Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 16. Mai
Programmwoche 20/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Videotext Untertitel

Stolperstein

Die Reise ins Licht

Film von Catherina Conrad und Kai Schubert

Ganzen Text anzeigen
Kai Schubert ist Arzt und Journalist, außerdem macht er erfolgreich Naturfilme. Immer wieder zieht es ihn zu den Eisbären in die Arktis. Doch plötzlich plagen ihn starke Rückenschmerzen, es finden sich bösartige Zellen in seinem Knochenmark. Die geplanten Dreharbeiten ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kai Schubert ist Arzt und Journalist, außerdem macht er erfolgreich Naturfilme. Immer wieder zieht es ihn zu den Eisbären in die Arktis. Doch plötzlich plagen ihn starke Rückenschmerzen, es finden sich bösartige Zellen in seinem Knochenmark. Die geplanten Dreharbeiten fallen aus. Stattdessen folgen wochenlange Krankenhausaufenthalte, Chemotherapie und Knochenmarktransplantationen, Infektionen und Nebenwirkungen. Jetzt gibt es nur noch ein Ziel: überleben.
Zusammen mit der befreundeten Kamerafrau Catherina Conrad dreht Kai Schubert für die Reihe "Stolperstein" das filmische Protokoll seiner Krankheit und ihrer Behandlung. Es gibt Höhen und Tiefen, immer getragen von der Vision, noch einmal zum Filmen in die Arktis zu fahren. Ein geradezu utopisches Ziel. Doch Kai kämpft und schafft es, das Ziel wird zur Medizin. Die Krankheit hat Spuren hinterlassen, doch er ist wieder gesund. Gerettet haben ihn erfahrene Mediziner, treue Freunde - und die Eisbären.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
Videotext Untertitel

Papa statt Pascha

Vater, Türke, alleinerziehend

Film von Susanne Heim und Silke Meyer

Ganzen Text anzeigen
Baytekin D. ist türkischstämmiger Deutscher, der mit 30 alles erreicht hatte, was er erreichen wollte: eine Karriere als Ingenieur, eine glückliche Ehe mit einer Türkin und ein Wunschkind. Alles scheint perfekt. Doch dann stirbt seine Frau durch einen Unfall. Der ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Baytekin D. ist türkischstämmiger Deutscher, der mit 30 alles erreicht hatte, was er erreichen wollte: eine Karriere als Ingenieur, eine glückliche Ehe mit einer Türkin und ein Wunschkind. Alles scheint perfekt. Doch dann stirbt seine Frau durch einen Unfall. Der gemeinsame Sohn Baycan ist gerade ein Jahr alt. Noch voller Schmerz und Trauer trifft Baytekin eine folgenreiche Entscheidung: Er will seinen Sohn allein erziehen. Statt auf Unterstützung, stößt er in seinem Umfeld vor allem auf Skepsis. Die Schwiegereltern trauen ihm nicht zu, dass er ein Kleinkind großziehen kann. Es kommt zum Bruch, doch Baytekin nimmt das in Kauf. Vor ihm steht nicht nur die Herausforderung, den Alltag mit einem Kind, einem Vollzeitjob und dem Haushalt zu bewältigen. Viel schwerwiegender ist oft der Kampf gegen Vorurteile.
Die Dokumentation "Papa statt Pascha" begleitet Vater Baytekin in seinem Alltag und zeigt die schwierige und einsame Identitätssuche eines Mannes, für den es kaum Rollenvorbilder gibt.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
12:30
Videotext Untertitel

Mit der Schwiegermutter unter einem Dach

Film von Regina Milde und Julia Geyer

Ganzen Text anzeigen
Seit 2010 lebt Norman mit seiner Frau Tanja und den zwei kleinen Kindern im Haus der Schwiegereltern. Nachdem seine Schwiegermutter Helga Gehirnblutungen bekommen hatte, beschloss Tanja, zurückzuziehen. Nun leben alle im "Hotel Tochter", wie Uwe sagt. Tanja kümmert sich ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Seit 2010 lebt Norman mit seiner Frau Tanja und den zwei kleinen Kindern im Haus der Schwiegereltern. Nachdem seine Schwiegermutter Helga Gehirnblutungen bekommen hatte, beschloss Tanja, zurückzuziehen. Nun leben alle im "Hotel Tochter", wie Uwe sagt. Tanja kümmert sich um alles. Sie pflegt die Mutter, macht den Haushalt, kümmert sich um ihre beiden Kinder und um den 75-jährigen Vater. Privatsphäre bleibt Tanja und Norman kaum. Er muss seine Frau immer mit deren Eltern teilen. Auch Eva lebt mit ihrer Schwiegermutter unter einem Dach, seit ihr Mann Daniel beschloss, seine Mutter Clara zu sich zu holen. Doch eigentlich haben die fünffachen Eltern keinen Platz für die Oma. Damit jeder seine Privatsphäre hat, wollte Eva anbauen. Doch die Baugenehmigungen verzögerten sich, und so zog die Schwiegermutter zunächst in das Zimmer der 14-jährigen Tochter.
Die Dokumentation "Mit der Schwiegermutter unter einem Dach" begleitet die beiden Familien in ihrem neuen Alltag.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Jakobsweg

Film von Ruth Deutschmann

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um den Jakobsweg. Pilger aus aller Welt zieht es seit dem Mittelalter in den ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um den Jakobsweg. Pilger aus aller Welt zieht es seit dem Mittelalter in den Nordwesten Spaniens zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Im Mittelalter pilgerte man, um eine Schuld abzutragen oder Ablass von den Sünden zu erlangen, auf der Suche nach Seelenheil, aus Hoffnung auf Heilung und auch aus purer Abenteuerlust. Der "Camino", wie er von den Spaniern genannt wird, gilt heute als der bedeutendste Pilgerweg der Christenheit. Herbergen, Spitäler, befestigte Wege und Brücken wie die mittelalterliche "Brücke der ungenannten Königin", die "Puente la Reina", sind nicht nur Zeugen der jahrhundertealten Geschichte, sondern sie bilden auch ein perfektes Wegnetz. Die Reise beginnt im Norden Spaniens, wo der aragonische und der navarrische Pilgerweg zusammentreffen.

Im Anschluss, ab 13.40 Uhr, folgen zwölf weitere Folgen aus der Reihe "Reisezeit - Traumhafte Ziele".
(ORF)


Seitenanfang
13:40
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Lappland

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Lappland. Zu den Highlights von Lappland zählen die letzten, unberührten ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Lappland. Zu den Highlights von Lappland zählen die letzten, unberührten Landschaften Europas. Wer die riesige Weite jenseits des Polarkreises erlebt hat, kann die sagenhaften und eigenwilligen Welten der Ureinwohner, der Sámi, gut verstehen. Davon überzeugt auch eine Begegnung mit Joulupukin, wie der Weihnachtsmann dort genannt wird, in Rovaniemi. Das Land mit seinen ungewöhnlichen Naturerscheinungen, von der Mitternachtssonne bis zum Polarlicht, begeistert die meisten seiner Besucher.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Ungarn

Film von Ruth Deutschmann

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Ungarn. Der Plattensee zählt zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Von ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Ungarn. Der Plattensee zählt zu den beliebtesten Reisezielen des Landes. Von dort führt die Reise unter anderem nach Keszthely, der "Hauptstadt des Balaton": Dort befinden sich das einzige, aus der Donaumonarchie original erhalten gebliebene Inselbad Ungarns und das Schloss Festetics, das zur Hauptattraktion der Region gehört. Weitere Höhepunkte der Ungarnreise sind die Städte Pécs, Szeged und der nationale ungarische Gedenkpark Ópusztaszer. Ein Ausflug in die Puszta und ein Besuch von Kecskemét, der Stadt der Kirchen, sowie von Gyula, an der Grenze zu Rumänien gelegen, beenden die Reise durch Ungarn.
(ORF)


Seitenanfang
14:25
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Südtirol

Film von Ruth Deutschmann

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Südtirol. Das sogenannte Törgellen ist dort ein beliebter Brauch. Es beginnt ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Südtirol. Das sogenannte Törgellen ist dort ein beliebter Brauch. Es beginnt mit einer Wanderung durch die herbstliche Landschaft und endet in geselliger Runde in einer Buschenschank bei neuem Wein, dem "Nuien". Dazu gibt es typische deftige Hausmannskost und als Abrundung gebratene Kastanien mit Traubenmost, dem sogenannten Suser. Der Begriff "Törgellen" leitet sich vom lateinischen Wort "torcolum" für "Presse" ab - weil dieser Brauch in der Jahreszeit gepflegt wird, in der der Wein reif für die Presse ist.
(ORF)


Seitenanfang
14:50
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Von Bern bis Luzern

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es von Bern nach Luzern. In der Schweizer Bundeshauptstadt scheint die Zeit stehen ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es von Bern nach Luzern. In der Schweizer Bundeshauptstadt scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Laubengänge und Zierbrunnen prägen das Stadtbild und verlocken zu einem Bummel durch die Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Im Berner Oberland liegt Interlaken, Ausgangspunkt zur Reise aufs Jungfraujoch. Am Brienzer See lohnt sich ein Besuch der Giessbachfälle, die in 14 Stufen in den See hinabstürzen. In Luzern, der geschichtsträchtigen Stadt am Vierwaldstättersee, wird Kultur großgeschrieben. Neben dem jährlich stattfindenden "Lucerne Festival" beherbergt die Stadt auch die außergewöhnliche Sammlung Rosengart mit Bildern von Pablo Picasso und Paul Klee. Dass Schokolade in der Schweiz einen besonderen Stellenwert hat, beweist die "Confiserie Bachmann" in Luzern. Schokoladespezialitäten, Marzipan und köstliche Pralinés locken Einheimische und Touristen in das Geschäft.
(ORF)


Seitenanfang
15:15
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Königsschlösser in Bayern

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Bayern, wo der bayrische König Ludwig II. faszinierende Traumwelten schuf. Auf ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es um Bayern, wo der bayrische König Ludwig II. faszinierende Traumwelten schuf. Auf Schloss Neuschwanstein inszenierte der Bayernkönig eine Welt der Ritter und Wagner-Opern, auf Schloss Linderhof und Herrenchiemsee huldigte Ludwig dem französischen Sonnenkönig Ludwig XIV., den er als das Idealbild eines Herrschers betrachtete.
(ORF)


Seitenanfang
15:35
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Schlösser an der Loire

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es an die Loire. Die Lebensader Frankreichs, Symbol für die Einheit des Landes, ist ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es an die Loire. Die Lebensader Frankreichs, Symbol für die Einheit des Landes, ist mehr als ein Fluss. Sie erstreckt sich 1.000 Kilometer lang vom Zentralmassiv bis zur Atlantikküste. Der Kalksandstein aus dem Loire-Tal wurde zum Bau der berühmten Schlösser verwendet, zum Beispiel für Chambord, das Franz I. ab 1519 erbauen ließ. Der König war ein großer Bewunderer Leonardo da Vincis und schenkte ihm den Herrensitz Clos Lucé. Schloss und Schlosspark vermitteln einen Eindruck von seinem Leben und ehren das Lebenswerk eines Genies, das seiner Zeit Jahrhunderte voraus war.
(ORF)


Seitenanfang
15:55
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Languedoc-Roussillon

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es in die Region Languedoc-Roussillion. Hauptort dieser Region ist Montpellier, heute ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es in die Region Languedoc-Roussillion. Hauptort dieser Region ist Montpellier, heute eine "Boomtown". Doch schon im 13. Jahrhundert war Montpellier eine wichtige Handelsstadt. Mitten im "Land der Katharer" thront die Abtei von Fontfroide wie ein Fels in der Brandung. Die Ländereien der Zisterzienserabtei umfassten im 13. Jahrhundert 30.000 Hektar, und der mächtige Bau war eine der wichtigsten Bastionen im Kampf gegen die Katharer. Carcassonne, einst wichtiger Stützpunkt der Katharer, liegt am Fuße der Montagne Noir, dort wo die Aude Richtung Mittelmeer fließt. Die wunderschön erhaltene mittelalterliche Stadt sollte man nicht verpassen. Eines der reizvollsten Dörfer im Languedoc entstand im 11. Jahrhundert rund um das Kloster Gellone: Saint-Guilhem-le-Désert. Dort kann man den Duft des Südens förmlich riechen.
(ORF)


