Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 26. Juni
Programmwoche 26/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:00

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:45

nano

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Susanne Holst (ARD-Moderatorin und
Medizinjournalistin), Erol Sander (Schauspieler),
Jörg Thadeusz (Moderator und Journalist),
Christian Redl (Schauspieler und Musiker),
Kate Kitchenham (Journalistin und Hundeversteherin) und
Pamela Pabst (blinde Strafverteidigerin)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- Happy End im Riesending - Retter berichten
- Jack Unterweger - der "charmante Serienkiller"
- Marcels größter Wunsch - dabei sein in Spielberg
- Schule fürs Leben - das Experiment

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Tonsignal in monoFormat 4:3

Inseltraum Tahiti

Reportage von Christel Fomm

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Tahiti, das Paradies auf Erden - seit Jahrhunderten schwärmen Entdecker, Dichter, Maler und Abenteurer aus aller Welt vom "Land der vielen Inseln" im fernen Pazifik, vom Land der edlen Wilden, der "Nobles Sauvages". Sind dies Trugbilder gestresster Europäer, oder ist es ...

Text zuklappen
Tahiti, das Paradies auf Erden - seit Jahrhunderten schwärmen Entdecker, Dichter, Maler und Abenteurer aus aller Welt vom "Land der vielen Inseln" im fernen Pazifik, vom Land der edlen Wilden, der "Nobles Sauvages". Sind dies Trugbilder gestresster Europäer, oder ist es die Wirklichkeit?
Die Reportage "Inseltraum Tahiti" folgt dem "Mythos Südsee" und stellt die Inseln Tahiti, Moorea, Raiatea und Fakarava vor, die zu den schönsten der 120 Inseln und Atolle Französisch-Polynesiens zählen. Außerdem zeigt sie den Enkel des berühmten Malers Paul Gauguin auf Tahiti. Er lebt zurückgezogen am Stadtrand von Papeete und hat dort ein Atelier.


Seitenanfang
14:00
Format 4:3

Aranui - Mit dem Postschiff in die Südsee

Film von Christel Fomm

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Die "Aranui 3", ein Frachter für Reisende, die das Abenteuer suchen, sticht vor Tahiti in See. Ziel ist die geheimnisumwitterte Inselgruppe der Marquesas im Südpazifik, die zu den 130 Inseln Französisch-Polynesiens gehört.
Die Dokumentation "Aranui - Mit dem ...

Text zuklappen
Die "Aranui 3", ein Frachter für Reisende, die das Abenteuer suchen, sticht vor Tahiti in See. Ziel ist die geheimnisumwitterte Inselgruppe der Marquesas im Südpazifik, die zu den 130 Inseln Französisch-Polynesiens gehört.
Die Dokumentation "Aranui - Mit dem Postschiff in die Südsee" begibt sich auf zwölf dieser östlich von Australien gelegenen, gebirgigen Vulkaninseln auf die Suche nach Kannibalen und geheimnisvollen Tempelanlagen.


Seitenanfang
14:45

Hawaii - Inseln unterm Regenbogen

Reportage von Eberhard Piltz

Ganzen Text anzeigen
Die Inseln von Hawaii sind Gipfel gewaltiger Vulkane, die über Jahrmillionen aus der Tiefe des Pazifiks "gewachsen" sind. Alles Leben wurde von Wind und Wogen Tausende Kilometer übers Meer herbeigetragen: Pflanzen, Tiere, Menschen. Von den ersten Siedlern aus der ...

Text zuklappen
Die Inseln von Hawaii sind Gipfel gewaltiger Vulkane, die über Jahrmillionen aus der Tiefe des Pazifiks "gewachsen" sind. Alles Leben wurde von Wind und Wogen Tausende Kilometer übers Meer herbeigetragen: Pflanzen, Tiere, Menschen. Von den ersten Siedlern aus der Südsee, Captain Cook, Missionaren, Einwanderern aus China und Japan bis zur Annexion zum US-Bundesstaat war Hawaii immer schon fremden Einflüssen ausgesetzt - und befindet sich noch heute ständig im Wandel.
Die Reportage "Hawaii - Inseln unterm Regenbogen" stellt den besonderen Zauber dieser Inseln vor und führt unter anderem zu alten Tempelstätten und in ein modernes Sternenobservatorium.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Traumziel Karibik (1/2)

Drogenjäger und Delfine

Reportage von Dietmar Schumann

Ganzen Text anzeigen
Willemstad, die Hauptstadt von Curaçao, wird von Einheimischen gern "Klein-Amsterdam" genannt. Holländische Einwanderer hatten die Stadt im 17. und 18. Jahrhundert errichtet nach dem Vorbild der niederländischen Metropole. Willemstad war einst der größte Sklavenmarkt ...

Text zuklappen
Willemstad, die Hauptstadt von Curaçao, wird von Einheimischen gern "Klein-Amsterdam" genannt. Holländische Einwanderer hatten die Stadt im 17. und 18. Jahrhundert errichtet nach dem Vorbild der niederländischen Metropole. Willemstad war einst der größte Sklavenmarkt in der Karibik - ein schwarzes Kapitel in der Geschichte der Niederlande. Da heute Schwarze und Weiße in Eintracht zusammenleben, weil kaum Fremdenhass existiert und die Kriminalitätsrate niedrig ist, lassen sich viele Europäer auf Curaçao nieder.
In Willemstad, 50 Kilometer von der Küste Venezuelas entfernt, beginnt die erste Etappe der zweiteiligen Reisereportage "Traumziel Karibik". Der erste Teil zeigt eine Crew der Küstenwache auf der Jagd nach Drogenschmugglern und stellt die kreolische Köchin Ivonne Troeman und den holländischen Millionär Jakob Gelt Dekker vor, der die Geschichte der Sklaverei erforscht.

Den zweiten Teil von "Traumziel Karibik" zeigt 3sat im Anschluss, um 16.10 Uhr.


Seitenanfang
16:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Traumziel Karibik (2/2)

Yachten, Rum und Wellblechhütten

Reportage von Dietmar Schumann

Ganzen Text anzeigen
Die Insel Antigua, seit 1981 unabhängig von Großbritannien, ist geprägt von sozialen Kontrasten. Die Reichen thronen in riesigen Villen auf den Klippen über dem Strand, doch ein Drittel der Einheimischen ist so arm, dass sie sich im Notfall keinen Arzt leisten können. ...

Text zuklappen
Die Insel Antigua, seit 1981 unabhängig von Großbritannien, ist geprägt von sozialen Kontrasten. Die Reichen thronen in riesigen Villen auf den Klippen über dem Strand, doch ein Drittel der Einheimischen ist so arm, dass sie sich im Notfall keinen Arzt leisten können. Diesen Menschen hilft Dr. Patrick Matthews. In seiner Klinik müssen die Reichen zahlen, die Armen aber behandelt er gratis. Die britische Kronkolonie Montserrat ist eine Vulkaninsel. Als der Soufrière im Sommer 1997 ausbrach, starben 19 Menschen. Über die Hälfte der Insel wurde unbewohnbar. Plymouth, die Hauptstadt, versank unter Lava und Asche. Doch nach wie vor ist Montserrat "Very British". Jeden Morgen wird der Union Jack gehisst. Guadeloupe hingegen ist ein Stück Frankreich in der Karibik. Man spricht französisch und zahlt mit dem Euro. Endpunkt der Reise ist die grüne Insel Dominica.
Die zweite Etappe der Reisereportage "Traumziel Karibik" führt auf einige der britisch und französisch geprägten Inseln in der südöstlichen Karibik.


Seitenanfang
16:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens Nationalparks (1/2)

Die Küste der Walhaie

Film von Peter Moers

Ganzen Text anzeigen
Das UNESCO-Weltnaturerbe Shark Bay liegt in der Nähe des Ningaloo Riffs, an der Westküste Australiens. Jedes Jahr zwischen März und Juni wird die Bucht zum Futterplatz für Walhaie, die größten Fische der Erde, die sich von Plankton und vom eiweißreichen Laich der ...

Text zuklappen
Das UNESCO-Weltnaturerbe Shark Bay liegt in der Nähe des Ningaloo Riffs, an der Westküste Australiens. Jedes Jahr zwischen März und Juni wird die Bucht zum Futterplatz für Walhaie, die größten Fische der Erde, die sich von Plankton und vom eiweißreichen Laich der Korallen ernähren. Der Meeresbiologe Mark Meekan kommt seit zehn Jahren an die Küste, um das Geheimnis der Walhaie zu erforschen. In einem ehemaligen Schafstall unweit der Ortschaft Coral Bay richten er und sein Team ihre Forschungsstation ein.
Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation "Australiens Nationalparks" begleitet die Wissenschaftler zu den Walhaien und beobachtet die friedlichen Riesen.

Den zweiten Teil der zweiteiligen Dokumentation "Australiens Nationalparks" zeigt 3sat im Anschluss um 17.40 Uhr.


Seitenanfang
17:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Australiens Nationalparks (2/2)

Die rote Wüste

Film von Peter Moers

Ganzen Text anzeigen
Der Gebirgszug der MacDonnells erstreckt sich einige Hundert Kilometer in west-östlicher Richtung durch das ansonsten vollkommen flache, wüstenartige Zentrum Australiens. Nur die berühmten abgeschliffenen Sandsteinkuppen von Kata Tjuta und Uluru, früher "The Olgas" und ...

Text zuklappen
Der Gebirgszug der MacDonnells erstreckt sich einige Hundert Kilometer in west-östlicher Richtung durch das ansonsten vollkommen flache, wüstenartige Zentrum Australiens. Nur die berühmten abgeschliffenen Sandsteinkuppen von Kata Tjuta und Uluru, früher "The Olgas" und "Ayers Rock" genannt, ragen aus dieser Ebene heraus. 1992 wurde die Bergkette zum Nationalpark West-MacDonnell erklärt. Immer wieder wird das vor 350 Millionen Jahren entstandene Gebirge von Flussläufen durchschnitten, der bekannteste von ihnen ist der Finke River, eines der ältesten Flusssysteme der Welt. Den Aranda-Aborigenes galten die Honigameisen als Leckerbissen, eine vitaminhaltige, süße Nahrung. Diese Art der Ernährung nennt der Australier "Bush Tucker" - Nahrung und Medizin aus der Natur. Ein Experte für Bush Tucker ist der Botaniker Peter Latz, der die Sprache der Aranda beherrscht.
Durch den zweiten Teil von "Australiens Nationalparks" führt der Botaniker Peter Latz.


Seitenanfang
18:25

nano spezial: Was kostet eine Art?

Studiogast: Prof. Bernd Hansjürgens (Helmholtzzentrum
für Umweltforschung, Leipzig)
- Seltene Bananen
Gene gegen Schädlinge
- Kostbare Schwämme
Hoffnungsträger für die Medizin
- Wertvolle Gänse
Fleißige Helfer im Dienst des Menschen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
Welchen Wert hat eine seltene Bananenart? Wie wertvoll ist ein vom Aussterben bedrohter Meeresschwamm? Lässt sich die Bedeutung einer Pflanze oder eines Tieres für ein Ökosystem in barer Münze ausdrücken? So abwegig diese Fragen erst einmal klingen - Umweltökonomen ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappen
Welchen Wert hat eine seltene Bananenart? Wie wertvoll ist ein vom Aussterben bedrohter Meeresschwamm? Lässt sich die Bedeutung einer Pflanze oder eines Tieres für ein Ökosystem in barer Münze ausdrücken? So abwegig diese Fragen erst einmal klingen - Umweltökonomen und manche Artenschützer glauben: Um seltene Tier- und Pflanzenarten retten zu können, müssen wir ihren Wert bestimmen. Momentan verschwinden jeden Tag bis zu 130 Arten von unserer Erde. Jede Art zu bewahren, ist unmöglich. Welche Arten brauchen wir unbedingt? Ohne die Bienen etwa würden Obstbäume keine Früchte mehr tragen, die gesamte Landwirtschaft wäre bedroht. Die globale Bestäubungsleistung der fleißigen Arbeiter beziffern Wissenschaftler auf über 300 Milliarden Euro. Den Wert der Oman-Banane "Umq Bir" zu bestimmen, ist da schon schwieriger. Sie gilt als fast ausgestorben und ist doch die große Hoffnung im Kampf gegen Schädlinge. Sie ist quasi immun gegen den Bananenrüssel-Käfer, der auf den großen Plantagen jedes Jahr gravierende Ernteschäden verursacht. Botaniker und Genetiker versuchen jetzt, diese Fähigkeit der Oman-Banane züchterisch auf die genetisch identische Supermarktbanane zu übertragen. Dafür wurde die Oman-Banane in eine Gendatenbank eingelagert. Ist eine wirtschaftliche Bewertung tatsächlich die Lösung im Kampf gegen das Artensterben?
"nano spezial: Was kostet eine Art?" begibt sich auf die Suche nach ganz besonderen Spezies und zeigt, warum eine Art tatsächlich wertvoller sein kann als die andere.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
18:55

Die erfolgreiche Geschichte des anständigen

Herrn Burger

Ein Leben als Manager von Udo Jürgens

Reportage von Marc Gieriet

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Freddy Burger ist der Manager von Udo Jürgens. Seit über drei Jahrzehnten schon reiht das Gespann Erfolg an Erfolg. Während Udo Jürgens ganze Stadien für sich begeistert, steht Freddy Burger im Schatten des Stars. "Unterhaltungskönig" wird er genannt, doch der ...

Text zuklappen
Freddy Burger ist der Manager von Udo Jürgens. Seit über drei Jahrzehnten schon reiht das Gespann Erfolg an Erfolg. Während Udo Jürgens ganze Stadien für sich begeistert, steht Freddy Burger im Schatten des Stars. "Unterhaltungskönig" wird er genannt, doch der Begriff "König" will nicht so richtig passen. Seine Herkunft aus einfachen Verhältnissen hat ihn ebenso geprägt wie die Wertvorstellungen, die ihm seine Mutter mit auf den Weg gegeben hat: "Sei anständig und tüchtig!" Nach Abschluss der Lehre als Hochbauzeichner entschied Freddy Burger mit knapp 19 Jahren, Musikmanager zu werden. Mit 66 Jahren ist er umtriebig wie eh und je.
Die Reportage "Die erfolgreiche Geschichte des anständigen Herrn Burger" begleitet Freddy Burger nach Hamburg zum Revival des "Star-Club", wo die Beatles ihre Weltkarriere starteten, nach Liverpool zum 50-jährigen Jubiläum der Pilzköpfe und selbstverständlich zum Auftritt von Udo Jürgens.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Glaubenskriege im Irak - wo stehen die Kurden?

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lüg weiter, Liebling

Komödie, Deutschland 2009

Darsteller:
MarthaHannelore Elsner
HapeGötz George
WernerLudger Pistor
RudiOliver K. Wnuk
GuggiBibiana Zeller
JudithEva Löbau
PsychologinBarbara Rudnik
u.a.
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Martha, Ende 50, wohlhabende Witwe, lebt mit ihrer leicht verwirrten Mutter Guggi in einer Münchener Nobelvilla. Sie kümmert sich etwas gelangweilt um die anstrengende fünfjährige Enkelin Melanie und ihre vor kurzem vom Ehemann verlassene Tochter Judith. Werner, ein ...

Text zuklappen
Martha, Ende 50, wohlhabende Witwe, lebt mit ihrer leicht verwirrten Mutter Guggi in einer Münchener Nobelvilla. Sie kümmert sich etwas gelangweilt um die anstrengende fünfjährige Enkelin Melanie und ihre vor kurzem vom Ehemann verlassene Tochter Judith. Werner, ein Bekannter ihres verstorbenen Mannes, verwaltet Marthas beträchtliches Vermögen und würde zu gerne auch Zugang zu ihrem Herzen finden. Ein von Marthas Hund zerbissenes Sakko führt die reiche Dame in die Arme des gescheiterten Hape, der sich ihr in dieser Notsituation als Diplomat in geheimer Mission vorstellt. Hape hat gerade seinen Vater unter die Erde gebracht und festgestellt, dass er enterbt wurde und seine Schulden nicht wird bezahlen können. Sohn Rudi, ein umtriebiger Taugenichts, der im Auffinden von gutdotierten Hilfsjobs Meister ist, stört das wenig. Denn Vater Hape solle besser seiner 68er-Natur treu bleiben - Geld braucht es dazu kaum.
Mit der Story vom manipulierten Betrüger gelingt Gabriela Zerhau in der Komödie "Lüg weiter, Liebling" ein origineller Spaß, unterlegt mit hinreißenden Chansons. In einer ihrer letzten Rollen spielt die 2009 verstorbene Barbara Rudnik hier eine Psychologin.


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy Hour

Die Comedy-Mixed Show mit Sebastian Pufpaff

Mit den Gästen Matthias Egersdörfer, Kristian Kokol,
Torsten Sträter, C. Heiland und YeoMen

Ganzen Text anzeigen
Die Welt ist nicht naturtrüb, sondern knallbunt. Sebastian Pufpaff präsentiert in seiner "Happy Hour" aus der Berliner Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg Spezialisten der humorvollen Darstellung: Comedians, Poetry-Slammer und Wortakrobaten, die mit großem Vergnügen den ...

Text zuklappen
Die Welt ist nicht naturtrüb, sondern knallbunt. Sebastian Pufpaff präsentiert in seiner "Happy Hour" aus der Berliner Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg Spezialisten der humorvollen Darstellung: Comedians, Poetry-Slammer und Wortakrobaten, die mit großem Vergnügen den Dingen auf den Grund gehen, jedes Detail betrachten und ihre Erkenntnisse skurril und scharfsinnig weitergeben. "Ich habe die seriöse Schiene ausprobiert, doch der Nachname war stärker und hat mich ziemlich schnell in die Welt des Humors entführt, wo ich endlich ernst genommen werde" - so Sebastian Pufpaff über seine Berufswahl.
Die Gäste in dieser Ausgabe von "Pufpaffs Happy Hour" sind: der Meister des schlechtgelaunten Humors Matthias Egersdörfer, Kristian Kokol, ein Freak, der lustig, bunt und absurd "Kokolores" zeigt, Torsten Sträter, ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse, und C. Heiland samt Omnichord, einem japanischen Elektroinstrument von 1981. Außerdem begrüßt Sebastian Pufpaff YeoMen, 5 Berliner A-Cappella-Techno-Sänger, die als Vorband mit den "Ärzten" auf Tournee waren.


Seitenanfang
22:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mike Supancic: Traumschiff Supancic

Film von Peter Schröder

Ganzen Text anzeigen
An Bord der "MS Titanitsch" begrüßt Kapitän Mike Supancic - das Musikwunder unter den österreichischen Kabarettisten und Preisträger des "Salzburger Stiers 2013" - zahlreiche Stars. Landausflüge sind auf dieser Reise natürlich inklusive, etwa Weihnachten in der ...
(ORF)

Text zuklappen
An Bord der "MS Titanitsch" begrüßt Kapitän Mike Supancic - das Musikwunder unter den österreichischen Kabarettisten und Preisträger des "Salzburger Stiers 2013" - zahlreiche Stars. Landausflüge sind auf dieser Reise natürlich inklusive, etwa Weihnachten in der Karibik mit Hansi Hinterseer oder Bergwandern mit Metallica. Doch was wird auf hoher See geschehen? Wird Käpt'n Mike die Meuterei auf dem "Braunen Deck" niederschlagen können? Und kann er den drohenden Untergang der "Titanitsch" abwenden? Mit musikalischen Mitteln bewältigt er die größten Gefahren.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Mike Supancic: Traumschiff Supancic".
(ORF)


Seitenanfang
23:25

ALFONS und Gäste (5/9)

mit Uwe Steimle

Ganzen Text anzeigen
Uwe Steimle, Kabarettist und Schauspieler, kennen viele Fernsehzuschauer als Hauptkommissar Jens Hinrichs aus der TV-Krimireihe "Polizeiruf 110". Aber Uwe Steimle ist auch schon lange als Autor des Dresdener Kabaretts "Die Herkuleskeule" bekannt. Die Kultfiguren Günther ...

Text zuklappen
Uwe Steimle, Kabarettist und Schauspieler, kennen viele Fernsehzuschauer als Hauptkommissar Jens Hinrichs aus der TV-Krimireihe "Polizeiruf 110". Aber Uwe Steimle ist auch schon lange als Autor des Dresdener Kabaretts "Die Herkuleskeule" bekannt. Die Kultfiguren Günther Zieschong und Ilse Bähnert machten ihn populär. Sein Kabarettprogramm "Authentisch, ein Stück weit" ist eine Bestandsaufnahme von 20 Jahren komischer Deutscher Einheit.
In "ALFONS und Gäste" begrüßt Alfons seinen Gast Uwe Steimle. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer?" Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden.


Seitenanfang
0:00

Twentynine Palms

Spielfilm, Frankreich/Deutschland 2003

Darsteller:
JekaterinaKatia Golubeva
DavidDavid Wissak
u.a.
Regie: Bruno Dumont
Länge: 115 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach Motiven reisen der Fotograf David und seine russische Freundin Katia durch die kalifornische Mojave-Wüste, nahe der Stadt Twentynine Palms. Der schwelende Konflikt zwischen den beiden mündet in leidenschaftlich anmutendem, aber eher brutalem Sex. Je ...

Text zuklappen
Auf der Suche nach Motiven reisen der Fotograf David und seine russische Freundin Katia durch die kalifornische Mojave-Wüste, nahe der Stadt Twentynine Palms. Der schwelende Konflikt zwischen den beiden mündet in leidenschaftlich anmutendem, aber eher brutalem Sex. Je mehr die beiden auf sich selbst zurückgeworfen werden, desto mehr nimmt Davids Aggressivität zu. Als sie nach einem Streit gerade wieder halbwegs versöhnt sind, werden die beiden von drei Männern überfallen und David vergewaltigt.
Der französische Filmemacher Bruno Dumont gehört seit "La vie de Jésus" und "L'humanité" zur ersten Garde europäischer Autorenfilmer. In eindringlichen Bildern geht er Fragen nach dem menschlichen Sein, Beziehungen und der Vergänglichkeit nach. "Twentynine Palms" ist sein bislang kontroversestes Werk: Eine kompromisslose Meditation über das Scheitern zwischenmenschlicher Kommunikation, entfremdete Sexualität und Kränkungen der modernen männlichen Psyche.


Seitenanfang
1:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lüg weiter, Liebling

Komödie, Deutschland 2009

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
3:25

Twentynine Palms

Spielfilm, Frankreich/Deutschland 2003

(Wh.)

Länge: 115 Minuten


Seitenanfang
5:20
Tonsignal in monoFormat 4:3

Inseltraum Tahiti

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr