Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 17. Juli
Programmwoche 29/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:00

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:45

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Jutta Speidel (Schauspielerin), Guildo Horn
(Schlagersänger), Denis Scheck (Literaturkritiker),
Miss Platnum (Musikerin), Joachim Llambi (Aktienhändler
und ehem. Profitänzer) und Judith O'Higgins (Rechtsmedizinerin)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- Fußball, Feindschaft und Finale
- Spielsucht - verpfuschtes Leben und Milliardengeschäft
- Die Pferdeflüsterin - eine Frau sattelt um

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Also sprach das Meerschweinchen

Die wunderbare Welt der Tierversteher

Reportage von Pino Aschwanden

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Können Tiere sagen, wo es ihnen weh tut? Was ihr Lieblingsessen ist? Wie sie übers Leben denken? Immer mehr Schweizerinnen behaupten, dass sie es können. Jährlich besuchen über 1.000 Frauen Kurse in Tierkommunikation, Männer sucht man meist vergebens. Die Teilnehmer ...

Text zuklappen
Können Tiere sagen, wo es ihnen weh tut? Was ihr Lieblingsessen ist? Wie sie übers Leben denken? Immer mehr Schweizerinnen behaupten, dass sie es können. Jährlich besuchen über 1.000 Frauen Kurse in Tierkommunikation, Männer sucht man meist vergebens. Die Teilnehmer lernen mit Hunden, Katzen, Meerschweinchen und anderen Tieren gute Gespräche zu führen.
Für die Reportage "Also sprach das Meerschweinchen" begleitet Pino Aschwanden Helen Gerber, eine der erfolgreichsten Tierkommunikatorinnen, konsultiert verblüffte Tierärzte und befragt Frauen, die plötzlich Tiere reden hören.


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Bombay

Träume am Fließband


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
13:25

Der Bernsteinzug - Eine Reise durchs Baltikum

Film von Eva Gerberding und André Schäfer

Ganzen Text anzeigen
Die Fahrt im "Bernsteinzug" ist ein Abenteuer, das ein touristisches Niemandsland im wahren Wortsinn erfahrbar macht. Der Zug verbindet das neue mit dem alten Europa. Die Reise führt durch Polen, Litauen, Lettland und Estland bis nach St. Petersburg und bietet den ...

Text zuklappen
Die Fahrt im "Bernsteinzug" ist ein Abenteuer, das ein touristisches Niemandsland im wahren Wortsinn erfahrbar macht. Der Zug verbindet das neue mit dem alten Europa. Die Reise führt durch Polen, Litauen, Lettland und Estland bis nach St. Petersburg und bietet den Fahrgästen die Möglichkeit, ohne lästige Visa-Anträge und Buchungen zum Teil immer noch fremd wirkende Gegenden zu besuchen - in Ländern, die seit dem 1. Mai 2004 zur erweiterten EU gehören.
Die Dokumentation begleitet eine Reisegruppe auf einer 14-tägigen Fahrt mit dem "Bernsteinzug" durch Polen und das Baltikum bis zur Endstation St. Petersburg.


Seitenanfang
14:10
Tonsignal in mono

Die Rückkehr der Seeadler

Neue Hoffnung am Stettiner Haff

Film von Michael Wiedemann

Ganzen Text anzeigen
Vor 50 Jahren waren Seeadler in Deutschland fast ausgestorben, heute gibt es sie wieder am Stettiner Haff. Der Niedergang der exzessiven Landwirtschaft und der Industrie in der Region nach der politischen Wende in Polen hat zu einer Renaturierung der Landschaft und zur ...

Text zuklappen
Vor 50 Jahren waren Seeadler in Deutschland fast ausgestorben, heute gibt es sie wieder am Stettiner Haff. Der Niedergang der exzessiven Landwirtschaft und der Industrie in der Region nach der politischen Wende in Polen hat zu einer Renaturierung der Landschaft und zur Rückkehr der Greifvögel geführt. Die neuen Bedingungen am Stettiner Haff fördern einen sanften Tourismus, zu dem auch das sogenannte Eagle-Watching gehört.
Die Dokumentation "Die Rückkehr der Seeadler" berichtet über die neue Hoffnung am Stettiner Haff.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (1/5)

Januar bis März

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigen
Im Januar ist der Sommer auf den Falkland-Inseln im Südatlantik auf seinem Höhepunkt. In weiten Teilen Afrikas sorgt dann die Regenzeit dafür, dass aus ausgedörrten und wie tot erscheinenden Landschaften grüne Paradiese werden. Während sich viele Tiere in Europa im ...

Text zuklappen
Im Januar ist der Sommer auf den Falkland-Inseln im Südatlantik auf seinem Höhepunkt. In weiten Teilen Afrikas sorgt dann die Regenzeit dafür, dass aus ausgedörrten und wie tot erscheinenden Landschaften grüne Paradiese werden. Während sich viele Tiere in Europa im Winterschlaf befinden, kämpfen junge Königspinguine in der Antarktis mit den Elementen, und in der Serengeti-Ebene machen sich die Gnus zu ihrer jährlichen Wanderung gen Norden auf - scharf beobachtet von zahlreichen Raubtieren und Aasfressern.
Die fünfteilige Langzeitdokumentation "Das Jahr der Wildnis" zeigt beeindruckende Naturschauspiele der Erde im Verlauf eines Jahres und bietet faszinierende Einblicke in den farbenfrohen Kreislauf der Natur. Die erste Folge präsentiert den filmischen Rundumblick auf die ersten Wochen eines neuen Jahres.

Die weiteren Folgen der fünfteiligen Reihe "Das Jahr der Wildnis" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.35 Uhr.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (2/5)

April bis Juni

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigen
In den Monaten April bis Juni treten die Kontraste zwischen den verschiedenen Lebensräumen deutlich zutage. Denn während in einigen Teilen der Erde die Natur erst wieder zu erwachen scheint und die Zeit der Fortpflanzung beginnt, geht im Süden Afrikas der Herbst in den ...

Text zuklappen
In den Monaten April bis Juni treten die Kontraste zwischen den verschiedenen Lebensräumen deutlich zutage. Denn während in einigen Teilen der Erde die Natur erst wieder zu erwachen scheint und die Zeit der Fortpflanzung beginnt, geht im Süden Afrikas der Herbst in den Winter über, und Thailand befindet sich mitten in der hochsommerlichen Hitze. Die verschiedenen Momentaufnahmen aus der Welt der Tiere zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen in der südafrikanischen Wüste hüten den Familiennachwuchs, in Thailand sucht eine Kolonie Flughunde Schutz vor der Sonne, in Botsuana wird ein junger Löwe von seiner Mutter ins Rudel eingeführt. Für Tausende von Meeresraubtieren beginnt die große Jagd auf Sardinen, die sich in riesigen Schwärmen an der Küste Südafrikas auf ihrer jährlichen Wanderung befinden.
Die fünfteilige Langzeitdokumentation "Das Jahr der Wildnis" zeigt beeindruckende Naturschauspiele der Erde im Verlauf eines Jahres und bietet faszinierende Einblicke in den farbenfrohen Kreislauf der Natur. Die zweite Folge zeigt beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres.


Seitenanfang
16:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (3/5)

Juli bis August

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigen
In Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten des Jahres, doch im Süden Afrikas ist es dann Winter. Nur im Okavango-Delta, das im Nordwesten Botsuanas gelegene größte Binnenwasserdelta der Erde, stellt sich dem Betrachter noch immer als eine grüne ...

Text zuklappen
In Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten des Jahres, doch im Süden Afrikas ist es dann Winter. Nur im Okavango-Delta, das im Nordwesten Botsuanas gelegene größte Binnenwasserdelta der Erde, stellt sich dem Betrachter noch immer als eine grüne Oase dar. In der Tierwelt gibt es wieder einiges zu entdecken und zu bestaunen. Bei den Sandtigerhaien hat die Paarungszeit begonnen, sie versammeln sich im Indischen Ozean. In Indonesien verfolgt ein Komodowaran, die größte lebende Echse, sein Opfer, und bei der Verfolgung einer Büffelherde geraten zwei konkurrierende Löwenrudel miteinander in Streit.
Die fünfteilige Langzeitdokumentation "Das Jahr der Wildnis" präsentiert beeindruckende Naturschauspiele der Erde im Verlauf eines Jahres und zeigt, was der Wechsel der Jahreszeiten auf allen Kontinenten für die Tier- und Pflanzenwelt bedeutet und bietet faszinierende Einblicke in den farbenfrohen Kreislauf der Natur. Die dritte Folge präsentiert eine Landschaft, die sich nach der Regenzeit in voller Pracht zeigt und sich danach in eine staubige Wüste verwandelt.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (4/5)

September bis Oktober

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigen
Die Zeit des langen Wartens ist vorbei: Im Süden Afrikas hält der Frühling Einzug und lässt die Landschaft, die sich während des Winters als karge Sandwüste präsentierte, neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun und in Europa ist der Sommer zu Ende und ...

Text zuklappen
Die Zeit des langen Wartens ist vorbei: Im Süden Afrikas hält der Frühling Einzug und lässt die Landschaft, die sich während des Winters als karge Sandwüste präsentierte, neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun und in Europa ist der Sommer zu Ende und hat dem Herbst Platz gemacht. Das filmische Tagebuch der Tierwelt wird um einige Seiten ergänzt. Die Korallenriffe des Pazifik sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als größte von Lebewesen geschaffenen Strukturen der Erde, bergen sie eine Vielzahl von Lebensformen, deren Existenz ohne diese Riffe nicht möglich wäre. Das Okavango-Delta in Botsuana trocknet im Oktober aus. Für die hier lebenden Tiere und Pflanzen beginnt nun eine schwere Zeit.
Die Langzeitdokumentation "Das Jahr der Wildnis" präsentiert beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres und zeigt, was der Wechsel der Jahreszeiten in allen Teilen der Erde für die Tier- und Pflanzenwelt bedeutet und bietet faszinierende Einblicke in den farbenfrohen Kreislauf der Natur. Die vierte Folge präsentiert den filmischen Rundumblick auf die Herbstmonate.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (5/5)

November bis Dezember

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigen
Im Süden Afrikas scheint das Leben in den letzten beiden Monaten des Jahres erst neu zu beginnen. Im November geht der Frühling dort in den Sommer über, und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren lang ersehnte Nass. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden ...

Text zuklappen
Im Süden Afrikas scheint das Leben in den letzten beiden Monaten des Jahres erst neu zu beginnen. Im November geht der Frühling dort in den Sommer über, und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren lang ersehnte Nass. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger und warten auf niedrigere Temperaturen, um im Eis mit der für sie überlebenswichtigen Jagd auf Robben beginnen zu können. Für die Eselspinguine in der Antarktis ist es Frühsommer und damit die Zeit der Fortpflanzung. Im Okavango-Delta in Botsuana ist derweil die große Dürre vorbei. Die Pflanzen- und Tierwelt erholt sich, und die Löwen finden nun wieder genug Beutetiere auf ihren Raubzügen.
Die Langzeitdokumentation "Das Jahr der Wildnis" porträtiert beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres und zeigt, was der Wechsel der Jahreszeiten in allen Teilen der Erde für die Tier- und Pflanzenwelt bedeutet und bietet faszinierende Einblicke in den farbenfrohen Kreislauf der Natur. In der fünften und letzten Folge geht es um den Jahreszeitenwechsel der beiden letzten Monate des Jahres in Afrika und der Antarktis.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Leben im Krieg
Wenn Wut und Hass die Oberhand gewinnen
- Großer Fang
Ein Teenager will die Weltmeere retten

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

"Feuerwerk am helllichten Tage" - der preisgekrönte
Film über das wahre China

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Partytiere

Film von Jean-Yves Collet

Ganzen Text anzeigen
Mehr als zwei Milliarden Menschen auf der Welt trinken regelmäßig Alkohol. Als kulturelle Errungenschaft, als gesellschaftliches Phänomen scheint der Alkoholgenuss der menschlichen Spezies vorbehalten zu sein. Eher unbekannt ist, dass eine große Zahl Tiere jeden Tag ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Mehr als zwei Milliarden Menschen auf der Welt trinken regelmäßig Alkohol. Als kulturelle Errungenschaft, als gesellschaftliches Phänomen scheint der Alkoholgenuss der menschlichen Spezies vorbehalten zu sein. Eher unbekannt ist, dass eine große Zahl Tiere jeden Tag Alkohol konsumiert - in kleinen Mengen. Alkohol kommt im Nektar von Blumen, im Fruchtmark von überreifen Früchten, in Pflanzensaft und in Honig vor. Und dieser Alkohol - speziell Ethanol, der bei der Vergärung von Zucker entsteht - macht bei manchen Tierarten einen bedeutsamen Anteil ihrer Nahrung aus. Wie reagieren Tiere auf Alkohol? Werden sie betrunken? Können sie alkoholabhängig werden wie Menschen?
In der Dokumentation "Partytiere" geben Experten auf den Gebieten der Genetik, Neurologie, Verhaltensforschung und Evolutionären Anthropologie Antworten auf diese Fragen. Der Film begleitet ihre Studien von Malaysia über Amerika bis nach Europa, denn diese Untersuchungen sollen neue Erkenntnisse für die Vorbeugung und Behandlung von Alkoholismus bieten.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas. Diesmal geht es um "Genuss und Sucht".
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
21:00

scobel - Genuss und Sucht

Mit den Gästen Frau Professor Dr. Fischer
(Psychiaterin und Neurologin), Peter Wawerzinek (Schriftsteller)
und Professor Robert Pfaller (Philosoph)

Ganzen Text anzeigen
Der Mensch ist ein Tier, das denkt und Bewusstsein hat. Aber er ist auch ein Lebewesen, das sich betäubt und, manchmal bis zur Bewusstlosigkeit, Alkohol trinkt. Dem Evolutionsbiologen Josef Reichholf zufolge scheint es einen engen Zusammenhang zwischen der Sesshaftwerdung ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Der Mensch ist ein Tier, das denkt und Bewusstsein hat. Aber er ist auch ein Lebewesen, das sich betäubt und, manchmal bis zur Bewusstlosigkeit, Alkohol trinkt. Dem Evolutionsbiologen Josef Reichholf zufolge scheint es einen engen Zusammenhang zwischen der Sesshaftwerdung des Menschen und dem Konsum von Alkohol zu geben. Verdanken wir tatsächlich Drogen wie Alkohol den entscheidenden Schritt zur Entstehung von Kultur? Seltsam daran ist, dass Menschen, um rauchen, trinken und anderen "Genüssen" nachgehen zu können, zunächst tief sitzende Aversionen überwinden müssen. Wie kommt diese Gewöhnung an Suchtstoffe zustande, wenn wir sie instinktiv nicht mögen? Und welche Suchtstoffe erzeugen ihrerseits eine weitere Nachfrage in Form von "Genuss"? In der Suchttherapie wird ein Ansatz verfolgt, Sucht durch gezieltes Genusstraining zu überwinden. Könnte es sein, dass wir durch die gezielte Förderung und Erziehung zum Genuss Süchten entgegenwirken können? Welchen grundlegenden Mangel und welche menschlichen Bedürfnisse verdecken Süchte eigentlich? Ist die zu beobachtende Zunahme von Suchtverhalten am Ende nur das Symptom einer tief in unserer Gesellschaft verankerten Genussunfähigkeit?
"scobel" untersucht die Frage, wie lebenswichtig Genuss ist und welche Bedeutung eine Kultur und Erziehung zum Genuss für Gesundheit, Gesellschaft und Kultur haben kann.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die Macht des Schicksals - The Air I Breathe

Spielfilm, Mexiko/USA 2007

Darsteller:
LoveKevin Bacon
GinaJulie Delpy
PleasureBrendan Fraser
FingersAndy Garcia
SorrowSarah Michelle Gellar
u.a.
Regie: Jieho Lee
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein introvertierter kleiner Bankangestellte hört zufällig von einem angeblich todsicheren Tipp beim Pferderennen und hat plötzlich einen Berg Schulden bei dem Gangsterboss Fingers, der ihm einen brutalen Eintreiber auf den Hals hetzt. Der aber verhält sich anders als ...
(ARD-Übernahmen)

Text zuklappen
Ein introvertierter kleiner Bankangestellte hört zufällig von einem angeblich todsicheren Tipp beim Pferderennen und hat plötzlich einen Berg Schulden bei dem Gangsterboss Fingers, der ihm einen brutalen Eintreiber auf den Hals hetzt. Der aber verhält sich anders als erwartet. Der Geldeintreiber besitzt die Fähigkeit, in die Zukunft zu schauen - eine Gabe, die ihm jedoch eher wie eine Bürde erscheint. Bis er eines Nachts auf den großspurig auftretenden Neffen von Fingers aufpassen soll und prompt in einen unvorhergesehenen, blutigen Streit gerät - ein Erlebnis, das sein Leben grundlegend verändert. Der Manager einer Popsängerin am Anfang ihrer Karriere hat Schulden bei Gangsterboss Fingers. Um sich selbst zu retten, verkauft er ihm die Sängerin. Womit Fingers nicht rechnet: Sein Geldeintreiber verliebt sich in die hilflose junge Frau. Und dann ist da noch der Arzt, dessen große Liebe nach einem Schlangenbiss mit dem Tode ringt. Nur eine Blutspende könnte sie retten. Als er zufällig erfährt, dass die Popsängerin genau die gleiche seltene Blutgruppe wie seine Freundin hat, setzt er alles daran, Kontakt mit ihr aufzunehmen.
Das Leben, so ein altes chinesisches Sprichwort, besteht aus vier Emotionen: Liebe, Glück, Vergnügen und Kummer. In welchen ungewöhnlichen Situationen und auf welche überraschenden Weisen diese bisweilen zum Ausdruck kommen, davon erzählt "Die Macht des Schicksals - The Air I Breathe", eine Film-noir-Version des "Zauberers von Oz" mit Sarah Michelle Gellars ("Buffy"), Andy Garcia ("Ocean's Thirteen"), Brendan Fraser ("Der stille Amerikaner"), Oscar-Preisträger Forest Whitaker ("Der letzte König von Schottland") und Kevin Bacon ("Frost/Nixon").
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Auf und davon (2/6)

Willkommen im Paradies

Film von Regina Buol, Denise Schneitter und Daniel Stadelman

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizern aus. Die vierte Staffel von "Auf und davon" begleitet wieder Schweizer Auswanderer auf der Suche nach dem Glück. Diesmal geht die Reise nach Kambodscha, Kanada und in den wilden Norden Schwedens.
Im zweiten Teil der ...

Text zuklappen
Jedes Jahr wandern Tausende von Schweizern aus. Die vierte Staffel von "Auf und davon" begleitet wieder Schweizer Auswanderer auf der Suche nach dem Glück. Diesmal geht die Reise nach Kambodscha, Kanada und in den wilden Norden Schwedens.
Im zweiten Teil der sechsteiligen Reihe "Auf und davon" beginnt für die Auswanderer das neue Leben. Monika Lienert und Peter Krüsi wollen in Kambodscha ein Guesthouse übernehmen, doch der deutsche Vormieter verlangt sofort Bargeld. In Kanada richtet sich Familie Blum ihr rudimentäres Leben ein. Vater Blum bringt Tochter Amira das Fischen bei. Caroline Schneider und Daniel Schafer verabschieden sich nach Schweden. Mit knapp 20 Schlittenhunden im Anhänger machen sie sich auf eine 3.000 Kilometer lange Autofahrt.


Seitenanfang
1:05
Videotext Untertitel

Täsch - ein Dorf spricht portugiesisch

(Wh.)


Seitenanfang
1:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hessenreporter: Auf dem Wiesnfest

Wenn die Hessen bayerisch feiern

Film von Torsten Hoensch


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.


Seitenanfang
2:00

Der Bernsteinzug - Eine Reise durchs Baltikum

(Wh.)


Seitenanfang
2:45
Tonsignal in mono

Die Rückkehr der Seeadler

(Wh.)


Seitenanfang
3:30

Hightech auf Höckern - Kamelgeschichten aus Katar

(Wh.)


Seitenanfang
4:10

Das Herz der Sahara: Anatomie einer Wüste

(Wh.)


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Mit Barbara Prammer, Manuel Rubey, Karl Ploberger
und Rebekka Reinhard

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr