Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 9. Juli
Programmwoche 28/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:00

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:45

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Hormone in Kosmetika

Film von Katrin Mackowski

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Grenzreise

Film von Dorottya Kelemen und Walter Reiss

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Entlang der einstigen Ostgrenze des Burgenlandes zu den Nachbarländern Slowakei, Ungarn und Slowenien entdeckt man Interessantes, Unbekanntes und Kulinarisches: Nahe der slowakischen Hauptstadt Bratislava findet man in idyllischen Naturparks Reste einer alten Raketenbasis ...
(ORF)

Text zuklappen
Entlang der einstigen Ostgrenze des Burgenlandes zu den Nachbarländern Slowakei, Ungarn und Slowenien entdeckt man Interessantes, Unbekanntes und Kulinarisches: Nahe der slowakischen Hauptstadt Bratislava findet man in idyllischen Naturparks Reste einer alten Raketenbasis aus der Zeit des Warschauer Pakts. In der ungarischen Puszta-Landschaft gibt es eine kleine und feine Schokoladenmanufaktur, und im Grenzgebiet bei Sopron liegt in weitläufigen Wäldern ein verwunschenes Gasthaus.
Die Dokumentation "Grenzreise" zeigt diese und auch verborgene Naturschätze im slowenischen Hügelland.
(ORF)


Seitenanfang
12:50

Streifzug durch Lissabon

Film von Thomas Knoglinger


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Notizen aus dem Ausland

Griechenland: Animateure in Griechenland


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
13:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bosporus (1/5)

Rush Hour

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigen
Istanbul verwirrt und verzaubert zugleich. Auf rund 13 Millionen Einwohner schätzen die meisten Experten diese Metropole, die damit größer wäre als Paris. Entsprechend chaotisch ist die Verkehrssituation. Der Bosporus ist Lebensnerv der Stadt.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Istanbul verwirrt und verzaubert zugleich. Auf rund 13 Millionen Einwohner schätzen die meisten Experten diese Metropole, die damit größer wäre als Paris. Entsprechend chaotisch ist die Verkehrssituation. Der Bosporus ist Lebensnerv der Stadt.
Die fünfteilige Reihe "Bosporus" zeigt die Schönheit und das Flair sowie die Widersprüche der Metropole Istanbul. Im Mittelpunkt der ersten Folge steht der immer dichter werdende Verkehr der Megacity.

3sat sendet die weiteren vier Folgen der fünfteiligen Reihe "Bosporus" im Anschluss ab 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bosporus (2/5)

Türkenstolz

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigen
Der türkische Stolz bezieht sich auf die Religion, den Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk und den Fußball. Fußball, Nationalismus und Religion sind damit drei prägende Facetten des Alltags am Bosporus.
Die fünfteilige Reihe "Bosporus" zeigt nicht nur die ...

Text zuklappen
Der türkische Stolz bezieht sich auf die Religion, den Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk und den Fußball. Fußball, Nationalismus und Religion sind damit drei prägende Facetten des Alltags am Bosporus.
Die fünfteilige Reihe "Bosporus" zeigt nicht nur die Schönheit und das Flair Istanbuls, sondern auch die Widersprüche und die Energie, die von dieser rasant gewachsenen Region ausgehen. Der zweite Teil berichtet vom türkischen Stolz.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bosporus (3/5)

Boomtown

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigen
Die Einwohnerzahlen Istanbuls sind von etwa 2,7 Millionen im Jahr 1980 auf aktuell über 13 Millionen gestiegen. Eine unübersehbare Folge dieser Entwicklung ist ein Bauboom, der ohne Stadtentwicklungen auskommen musste. Nur 40 Prozent der Gebäude in der Türkei entstehen ...

Text zuklappen
Die Einwohnerzahlen Istanbuls sind von etwa 2,7 Millionen im Jahr 1980 auf aktuell über 13 Millionen gestiegen. Eine unübersehbare Folge dieser Entwicklung ist ein Bauboom, der ohne Stadtentwicklungen auskommen musste. Nur 40 Prozent der Gebäude in der Türkei entstehen mit amtlicher Baugenehmigung, davon werden nur zehn Prozent von Architekten geplant.
Die fünfteilige Reihe "Bosporus" zeigt nicht nur die Schönheit und das Flair Istanbuls, sondern auch ihre Widersprüche. Der dritte Teil beschreibt das rasante Wachstum der Region.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bosporus (4/5)

Frauenpower

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigen
Die Türkei bleibt in fast jedem Kriterium zur Messung der Gleichberechtigung hinter allen europäischen Staaten zurück. Das gesellschaftliche Bild der Frau am Bosporus lebt vom Widerspruch zum anderen Geschlecht, zum türkischen Macho. Der scheint in der Metropole immer ...

