Programm-Übersicht
Kalender
August 2016
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 31. August
Programmwoche 36/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

makro: Indiens Neustart

Wirtschaft in 3sat

(Wh.)


6:45

Tele-Akademie

Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf:

Politik und Religion. Zur Diagnose der Gegenwart

Ganzen Text anzeigen
Religion ist mächtig: Das zeigt unter anderem der politisch-religiöse Radikalismus der Gegenwart. Dadurch ist das Verhältnis von Politik und Religion zu einem zentralen Gegenstand der öffentlichen Debatten geworden. Viele Sozialwissenschaftler hatten erwartet, die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Religion ist mächtig: Das zeigt unter anderem der politisch-religiöse Radikalismus der Gegenwart. Dadurch ist das Verhältnis von Politik und Religion zu einem zentralen Gegenstand der öffentlichen Debatten geworden. Viele Sozialwissenschaftler hatten erwartet, die Religion würde im Zuge der fortschreitenden Modernisierung an Bedeutung verlieren. Jedoch wird heute vom sogenannten "Ende der Säkularisierungsthese" gesprochen. Auch in vielen modernen Gesellschaften sind die bleibende Vitalität der Religion und die Rückkehr religiöser Akteure zu erkennen. Doch wie auch immer die religiöse Lage in den verschiedenen Gesellschaften beschrieben wird: Die Meinung, Politik und Religion ließen sich sauber trennen, hat sich, so Friedrich Wilhelm Graf, als Illusion herausgestellt.
In seinem Vortrag der Reihe "Tele-Akademie" spricht Professor Dr. Friedrich Wilhelm Graf, Lehrbeauftragter für Systematische Theologie und Ethik an der Universität München, über den Zusammenhang von Religion und Politik in der Gegenwart.
(ARD/SWR)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

100(0) Meisterwerke

Tohaku Hasegawa: Kiefern- und Herbstgräser


In der Reihe "100(0)" Meisterwerke wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15

Sind wir heute vor Hitler sicher?

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Moderation: Charles Lewinsky

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Historiker Peter Longerich ist ein Kenner der Politik des Dritten Reiches. Er hat die Archive zwischen Moskau und Kalifornien durchforstet, Figuren wie Himmler, Goebbels und Hitler kritisch durchleuchtet, um Biografien über sie zu verfassen. Seine Bücher ...

Text zuklappen
Der deutsche Historiker Peter Longerich ist ein Kenner der Politik des Dritten Reiches. Er hat die Archive zwischen Moskau und Kalifornien durchforstet, Figuren wie Himmler, Goebbels und Hitler kritisch durchleuchtet, um Biografien über sie zu verfassen. Seine Bücher wenden sich sowohl an das historische Fachpublikum als auch an die Allgemeinheit. Das Thema Nationalsozialismus interessiert die Öffentlichkeit nach wie vor. Denn - so Longerich - viele fragen sich: Könnte das nicht auch heute wieder passieren?
Charles Lewinsky, Gastmoderator der Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie", fragt Peter Longerich, was ihn am Bösen so sehr fasziniert.


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Zwergengarten von Mirabell -

Skurrile Meisterwerke aus Stein

Film von Christian Hager

Mit Prof. Günther G. Bauer (Kulturhistoriker &
Autor), Dr. Ronald Gobiet (Denkmalpfleger),
DI Eva Hody (Landeskonservatorin von Salzburg),
Mag. Johann Lindtner (Kunsthistoriker &
Steinrestaurator), Walter Meierhofer (Bildhauer),
DI Wolfgang Saiko (Gartenamt Salzburg),
DI Christian Stadler (Gartenamt Salzburg)
und Dr. Christian Uhlir (Geologe)

Moderation: Adele Neuhauser

Ganzen Text anzeigen
Der Zwergengarten von Mirabell ist die weltweit größte und am besten erhaltene Sammlung barocker Zwergenfiguren. Die bildhauerischen Meisterwerke wurden vom berühmten Barockarchitekten Fischer von Erlach entworfen. Täglich strömen zahlreiche Besucher in die Parkanlage ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Zwergengarten von Mirabell ist die weltweit größte und am besten erhaltene Sammlung barocker Zwergenfiguren. Die bildhauerischen Meisterwerke wurden vom berühmten Barockarchitekten Fischer von Erlach entworfen. Täglich strömen zahlreiche Besucher in die Parkanlage des Salzburger Schlosses Mirabell, um die grotesken Marmorstatuen zu bewundern. Doch nur sehr wenige Menschen kennen die historische Bedeutung dieser rätselhaften Kulturdenkmäler aus dem 17. Jahrhundert.
Erzählt von Adele Neuhauser, beleuchtet die Dokumentation "Der Zwergengarten von Mirabell. Skurrile Meisterwerke aus Stein" Vergangenheit, Gegenwart und die mögliche Zukunft dieser einzigartigen Gartenanlage. Schauspielerin Adele Neuhauser hat den Part der Sprecherin übernommen und führt durch diese kleine Welt, die auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.
(ORF)


Seitenanfang
11:00

Festspielsommer

Verbier Festival 2013

Kent Nagano/Verbier Festival Orchester: Strawinski

Programm:
Igor Strawinski: Le sacre du printemps
- Die Anbetung der Erde (Teil 1)
- Das Opfer (Teil 2)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Verbier Festival zählt zu den wichtigsten Klassik-Events in der Schweiz. Die Grundidee ist es, renommierte Künstler und Nachwuchstalente zusammenzubringen.
3sat zeigt eine Aufzeichnung vom Verbier Festival 2013. Unter der Leitung des berühmten Dirigenten Kent ...

Text zuklappen
Das Verbier Festival zählt zu den wichtigsten Klassik-Events in der Schweiz. Die Grundidee ist es, renommierte Künstler und Nachwuchstalente zusammenzubringen.
3sat zeigt eine Aufzeichnung vom Verbier Festival 2013. Unter der Leitung des berühmten Dirigenten Kent Nagano spielt das Verbier Jugendorchester eines der Schlüsselwerke der Musikgeschichte: "Le sacre du printemps" von Igor Strawinski.

Im Anschluss, um 11.35 Uhr, setzt 3sat den diesjährigen Festspielsommer mit einem weiteren Konzert vom Verbier Festival 2013 fort. Es spielen Leonidas Kavakos und Yiga Wang.


Seitenanfang
11:35

Festspielsommer

Verbier Festival 2013

Leonidas Kavakos/Yuja Wang: Brahms

Yuja Wang (Klavier) und Leonidas Kavakos (Violine):
Johannes Brahms, Sonaten für Klavier und Violine
Programm:
- Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-dur op. 79
- Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 A-dur op. 100
- Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 d-moll op 108

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Yuja Wang zählt zu den Shootingstars der Klassikszene. Die Pianistin besticht durch herausragende Technik und eine schier nicht enden wollende Energie. Mit 27 Jahren gehört sie zu den unbestrittenen Größen im Klassikbetrieb und ist mit den bedeutendsten Dirigenten und ...

Text zuklappen
Yuja Wang zählt zu den Shootingstars der Klassikszene. Die Pianistin besticht durch herausragende Technik und eine schier nicht enden wollende Energie. Mit 27 Jahren gehört sie zu den unbestrittenen Größen im Klassikbetrieb und ist mit den bedeutendsten Dirigenten und Orchestern aufgetreten. Leonidas Kavakos ist ein Zauberer unter den Violinisten. Ein Meister der Klangfarben, der Tonalitäten, Tempi und Temperaturen von Musik virtuos zu wechseln versteht - stets einfühlsam und originell.
3sat zeigt eine Aufzeichnung vom Verbier Festival 2013. Yuja Wang und Leonidas Kavakos spielen die Sonaten für Klavier und Violine von Johannes Brahms.

3sat setzt den diesjährigen Festspielsommer am Samstag, 6. September, 20.15 Uhr mit "Jukka-Pekka Saraste dirigiert Bernstein, Schostakowitsch und Brahms" fort.


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

In der Asten. Bergbauern in Extremlage

Film von Barbara Altersberger

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
"Alles ist relativ. Wenn man es gewohnt ist und wenn man die Asten liebt, dann ist nichts schwer", sagen die Bergbauern über ihr Leben in Extremlage. "Die Asten" ist rund um 1.600 m Seehöhe in der Nähe des Großglockners die höchstgelegene Bergsiedlung Kärntens. Bis ...
(ORF)

Text zuklappen
"Alles ist relativ. Wenn man es gewohnt ist und wenn man die Asten liebt, dann ist nichts schwer", sagen die Bergbauern über ihr Leben in Extremlage. "Die Asten" ist rund um 1.600 m Seehöhe in der Nähe des Großglockners die höchstgelegene Bergsiedlung Kärntens. Bis zum Jahre 1964 war das Hochtal nur zu Fuß in drei Gehstunden vom Mölltal aus erreichbar. Die kehrenreiche Güterstraße ist heute die Lebensader zum Tal, wurde aber auch zum Weg der Abwanderung. Auf sieben bewirtschafteten Höfen leben jetzt 26 Bewohner. Menschen mit einer ausgeprägten Heimatliebe zwischen Tradition und Innovation. Sie bewirtschaften extreme Steilhänge, fahren zusätzlich zur Arbeit, Frauen und Kinder "packen ordentlich an". Die einzigartige Schule mit Sonderstatus gibt es seit 2005 nicht mehr. Das bedeutet tägliche - im Winter gefährliche - Fahrten in die Schule oder den Kindergarten. In der faszinierenden Bergwelt suchen rund um das Alpenvereinshaus "Gäste von draußen" Erholung.
Die Dokumentation "In der Asten. Bergbauern in Extremlage" führt in die höchstgelegene Bergsiedlung Kärntens.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Tonsignal in mono

Geheimnisvolles Okzitanien

Eine Zeitreise durch das Land der Katharer

mit Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte ...

Text zuklappen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte Fund von Rennes le Châteaux locken immer wieder Abenteurer, Glücksritter und Spinner an. Die Glaubensgemeinschaft der Katharer wurde ausgelöscht. So gut wie nichts ist von ihnen geblieben. Alles was man heute über sie weiß, stammt aus den Aufzeichnungen ihrer Feinde, der Inquisitoren. Und doch ist die Erinnerung an die Katharer im Südwesten Frankreichs allgegenwärtig.
Die Dokumentation "Geheimnisvolles Okzitanien" begibt sich in Südfrankreich, dem Land der Ritter und Troubadoure, der Ketzer und Kreuzfahrer, auf Spurensuche.


Seitenanfang
13:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bob Ballards Reich der Tiefsee (4/5)

Tücken der Ozeane

Ganzen Text anzeigen
Auch im 21. Jahrhundert haben die Ozeane nichts von ihrem Schrecken verloren. Orkane, Seebeben oder Tsunamis lassen sich einfach nicht beherrschen. Gigantische Containerschiffe tänzeln wie Nussschalen auf haushohen Wogen, und ganze Landstriche an den Küsten werden immer ...

Text zuklappen
Auch im 21. Jahrhundert haben die Ozeane nichts von ihrem Schrecken verloren. Orkane, Seebeben oder Tsunamis lassen sich einfach nicht beherrschen. Gigantische Containerschiffe tänzeln wie Nussschalen auf haushohen Wogen, und ganze Landstriche an den Küsten werden immer wieder vom Meer überflutet - ohne dass der Mensch auch nur den Hauch einer Chance hätte, etwas dagegen zu tun. Bob Ballard erforscht die Tücken der Ozeane und versucht herauszufinden, wie sich die Verhältnisse in den schier endlosen Wasserwüsten verändern. Werden die Wellen tatsächlich immer höher? Verändern sich die Strömungsverhältnisse? Könnte es vielleicht sogar sein, dass bislang unbekannte Lebewesen die Bewegungen der See stärker beeinflussen als der Wind?
Die fünfteilige Reihe "Bob Ballards Reich der Tiefe" begleitet den Wissenschaftler auf seinen Expeditionen zum Boden der Ozeane. In der vierten Folge fragt Bob Ballard, warum das Meer heutzutage größer, gefährlicher und tödlicher zu sein scheint als jemals zuvor.

Im Anschluss ab 14.35 Uhr zeigt 3sat den fünften und letzten Teil der Reihe "Bob Ballards Reich der Tiefe".


Seitenanfang
14:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bob Ballards Reich der Tiefsee (5/5)

Überbevölkerung

Ganzen Text anzeigen
Im Laufe der vergangenen 100 Jahre hat sich die Weltbevölkerung verdreifacht. Die für Menschen nutzbare Fläche der Erde scheint ausgereizt. Vor diesem Hintergrund weisen manche Wissenschaftler und Politiker auf die Möglichkeit, den Mars zu besiedeln, um so einer ...

Text zuklappen
Im Laufe der vergangenen 100 Jahre hat sich die Weltbevölkerung verdreifacht. Die für Menschen nutzbare Fläche der Erde scheint ausgereizt. Vor diesem Hintergrund weisen manche Wissenschaftler und Politiker auf die Möglichkeit, den Mars zu besiedeln, um so einer Überbevölkerung Herr zu werden. Doch der bekannte Ozeanograph Bob Ballard ist davon überzeugt, dass die Lösung des Problems auf dem Blauen Planeten selbst zu finden ist. Er plädiert dafür, die Meere zu besiedeln. Hier scheint für die Zukunft vieles denkbar, zumal heute erst fünf Prozent der Unterwasserwelt als erforscht gelten dürfen.
Die fünfteilige Reihe "Bob Ballards Reich der Tiefe" begleitet den Wissenschaftler auf seinen Expeditionen zum Boden der Ozeane. In der letzten Folge versucht Bob Ballard herauszufinden, ob es sich lohnt, für das Überleben der Menschheit in die Tiefe des Meeres zu gehen.


Seitenanfang
15:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Supersturm New York

Film von Andrew Barron

Ganzen Text anzeigen
Wirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen: mit ungeheurer Größe, einer beängstigenden Zerstörungswut und der Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. Autos trieben in den Straßen von Manhattan, ganze ...

Text zuklappen
Wirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen: mit ungeheurer Größe, einer beängstigenden Zerstörungswut und der Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. Autos trieben in den Straßen von Manhattan, ganze Stadtviertel standen unter Wasser.
Die Dokumentation "Supersturm New York" erklärt die Naturkräfte, die den Sturm über eine riesige Landfläche jagten, auf der Millionen von Menschen leben und auf der verheerende Schäden angerichtet wurden. Computer-Animationen, Nachrichtenaufzeichnungen, Privatvideos und Interviews mit Betroffenen ergänzen das Bild.


Seitenanfang
16:05
Tonsignal in mono

Die Gärten von New York

Film von Veronika Hofer

Ganzen Text anzeigen
Die Gartenvielfalt in New York reicht vom Luxusdachgarten am Central Park bis hin zu Gemeinschaftsgärten in Brooklyn und der Lower East Side. Am spektakulärsten sind die Dachgärten mitten in Manhattan. Legendär ist Woody Allens ehemaliger Gemüsegarten. Im ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Gartenvielfalt in New York reicht vom Luxusdachgarten am Central Park bis hin zu Gemeinschaftsgärten in Brooklyn und der Lower East Side. Am spektakulärsten sind die Dachgärten mitten in Manhattan. Legendär ist Woody Allens ehemaliger Gemüsegarten. Im "Conservatory Garden" am Nordende des Central Parks finden sich Blumenbeete im viktorianischen Stil. Die Gartengestalterin Lynden B. Miller fing Ende der 1980er Jahre an Geld für die Restaurierung zu sammeln. Der Landschaftsarchitekt und Künstler Ken Smith machte Furore mit seinem Dachgarten auf dem Neubau des "Museum of Modern Art". Einblicke erhalten nur diejenigen, die darüber wohnen oder arbeiten. So ein "garden for the view" ist eine New Yorker Spezialität, die vor rund 70 Jahren durch die Dachgärten des Rockefeller Centers begründet wurde.
In der Dokumentation "Die Gärten von New York" kommen Gartengestalter, Gärtner und Künstler zu Wort, die eine Leidenschaft für die Gärten von New York teilen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:50
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die Tagebücher einer Nanny

(The Nanny Diaries)

Spielfilm, USA 2007

Darsteller:
Annie BraddockScarlett Johansson
Grayer XNicholas Reese Art
Mrs. XLaura Linney
Harvard Hottie / HaydenChris Evans
Mr. XPaul Giamatti
Judy BraddockDonna Murphy
u.a.
Regie: Shari Springer Berman, Robert Pulcini
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Den Collegeabschluss hat Annie in der Tasche. Ihre Mutter, eine Krankenschwester, hofft auf eine Karriere Annies an der Wall Street. Doch in der Finanzwelt fühlt diese sich fremd. Im New Yorker Central Park bewahrt Annie einen kleinen Jungen vor einem Unfall und wird ...
(ARD)

Text zuklappen
Den Collegeabschluss hat Annie in der Tasche. Ihre Mutter, eine Krankenschwester, hofft auf eine Karriere Annies an der Wall Street. Doch in der Finanzwelt fühlt diese sich fremd. Im New Yorker Central Park bewahrt Annie einen kleinen Jungen vor einem Unfall und wird direkt als Kindermädchen einer reichen New Yorker Familie engagiert. Ihre Eindrücke hält Annie in Tagebuchform fest, die Namen aller Akteure hält sie geheim. Ihre Arbeitgeberin Mrs. X entpuppt sich als Tyrannin. Ihr fünfjähriger Schützling Grayer ist verzogen. Mr. X steigt jedem Rock hinterher. Allen Widrigkeiten zum Trotz avanciert die liebevolle Annie für den vereinsamten Grayer bald zum Mutterersatz. Als das patente Kindermädchen dann noch mit einem gut situierten "Harvard Hottie" aus der Nachbarschaft anbändelt, wird Mrs. X erst recht zur Furie.
In der charmanten Sozialkomödie "Die Tagebücher einer Nanny" brillieren Scarlett Johansson ("The Avengers") und Laura Linney ("Tatsächlich Liebe") in den Hauptrollen.
(ARD)


Seitenanfang
18:30

Schottlands raue Inseln - die Orkneys

Film von Patricia Schäfer

Ganzen Text anzeigen
70 kleine Inseln vor der Küste Schottlands, mit saftig grünen Wiesen und weitem Farmland: Das sind die Orkneys. Das prägende Element für das Leben auf dem abgelegenen Archipel ist das Meer: Es liefert Futter für die seetangfressenden Schafe, der Golfstrom sorgt für ...

Text zuklappen
70 kleine Inseln vor der Küste Schottlands, mit saftig grünen Wiesen und weitem Farmland: Das sind die Orkneys. Das prägende Element für das Leben auf dem abgelegenen Archipel ist das Meer: Es liefert Futter für die seetangfressenden Schafe, der Golfstrom sorgt für mildes Klima, und die enorme Kraft der Wellen kann auf hoher See in Strom umgewandelt werden. Das Energiereservoir der Zukunft? Die berühmtesten Kulturdenkmäler der Insel sind das Steinzeitdorf Skara Brae und der Steinkreis "Ring of Brodgar".
Die Dokumentation "Schottlands raue Inseln - die Orkneys" stellt das Archipel vor und zeigt, wie die Menschen auf den kleinsten der Inseln den Alltag ohne Lebensmittelgeschäft, Schule und Tankstelle meistern.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:25

Reife Liebe

Film von Annette Frei Berthoud

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Mut zum Neuanfang lohnt sich. Die geschiedene Erika und der Witwer Justus haben jeden Tag Sex und genießen es in vollen Zügen. Die Familienväter Reinhard und Josef wagten ihr Coming-out und sind so glücklich wie noch nie. Margrit Mondavi, die Witwe des Weinmagnaten ...

Text zuklappen
Mut zum Neuanfang lohnt sich. Die geschiedene Erika und der Witwer Justus haben jeden Tag Sex und genießen es in vollen Zügen. Die Familienväter Reinhard und Josef wagten ihr Coming-out und sind so glücklich wie noch nie. Margrit Mondavi, die Witwe des Weinmagnaten Robert Mondavi, denkt an ihre romantische Liebe zurück. Allen gemeinsam ist es, dass sie ihren Partner erst nach 50 kennengelernt haben. Und für sie alle gilt auch: Guter Sex ist kein Zufall. Alexandra Haas hat allerlei Hilfsmittel für spezielle Momente. Das offene Gespräch mit der Partnerin und dem Arzt bringt Abhilfe. Der Paartherapeut Klaus Heer berichtet aus 30 Jahren Erfahrung.
In dem Beitrag der Reihe "NZZ Format" geht es diesmal um " Reife Liebe".


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schmitz' Katze

Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal

Von und mit Ralf Schmitz

Ganzen Text anzeigen
"Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal", stellt Ralf Schmitz fest. Er muss es wissen, schließlich hat er weit über 20 Jahre mit seiner Katze Minka zusammengelebt. Was ist zu tun, wenn die Katze das Liebesleben empfindlich stört, würgend im Schank hängt, in die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal", stellt Ralf Schmitz fest. Er muss es wissen, schließlich hat er weit über 20 Jahre mit seiner Katze Minka zusammengelebt. Was ist zu tun, wenn die Katze das Liebesleben empfindlich stört, würgend im Schank hängt, in die Pubertät kommt oder später gar an "Katzen-Alzheimer" leidet? Können wir von Katzen lernen? Und: Wer veräppelt hier eigentlich wen?
Ralf Schmitz wird es verraten. In "Schmitz' Katze" erzählt der Comedian vom Zusammenleben mit seiner Katze.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Stuttgarter Kabarettfestival 2014 (2/3)

Best of Besen

Mit Maxi Schaffroth & Markus Schalk und René Sydow

Moderation: Christoph Sieber

Ganzen Text anzeigen
Der Gewinner des "Stuttgarter Besens" 2014 in Gold ist Maxi Schafroth. Er pendelt zwischen den Welten. Schafroth kennt den strukturschwachen Allgäuer Raum genau so gut wie die strukturstarke Finanzwelt. Er beugt sich jedoch weder dem einen noch dem anderen, sondern nutzt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Gewinner des "Stuttgarter Besens" 2014 in Gold ist Maxi Schafroth. Er pendelt zwischen den Welten. Schafroth kennt den strukturschwachen Allgäuer Raum genau so gut wie die strukturstarke Finanzwelt. Er beugt sich jedoch weder dem einen noch dem anderen, sondern nutzt beide Pole als Inspiration für seine Kunst. Immer umwerfend, immer augenzwinkernd, immer gut. Deshalb ging der Goldene Besen an Maxi Schafroth und seinen Gitarristen Markus Schalk. Der Gewinner des "Stuttgarter Besens" 2014 in Silber ist René Sydow: Sprache, Inhalt und Wirkung - der Poetry Slammer hat keine Schwachstellen. Die sucht Sydow stattdessen in Gesellschaft und Politik - und wird dabei fündig.
3sat zeigt eine Aufzeichnung vom "Stuttgarter Kabarettfestival 2014". Durch den Abend führte der preisgekrönte Kabarettist Christoph Sieber.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:45

Musicmania

Young@Heart

Dokumentarfilm von Stephen Walker und Sally George,

Großbritannien 2006

Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf den ersten Blick wirken sie wie eine Bande rasend gewordener Pensionäre. Ihr Durchschnittsalter beträgt 80 Jahre. Als "unartige Rentner", so ihre Eigendefinition, bringen sie mit Punk-, Soul- und Rocksongs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf den ersten Blick wirken sie wie eine Bande rasend gewordener Pensionäre. Ihr Durchschnittsalter beträgt 80 Jahre. Als "unartige Rentner", so ihre Eigendefinition, bringen sie mit Punk-, Soul- und Rocksongs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die Säle zum Kochen und die Herzen zum Schmelzen. Entstanden ist das Projekt 1982, als der heutige Chorleiter Bob Cilman einen neuen Job in einem Seniorentreff annahm, dessen Bewohner fast alle noch den Ersten Weltkrieg miterlebt hatten. Seitdem tourt der Young@Heart-Chor erfolgreich durch die USA und Europa.
Die Musikdokumentation "Young@Heart" stellt die Band vor und befasst sich auf zugleich humorvolle und berührende Weise mit den Tabuthemen Alter und Tod. Denn zwei Chormitglieder starben eine Woche vor einer geplanten Aufführung, und die anderen beschlossen trotz der Trauer und des Schocks, die Show nicht abzusagen, sondern mithilfe der Musik das Andenken an ihre Freunde wachzuhalten und zu ehren.

3sat setzt die Musikfilmreihe "Musicmania" am Samstag, 6. September, 22.10 Uhr mit "Bloody Daughter" fort.
(ORF)


Seitenanfang
23:30
Format 4:3

Polizeiruf 110: Keine Liebe, kein Leben

Fernsehfilm, BRD 1994

Darsteller:
Oberkommissar RaabeMichael Kind
Max PelitzAndré Hennicke
Hans DörnerFlorian Martens
Oberkommissar HübnerJürgen Frohriep
Kriminalrat MeierUlrich Voß
Professor FalkKlaus Manchen
FahrensteinerPeter René Lüdicke
MarleneJulia Bremermann
u.a.
Buch: André Hennicke
Regie: Jan Ruzicka
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eine Studentenfete endet tragisch. Es geschieht ein Verbrechen. Das Opfer, Marlene, war eine attraktive junge Frau, die von Männern begehrt wurde. Zu ihren Verehrern zählten auch die beiden Freunde Pelitz und Dörner. Beide, zwar befreundet, doch zugleich Konkurrenten im ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Eine Studentenfete endet tragisch. Es geschieht ein Verbrechen. Das Opfer, Marlene, war eine attraktive junge Frau, die von Männern begehrt wurde. Zu ihren Verehrern zählten auch die beiden Freunde Pelitz und Dörner. Beide, zwar befreundet, doch zugleich Konkurrenten im Studium, bemühten sich um Marlene, die, neben der Physik, ihre zweite große Leidenschaft war. Aufgrund von Indizien wird Pelitz als Mörder verurteilt. Dies alles ereignete sich noch zu DDR-Zeiten. 1994 wird Pelitz entlassen. Entlassen in eine Welt, die er bisher nur aus Zeitungen und Medien erleben durfte. Für den Mann aus dem Knast ist Dörner der einzige Anlaufpunkt, und es scheint, als hätte der alte Freund ihn erwartet. Hilfsbereit unterstützt er Pelitz, damit dieser Fuß fassen kann. Pelitz' einziges Ziel besteht darin, seine Unschuld zu beweisen und den Mörder von Marlene zu finden. Da gesteht ihm eines Tages Dörner, dass er Marlene getötet habe.
André Hennicke und Florian Martens in dem TV-Krimi "Polizeiruf 110: Keine Liebe, kein Leben", der vor dem Fall der Mauer seinen Anfang nimmt.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:55
Tonsignal in mono

Der Körper meines Feindes

(Le corps de mon ennemi)

Spielfilm, Frankreich 1976

Darsteller:
Francois LeclercqJean Paul Belmondo
Di MassaFrancois Perrot
LiegeardBernard Blier
Oscar / JanineClaude Brosset
KindheitsfreundMichel Beaune
u.a.
Regie: Henri Verneuil
Länge: 117 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sieben Jahre musste François Leclercq im Gefängnis verbringen, da ihm zwei Morde angehängt wurden, die ein anderer begangen hat. Nun versucht er, die wahren Täter zu finden und sich an ihnen zu rächen.
Der clevere Rückblendenkrimi "Der Körper meines Feindes" ...

Text zuklappen
Sieben Jahre musste François Leclercq im Gefängnis verbringen, da ihm zwei Morde angehängt wurden, die ein anderer begangen hat. Nun versucht er, die wahren Täter zu finden und sich an ihnen zu rächen.
Der clevere Rückblendenkrimi "Der Körper meines Feindes" mit Jean-Paul Belmondo gilt als ein lange Zeit verkanntes Meisterwerk von Henri Verneuil, dessen verschachtelte Erzählweise unter anderen Starregisseur Quentin Tarantino inspirierte.


Seitenanfang
2:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Eine Karte der Klänge von Tokio

(Map of the Sounds of Tokyo)

Spielfilm, Spanien 2009

Darsteller:
RyuRinko Kikuchi
DavidSergi López
ErzählerMin Tanaka
YoshiManabu Oshio
NagaraTakeo Nakahara
IshidaHideo Sakaki
Regie: Isabel Coixet
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ryu ist eine Einzelgängerin, deren zerbrechlich-schöne Erscheinung in krassem Gegensatz zu ihrem Doppelleben steht: Sie arbeitet nicht nur nachts auf Tokios Fischmarkt, sondern nimmt tagsüber auch Aufträge als Profikillerin an. Eines Tages wendet sich der Assistent des ...

Text zuklappen
Ryu ist eine Einzelgängerin, deren zerbrechlich-schöne Erscheinung in krassem Gegensatz zu ihrem Doppelleben steht: Sie arbeitet nicht nur nachts auf Tokios Fischmarkt, sondern nimmt tagsüber auch Aufträge als Profikillerin an. Eines Tages wendet sich der Assistent des mächtigen Geschäftsmanns Nagara mit einem neuen Auftrag an Ryu. Nagaras Tochter Midori hat sich vor Kurzem das Leben genommen. Die Schuld an Midoris Tod gibt der Vater deren Geliebtem, dem spanischen Weinhändler David. Doch statt David schnell aus dem Weg zu räumen, verliebt sich die Killerin in ihr potenzielles Opfer und lässt sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit dem Fremden ein - ohne ihm von ihrem Beruf zu erzählen. Ein Toningenieur, beseelt von den Klängen Tokios und fasziniert von der geheimnisvollen Ryu, wird Zeuge einer Liebesgeschichte, die jenseits aller Regeln ihren Lauf nimmt.
Mit "Eine Karte der Klänge von Tokio", ist der spanischen Regisseurin Isabel Coixet ("Mein Leben ohne mich") ein vielschichtiges und erotisches Noir-Drama gelungen. Im Zentrum stehen zwei ungewöhnliche internationale Stars: Sergi López ("Pans Labyrinth") und Rinko Kikuchi. Eine besondere Hauptrolle spielt außerdem die Stadt Tokio selbst.


Seitenanfang
4:35

High Speed Money

(Rogue Trader)

Spielfilm, Großbritannien 1999

Darsteller:
Pierre BeaumarchaisYves Beneyton
Nick LeesonEwan McGregor
Lisa LeesonAnna Friel
Brenda GrangerBetsy Brantley
u.a.
Regie: James Dearden
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Wertpapierhändler Nick Leeson ist fast besessen vom Erfolg, hungrig nach Geld und sozialem Aufstieg. Seine große Chance bekommt er, als sein Arbeitgeber, die britische Barings Bank, ihn nach Singapur versetzt. Mit unglaublicher Risikobereitschaft und viel ...

Text zuklappen
Der junge Wertpapierhändler Nick Leeson ist fast besessen vom Erfolg, hungrig nach Geld und sozialem Aufstieg. Seine große Chance bekommt er, als sein Arbeitgeber, die britische Barings Bank, ihn nach Singapur versetzt. Mit unglaublicher Risikobereitschaft und viel Glück gelingt dem englischen Arbeiterjungen der große Aufstieg auf dem heißen Börsenparkett. Im bewegten asiatischen Finanzmarkt beweist Nick sein Händchen für riskante Optionsgeschäfte und ist schon bald die Nummer Eins der Börsenmakler. Nick genießt mit seiner hübschen Frau Lisa in vollen Zügen das Luxusleben. Doch nach dem folgenschweren Fehler einer Angestellten versucht Nick, den Verlust heimlich auszugleichen. Um das weiter stetig wachsende Defizit zu decken, spekuliert er mit Kundengeldern und stopft die Finanzlöcher mit dem Geld der Bank. Niemand merkt etwas, bis die Barings Bank wegen ihrer Schulden Konkurs anmelden muss und Nick ins Gefängnis muss.
"High Speed Money" erzählt die Story von Nick Leeson, der Anfang der 1990er Jahre mit hochspekulativen Börsengeschäften in Asien einen Bankcrash der Börsengeschichte verursachte. Ewan McGregor brilliert in diesem packenden Finanzthriller in der Hauptrolle. Regisseur James Deardens Film betreibt keine kritische Analyse der Bankenwelt, lässt aber den Irrwitz erahnen.

Sendeende: 6:15 Uhr