Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 15. Juli
Programmwoche 29/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:00

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:45

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


10:15
Videotext Untertitel

plasberg persönlich - Das Beste aus 2013 (1/2)

Mit den Gästen Mariele Millowitsch (Schauspielerin),
Barbara Pachl-Eberhart (Buch-Autorin), Andreas Englisch
(Journalist), Ruth Maria Kubitschek (Schauspielerin),
Gayle Tufts (Entertainerin) und Thomas Hermanns (Comedian)

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Bewegend, unterhaltsam und ganz persönlich - das sind die Gespräche, die Frank Plasberg mit seinen Gästen führt. Mariele Millowitsch hat Tiermedizin studiert. Richtig geklappt hat es aber nicht - sie ist Schauspielerin geworden. Barbara Pachl-Eberhart verlor bei einem ...

Text zuklappen
Bewegend, unterhaltsam und ganz persönlich - das sind die Gespräche, die Frank Plasberg mit seinen Gästen führt. Mariele Millowitsch hat Tiermedizin studiert. Richtig geklappt hat es aber nicht - sie ist Schauspielerin geworden. Barbara Pachl-Eberhart verlor bei einem Unfall ihren Mann und beide Kinder. In dem Buch "Vier minus drei" schildert sie, wie sie diesen Verlust bewältigt hat. Seit 26 Jahren berichtet Andreas Englisch aus dem Vatikan. Er erzählt von seiner Verwandlung vom "gottlosen" Reporter zum gläubigen Katholiken. Mit 60, auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs, trennt sich die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek von fast allem, was sie besitzt und fängt von vorne an. Zwischen Entertainerin Gayle Tufts und Comedian Thomas Hermanns war es Freundschaft auf den ersten Blick. Angeblich haben sie sich in 30 Jahren auch noch nie gestritten.
In "plasberg persönlich - Das Beste aus 2013" zeigt 3sat die Höhepunkte der Reihe aus dem Jahr 2013.

3sat zeigt den zweiten Teil von "plasberg persönlich - Das Beste aus 2013" am Dienstag, 22. Juli, um 10.15 Uhr.


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (9/10)

In Edelsgrub nahe bei Graz

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Spezial (2/2)

Nicht willkommen in Österreich

Reportage von Doris Plank

Moderation: Peter Resetarits


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Format 4:3

Unter den Schwingen des Adlers

Nationalpark Kalkalpen

Film von Klaus Huber

Ganzen Text anzeigen
Nach dem großen Flächenbrand im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen im Jahr 2003 erwachte schnell wieder neues Leben. So kreisen zum Beispiel die Steinadler wieder über Oberösterreich.
Die Dokumentation "Unter den Schwingen des Adlers" stellt den ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach dem großen Flächenbrand im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen im Jahr 2003 erwachte schnell wieder neues Leben. So kreisen zum Beispiel die Steinadler wieder über Oberösterreich.
Die Dokumentation "Unter den Schwingen des Adlers" stellt den Nationalpark Kalkalpen vor und porträtiert Menschen, die es dort hinzieht: eine Kräuterspezialistin, die jede medizinische und kulinarische Wirkung der unscheinbarsten Pflanzen kennt, einen Schnapsbrenner, einen Pilzforscher sowie Wanderreiter, die die Herbsttage zur mehrtägigen Erkundungstour hoch zu Ross nutzen. Außerdem erklären ein Waldökologe und ein Zoologe, warum die große Brandfläche im Nationalpark neue Chancen für Tiere und Pflanzen bietet.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Videotext Untertitel

Das Tal der Raben

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Rund um die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie im oberösterreichischen Grünau im Inneren Almtal versammelt sich seit einigen Jahren regelmäßig einer der größten Kolkrabenschwärme Mitteleuropas, der zeitweilig bis zu 120 Vögel umfasst. Die Vögel sind ...
(ORF)

Text zuklappen
Rund um die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie im oberösterreichischen Grünau im Inneren Almtal versammelt sich seit einigen Jahren regelmäßig einer der größten Kolkrabenschwärme Mitteleuropas, der zeitweilig bis zu 120 Vögel umfasst. Die Vögel sind für das Tal längst zum Markenzeichen geworden. Auch auf dem Gelände des Cumberland-Wildparks Grünau sind sie nicht zu übersehen. Sie stibitzen Wölfen und Bären die besten Leckerbissen und benutzen die Wildschweine ungeniert als Reittiere. Was die Forscher in mühevoller Kleinarbeit über das Leben der Raben dokumentieren, mischt sich im inneren Almtal mit Sagen und Legenden rund um die schwarzen Vögel.
Die Dokumentation "Das Tal der Raben" erzählt vom Leben und Treiben der Kolkraben rund um die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie in Grünau.
(ORF)


Seitenanfang
14:15
Videotext Untertitel

Waldrapp - Ein Vogel im Aufwind

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr. Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter nach ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr. Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter nach Süden zu ziehen, zeigt erste Erfolge.
Die Dokumentation berichtet über den "Waldrapp - Ein Vogel im Aufwind".
(ORF)


Seitenanfang
15:00

Falken: Meister der Jagd

Film von Wolfgang Niedermair

Ganzen Text anzeigen
Raimund Weinhappl war noch ein Kind, als er seine Faszination für Falken entdeckte. Heute züchtet er die edlen Vögel selbst und betreibt auf zwei Burgen in der Steiermark Greifvogelwarten. Sein Handwerk, die Falknerei, ist jahrtausendealt und voller Traditionen: So ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Raimund Weinhappl war noch ein Kind, als er seine Faszination für Falken entdeckte. Heute züchtet er die edlen Vögel selbst und betreibt auf zwei Burgen in der Steiermark Greifvogelwarten. Sein Handwerk, die Falknerei, ist jahrtausendealt und voller Traditionen: So erhält ein Falke seinen Namen erst, wenn er sein erstes Beutetier erlegt hat - und den müssen sich die beiden Jungfalken von Raimund Weinhappl erst verdienen.
Die Dokumentation "Falken: Meister der Jagd" stellt Raimund Weinhappl und seine Falken vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:25
Videotext Untertitel

Im Reich des Steinadlers -

Eine Naturgeschichte der Alpen (1/3)

Das Vermächtnis der Eiszeit

Film von Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
1.200 Kilometer mächtige Gesteinsketten formen die Alpen: Zwischen Côte d'Azur und Kahlenberg erstreckt sich in weitem Bogen eine faszinierende Welt. Naturfilmer Michael Schlamberger hat sich in einem über fünf Jahre dauernden Filmprojekt dem Phänomen Alpen genähert. ...
(ORF)

Text zuklappen
1.200 Kilometer mächtige Gesteinsketten formen die Alpen: Zwischen Côte d'Azur und Kahlenberg erstreckt sich in weitem Bogen eine faszinierende Welt. Naturfilmer Michael Schlamberger hat sich in einem über fünf Jahre dauernden Filmprojekt dem Phänomen Alpen genähert.
Der erste Teil der dreiteiligen Reihe "Im Reich des Steinadlers" zeigt, dass allen Bewohnern der Alpen ihre enge Verknüpfung mit den Kräften, die das Gebirge seit Jahrmillionen unablässig formen, gemeinsam ist.

Die zwei weiteren Teile der Reihe "Im Reich des Steinadlers - Eine Naturgeschichte der Alpen" zeigt 3sat im Anschluss ab 16.10 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Videotext Untertitel

Im Reich des Steinadlers -

Eine Naturgeschichte der Alpen (2/3)

Gipfelsieg des Lebens

Film von Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor 75 Millionen Jahren kollidierten Afrika und Europa und hoben die Erdkruste himmelwärts. Mehrere Eiszeiten hinterließen eine radikal umgeformte Gebirgswelt: die Alpen. Das Hochgebirge stellt extreme Anforderungen an alle Lebewesen. Mit einer Vielzahl biologischer ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor 75 Millionen Jahren kollidierten Afrika und Europa und hoben die Erdkruste himmelwärts. Mehrere Eiszeiten hinterließen eine radikal umgeformte Gebirgswelt: die Alpen. Das Hochgebirge stellt extreme Anforderungen an alle Lebewesen. Mit einer Vielzahl biologischer Tricks schaffen es Tiere und Pflanzen, im Schatten der großen Gipfel, auf steilen Hängen oder in tief verschneiten Wäldern, zu überleben.
Der zweite Teil der dreiteiligen Dokumentation "Im Reich des Steinadlers" zeigt, wie Schneemäuse, Steinböcke, Murmeltiere, Steinadler oder die zarten Blüten des Gletscherhahnenfußes, den niedrigen Temperaturen, kurzen Sommern und einem kargen Nahrungsangebot trotzen.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Im Reich des Steinadlers -

Eine Naturgeschichte der Alpen (3/3)

Die Rückkehr der großen Jäger

Film von Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Kinderdiebe, Teufel in Tiergestalt und blutdürstige Bestien - der Mensch hat die großen Jäger der Alpen jahrhundertelang verkannt, verleumdet und verfolgt. Wolf, Luchs, Bär, Steinadler und Bartgeier wurden den Menschen zu lästigen Konkurrenten und ohne Grund ...
(ORF)

Text zuklappen
Kinderdiebe, Teufel in Tiergestalt und blutdürstige Bestien - der Mensch hat die großen Jäger der Alpen jahrhundertelang verkannt, verleumdet und verfolgt. Wolf, Luchs, Bär, Steinadler und Bartgeier wurden den Menschen zu lästigen Konkurrenten und ohne Grund rücksichtslos gejagt.
Der letzte Teil der dreiteiligen Dokumentation "Im Reich des Steinadlers" spürt den Ursachen der uralten Feindschaft zwischen Mensch und Natur nach und zeigt die Rückkehr der einstmals verfemten Jäger.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

Der Flug des Seeadlers

Film von István Nádaskay und Elisabeth Korinek-Schönthal

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Weiter Himmel, flaches Land und Seen - rund um das Gebiet des Kleinplattensees in Ungarn lebt der größte und stärkste Greifvogel Europas: der Seeadler. Ursprünglich war er fast überall in Europa verbreitet. Doch durch Verfolgung, den erhöhten Einsatz von Pestiziden ...
(ORF)

Text zuklappen
Weiter Himmel, flaches Land und Seen - rund um das Gebiet des Kleinplattensees in Ungarn lebt der größte und stärkste Greifvogel Europas: der Seeadler. Ursprünglich war er fast überall in Europa verbreitet. Doch durch Verfolgung, den erhöhten Einsatz von Pestiziden und durch die Zerstörung seines Lebensraums wurde er im 19. und 20. Jahrhundert beinahe ausgerottet. Am Kleinplattensee liegt ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem die Vögel alles finden, was sie zum Leben benötigen: eine ausgedehnte Teichlandschaft mit vielen Tieren, die ihnen als Nahrung dienen, und hohe, kräftige Bäume, auf denen sie ihre Horste bauen. Im Frühjahr entdecken Vogelkundler in dem Naturschutzgebiet ein frisch geschlüpftes Seeadlerküken und taufen es Viktor.
Die Dokumentation "Der Flug des Seeadlers" erzählt die Lebensgeschichte eines Seeadler-Männchens.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Summer in the City
Die heißesten Orte in der Großstadt
- Chirurgenkunst
Knochenersatz aus Leichen rettet Gliedmaßen

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Radikal gut gemeint - Der Film "Night Moves" über
die Psychologie des Terrorismus

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Alte Freunde

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
Christian LaufferJürgen Vogel
Margret DahmMarie Bäumer
Jens TurmOliver Breite
Florian BauerJürgen Tonkel
Friedrich KönigRobert Schupp
GeschäftsführerOliver Bokern
u.a.
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Christian Lauffer ist mit seinem Motorrad weit herum-, aber nirgends angekommen. Als einer seiner früheren Freunde das Schicksal herausgefordert und mit dem Leben bezahlt hat, kehrt Christian an den Ort seiner Jugend zurück und trifft seine alten Kumpel: Jens Turm, ...

Text zuklappen
Christian Lauffer ist mit seinem Motorrad weit herum-, aber nirgends angekommen. Als einer seiner früheren Freunde das Schicksal herausgefordert und mit dem Leben bezahlt hat, kehrt Christian an den Ort seiner Jugend zurück und trifft seine alten Kumpel: Jens Turm, Kriminalkommissar, hängt mit Sentimentalität an der gemeinsamen Vergangenheit, Friedrich König, Juwelier, prahlt mit seinem Reichtum, Florian Bauer ist pleite und finanziell von Friedrich König abhängig. Und Margret, Christians Exfreundin und heute Florians Frau, will von der Vergangenheit nichts wissen. Florian, der einen Plan hat, wie er seine prekäre Lage ändern kann, findet in Christian einen Partner. Einen Motorradfreak, wie es der verstorbene Freund war. Gemeinsam wollten sie Fritz Königs Juweliergeschäft ausrauben. Der Coup läuft zunächst nach Plan. Als aber beide in ihrem Versteck ankommen, werden sie von einer vermummten und bewaffneten Gestalt erwartet. Wer hat den Plan verraten?
Die Geschichte "Alte Freunde" um fünf Männer, eine Frau und ein Verbrechen, in das sie alle verwickelt sind, lebt von der Spielfreude des Schauspielerteams - allen voran Jürgen Vogel und Marie Bäumer.


Seitenanfang
21:45

Kino Kino

Das Filmmagazin

Themen:
- Rico, Oskar und die Tieferschatten
- Filmklassiker kehren zurück - "Wenn die Gondeln
Trauer tragen"
- Die Karte meiner Träume
- Verführt und Verlassen
- kinokino-Shortcuts: "Qissa - Der Geist ist ein einsamer
Wanderer", "Die große Versuchung" und "The Signal"

Ganzen Text anzeigen
Der hochbegabte Oskar und der "tiefbegabte" Rico, ein berüchtigter Entführer und ein großes Abenteuer - "Rico, Oskar und die Tieferschatten" ist der schönste Kinderfilm des Jahres. "Studiocanal" bringt nach 20 Jahren 20 Filmklassiker wieder in die Kinos. Einer davon ...

Text zuklappen
Der hochbegabte Oskar und der "tiefbegabte" Rico, ein berüchtigter Entführer und ein großes Abenteuer - "Rico, Oskar und die Tieferschatten" ist der schönste Kinderfilm des Jahres. "Studiocanal" bringt nach 20 Jahren 20 Filmklassiker wieder in die Kinos. Einer davon ist der in Venedig gedrehte Thriller "Wenn die Gondeln Trauer tragen" mit der berühmten Liebesszene zwischen Julie Christie und Donald Sutherland. Das französisch-kanadische Drama "Die Karte meiner Träume" war der Eröffnungsfilm des Münchner Filmfests, auf dem Regisseur Jean-Pierre Jeunet über seinen neuen, märchenhaften 3D-Film sprach. Der originelle und unterhaltsame Dokumentarfilm "Verführt und verlassen" von James Toback und Schauspieler Alec Baldwin wirft einen ehrlichen Blick auf die Filmbranche. Außerdem geht es in den "Kino Kino Shortcuts" um das indische Drama "Qissa - Der Geist ist ein einsamer Wanderer", die charmante Komödie "Die große Versuchung" sowie den Science-Fiction Thriller "The Signal".
Das Magazin "Kino Kino" stellt die aktuellen Neustarts im Kino vor.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Tödlicher Sommer

Norwegens Jugend und die Anschläge

Dokumentarfilm von Kari Anne Moe, Norwegen/Schweden 2012

Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Vier politisch engagierte junge Norweger wollen die Welt verändern, doch dann verändert die Welt sie - und mit ihnen ganz Norwegen: Sana, Henrik, Haakon und Johanne sind Mitglieder verschiedener politischer Jugendparteien und bereiten sich auf den Wahlkampf im Herbst ...
(ARD/SWR/WDR)

Text zuklappen
Vier politisch engagierte junge Norweger wollen die Welt verändern, doch dann verändert die Welt sie - und mit ihnen ganz Norwegen: Sana, Henrik, Haakon und Johanne sind Mitglieder verschiedener politischer Jugendparteien und bereiten sich auf den Wahlkampf im Herbst 2011 vor. Die 16-jährige Sana übt vor Publikum zu sprechen. Henrik,19, ist es leid, sich gegen radikale Jugendgruppen zu verteidigen, die behaupten, seine Partei sei rassistisch. Haakon ist ebenfalls 19 und hat Ambitionen, bei den Wahlen einen Sitz im lokalen Gemeinderat zu erhalten, und die 18-jährige Johanne steht kurz davor, aus den Schuldebatten auszusteigen, weil sie mit dem Druck nicht umgehen kann. Doch am 22. Juli 2011 passiert etwas, das alles verändert: Eine Bombe schlägt im Herzen des Regierungsviertels ein und ein rechter Extremist richtet ein Massaker auf dem Jugendlager der norwegischen Arbeiterpartei auf der Insel Utøya an. Eine der Überlebenden ist Johanne.
Der Dokumentarfilm "Tödlicher Sommer - Norwegens Jugend und die Anschläge" porträtiert eine Generation, deren Leben am 22. Juli 2011 für immer erschüttert wurde.
(ARD/SWR/WDR)


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Unter Verdacht

Gerichtsmediziner auf Spurensuche

Film von Manfred Karremann

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich nennen sie sich lieber "Rechtsmediziner" als Gerichtsmediziner, denn: Was viele nicht wissen, sie sind neutral. Etwa 500 Obduktionen führen Dr. Lars A. und seine Mitarbeiter jedes Jahr durch. Aber anders als in Krimis dargestellt, haben sie es oft auch mit ...

Text zuklappen
Eigentlich nennen sie sich lieber "Rechtsmediziner" als Gerichtsmediziner, denn: Was viele nicht wissen, sie sind neutral. Etwa 500 Obduktionen führen Dr. Lars A. und seine Mitarbeiter jedes Jahr durch. Aber anders als in Krimis dargestellt, haben sie es oft auch mit Lebenden zu tun. Mit Menschen jeden Alters, vom Kind bis zum Pflegefall. Mit Menschen, die möglicherweise Opfer von Verbrechen geworden sind. Sie sind nicht nur dafür da, die Schuld von Leuten zu beweisen, sondern auch, um Leute von ihrer Schuld loszusprechen, erklärt der Gerichtsmediziner. Diese Arbeit gehe nicht spurlos an ihnen vorbei.
Mit "37 Grad: Der Verdacht" sind ungewöhnlich dichte Einblicke in eine Welt entstanden, die kaum zugänglich ist, und Porträts von Menschen, die der Wahrheit auf der Spur sind.


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Videotext Untertitel

Alte Freunde

Fernsehfilm, Deutschland 2007

(Wh.)

Länge: 90 Minuten


Seitenanfang
2:20
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Der Mann im weißen Anzug

(The Man in the White Suit)

Spielfilm, Großbritannien 1951

Darsteller:
Sidney StrattonAlec Guinness
Alan BirnleyCecil Parker
Daphne BirnleyJoan Greenwood
Michael CorlandMichael Gough
Sir John KierlawErnest Thesiger
u.a.
Regie: Alexander MacKendrick
Länge: 81 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Chemiker Sidney Stratton ist ein verkanntes Genie mit abgebrochenem Studium in Cambridge. Niemand gibt dem ambitionierten Wissenschaftler einen Job im Laboratorium. Also greift Sidney zu einem Trick und lässt sich in der Textilfabrik von Alan Birnley als einfacher ...
(ARD-Übernahmen)

Text zuklappen
Der Chemiker Sidney Stratton ist ein verkanntes Genie mit abgebrochenem Studium in Cambridge. Niemand gibt dem ambitionierten Wissenschaftler einen Job im Laboratorium. Also greift Sidney zu einem Trick und lässt sich in der Textilfabrik von Alan Birnley als einfacher Arbeiter anstellen. In der Anonymität und Hektik des Großbetriebs kann er heimlich seine chemischen Experimente durchführen. Als Daphne Birnley, die Tochter des Fabrikbesitzers, ihm zufällig auf die Schliche kommt, fleht er sie an, ihn nicht zu verraten. Daphne ist beeindruckt von dem merkwürdigen jungen Mann und seinem Projekt: Sidney arbeitet an der Herstellung einer revolutionären Kunstfaser, die weder verschleißt noch schmutzig wird.
"Der Mann im weißen Anzug" ist eine pointierte, typisch britisch-unterkühlte Komödie, in der die Logik des Kapitalismus augenzwinkernd persifliert wird. Alec Guinness spielt die Rolle des naiven und genialen Erfinders, der mit seiner bahnbrechenden Entdeckung niemandem einen Gefallen tut.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
3:45
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

David Copperfield

Spielfilm, USA 1935

Darsteller:
David als KindFreddie Bartholomew
David als junger MannFrank Lawton
MicawberW. C. Fields
Uriah HeepRoland Young
Tante Betsy TrotwoodEdna May Oliver
Mr. MurdstoneBasil Rathbone
u.a.
Regie: George Cukor
Länge: 124 Minuten

Ganzen Text anzeigen
England, im 19. Jahrhundert: David Copperfield wächst unter bescheidenen Verhältnissen als Halbwaise auf. Dank seiner Mutter Clara ist es trotzdem eine glückliche Kindheit - bis Clara erneut heiratet. Davids Stiefvater Murdstone ist ein Tyrann, der Davids Mutter in den ...
(ARD-Übernahmen)

Text zuklappen
England, im 19. Jahrhundert: David Copperfield wächst unter bescheidenen Verhältnissen als Halbwaise auf. Dank seiner Mutter Clara ist es trotzdem eine glückliche Kindheit - bis Clara erneut heiratet. Davids Stiefvater Murdstone ist ein Tyrann, der Davids Mutter in den frühen Tod treibt. Danach wird der Junge zur Kinderarbeit nach London geschickt, wo er in dem umtriebigen Micawber einen Vaterersatz findet. Doch Micawber landet bald im Gefängnis, und David ist wieder allein. Der Zwangsarbeit müde, flüchtet er zu Fuß von London nach Dover, wo seine Tante Betsy Trotwood lebt. Diese nimmt ihn auf und sorgt dafür, dass David eine gute Ausbildung erhält. Jahre später kehrt David nach London zurück, um sich als Schriftsteller zu etablieren. Dort lernt er auch seine große Liebe Dora kennen.
George Cukors Epos aus dem Jahr 1935 gilt bis heute als gelungenste Adaption des berühmten Jugendromans "David Copperfield" von Charles Dickens. Der Spielfilm ist bis in die Nebenrollen prominent besetzt: Der tyrannische Stiefvater wird von Basil Rathbone verkörpert, David Copperfields Freund Micawber spielt der Komiker W.C. Fields, und Maureen O'Sullivan gibt die Dora.
(ARD-Übernahmen)

Sendeende: 5:50 Uhr