Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 19. Mai
Programmwoche 21/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger, Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Stonehenge - Rätsel aus der Vorzeit

Film von Gunar Hochheiden

Ganzen Text anzeigen
Die Hochebene von Salisbury in Südengland ist eine raue und nicht sehr einladende Gegend, in der oft ein kalter Wind weht. Vor etwa 5.000 Jahren, in der Jungsteinzeit, lebten dort Menschen, von denen nur sehr wenig bekannt ist. Doch was sie und die nachfolgenden ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Die Hochebene von Salisbury in Südengland ist eine raue und nicht sehr einladende Gegend, in der oft ein kalter Wind weht. Vor etwa 5.000 Jahren, in der Jungsteinzeit, lebten dort Menschen, von denen nur sehr wenig bekannt ist. Doch was sie und die nachfolgenden Generationen hinterlassen haben, ist über alle Maßen beeindruckend: die Steinkreise und Hügelgräber der Megalith-Kultur. Stonehenge ist das bekannteste dieser Monumente. Es ist eine Kultstätte ganz eigener Art. Das Rätsel von Stonehenge ist die Geschichte einer großen kollektiven Anstrengung, einer Vision, die über Generationen hinweg lebendig geblieben ist und die die Menschen bis heute fasziniert.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" versucht das Geheimnis von Stonehenge zu ergründen.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Wir kaufen uns die Welt

Das diskrete Geschäft der Schweizer Rohstoffhändler

Film von Andreas Schaffner

Ganzen Text anzeigen
Zug und Genf gehören zu den bedeutendsten Rohstoffhandelsplätzen der Welt. Die Schweiz hat sich in den letzten Jahren zur wichtigsten Drehscheibe im internationalen Rohstoffgeschäft entwickelt. Über den Kanton Genf läuft rund ein Drittel des weltweiten Rohölhandels. ...

Text zuklappen
Zug und Genf gehören zu den bedeutendsten Rohstoffhandelsplätzen der Welt. Die Schweiz hat sich in den letzten Jahren zur wichtigsten Drehscheibe im internationalen Rohstoffgeschäft entwickelt. Über den Kanton Genf läuft rund ein Drittel des weltweiten Rohölhandels. Bei Agrarrohstoffen ist es die Hälfte. Im Kanton Zug ist die Firma GlencoreXstrata angesiedelt, seit der Fusion im Mai 2013 das weltgrößte Rohstoffunternehmen.
Die Dokumentation "Wir kaufen uns die Welt" wirft einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der mächtigen und verschwiegenen Welt der Schweizer Rohstoffhändler.


Seitenanfang
14:05

unterwegs - Kroatien

Wein, Winnetou und Meeresbuchten

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigen
Kroatien erlebte in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Lauschige Meeresbuchten, unzählige Weinberge, ein großer Waldbestand, Seen und viele kulturhistorisch wertvolle Bauten machen den Reiz des Landes an der Adriaküste aus.
Auf den Spuren von Winnetou ...

Text zuklappen
Kroatien erlebte in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Lauschige Meeresbuchten, unzählige Weinberge, ein großer Waldbestand, Seen und viele kulturhistorisch wertvolle Bauten machen den Reiz des Landes an der Adriaküste aus.
Auf den Spuren von Winnetou erkundet die Folge "Kroatien" aus der Reihe "unterwegs" das grüne Herz des Landes.


Seitenanfang
14:45

Zürich, da will ich hin!

