Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 23. Juni
Programmwoche 26/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

III nach neun - classics

Fluppe aus! Der Qualm-Disput bei III nach neun

Mit den Gästen Margarethe Schreinemakers, Volker Pispers,
Dr. Christian Ströbele, Dagmar Koller und Dr. Helmut Zilk

Moderation: Lea Rosh, Pit Klein

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
Eine "classics"-Ausgabe.
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:10

III nach neun - classics

Große Stimmen und harte Fäuste

Mit den Gästen Vitali und Wladimir Klitschko, Fikriye Selen,
Tamme Hanken, Angry Anderson, Funny van Dannen und
Mauri Antero Numminen

Moderation: Amelie Fried, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
Eine "classics"-Ausgabe.
(ARD/RB)


Seitenanfang
12:10

Notizen aus dem Ausland

England: Schwule Fußballer


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Ngorongoro - Der Krater Noahs

Film von Jens Dücker

Ganzen Text anzeigen
Jeden Morgen das gleiche Schauspiel: Dichter Nebel fällt am Rande des Ngorongoro-Kraters 500 Meter in die Tiefe und löst sich kurz vor dem Boden auf. Der Kraterboden ist ein abgeschlossenes Oval von knapp 300 Quadratkilometern, in dessen Mitte sich ein Natronsee gebildet ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jeden Morgen das gleiche Schauspiel: Dichter Nebel fällt am Rande des Ngorongoro-Kraters 500 Meter in die Tiefe und löst sich kurz vor dem Boden auf. Der Kraterboden ist ein abgeschlossenes Oval von knapp 300 Quadratkilometern, in dessen Mitte sich ein Natronsee gebildet hat. In der Trockenzeit größtenteils verdunstet, ist an seiner Stelle eine weiße Salzfläche zu finden. Das verbliebene Wasser erscheint rosa - dort leben die Flamingos. In dem ausgewiesenen Schutzgebiet des Ngorongoro-Beckens sind fast alle Tiere zu finden, die auch die benachbarte Serengeti bevölkern: Gazellen und Antilopen, Paviane, Meerkatzen, Löwen, Schakale und Hyänen. Die relative Abgeschlossenheit und der Wasserreichtum haben aus dem Kesselboden ein Land im Überfluss gemacht, ein Paradies für Wildtiere, eine Arche der bedrohten Arten.
In der Dokumentation "Ngorongoro - Der Krater Noahs" aus der Reihe "Schätze der Welt- Erbe der Menschheit" stellt Jens Dücker das Ngorongoro-Becken vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Antarktis, mein weißer Planet

Film von Daisy Gilardini

Ganzen Text anzeigen
Die Tessiner Fotografin Daisy Gilardini ist dem Reiz der Antarktis mit ihren Klima-Extremen seit Langem erlegen. Schon als Kind verspürte sie den Wunsch, diese eisigen Weiten zu besuchen. Später hat sie Ihren Beruf als Fotografin und ihre Leidenschaft für die Antarktis ...

Text zuklappen
Die Tessiner Fotografin Daisy Gilardini ist dem Reiz der Antarktis mit ihren Klima-Extremen seit Langem erlegen. Schon als Kind verspürte sie den Wunsch, diese eisigen Weiten zu besuchen. Später hat sie Ihren Beruf als Fotografin und ihre Leidenschaft für die Antarktis miteinander verbunden. Entstanden ist daraus eine beständige Arbeit, die die polaren Landschaften und deren Tierwelt zeigt, gepaart mit der Mission, die Antarktis als Landschaft und Lebensraum zu beschützen und zu bewahren.
In det Dokumentation "Antarktis, mein weißer Planet" führt die Schweizer Fotografin Daisy Gilardini durch die eisige Welt des Südpols - eine Welt für sich, ein Planet auf dem Planeten.


Seitenanfang
14:10

Fernweh: Zug um Zug (1/7)

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde: In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die verschiedensten Ecken der Welt mit der Bahn.
In der ersten Folge der siebenteiligen Reihe schaut Reporterin Mona Vetsch nach, wie es um die Bahn in den ...

Text zuklappen
Die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde: In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die verschiedensten Ecken der Welt mit der Bahn.
In der ersten Folge der siebenteiligen Reihe schaut Reporterin Mona Vetsch nach, wie es um die Bahn in den indischen Nilgiribergen heute steht. Vanessa Nikisch begibt sich in Madagaskar auf die Suche nach Frieda, der Forchbahn, und Reto Brennwald reist im Patagonien-Express durch Argentinien.

Die weiteren Folgen der siebenteiligen Reihe "Zug um Zug" zeigt 3sat an den nächsten Montagen um 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:50

Rügen, da will ich hin!

mit Kerstin Gallmeyer

Film von Claas Vorhoff

Ganzen Text anzeigen
Rügen ist Deutschlands größte Insel. Die Kreidefelsen sind weltbekannt, die Bäderarchitektur in Binz und Sellin erstrahlt seit der Restaurierung nach der Wende im neuen Glanz. Die Schmalspurbahn "Rasender Roland" dreht schon seit über 100 Jahren unter Volldampf ihre ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Rügen ist Deutschlands größte Insel. Die Kreidefelsen sind weltbekannt, die Bäderarchitektur in Binz und Sellin erstrahlt seit der Restaurierung nach der Wende im neuen Glanz. Die Schmalspurbahn "Rasender Roland" dreht schon seit über 100 Jahren unter Volldampf ihre Kreise. Neben all diesen bekannten Attraktionen ziehen vor allem die langen Sandstrände jedes Jahr über eine Millionen Besucher an.
Für "Rügen, da will ich hin!" entdeckt Kerstin Gallmeyer Altbekanntes und Neues. So blickt sie hinter die Kulissen der Störtebekerfestspiele, erkundet mit versierten Führern die unbekannte Natur Rügens, hütet Kühe auf einer Insel im Jasmunder Bodden und lernt das Segeln von seiner historischen Seite kennen. Luftaufnahmen ergänzen das Bild einer der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20

Über Stock und Stein (1/3)

Von Appenzell an den Walensee

Ganzen Text anzeigen
Der Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann durchwandert zwölf Wochen lang mit seiner Hündin Jabba die Schweiz. Ausgangspunkt ist Apppenzell und das Ziel der höchste Schweizer Berg, die Dufourspitze. Unterwegs treffen die beiden immer wieder auf prominente ...

Text zuklappen
Der Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann durchwandert zwölf Wochen lang mit seiner Hündin Jabba die Schweiz. Ausgangspunkt ist Apppenzell und das Ziel der höchste Schweizer Berg, die Dufourspitze. Unterwegs treffen die beiden immer wieder auf prominente Zeitgenossen. Sonst führt der Zufall Regie. Nik und Jabba lassen sich jeden Tag von neuem überraschen: von der Landschaft, den Menschen und vom Wetter. Da kennen sie kein Pardon - ob es schneit, stürmt oder regnet, sie wandern.
Im ersten Teil der dreiteiligen Reihe "Über Stock und Stein" starten Nik und Jabba in Appenzell und gelangen übers Rheintal an den Walensee. In Grabs führt ihnen Kaminfeger Grässli einen kontrollierten Kaminbrand vor und erklärt, weshalb der Schornsteinfeger als Glücksbringer gilt. Vom "Tatort"-Kommissar Stefan Gubser erfährt Nik, weshalb dieser einmal am Berg scheiterte.

3sat zeigt Teil zwei und drei der dreiteiligen Reihe "Über Stock und Stein" im Anschluss ab 16.05 Uhr.


Seitenanfang
16:05

Über Stock und Stein (2/3)

Vom Walensee ins Berner Oberland

Ganzen Text anzeigen
Der Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann durchwandert zwölf Wochen lang mit seiner Hündin Jabba die Schweiz. Ausgangspunkt ist Apppenzell und das Ziel der höchste Schweizer Berg, die Dufourspitze. Unterwegs treffen die beiden immer wieder auf prominente ...

Text zuklappen
Der Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann durchwandert zwölf Wochen lang mit seiner Hündin Jabba die Schweiz. Ausgangspunkt ist Apppenzell und das Ziel der höchste Schweizer Berg, die Dufourspitze. Unterwegs treffen die beiden immer wieder auf prominente Zeitgenossen. Sonst führt der Zufall Regie. Nik und Jabba lassen sich jeden Tag von neuem überraschen: von der Landschaft, den Menschen und vom Wetter. Da kennen sie kein Pardon - ob es schneit, stürmt oder regnet, sie wandern.
Im zweiten Teil der dreiteiligen Reihe "Über Stock und Stein" starten Nik und Jabba in Weesen, einem verträumten Ort am Walensee. Beim Dorfausgang treffen sie eine echte Gipfelstürmerin, die mit 71 Jahren schon über 100 Viertausender bestiegen hat. Kurz vor Einsiedeln stoßen die beiden Wanderer auf die Jodlerin Nadja Räss, von der Nik lernt, wie man im Einklang mit der Natur jodelt. Nach einer Nacht im Pilgerzimmer des Benediktinerklosters Einsiedeln bekommen Nik und Jabba den Segen des Gäste-Paters mit auf ihren Weg.


Seitenanfang
16:45

Über Stock und Stein (3/3)

Von Leuk auf die Dufourspitze

Ganzen Text anzeigen
Der Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann durchwandert zwölf Wochen lang mit seiner Hündin Jabba die Schweiz. Ausgangspunkt ist Apppenzell und das Ziel der höchste Schweizer Berg, die Dufourspitze. Unterwegs treffen die beiden immer wieder auf prominente ...

Text zuklappen
Der Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann durchwandert zwölf Wochen lang mit seiner Hündin Jabba die Schweiz. Ausgangspunkt ist Apppenzell und das Ziel der höchste Schweizer Berg, die Dufourspitze. Unterwegs treffen die beiden immer wieder auf prominente Zeitgenossen. Sonst führt der Zufall Regie. Nik und Jabba lassen sich jeden Tag von neuem überraschen: von der Landschaft, den Menschen und vom Wetter. Da kennen sie kein Pardon - ob es schneit, stürmt oder regnet, sie wandern.
Ausgangspunkt des letzten Teils der dreiteiligen Reihe "Über Stock und Stein" ist Leuk im Wallis. Schon oft haben Nik und Jabba während den bisherigen elf Wochen Wanderschaft gegen das schlechte Wetter ankämpfen müssen. Doch beim Aufstieg auf die Dufourspitze wird es wirklich schlimm. Die geplante Route kann nicht absolviert werden. Niks Motivation sinkt auf den Nullpunkt. Wird er die Dufourspitze dennoch erreichen?


Seitenanfang
17:45

Das Gold der Ostsee - Bernstein

Film von Monika von Behr

Ganzen Text anzeigen
Bernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. Der berühmteste und einzige Ort, wo Bernstein im Tagebau gewonnen wird, ist Jantary nahe Kaliningrad. Bis zum Zusammenbruch der UdSSR arbeiteten dort 2.500 Menschen, dann versank das ...

Text zuklappen
Bernstein ist das 40 bis 60 Millionen Jahre alte versteinerte Harz einer Zedernart. Der berühmteste und einzige Ort, wo Bernstein im Tagebau gewonnen wird, ist Jantary nahe Kaliningrad. Bis zum Zusammenbruch der UdSSR arbeiteten dort 2.500 Menschen, dann versank das Kombinat, größter Arbeitgeber am Ort, in Korruption und Misswirtschaft.
Marion von Behr zeigt in ihrer Dokumentation "Das Gold der Ostsee - Bernstein", wie sich inzwischen unterschiedliche Initiativen in der Region bilden und zaghaft die Hoffnung aufkeimt, das Gold der Ostsee doch noch zur Grundlage eines besseren Lebens machen zu können.


Seitenanfang
18:25

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Fleischkonsum
Wie gefährlich ist die Wurst wirklich?
- Neues Parkhaussystem
Schluss mit der Parkplatzsuche

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
18:55

Das Traumschiff

Mit Chefhostess Silvia Ambros auf hoher See

Reportage von Andrea Pfalzgraf

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
"Wenn es den Gästen gut geht, haben wir unser Ziel erreicht", erklärt Andreas Greulich, Kapitän des Kreuzfahrtschiffes MS Deutschland. Silvia Ambros ist die gute Seele an Bord und empfängt alle Gäste persönlich an der Gangway. Seit 17 Jahren fährt die Luzernerin als ...

Text zuklappen
"Wenn es den Gästen gut geht, haben wir unser Ziel erreicht", erklärt Andreas Greulich, Kapitän des Kreuzfahrtschiffes MS Deutschland. Silvia Ambros ist die gute Seele an Bord und empfängt alle Gäste persönlich an der Gangway. Seit 17 Jahren fährt die Luzernerin als Hostess auf der MS Deutschland mit zur See und ist in einem roten Abendkleid genauso souverän wie in Uniform. Sie freut sich sehr über das Wiedersehen mit altbekannten Passagieren: Es gibt Gäste, die ihre Reise nur buchen, wenn Silvia Ambros mit an Bord ist.
Die Reportage "Das Traumschiff" begleitet Silvia Ambros von Malta nach Lissabon.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
25 Jahre friedliche Revolution -
was aus den Montagsdemos geworden ist

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Blatt & Blüte - Die Erbschaft

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2003

Darsteller:
VictoriaChristiane Hörbiger
VincentGötz George
PatrickRafael Schuchter
OttoAlexander Strobele
MaraMarie Christine Friedrich
u.a.
Buch: Susanne Freund
Regie: Michael Kreindl
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Tante Agathe hat mit 90 Jahren das Zeitliche gesegnet. Schon lange vor ihrem Tod wusste sie, dass die Verwandtschaft sehnlichst auf ihr stattliches Vermögen spekuliert. Mit diesem Wissen verwendet Agathe ihre letzte Energie auf die Entwicklung eines raffinierten Plans, ...
(ORF/ARD/NDR)

Text zuklappen
Tante Agathe hat mit 90 Jahren das Zeitliche gesegnet. Schon lange vor ihrem Tod wusste sie, dass die Verwandtschaft sehnlichst auf ihr stattliches Vermögen spekuliert. Mit diesem Wissen verwendet Agathe ihre letzte Energie auf die Entwicklung eines raffinierten Plans, der die Erben in tiefe Zwietracht stürzen soll. So soll bei ihrem Begräbnis nur der ehemalige Reporter Vincent als Grabredner zum Zuge kommen - und der Blumenschmuck muss von ihrer Wahlnichte Victoria sein, die die noble Blumenhandlung "Blatt und Blüte" betreibt. Die beiden waren vor vielen Jahren ein Paar, wie es gegensätzlicher nicht sein konnte. Entsprechend unsanft war auch das Ende ihrer Ehe. Dass auch Victoria und Vincent von der wohlhabenden Verblichenen bei der Erbschaft berücksichtigt wurden, versteht keiner der Verwandten, genauso wenig die Zuteilung der Vermächtnisse. Dass Agathes Vermögen wesentlich geringer ausfällt als erwartet, bringt die Verwandtschaft völlig aus dem Konzept. Doch Agathe hat sich den Spaß erlaubt, die habgierigen Erben auf eine ausgefeilte "Rätselrallye" zu schicken, die letztendlich zu einem unschätzbar wertvollen Schatz führen soll. Vincent und Victoria laufen dabei zur Hochform auf.
Mit Christiane Hörbiger und Götz George brillieren zwei große Fernsehstars in der turbulenten Krimikomödie. "Blatt & Blüte - Die Erbschaft" von Regisseur und Krimispezialist Michael Kreindl ("Tatort", "Der Clown", "Motorrad-Cops") ist bereits die vierte Zusammenarbeit von Hörbiger und George.

(ORF/ARD/NDR)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Lukas Resetarits: Osterreich - Ein Warietee

Wiener Orpheum, 2010

Ganzen Text anzeigen
In der Pose des strizzihaften Jahrmarkt-Conférenciers - mit schillerndem Goldzylinder und Sonnenbrille - lädt Lukas Resetarits in sein Varietee. Es heißt "Osterreich", hat auf dem Weg in den globalen Markt bereits seine Ö-Stricherl eingebüßt und verheißt ...
(ORF)

Text zuklappen
In der Pose des strizzihaften Jahrmarkt-Conférenciers - mit schillerndem Goldzylinder und Sonnenbrille - lädt Lukas Resetarits in sein Varietee. Es heißt "Osterreich", hat auf dem Weg in den globalen Markt bereits seine Ö-Stricherl eingebüßt und verheißt Attraktionen, an deren Realisierung mit Recht gezweifelt werden darf. Während der Marktschreier Seiltanz, Jonglierkunst und Verwandlungen in 1.000 Rollen ankündigt, bleibt die Arbeit an den Protagonisten hängen, in der Rolle des Luka Rezezakis.
Für sein Programm "Osterreich - Ein Warietee" hat Lukas Resetarits einen bewährten Kunstgriff gewählt: sein Musiker, Robert Kastler, und er selbst müssen künstlerischen Lohndienst verrichten - und zwar für einen zwielichtigen Varieteebetreiber.
(ORF)


Seitenanfang
22:45
Videotext Untertitel

Nuhr im Glück

von und mit Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigen
"Glück" ist ein Thema, das für Dieter Nuhr wie geschaffen scheint. Der Kabarettist erläutert die verschiedenen Facetten und findet die passenden satirischen Worte dazu. Dieses Thema verlangt auch nach einem besonderen Ort, der in der Orangerie der Biosphäre Potsdam ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Glück" ist ein Thema, das für Dieter Nuhr wie geschaffen scheint. Der Kabarettist erläutert die verschiedenen Facetten und findet die passenden satirischen Worte dazu. Dieses Thema verlangt auch nach einem besonderen Ort, der in der Orangerie der Biosphäre Potsdam gefunden wurde. Ein Garten Eden mitten in der Stadt mit genügend Freiraum für die satirischen Fantasien von Dieter Nuhr.
Die Kabarettsendung "Nuhr im Glück" ist eine amüsante Auseinandersetzung mit dem Leben.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
23:30

ALFONS und Gäste (2/9)

mit Bernd Regenauer und Wolfgang Trepper

Ganzen Text anzeigen
Bernd Regenauer, fränkischer Kabarettist, ist seit fast 30 Jahren "on stage". Nach einer klassischen Klavierausbildung hatte er 1981 seine ersten Auftritte als Liedermacher. Mittlerweile bespielte er alle namhaften Bühnen, Rundfunkhäuser und Fernsehstudios. Wolfgang ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Bernd Regenauer, fränkischer Kabarettist, ist seit fast 30 Jahren "on stage". Nach einer klassischen Klavierausbildung hatte er 1981 seine ersten Auftritte als Liedermacher. Mittlerweile bespielte er alle namhaften Bühnen, Rundfunkhäuser und Fernsehstudios. Wolfgang Trepper ist mit Leib und Seele ein Ruhrgebietsmensch. Bei seiner Reflektion bleiben viele Fragen offen: Hat Westerwelle EHEC ausgelöst? Welcher Verlust trifft die Menschheit mehr: Die Flippers oder Osama bin Laden?
In "ALFONS und Gäste" begrüßt Alfons seine Gäste Bernd Regenauer und Wolfgang Trepper. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer?" Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden.
(ARD/SR)


Seitenanfang
0:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mann im Bad - Tagebuch einer schwulen Liebe

(Homme au bain)

Spielfilm, Frankreich 2010

Darsteller:
EmmanuelFrançois Sagat
OmarOmar Ben Sellem
L'actriceChiara Mastroianni
RabahRabah Zahi
KateKate Moran
u.a.
Regie: Christophe Honoré
Länge: 73 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Filmemacher Omar und sein Freund Emmanuel leben gemeinsam in einer Hochhaussiedlung vor Paris. Als Omar nach New York zu einer Vorstellung seines Films fliegen muss, zwingt Emmanuel ihn dazu, ein letztes Mal mit ihm zu schlafen. Omar ist so wütend, dass er die ...

Text zuklappen
Der Filmemacher Omar und sein Freund Emmanuel leben gemeinsam in einer Hochhaussiedlung vor Paris. Als Omar nach New York zu einer Vorstellung seines Films fliegen muss, zwingt Emmanuel ihn dazu, ein letztes Mal mit ihm zu schlafen. Omar ist so wütend, dass er die Beziehung beendet. Wenn Omar zurückkehrt, soll Emmanuel verschwunden sein. In der Zeit der Trennung tun beide Männer alles dafür, sich gegenseitig zu beweisen, dass sie einander nicht mehr lieben. Emmanuel präsentiert seinen muskulösen Körper als Nacktmodel für einen in der Siedlung lebenden Künstler und lädt junge Männer in seine Wohnung ein, die Omar wie aus dem Gesicht geschnitten sind. Und Omar albert in New York mit seiner Schauspielerfreundin herum und lässt sich von einem jungen Kanadier umgarnen.
Regisseur Christophe Honoré stellt in einem Mix aus verwackelten Amateuraufnahmen und weichen HD-Bildern in "Mann im Bad - Tagebuch einer schwulen Liebe" zwei Männerbilder einander gegenüber.


Seitenanfang
1:10

Christopher Street Day 2014

Bilder und Geschichten des Tages

Moderation: Knut Elstermann

Ganzen Text anzeigen
Etwa eine halbe Million Menschen werden erwartet, wenn in Berlin zum 36. Christopher Street Day die LGBTI-Community auf die Straße geht, um für ihre Rechte zu feiern. Knut Elstermann berichtet in unserer Zusammenfassung über diesen Tag, die Hintergründe und spricht mit ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Etwa eine halbe Million Menschen werden erwartet, wenn in Berlin zum 36. Christopher Street Day die LGBTI-Community auf die Straße geht, um für ihre Rechte zu feiern. Knut Elstermann berichtet in unserer Zusammenfassung über diesen Tag, die Hintergründe und spricht mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
"Christopher Street Day 2014" zeigt in spannenden Filmporträts auch die stilleren Themen, die sonst im lauten Feiern untergehen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
2:00

Über Stock und Stein (1/3)

Von Appenzell an den Walensee

(Wh.)


Seitenanfang
2:40

Über Stock und Stein (2/3)

Vom Walensee ins Berner Oberland

(Wh.)


Seitenanfang
3:25

Über Stock und Stein (3/3)

Von Leuk auf die Dufourspitze

(Wh.)


Seitenanfang
4:25

Schatten über dem Acherli (1/2)

Das schwierige Jahr der Bergbauernfamilie Epp

Film von Hanspeter Bäni

Ganzen Text anzeigen
Der Alltag der Bergbauernfamilie Epp im zentralschweizerischen Maderanertal ist geprägt durch harte Arbeit. Das Gras muss im steilen Gelände von Hand gemäht werden, jederzeit ist mit Steinschlag zu rechnen. Der jährliche Verdienst beträgt gerade einmal 20.000 Franken. ...

Text zuklappen
Der Alltag der Bergbauernfamilie Epp im zentralschweizerischen Maderanertal ist geprägt durch harte Arbeit. Das Gras muss im steilen Gelände von Hand gemäht werden, jederzeit ist mit Steinschlag zu rechnen. Der jährliche Verdienst beträgt gerade einmal 20.000 Franken.
Erster Teil der zweiteiligen Dokumentation "Schatten über dem Acherli", der den Alltag der Bergbauernfamilie Epp dokumentiert.

Den zweiten Teil des Films "Schatten über dem Acherli" zeigt 3sat im Anschluss, um 5.15 Uhr.


Seitenanfang
5:15

Schatten über dem Acherli (2/2)

Das schwierige Jahr der Bergbauernfamilie Epp

Film von Hanspeter Bäni

Ganzen Text anzeigen
Kurz nachdem die Kühe und Rinder auf die Alp getrieben worden sind, schlägt das Schicksal erneut zu: Die Großmutter der Bergbauernfamilie Epp stirbt über Nacht. Für Trauerarbeit bleibt jedoch nicht viel Zeit, denn ein Indizienprozess um zwei Tötungsdelikte wirft ...

Text zuklappen
Kurz nachdem die Kühe und Rinder auf die Alp getrieben worden sind, schlägt das Schicksal erneut zu: Die Großmutter der Bergbauernfamilie Epp stirbt über Nacht. Für Trauerarbeit bleibt jedoch nicht viel Zeit, denn ein Indizienprozess um zwei Tötungsdelikte wirft einen Schatten über den Acherli-Hof im Maderanertal.
Zweiter Teil der zweiteiligen Dokumentation "Schatten über dem Acherli", der den Alltag der Bergbauernfamilie Epp dokumentiert.

Sendeende: 6:00 Uhr