Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 26. Juli
Programmwoche 31/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Minsk

Städtetrip nach Minsk mit Andreas Rohrer

(aus der SRF-Reihe "Virus im wilden Osten")

Ganzen Text anzeigen
Weissrußland wird oft "Letzte Diktatur Europas" genannt. Präsident Alexander Lukaschenko lenkt seit rund 20 Jahren die Geschicke des Landes. Ein hartes Pflaster für die Jugend? Andreas Rohrer trifft in der Hauptstadt Minsk junge Leute, spricht mit ihnen über ihr Leben, ...

Text zuklappen
Weissrußland wird oft "Letzte Diktatur Europas" genannt. Präsident Alexander Lukaschenko lenkt seit rund 20 Jahren die Geschicke des Landes. Ein hartes Pflaster für die Jugend? Andreas Rohrer trifft in der Hauptstadt Minsk junge Leute, spricht mit ihnen über ihr Leben, ihre Sorgen und Hoffnungen. Er hört ihre Musik, geht in ihre Clubs und lässt sich mit einem selbstgekochten weißrussischen Essen in einer Minsker WG verwöhnen. Jeder der Protagonisten hat sich auf seine Weise mit der politischen Situation im Land arrangiert.
Die Reihe "Virus im wilden Osten" steuert weiße Flecken auf der Landkarte an und fragt, wovon die jungen Leute dort träumen. Diesmal fährt Reporter Andreas Rohrer nach Minsk.


7:00
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (4/13)

Wie finden wir zur Intuition?

Film von Thomas Gonschior und Ulrich Bohnefeld

Ganzen Text anzeigen
Zur Intuition finden wir nicht durch Nachdenken oder Analysieren, und doch besitzen wir alle Intuition, "ein Gefühl für das Richtige im richtigen Moment". Bei den Naturvölkern gibt es noch das Wissen, sich mit dieser unsichtbaren Welt zu verbinden, sagt ein ...

Text zuklappen
Zur Intuition finden wir nicht durch Nachdenken oder Analysieren, und doch besitzen wir alle Intuition, "ein Gefühl für das Richtige im richtigen Moment". Bei den Naturvölkern gibt es noch das Wissen, sich mit dieser unsichtbaren Welt zu verbinden, sagt ein Sonnenpriester der Inka, Naupany Puma. Benediktinerpater und Zen-Meister Willigis Jäger lehrt, man könne Intuition nicht erzwingen, nur offen geschehen lassen. "Jeder Mensch macht die Erfahrung, wie Intuition funktioniert, jeden Tag.", sagt Paul Kohtes, PR-Manager und Zen-Lehrer. Die Atemtherapeutin Herta Richter weiß: "Entscheidend ist, dass ich total im Geschehen bin mit meinem Bewusstsein, dann trifft mich die Intuition."
Die 13-teilige Dokumentationsreihe "Auf den Spuren der Intuition" stellt ganz unterschiedliche Menschen vor, die alle eines gemeinsam haben: Intuition spielt in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Intuition und schildern die verschiedenen Facetten dieses Begriffs. Manches wirkt vertraut, anderes ungewohnt und überraschend. Teil vier geht der Frage nach, wie wir zur Intuition finden.


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Tonsignal in monoFormat 4:3

Das Prater-, Zirkus- und Clown-Museum Wien

Präsentation: Elisabeth Orth

Ganzen Text anzeigen
Das Pratermuseum in Wien zeigt die historischen Veränderungen der Unterhaltungskultur. Legendär sind beispielsweise die Bauchrednerpuppe Maxi und der "Watschenmann", der die Kraft der auf ihn einprasselnden Faustschläge misst. Unweit des Praters, in der Karmelitergasse, ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Pratermuseum in Wien zeigt die historischen Veränderungen der Unterhaltungskultur. Legendär sind beispielsweise die Bauchrednerpuppe Maxi und der "Watschenmann", der die Kraft der auf ihn einprasselnden Faustschläge misst. Unweit des Praters, in der Karmelitergasse, befindet sich das Zirkus- und Clown-Museum, ein Ort voller Erinnerungen an die Welt der Akrobaten, Jongleure, Dompteure und Clowns. Dort wird die Geschichte der Unterhaltungskünste mit teils skurrilen, teils außergewöhnlichen Exponaten unterhaltsam aufbereitet.
Die Dokumentation "Das Prater-, Zirkus und Clown-Museum Wien" lädt zu einem vergnüglichen Museumsrundgang mit der Burgschauspielerin Elisabeth Orth ein.
(ORF)