mit Armgard Müller-Adams

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Zürich ist die größte Stadt der Schweiz und eine der teuersten der Welt. Von Bergen umgeben, liegt sie direkt am Zürichsee und dem Fluss Limmat, entsprechend hoch ist ihr Freizeitwert. Aber nicht nur die Lage bestimmt die hohe Lebensqualität der Bankenmetropole. Die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Zürich ist die größte Stadt der Schweiz und eine der teuersten der Welt. Von Bergen umgeben, liegt sie direkt am Zürichsee und dem Fluss Limmat, entsprechend hoch ist ihr Freizeitwert. Aber nicht nur die Lage bestimmt die hohe Lebensqualität der Bankenmetropole. Die Altstadt ist so gut erhalten, dass die Zürcher ihren Alltag wie selbstverständlich auf historischem Pflaster leben, über das viele berühmte Künstler gewandelt sind.
Im Magazin "Zürich, da will ich hin!" spaziert Moderatorin Armgard Müller-Adams durch die schmalen Gassen der Altstadt und besucht Zürich-West, das sich vom Industrieviertel zum Trendquartier gewandelt hat. Sie lernt Zürcher Geschnetzeltes kochen und Seide bedrucken, verewigt sich auf Schweizer Schokolade und kauft im Containerturm Taschen aus alten LKW-Planen. Außerdem bummelt sie durch die berühmte Bahnhofstraße, über Floh- und Weltmarkt und strampelt sich auf dem Zürichsee ab.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Kolumbien

Von den Anden zur Karibik

Film von Karl-Heinz Walter

Ganzen Text anzeigen
Caldas, Quindio und Risaralda, die drei kolumbianischen Departements bilden das "Kaffeedreieck" in der Andenregion westlich der Hauptstadt Bogota. Medellin, die Stadt des ewigen Frühlings, ist die zweitwichtigste Stadt des Landes. Cartagena de Indias schließlich gehört ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Caldas, Quindio und Risaralda, die drei kolumbianischen Departements bilden das "Kaffeedreieck" in der Andenregion westlich der Hauptstadt Bogota. Medellin, die Stadt des ewigen Frühlings, ist die zweitwichtigste Stadt des Landes. Cartagena de Indias schließlich gehört zu den schönsten Städten Südamerikas, mit einer nahezu komplett erhaltenen Altstadt aus der spanischen Kolonialzeit. Sie ist seit 1984 UNESCO-Weltkulturerbe.
Für die Dokumentation "Kolumbien" geht Karl-Heinz Walter auf eine Rundreise, deren Kurs nicht nur nach touristischen Aspekten ausgewählt wurde. Er gibt einen Einblick in das Leben der Menschen und vermittelt ein Gefühl für ein Land, das dabei ist, die Wirren der jüngsten Vergangenheit abzuschütteln.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:35

Hilfe, mein Liebling ist krank

Die Stuttgarter Tierklinik

Film von Thomas Hoeth

Ganzen Text anzeigen
In der Stuttgarter Tierklinik werden haarige Patienten an sieben Tagen rund um die Uhr versorgt. Schäferhund-Mischling Benno wartet auf seine Zahnbehandlung, Perserkatze Lilli hat einen Termin beim Augenarzt und Zwerghase Kurtchen muss zum Ultraschall. Das Team um die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In der Stuttgarter Tierklinik werden haarige Patienten an sieben Tagen rund um die Uhr versorgt. Schäferhund-Mischling Benno wartet auf seine Zahnbehandlung, Perserkatze Lilli hat einen Termin beim Augenarzt und Zwerghase Kurtchen muss zum Ultraschall. Das Team um die Ärzte Dr. Wolfgang Sinzinger und Dr. Peter Himmelsbach besteht aus rund 20 Mitarbeitern, die sich um alle nur erdenklichen Kleintiere kümmern. Ab und an kommen aber auch größere Tiere auf den OP-Tisch wie beispielsweise Zeus, ein irischer Wolfshund. Zwei Räume neben dem kalbsgroßen Hund ist die Intensivstation, in der reihenweise Katzen am Tropf hängen. Zusätzlich zum Regelbetrieb kommen täglich Notfälle herein. Der Hund mit Verbrennungen auf dem Rücken, die Katze mit einer gebrochenen Vorderpfote oder das Kaninchen, das gegen die geschlossene Balkontür gerannt ist.
Die Dokumentation "Hilfe, mein Liebling ist krank" begleitet Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten bei ihrer Arbeit und schaut auf die Patienten und deren Schicksale.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:05

Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter (1/4)

Film von Tobias Wilke

Ganzen Text anzeigen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin Pfeil ist mit ihren prämierten Norwegischen Waldkatzen auf Ausstellungen im In- und Ausland unterwegs. Michael Schlegel dagegen sitzt gelassen an seinen Teichen im japanischen Garten und züchtet prächtige Koi-Karpfen. Michael Hoop liebt seit seiner Kindheit Brieftauben. Und bei fünf ausgewachsenen Bernhardinern mit acht Welpen fragt man sich bei Lutz Waßman, ob hier die Tiere wirklich beim Menschen leben oder nicht eher der Mensch bei den Hunden.
Erster Teil der vierteiligen Dokumentation "Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter", die Vierbeiner, Federvieh oder Schuppenträger samt ihren Herrchen oder Frauchen besucht.

Im Anschluss ab 16.30 Uhr zeigt 3sat die drei weiteren Teile aus der Reihe "Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter".
(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:30

Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter (2/4)

Film von Tobias Wilke

Ganzen Text anzeigen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin Pfeil ist mit ihren prämierten Norwegischen Waldkatzen auf Ausstellungen im In- und Ausland unterwegs. Michael Schlegel dagegen sitzt gelassen an seinen Teichen im japanischen Garten und züchtet prächtige Koi-Karpfen. Michael Hoop liebt seit seiner Kindheit Brieftauben. Und bei fünf ausgewachsenen Bernhardinern mit acht Welpen fragt man sich bei Lutz Waßman, ob hier die Tiere wirklich beim Menschen leben oder nicht eher der Mensch bei den Hunden.
Zweiter Teil der vierteiligen Reportage "Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter", die Vierbeiner, Federvieh oder Schuppenträger samt ihren Herrchen oder Frauchen besucht.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:55

Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter (3/4)

Film von Tobias Wilke

Ganzen Text anzeigen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin Pfeil ist mit ihren prämierten Norwegischen Waldkatzen auf Ausstellungen im In- und Ausland unterwegs. Michael Schlegel dagegen sitzt gelassen an seinen Teichen im japanischen Garten und züchtet prächtige Koi-Karpfen. Michael Hoop liebt seit seiner Kindheit Brieftauben. Und bei fünf ausgewachsenen Bernhardinern mit acht Welpen fragt man sich bei Lutz Waßman, ob hier die Tiere wirklich beim Menschen leben oder nicht eher der Mensch bei den Hunden.
Dritter Teil der vierteiligen Reportage "Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter", die Vierbeiner, Federvieh oder Schuppenträger samt ihren Herrchen oder Frauchen besucht.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:20

Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter (4/4)

Film von Tobias Wilke

Ganzen Text anzeigen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sie heißen Blaue Wiener, Brügger Kämpfer, Orientalisch Kurzhaar, Bologneser, Altdeutsche Mohrenköpfe oder Utsurimono und sind doch für den Laien einfach nur Kaninchen, Hühner, Katzen, Hunde, Tauben oder Karpfen. Aber einfach ist bei deren Züchtern nichts. Kerstin Pfeil ist mit ihren prämierten Norwegischen Waldkatzen auf Ausstellungen im In- und Ausland unterwegs. Michael Schlegel dagegen sitzt gelassen an seinen Teichen im japanischen Garten und züchtet prächtige Koi-Karpfen. Michael Hoop liebt seit seiner Kindheit Brieftauben. Und bei fünf ausgewachsenen Bernhardinern mit acht Welpen fragt man sich bei Lutz Waßman, ob hier die Tiere wirklich beim Menschen leben oder nicht eher der Mensch bei den Hunden.
Letzter Teil der vierteiligen Reportage "Zucht und Ordnung - Die Kleintierzüchter", die Vierbeiner, Federvieh oder Schuppenträger samt ihren Herrchen oder Frauchen besucht.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Das Rätsel von Lockerbie

Ganzen Text anzeigen
Der Anschlag auf den amerikanischen Pan-Am-Flug 103 über der schottischen Ortschaft Lockerbie im Jahr 1988, bei dem 270 Menschen starben, galt viele Jahre als gesühnt. Libyens Diktator Gaddafi hatte die volle Verantwortung übernommen und die beiden libyschen ...

Text zuklappen
Der Anschlag auf den amerikanischen Pan-Am-Flug 103 über der schottischen Ortschaft Lockerbie im Jahr 1988, bei dem 270 Menschen starben, galt viele Jahre als gesühnt. Libyens Diktator Gaddafi hatte die volle Verantwortung übernommen und die beiden libyschen Verdächtigen an die schottische Polizei überstellt. Gaddafis Geheimdienstmann Megrahi wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, 2009 jedoch "aus humanitären Gründen" begnadigt. Schon 2003 hatte der vermeintliche Attentäter eine Wiederaufnahme des Verfahrens beantragt, dessen Hintergründe von der britischen Regierung bis heute geheim gehalten werden. Inzwischen mehren sich die Zweifel an einer Täterschaft Megrahis.
Die Dokumentation aus der Reihe "ZDF-History" rekonstruiert die Hintergründe des Attentats und fragt nach den wahren Hintermännern des Anschlags.
.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
Unnötige Eingriffe bei Todkranken
Machen Kliniken auf Kosten Sterbender Kasse?
Leak Checker
Ein neues Programm entdeckt Sicherheitslücken auf ihrem PC

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

"Der scharlachrote Buchstabe" -
die Wiederentdeckung von Nathaniel Hawthorne

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Hitlers Rennschlachten -

Wie die Silberpfeile siegen lernten

Film von Eberhard Reuß

Ganzen Text anzeigen
Vor 80 Jahren begannen die silbernen Rennwagen von Auto Union und Mercedes-Benz ihren Siegeszug im Grand-Prix-Sport. Über die sportlichen und technischen Einzelheiten ist von den einstigen Akteuren sehr viel berichtet worden. Doch die politischen Hintergründe dieser ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Vor 80 Jahren begannen die silbernen Rennwagen von Auto Union und Mercedes-Benz ihren Siegeszug im Grand-Prix-Sport. Über die sportlichen und technischen Einzelheiten ist von den einstigen Akteuren sehr viel berichtet worden. Doch die politischen Hintergründe dieser deutschen Rennerfolge sind nach 1945 allzu rasch verdrängt, vergessen und klein geredet worden.
In der Dokumentation "Hitlers Rennschlachten - Wie die Silberpfeile siegen lernten", beleuchtet Eberhard Reuß das enge Verhältnis zwischen NS-Regime und Rennsport. Zu Wort kommen Experten wie Professor Peter Kirchberg und Zeitzeugen wie Ex-Rennfahrer und Verleger Paul Pietsch. Zu sehen gibt es auch seltene, wiederentdeckte Filmaufnahmen, die mit so mancher Legende aufräumen.

(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

Porsches dritter Mann - Die Akte Rosenberger

Film von Eberhard Reuß

Ganzen Text anzeigen
Adolf Rosenberger, jüdischer Geschäftsmann und Kinobesitzer aus Pforzheim war in den 1920er Jahren erfolgreicher Werksrennfahrer bei Mercedes-Benz. 1931 wird er Finanzier und Mitgesellschafter und schließlich kaufmännischer Direktor des Stuttgarter Konstruktionsbüros ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Adolf Rosenberger, jüdischer Geschäftsmann und Kinobesitzer aus Pforzheim war in den 1920er Jahren erfolgreicher Werksrennfahrer bei Mercedes-Benz. 1931 wird er Finanzier und Mitgesellschafter und schließlich kaufmännischer Direktor des Stuttgarter Konstruktionsbüros von Ferdinand Porsche. Damit ist er nach Anton Piëch der dritte Mann. Von ihm kommen die entscheidenden Impulse für den Volkswagen. Als die Nazis an die Macht kommen, muss Rosenberger seine Anteile abtreten, er geht ins Exil nach Paris, später nach Amerika. Zunächst noch von Porsche unterstützt, lässt der ihn schließlich fallen. Nach dem Krieg kämpft Rosenberger um seine Anteile und seine Ehre. Erst heute, dank der Hartnäckigkeit seines Großneffen und eines Archivars kommen seine Verdienste allmählich ans Licht.
Die Dokumentation "Porsches dritter Mann - Die Akte Rosenberger" verfolgt den Lebensweg des Geschäftsmannes.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:25
Videotext Untertitel

Geheimnisvolle Orte: Die Avus

Film von Claus Räfle

Ganzen Text anzeigen
Wer kennt sie nicht? Die zehn Kilometer Straße, die sich von der westlichen Stadtgrenze Berlins wie ein durch den Grunewald gezogener Strich bis zum Berliner Funkturm zieht. Die Avus war das Stück Restautobahn, auf der man von der Transitstrecke kommend, West-Berlin ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Wer kennt sie nicht? Die zehn Kilometer Straße, die sich von der westlichen Stadtgrenze Berlins wie ein durch den Grunewald gezogener Strich bis zum Berliner Funkturm zieht. Die Avus war das Stück Restautobahn, auf der man von der Transitstrecke kommend, West-Berlin begrüßte und endlich Vollgas geben durfte. Wie um dem Osten zu zeigen, dass es im Westen nicht nur freier, sondern eben auch alles schneller zuging, durfte zwischen Wannsee und Charlottenburg ohne Limit gefahren werden. Mit Öffnung der Mauer endete diese Ära. Zugleich erinnert sie daran, was die Avus ursprünglich war: Deutschlands erste Rennstrecke und während der NS Jahre der schnellste Rundkurs der Welt. Gegründet wurde sie 1909 von ein paar wohlhabenden Autobesitzern, die es leid waren, auf den Straßen der kaiserlichen Hauptstadt ständig auf die Pferdefuhrwerke achten zu müssen. Man beschloss, eine "Automobil Verkehrs- und Übungsstrecke" - kurz Avus getauft - in den Grunewald zu stampfen. Die Avus ist heute eine Autobahn, die nach Berlin hineinführt und über eine Geistertribüne verfügt, von der die Jüngeren meist nicht mehr wissen, als dass hier mal eine Rennstrecke gewesen sein muss.
Die Dokumentation "Geheimnisvolle Orte" zeigt, welch emotions- und erinnerungsbeladener Ort die damals schnellste Strecke der Welt ist und welche Geheimnisse sich dahinter verbergen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
22:10

Vom Blitz getroffen

Elektrisierende Geschichten zwischen Furcht und Faszination

Film von Andrea Pfalzgraf

Ganzen Text anzeigen
Früher dachte man, es wären die Götter, die im Zorn Blitze vom Himmel schleuderten. Alljährlich schlägt in der Schweiz rund 200.000 Mal irgendwo ein Blitz ein. Davon haben rund 12.000 Einschläge Folgen. Meistens sind es Brände mit Sachschäden. Ab und zu trifft es ...

Text zuklappen
Früher dachte man, es wären die Götter, die im Zorn Blitze vom Himmel schleuderten. Alljährlich schlägt in der Schweiz rund 200.000 Mal irgendwo ein Blitz ein. Davon haben rund 12.000 Einschläge Folgen. Meistens sind es Brände mit Sachschäden. Ab und zu trifft es auch Menschen und Tiere. Im Durchschnitt fordern Blitzunfälle in der Schweiz jedes Jahr rund sechs Todesopfer. Besonders gefährlich wird es, wenn man in den Bergen oder auf dem Wasser vom Blitz überrascht wird. "Es muss ein schöner Tod sein", sagt Andreas Wildhaber. Er muss es wissen. Der Blitz hat ihn am Arm getroffen und ist am Fuß wieder aus ihm herausgefahren. Den Unfall hat er schwer verletzt überlebt. Er sagt aber, dass es ein fast angenehmes Gefühl gewesen sei - am Anfang, bevor er den Schmerz, die Lähmungen und Verbrennungen spürte.
Die Dokumentation "Vom Blitz getroffen" erzählt von Menschen, die den Blitz fürchten, aber auch von solchen, die Blitze suchen, wie zum Beispiel Cyrill Steiger, der nach dem ultimativen Blitzfoto strebt.


Seitenanfang
23:00

Peter Voß fragt Josef H. Reichholf

"Naturschutz - Top oder Flop?"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Prof. Dr. Josef H. Reichholf gilt als einer der renommiertesten Biologen Deutschlands. Seit seiner Kindheit interessiert er sich für die Natur. Er studierte Biologie, Chemie, Geografie und Tropenmedizin und lebte ein Jahr als Forschungsstipendiat in Brasilien. 1974 wurde ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Prof. Dr. Josef H. Reichholf gilt als einer der renommiertesten Biologen Deutschlands. Seit seiner Kindheit interessiert er sich für die Natur. Er studierte Biologie, Chemie, Geografie und Tropenmedizin und lebte ein Jahr als Forschungsstipendiat in Brasilien. 1974 wurde Josef H. Reichholf Wissenschaftler an der Zoologischen Staatssammlung in München, darauf folgte 1985 eine Lehrtätigkeit an der Ludwig-Maximilians- Universität in den Gebieten Zoogeografie, Ornithologie, Evolutionsbiologie. Er ist Präsidiumsmitglied des WWF Deutschland und Generalsektretär der Ornithologischen Gesellschaft Bayern. In seinen Büchern greift Josef H. Reichholf die Themen der Evolutionsbiologie und der Ökologie auf. Dabei vertritt er die These, dass sich Natur und Ökosystem in stetem Wandel befinden und es deshalb keine besten oder einzig richtigen Zustände gibt, und er prangert die Landwirtschaft als "Artenkiller" an.
Peter Voß fragt Josef H. Reichholf: "Naturschutz - Top oder Flop?"
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:45

Bye bye Europa

Auf Crashkurs mit der EU

Reportage von Reto Brennwald

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Roger Helmer will, dass sein Land die Europäische Union verlässt. Helmer sitzt als Politiker der britischen Unabhängigkeitspartei Ukip im Europäischen Parlament. "Wenn im Mai 2014 Europawahlen stattfinden, werden Leute wie er die Wahlen gewinnen", sagen Beobachter. Die ...

Text zuklappen
Roger Helmer will, dass sein Land die Europäische Union verlässt. Helmer sitzt als Politiker der britischen Unabhängigkeitspartei Ukip im Europäischen Parlament. "Wenn im Mai 2014 Europawahlen stattfinden, werden Leute wie er die Wahlen gewinnen", sagen Beobachter. Die Ukip hat es auf die Wähler der etablierten Parteien abgesehen. Diese seien verantwortlich für die unkontrollierte Zuwanderung und die immer engere Bindung an Brüssel, sagt Ukip-Parteiführer Nigel Farage. Tatsächlich hat die Einwanderung nach Großbritannien alle Prognosen der Regierung übertroffen. Doch deswegen einen Austritt aus der EU zu fordern, geht vielen zu weit. Zu groß wäre der politische und wirtschaftliche Schaden. In vielem erinnert die Diskussion an die Situation der Schweiz nach der Abstimmung zur Masseneinwanderung.
Reporter Reto Brennwald hat den Engländer Roger Helmer mit der Kamera begleitet: im Europaparlament in Straßburg, am Parteitag und in seiner Heimat Mittelengland.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:05
Videotext Untertitel

Panorama

Legendäre Quizshows

Sendung von und mit Johannes Hoppe


"Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind. Diesmal geht es um "Legendäre Quizshows".
(ORF)


Seitenanfang
1:30

Country Roads

Mit The McClymonts ("Wrapped Up Good"), Garrison ("Memphis"),
TinkaBelle ("The Man I Need"), Jesse & Noah Bellamy ("Buried
In Blue Jeans"), Tedeschi Trucks Band ("Bound For Glory"),
Steve Marin & The Steep Canyon Rangers / Commedy
("Jubilation Day"), John Maines, Jr. ("If You Could Only See
Me Now"), Jetty Road ("Serves You Right"), Brian White ("So Much
For Pretending"), Aaron Lewis ("Country Boy"), Patty Loveless /
Oldi 1 ("Here I Am (1994)"), Aaron Tippin / Oldie 2 ("She Feels
Like A Brank New Man Tonight" (1995)), Clay Walker / Oldie 3
("Dreaming With My Eyes Open" (1994)), Allison Paige ("Send
A Message"), Jimmy White ("Katy Did"), Chris Young ("Tomorrow"),
Dana & Lauren ("California Love"), Kenny Chesney ("You And
Tequila"), Lindsey Haun ("Broken"), Waylon Jennings ("Luckenbach,
Texas"), Interview ("WAYLON JENNINGS Tribute Album"), Burns & Poe
("Second Chance"), Rick Trevino ("Running Out Of Dreams To Run"),
Cleve Francis ("You Do My Heart Good") und Attwater ("Never
Gonna Happen")


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
3:00

Country Roads

Mit Brother Trouble ("Summer's Little Angel"),
Ronnie Milsap ("If You Don't Want Me"),
Charlie Major ("This Crazy Heart Of Mine"),
Amber Hayes ("Wait"),
Ty Herndon ("She Wants To Be Wanted Again"),
Trace Adkins ("Just Fishin'"), Rosehill ("Midnight America"),
James House / Oldie 1:
("A Real Good Way To Wind Up Lonesome" (1994)),
Chely Wright / Oldie 2 ("Listenin' To The Radio" (1995)),
Clay Walker / Oldie 3 ("Where Do I Fit In The Picture" (1994))
Jimmy White ("Forever An A Day"),
Teea Goans ("Letter From God"), Keith Stegall ("Fifty-Fifty"),
Kip Moore ("Marry Was The Marriyng Kind"),
Bellamy Brothers / Comedy ("Mexico Came Here"),
C.H. ("Gib nid uf"), Brice Beaird ("Old Rock Church"),
Cripple Creek ("Alive And Kickin"), Interview ("CRIPPLE CREEK"),
Cripple Creek ("Happy Hours In Heaven"),
Leah Seawright ("On The Backroads"),
Tedeschi Trucks Band ("Learn How To Love"),
Shania Twain ("Today Is Your Day") und
Kevin Chase ("Let's Get Dirty")


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
4:30

Country Roads

Mit Jenny & Ashley (" Beach Weekend"), John Michael
Montgomery ("Cowboy Love"), Gretchen Peters
"The Secret Of Life"), Davis Adam Byrnes ("She Only
Wanted Flowers"), James Bonamy ("The Swing"), Sandra
Piller ("Days Like These"), Jimmy White ("I Wish You
Peace"), Joseph Parsons ("Runway") Joy Lynn White /
Oldie 1 ("Bad Loser"(1994)), Gene Watson / Oldie 2
("Your Uncharted Mind" (1993)), Victoria Shaw /
Oldie 3 ("Forgiveness"(1995)), Texas Tornados /
Oldie 4 ("Guacamole"(1992)), Ronnie Dunn ("Bleed Red"),
Daryle Singletary ("Amen Kind Of Love"), Jason Aldean
("Dirt Road Anthem"), Modern Earl ("Rocky Top"),
Modern Earl ("INTERVIEW"), Paul Brandt ("I Meant To
Do That"), Eric Benet, Wynonna Judd, Michael
McDonald & Terry Dexter ("Heart Of America"),
Kevin Sharp ("Noboy Knows"), Nathan Stanley /
Comedy 1 ("Folsom Prison Blues"), Ashton Shepherd /
Comedy 2 ("Look It Up"), BlackHawk ("That's Just
About Right") und Brad Paisley ("This Is Country Music")


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.

Sendeende: 6:00 Uhr