Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 12. Juni
Programmwoche 24/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Heinz Hönig (Schauspieler),
Mirja Boes (Komikerin und Schauspielerin),
Béla Réthy (Sportreporter), Antonia Rados
(Auslandskorrespondentin), Roger Cicero (Musiker)
und Buddy Elias (Schauspieler)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45

Aufgetischt im Ausseerland

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Über Jahrhunderte hinweg zog es Adel und Großbürgertum ins österreichische Auseerland. Nicht ohne Grund: Dort gibt es kühle Seen, eine herrliche Landschaft und köstliches Essen. Während die meisten Menschen im Ausseerland noch schlafen, holen die Fischer am ...
(ORF)

Text zuklappen
Über Jahrhunderte hinweg zog es Adel und Großbürgertum ins österreichische Auseerland. Nicht ohne Grund: Dort gibt es kühle Seen, eine herrliche Landschaft und köstliches Essen. Während die meisten Menschen im Ausseerland noch schlafen, holen die Fischer am Toplitzsee ihre Netze ein. Max Hentschel vom "Seehotel am Grundlsee" rudert zur gleichen Zeit seine Gäste über den See: Sie frühstücken auf der Plättn, dem traditionellen Fischerboot. Hentschel erzählt dabei vom Ausseerland, wenn seine Gäste mehr über die Region erfahren wollen, und schweigt, wenn sie mit Frühstücken und dem Genießen der Landschaft beschäftigt sind. Um nach Wanderungen in den Bergen ebenso wie nach gewagten Klettertouren wieder zu Kräften zu kommen, kann man Schmankerln auf der Loserhütte oder die süßen Almraunkerl von Vroni Galler auf der Weissenbachalm zu sich nehmen.
Die Dokumentation "Aufgetischt im Ausseerland" stellt die kulinarischen Köstlichkeiten der Region vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Ein Platz auf Wolke sieben

Die erste Jetpilotin der Schweiz

Reportage von Mani Koller

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Sie war die erste Jetpilotin, die erste Gletscherpilotin und die erste Akrobatikpilotin der Schweiz: Ursula Bühler Hedinger (1941 - 2009), eine Kämpfernatur, die sich schon als junge Frau gegen die Männerwelt im Flugbusiness behaupten musste. Sie erreichte alles, was ...

Text zuklappen
Sie war die erste Jetpilotin, die erste Gletscherpilotin und die erste Akrobatikpilotin der Schweiz: Ursula Bühler Hedinger (1941 - 2009), eine Kämpfernatur, die sich schon als junge Frau gegen die Männerwelt im Flugbusiness behaupten musste. Sie erreichte alles, was man als Frau im Cockpit erreichen kann - nur die Aufnahme ins Korps der damaligen Swissair blieb ihr verwehrt. Als Linienpilotin hatte Ursula Bühler keine Chance. Zu wenig sonor sei ihre Stimme, und ihr Handrücken sei nicht ausreichend behaart, hieß es - oder anders ausgedrückt: Sie war eben eine Frau. Als Jetpilotin bei der Rega baute sie dann die Auslandrettung auf. Bis zuletzt galt sie als kompetente Fluglehrerin und bildete auch die Piloten der Swiss aus.
Reporter Mani Koller hat Ursula Bühler Hedinger während der letzten Monate ihres Lebens begleitet. Eine Reportage über Fliegen und Landen, über Leben und Sterben.


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Die Geisterschule

(Wh.)


Seitenanfang
13:35

Panamericana (1/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Fernsehmoderator Reto Brennwald nimmt das Publikum mit auf ein großes Abenteuer: Er bereist den amerikanischen Kontinent von Nord nach Süd, von Alaska nach Feuerland - eine Annäherung an Nord- und Südamerika, gekennzeichnet durch Begegnungen mit Menschen ...

Text zuklappen
Der Schweizer Fernsehmoderator Reto Brennwald nimmt das Publikum mit auf ein großes Abenteuer: Er bereist den amerikanischen Kontinent von Nord nach Süd, von Alaska nach Feuerland - eine Annäherung an Nord- und Südamerika, gekennzeichnet durch Begegnungen mit Menschen und Landschaften. Zunächst begleitet Reto Brennwald die Ureinwohner Alaskas, die Inupiat, auf der Jagd und vermittelt Einblicke des Lebens am äußersten Rand des amerikanischen Kontinents. Mit dem Truck reist Reto Brennwald weiter auf einem der einsamsten Highways der USA durch die Tundra nach Süden. Die Stadt Cordova im Prinz-William-Sund lebt vom Lachsfang und ist umgeben von einer faszinierenden Gletscherlandschaft. Schließlich reist die Fernsehcrew mit dem Zug über die Grenze nach Kanada. Am White-Pass verfolgt Reto Brennwald die Spuren des Goldrauschs und trifft auf die moderne Variante dieser Glücksritter.
Zwei Kontinente, zehn Länder, 20.000 Kilometer: Die erste Etappe der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt von Wainwright in Alaska bis nach Atlin in Kanada.

Die weiteren Teile der siebenteiligen Reihe "Panamericana" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.15 Uhr.


Seitenanfang
14:15

Panamericana (2/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Ron Smallwood spielt Golf in der Goldmine im Goldsuchernest Atlin. Der Exzentriker verbringt seine Ferien auf der Jagd nach dem raren Edelmetall. Der Banff Nationalpark ist berühmt für seine Wölfe und Bären. Der Schweizer Peter Dettling fotografiert sie in freier Natur ...

Text zuklappen
Ron Smallwood spielt Golf in der Goldmine im Goldsuchernest Atlin. Der Exzentriker verbringt seine Ferien auf der Jagd nach dem raren Edelmetall. Der Banff Nationalpark ist berühmt für seine Wölfe und Bären. Der Schweizer Peter Dettling fotografiert sie in freier Natur und nimmt Reto Brennwald mit auf eine Fotojagd. Weiter östlich spricht man Deutsch, bei den Hutterern, einer Täufergemeinde mit Wurzeln im Südtirol. Ihr strenges aber heiteres Leben in Gütergemeinschaft beeindruckt Reto Brennwald. Südlich der Grenze zu den USA folgt ein landschaftlicher Höhepunkt: der Yellowstone, ein brodelnder Vulkankessel unter dem gleichnamigen Nationalpark.
Zwei Kontinente, zehn Länder, 20.000 Kilometer: Die zweite Etappe der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt von Atlin in Kanada bis San Francisco in den USA.


Seitenanfang
15:00

Panamericana (3/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Mit den unbekannten Seiten der Traumstadt San Francisco beginnt der dritte Teil der Reise. Reto Brennwald unterhält sich auf einem Stadtrundgang über das Leben der Schwarzen in den USA. Auf dem legendären Highway 1 macht die Fernsehcrew spontane Begegnungen mit ...

Text zuklappen
Mit den unbekannten Seiten der Traumstadt San Francisco beginnt der dritte Teil der Reise. Reto Brennwald unterhält sich auf einem Stadtrundgang über das Leben der Schwarzen in den USA. Auf dem legendären Highway 1 macht die Fernsehcrew spontane Begegnungen mit Asphalt-Abenteurern und gelangt nach Santa Cruz, der Hauptstadt der kalifornischen Surfer. Eine völlig andere amerikanische Realität ist das konservative Utah. Im Staat der Mormonen besucht Reto Brennwald Waffenliebhaber und erhält Einblicke, die überraschend, aber auch schockierend sind. Mit einer Gruppe bärtiger Harleyfahrer gelangt der Reporter zum Naturwunder Arches-Nationalpark und schließlich in die Pueblostadt Taos in New Mexiko.
Zwei Kontinente, zehn Länder, 20.000 Kilometer: In der dritten Folge der siebenteiligen Reihe "Panamericana" reist der Journalist und Moderator Reto Brennwald weiter südlich entlang der Traumstraße, die beide amerikanischen Kontinente durchmisst, von San Francisco in Kalifornien bis nach Taos in New Mexico.


Seitenanfang
15:40

Panamericana (4/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Bärbeißig und beharrlich verfolgt der Architekt und Abfallprophet Mike Reynolds seine Vision vom einfachen Leben. Seine Ökobehausungen, Earthships genannt, sind aus Abfall gebaute und mit Erdwärme und Solarenergie versorgte, bewohnbare Treibhäuser, die auch einen Teil ...

Text zuklappen
Bärbeißig und beharrlich verfolgt der Architekt und Abfallprophet Mike Reynolds seine Vision vom einfachen Leben. Seine Ökobehausungen, Earthships genannt, sind aus Abfall gebaute und mit Erdwärme und Solarenergie versorgte, bewohnbare Treibhäuser, die auch einen Teil der Ernährung der Bewohner liefern. Reto Brennwald erkundet die Earthships am Rand von Taos in New Mexico. Einladende Plazas und prunkvolle Paläste prägen das Bild der mexikanischen Kolonialstadt Guanajuato auf fast 2.100 Metern Höhe. Die barocken und neoklassischen Gebäude und Kirchen aus der Blütezeit der Silberminen im 18. Jahrhundert sind wahre Meisterwerke und gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO. In San Salvador zeigt das vom Bürgerkrieg geprägte El Salvador sein furchterregendes Gesicht: Die berüchtigten Mara-Salvatrucha-Banden erpressen, vergewaltigen und morden.
Zwei Kontinente - zehn Länder - 20.000 Kilometer: Die vierte Etappe der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt Reto Brennwald von Taos im US-Bundesstaat New Mexico über Mexiko nach El Salvador.


Seitenanfang
16:20

Panamericana (5/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Im Dschungel von Panama leben die Embera-Indianer größtenteils noch nach ihren überlieferten Traditionen. Die Indianer empfangen Reto Brennwald freundlich und geben ihm einen Einblick in ihre Lebensweise. Weiter südlich ist die Panamericana durch den Darien-Gap, einen ...

Text zuklappen
Im Dschungel von Panama leben die Embera-Indianer größtenteils noch nach ihren überlieferten Traditionen. Die Indianer empfangen Reto Brennwald freundlich und geben ihm einen Einblick in ihre Lebensweise. Weiter südlich ist die Panamericana durch den Darien-Gap, einen wilden Dschungel unterbrochen, den man nicht mit Fahrzeugen durchqueren kann. Die Reise auf dem Luft- und Wasserweg nach Kolumbien führt entlang der Route der Drogenschmuggler. Die Fahrt mit einem Schnellboot über den Golf von Turbo, ist besonders abenteuerlich. Medellín im Norden Kolumbiens hat noch immer den Ruf einer Drogenhölle. Doch Reto Brennwald erfährt, dass die zweitgrößte Metropole des Landes eine annähernd sichere Stadt geworden ist. Die Etappe endet mit der Ankunft in Cusco, der ehemaligen Hauptstadt des Inkakönigreichs.
Zwei Kontinente - zehn Länder - 20.000 Kilometer: Die fünfte Etappe der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt von Panama über Medellín und Bogotá in Kolumbien nach Lima und Cusco in Peru.


Seitenanfang
17:05

Panamericana (6/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Die sagenumwobene Ruinenstadt Machu Picchu zeigt sich dem Fernsehteam erst mystisch im Nebel, entfaltet aber im Sonnenlicht ihren vollen Zauber. Die Grenze von Peru nach Bolivien überquert Reto Brennwald per Schilfboot auf dem Titicacasee und gelangt später nach La Paz, ...

Text zuklappen
Die sagenumwobene Ruinenstadt Machu Picchu zeigt sich dem Fernsehteam erst mystisch im Nebel, entfaltet aber im Sonnenlicht ihren vollen Zauber. Die Grenze von Peru nach Bolivien überquert Reto Brennwald per Schilfboot auf dem Titicacasee und gelangt später nach La Paz, dem mit fast 4.000 Metern über dem Meer höchstgelegene Regierungssitz der Erde. Magische Momente erlebt das Team auf dem Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Erde auf 3.600 Metern Höhe: Die Fahrt durch das zentimetertiefe Wasser, die Begegnung mit Salzarbeitern und die Spiegelungen von Salzkegeln, Landschaft und Wolken begeistern die Fernsehleute. Nach einer Passfahrt auf 5.000 Metern erreicht die Crew gut durchgeschüttelt die farbenprächtige Laguna Colorado mit ihren seltenen Flamingo-Arten.
Zwei Kontinente - zehn Länder - 20.000 Kilometer: Die sechste Folge der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt vom Machu Picchu in Peru nach Bolivien.


Seitenanfang
17:45

Panamericana (7/7)

Von Alaska nach Feuerland

Moderation: Reto Brennwald

Ganzen Text anzeigen
Buenos Aires nennt man auch das Paris Lateinamerikas. Zehn Jahre nach Argentiniens Staatsbankrott blüht die Hauptstadt, als wäre nie etwas gewesen. Ihre Einwohner lieben den eleganten Auftritt, gelten aber auch als selbstverliebt und neurotisch. Kaum etwas illustriert ...

Text zuklappen
Buenos Aires nennt man auch das Paris Lateinamerikas. Zehn Jahre nach Argentiniens Staatsbankrott blüht die Hauptstadt, als wäre nie etwas gewesen. Ihre Einwohner lieben den eleganten Auftritt, gelten aber auch als selbstverliebt und neurotisch. Kaum etwas illustriert das besser als der Tango. Viel bodenständiger präsentiert sich das Leben der Gauchos auf den großen Estancias im Norden des Landes. Auf dem Rücken schneller Pferde kontrollieren sie Herden von drei- bis viertausend Rindern. Schließlich gelangt Brennwald an die Südspitze des amerikanischen Kontinents, in die letzte Stadt Feuerlands, Ushuaia. 20.000 Kilometer nach dem Start in Wainwright, Alaska, gelangt Brennwald schlussendlich ans "fin del mundo", ans Ende der Welt, am Beagle-Kanal.
Zwei Kontinente - zehn Länder - 20.000 Kilometer: Die letzte Folge der siebenteiligen Reihe "Panamericana" führt durch Chile und Argentinien ans Ende der Welt, der Tierra del Fuego. Damit schließt sich der Bogen einer Reise von Alaska nach Ushuaia, Feuerland.


Seitenanfang
18:25

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- WM-Anstoß trotz Lähmung
Exoskelett macht's möglich
- Stadtbäume
Abgase, Hunde-Urin und Platzmangel sorgen für Stress

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
18:55

Mit Schirm, Charme und Explosionen

Mit dem Aktionskünstler Roman Signer in Island

Reportage von Andreas Schaffner

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Roman Signer ist einer der bekanntesten Schweizer Künstler. Seine Werke werden international gefeiert - Signers Kunst ist tiefsinnig, oft mit einer Prise Slapstick gewürzt. Weil er es gerne knallen lässt bei seinen Aktionen, wurde er oft als "Sprengmeister der Nation" ...

Text zuklappen
Roman Signer ist einer der bekanntesten Schweizer Künstler. Seine Werke werden international gefeiert - Signers Kunst ist tiefsinnig, oft mit einer Prise Slapstick gewürzt. Weil er es gerne knallen lässt bei seinen Aktionen, wurde er oft als "Sprengmeister der Nation" belächelt. Anlässlich seines 75. Geburtstags erfüllt er sich einen lang gehegten Wunsch: in Island am Rande eines Geysirs "etwas" zu machen.
Reporter Andreas Schaffner zeigt in "Mit Schirm, Charme und Explosionen - Mit dem Aktionskünstler Roman Signer in Island" den Künstler bei den Vorbereitungen in St. Gallen, begleitet ihn in sein umgebautes Fischerhaus im Osten Islands und versucht auf der Reise quer über die Insel, dem Menschen hinter der Kunst näher zu kommen. Eine Begegnung mit einem Mann, der seit 20 Jahren Jahr für Jahr nach Island reist, die Einsamkeit sucht und dabei Inspiration, Freunde und eine zweite Heimat gefunden hat.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Gast im eigenen Leben - Marie N'Diayes Roman "Ladivine"

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

8 Frauen

(8 Femmes)

Spielfilm, Frankreich 2002

Darsteller:
GabyCatherine Deneuve
AugustineIsabelle Huppert
LouiseEmmanuelle Beart
PierretteFanny Ardant
SuzonVirginie Ledoyen
MamyDanielle Darrieux
u.a.
Regie: François Ozon
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Frankreich, in den 1950er Jahren. Acht Frauen wollen in einem eingeschneiten Landhaus gemeinsam die Weihnachtstage verbringen. Aus der besinnlichen Feier wird nichts, denn der Hausherr liegt tot im Bett. Da die Telefonleitung defekt ist, versuchen die Damen selbst die ...
(ARD)

Text zuklappen
Frankreich, in den 1950er Jahren. Acht Frauen wollen in einem eingeschneiten Landhaus gemeinsam die Weihnachtstage verbringen. Aus der besinnlichen Feier wird nichts, denn der Hausherr liegt tot im Bett. Da die Telefonleitung defekt ist, versuchen die Damen selbst die mutmaßliche Mörderin in ihrer Mitte zu finden. Jede der Anwesenden hat ein Motiv: Gaby, die schöne Ehefrau des Toten, wollte ihren Gatten verlassen. Ihre Schwester Augustine war in den Schwager verliebt. Pierrette, die Schwester des Mordopfers, war mit ihm zerstritten. Die Köchin Madame Chanel liebt Pierrette. Das freche Hausmädchen Louise war die heimliche Geliebte des Hausherrn. Seine geizige Mutter liebte ihr Geld mehr als ihren Sohn. Dessen älteste Tochter Suzon ist schwanger. Nesthäkchen Catherine lässt schließlich die Bombe platzen: Der Hausherr ist gar nicht tot - oder vielleicht doch?
In der schwarzen Krimikomödie "8 Frauen" klären Catherine Deneuve, Isabelle Huppert und Fanny Ardant gemeinsam einen Mord auf.
(ARD)


Seitenanfang
22:00

Die Anstalt

Politsatire mit Max Uthoff und Claus von Wagner

Mit den Gästen Monika Gruber, Mathias Tretter und Philip Simon

Ganzen Text anzeigen
Kurz bevor die Nation vom WM-Fieber gepackt wird und im großen politischen Sommerloch versinkt, schnüren Max Uthoff und Claus von Wagner noch ein satirisches Überlebenspaket. Zusammen mit Monika Gruber, Mathias Tretter und Philip Simon analysieren die beiden ...

Text zuklappen
Kurz bevor die Nation vom WM-Fieber gepackt wird und im großen politischen Sommerloch versinkt, schnüren Max Uthoff und Claus von Wagner noch ein satirisches Überlebenspaket. Zusammen mit Monika Gruber, Mathias Tretter und Philip Simon analysieren die beiden Anstaltsbesetzer gewohnt scharfzüngig und detailliert die brennendsten nationalen und internationalen Themen, um mit ausreichend kabarettistischen Reserven in die Sommerpause zu gehen.


Seitenanfang
22:45

Fessle mich!

(Átame!)

Spielfilm, Spanien 1989

Darsteller:
MarinaVictoria Abril
RickyAntonio Banderas
LolaLoles León
Maximo EspejoFrancisco Rabal
AlmaJulieta Serrano
u.a.
Regie: Pedro Almodóvar
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der psychisch labile Ricky wird aus der Psychiatrie entlassen und hat nur einen Gedanken: eine Frau finden, eine Familie gründen und Kinder bekommen. Seine Auserwählte ist die Ex-Pornodarstellerin Marina. Ricky sucht sie im Filmstudio auf und versucht sie erfolglos zu ...
(ARD)

Text zuklappen
Der psychisch labile Ricky wird aus der Psychiatrie entlassen und hat nur einen Gedanken: eine Frau finden, eine Familie gründen und Kinder bekommen. Seine Auserwählte ist die Ex-Pornodarstellerin Marina. Ricky sucht sie im Filmstudio auf und versucht sie erfolglos zu beeindrucken. Als Marina nach Hause kommt, überfällt Ricky sie und hält sie in der Wohnung gefangen. Er glaubt, dass sie sich in ihn verlieben wird, wenn sie ihn kennenlernt. Für Marina ist dies ein Alptraum, doch ihr Peiniger hat auch angenehme Seiten: Er ist handwerklich geschickt und besorgt ihr Drogen. Während seiner Abwesenheit muss Ricky Marina ans Bett fesseln, ein Ritual, an das sie sich zu ihrem eigenen Erstaunen bald gewöhnt. Langsam erkennt sie, dass Ricky sie aufrichtig liebt. Als ihr dann die Flucht gelingt, ist sie gar nicht so glücklich.
"Fessle mich!", Pedro Almodóvars humorvolle Version von William Wylers themengleichem Drama "Der Fänger" (1964), zählt zu den verkannten Meisterwerken des Oscar-Preisträgers.
(ARD)


Seitenanfang
0:20
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

8 Frauen

Spielfilm, Frankreich 2002

(Wh.)

Länge: 105 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
2:05

Fessle mich!

Spielfilm, Spanien 1989

(Wh.)

Länge: 96 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
3:45

7 Tage ... im Bordell

Film von Linda Luft und Brid Roesner

Ganzen Text anzeigen
Es klingelt. Ella lässt das Stück Pizza fallen. Das Mittagessen muss warten, jetzt ist Arbeit angesagt. Die Arbeit heißt "Sex" in einem Bordell, irgendwo im Hamburger Industriegebiet. "Es ist nur eine Show", erzählen die jungen Frauen dort. Gefühle werden ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Es klingelt. Ella lässt das Stück Pizza fallen. Das Mittagessen muss warten, jetzt ist Arbeit angesagt. Die Arbeit heißt "Sex" in einem Bordell, irgendwo im Hamburger Industriegebiet. "Es ist nur eine Show", erzählen die jungen Frauen dort. Gefühle werden ausgeklammert, bis sie nach ihrer Schicht nach Hause gehen, in ihr anderes Leben, zu ihren Männern, Freunden, Kindern. Ist das wirklich so einfach?
Eine Woche verbrachten die Filmemacherinnen Linda Luft und Brid Roesner in einem Hamburger Bordell. In ihrer Dokumentation "7 Tage ... im Bordell" sprechen Prostituierte und Freier über eine Scheinwelt, in der es um Geld, Sex und um falsche Gefühle geht.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
4:30

Kiezgeschichten

Leben rund um die Reeperbahn

Film von Sebastian Bellwinkel, Almut Faass, Sabine Engel,

Verena Hartges und Arne Siebert

Ganzen Text anzeigen
Vier Geschichten betrachten den Hamburger Stadtteil St. Pauli aus ganz verschiedenen Blickwinkeln und geben ein nostalgisches und realistisches Bild von dem, was St. Pauli heutzutage ausmacht. Da ist der Kiezpastor Sieghard Wilm. Zu seinen Gemeindemitgliedern gehören die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Vier Geschichten betrachten den Hamburger Stadtteil St. Pauli aus ganz verschiedenen Blickwinkeln und geben ein nostalgisches und realistisches Bild von dem, was St. Pauli heutzutage ausmacht. Da ist der Kiezpastor Sieghard Wilm. Zu seinen Gemeindemitgliedern gehören die ehemalige Puffmutter genauso wie der muslimische Küster und die Inhaber der Table-Dance-Bar. Sieghard Wilm trägt "die Kirche auf die Straße". Alkohol, Drogen und Gewalt gehören zu den Alltagsproblemen seiner Gemeinde. Das neue und ultraschicke Empire Riverside Hotel überragt den einst anrüchigen Stadtteil nicht nur durch seine Größe. Die "20up-Bar" im 20. Stock des Empire Riverside Hotels ist der Treffpunkt für die Schönen der Stadt. Und dann sind da noch zwei Männer, die ihre Fäuste manchmal beruflich auf dem Kiez brauchen: Human Nikmaslak und sein Bruder Humayoun stehen an den Türen der beliebtesten Clubs auf dem Kiez, der "Ritze".
Die Dokumentation "Kiezgeschichten" erzählt vom Leben rund um die Reeperbahn.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
5:30

Liebe gesucht

Wie Bayerns Singles ihren Traumpartner finden

Film von Monika Eder, Katrin Focke,

Katharina von Tschurtschenthaler und Klaus Uhrig

Ganzen Text anzeigen
Ob auf Single-Parties, Internet-Börsen oder einfach im Freundeskreis: Wer allein ist, kann an vielen Orten nach der großen Liebe suchen. Aber macht die Vielzahl der Kontaktmöglichkeiten die Suche tatsächlich leichter?
Die Reportage "Liebe gesucht" begleitet drei ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ob auf Single-Parties, Internet-Börsen oder einfach im Freundeskreis: Wer allein ist, kann an vielen Orten nach der großen Liebe suchen. Aber macht die Vielzahl der Kontaktmöglichkeiten die Suche tatsächlich leichter?
Die Reportage "Liebe gesucht" begleitet drei Menschen, von denen jeder seine eigene Strategie hat: eine junge Frau, die keine Single-Party auslässt; eine ältere Dame, die sich mit Männern trifft, die sie aus dem Internet kennt; und einen Mittvierziger, der dem organisierten Kennenlernen den Rücken gekehrt hat und wieder auf die Kraft des Zufalls hofft.
(ARD/BR)

Sendeende: 6:00 Uhr