9:55

Träume eines Clowns - Roncalli

Cirkusdirektor Bernhard Paul

Film von Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen
Bernhard Paul ist Direktor und Seele des Wiener "Circus Roncalli". Sein Kindheitstraum wuchs in 30 Jahren zu einem Imperium mit 150 Mitarbeitern, das quer durch Europa tourt. Clownschminke, Zeltaufbau, Glühbirnen: Nichts überlässt der Perfektionist dem Zufall. Paul will ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Bernhard Paul ist Direktor und Seele des Wiener "Circus Roncalli". Sein Kindheitstraum wuchs in 30 Jahren zu einem Imperium mit 150 Mitarbeitern, das quer durch Europa tourt. Clownschminke, Zeltaufbau, Glühbirnen: Nichts überlässt der Perfektionist dem Zufall. Paul will sein Publikum glücklich machen und es ihm ermöglichen, einen Abend lang wieder Kind zu sein. Mobiler Wohnsitz der Familie Paul ist ein Zirkuswagen. Bodenständiger residieren die Pauls am Wiener Naschmarkt, in Köln und auf Mallorca, wo sich Bernhard Paul ein Kreativzentrum mit eigener Freiluft-Manege nach dem Vorbild seines Idols Clown Grock gebaut hat. Bernhard Pauls Wohnungen sind gefüllt mit Erinnerungsstücken.
Die Dokumentation "Träume eines Clowns - Roncalli" begleitet Bernhard Paul zu seinen Wohnorten und auf eine Reise durch die Geschichte des "Circus Roncalli".
(ORF/3sat)


Seitenanfang
10:35

Ein Clown wirft keine Schatten - Justus Neumann

Film von Sandro Decleva

Ganzen Text anzeigen
Auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Burgtheater- und Filmschauspieler wanderte Justus Neumann 1987 aus - in die Wildnis - und baute sich dort eine Farm auf. Auf Bruny Island im Süden Tasmaniens in Australien schaffte er sich sein eigenes Bühnenuniversum und nannte es ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Burgtheater- und Filmschauspieler wanderte Justus Neumann 1987 aus - in die Wildnis - und baute sich dort eine Farm auf. Auf Bruny Island im Süden Tasmaniens in Australien schaffte er sich sein eigenes Bühnenuniversum und nannte es "Circus Elysium", darin agiert er als philosophischer Clown. Diese Rolle legt er aber auch als Vater, Bauer, Selbstversorger und Insel-Integrationsfigur nicht ab.
Die Dokumentation "Ein Clown wirft keine Schatten - Justus Neumann" erzählt die Geschichte des Schauspielers und Farmers.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
Tonsignal in monoFormat 4:3

Zirkuskinder

Solang' die Sterne glüh'n

Heimatfilm, Österreich 1958

Darsteller:
Conny MeisterGerhard Riedmann
CoraHeidi Brühl
PipoHans Moser
SilvioOssi Wanka
Karl EibischJosef Meinrad
u.a.
Regie: Franz Antel
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach der Pleite ihres Zirkus stehen der alte Clown Pipo, die Kunstreiterin Cora und der kleine Silvio ohne Geld da. Nicht einmal das Futtergeld für die ihnen verbliebenen Tiere können sie aufbringen. Reporter Conny Meister wittert sofort eine rührende Story. Der ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach der Pleite ihres Zirkus stehen der alte Clown Pipo, die Kunstreiterin Cora und der kleine Silvio ohne Geld da. Nicht einmal das Futtergeld für die ihnen verbliebenen Tiere können sie aufbringen. Reporter Conny Meister wittert sofort eine rührende Story. Der Molkereibesitzer Runkelmann dagegen möchte die Notlage des Zirkus ausnutzen und das Gelände für eine Fabrik aufkaufen. Er hat jedoch nicht mit dem Engagement der Nachbarskinder gerechnet.
Die Hauptrollen in dem Heimatfilm "Zirkuskinder" spielen Hans Moser und Heidi Brühl.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Bilder aus Südtirol

Themen:
- "Wir sind Weltmeister": WM-Feiern im Trainingsdorf
der DFB-Elf im Passeiertal
- Gegen Gewalt in Lateinamerika: Junge Südtirolerin hilft
jugendlichen Kriminellen in Guatemala
- Vergessene Edelkarossen: Genussfahrt mit Oldtimern durch
Südtirol
- Plötzlich steinalt: Ein bleischwerer Anzug simuliert
Beschwerden im Alter
- Silberne Zeiten: Die Geschichte des Bergwerks am Schneeberg
- Wie im Garten Eden: Verborgene Gartenkultur im Pustertal
- Schöne Verwüstung: Fotoausstellung im Naturmuseum
- Musikalische Renaissance: Der Meraner Zitherkreis

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Modell - Insel Mauritius


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.


Seitenanfang
14:30

Reisewege Südtirol

Auf den Spuren von Luis Trenker

Film von Vera Meyer-Matheis

Ganzen Text anzeigen
Kaum einer hat Südtirol so bekannt gemacht wie der Bergsteiger, Architekt und Filmregisseur Luis Trenker. Seine Heimat, das Grödner Tal, und die Seiser Alm, sind die Orte seiner Filme. Kulisse und Thema ist die grandiose Bergwelt der Dolomiten, die er von Kindheit an ...

Text zuklappen
Kaum einer hat Südtirol so bekannt gemacht wie der Bergsteiger, Architekt und Filmregisseur Luis Trenker. Seine Heimat, das Grödner Tal, und die Seiser Alm, sind die Orte seiner Filme. Kulisse und Thema ist die grandiose Bergwelt der Dolomiten, die er von Kindheit an immer vor Augen hatte: Langkofel und Plattkofel, Schlern, die Sella-Gruppe, die Marmolada. Die Berge sind in seinen Spielfilmen immer Teil der Inszenierung. Wenn sich der Wanderer heute die Filmwelt Luis Trenkers erobern will, bieten sich ihm die schönsten Wanderrouten in den Dolomiten, und die Orte, die von der Geschichte und großen Kultur Südtirols zeugen. Bozen - der Mittelpunkt Südtirols - war auch lange der Wohnort Luis Trenkers.
Die Dokumentation "Reisewege Südtirol" folgt den Spuren Luis Trenkers in Südtirol.


Seitenanfang
15:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Flug der Falken

Wenn Vögel für Menschen jagen

Film von Michael Hertle

Ganzen Text anzeigen
Niels Meyer-Först aus Buchenbach bei Freiburg geht mit seinem Wanderfalken "Strawberry" auf die Jagd. Die beiden wollen Krähen vertreiben, die sich zu dicht an einem Wohngebiet niedergelassen haben. Der nächste Einsatz führt den Falkner und seinen Vogel in die Hangars ...

Text zuklappen
Niels Meyer-Först aus Buchenbach bei Freiburg geht mit seinem Wanderfalken "Strawberry" auf die Jagd. Die beiden wollen Krähen vertreiben, die sich zu dicht an einem Wohngebiet niedergelassen haben. Der nächste Einsatz führt den Falkner und seinen Vogel in die Hangars des Stuttgarter Flughafens, um Tauben zu vertreiben. "Vergrämen" nennt sich dies in der Falknersprache. Niels Meyer-Först möchte die jahrtausendealte Jagdkunst ins 21. Jahrhundert übertragen. Die Nachfrage nach seinen Falkner-Kursen bestätigt ihn, immer mehr Menschen interessieren sich für die Jagd mit Vögeln.
Die Dokumentation "Der Flug der Falken" stellt die Arbeit von Falkner Niels Meyer-Först vor.


Seitenanfang
15:45

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Mavis Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Der Schandfleck

Heimatfilm, Österreich 1956

Darsteller:
Josef ReindorferHeinrich Gretler
LeniGerlinde Locker
ElisabethEvi Servaes
LeopoldHarry Fuss
u.a.
Regie: Herbert B. Fredersdorf
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Von seinen drei Kindern bereitet dem Großbauern Josef Reindorfer einzig seine Tochter Leni keine Sorgen. Sein Sohn Leopold hat nur Augen für die Magd Josefa, Elisabeth denkt ausschließlich an Geld. Doch ausgerechnet seiner Leni begegnet der Bauer mit einer schroffen ...
(ORF)

Text zuklappen
Von seinen drei Kindern bereitet dem Großbauern Josef Reindorfer einzig seine Tochter Leni keine Sorgen. Sein Sohn Leopold hat nur Augen für die Magd Josefa, Elisabeth denkt ausschließlich an Geld. Doch ausgerechnet seiner Leni begegnet der Bauer mit einer schroffen Art. Als sich das Mädchen in den Müllersohn Florian verliebt, muss Reindorfer seiner Tochter die Wahrheit gestehen: Florian ist Lenis Halbbruder. Erschüttert über ihre wahre Herkunft verlässt sie ihr Zuhause. Kann sie eine neue Liebe finden?
"Der Schandfleck" ist ein Heimatfilm von Herbert B. Fredersdorf.
(ORF)


Seitenanfang
17:50

Streifzug durch Sizilien

Catania und Taormina

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Catania am Fuße des Ätna trägt den Spitznamen "die schwarze Stadt". Ein Nebenprodukt der ungeheuren Kräfte des Vulkans Ätna ist der fruchtbare Boden. An kaum einem anderen Ort der Insel kann man Sizilien purer und unverfälschter erleben als auf dem Fischmarkt von ...
(ORF)

Text zuklappen
Catania am Fuße des Ätna trägt den Spitznamen "die schwarze Stadt". Ein Nebenprodukt der ungeheuren Kräfte des Vulkans Ätna ist der fruchtbare Boden. An kaum einem anderen Ort der Insel kann man Sizilien purer und unverfälschter erleben als auf dem Fischmarkt von Catania. Weiter führt die Reise in die mittelalterliche Stadt Taormina mit ihren kleinen, malerischen Gassen, dem griechischen Theater und der üppigen Vegetation.
Die Dokumentation "Streifzug durch Sizilien" führt auf die italienische Insel.
(ORF)


Seitenanfang
18:05
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Königsschlösser in Bayern

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
In Bayern schuf der bayerische König Ludwig II. faszinierende Traumwelten: Auf Schloss Neuschwanstein inszenierte der Bayernkönig eine Welt der Ritter und Wagner-Opern, auf Schloss Linderhof und Herrenchiemsee huldigte Ludwig dem französischen Sonnenkönig Ludwig XIV., ...
(ORF)

Text zuklappen
In Bayern schuf der bayerische König Ludwig II. faszinierende Traumwelten: Auf Schloss Neuschwanstein inszenierte der Bayernkönig eine Welt der Ritter und Wagner-Opern, auf Schloss Linderhof und Herrenchiemsee huldigte Ludwig dem französischen Sonnenkönig Ludwig XIV., den er als das Idealbild eines Herrschers betrachtete.
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt. Diesmal geht es zu den Königschlössern in Bayern.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Videotext Untertitel

Korsika - ein Herz und zwei Seelen

Film von Ellen Ehni

Ganzen Text anzeigen
Korsika, genannt die Insel der Schönheit - ist auch eine Insel der extremen Gegensätze: im Landesinneren die raue Bergwelt, mit einsamen Dörfern, die lange Zeit von der Außenwelt abgeschnitten waren, an der Küste Traumstrände und versteckte Buchten mit türkisblauem ...

Text zuklappen
Korsika, genannt die Insel der Schönheit - ist auch eine Insel der extremen Gegensätze: im Landesinneren die raue Bergwelt, mit einsamen Dörfern, die lange Zeit von der Außenwelt abgeschnitten waren, an der Küste Traumstrände und versteckte Buchten mit türkisblauem Wasser. Seit jeher war das Leben im Süden von Korsika unbeschwerter - dort haben die Menschen schnell begriffen, dass der Tourismus für sie die Einnahmequelle der Zukunft ist. Wenn die korsische Seele eine Heimat hat, dann im Landesinneren. Die Castagniccia ist eine der unwirtlichsten Gegenden und zugleich das Herz von Korsika. Sie ist auch Sinnbild für den korsischen Unabhängigkeitskampf: Dort wurde der Freiheitsheld Pascal Paoli geboren, der Korsika im 18. Jahrhundert ein paar Jahre Unabhängigkeit bescherte und eine Universität gründete.
Die Dokumentation "Korsika - ein Herz und zwei Seelen" zeigt die unterschiedlichen Facetten der Insel.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Notizen aus dem Ausland

USA: Die Vulkane


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Theater: Ein Fest! (2/6)

Radikal jung

Moderation: Nina Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Neue Positionen und zukunftsweisende Theaterarbeit: Eine Woche lang zeigt das Münchner Volkstheater beim "Radikal Jung"-Festival 13 Inszenierungen bemerkenswerter junger Regisseure. Eine Jury entscheidet, wer zu diesem Theatertreffen der jungen Wilden geladen wird. Die ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Neue Positionen und zukunftsweisende Theaterarbeit: Eine Woche lang zeigt das Münchner Volkstheater beim "Radikal Jung"-Festival 13 Inszenierungen bemerkenswerter junger Regisseure. Eine Jury entscheidet, wer zu diesem Theatertreffen der jungen Wilden geladen wird. Die junge Generation erweist sich als experimentierfreudig und vor allem auch sehr musikalisch, denn kaum eine der Inszenierungen kommt ohne Musik und Gesang aus. "Radikal Jung" zeigt, wie die Theaterlandschaft von morgen möglicherweise aussehen könnte, und ob diese Zukunft wirklich so radikal ausfällt, wie der Titel des Festivals verspricht.
Für die sechsteilige Reihe "Theater: Ein Fest!" begibt sich Moderatorin Nina Sonnenberg auf die Suche nach der freien, jungen Theaterszene in Europa. Von Hamburg bis Lissabon stellt sie Festivals, die Raum für Innovatives bieten, und mutige, lustvolle und lustige Performances vor. In der zweiten Folge besucht sie das "Radikal Jung" in München. Nina Sonnenberg trifft dort auf Regisseure und Regisseurinnen aus Deutschland, der Schweiz und Israel. Inszenierungen vom Maxim Gorki Theater in Berlin oder vom Schauspielhaus Zürich sind ebenso vertreten wie eine Guided-Tour-Performance der jungen Israelin Anat Eisenberg. Bei dem Projekt "Life & Strive" wird Nina Sonnenberg nach Schwabing geschickt und besichtigt - getarnt als Kaufinteressentin - eine Luxusimmobile.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15

Festspielsommer

Eröffnungskonzert des MDR Musiksommers

Wynton Marsalis "All Rise"

Messehalle Erfurt, Juni 2014

Chor: MDR Rundfunkchor

Orchester: MDR Sinfonieorchester, hr Bigband
Musikalische Leitung: Kristjan Järvi

Ganzen Text anzeigen
Der 23. MDR-Musiksommer wird mit einem energiegeladenen Crossover-Konzert in den Hallen der Erfurter Messe eröffnet. In seinem groß angelegten "All Rise", das man als ein Jazz-Oratorium bezeichnen könnte, verknüpft der Jazz-Trompeter und Komponist Wynton Marsalis die ...

Text zuklappen
Der 23. MDR-Musiksommer wird mit einem energiegeladenen Crossover-Konzert in den Hallen der Erfurter Messe eröffnet. In seinem groß angelegten "All Rise", das man als ein Jazz-Oratorium bezeichnen könnte, verknüpft der Jazz-Trompeter und Komponist Wynton Marsalis die unterschiedlichsten Stilrichtungen zu einem genialen Gesamtwerk. Als Jazz-Musiker spielte sich Marsalis zu Weltruhm und komponiert seit vielen Jahren verstärkt für klassische Besetzungen von Sinfonieorchestern und Chören. In "All Rise" - von Kurt Masur für die New Yorker Philharmoniker und das Lincoln Center Jazz Orchestra 1999 in Auftrag gegeben - verschmelzen Ragtime, Klassik, Samba, Swing, Marsch, Gospel und Fugen zu einem quirligen, fulminanten Ganzen. In zwölf Sätzen geht es um persönliche und gesellschaftliche Entwicklungen, um den Weg zur Selbstfindung des Menschen zwischen Konflikt, Schmerz und Freude.
3sat zeigt das "Eröffnungkonzert des MDR Musiksommers", bei dem Wynton Marsalis' "All Rise" vom MDR Sinfonieorchester, der hr Bigband und dem MDR Rundfunkchor unter der Leitung von Kristjan Järvi interpretiert wird.

Als nächsten Beitrag des diesjährigen Festspielsommers zeigt 3sat am Sonntag, 27. Juli, um 11.00 Uhr die "Eröffnung der Salzburger Festspiele 2014".


Seitenanfang
22:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Richard Deacon - In Between

Dokumentarfilm von Claudia Schmid, Deutschland 2012

Länge: 88 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Brite Richard Deacon gehört neben Richard Serra und Richard Long zu den bedeutendsten Bildhauern der Gegenwartskunst. Seine existenzielle Auseinandersetzung mit Raum und Form ermöglicht eine grundlegend neue Blickweise. Entscheidend ist sein physischer Umgang mit den ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Der Brite Richard Deacon gehört neben Richard Serra und Richard Long zu den bedeutendsten Bildhauern der Gegenwartskunst. Seine existenzielle Auseinandersetzung mit Raum und Form ermöglicht eine grundlegend neue Blickweise. Entscheidend ist sein physischer Umgang mit den verschiedensten Materialien. Seine wellenförmig geschwungenen Skulpturen mit ihren rhythmischen Verflechtungen, oder die biomorph anmutenden Raumkörper zählen zu den vielschichtigsten Werken der modernen Bildhauerei.
In dem Dokumentarfilm "Richard Deacon - In Between" stellt Claudia Schmid den Künstler Richard Deacon vor. Sie begleitet ihn in den verschiedenen Phasen seines Schaffensprozesses, sowohl in seinen Ateliers in London und New York bei der Herstellung seiner Modelle für Holz- Stahl- oder Kunststoffskulpturen, als auch bei der Realisierung seiner großformatigen Arbeiten.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
23:35
Videotext Untertitel

Anke hat Zeit

mit Anke Engelke

Ganzen Text anzeigen
Im Kölner Stadtgarten begrüßt Anke Engelke Künstler, Querdenker, Freunde und Talente, die man nie oder selten im Fernsehen sieht. Es wird geredet, musiziert und getrunken. Eine Show, die begeistern will für Kultur und Kulturschaffende, mit Klugem, Abseitigem, ...

Text zuklappen
Im Kölner Stadtgarten begrüßt Anke Engelke Künstler, Querdenker, Freunde und Talente, die man nie oder selten im Fernsehen sieht. Es wird geredet, musiziert und getrunken. Eine Show, die begeistern will für Kultur und Kulturschaffende, mit Klugem, Abseitigem, Inspirierendem, mit Intellekt und Quatsch.


Seitenanfang
1:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Wort-Künstler: Dietmar Schönherr ist tot
- Wort-Gefechte: Der Streit ums Binnen-I
- Literatur-Star: Isabel Allende
- Sommer-Frische: Der Millstätter See
- Charme-Offensive: Das Wiederaufleben des Wiener Salons
- Team-Spieler: Peter Lohmeyer
- Kriegs-Gedenken: Die Salzburger Festspiele 2014
- Liebes-Geschichten: Die Bregenzer Festspiele 2014

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:05
Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Tödliche Entscheidung

Spielfilm, USA 2007

(Wh.)

Länge: 110 Minuten


(ARD-Übernahmen)



Seitenanfang
5:35

Die Steiermark

Vom Weinland ins ewige Eis

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Die Steiermark, das Bundesland im Südosten Österreichs, ist landschaftlich sehr vielfältig: Im Norden dominieren die Alpen, die überragt werden vom Dachsteinmassiv und seinem Gletscher. Im Süden, Osten und Westen dagegen trifft man auf eher sanfte Hügelketten. Dort ...

Text zuklappen
Die Steiermark, das Bundesland im Südosten Österreichs, ist landschaftlich sehr vielfältig: Im Norden dominieren die Alpen, die überragt werden vom Dachsteinmassiv und seinem Gletscher. Im Süden, Osten und Westen dagegen trifft man auf eher sanfte Hügelketten. Dort ist der Boden fruchtbar, gedeihen Wein, Äpfel und Kürbisse.
Die Dokumentation "Die Steiermark" führt vom Weinland ins ewige Eis.

Sendeende: 5:55 Uhr