Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 8. August
Programmwoche 32/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


6:30

7:00

hitec: Bizeps, Trizeps & Co.

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:15

9:45

hitec: Bizeps, Trizeps & Co.

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.


Seitenanfang
11:30

Besonders normal

"Ich bin anders funktional"

Bettina Eistel: Meine Füße sind meine Hände

Film von Dr. Ramona Sirch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Bettina Eistel ist vieles: Paralympics-Medaillengewinnerin, Psychotherapeutin und Moderatorin. Und sie ist ein "Contergan-Kind". Die 53-Jährige kam ohne Arme zur Welt. "Meine Mutter erschrickt noch heute, wenn sie an die Totenstille zurückdenkt, die sich über den ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Bettina Eistel ist vieles: Paralympics-Medaillengewinnerin, Psychotherapeutin und Moderatorin. Und sie ist ein "Contergan-Kind". Die 53-Jährige kam ohne Arme zur Welt. "Meine Mutter erschrickt noch heute, wenn sie an die Totenstille zurückdenkt, die sich über den Kreißsaal legte - ich war ein Wunschkind, und dann das", sagt die Frau, die ihr Anderssein nicht kaschiert. Sie steht dazu, dass sie "anders funktional" ist. Statt die schicksalhaften Grenzen zu akzeptieren und sich mit einem Leben in ständiger Abhängigkeit zufrieden zu geben, lernt das eigenwillige Mädchen früh, so viel wie möglich mit ihren Füßen zu bewerkstelligen und ist das erste beeinträchtigte Kind in Hamburg, das ein Gymnasium besucht. Heute kann sie ihren Alltag ganz ohne fremde Hilfe leben. Dank einer komplizierten Fußlenkung kann sie sogar Autofahren. "Als ich noch ein Baby war, sahen mich schon alle Körbe flechten und Tüten kleben", erzählt sie. "Ne, dachte ich, das könnt ihr mal schön alleine machen", sagt Bettina und schnippt mit dem großen Zeh die Asche ihrer Zigarette ab.
Die Dokumentation "Ich bin anders funktional" aus der Reihe "Besonders normal" porträtiert die Vielseitigkeit der Paralympics-Medaillengewinnerin, Psychotherapeutin und Moderatorin.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Wie wir uns trauen!

Heiraten in drei Kulturen

Film von Aljoscha Hofmann

Ganzen Text anzeigen
Ob auf Türkisch, auf Hebräisch oder Hindi, sich das Ja-Wort zu geben ist für Paare ein großes Ereignis. Die Hochzeit - eine Entscheidung, die das Leben zweier Menschen verändert. Hier werden Opfergaben verbrannt, da wird unter lautem Knirschen ein Glas zertreten oder ...

Text zuklappen
Ob auf Türkisch, auf Hebräisch oder Hindi, sich das Ja-Wort zu geben ist für Paare ein großes Ereignis. Die Hochzeit - eine Entscheidung, die das Leben zweier Menschen verändert. Hier werden Opfergaben verbrannt, da wird unter lautem Knirschen ein Glas zertreten oder Hände in einer langen Zeremonie mit Henna bemalt. Die Rituale unterscheiden sich, Gefühle und Emotionen aber sind die gleichen. In den Vorbereitungen zur Hochzeit wird viel geflucht, die Nervosität bleibt bei keinem Paar aus, sogar der Zweifel an der Entscheidung zur Heirat lässt sich nicht ganz verstecken. Doch während der Zeremonie und bei den Feierlichkeiten ist das alles vergessen, es wird laut gelacht und ausgelassen getanzt.
Die Dokumentation "Wie wir uns trauen!" aus der Reihe "37 Grad" begibt sich auf eine Reise in fremde Kulturen im eigenen Land und zeigt Sorgen, Liebe und Hoffnung der Paare.


Seitenanfang
12:45

Gräber für die Ewigkeit - Jüdische Bestattungsrituale

Film von Christian Sievers

Ganzen Text anzeigen
Jüdische Trauer- und Beerdigungsrituale schreiben vor, dass ein Begräbnis so schnell wie möglich durchzuführen ist. Strenggläubige bitten darum, dass vom Moment ihres Todes bis zum Begräbnis nicht mehr als eine Stunde vergeht. Im Judentum sind Gräber unantastbar und ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Jüdische Trauer- und Beerdigungsrituale schreiben vor, dass ein Begräbnis so schnell wie möglich durchzuführen ist. Strenggläubige bitten darum, dass vom Moment ihres Todes bis zum Begräbnis nicht mehr als eine Stunde vergeht. Im Judentum sind Gräber unantastbar und angelegt für die Ewigkeit. Eine Folge sind riesige Friedhöfe, auf denen sich kaum einer mehr zurechtfindet. Online und per SMS kann man die gesuchten Gräber abrufen. In Israel ist eine Grabstelle grundsätzlich kostenlos. Wer allerdings an einem speziellen Ort begraben werden möchte, muss zahlen. Am teuersten ist es am Ölberg in Jerusalem. Es heißt, ein Platz dort koste um die 10.000 Euro.
Die Dokumentation "Gräber für die Ewigkeit - Jüdische Bestattungsrituale" berichtet von jüdischen Trauer- und Beerdigungsritualen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

Hamburgs Dreistromland

Eine Saison in Vierlanden

Film von Uli Patzwahl

Ganzen Text anzeigen
Elbaufwärts, gleich hinter den Hamburger Kirchtürmen, entlässt die Elbe zwei Nebenflüsse in die Landschaft. Dort beginnt die Region Vierlanden. In den vier Dörfern auf Großstadtterritorium findet man eine Idylle mit reetgedeckten Häusern. Seit Jahrhunderten gibt es ...

Text zuklappen
Elbaufwärts, gleich hinter den Hamburger Kirchtürmen, entlässt die Elbe zwei Nebenflüsse in die Landschaft. Dort beginnt die Region Vierlanden. In den vier Dörfern auf Großstadtterritorium findet man eine Idylle mit reetgedeckten Häusern. Seit Jahrhunderten gibt es in den Vierlanden Rosenhöfe, auf und mit denen die Bewohner ihr Geld verdienen. Das Sortiment von Gartenbauer Richard Gladiator wechselt je nach Jahreszeit und Kundenwunsch. Das Handwerk von Vater Günther und Sohn Thomas Dahm ist jahrhundertealt, die beiden sind Intarsien-Tischler.
Die Dokumentation "Hamburgs Dreistromland" stellt die Gegend und die Menschen in Vierlanden vor.


Seitenanfang
14:15

Traumjob im Grün - Die Stadtparkchefin räumt auf

Film von Eva Münstermann

Ganzen Text anzeigen
Seit 2012 ist Marieke Schulz-Gerlach Chefgärtnerin im Hamburger Stadtpark - mit ihren Kollegen bringt die 34-Jährige den größten Park Hamburgs für das 100-jährige Jubiläum auf Vordermann. Das ist ihr Traumjob. Achtlose Parkbesucher, Müll und leinenlose Hunde ...

Text zuklappen
Seit 2012 ist Marieke Schulz-Gerlach Chefgärtnerin im Hamburger Stadtpark - mit ihren Kollegen bringt die 34-Jährige den größten Park Hamburgs für das 100-jährige Jubiläum auf Vordermann. Das ist ihr Traumjob. Achtlose Parkbesucher, Müll und leinenlose Hunde stellen die Geduld der Revierleiterin immer wieder auf die Probe. Einen Teil ihrer Arbeitszeit verbringt Marieke Schulz-Gerlach auch am Schreibtisch im Bezirksamt und macht Ausschreibungen für anstehende Arbeiten, überlegt sich Pflanzpläne oder bespricht sich mit den Kollegen in der Verwaltung. Hauptsächlich aber ist sie draußen in ihrem Revier.
Die Reportage "Traumjob im Grün - Die Stadtparkchefin räumt auf" begleitet die Chefgärtnerin durch den Sommer im Hamburger Stadtpark.


Seitenanfang
14:45
Videotext Untertitel

Seehund, ahoi!

Film von Jens Westphalen und Thoralf Grospitz

Ganzen Text anzeigen
Verlassen liegt er am Nordseestrand. Ohne seine Mutter hat der kleine Heuler keine Chance. Oder vielleicht doch? Seehund Timmy hat Glück im Unglück: Delf Wille, sogenannter Seehundjäger, findet das Waisenkind und bringt es in die Heuler-Aufzuchtstation nach ...

Text zuklappen
Verlassen liegt er am Nordseestrand. Ohne seine Mutter hat der kleine Heuler keine Chance. Oder vielleicht doch? Seehund Timmy hat Glück im Unglück: Delf Wille, sogenannter Seehundjäger, findet das Waisenkind und bringt es in die Heuler-Aufzuchtstation nach Friedrichskoog. Dort lebt Timmy bis zur Auswilderung in die Nordsee.
Die Dokumentation "Seehund, ahoi!" zeigt einen jungen Heuler, der am Strand gefunden wurde.


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Alstergondeln und Elbsafari

Leben, wo andere Urlaub machen

Film von Anne Wigger

Ganzen Text anzeigen
Labskaus statt Pasta, Schmuddelwetter statt südliche Sonne: Komikkünstler Viktor soll auf seinen Italienurlaub verzichten und stattdessen ein Buch über Urlaubsfeeling in Hamburg zeichnen. Aus diesem Grund folgt er den Touristenströmen in der Hansestadt und entdeckt das ...

Text zuklappen
Labskaus statt Pasta, Schmuddelwetter statt südliche Sonne: Komikkünstler Viktor soll auf seinen Italienurlaub verzichten und stattdessen ein Buch über Urlaubsfeeling in Hamburg zeichnen. Aus diesem Grund folgt er den Touristenströmen in der Hansestadt und entdeckt das Feriengefühl überraschend überall, zwischen Alster, Kiez und Hafen. Er sieht Lebenskünstler, die sich das Dolce Vita mitten in den norddeutschen Alltag retten. Björg Torke vermietet "Knutschgondeln" an der Alster, wie die Kanus hier vor 100 Jahren hießen und betreibt Hamburgs kleinsten Beachclub. Thomas und Manuela haben ihr Hightech-Stickereiunternehmen auf ein Museumsschiff mitten in die Hafencity verlegt. Sie träumen davon, die "Anna Johanna", wenn alle maroden Teile ersetzt sind, zum Star der "roten Flotte" Hamburger Traditionsboote zu machen.
Die Dokumentation "Alstergondeln und Elbsafari" stellt Hamburgs Highlights vor.


Seitenanfang
16:30
Videotext Untertitel

Abenteuer Elbe

Mit dem Fahrrad von Hamburg nach Dresden

Film von Günther Mombächer

Ganzen Text anzeigen
Ein letzter Blick über die Lombardsbrücke auf die Heimatstadt, und ab geht die Post: Helge, Anne-Karin, Thorsten und Anna radeln davon, fröhlich und hochmotiviert. Ihr Ziel ist Dresden. Ihr Weg führt sie von Hamburg aus mit dem Fahrrad immer an der Elbe entlang. Der so ...

Text zuklappen
Ein letzter Blick über die Lombardsbrücke auf die Heimatstadt, und ab geht die Post: Helge, Anne-Karin, Thorsten und Anna radeln davon, fröhlich und hochmotiviert. Ihr Ziel ist Dresden. Ihr Weg führt sie von Hamburg aus mit dem Fahrrad immer an der Elbe entlang. Der so genannte Elberadweg wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) als schönste Fahrradroute Deutschlands bezeichnet. Die Tour bietet mehr als nur eine Radwanderung: Auf den 700 Kilometern in elf Tagen mit Abschnitten bis zu 100 Tageskilometern sind traumhafte Flusslandschaften, seltene Tiere, Orte und Städte mit einer Jahrhunderte zurückreichenden Geschichte zu sehen. Die Strecke Hamburg - Dresden ist eine "wunderschöne Herausforderung" für die vier Radler.
Im Mittelpunkt der Dokumentation "Abenteuer Elbe" stehen die vier Fahrradfahrer auf ihrem Weg von Hamburg nach Dresden und ihre Begegnungen mit den Menschen am "Wegesrand".


Seitenanfang
17:25
Videotext Untertitel

Wildnis in Mitteldeutschland

Plothen - Im Land der tausend Teiche

Film von Frank Koschewski

Ganzen Text anzeigen
Die Plothener Teiche nahe Schleiz in Thüringen sind eine historisch gewachsene Teichlandschaft, die in Europa einzigartig ist. Glitzernde Wasserflächen, umringt von Schilf und Wäldchen. Über 2.000 Teiche wurden im 11./12. Jahrhundert angelegt, von denen 600 Teiche ...

Text zuklappen
Die Plothener Teiche nahe Schleiz in Thüringen sind eine historisch gewachsene Teichlandschaft, die in Europa einzigartig ist. Glitzernde Wasserflächen, umringt von Schilf und Wäldchen. Über 2.000 Teiche wurden im 11./12. Jahrhundert angelegt, von denen 600 Teiche heute noch existieren. Sie sind durch ein ausgeklügeltes Grabensystem miteinander verbunden. Fisch wird hier zum Verzehr gefangen. Naturschützer und Teichfischer sind einander nahegekommen in jüngsten Jahrzehnten, und beide profitieren von der außerordentlich artenreichen Tier- und Pflanzenwelt, die Wanderer, Radfahrer, Angler oder Reiter gleichermaßen begeistert. Christianna Serfling ist als Ökologin regelmäßig im Teichgebiet unterwegs. Sie ist froh, wenn sie im Frühjahr die Rufe von Kröten und Fröschen hört, denn sie ist für den Amphibienschutz verantwortlich. Oder wenn sie den zur Paarungszeit blau leuchtenden Moorfrosch zu sehen bekommt.
Die Dokumentation "Wildnis in Mitteldeutschland" stellt die Plothener Teiche in Thüringen vor.


Seitenanfang
17:55
Videotext Untertitel

Die Neiße - Grenzenlose Wildnis

Film von Peter und Stefan Simank

Ganzen Text anzeigen
Einsame, kilometerweite Strände, stille Altarme und tosende Wildwasserbereiche charakterisieren Deutschlands östlichsten Fluss, die Neiße. Mit seinen 254 Kilometern Länge ist er Teil der deutschpolnischen Grenze - ein Ergebnis des Zweiten Weltkrieges. Heute ist die ...

Text zuklappen
Einsame, kilometerweite Strände, stille Altarme und tosende Wildwasserbereiche charakterisieren Deutschlands östlichsten Fluss, die Neiße. Mit seinen 254 Kilometern Länge ist er Teil der deutschpolnischen Grenze - ein Ergebnis des Zweiten Weltkrieges. Heute ist die weitläufige Flussaue ein Naturparadies von unschätzbarem Wert. Ausgedehnte Auenwälder mit jahrhundertealten Buchen-, Eichen- und Eschenbeständen säumen die Ufer des Flusses, der sich bei Hochwasser ungezügelt ausbreiten kann. Das schafft neuen Lebensraum, zum Beispiel für die Eisvögel, die hier ihre stärksten Bestände aufweisen. Kaum beachtet von der Öffentlichkeit ist die Grenzregion zwischen Deutschland und Polen heute ein Refugium zahlreicher seltener und teils vom Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten.
Für die Dokumentation "Die Neiße - Grenzenlose Wildnis" folgen die Tierfilmer Peter und Stefan Simank ein Jahr dem Flusslauf und zeigen atemberaubende Bilder von Tieren und Landschaften.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

hitec: e-motion Elektrisch radeln

Film von Jens Nicolai und Ralph Quinke

Ganzen Text anzeigen
Elektro-Bikes und Pedelecs liegen in Deutschland voll im Trend. Fachleute rechnen mit zweistelligen Zuwachsraten. Es ist wohl die erste technische Innovation, die zuerst bei Senioren einschlug und danach bei jungen Leuten zum Renner wurde. Doch schon warnen Unfallforscher ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Elektro-Bikes und Pedelecs liegen in Deutschland voll im Trend. Fachleute rechnen mit zweistelligen Zuwachsraten. Es ist wohl die erste technische Innovation, die zuerst bei Senioren einschlug und danach bei jungen Leuten zum Renner wurde. Doch schon warnen Unfallforscher vor den Gefahren, zumal es für Elektrofahrräder keine Helmpflicht gibt. Crashtests entlarven gravierende Sicherheitsmängel. Jetzt entwickelt der TÜV ein Gütesiegel für E-Bikes, um Verbrauchern eine Orientierung zu ermöglichen.
"hitec: e-motion Elektrisch Radeln" stellt Elektro-Bikes und Pedelecs auf den Prüfstand.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Live aus Salzburg

Kulturzeit extra: Salzburger Festspiele

Ganzen Text anzeigen
Die Salzburger Festspiele gehören zu den größten Kulturfestivals weltweit. 270 Vorstellungen an 45 Tagen stehen dieses Jahr auf dem Programm. Allein 82 Konzerte finden in den 16 Spielstätten der Salzburger Festspiele statt. Auch in diesem Jahr werden die Festspiele ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Salzburger Festspiele gehören zu den größten Kulturfestivals weltweit. 270 Vorstellungen an 45 Tagen stehen dieses Jahr auf dem Programm. Allein 82 Konzerte finden in den 16 Spielstätten der Salzburger Festspiele statt. Auch in diesem Jahr werden die Festspiele unter dem Intendanten Alexander Pereira mit großen Namen, wie Richard Strauss, in Salzburg gefeiert. Als einer der Initiatoren war Strauss 1920 an der Gründung und Weiterentwicklung der Festspiele maßgeblich beteiligt. 2014, zu Strauss' 150. Geburtstag, würdigen der Regisseur Harry Kupfer und der Dirigent Franz Welser-Möst den Komponisten mit einer Inszenierung des "Rosenkavalier". Außerdem stehen Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, Giuseppe Verdi und Gioachino Rossini auf dem Programm sowie die Aufführung von Franz Schuberts "Fierrabras". Auch der zeitgenössische Komponist Marc-André Dalbavie ist mit der Uraufführung seines Werks "Charlotte Salomon" in der Regie von Luc Bondy in Salzburg vertreten. Die Oper erinnert an die Malerin und Dichterin, die 1943 in Ausschwitz ermordet wurde. Ein weiteres Thema bei den diesjährigen Festspielen ist die Auseinandersetzung mit der östlich geprägten Musik. Zwei Uraufführungen von Hossam Mahmoud und Samir Odeh-Tamini kontrastieren mit der klassischen Musiktradition: 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven mit Rudolf Buchbinder und die neun Sinfonien von Anton Bruckner. Neben dem Schauspiel "Jedermann" gehört ein ganz besonderes Projekt zum Programm: "Die letzten Tage der Menschheit" von Karl Kraus. Für die Umsetzung der ursprünglich als Lesestück gedachten Tragödie arbeiten das Burgtheater Wien und die Salzburger Festspiele zusammen.
"Kulturzeit extra: Salzburger Festspiele" zieht zur Halbzeit eine Zwischenbilanz, stellt Inszenierungen und Konzert-Events vor und spricht mit Künstlern und Kulturverantwortlichen. Durch die Sendung führt Ernst A. Grandits.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lizenz zum Töten

Wie Israel seine Feinde liquidiert

Film von Egmont R. Koch

Ganzen Text anzeigen
In der Nacht des 7. Januar 2011 stürmt ein Spezialkommando des israelischen Militärs ein Haus in Hebron und erschießt dessen Besitzer im Schlaf. Eine Exekution. Der 66-jährige Omar Qawasmeh hat keine Chance. Schon Minuten später stellen die Soldaten fest, dass sie ...

Text zuklappen
In der Nacht des 7. Januar 2011 stürmt ein Spezialkommando des israelischen Militärs ein Haus in Hebron und erschießt dessen Besitzer im Schlaf. Eine Exekution. Der 66-jährige Omar Qawasmeh hat keine Chance. Schon Minuten später stellen die Soldaten fest, dass sie sich in der Haustür geirrt haben. Ihre Zielperson, ein vermeintlicher Terrorist, wohnt im Untergeschoss. "Israel hat den Ruf eines Staates, der seine Widersacher hinrichtet", sagt der frühere Mossad-Agent Gad Shimron. Mai 2007: Am helllichten Tage wird ein junger Mann von einer Sondereinheit der israelischen Grenzpolizei ermordet. Die Israelis halten ihn für einen Terroristen. Obwohl er schon wehrlos am Boden liegt, tritt einer der Israelis an ihn heran und liquidiert ihn mit einem Kopfschuss.
Die Dokumentation "Lizenz zum Töten" deckt ein bisher streng geheimes und düsteres Kapitel der israelischen Politik auf. Autor Egmont R. Koch geht dem Fall nach, stößt auf eine geheime Politik gezielter Tötungen, über die auch in Israel nicht gerne gesprochen wird.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Libanon - Zukunft gesucht

Film von Katrin Sandmann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Libanon wird überrannt. Kein Anrainer bekommt die Auswirkungen des Syrien-Krieges heftiger zu spüren, als der kleine Nachbarstaat. In den vergangenen drei Jahren hat er zusätzlich zu den 4,5 Millionen eigener Einwohner eine Million Flüchtlinge aufgenommen. Eine ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Der Libanon wird überrannt. Kein Anrainer bekommt die Auswirkungen des Syrien-Krieges heftiger zu spüren, als der kleine Nachbarstaat. In den vergangenen drei Jahren hat er zusätzlich zu den 4,5 Millionen eigener Einwohner eine Million Flüchtlinge aufgenommen. Eine gigantische soziale und wirtschaftliche Herausforderung. Viele, vor allem junge libanesische Unternehmer, lassen sich von schrumpfenden Auslandsinvestitionen und steigender Arbeitslosigkeit und Armut aber nicht schrecken.
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro: Libanon - Zukunft gesucht" zeigt, wie libanesische Unternehmer mit kreativen Ideen der Wirtschaftskrise begegnen und so an ihrer eigenen und somit an der Zukunft Libanons arbeiten.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Aufruhr-Allah-Absolutismus - Wohin steuert die Türkei?

Moderation: Antje Pieper

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am 10. August will Recip Tayyip Erdogan als erster, direkt vom Volk gewählter Staatspräsident der Türkischen Republik seine politische Laufbahn krönen. Sollte ihm das gelingen, so steht er an der Spitze eines Staates, der ein wahrhaftiges Schwellenland ist. Die Türkei ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Am 10. August will Recip Tayyip Erdogan als erster, direkt vom Volk gewählter Staatspräsident der Türkischen Republik seine politische Laufbahn krönen. Sollte ihm das gelingen, so steht er an der Spitze eines Staates, der ein wahrhaftiges Schwellenland ist. Die Türkei ist ein wertkonservatives Land an der Schwelle zur Moderne, ein Staat, der zu seiner Gründung auf Laizismus pochte und sich inzwischen hin zu einem rigiden islamischen Staat entwickelt, eine Demokratie, die mit dem Autoritarismus liebäugelt.
Vor dieser für die Türkei so bedeutenden Wahl sendet "auslandsjournal etxra" eine Spezialausgabe, in der es um die Frage geht, wie es passieren konnte, dass Erdogan vom Kämpfer für die Modernisierung des Landes zu einem religiösen autoritären Ministerpräsidenten wurde. Außerdem geht "auslandsjournal extra" den Fragen nach, wie die Opposition in der Türkei sich zu den neuen Machtverhältnissen stellt, wie sich die Gesellschaft unter dem autoritären Druck der Regierung zunehmend in Anhänger und Gegner Erdogans und seiner Politik spaltet, welche Rolle die Türkei in Syrien und im Irak spielt, wie sie sich als Regionalmacht sieht und wie Frauen, traditionell und progressiv, im Wirtschaftswunderland Türkei ihren Weg machen. Gespräche mit Politikern und dem Schauspieler Adnan Maral bieten Einblicke in das gesellschaftliche und politische Leben der Türkei. Antje Pieper moderiert die Sendung aus der Türkei.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35

Du kannst anfangen zu beten

(Adieu l'ami)

Spielfilm, Frankreich/Italien 1968

Darsteller:
Franz ProppCharles Bronson
Dino BarranAlain Delon
Isabelle MoreauOlga Georges-Picot
Dominique Austerlitz "Waterloo"Brigitte Fossey
Inspektor MeloutisBernard Fresson
u.a.
Regie: Jean Herman
Länge: 111 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach dem Ende des Algerienkriegs wird der Arzt Dino Barran aus dem französischen Militärdienst entlassen. Das Angebot seines zynischen Kameraden Franz Propp, mit ihm als Söldner in den Kongo zu gehen, schlägt Barran aus - er hat genug vom Militär. Während Propp sich ...
(ARD-Übernahmen)

Text zuklappen
Nach dem Ende des Algerienkriegs wird der Arzt Dino Barran aus dem französischen Militärdienst entlassen. Das Angebot seines zynischen Kameraden Franz Propp, mit ihm als Söldner in den Kongo zu gehen, schlägt Barran aus - er hat genug vom Militär. Während Propp sich mit Gaunereien über Wasser hält, lässt Dino sich von einer geheimnisvollen Frau namens Isabelle Moreau für ein zwielichtiges Geschäft anheuern: Er soll als Arzt den jährlichen Gesundheitscheck in ihrer Firma durchführen, um sich danach unbemerkt übers Wochenende in dem Bürogebäude einschließen zu lassen. Während dieser Zeit soll er den bestens gesicherten Tresor des Unternehmens knacken. Das Ungewöhnliche an dem Coup: Barran darf nichts entwenden. Seine Aufgabe besteht lediglich darin, einen Stapel Wertpapiere in dem Safe zu deponieren und wieder zu verschwinden.
Der elegante Frauenheld Alain Delon und der raubeinige Macho Charles Bronson bilden in dem außergewöhnlichen Thriller "Du kannst anfangen zu beten" ein höchst ungleiches Gaunerduo.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.


Seitenanfang
1:25

Bayerischer Kabarettpreis 2014

Mit Nico Semsrott, Luise Kinseher, Richard Rogler
und Tobias Mann

Moderation: Urban Priol

Ganzen Text anzeigen
2014 verleiht der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus zum 16. Mal den "Bayerischen Kabarettpreis". Die Aufzeichnung der Preisverleihung findet am Montag, 7. Juli 2014, im Hofgarten Kabarett im unterfränkischen Aschaffenburg statt. Der Franke ...

Text zuklappen
2014 verleiht der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus zum 16. Mal den "Bayerischen Kabarettpreis". Die Aufzeichnung der Preisverleihung findet am Montag, 7. Juli 2014, im Hofgarten Kabarett im unterfränkischen Aschaffenburg statt. Der Franke Urban Priol, Kabarett-Ikone und Mit-Initiator der Preisverleihung im Jahr 1999, führt in seinem Theater als Gastgeber und Moderator durch den Abend. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Kabarettist Matthias Egersdörfer mit seinem Herrenensemble Fast zu Fürth, das mit seinen skurrilen Liedern zu der mittelfränkischen Kultband schlechthin avanciert ist.
3sat zeigt die Aufzeichnung der Preisverleihung des "Bayerischen Kabarettpreis 2014".


Seitenanfang
3:15
VPS 02:55

Kabarett aus Franken

Mit Sissi Perlinger, HG. Butzko und Philipp Moll

Moderation: Bernd Händel, Norbert Neugier

Ganzen Text anzeigen
Gastgeber Bernd Händel und Kabarettist und Moderator Norbert Neugirg haben eine illustre Schar Kabarett-Kollegen eingeladen, die keine Chance auslassen, ihr Publikum wortgewandt und intelligent zum Lachen zu bringen. Diesmal sind unter anderem HG. Butzko, Meister des ...

Text zuklappen
Gastgeber Bernd Händel und Kabarettist und Moderator Norbert Neugirg haben eine illustre Schar Kabarett-Kollegen eingeladen, die keine Chance auslassen, ihr Publikum wortgewandt und intelligent zum Lachen zu bringen. Diesmal sind unter anderem HG. Butzko, Meister des investigativen Kabaretts, Sissi Perlinger, eine Frauenexpertin für Männer, und Philipp Moll, ein Kenner der fränkischen Langsamkeit, mit dabei. Wie immer mit von der Partie ist die Studioband "The Houbous".
Mit rasanten Stand-Up Nummern, immer am Puls der Zeit, mit bissiger Ironie, schräg, intelligent, anspruchsvoll und mit jeder Menge Zwerchfell-Attacken, so präsentiert sich "Kabarett aus Franken", der Quotenhit des Bayerischen Fernsehens auch in diesem Jahr.


Seitenanfang
4:00
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spätschicht

Die SWR Comedy-Bühne

mit Florian Schroeder und Gästen

Ganzen Text anzeigen
Gastgeber von "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" ist der Kabarettist Florian Schroeder. Im Kulturzentrum in Mainz empfängt er seine Gäste. Die Protagonisten nehmen teils solistisch, teils gemeinsam, Absurditäten aus Gesellschaft und Alltag aufs Korn. Ein besonderes ...

Text zuklappen
Gastgeber von "Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne" ist der Kabarettist Florian Schroeder. Im Kulturzentrum in Mainz empfängt er seine Gäste. Die Protagonisten nehmen teils solistisch, teils gemeinsam, Absurditäten aus Gesellschaft und Alltag aufs Korn. Ein besonderes Augenmerk legt Schroeder dabei auf Künstler aus der Region und auf junge Talente.
3sat zeigt eine Folge der Comedy-Sendung "Spätschicht" mit Florian Schroeder.


Seitenanfang
4:45
VPS 04:25

Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung

Spielfilm, BRD 1968

(Wh.)

Länge: 86 Minuten


(ARD-Übernahmen)

Sendeende: 6:10 Uhr