Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 23. Juli
Programmwoche 30/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


6:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Tirana

(Wh.)


7:00
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (2/13)

Was steht der Intuition im Weg?

Film von Thomas Gonschior und Ulrich Bohnefeld

Ganzen Text anzeigen
Intuition durchdringt alle Bereiche unseres Lebens. "Für mich ist Intuition überlebenswichtig", sagt der Seiltänzer Dimitri. "Ich glaube, es geht nichts ohne Intuition", meint der Personalleiter Ralph Linde. Oft wagen wir nicht, auf unsere Intuition zu hören. Wer ...

Text zuklappen
Intuition durchdringt alle Bereiche unseres Lebens. "Für mich ist Intuition überlebenswichtig", sagt der Seiltänzer Dimitri. "Ich glaube, es geht nichts ohne Intuition", meint der Personalleiter Ralph Linde. Oft wagen wir nicht, auf unsere Intuition zu hören. Wer seiner inneren Stimme folgt, muss Kontrolle und Planbarkeit aufgeben, an die sich der Verstand klammert. "Intuition macht uns Angst, denn wir sind eine kontrollsüchtige Gesellschaft", glaubt der Liedermacher Konstantin Wecker. Auch Intuitionsforscher Professor Dr. Gerd Gigerenzer bestätigt: "Intuition kann man nicht begründen." Daher versuchen viele Unternehmen ihre Entscheidungen von außen absichern zu lassen, etwa durch Beratungsfirmen.
Die 13-teilige Dokumentationsreihe "Auf den Spuren der Intuition" stellt ganz unterschiedliche Menschen vor, die alle eines gemeinsam haben: Intuition spielt in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Intuition und schildern die verschiedenen Facetten dieses Begriffs. Manches wirkt vertraut, anderes ungewohnt und überraschend. Teil zwei geht der Frage nach, was der Intuition im Weg steht.


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Tirana

(Wh.)


9:45
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (2/13)

Was steht der Intuition im Weg?

(Wh.)


10:15

Festspielsommer

Eröffnung der Bregenzer Festspiele 2014

Liveübertragung

Mit Ilse Eerens (Sopran), Anke Vondung (Mezzosopran)
und Hans Platzgumer (Schriftsteller)

Orchester: Wiener Symphoniker

Musikalische Leitung: Patrick Summers, Heinz Karl Gruber
Regie: Joachim Mark
Moderation: Martina Köberle

Ganzen Text anzeigen
Zur Eröffnung der 69. Bregenzer Festspiele am 23. Juli 2014 spielen und singen die Wiener Symphoniker, die Sopranistin Ilse Eerens, die Mezzosopranistin Anke Vondung. Es dirigieren Patrick Summers und Heinz Karl Gruber. Am Abend der Eröffnung wird im Festspielhaus die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Zur Eröffnung der 69. Bregenzer Festspiele am 23. Juli 2014 spielen und singen die Wiener Symphoniker, die Sopranistin Ilse Eerens, die Mezzosopranistin Anke Vondung. Es dirigieren Patrick Summers und Heinz Karl Gruber. Am Abend der Eröffnung wird im Festspielhaus die Oper "Geschichten aus dem Wienerwald" von H. K. Gruber aufgeführt.
3sat überträgt die 69. Bregenzer Festspiele 2014 live.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
11:45

Streifzug durch Korsika



(ORF)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Hinter den Kulissen eines Zoos - Tiergarten Schönbrunn

Film von Nadine Maehs

Moderation: Matthias Euba


(ORF)


Seitenanfang
12:20
Videotext Untertitel

Pfeif drauf! Die Alpenmurmeltiere

(Wh.)

Ganzen Text anzeigen
In den Höhen des Gebirges finden die Murmeltiere, die für sie geeigneten Lebensbedingungen. Das Ende der letzten Eiszeit hat sie von Asien aus in die Alpen getrieben. Nach Bieber und Stachelschwein ist das Murmeltier das drittgrößte Nagetier in Europa und hat es so zum ...
(ORF)

Text zuklappen
In den Höhen des Gebirges finden die Murmeltiere, die für sie geeigneten Lebensbedingungen. Das Ende der letzten Eiszeit hat sie von Asien aus in die Alpen getrieben. Nach Bieber und Stachelschwein ist das Murmeltier das drittgrößte Nagetier in Europa und hat es so zum Bergliebling der Touristen und Einheimischen gebracht. Die Jäger haben ganz eigene Bezeichnungen für die putzigen Nager. Das Männchen ist "der Bär", das Weibchen "die Katz", und die Jungtiere nennen sie "Affen".
Die Dokumentation "Pfeif drauf! Die Alpenmurmeltiere" begleitet Murmeltiere in ihren hochalpinen Revieren über das Jahr durch: von der Aufzucht der Jungtiere bis hin zum Winterschlaf.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:25

Europas Urwälder: Unberührtes Lappland

Film von Ralf Kaiser

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die letzten grünen Paradiese Europas - ursprüngliche Wälder, die noch nicht von Menschen verändert wurden. Am Polarkreis, im schwedischen Teil Lapplands, befindet sich der Muddus-Nationalpark, Heimat von Rentieren, Elchen, Braunbären, zahlreichen ...

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die letzten grünen Paradiese Europas - ursprüngliche Wälder, die noch nicht von Menschen verändert wurden. Am Polarkreis, im schwedischen Teil Lapplands, befindet sich der Muddus-Nationalpark, Heimat von Rentieren, Elchen, Braunbären, zahlreichen seltenen Vögeln und der ältesten Kiefer Schwedens.
Die Dokumentation "Europas Urwälder: Unberührtes Lappland" lädt zu einer Entdeckungsreise im hohen Norden ein.

Im Anschluss ab 14.05 Uhr sendet 3sat vier weitere Folgen der Reihe "Europas Urwälder".


Seitenanfang
14:05

Europas Urwälder: Bayerns neue Wildnis

Film von Ute Gebhardt

Ganzen Text anzeigen
Die Wildnis ist zurückgekehrt in den Bayerischen Wald. In einem außergewöhnlichen Experiment entsteht dort ein "neuer" Urwald: Seit mehr als 40 Jahren wird die Natur zu diesem Zweck wieder sich selbst überlassen - der Mensch greift nicht ein, auch nicht in extremen ...

Text zuklappen
Die Wildnis ist zurückgekehrt in den Bayerischen Wald. In einem außergewöhnlichen Experiment entsteht dort ein "neuer" Urwald: Seit mehr als 40 Jahren wird die Natur zu diesem Zweck wieder sich selbst überlassen - der Mensch greift nicht ein, auch nicht in extremen Situationen. Mit verblüffenden Erfolgen: Auf den 243 Quadratkilometern Nationalparkwald jagt seit einigen Jahren wieder der Luchs. Europas einzige Großkatze hat sich etabliert und verändert das Leben im Wald auf ihre Weise.
Die Dokumentation "Europas Wälder: Bayerns neue Wildnis" führt in den Bayerischen Wald.


Seitenanfang
14:50

Europas Urwälder: Bialowieza - Heimat der Wisente

Film von Gernot Stadler

Ganzen Text anzeigen
Unberührt und geheimnisvoll erstreckt sich im Nordosten Polens der Urwald von Bialowieza. Das ausgedehnte Waldgebiet mit seinen jahrhundertealten Baumriesen lässt erahnen, wie Europa vor Jahrtausenden ausgesehen hat, als der Großteil des Kontinents von Mischwäldern ...

Text zuklappen
Unberührt und geheimnisvoll erstreckt sich im Nordosten Polens der Urwald von Bialowieza. Das ausgedehnte Waldgebiet mit seinen jahrhundertealten Baumriesen lässt erahnen, wie Europa vor Jahrtausenden ausgesehen hat, als der Großteil des Kontinents von Mischwäldern bedeckt war. Der letzte Tiefland-Urwald Europas ist auch die Heimat des größten europäischen Landsäugetiers, des Wisents. Mehrere Hundert der fast ausgestorbenen "Könige des Urwalds" leben dort in freier Wildbahn.
Die Dokumentation "Europas Urwälder: Bialowieza - Heimat der Wisente" führt in das Waldgebiet im Nordosten Polens.


Seitenanfang
15:35

Europas Urwälder: Wilde Karpaten

Film von Mirella Pappalardo

Ganzen Text anzeigen
In Zentraleuropa sind nur wenige ursprüngliche Waldgebiete - meist in schwer zugänglichen Bergregionen - von der Abholzung verschont geblieben. Entlang der rumänischen Karpaten, wo sich zahlreiche Sagen um den Grafen Dracula ranken, erstreckt sich der größte ...

Text zuklappen
In Zentraleuropa sind nur wenige ursprüngliche Waldgebiete - meist in schwer zugänglichen Bergregionen - von der Abholzung verschont geblieben. Entlang der rumänischen Karpaten, wo sich zahlreiche Sagen um den Grafen Dracula ranken, erstreckt sich der größte Buchen-Urwald Europas: Bäume, die bis zu 45 Meter hoch in den Himmel ragen und geschätzte 400 Jahre alt sind. Bis heute sind dort Wölfe und Bären zu Hause.
Die Dokumentation "Europas Urwälder: Wilde Karpaten" führt in die ursprünglichen Waldgebiete Rumäniens.


Seitenanfang
16:15

Europas Urwälder: La Gomeras Nebelwald

Film von Svea Andersson

Ganzen Text anzeigen
Die Kanareninsel La Gomera besitzt einen einzigartigen dichten Lorbeerwald, der "Monteverde" genannt wird. Er ist ein Relikt der subtropischen Urwälder. Das Besondere am "Monteverde" ist sein reicher Wasserhaushalt. Auch seine abgeschiedene Lage macht den Nebelwald ...

Text zuklappen
Die Kanareninsel La Gomera besitzt einen einzigartigen dichten Lorbeerwald, der "Monteverde" genannt wird. Er ist ein Relikt der subtropischen Urwälder. Das Besondere am "Monteverde" ist sein reicher Wasserhaushalt. Auch seine abgeschiedene Lage macht den Nebelwald einzigartig. Die Kanarischen Inseln gelten als ein "Micro-Hot-Spot". Dort kommen besonders viele seltene Pflanzen und wirbellose Kleintiere vor, die es nirgendwo anders auf der Welt gibt.
Die Dokumentation "Europas Urwälder: La Gomeras Nebelwald" führt auf die Kanaren.


Seitenanfang
17:00

Kauai - die Garteninsel Hawaiis

Film von Thomas Hies

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Kauai im Pazifischen Ozean ist die älteste der Hawaii-Inseln. Sie hat eine einzigartige Naturlandschaft und trägt nicht von ungefähr den Beinamen "die Garteninsel": Durch die abgeschiedene Lage wurde Kauai zu einem Treibhaus der Evolution. An keinem anderen Ort der ...

Text zuklappen
Kauai im Pazifischen Ozean ist die älteste der Hawaii-Inseln. Sie hat eine einzigartige Naturlandschaft und trägt nicht von ungefähr den Beinamen "die Garteninsel": Durch die abgeschiedene Lage wurde Kauai zu einem Treibhaus der Evolution. An keinem anderen Ort der Welt findet sich ein höheres Maß an Farbenpracht und Artenvielfalt als auf Kauai. Doch nirgendwo sonst ist zugleich auch so viel biologische Vielfalt in Gefahr. Allein innerhalb der letzten 200 Jahre wurde die Hälfte aller ursprünglichen Pflanzen- und Tierarten der Insel ausgelöscht. Jede Spezies, die auf Kauai verloren geht, ist für immer von der Erde verschwunden.
Die Dokumentation "Kauai - die Garteninsel Hawaiis" aus der Reihe "reiselust" besucht die Pazifikinsel und begleitet Artenschützer bei ihrer Arbeit.


Seitenanfang
17:45

Feldversuch Hawaii

Genpflanzen im Freilandtest

Film von Eberhard Rühle

Ganzen Text anzeigen
Hawaii ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel. Die zu den USA gehörende Inselgruppe im Pazifik wurde in den vergangenen Jahren zum weltweit größten Experimentierfeld für gentechnisch veränderte Pflanzen. Während sich Forschungsinstitute auf die Optimierung ...

Text zuklappen
Hawaii ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel. Die zu den USA gehörende Inselgruppe im Pazifik wurde in den vergangenen Jahren zum weltweit größten Experimentierfeld für gentechnisch veränderte Pflanzen. Während sich Forschungsinstitute auf die Optimierung tropischer Früchte spezialisiert haben, testen hier große Agrar- und Biotechkonzerne neue Grundnahrungsmittel für den Weltmarkt. Mehr als 4.000 Freilandversuche mit transgenen Pflanzen wie Mais und Soja wurden inzwischen durchgeführt. Nach wie vor glauben viele Wissenschaftler, Politiker und Industrievertreter an die fantastischen Möglichkeiten dieser Zukunftstechnologie. Erst als im April 2006 bekannt wird, dass auch Taro, die mythische Pflanze der Ureinwohner, gentechnisch verändert und patentiert wurde, entwickelte sich aus dem Widerstand einzelner Aktivisten eine Bewegung.
Die Dokumentation "Feldversuch Hawaii" begleitet Wissenschaftler, die gentechnisch veränderte Pflanzen erproben, und zeigt geheime Versuchsfelder, auf denen neue genmanipulierte Pflanzen getestet werden. Außerdem stellt sie Bauern und kritische Wissenschaftler vor, die sich von der Entwicklung auf Hawaii bedroht fühlen.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Die Genussformel - The Making of a Live-Schweinsbraten (2/2)

Rabenhof-Theater, Wien 2012

Mit Martin Puntigam, Univ.-Prof. Heinz Oberhummer
und Univ.-Lekt. Werner Gruber

Ganzen Text anzeigen
Gut Ding braucht Weile - vor allem ein Schweinsbraten! Deshalb präsentiert Universitäts-Lektor Werner Gruber erst im zweiten Teil der "Genussformel" seinen staunenden Bühnenkollegen Martin Puntigam und Professor Oberhummer das knusprige Ergebnis. Dies sehr zur Freude ...
(ORF)

Text zuklappen
Gut Ding braucht Weile - vor allem ein Schweinsbraten! Deshalb präsentiert Universitäts-Lektor Werner Gruber erst im zweiten Teil der "Genussformel" seinen staunenden Bühnenkollegen Martin Puntigam und Professor Oberhummer das knusprige Ergebnis. Dies sehr zur Freude des Publikums vor Ort, das verkosten darf.
Die Science Busters sind ein österreichisches Wissenschaftskabarett. Gegründet wurden sie 2007 von den beiden Physikern Heinz Oberhummer und Werner Gruber sowie dem Kabarettisten Martin Puntigam. 3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem Rabenhof-Theater in Wien aus dem Jahr 2012.
(ORF)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Bukarest

Städtetrip nach Bukarest mit Anic Lautenschlager

(aus der SRF-Reihe "Balkan, wir kommen!")

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Virus in ..." steuert weiße Flecken auf der Landkarte an und fragt, wo dort die Musik spielt und wovon die jungen Leute dort träumen.
Wer Rumänien hört, denkt an Einbrecher und falsch deklariertes Pferdefleisch. Die Bukarester kennen diese Klischees und ...

Text zuklappen
Die Reihe "Virus in ..." steuert weiße Flecken auf der Landkarte an und fragt, wo dort die Musik spielt und wovon die jungen Leute dort träumen.
Wer Rumänien hört, denkt an Einbrecher und falsch deklariertes Pferdefleisch. Die Bukarester kennen diese Klischees und gehen locker damit um. Sie lieben ihre Stadt, und sie glauben an eine Zukunft in ihrer Heimat. Das zeigt ein Besuch von Anic Lautenschlager beim hippsten Radiosender von Bukarest: Radio Guerrilla. Dort holt sich die Moderatorin Tipps für die Stadt und geht mit jungen Bukarestern auf nächtliche Graffiti-Tour am Bahnhof "Gara de Nord". Die Gruppe besucht auch ein privates Konzert der Band "Bass turbat" in einem Wohnzimmer und begleitet eine Mode-Fotografin beim Shooting im Park.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

NETZ NATUR: Murmeltiere

Zwerge mit Pfiff

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Wer im Sommer in den Bergen wandert, kennt die drolligen Nager und ihre Pfiffe: Alpenmurmeltiere sind ein Wahrzeichen der alpinen Fauna. Trotzdem ist vieles über die Lebensweise der Murmeltiere unbekannt. Sicher ist: Murmeltiere stammen ursprünglich aus Nordamerika und ...

Text zuklappen
Wer im Sommer in den Bergen wandert, kennt die drolligen Nager und ihre Pfiffe: Alpenmurmeltiere sind ein Wahrzeichen der alpinen Fauna. Trotzdem ist vieles über die Lebensweise der Murmeltiere unbekannt. Sicher ist: Murmeltiere stammen ursprünglich aus Nordamerika und breiteten sich vor Jahrmillionen während der Eiszeit nach Asien und weiter nach Europa aus. Sie sind ursprünglich Bewohner arktischer Steppen und wurden mit der Klimaerwärmung nach der Eiszeit in Europa in die hohen, kühlen Lagen der Alpen abgedrängt. Seit je werden Murmeltiere in der Schweiz gejagt, wobei heute jährlich mehr als 10.000 Tiere erlegt werden. Nach wie vor wird Murmeltierfleisch als Ragout zubereitet, und Murmeltierfett wird als Heilmittel genutzt. Trotz vieler Verluste durch die Jagd und durch natürliche Feinde wie Steinadler, Fuchs und Luchs gedeihen die Murmeltiere in den Alpen prächtig und bereiten vielen Wanderlustigen in den Bergen immer wieder Freude.
Der Tierfilmer Jost Schneider gewöhnte die Tiere durch seine monatelangen, geduldigen Dreharbeiten so gut an seine Nähe, dass er mit der Kamera Szenen aus dem Familienleben der pelzigen Tiere dokumentieren konnte. Seine Naturreportage "Murmeltiere: Zwerge mit Pfiff" aus der Reihe "NETZ NATUR" zeigt das Leben einer Murmeltierfamilie in den Sankt Galler Alpen.


Seitenanfang
21:05

Bergleben

Film von Bernard Weber

Ganzen Text anzeigen
Der 93-jährige August Julen aus Zermatt stammt aus einer armen Bauernfamilie mit zwölf Kindern. Er war maßgeblich am Aufbau des Tourismus in Zermatt beteiligt, war der persönliche Bergführer von Prominenten wie Walt Disney, Paul Getty und Ted Kennedy. Später ...

Text zuklappen
Der 93-jährige August Julen aus Zermatt stammt aus einer armen Bauernfamilie mit zwölf Kindern. Er war maßgeblich am Aufbau des Tourismus in Zermatt beteiligt, war der persönliche Bergführer von Prominenten wie Walt Disney, Paul Getty und Ted Kennedy. Später arbeitete er als Filmemacher und Hotelier. Die Familie des heutigen Millionärs gehört zu den einflussreichsten von Zermatt. Einen ganz anderen Weg schlug die 38-jährige Anne Laure Gausseron ein: Seit September 2011 ist sie in Ausbildung bei den Augustiner Chorherren im St. Bernard Hospiz. Zuvor war sie in Paris als Fernsehjournalistin für France 3 tätig. Urs Kessler, 50, ist als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Jungfraubahnen der erfolgreichste Tourismus-Manager der Schweiz. Durch sein jüngstes Projekt "Alpine Sensation" wird das Jungfraujoch, die Bergstation der Jungfraubahn, zu ihrem 100. Geburtstag um zwei Attraktionen reicher: um ein 360-Grad-Kino und einen 250 Meter langen Erlebnisstollen. Margrit und Sepp Niederberger, 51 und 54 Jahre alt, sind ein Bergbauernpaar im Kanton Nidwalden. Sie leben auf drei verschiedenen Höfen und ziehen sechs Mal im Jahr um - mit Vieh, Kindern und dem halben Hausrat. Der Berg und die Jahreszeiten diktieren ihren Lebensrhythmus.
Die Dokumentation "Bergleben" gibt auf humorvolle und lebensnahe Weise Einblicke in vier unterschiedliche Lebensentwürfe, die eines gemeinsam haben: Sie sind alle durch die Alpen geprägt.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Krimisommer

Der Fall des Lemming

Spielfilm, Österreich 2009

Darsteller:
LemmingFritz Karl
KrotznigRoland Düringer
Dr. GrinzingerMiguel Herz-Kestranek
BernatzkyErnst Konarek
u.a.
Regie: Nikolaus Leytner
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Leopold Wallischs Spitzname "Lemming" ist auf Betreiben seines bösartigen Kollegen Krotznig aus der Mordkommission entlassen worden. Jetzt arbeitet er für eine kleine Wiener Privatdetektei und spioniert potenziellen Ehebrechern hinterher. Als der Lateinlehrer Grinzinger, ...
(ORF)

Text zuklappen
Leopold Wallischs Spitzname "Lemming" ist auf Betreiben seines bösartigen Kollegen Krotznig aus der Mordkommission entlassen worden. Jetzt arbeitet er für eine kleine Wiener Privatdetektei und spioniert potenziellen Ehebrechern hinterher. Als der Lateinlehrer Grinzinger, den er überwachen sollte, während seiner Observation ermordet wird, reißt das den Lemming aus seiner Lethargie. Er beschließt, den Fall auf eigene Faust zu klären.
Die Titelrolle in dem österreichischen Spielfilm "Der Fall des Lemming" von Nikolaus Leytner spielt Fritz Karl, an seiner Seite agieren Roland Düringer, Julia Koschitz, Miguel Herz-Kestranek, Ernst Konarek und andere.

Als nächster Beitrag des 3sat-"Krimisommers" folgt am Dienstag, 29. Juli, um 20.15 Uhr "Gipfelstürmer", ein weiterer Beitrag der Krimireihe "Unter Verdacht".
(ORF)


Seitenanfang
23:55
Videotext Untertitel

Exclusiv - Die Reportage: Zwei Herzen in der Brust

Deutschtürken auf Heimatsuche

Film von Birgit Muth

Ganzen Text anzeigen
Sie leben zwischen zwei Welten: junge Deutschtürken, die sich hier wie dort manchmal als Ausländer fühlen. Wegen der Familie, der Freunde und der jeweiligen Kultur sehen sie beide Länder als Heimat. Sie sind weltoffen aufgewachsen und gut ausgebildet und pendeln ...

Text zuklappen
Sie leben zwischen zwei Welten: junge Deutschtürken, die sich hier wie dort manchmal als Ausländer fühlen. Wegen der Familie, der Freunde und der jeweiligen Kultur sehen sie beide Länder als Heimat. Sie sind weltoffen aufgewachsen und gut ausgebildet und pendeln zwischen Deutschland und der Türkei. Dort gelten sie als "Mädchen, die zu Hause sitzen geblieben sind", in Deutschland sind sie erfolgreiche junge Singles: die Schwestern Halide und Hülya Aktas, die eine Akademikerin, die andere Unternehmerin. Ihre Eltern, früher Gastarbeiter in Deutschland, sind in die alte Heimat zurückgekehrt und haben dort eine Firma gegründet. Die Töchter betreiben die Filiale in München und wollen auch weiterhin hier leben. Als Frauen fühlen sie sich in Deutschland freier.
Die Dokumentation "Zwei Herzen in der Brust" aus der Reihe "Exclusiv - Die Reportage" begleitet die beiden Schwestern im Arbeitsalltag, der von regelmäßigen Reisen zur familiären Firmenzentrale in der Türkei geprägt ist.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55

Europas Urwälder: Unberührtes Lappland

(Wh.)


Seitenanfang
1:40

Europas Urwälder: Bayerns neue Wildnis

(Wh.)


Seitenanfang
2:20

Europas Urwälder: Bialowieza - Heimat der Wisente

(Wh.)


Seitenanfang
3:05

Europas Urwälder: Wilde Karpaten

(Wh.)


Seitenanfang
3:50

Europas Urwälder: La Gomeras Nebelwald

(Wh.)


Seitenanfang
4:30

Kauai - die Garteninsel Hawaiis

(Wh.)


Seitenanfang
5:15

Feldversuch Hawaii

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr