Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 10. Juni
Programmwoche 24/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05

Badeparadiese

Banja - Dampfbad für die Seele

Film von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Wer die russische Seele verstehen will, der muss in die Banja gehen, heißt es. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene: Sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt.
Elke Sasse führt in alte Dorfbanjas und in die ...

Text zuklappen
Wer die russische Seele verstehen will, der muss in die Banja gehen, heißt es. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene: Sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt.
Elke Sasse führt in alte Dorfbanjas und in die städtischen Badehäuser von St. Petersburg.


6:45

Badeparadiese

Die heißen Quellen der Toskana

Film von Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigen
Bereits die Römer schätzten die heilende Wirkung der Thermalquellen. Doch seit den alten Bädern in der Toskana langsam die Gäste wegbleiben, sucht man dort nach neuen Wegen. Und während die Alten in Dörfern wie San Casciano wie seit Jahrhunderten mit den heißen ...

Text zuklappen
Bereits die Römer schätzten die heilende Wirkung der Thermalquellen. Doch seit den alten Bädern in der Toskana langsam die Gäste wegbleiben, sucht man dort nach neuen Wegen. Und während die Alten in Dörfern wie San Casciano wie seit Jahrhunderten mit den heißen Quellen leben - sie baden in den alten Bassins, waschen ihre Wäsche im heißen Thermalwasser und bewässern damit ihre Gärten - entstehen moderne Luxustempel für Wellnessfans.
Die Dokumentation "Badeparadiese" erzählt von alten und neuen Bädern in der Toskana.


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Tonsignal in mono

Die Charity Lady von Hout Bay



9:15
Tonsignal in monoFormat 4:3

Aranui - Straße der Kulturen

Kunst und Natur in Französisch-Polynesien

Film von Thomas Hocke

Ganzen Text anzeigen
Die Gesellschaftsinseln in Französisch-Polynesien - Tahiti, Bora-Bora, Moorea und die Marquesas - sind berühmt für ihre landschaftliche Schönheit: Gauguin nannte sie "Inseln des Paradieses".
Die Dokumentation "Aranui - Straße der Kulturen" berichtet von Kunst und ...

Text zuklappen
Die Gesellschaftsinseln in Französisch-Polynesien - Tahiti, Bora-Bora, Moorea und die Marquesas - sind berühmt für ihre landschaftliche Schönheit: Gauguin nannte sie "Inseln des Paradieses".
Die Dokumentation "Aranui - Straße der Kulturen" berichtet von Kunst und Natur in Französisch-Polynesien und von den Bemühungen der Einheimischen, trotz ihrer Abhängigkeit vom Tourismus die eigene Identität zu bewahren.


10:15
Videotext Untertitel

plasberg persönlich

Mit den Gästen Henning Krautmacher (Sänger der Kölner Band
"Höhner"), Jenke von Wilmsdorff (Reporter), Silvia Fauck
(Psychologische Beraterin, Coach), Claudia Roth (Bundestags-
vizepräsidentin), Josef Bulva (Starpianist) und
Elisabeth Lanz (Schauspielerin)

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Er schreibt Kochbücher und Kinderbücher, und er malt. Vor allem aber ist Henning Krautmacher Sänger der Erfolgsband "Höhner", die jetzt ihre neueste CD "Mach Laut!" veröffentlichten. Reporter Jenke von Wilmsdorff liebt das Risiko. Das merkt man auch bei seinen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Er schreibt Kochbücher und Kinderbücher, und er malt. Vor allem aber ist Henning Krautmacher Sänger der Erfolgsband "Höhner", die jetzt ihre neueste CD "Mach Laut!" veröffentlichten. Reporter Jenke von Wilmsdorff liebt das Risiko. Das merkt man auch bei seinen Experimenten, bei denen er gerne in andere Rollen schlüpft. Silvia Fauck gründete vor zehn Jahren die erste "Liebeskummer-Praxis" Deutschlands. "Ich werde mein Amt so ausüben, wie ich bin", verkündete Claudia Roth als frisch gebackene Bundestagsvizepräsidentin. Die Schauspielerin Elisabeth Lanz wuchs mit 100 Geschwistern auf. Denn ihr Vater leitete ein SOS-Kinderdorf. Bei einem Unfall wurden die Sehnen und Nerven seiner linken Hand durchtrennt - das war das Aus für die Karriere des Starpianisten Josef Bulva. Aber er schaffte es doch noch auf die Bühne.
Frank Plasberg spricht in "plasberg persönlich" mit seinen Gästen über ihre ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (5/10)

Stift Klosterneuburg

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
Videotext Untertitel

Ein Tag am Strom

Eine Reportage von Tiba Marchetti und Alfred Schwarzenberger

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Tonsignal in mono

Der Hightech-Indianer



Seitenanfang
13:25
Videotext Untertitel

Central Park - Das Herz Manhattans

Film von Curt Faudon

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Central Park in New York ist der erste künstlich angelegte Park der USA: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er einem sumpfigen Landstrich fern aller Zivilisation abgerungen. 20 Jahre nach Baubeginn war das Naturkunstwerk fertig. Heute beherbergt der 341 Hektar große ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Central Park in New York ist der erste künstlich angelegte Park der USA: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er einem sumpfigen Landstrich fern aller Zivilisation abgerungen. 20 Jahre nach Baubeginn war das Naturkunstwerk fertig. Heute beherbergt der 341 Hektar große Park fast 9.000 Parkbänke, 26.000 Bäume, 275 Vogelarten, mehr als 93 Kilometer Fußwege, zahlreiche Hügel, Bäche, Wiesen, Seen, Brücken und Konzertbühnen. Als Ort der Begegnung symbolisiert er nach dem 11. September 2001 mehr denn je die Idee des amerikanischen Traums.
Für seine Dokumentation "Central Park - Das Herz Manhattans" unternimmt Filmautor Curt Faudon einen Streifzug durch New Yorks bekannteste Grünanlage. Begleitet wird er dabei von dem Bestsellerautor Frederick Morton, der Hollywoodlegende Richard Dreyfuss, der Sängerin Ute Lemper, einem Police Officer und einem Obdachlosen.
(ORF)


Seitenanfang
14:10
Format 4:3

Monument Valley

Film von Eva Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Für die Ureinwohner Amerikas ist das Monument Valley das Tal ihrer Vorfahren, der Anasazi. Heute ist es Teil der Navajo Reservation. Lenny Yazzie kennt die Geschichte des Tals und legt Wert darauf, wie seine Vorfahren zu leben. Gemeinsam mit dem Western-Sänger Michael ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Für die Ureinwohner Amerikas ist das Monument Valley das Tal ihrer Vorfahren, der Anasazi. Heute ist es Teil der Navajo Reservation. Lenny Yazzie kennt die Geschichte des Tals und legt Wert darauf, wie seine Vorfahren zu leben. Gemeinsam mit dem Western-Sänger Michael Martin Murphy veranstaltet er Trailrides für Westernfans, die in der monumentalen Kulisse nach dem Lebensgefühl der Cowboys suchen.
Die Dokumentation "Monument Valley" erzählt von der Geschichte und Gegenwart des Tals sowie der legendären Rinderherden und stellt Menschen vor, die dem Mythos des Westens verfallen sind.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:35
Format 4:3

Mythos Cowboy

Film von Eva Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Schauspieler Harry Carey jr. und Western-Sänger Michael Martin Murphey sowie eine Gruppe von "Freizeit-Indianern" spüren in der Landschaft des Monument Valley dem Lebensgefühl der historischen Cowboys nach. Echte Cowboys, wie Harald Frank und Harry Sauter, die aus ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Schauspieler Harry Carey jr. und Western-Sänger Michael Martin Murphey sowie eine Gruppe von "Freizeit-Indianern" spüren in der Landschaft des Monument Valley dem Lebensgefühl der historischen Cowboys nach. Echte Cowboys, wie Harald Frank und Harry Sauter, die aus Deutschland ausgewandert sind, um sich den Traum vom Cowboyleben zu erfüllen, erzählen aus ihrem Leben als moderne Rinderhirten.
Die Dokumentation "Mythos Cowboy" spannt einen Bogen von der Geschichte bis in die Gegenwart des legendenumwobenen amerikanischen Mythos Cowboy.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:20
Dolby-Digital 5.1 Audio

Wild ist der Weste(r)n

Film von Manfred Christ und Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Klapperschlangen beißen in Pferdeläufe, Skorpione flüchten mit Vorliebe in Cowboystiefel, Kojoten heulen grundsätzlich vor der Scheibe des Vollmondes, und nach jedem Schusswechsel kreisen die Geier am Himmel - so kennt man den Wilden Westen aus Cowboyfilmen.
Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Klapperschlangen beißen in Pferdeläufe, Skorpione flüchten mit Vorliebe in Cowboystiefel, Kojoten heulen grundsätzlich vor der Scheibe des Vollmondes, und nach jedem Schusswechsel kreisen die Geier am Himmel - so kennt man den Wilden Westen aus Cowboyfilmen.
Die Dokumentation "Wild ist der Weste(r)n" aus der Reihe "Universum" fragt: Was ist Fakt und was Mythos in der Naturdarstellung von Hollywoods Wildem Westen?
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Videotext Untertitel

Baja California - das andere Kalifornien

Film von Paul Reddish

Deutsche Bearbeitung: Sabine Holzer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Baja California grenzt zwar direkt an Kalifornien, den berühmtesten Küstenstreifen der Welt, dennoch ist über die mexikanische Halbinsel kaum etwas bekannt. Die fast tausend Kilometer lange Landzunge zwischen dem Pazifik und der See von Cortez ist weitgehend ...
(ORF)

Text zuklappen
Baja California grenzt zwar direkt an Kalifornien, den berühmtesten Küstenstreifen der Welt, dennoch ist über die mexikanische Halbinsel kaum etwas bekannt. Die fast tausend Kilometer lange Landzunge zwischen dem Pazifik und der See von Cortez ist weitgehend menschenleer, aber voll von atemberaubenden Landschaften und biologischen Sensationen. Die Küsten bieten spektakuläre Megafauna und in den Lagunen der Pazifik-Seite versammeln sich jeden Winter Grauwale, um ihre Jungen zur Welt zu bringen und sich zu paaren. Auf der anderen See der Halbinsel schwimmen Blauwale und Teufelsrochen zwischen Schwärmen von bunten tropischen Fischen.
Die Dokumentation stellt "Baja California - das andere Kalifornien" vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:55
Videotext Untertitel

Ol' Man River - Mächtiger Mississippi

Film von Michael Schlamberger und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Mississippi, auch "Ol' Man River" genannt, ist ein Fluss der Superlative: Sein Einzugsgebiet hat die Größe des indischen Subkontinents, und mit seinem mehr als 3.800 Kilometer langen Lauf ist er der drittlängste Strom der Erde.
Vom Quellgebiet im Itascasee in ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Mississippi, auch "Ol' Man River" genannt, ist ein Fluss der Superlative: Sein Einzugsgebiet hat die Größe des indischen Subkontinents, und mit seinem mehr als 3.800 Kilometer langen Lauf ist er der drittlängste Strom der Erde.
Vom Quellgebiet im Itascasee in Minnesota, bis zu seiner Mündung in den Golf von Mexiko, von der geologischen Entstehung des Mississippis bis zu den übervölkerten Millionenstädten, die heute an seinen Ufern liegen, folgt die Dokumentation dem Lauf des Flusses. Sie erinnert an die Entdeckung des Mississippis und zeigt beeindruckende Bilder der Tiere, die an den Ufern des Flusses leben: zum Beispiel Bisons und riesige Alligatoren. Im Wasser selbst finden sich Fische wie Knochenhecht und Löffelstör, die es bereits seit prähistorischen Zeiten gibt. Computeranimationen und Spielszenen laden zu einer Zeitreise in die Vergangenheit des Stroms ein - eine Reise in die Zeiten Marks Twains, des spanischen Konquistadors de Soto oder der frühen französischen Entdecker.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Rock ohne Ring - Wie geht es weiter mit dem
legendären Musikfestival?

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kongo

Thriller, Südafrika 2010

Darsteller:
Nicole ZieglerMaria Simon
Marco BognerDavid Rott
KosakJörg Schüttauf
NoelleFlorence Kasumba
LonskyGötz Schubert
WernerMaximilian Brückner
u.a.
Buch: Alexander Adolph, Stefan Dähnert
Regie: Peter Keglevic
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Oberleutnant Nicole "Nicki" Ziegler, Ermittlerin bei den Feldjägern, wird zu einem Auslandseinsatz nach Bukavu in den Ostkongo geschickt, wo deutsche Elitesoldaten im Rahmen eines EUFOR-Einsatzes die Blauhelm-Mission der UN unterstützen. Gemeinsam mit ihrem forschen ...

Text zuklappen
Oberleutnant Nicole "Nicki" Ziegler, Ermittlerin bei den Feldjägern, wird zu einem Auslandseinsatz nach Bukavu in den Ostkongo geschickt, wo deutsche Elitesoldaten im Rahmen eines EUFOR-Einsatzes die Blauhelm-Mission der UN unterstützen. Gemeinsam mit ihrem forschen Kollegen Werner Malinckrodt soll sie den Selbstmord des Soldaten Rene Wenz klären, der sich offenbar in der Bar des Feldlagers erschossen hat. Tatsächlich deutet zunächst alles auf Selbstmord hin: Wenz kam mit den verstörenden Verhältnissen in dem schwarzafrikanischen Krisengebiet nicht klar, zudem wollte ihn offenbar seine Frau verlassen. Doch als Nicki auf dem Handy des Toten ein obskures Video findet, das den Tod in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt, vermutet sie nicht Selbstmord, sondern Mord. Hauptmann Kosak ist wenig begeistert von der energischen jungen Soldatin, die mehr und mehr Unruhe in die Einheit trägt, und auch junge Soldaten wie Feldwebel Marco und sein Freund Philipp, beide Freunde des Toten, sind irritiert. Kosak wird aber von Oberst Lonsky, dem Kommandeur der Truppe, zur Unterstützung der Ermittlungen verpflichtet, Lonsky sieht in der engagierten und idealistischen Nicki eine Seelenverwandte. Gemeinsam mit Werner und der Sprachmittlerin Noelle kommt sie allmählich einem Verbrechen in einem grausamen Krieg auf die Spur, in dem jeder jeden zu terrorisieren scheint und auch die deutschen Soldaten nur wenig zum Schutz der gequälten Zivilbevölkerung vor dem gefürchteten Captain Crocodile und seinen Kindersoldaten beitragen können. Nicki muss erst lernen, nach welchen Spielregeln in diesem Krieg gespielt wird - und gerät schließlich in Lebensgefahr.
Die ungewöhnliche Geschichte spielt vor dem Hintergrund eines fiktiven Auslandseinsatzes der Bundeswehr im Ostkongo, wo weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit ein seit Langem immer wieder neu aufflackernder Krieg und Bürgerkrieg tobt.


Seitenanfang
21:45

Close up

Das Kinomagazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Einmal monatlich wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Filmexperten Filme vor, die ihnen besonders am ...

Text zuklappen
Einmal monatlich wirft "Close up" einen leidenschaftlich-kritischen Blick auf zwei aktuelle Kinofilme: Das Spektrum reicht von Hollywood bis zu Independent-Produktionen aus aller Welt. Darüber hinaus stellen ausgesuchte Filmexperten Filme vor, die ihnen besonders am Herzen liegen.
Dieses Mal geht es in "Close up" um die französische Erfolgskomödie "Maman und ich" von Guillaume Gallienne und das philosophische Familiendrama "Oktober November" von Götz Spielmann. Zu Gast ist Regisseur Andres Veiel, der seinen Lieblingsfilm vorstellt: "Ein kurzer Film über das Töten" von Krzysztof Kieslowski.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

The Substance - Albert Hofmanns LSD

Film von Martin Witz

Ganzen Text anzeigen
Ein Bruchteil eines Milligramms, und alles ist anders: Der Chemiker Albert Hofmann (1906 - 2008) stößt im Frühling 1943 per Zufall auf eine bisher unbekannte Substanz: Lysergsäurediethylamid (LSD). Nach einem Selbstversuch begreift er schnell, dass er es mit einem ...

Text zuklappen
Ein Bruchteil eines Milligramms, und alles ist anders: Der Chemiker Albert Hofmann (1906 - 2008) stößt im Frühling 1943 per Zufall auf eine bisher unbekannte Substanz: Lysergsäurediethylamid (LSD). Nach einem Selbstversuch begreift er schnell, dass er es mit einem extrem potenten Wirkstoff zu tun hat. Was er nicht ahnen kann: LSD wird die Welt verändern. Nach ersten klinischen Tests in der Schweiz beschließt die Firma Sandoz, die Substanz zur Produktion freizugeben. Das neuartige Medikament stößt bei Psychiatern in aller Welt auf enormes Interesse. Es dient als Werkzeug, um die Funktionsweise der menschlichen Psyche zu entschlüsseln. Als die "Atombombe des Geistes" Anfang der 1960er Jahre aus den Kliniken entweicht, geht es erst richtig los. LSD scheint wie geschaffen für die Aussteiger aus der Wohlstandsgesellschaft. Doch auch das Militär und die Geheimdienste interessieren sich für die Substanz.
Die Geschichte rund um den wohl speziellsten "Exportartikel" der Schweiz kommentiert der 100-jährige Albert Hofmann in der Dokumentation "The Substance - Albert Hofmanns LSD" selbst.


Seitenanfang
23:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Die Liebesformel

Alte Paare und das Geheimnis ihres Glücks

Film von Anabel Münstermann

Ganzen Text anzeigen
Ein Heimchen am Herd habe er nie gewollt, erzählt Klaus (85). Selbstbewusst war sie schon damals, seine Henriette, die er vor 60 Jahren auf einem Maskenball kennengelernt hat. Als Pianistin hat sie gearbeitet und nebenher Psychologie studiert. Es war Liebe auf den ersten ...

Text zuklappen
Ein Heimchen am Herd habe er nie gewollt, erzählt Klaus (85). Selbstbewusst war sie schon damals, seine Henriette, die er vor 60 Jahren auf einem Maskenball kennengelernt hat. Als Pianistin hat sie gearbeitet und nebenher Psychologie studiert. Es war Liebe auf den ersten Blick. "Wir wollten Karriere machen und trotzdem viele Kinder haben", erinnert sich Henriette (84). Sechs Kinder und 15 Enkel gehen heute bei ihnen ein und aus. "Es ist doch normal, dass man sich umeinander kümmert", sagt Klaus und bereitet das Mittagessen, während Henriette ihre Klavierschüler unterrichtet. Wenn es einmal Streit gibt, muss der geschlichtet sein, noch bevor sie zu Bett gehen. Jederzeit würden sie noch einmal "Ja" zueinander sagen.
Jeder wünscht es sich, nur wenigen gelingt es: die ewig währende Liebe.
Was ist das Geheimnis einer solchen Beziehung? Vertrauen, Verzeihen und Zuversicht? Oder Respekt und die richtige Mischung aus Nähe und Distanz? "37 Grad: Die Liebesformel" blickt auf Paare und ihre langjährigen Beziehungen.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kongo

Thriller, Südafrika 2010

(Wh.)

Länge: 90 Minuten


Seitenanfang
2:20
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Live is Life - Die Spätzünder (1/2)

Fernsehfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
RoccoJan Josef Liefers
MarinaUrsula Strauss
DegenhardJoachim Fuchsberger
SissiBibiana Zeller
JosefineLibgart Schwarz
Herr KlügerHans-Michael Rehberg
u.a.
Buch: Uli Brée
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Rochus Siwak, genannt Rocco, ein ziemlich erfolgloser Rockmusiker und Lebenskünstler, verschlägt es in ein Seniorenheim, wo er eine Haftstrafe wegen kleinkrimineller Aktionen als sozialen Dienst ableisten soll. Schon bald gerät er mit der Heimleitung und dem ...
(ARD/SWR/ORF)

Text zuklappen
Rochus Siwak, genannt Rocco, ein ziemlich erfolgloser Rockmusiker und Lebenskünstler, verschlägt es in ein Seniorenheim, wo er eine Haftstrafe wegen kleinkrimineller Aktionen als sozialen Dienst ableisten soll. Schon bald gerät er mit der Heimleitung und dem Pflegepersonal heftig aneinander. Insbesondere die resolute, aber durchaus attraktive Schwester Marina ist nicht bereit, sich von dem Schlitzohr Rocco auf der Nase herumtanzen zu lassen. Dieser erkennt aber allmählich, dass es sich durchaus lohnen kann, die alten Menschen ernst zu nehmen. Ein Lernprozess, der schließlich in der Gründung einer Rockband mit den alten Leuten mündet. Das wiederum bringt bei der Heimleitung das Fass zum Überlaufen. Rocco muss gehen. Nun drohen Festnahme und Haft. Vorher jedoch will er unbedingt noch an einer Talentshow für "Nachwuchsbands" teilnehmen. Schützenhilfe erhält er dabei von Schwester Marina, die inzwischen ihr Herz für Rocco entdeckt hat und ihn bei sich zuhause versteckt. Mit der Coverversion des berühmten Songs "Live is Life" schlägt die Rentnerband alle Rekorde.

Den Fortsetzungsfilm "Live is Life - Der Himmel soll warten" zeigt 3sat im Anschluss um 3.50 Uhr.
(ARD/SWR/ORF)


Seitenanfang
3:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Live is Life - Der Himmel soll warten (2/2)

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2013

Darsteller:
DegenhardJoachim Fuchsberger
RoccoJan Josef Liefers
MarinaUrsula Strauss
SissiBibiana Zeller
Dieter JürgensDieter Hallervorden
SandraLisa Kreuzer
Herr KlügerMichael Rehberg
SidoSido
u.a.
Drehbuch: Uli Brée
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach Jahren rauschender Erfolge ist es für Musiker Rocco und seine Rentnerband "Die Herzschrittmacher" an der Zeit, ins Altersheim zurückzukehren. Rocco möchte sich jetzt, wo seine Freundin Marina schwanger ist, um die eigene Karriere kümmern. Marina hat als neue ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach Jahren rauschender Erfolge ist es für Musiker Rocco und seine Rentnerband "Die Herzschrittmacher" an der Zeit, ins Altersheim zurückzukehren. Rocco möchte sich jetzt, wo seine Freundin Marina schwanger ist, um die eigene Karriere kümmern. Marina hat als neue Heimleiterin die harte Tour ihrer Vorgängerin Frau Glück eingestellt und eine völlig neue Richtung eingeschlagen: Man bastelt miteinander, spielt "lustige" Gesellschaftsspiele und zeigt für alles und jeden Verständnis. Das passt den rüstigen "Herzschrittmachern" um den streitbaren Degenhart Schagowetz nun auch wieder nicht. Kurzerhand rufen sie die Revolution aus. Sie wollen das Heim kaufen und den Laden selbst übernehmen. Leider müssen sie feststellen, dass sich die Einnahmen der Band in der Finanzkrise in Luft aufgelöst haben.
Wolfgang Murnberger erzählt in "Live is Life - Der Himmel soll warten" die Fortsetzung der Rentner-Komödie "Live Is Life - Die Spätzünder". Wieder dabei ist Jan Josef Liefers als Vollblutmusiker Rocco. In den Rollen der "wilden Alten" sind unter anderen Joachim Fuchsberger, Bibiana Zeller, Hans Michael Rehberg und Dieter Hallervorden zu sehen. Ein besonderer Gast ist Sänger Sido.
(ORF)


Seitenanfang
5:20

Der fünfte Akt des Lebens -

Die Revolution der Altersbilder

Film von Juri Köster

Ganzen Text anzeigen
Moderne Gesellschaften sind starken Beschleunigungsprozessen unterworfen. Ihre Mitglieder sollen schneller, flexibler, produktiver arbeiten und leben. Gleichzeitig werden sie immer älter. Einfluss auf den Stellenwert von "Alten" innerhalb einer Gesellschaft hatte bislang ...
(ORF)

Text zuklappen
Moderne Gesellschaften sind starken Beschleunigungsprozessen unterworfen. Ihre Mitglieder sollen schneller, flexibler, produktiver arbeiten und leben. Gleichzeitig werden sie immer älter. Einfluss auf den Stellenwert von "Alten" innerhalb einer Gesellschaft hatte bislang stets die Frage, ob oder wie stark sie dieser zur Last fallen. Mit der Einführung des Ruhestands gegen Ende des 19. Jahrhunderts änderte sich die Art und Weise, wie sich der letzte Lebensabschnitt gestaltet, grundlegend. Heute verbringt man in der westlichen Welt beinahe ein Drittel seines Lebens im Ruhestand.
Die Dokumentation "Der fünfte Akt des Lebens - Die Revolution der Altersbilder" sucht nach den Hintergründen der wichtigsten Altersbilder der letzten 2.500 Jahre europäischer Geschichte und fragt unter anderem: Wie finden Senioren heute ihren Platz in der Gesellschaft, und wie verbringen sie ihre Zeit?
(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr