Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 19. August
Programmwoche 34/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Format 4:3

Tierspital (7/7)

Finale Grande

Dokumentarserie von Marianne Pletscher,

Markus Matzner und Regula Tobler

Ganzen Text anzeigen
Hund Arany kommt zur lebensnotwendigen Herzoperation, und zwei Sugarglider, winzige australische Beuteltiere, sollen in der Zootierklinik kastriert werden. Es folgt eine Operation, wie sie die Tierwelt noch kaum gesehen hat. Hündchen Alissa kommt nochmals zur Kontrolle, ...

Text zuklappen
Hund Arany kommt zur lebensnotwendigen Herzoperation, und zwei Sugarglider, winzige australische Beuteltiere, sollen in der Zootierklinik kastriert werden. Es folgt eine Operation, wie sie die Tierwelt noch kaum gesehen hat. Hündchen Alissa kommt nochmals zur Kontrolle, und alle freuen sich, dass sie wieder da ist.
Letzte Folge der siebenteiligen Dokumentationsreihe "Tierspital".



7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:15
Format 4:3

Tierspital (7/7)

Finale Grande

(Wh.)



10:15
Videotext Untertitel

plasberg persönlich

Wendepunkte

Mit den Gästen Thomas Anders, Sonya Kraus, Veronika Peters
Detlef D! und Soost und Michaela Schaffrath

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Es ist gar nicht so leicht, dem eigenen Leben ein Ziel zu geben - und noch schwieriger ist es, dem Ziel ohne Umwege näher zu kommen. Wie gehen Menschen damit um, wenn das Leben nicht glatt läuft, sondern Schicksalsschläge und Irrtümer den Weg versperren? Es gab Zeiten, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Es ist gar nicht so leicht, dem eigenen Leben ein Ziel zu geben - und noch schwieriger ist es, dem Ziel ohne Umwege näher zu kommen. Wie gehen Menschen damit um, wenn das Leben nicht glatt läuft, sondern Schicksalsschläge und Irrtümer den Weg versperren? Es gab Zeiten, da hätte Sänger Thomas Anders am liebsten vergessen, dass es Modern Talking und Dieter Bohlen gab. Inzwischen sagt er: Modern Talking war mein Schicksal und mein größter Erfolg.
Frank Plasberg spricht in "plasberg persönlich" mit seinen Gästen über Abwege, Umwege und Wendepunkte im Leben. Neben Thomas Anders sind die Moderatorin Sonya Kraus, die Schriftstellerin Veronika Peters, der Choreograf und Tänzer Detlef D! Soost und die Schauspielerin Michaela Schaffrath Gäste der Sendung.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Indien

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die letzten Fahrenden

Reportage von Simon Schennach

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen von Peter Resetarits bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die rund zehnminütige ...
(ORF)

Text zuklappen
Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen von Peter Resetarits bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die rund zehnminütige Rubrik "Nachgefragt" zeigt in jeder Sendung, wie ihre Geschichten weitergehen.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Der Pakt von Andermatt

Vom Alpendorf zum Luxusresort

Film von Alain Godet

Ganzen Text anzeigen
Jahrzehntelang lebte das Städtchen Andermatt vom Militär und Tourismus. Doch dann wurden die Kasernen und Festungen im Fels geschlossen. Skilifte und Seilbahnen waren veraltet, die jungen Andermatter sahen keine Zukunft mehr und wanderten ab. Da tauchte 2005 aus dem ...

Text zuklappen
Jahrzehntelang lebte das Städtchen Andermatt vom Militär und Tourismus. Doch dann wurden die Kasernen und Festungen im Fels geschlossen. Skilifte und Seilbahnen waren veraltet, die jungen Andermatter sahen keine Zukunft mehr und wanderten ab. Da tauchte 2005 aus dem fernen Ägypten als Retter der Investor Samih Sawiris auf. Er versprach den Einwohnern, aus ihrem Bergdorf ein Luxusresort zu machen. Ob dieser Pakt für beide Seiten aufgeht, muss die Zukunft zeigen. Der Start in diese neue Ära erfolgte im Dezember 2013 mit der Eröffnung des Luxushotels "Chedi".
Die Dokumentation "Der Pakt von Andermatt" berichtet über das Luxusresort-Projekt des Investors Samih Sawiris in Andermatt.


Seitenanfang
14:50

Kairo - Kapstadt (1/5)

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Ägypten und Sudan

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die erste Etappe der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" führt von Ägypten in den Sudan.

Die weiteren vier Folgen der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.35 Uhr.


Seitenanfang
15:35

Kairo - Kapstadt (2/5)

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Äthiopien und Kenia

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die zweite Etappe der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" führt durch Äthiopien und Kenia.


Seitenanfang
16:15

Kairo - Kapstadt (3/5)

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Kenia, Ruanda und Kongo

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die dritte Etappe der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" führt von Nakuru in Kenia über Ruanda bis nach Bukavu im Ostkongo.


Seitenanfang
17:00

Kairo - Kapstadt (4/5)

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Ostkongo, Tansania und Malawi

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die vierte Etappe der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" führt über den Ostkongo und Tansania nach Malawi.


Seitenanfang
17:45

Kairo - Kapstadt (5/5)

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Mosambik und Südafrika

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Journalist Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Fahrt: Er bereiste Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die letzte Etappe der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" führt über Mosambik nach Südafrika.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

hitec: Apps - Eine Offenbarung

Film von Georg Streiber und Friedemann Hottenbacher

Ganzen Text anzeigen
Ihr Siegeszug ist nicht mehr aufzuhalten: Seit Apple und Google im Jahr 2008 ihre digitalen Marktplätze für mobile Applikationen, AppStore und Android Market, öffneten, sind hunderttausende der digitalen Helfer - kurz "Apps" - entwickelt und verkauft beziehungsweise ...

Text zuklappen
Ihr Siegeszug ist nicht mehr aufzuhalten: Seit Apple und Google im Jahr 2008 ihre digitalen Marktplätze für mobile Applikationen, AppStore und Android Market, öffneten, sind hunderttausende der digitalen Helfer - kurz "Apps" - entwickelt und verkauft beziehungsweise kostenlos vertrieben worden. Dabei bezahlen die Nutzer auch für die kostenlosen Angebote: mit ihren Daten. Persönliche Informationen sind Geld wert, können sie doch für Werbezwecke an entsprechende Agenturen verkauft werden - ein einträgliches Geschäft. Da der Anteil der mobilen Internetnutzung und der Nutzung von Apps enorm zunimmt, werden über diese Kanäle immer mehr Daten erhoben und verwertet, meist ohne Zutun und Wissen der Nutzer. Datenschutz ist ein zumindest in Europa kritisch diskutiertes Thema. Doch trotz aller Vorbehalte steigt die Nutzung selbst offensichtlicher Datensammelmaschinen weiterhin an.
In "hitec: Apps - Eine Offenbarung" machen die Filmautoren Gregor Streiber und Friedemann Hottenbacher den Selbsttest und lassen ihre Mobiltelefone eine Woche lang überwachen und auswerten.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Geschmack Europas (2/4)

Die Innerschweiz

Film von Florian Gebauer

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigen
Die Vielseitigkeit Europas ist nicht einfach zu ergründen, denn auf kleinstem Raum sind die verschiedensten Kulturen, Menschen und Sprachen zu finden. Auf jeden Fall muss man sich auf eine Reise begeben - lesend und wandernd, am besten aber auch essend und trinkend. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Vielseitigkeit Europas ist nicht einfach zu ergründen, denn auf kleinstem Raum sind die verschiedensten Kulturen, Menschen und Sprachen zu finden. Auf jeden Fall muss man sich auf eine Reise begeben - lesend und wandernd, am besten aber auch essend und trinkend.
Dem "Geschmack Europas" geht die gleichnamige vierteilige Reihe nach: Lojze Wieser, Verleger und leidenschaftlicher Kulinariker, streift durch europäische Länder und deren Küchen, trifft auf außergewöhnliche Menschen und entdeckt so manches über Geschichte und Kultur Europas. Er zehrt aus eigenen Reiseerfahrungen, erforscht kulturgeschichtliche Hintergründe, würzt mit Anekdoten und dem Wissen eines weitgereisten Feinschmeckers und Hobbykochs. In der zweiten Folge begibt sich Lojze Wieser auf kulinarische Spurensuche in die Zentral-Schweiz - von Luzern über Schwyz bis nach Glarus. Er beschäftigt sich mit dem Rüttli-Schwur ebenso wie mit dem heimischen Ziger, erkundet Gegenden, in denen das Brot einst eine Seltenheit war und die Kartoffel schneller heimisch wurde als andernorts. Wieser trifft Sennen, macht Käse und erforscht, wie die Schweizer Söldner fremde Gerichte und Zutaten in die Schweiz brachten. Mit dem 104-jährigen Künstler Hans Erni unterhält er sich nicht nur über die Speisen seiner Kindheit.
(ORF)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Mit AudiodeskriptionTonsignal in monoVideotext Untertitel

Heino Ferch

Mord am Meer

Fernsehfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Anton GlaubergHeino Ferch
Paula ReinhardtNadja Uhl
Veith SeewaldManfred Zapatka
Renate SiedlerUlrike Krumbiegel
Sylvia GlaubergBirge Schade
u.a.
Nach dem Roman "Die letzte Vorstellung" von Ulrich Woelk
Buch: Thomas Kirchner
Regie: Matti Geschonneck
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als Hans Wolgast mit einem Kopfschuss in dem idyllischen Städtchen Husum ermordet wird, ahnt dessen Halbbruder Kommissar Anton Glauberg, dass ihn die Schatten der familiären Vergangenheit eingeholt haben: Hans war Mitglied der RAF. Ohne zunächst offen zu legen, dass er ...

Text zuklappen
Als Hans Wolgast mit einem Kopfschuss in dem idyllischen Städtchen Husum ermordet wird, ahnt dessen Halbbruder Kommissar Anton Glauberg, dass ihn die Schatten der familiären Vergangenheit eingeholt haben: Hans war Mitglied der RAF. Ohne zunächst offen zu legen, dass er mit dem Toten verwandt war, beginnt Glauberg zu ermitteln, unterstützt von der attraktiven aber unerfahrenen BKA-Beamtin Paula Reinhardt. Eine der Spuren führt nach Berlin zu den versprengten Resten der RAF und deren nach wie vor funktionierenden Seilschaften. Ein ehemaliger Mitbewohner von Hans, Veith Seewald, weist Glauberg auf die Parallele zu einem Mordfall aus dem Jahr 1978 hin. Eine weitere Spur führt zur Stasi, die Hans Wolgast nach dessen Einreise in die DDR von seiner eigenen Ehefrau Renate Siedler bespitzeln ließ. Ein Netz aus Korruption und Kungelei zieht sich immer enger um Anton und Paula zusammen. Sie werden manipuliert, auf falsche Fährten gesetzt und beschattet. Doch wer hat ein Interesse und vor allem die Möglichkeit, die Untersuchung derart zu erschweren: Ist es am Ende das BKA selbst?
"Mord am Meer" ist ein spannender Politthriller nach dem viel beachteten Roman "Die letzte Vorstellung" von Ulrich Woelk.

Um 22.25 Uhr setzt 3sat seine Heino-Ferch-Reihe mit "München 72 - Das Attentat" fort.


Seitenanfang
21:45

Close Up

Das Kinomagazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Einmal monatlich wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Filmexperten Filme vor, die ihnen besonders am ...

Text zuklappen
Einmal monatlich wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Filmexperten Filme vor, die ihnen besonders am Herzen liegen.
Diesmal in "Close up": Der neue Sci-Fi-Actionfilm "Lucy" von Luc Besson, in dem Scarlett Johansson die Hauptrolle spielt, und der Thriller "Sag nicht, wer du bist!" von und Xavier Dolan. Als Gast stellt der deutsche Regie-Shootingstar Baran bo Odar ("Das letzte Schweigen", "Who am I?") seinen Lieblingsfilm "Blade Runner" von Ridley Scott vor.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Heino Ferch

München 72 - Das Attentat

Fernsehfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Anna GerbersBernadette Heerwagen
Michael BrucknerFelix Klare
Polizeipräsident Dieter WaldnerHeino Ferch
Adjutant Ulrich K. WegenerBenjamin Sadler
Bundesminister des InnerenStephan Grossmann
Hans-Dietrich GenscherChristoph Zrenner
Bürgermeister Olymp. Dorf
Walther Tröger
u.a.
Buch: Martin Rauhaus
Regie: Dror Zahavi
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Anna Gerbers, eine junge, engagierte Polizistin aus dem Ruhrgebiet, gehört zu den glücklichen Auserwählten, die bei den Olympischen Sommerspielen als Ordnerin fungieren dürfen. Die Spiele sollen der Welt ein ganz neues, ein anderes Deutschland zeigen: den Geist von ...

Text zuklappen
Anna Gerbers, eine junge, engagierte Polizistin aus dem Ruhrgebiet, gehört zu den glücklichen Auserwählten, die bei den Olympischen Sommerspielen als Ordnerin fungieren dürfen. Die Spiele sollen der Welt ein ganz neues, ein anderes Deutschland zeigen: den Geist von München - weltoffen, locker und frei. Als Anna dem Hubschrauberpiloten Michael Bruckner begegnet, scheint dieser Geist endgültig auch in ihrem Leben angekommen zu sein. Dann geschieht das Unfassbare: In den frühen Morgenstunden des 5. September dringen palästinensische Terroristen in das Olympische Dorf ein und stürmen die Quartiere des israelischen Teams. Kurz darauf finden Sicherheitskräfte einen toten Israeli. Dessen Landsleute sind nun Geiseln in den Händen von Männern, die offenbar nichts zu verlieren haben. Als der Anführer des Terrorkommandos nach einem Verhandlungspartner verlangt, meldet sich Anna freiwillig. Die Forderungen der Palästinenser sind ebenso eindeutig wie unerfüllbar: die Befreiung von 200 Kampfgenossen sowie freien Abzug. In einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit und um das Leben der Geiseln gelingt es Anna mehrmals, die Kidnapper zum Aufschub ihres Ultimatums zu bewegen - während Michael den Befreiungsversuch vorbereitet. Zwischen Krisenstab, einer immer verzweifelter werdenden Lage der Geiseln und dem internationalen Verhandlungstisch kommen beide an ihre Grenzen.
Der Fernsehfilm "München 72 - Das Attentat" zeichnet die dramatische Geiselnahme einer Gruppe von israelischen Sportlern während der Olympischen Spiele 1972 in München nach, die in einem Desaster endet. In einer noch nie dagewesenen Situation kämpfen die Verantwortlichen und Sicherheitskräfte verzweifelt um Rettung. "München 72" ist die Stunde Null des internationalen Terrorismus. Mit der Bildung der Spezialeinheit GSG 9 werden später die notwendigen Konsequenzen gezogen.

Am Mittwoch, 20. August, ab 20.15 Uhr, setzt 3sat seine Heino-Ferch-Reihe mit dem Zweiteiler "Entführt" fort.


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Einsame Spitze

Superfrauen zwischen Kindern und Karriere

Film von Ninette Kraunus

Ganzen Text anzeigen
Arbeiten bis Nachts und Mails lesen auch am Wochenende, ständig auf Reisen, anstrengende Sitzungen, große Verantwortung, viel Stress - so sieht der Alltag von sogenannten "Karrierefrauen" oft aus. Im Privatleben müssen sie Schularbeiten kontrollieren, die Kinder zum ...

Text zuklappen
Arbeiten bis Nachts und Mails lesen auch am Wochenende, ständig auf Reisen, anstrengende Sitzungen, große Verantwortung, viel Stress - so sieht der Alltag von sogenannten "Karrierefrauen" oft aus. Im Privatleben müssen sie Schularbeiten kontrollieren, die Kinder zum Sport bringen, Zeit haben zum Spielen, Gute-Nacht-Geschichten vorlesen. Umfragen belegen: Immer mehr gut ausgebildete Frauen wollen ein erfolgreiches Berufsleben und Familie vereinen, scheitern aber doch immer noch an den gesellschaftlichen Bedingungen und dem Unverständnis des Partners.
Die Dokumentation "37 Grad: Einsame Spitze" begleitet drei Top-Geschäftsfrauen, die den Spagat zwischen Kindern und Karriere schaffen.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Mit AudiodeskriptionTonsignal in monoVideotext Untertitel

Mord am Meer

Fernsehfilm, Deutschland 2004

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
2:25

Am Ende des Meeres

(La fine del mare)

Spielfilm, Deutschland/Frankreich/Slowenien/Italien 2008

Darsteller:
TodorMiki Manojlovic
NilofarDiana Dobreva
AurelioLuigi Maria Burruano
DolceGiuseppe Battiston
VirgilioOrazio Bobbio
u.a.
Regie: Nora Hoppe
Länge: 106 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In Triest, Hauptstadt des Nirgendwo, zwischen den Mündungen unterschiedlicher Kulturen, Sprachen und Welten, verdient Todor seinen armseligen Lebensunterhalt mit Zigarettenschmuggel auf dem Meer. Bei einer der Warenübergaben zwischen den "Fischerbooten" entdeckt er in ...

Text zuklappen
In Triest, Hauptstadt des Nirgendwo, zwischen den Mündungen unterschiedlicher Kulturen, Sprachen und Welten, verdient Todor seinen armseligen Lebensunterhalt mit Zigarettenschmuggel auf dem Meer. Bei einer der Warenübergaben zwischen den "Fischerbooten" entdeckt er in einer Kiste eine misshandelte und betäubte junge Frau - Ware für den Prostitutionsmarkt. Statt sie auszuliefern, schleppt er sie in seine Wohnung, um sich um sie zu kümmern. Er wäscht und verarztet sie mit einer Zärtlichkeit, die ihre angsterfüllten Wut- und Gewaltausbrüche erträgt.

Ohne Geld und Dokumente ist Nilofar aber eine Gefangene. Seit ihrer Kindheit ist sie auf der Flucht, ihr Ziel ist Paris. Todor kann ihr mit der Hilfe seines blinden Freundes Aurelio einen Pass besorgen - der einzige Weg auch für ihn, der Falle zwischen Polizei und betrogener Schmuggelbande zu entkommen. Aber alle Versuche, die junge Frau loszuwerden, ziehen Todor tiefer und tiefer in einen Strudel von Angst und Gefahr. Währenddessen genest Nilofar zusehends und ihre Gesänge hallen wider in der großen Leere ihres Verstecks.

Elliptisch, gleichzeitig langsam und still erzählt die Autorin und Regisseurin Nora Hoppe in "Am Ende des Meeres" von der zufälligen Begegnung zweier Menschen, die ihre schmerzhafte Vergangenheit vergessen möchten und eine sinnlose Gegenwart leben.


Seitenanfang
4:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Christoph Kolumbus - Das Rätsel

Spielfilm, Portugal/Frankreich 2007

Darsteller:
Manuel Luciano (alt)Manoel de Oliveira
HermínioJorge Trêpa
Sílvia (alt)Maria Isabel de Oliveira
u.a.
Regie: Manoel de Oliveira
Länge: 75 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Lissabon, 1946: Gemeinsam mit seinem Bruder Hermínio bricht Manuel Luciano in die Neue Welt auf. Doch Manuel kehrt schon bald nach Portugal zurück, um sein Medizinstudium abzuschließen. Als promovierter Arzt geht er wieder in die USA und praktiziert in einem ...

Text zuklappen
Lissabon, 1946: Gemeinsam mit seinem Bruder Hermínio bricht Manuel Luciano in die Neue Welt auf. Doch Manuel kehrt schon bald nach Portugal zurück, um sein Medizinstudium abzuschließen. Als promovierter Arzt geht er wieder in die USA und praktiziert in einem Krankenhaus. In seiner Freizeit forscht er über die großen Entdeckungen der portugiesischen Seefahrer. Auf seiner Hochzeitsreise gelangt er an das Kap von Sagres, der Ort, an dem Heinrich, der Seefahrer, einst seine Schule errichtet hatte und der zum Ausgangspunkt der großen Entdeckungsfahrten wurde.

Zurück in New York besucht Manuel, nun in Begleitung seiner Frau Sílvia, die Freiheitsstatue und das Denkmal, das zu Ehren von Christoph Kolumbus errichtet wurde. Er erläutert ihr seine Theorie, dass Kolumbus in Wahrheit Portugiese war. Über Newport im US-Bundesstaat Rhode Island gelangt das Paar schließlich nach Porto Santo. Auf dieser kleinen, Madeira vorgelagerten Insel enthüllt Manuel Luciano Siliva seine letzten Erkenntnisse zur tatsächlichen Herkunft Christoph Kolumbus'. Porto Santo war der erste Ort, den der Seefahrer João Gonçalves Zarco auf seinen Entdeckungsfahrten erreichte. So endet der Film dort, wo die großen Entdeckungen ihren Anfang nahmen.

Portugiesisch-französischer Spielfilm von Manoel de Oliveira.


Seitenanfang
5:25
Tonsignal in mono

Geheimnisvolles Okzitanien

Eine Zeitreise durch das Land der Katharer

mit Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte ...

Text zuklappen
Okzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine wechselvolle Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht: Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte Fund von Rennes le Châteaux locken immer wieder Abenteurer, Glücksritter und Spinner an. Die Glaubensgemeinschaft der Katharer wurde ausgelöscht. So gut wie nichts ist von ihnen geblieben. Alles was man heute über sie weiß, stammt aus den Aufzeichnungen ihrer Feinde, der Inquisitoren. Und doch ist die Erinnerung an die Katharer im Südwesten Frankreichs allgegenwärtig.
Die Dokumentation "Geheimnisvolles Okzitanien" begibt sich in Südfrankreich, dem Land der Ritter und Troubadoure, der Ketzer und Kreuzfahrer, auf Spurensuche.

Sendeende: 5:50 Uhr