Text zuklappen
Die Türkei bleibt in fast jedem Kriterium zur Messung der Gleichberechtigung hinter allen europäischen Staaten zurück. Das gesellschaftliche Bild der Frau am Bosporus lebt vom Widerspruch zum anderen Geschlecht, zum türkischen Macho. Der scheint in der Metropole immer häufiger den Kürzeren zu ziehen, denn die Zahl gut ausgebildeter Frauen am Bosporus wächst ständig.
Die fünfteilige Reihe "Bosporus" zeigt die Schönheit, das Flair sowie die Widersprüche Istanbuls. Der vierte Teil schildert die gesellschaftliche Situation der türkischen Frauen in der Metropole.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bosporus (5/5)

Deutschländer

Film von Albert Knechtel

Ganzen Text anzeigen
Viele junge türkischstämmige Menschen verlassen Deutschland, die Wahlheimat ihrer Großeltern und Eltern. Sie gehen nach Istanbul, um sich dort eine Zukunft aufzubauen. Istanbul ist ein begehrtes Ziel für die "Deutschländer", wie sie sich nennen.
Die fünfteilige ...

Text zuklappen
Viele junge türkischstämmige Menschen verlassen Deutschland, die Wahlheimat ihrer Großeltern und Eltern. Sie gehen nach Istanbul, um sich dort eine Zukunft aufzubauen. Istanbul ist ein begehrtes Ziel für die "Deutschländer", wie sie sich nennen.
Die fünfteilige Reihe "Bosporus" zeigt die Schönheit, das Flair sowie die Widersprüche der Metropole. Der fünfte und letzte Teil erzählt von den "Deutschländern".


Seitenanfang
17:00

Wüsten im Vormarsch (1/2)

Chinas Kampf gegen den Sand

Film von Klaus Feichtenberger

Ganzen Text anzeigen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung ...

Text zuklappen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung und Verwüstung weiter Teile Chinas einzudämmen, hat sich die Regierung entschlossen, mit tatkräftiger Unterstützung aus der Bevölkerung Milliarden von Bäumen zu pflanzen und weite Grünflächen anzulegen.
Im ersten Teil der zweiteiligen Reihe "Wüsten im Vormarsch" geht es um Chinas Kampf gegen den Sand.

3sat zeigt den zweiten Teil von "Wüsten im Vormarsch" im Anschluss um 17.40 Uhr.


Seitenanfang
17:40

Wüsten im Vormarsch (2/2)

Europas Süden trocknet aus

Film von Ingo Herbst

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur in Afrika und Asien dehnen sich Wüstengebiete immer weiter aus. Auch der Süden Europas droht auszutrocknen. Spanien dient als akutes Beispiel für ein Ökosystem, dass durch exzessive Landwirtschaft, steigenden Wasserverbrauch und wachsende Bodenerosion bereits ...

Text zuklappen
Nicht nur in Afrika und Asien dehnen sich Wüstengebiete immer weiter aus. Auch der Süden Europas droht auszutrocknen. Spanien dient als akutes Beispiel für ein Ökosystem, dass durch exzessive Landwirtschaft, steigenden Wasserverbrauch und wachsende Bodenerosion bereits irreparabel geschädigt wurde. Das Gegenbeispiel bildet Island. Die Insel, einst durch massive Abholzung der riesigen Wälder in eine Steppe verwandelt, hat das Schlimmste hinter sich, und die fruchtbaren Gebiete gedeihen von Neuem. Aber Island hat gegenüber Spanien einen enormen Vorteil: Es gibt dort ausreichend Wasser.
Der zweite Teil der Reihe "Wüsten im Vormarsch" zeigt die Folgen menschlichen Fehlverhaltens in Europas Süden.


Seitenanfang
18:25

nano

Die Welt von morgen

- Strikte Trennung
Neues Konzept im Zoo Zürich für Elefanten und Pfleger
- Genesungsbegleiter
Betroffene helfen Betroffenen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
18:55

Die Gefängnisdirektorin

Harte Kerle, weiches Herz

Reportage von Roger Brunner

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Sie ist mit dem Vorsatz angetreten, etwas Wärme ins Gefängnis zu bringen. Marlise Pfander leitet seit acht Jahren das Regionalgefängnis in Bern - eine Drehscheibe im Schweizer Strafvollzug. "Für viele Gefangene bin ich ein Mutterersatz," sagt sie. Mit 135 Plätzen, 54 ...

Text zuklappen
Sie ist mit dem Vorsatz angetreten, etwas Wärme ins Gefängnis zu bringen. Marlise Pfander leitet seit acht Jahren das Regionalgefängnis in Bern - eine Drehscheibe im Schweizer Strafvollzug. "Für viele Gefangene bin ich ein Mutterersatz," sagt sie. Mit 135 Plätzen, 54 Mitarbeitenden und über 12.000 Ein- und Austritten pro Jahr hat Bern eines der größten Gefängnisse der Schweiz. Hier sitzen Dealer und Diebe, Mörder und Kinderschänder ein. Die meisten sind in Untersuchungshaft, andere warten auf ihre Verlegung in eine Vollzugsanstalt oder sitzen in Ausschaffungshaft.
Reporter Roger Brunner hat für die Reportage "Die Gefängnisdirektorin" Marlise Pfander in ihrem Arbeitsalltag begleitet. Er berichtet von reumütigen Räubern, lebensmüden Ausschaffungshäftlingen und Gefangenen, die das Herz der Angestellten erobern.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Wir waren Rebellen - Kindersoldaten im Südsudan

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Pretty Mama

Komödie von Berno Kürten, Deutschland 2008

Darsteller:
Karin DittmannBirge Schade
Peter DittmannOliver Stokowski
Betty BillerbeckHannelore Hoger
MichelHarald Schrott
sowie Bernd-Uwe Reppenhagen, Fabian Oscar Wien,
Theodor Luis Carow, Jan-Jakob Müller, Jannik Werner,
Uwe Lach, Heide Simon, Daphna Rosenthal u. a.
Drehbuch: Berno Kürten, Christoph Silber
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Einfühlsam, zuverlässig, kompetent - Karin Dittmann vereint in sich sämtliche Kompetenzen einer modernen Frau, die Familie und Beruf scheinbar problemlos miteinander in Einklang bringt. So jedenfalls wird sie von Peter gesehen, ihrem Mann, der als Versicherungsagent ...

Text zuklappen
Einfühlsam, zuverlässig, kompetent - Karin Dittmann vereint in sich sämtliche Kompetenzen einer modernen Frau, die Familie und Beruf scheinbar problemlos miteinander in Einklang bringt. So jedenfalls wird sie von Peter gesehen, ihrem Mann, der als Versicherungsagent arbeitet und im heimischen Büro tatkräftig von Karin unterstützt wird. Auch ihre beiden halbwüchsigen Söhne verlassen sich ganz und gar auf ihre Mutter. Doch in Karin brodelt die Unzufriedenheit. 24 Stunden täglich voller Einsatz für die Familie - Karin sehnt sich nach einer Auszeit. Als sie bei einem Preisausschreiben gewinnt, ist die Aufregung groß. Soll Karin sich die 1.500 Euro auszahlen lassen, weil Peter einen neuen Computer braucht und auch die Spülmaschine ihren Geist aufgegeben hat? Oder soll sie die Woche Wellnessurlaub in einem Luxushotel an der Ostsee antreten? Schließlich kommt es zum Streit zwischen dem Ehepaar, nachdem Peter ein wichtiger Vertragsabschluss durch die Lappen gegangen ist. Kurzerhand packt Karin ihren Koffer und reist ab. An der Ostsee taucht sie in eine andere Welt ein. Ihre wohlhabende Zimmernachbarin Betty Billerbeck ist Teilhaberin der Hotelkette und bewohnt eine individuell ausgestattete Luxussuite. Unbeschwert bewegt sich Karin zwischen den schwerreichen Hotelgästen, was Betty durchaus amüsiert. Doch ihr Humor stößt an Grenzen, als sie bemerkt, dass auch dem charmanten Barpianisten Michel Karins Ausstrahlung nicht entgangen ist. Denn Michel gehört ihr, wie Betty unmissverständlich klar zu stellen versucht. Allerdings scheint sich Michel davon nicht beeindrucken zu lassen. Zwar wehrt Karin seine Avancen zunächst ab, aber Michel erweist sich als hervorragender Tanzpartner. Ehe Karin es sich versieht, steht sie mitten im Chaos: Auf der einen Seite Michel, auf der anderen Seite Peter. Dazwischen eine immer wütender werdende Betty Billerbeck. Als plötzlich Peter auftaucht, scheint eine Katastrophe unausweichlich.
In der Komödie "Pretty Mama" spielt Birge Schade die Hauptrolle.


Seitenanfang
21:45
Videotext Untertitel

Ladies Night

Mit den Gästen Martina Schwarzmann, Anny Hartmann,
Sissi Perlinger, Margie Kinsky und Annette Postel

Moderation: Gerburg Jahnke

Ganzen Text anzeigen
Keine verpackt ihre bitterbösen und herrlich ehrlichen Lebensweisheiten so unschuldig und hintersinnig harmlos wie Martina Schwarzmann. Und was beim ersten Eindruck leichtfüßig und fast schon naiv erscheint, entpuppt sich beim genaueren Hinhören nicht selten als ...

Text zuklappen
Keine verpackt ihre bitterbösen und herrlich ehrlichen Lebensweisheiten so unschuldig und hintersinnig harmlos wie Martina Schwarzmann. Und was beim ersten Eindruck leichtfüßig und fast schon naiv erscheint, entpuppt sich beim genaueren Hinhören nicht selten als gnadenlose Abrechnung mit dem ganz "normalen Wahnsinn" des Alltags. Anny Hartmann schafft stets spitzzüngig und überaus wortgewandt den Spagat zwischen klassischem Stand-Up und unerbittlicher Satire. Fast beiläufig kommen ihre perfiden Plaudereien daher und treffen in ihrer fast schon moralischen und vor allem klugen Geradlinigkeit doch immer ins Schwarze. Sissi Perlinger will Männlein wie Weiblein "bis in die höchste Höhe des beständigen Glücks" entführen. Das verspricht sie jedenfalls in ihrem Bühnenprogramm "Gönn dir ne Auszeit". In "Kinsky legt los!" schildert Margie Kinsky wort- und bildreich, was sie bei dem versehentlichen Besuch eines "SM-Swinger-Nachmittags" in der rheinischen Provinz so alles erlebte und welche Rolle der Filialleiter ihrer Hausbank dabei spielte. Als "Scheherazade des deutschen Musikkabaretts" gilt Annette Postel. In ihrem aktuellen Bühnenprogramm "Ausziehn" begibt sich die Chanteuse, Opernsängerin und Opernparodistin mit "Stimme, Witz, Glitzerkram und Jazzpianist" auf die Achterbahn der Mann-Frau-Beziehungen.
"Ladies Night" ist ein kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung aus dem Kölner Gloria-Theater - von und mit Gastgeberin Gerburg Jahnke.


Seitenanfang
22:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Martina Schwarzmann: Wer Glück hat, kommt!

Aufzeichnung vom 10.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Die 31-jährige Bayerin Martina Schwarzmann bietet in ihrem vierten Programm "Wer Glück hat, kommt!" bewährte Bosheit in Bestform, die ihr unter anderem den Deutschen Kabarettpreis und den Deutschen Kleinkunstpreis einbrachte. "I merk nix, dass ich netter werd", freut ...
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)

Text zuklappen
Die 31-jährige Bayerin Martina Schwarzmann bietet in ihrem vierten Programm "Wer Glück hat, kommt!" bewährte Bosheit in Bestform, die ihr unter anderem den Deutschen Kabarettpreis und den Deutschen Kleinkunstpreis einbrachte. "I merk nix, dass ich netter werd", freut sich die meisterhafte Leute-Beobachterin aus Überacker bei Fürstenfeldbruck. Das neue Programm strotzt vor Spott auf den Zeitgeist, auf Traditionen und Konventionen und ist zwischen den Zeilen aber dennoch eine Liebeserklärung an das Leben.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Martina Schwarzmann: Wer Glück hat, kommt!" vom Zeltfestival in Mainz.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
23:30

ALFONS und Gäste (9/9)

mit Nils Heinrich

Ganzen Text anzeigen
ALFONS ist heute wieder Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist ...

Text zuklappen
ALFONS ist heute wieder Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer? Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden.
Sein Gast in "ALFONS und Gäste" ist diesmal Nils Heinrich, Kabarettist und Autor mit seinem aktuellen Programm "Weiß Bescheid" - und er weiß über so Einiges Bescheid: Zum Beispiel, warum in Deutschland am Montag alle so grimmige Gesichter ziehen, warum unter Walter Ulbricht der Berliner Flughafen schon lange fertig gebaut wäre und was der Deutsche neben Bubble-Tea und Laktoseintoleranz sonst noch für Hobbys hat.


Seitenanfang
0:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nicolas Winding Refn

Walhalla Rising

(Valhalla Rising)

Spielfilm, Dänemark 2009

Darsteller:
EinäugigerMads Mikkelsen
GormJamie Sives
KareGary Lewis
AreMaarten Stevenson
HagenGordon Brown
GudmondAndrew Flanagan
u.a.
Regie: Nicolas Winding Refn
Länge: 89 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Jahr 1000: Der große Krieger "Einauge" wird wie ein Sklave gehalten und zu brutalen Schaukämpfen gezwungen. Als ihm die Flucht gelingt, schließen er und ein namenloser Junge sich kriegerischen Wikingern an und stechen mit ihnen in See. Nach einer Odyssee durch nicht ...

Text zuklappen
Das Jahr 1000: Der große Krieger "Einauge" wird wie ein Sklave gehalten und zu brutalen Schaukämpfen gezwungen. Als ihm die Flucht gelingt, schließen er und ein namenloser Junge sich kriegerischen Wikingern an und stechen mit ihnen in See. Nach einer Odyssee durch nicht enden wollenden Nebel erreicht das Schiff schließlich die Ufer eines unbekannten Landes. Sie glauben, "Walhalla", den Ruheort der in einer Schlacht gefallenen Krieger, erreicht zu haben. Doch in der neuen Welt müssen sich "Einauge" und die Wikinger einem grausamen Schicksal stellen.
In Anlehnung an die isländischen Sagas schuf Nicolas Winding Refn mit "Walhalla Rising" ein hypnotisches und radikales Kinoerlebnis, das in der Gegenüberstellung von Mensch und Natur eine archaische, von Ritualen und Gewalt bestimmte Lebenswelt beschwört, die ebenso faszinierend wie irritierend ist. Das preisgekrönte Wikinger-Epos des mit "Drive" zum Kult-Regisseur avancierten Nicolas Winding Refn ist als deutsche Erstausstrahlung in 3sat zu sehen.

Eigenwillig und unberechenbar: Nicolas Winding Refn mischt mit seiner Melange aus Arthouse und Genrefilm seit einigen Jahren das Kino auf. 3sat stellt den Kultregisseur mit drei seiner Filme vor. Nach "Walhalla Rising" folgen am Donnerstag, 10. Juli, um 22.25 Uhr "Fear X" sowie am Freitag, 11. Juli, um 22.35 Uhr "Bronson".


Seitenanfang
1:30
VPS 01:35

schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3

Honeymoon Killers

(The Honeymoon Killers)

Spielfilm, USA 1969

Darsteller:
RayTony LoBianco
MarthaShirley Stoler
BunnyDoris Roberts
Janet FayMary Jane Higby
Delphine DowningKip McArdle
u.a.
Regie: Leonard Kastle
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die einsame, übergewichtige Krankenschwester Martha lernt über eine Partnerschaftsvermittlung den charmanten Ray kennen und verliebt sich in ihn. Auch die Erkenntnis, dass Ray ein professioneller Heiratsschwindler ist, ändert nichts an ihren Gefühlen. Sie wird zu ...

Text zuklappen
Die einsame, übergewichtige Krankenschwester Martha lernt über eine Partnerschaftsvermittlung den charmanten Ray kennen und verliebt sich in ihn. Auch die Erkenntnis, dass Ray ein professioneller Heiratsschwindler ist, ändert nichts an ihren Gefühlen. Sie wird zu seiner Komplizin, die auch nicht davor zurückschreckt, Verdacht schöpfende Heiratskandidatinnen gewaltsam aus dem Weg zu räumen - immer darauf hoffend, dass er seine "Tätigkeit" eines Tages aufgibt, um sie zu heiraten. Als sie erkennt, dass er dieses Versprechen nie halten wird und sie zudem betrügt, verständigt sie enttäuscht die Polizei.
"Honeymoon Killers" ist ein perfekt inszenierter Thriller, der auf einem authentischen Kriminalfall aus dem Jahr 1951 basiert. Längst hat dieser Film noir, der nicht mit ironischen Seitenhieben auf den "American Way of Life" spart, Kultstatus erreicht. Für François Truffaut war der wirkungsvoll mit der Musik von Gustav Mahler unterlegte Film sogar sein amerikanisches Lieblingswerk. Ursprünglich hatte man den damals noch unbekannten Regisseur Martin Scorsese für die Dreharbeiten engagiert, ihn aber nach wenigen Drehtagen wegen "künstlerischer Differenzen" entlassen.


Seitenanfang
3:10
VPS 03:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Walhalla Rising

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
4:40
VPS 04:50

Wüsten im Vormarsch (1/2)

Chinas Kampf gegen den Sand

(Wh.)


Seitenanfang
5:25
VPS 05:35

Wüsten im Vormarsch (2/2)

Europas Süden trocknet aus

(Wh.)

Sendeende: 6:10 Uhr