Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 20. August
Programmwoche 34/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Geschmack Europas (2/4)

Die Innerschweiz

(Wh.)


(ORF)



7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Geschmack Europas (2/4)

Die Innerschweiz

(Wh.)


(ORF)



10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Wenn eine Stadt und ein Meer verschwindet -

"Newton" über die drohende Zerstörung von Kultur- und

Naturwundern und den Kampf der Wissenschaft zur Erhaltung
Film von Julia Weninger
Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wasserleben - Naturparadies Schüttinsel

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:50

Streifzug durch das Tessin: Monte Verità

Film von Susi Riegler

Ganzen Text anzeigen
Der "Monte Verità" ist weniger ein Berg, als ein Hügel und einzigartiger Ort, der in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts Treffpunkt für Schriftsteller, Künstler und Intellektuelle war, auf der Suche nach dem "wahrhaftigen" Leben. Eine Künstlerkolonie, ...
(ORF)

Text zuklappen
Der "Monte Verità" ist weniger ein Berg, als ein Hügel und einzigartiger Ort, der in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts Treffpunkt für Schriftsteller, Künstler und Intellektuelle war, auf der Suche nach dem "wahrhaftigen" Leben. Eine Künstlerkolonie, die heute als eine der Wiegen der Alternativbewegung gilt. Hermann Hesse, Ernst Bloch und Gerhart Hauptmann verbrachten auf dem "Monte Verità" einige Zeit.
Die Dokumentation "Streifzug durch das Tessin: Monte Verità" stellt die Region in der Schweiz vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
VPS 13:19

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Film von Sebastian Dehnhardt


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00
VPS 13:59

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Grafen Beissel von Gymnich

Film von Sebastian Dehnhardt


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:45
Videotext Untertitel

Die Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg

Film von Jobst Knigge

Ganzen Text anzeigen
In der 24. Generation bewohnt heute eine junge Familie die 100 Zimmer des imposanten Wasserschlosses in Rheda-Wiedenbrück: Maximilian Erbprinz zu Bentheim-Tecklenburg und seine Frau Marissa, eine geborene Lady Fortescue aus London, mit ihren drei Kindern. Ein adliges ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
In der 24. Generation bewohnt heute eine junge Familie die 100 Zimmer des imposanten Wasserschlosses in Rheda-Wiedenbrück: Maximilian Erbprinz zu Bentheim-Tecklenburg und seine Frau Marissa, eine geborene Lady Fortescue aus London, mit ihren drei Kindern. Ein adliges Leben mitten in Nordrhein-Westfalen. Die Bentheim-Tecklenburgs sind verwandt mit fast allen Königshäusern Europas. Ob Briten, Niederländer, Spanier oder Schweden: Alle haben die Fürstenfamilie bereits auf einem ihrer insgesamt fünf Schlösser besucht. Immer wieder stehen die zu Bentheim-Tecklenburgs vor dem ehernen Gebot, ihr privates Glück mit dem traditionsreichen Erbe der Familie in Einklang zu bringen.
Die Dokumentation "Die Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg" entwirft eine Familienchronik gespickt mit tödlichen Unfällen, abenteuerlichen Geschichten, glücklichen Ehen und freudigen Ereignissen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:30
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Der Herzog von Ratibor hofft auf das Welterbe

Film von Florian von Stetten

Ganzen Text anzeigen
Viktor Herzog von Ratibor und seine Frau Alexandra sind ein modernes junges Paar mit einer historischen Last: Ihnen gehört ein Schloss mit 20.000 Quadratmetern Nutzfläche, verteilt auf 365 Zimmer, das sie mit Leben füllen müssen. Seit 1834 ist das Barockschloss Corvey ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Viktor Herzog von Ratibor und seine Frau Alexandra sind ein modernes junges Paar mit einer historischen Last: Ihnen gehört ein Schloss mit 20.000 Quadratmetern Nutzfläche, verteilt auf 365 Zimmer, das sie mit Leben füllen müssen. Seit 1834 ist das Barockschloss Corvey bei Höxter im Besitz der Herzöge von Ratibor, doch es war nie der Hauptsitz der Familie, die ursprünglich aus Schlesien stammt. Die Frage nach einer sinnvollen Nutzung des Schlosses stellte sich von Anfang an. Verkaufen wiederum kam nie in Frage. Das war man der Familiengeschichte schuldig. Bis heute. Schon in den 1950er Jahren öffnete der Vater des heutigen Herzogs das Schloss für Touristen, um es zu beleben.
"Der Herzog von Ratibor hofft auf das Weltwerbe" zeigt, ob es der Familie gelingt, zwischen den unterschiedlichen Interessen des Museums, der Kirche und ihren eigenen Bedürfnissen zu jonglieren, ohne ihre Wurzeln zu verraten.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:15
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Der Freiherr von Boeselager plant die Zukunft

Film von Martin Buchholz

Ganzen Text anzeigen
Malerisch schmiegt sich die mittelalterliche Wasserburg Heimerzheim in die Landschaft am Rande von Swisttal bei Bonn. Ein liebevoll restauriertes Anwesen, das sieht der Besucher auf den ersten Blick. Doch kaum jemand weiß, was es bedeutet, eine alte Burg zu erhalten. Sie ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Malerisch schmiegt sich die mittelalterliche Wasserburg Heimerzheim in die Landschaft am Rande von Swisttal bei Bonn. Ein liebevoll restauriertes Anwesen, das sieht der Besucher auf den ersten Blick. Doch kaum jemand weiß, was es bedeutet, eine alte Burg zu erhalten. Sie gehört Antonius Freiherr von Boeselager, dazu noch ein ehemaliges Kloster aus dem 11. Jahrhundert und drei Gutshöfe mit großer Landwirtschaft. All das ist seit fünf Generationen im Familienbesitz derer von Boeselager. Nun steht der nächste Generationswechsel an. "Das ist die schwerste Entscheidung meines Lebens", sagt der Baron. Ein Leben lang hat er dafür gearbeitet, die einst halb verfallenen Besitztümer seiner Familie wirtschaftlich zu sanieren.
Die Dokumentation "Der Freiherr von Boeselager plant die Zukunft" berichtet von den Schwierigkeiten, eine historische Burg zu erhalten und fragt, wer sich um die weiteren Geschicke des Anwesens kümmern wird.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Lippe und sein Fürstenhaus

Film von Sebastian Dehnhardt

Ganzen Text anzeigen
Vorfahren der Fürstenfamilie Lippe haben an der Seite Heinrichs des Löwen gekämpft und mit Napoleon verhandelt. Die Familie blickt auf eine stolze und bewegte Geschichte zurück. Bis heute leben Prinz Stephans Eltern, der Chef des Hauses Lippe Prinz Armin und seine ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Vorfahren der Fürstenfamilie Lippe haben an der Seite Heinrichs des Löwen gekämpft und mit Napoleon verhandelt. Die Familie blickt auf eine stolze und bewegte Geschichte zurück. Bis heute leben Prinz Stephans Eltern, der Chef des Hauses Lippe Prinz Armin und seine Gemahlin Prinzessin Traute, im Familienschloss im Herzen Detmolds. Im Gespräch erzählt Prinz Armin von der Spaltung seiner Familie im "Dritten Reich", wie er 1949 die Nachfolge seines Vaters antrat und vom Verlust des Fürstentitels kurze Zeit später. In der Villa Schanze, wo Prinz Stephan aufgewachsen ist und heute mit seiner siebenköpfigen Familie lebt, gibt er Einblicke in seinen Alltag zwischen seinen Aufgaben als designierter Chef des Hauses, seiner Verantwortung als Familienvater und seiner Anwaltstätigkeit.
In der Dokumentation "Lippe und sein Fürstenhaus" führt Prinz Stephan zur Lippe durch das prächtige Residenzschloss und gewährt dem Zuschauer Einblicke in das Leben der Fürstenfamilie.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Fürsten zu Salm-Salm

Film von Sebastian Dehnhardt und Dag Freyer

Ganzen Text anzeigen
Wie ein Märchenschloss thront die Wasserburg Anholt im westlichen Münsterland. Hausherr Carl Philipp Fürst zu Salm-Salm empfängt Julia Melchior in winterlicher Kulisse und führt sie durch die Geschichte des Schlosses und seiner Familie. Die Wasserburg liegt in der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Wie ein Märchenschloss thront die Wasserburg Anholt im westlichen Münsterland. Hausherr Carl Philipp Fürst zu Salm-Salm empfängt Julia Melchior in winterlicher Kulisse und führt sie durch die Geschichte des Schlosses und seiner Familie. Die Wasserburg liegt in der Gemeinde Isselburg, auf halber Strecke zwischen Köln und Amsterdam. Die Verwaltung des Familienbesitzes hat Carl Philipp bereits an seinen Sohn Emanuel abgegeben.
In der Dokumentation "Die Fürsten zu Salm-Salm" nehmen Vater und Sohn Julia Melchior mit auf Spurensuche durchs Schloss und zeigen erstmals Kuriositäten wie etwa die Kugel, mit der Kaiser Maximilian von Mexiko erschossen wurde. Sie haben viele spannende und amüsante Geschichten zu erzählen, die sich rund um die Familie und den Besitz ereignet haben.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

hitec: Die Erfolgs-Quote

Film von Gregor Streiber


Wie sieht die Technik der Zukunft aus? Welche Chancen und Gefahren liegen im wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn?
"hitec" blickt in die Entwicklungslabors der Hochschulen und der Industrie und zeigt, welche Zukunftsvisionen Ingenieure haben.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Geschmack Europas (3/4)

Siebenbürgen

Film von Florian Gebauer

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigen
Die Vielseitigkeit Europas ist nicht einfach zu ergründen, denn auf kleinstem Raum sind die verschiedensten Kulturen, Menschen und Sprachen zu finden. Auf jeden Fall muss man sich auf eine Reise begeben - lesend und wandernd, am besten aber auch essend und trinkend. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Vielseitigkeit Europas ist nicht einfach zu ergründen, denn auf kleinstem Raum sind die verschiedensten Kulturen, Menschen und Sprachen zu finden. Auf jeden Fall muss man sich auf eine Reise begeben - lesend und wandernd, am besten aber auch essend und trinkend.
Dem "Geschmack Europas" geht die gleichnamige vierteilige Reihe nach: Lojze Wieser, Verleger und leidenschaftlicher Kulinariker, streift durch europäische Länder und deren Küchen, trifft auf außergewöhnliche Menschen und entdeckt so manches über Geschichte und Kultur Europas. Er zehrt aus eigenen Reiseerfahrungen, erforscht kulturgeschichtliche Hintergründe, würzt mit Anekdoten und dem Wissen eines weitgereisten Feinschmeckers und Hobbykochs. In der ersten Folge reist Lojze Wieser durch den Karst und durch die Küchen Sloweniens - ein Land so nah und doch so fremd, so ähnlich und doch ganz anders. Wieser kocht mit alten Bäuerinnen den traditionellen Bohneneintopf Jota, der exemplarisch für die Vermischung in Europa steht, trinkt den gehaltvollen Teran, zugleich Rotwein, Lebenselixier und Desinfektionsmittel, er lässt sich mit einem 93-jährigen Bauern auf einen besonderen Wettbewerb um den Prsut, den luftgetrockneten Schinken ein, und er blickt über die historische Olivenöl-Butter-Grenze.
(ORF)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Heino Ferch

Entführt (1/2)

Thriller, Deutschland 2009

Darsteller:
Thomas DannerHeino Ferch
Liane BergmannNina Kunzendorf
Albert TargenseeFriedrich von Thun
Vera TargenseeAndrea Sawatzki
Frank BergmannMark Waschke
u.a.
Buch: Hannah Hollinger, Jörg von Schlebrügge
Regie: Matti Geschonneck

Ganzen Text anzeigen
Frühling 2008 in einem Vorort von München: Hannah Bergmann und ihr Vater Frank werden entführt. Bei Hannahs Mutter Liane Bergmann, die als erfolgreiche Chirurgin im Krankenhaus arbeitet, geht ein Erpresser-Anruf ein: 22 Millionen Euro Lösegeld fordern die Entführer. ...

Text zuklappen
Frühling 2008 in einem Vorort von München: Hannah Bergmann und ihr Vater Frank werden entführt. Bei Hannahs Mutter Liane Bergmann, die als erfolgreiche Chirurgin im Krankenhaus arbeitet, geht ein Erpresser-Anruf ein: 22 Millionen Euro Lösegeld fordern die Entführer. Eine undenkbare Summe für die Familie, die in erster Linie mit Lianes Gehalt über die Runden kommen muss, da Franks Auftragslage als Architekt nicht gerade rosig aussieht. Doch die Entführer wissen, dass Liane die Tochter Albert Targensees ist, eines millionenschweren Großindustriellen aus München. Von dem hatte Liane sich vor 20 Jahren losgesagt, als ihre Mutter unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen war - jetzt scheint Liane von ihrer Vergangenheit eingeholt zu werden. Für Kommissar Danner, der die Ermittlungen im Entführungsfall leitet, ist es gar nicht so einfach, Lianes Vertrauen zu gewinnen, deren Alleingänge die Arbeit der Polizei nicht gerade erleichtern.
Der zweiteilige Thriller "Entführt" ist ein großes Familienepos, ein Film über Schuld und unbewältigte Vergangenheiten. Teil eins.

Den zweiten Teil des Thrillers "Entführt" zeigt 3sat um 22.25 Uhr.


Seitenanfang
21:45

Das goldene Dreieck

Kampf gegen die neuen Drogen

Ganzen Text anzeigen
Nordthailand an der Grenze zu Laos und Myanmar: An sechs Orten in einem Radius von 20 Kilometern soll eine Razzia erfolgen. Drogenfahnder durchsuchen Häuser, sind auf der Suche nach Drogenschmugglern und ihrer Ware. Früher waren das hauptsächlich Opium und Heroin, heute ...

Text zuklappen
Nordthailand an der Grenze zu Laos und Myanmar: An sechs Orten in einem Radius von 20 Kilometern soll eine Razzia erfolgen. Drogenfahnder durchsuchen Häuser, sind auf der Suche nach Drogenschmugglern und ihrer Ware. Früher waren das hauptsächlich Opium und Heroin, heute überschwemmen Metamphetamin-Pillen den Markt. Methamphetamine sind keine harmlosen Partydrogen, sondern höchst gefährlich und suchtbildend.
Korrespondent Peter Kunz ist für die Dokumentation "Das goldene Dreieck" mit den Drogenfahndern unterwegs, besucht ein Auffanglager für Methamphetaminsüchtige in Laos und ein thailändisches Kloster, das sich auf freiwillige Entziehungskuren spezialisiert hat.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Heino Ferch

Entführt (2/2)

Thriller, Deutschland 2009

Darsteller:
Thomas DannerHeino Ferch
Liane BergmannNina Kunzendorf
Albert TargenseeFriedrich von Thun
Vera TargenseeAndrea Sawatzki
Frank BergmannMark Waschke
u.a.
Buch: Hannah Hollinger, Jörg von Schlebrügge
Regie: Matti Geschonneck

Ganzen Text anzeigen
Die Entführer setzen deutliche Zeichen, dass ihnen die Angelegenheit ernst ist und rücken von ihrer Forderung, dass Albert Targensee das Lösegeld persönlich zur Geiselübergabe bringen soll, nicht ab. Doch die Übergabe scheint zunächst unmöglich, als Liane und ihr ...

Text zuklappen
Die Entführer setzen deutliche Zeichen, dass ihnen die Angelegenheit ernst ist und rücken von ihrer Forderung, dass Albert Targensee das Lösegeld persönlich zur Geiselübergabe bringen soll, nicht ab. Doch die Übergabe scheint zunächst unmöglich, als Liane und ihr Vater erfahren müssen, dass die Bank - als Konsequenz von Veras übereilten Geschäftsabschlüssen in den USA - kein Geld auszahlen kann, da sämtliche Konten der Firma Targensee eingefroren wurden. Doch das überrascht die Entführer nicht - vielmehr scheint all dies Teil eines übergeordneten Plans zu sein. Lianes Verzweiflung ist komplett, ihr ohnehin fragiles Vertrauen zur Polizei tief erschüttert, und es wird ihr zunehmend klar, dass es hier nicht um sie geht, sondern dass ihr kleines Glück für etwas vermeintlich Größeres geopfert werden soll. Kommissar Danner geht unterdessen der Frage nach, warum der letzte Anruf der Geiselnehmer aus den USA - genauer gesagt aus New York - kam. Hat sich Albert Targensee, der auch in den Vereinigten Staaten ein wichtiger Geschäftsmann ist, dort Feinde gemacht, die jetzt auf Rache sinnen?
Der zweiteilige Thriller "Entführt" ist ein großes Familienepos, ein Film über Schuld und unbewältigte Vergangenheiten. Zweiter Teil.

Am Donnerstag, 21. August, ab 22.25 Uhr, setzt 3sat seine Heino-Ferch-Reihe mit dem Film "Spuren des Bösen" fort.


Seitenanfang
23:55
Videotext Untertitel

Exclusiv - Die Reportage: Umschalten im Kopf

Therapie für Schwerverbrecher

Film von Alice Agneskirchner


"Exclusiv - Die Reportage" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55

Lebensader Mekong (3/3)

10vor10 extra

Reportage mit Daniela Lager

Ganzen Text anzeigen
Asiens drittlängster Fluss, der Mekong, verbindet, trennt, ernährt und bewegt Millionen von Menschen.
Für die dreiteilige "10vor10 extra"-Reihe "Lebensader Mekong" folgt Nachrichten-Moderatorin Daniela Lager dem Flusslauf vom Delta am südchinesischen Meer bis ins ...

Text zuklappen
Asiens drittlängster Fluss, der Mekong, verbindet, trennt, ernährt und bewegt Millionen von Menschen.
Für die dreiteilige "10vor10 extra"-Reihe "Lebensader Mekong" folgt Nachrichten-Moderatorin Daniela Lager dem Flusslauf vom Delta am südchinesischen Meer bis ins Quellgebiet in Tibet. Die dritte Folge führt nach China, ins Innere des Xiaowan-Staudamms, wo der Mekong durch eine gigantische Mauer gestaut wird. Chinas rapides Wirtschaftswachstum verändert das Land schnell und schafft neuen Energiebedarf. Doch unzählige Menschen müssen dafür umgesiedelt werden. Die letzte Etappe der Mekongreise führt nach Shangri-La, in ein Paradies für Touristen, geschaffen von der chinesischen Regierung.


Seitenanfang
1:25
Videotext Untertitel

Entführt (1/2)

Thriller, Deutschland 2009

(Wh.)


Seitenanfang
2:55
Videotext Untertitel

Entführt (2/2)

Thriller, Deutschland 2009

(Wh.)


Seitenanfang
4:25

Am anderen Ende der Welt (1/2)

Auf Schienen durch Neuseeland

Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp

Ganzen Text anzeigen
Vier Bahnstrecken durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon, der "Overlander", der "TranzCoastal" und der "TranzAlpine", bedienen einen regulären Passagierbetrieb, während der "Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel ...

Text zuklappen
Vier Bahnstrecken durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon, der "Overlander", der "TranzCoastal" und der "TranzAlpine", bedienen einen regulären Passagierbetrieb, während der "Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel der einzige reine Touristenzug ist.
Die zweiteilige Dokumentation "Am anderen Ende der Welt" nimmt den Zuschauer mit auf eine unterhaltsame Zugreise durch den Inselstaat. Spektakuläre Landschafts- und Tieraufnahmen zeigen ein Land, das so vielfältig ist wie sonst nur ein ganzer Kontinent. Im ersten Teil geht es mit dem "Overlander"-Zug quer über die Nordinsel von Auckland nach Wellington durch grüne Parklandschaften und wilde Vulkangebiete. 1908 wurde die 689 Kilometer lange Strecke fertig gestellt. Ursprünglich gab es 128 Stationen, 26 Tunnel und 23 Brücken auf diesem Streckenabschnitt.

Den zweiten Teil von "Am anderen Ende der Welt" zeigt 3sat im Anschluss um 5.10 Uhr.


Seitenanfang
5:10

Am anderen Ende der Welt (2/2)

Auf Schienen durch Neuseeland

Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp

Ganzen Text anzeigen
Vier Bahnstrecken durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon, der "Overlander", der "TranzCoastal" und der "TranzAlpine", bedienen einen regulären Passagierbetrieb, während der "Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel ...

Text zuklappen
Vier Bahnstrecken durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon, der "Overlander", der "TranzCoastal" und der "TranzAlpine", bedienen einen regulären Passagierbetrieb, während der "Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel der einzige reine Touristenzug ist.
Im zweiten Teil der Dokumentation "Am anderen Ende der Welt" geht die Fahrt über die Südinsel. Die Reise beginnt an der Fähre von Wellington und führt quer durch die Marlborough Sounds, eine riesige Fjordlandschaft mit einsamen Buchten. Vom Fährhafen Picton fährt dann der "TranzCoastal" am atemberaubend grünblauen Südpazifik entlang nach Christchurch, der "englischsten" Stadt außerhalb Englands. Die Fahrt führt durch Neuseelands wichtigstes Weinanbaugebiet, entlang schwarzer Vulkanstrände, vor denen sich Wale, Robben und Delfine tummeln. In Christchurch startet der "TranzAlpine". Er windet sich in die Höhen der neuseeländischen Alpen, die von zahlreichen spektakulären Gletschern bedeckt werden. Von Dunedin im Süden führt schließlich der "Taieri Gorge Railway Train" in einem halben Tag ins Herz der unberührten Natur der Südinsel. Touristen nehmen den Zug häufig, um weiter ins Landesinnere in Richtung Queenstown zu reisen, dem Abenteuersportzentrum Neuseelands.

Sendeende: 5:50 Uhr