen wurde. Für Jasmin ist sie eine Unbekannte, aber sie sehnt sich nach ihrer leiblichen Mutter. Seit Tagen schon sucht Jasmin Evas Nähe, sie beobachtet die Mutter bei der Arbeit in einer Gärtnerei. Jasmin gibt nicht auf, auch wenn sie von Eva abgewiesen wird. Als die etwa gleichaltrige Tochter der Pflegeeltern und deren Freundin Jasmin ausgrenzen und beschimpfen, haut Jasmin ab. Sie flüchtet zu Eva und es gelingt ihr mit List, ein gemeinsames Wochenende im Waldviertel zu verbringen. Mutter und Tochter kommen sich näher, doch Eva hat einiges nachzuholen. Sie überredet die Tochter zum Besuch einer Landdisco. Als ein Mann dieses sensible Gefüge zu stören beginnt, erkennt Jasmin, dass sie sich auf ihre Mutter nicht verlassen kann und ihre Bedürfnisse nie erfüllt werden.
Der österreichische Spielfilm "Talea" erzählt behutsam und sensibel von einem jungen Mädchen auf der Suche nach Liebe und Anerkennung. Die Regisseurin Katharina Mückstein vertraut ganz auf das Spiel der Darstellerinnen Nina Proll als Mutter und Sophie Stockinger als Tochter (Talea: "Steckling, Spross"), ihre Spannung, ihre Gesten und auf das, was jenseits der Sprache liegt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
23:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Exclusiv - Die Reportage: Verlassen und verramscht

Wenn keiner Omas Haus will

Film von Julia Friedrichs und Jörg Laaks

Ganzen Text anzeigen
Torsten Spillmann, Bürgermeister von Bad Laasphe im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen, markiert Häuser auf seinem Stadtplan mit einem roten Punkt: Nur noch ein Bewohner, der schon über 75 Jahre alt ist - Leerstandsrisiko. Neben den roten Punkten häufen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Torsten Spillmann, Bürgermeister von Bad Laasphe im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen, markiert Häuser auf seinem Stadtplan mit einem roten Punkt: Nur noch ein Bewohner, der schon über 75 Jahre alt ist - Leerstandsrisiko. Neben den roten Punkten häufen sich inzwischen auch die schwarzen: leerstehende Häuser und Wohnungen. 700 sind es bereits in der Region. Darüber reden will kaum jemand. Seit Monaten versucht der Makler Giacomo Petrovic ein Einfamilienhaus im Kreis Höxter zu verkaufen. Innen sind die Spuren der Familie, die hier einmal wohnte, noch zu erkennen: Spielzeug, ein Kinderfahrrad, ein CD-Player. Die des Leerstandes aber auch: feuchte Wände, marode Terrasse, überall Schutt. 20.000 Euro soll das Haus kosten, mit großem Grundstück.
Die Reportage "Verlassen und verramscht" aus der Reihe "Exclusiv" berichtet vom Immobilienhandel, der mit einer schrumpfenden Bevölkerung zu kämpfen hat.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
1:05

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (1/4)

Der junge Wilde

(Wh.)


Seitenanfang
1:45

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (2/4)

Der Gezähmte

(Wh.)


Seitenanfang
2:30

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

(Wh.)


Seitenanfang
3:15

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

(Wh.)


Seitenanfang
3:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (1/3)

Von der Quelle bis nach Metz

(Wh.)


Seitenanfang
4:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (2/3)

Drei Länder, ein Fluss

(Wh.)


Seitenanfang
5:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Mosel (3/3)

Von Trier bis nach Koblenz

(Wh.)

Sendeende: 6:10 Uhr