Seitenanfang
16:20
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Istrien

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Istrien. Romantische Küstenorte und das reizvolle Hinterland locken immer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Istrien. Romantische Küstenorte und das reizvolle Hinterland locken immer mehr Urlauber auf die größte Halbinsel der nördlichen Adria. Die Reise beginnt in Pula, dem ehemaligen Marinehafen der österreichischen Monarchie, wo dem Schriftsteller James Joyce ein Denkmal gesetzt ist. Der Parenzana-Radweg führt vorbei an alten Bahnhöfen und über Viadukte - ein einmaliges Landschaftserlebnis. Alte Bergdörfer wie Motovun oder Groznjan locken mit landestypischen Restaurants, in Buje kann man eines der zehn weltbesten Olivenöle verkosten, in Livade kann man Trüffel genießen oder mit einem Weinbauern seine erstklassigen Weine probieren. Die Küstenstadt Rovinj lädt zu einem Spaziergang durch die Altstadt ein, und in der Rockbar auf den Felsen der Stadt kann man den Tag bei sanftem Meeresrauschen ausklingen lassen.
(ORF)


Seitenanfang
16:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Kalabrien

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Kalabrien. Die Stiefelspitze Italiens verzeichnet stolze 800 Küstenkilometer, ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Kalabrien. Die Stiefelspitze Italiens verzeichnet stolze 800 Küstenkilometer, 90 Prozent des Landes bestehen aus Bergen und Hügeln. Die wohl bekannteste Stadt ist Reggio Calabria. Sie liegt an der Straße von Messina, von wo man bis nach Sizilien sehen kann. Tropea liegt auf einer Sandsteinklippe 40 Meter über dem tyrrhenischen Meer und zählt aufgrund seiner Lage und seiner gut erhaltenen Altstadt zu einem der schönsten Orte an der italienischen Mittelmeerküste. Pizzo ist berühmt für eine kulinarische Spezialität: Das Tartufo-Eis, eine Vanille-Nuss-Eisspezialität, die den Trüffelpralinen nachempfunden ist.
(ORF)


Seitenanfang
17:05
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Von Korsika nach Sardinien

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal stehen die französische Insel Korsika und das italienische Sardinien im Mittelpunkt. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal stehen die französische Insel Korsika und das italienische Sardinien im Mittelpunkt. Unterschiedlicher können zwei Mittelmeerinseln nicht sein. Ausgangspunkt der Inselfahrt ist Calvi auf Korsika. Im Süden der Insel, in Ajaccio, wurde Napoleon geboren. Ein Besuch gilt seinem dortigen Geburtshaus. Von Bonifacio können Reisende mit der Fähre nach Sardinien übersetzen. Dort sind die bizarren Steinformationen am Capo Testa ein beliebtes Ausflugsziel, ebenso wie die Wandmalereien in dem Bergdorf Orgosolo.
(ORF)


Seitenanfang
17:25
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Königsstädte Marokkos

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Marokko. In der Wirtschaftsmetropole Casablanca lebt der österreichische ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Marokko. In der Wirtschaftsmetropole Casablanca lebt der österreichische Handelsdelegierte Manfred Schmid seit fünf Jahren mit seiner Familie. Er führt zu einem der touristischen Anziehungspunkte der Stadt: "Rick's Cafe", eine Bar im Stil der 1940er Jahre, benannt nach dem Schauplatz des Filmklassikers "Casablanca" mit Humphrey Bogart. In der Oasenstadt Marrakesch hat die Orientalistin Sybille gemeinsam mit ihrem marokkanischen Mann ein altes Haus inmitten der Altstadt in eine stimmungsvolle Pension verwandelt. In Fes, der ältesten Königsstadt Marokkos, geht es in die Medina, die Altstadt mit ihren 9.400 Gassen und 53.000 Kunsthandwerkern. Dort kann man einem Kammmacher bei der Arbeit zusehen und einen Blick in die "Chouara" werfen, in das Viertel der Gerber. Die Reise endet in Rabat, der eleganten Hauptstadt des Landes.
(ORF)


Seitenanfang
17:50
Videotext Untertitel

Reisezeit - Traumhafte Ziele

Mallorca

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Mallorca. Die zu Spanien gehörende Mittelmeerinsel hat neben mediterranem ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Reisezeit" führt an die schönsten Plätze der Erde und stellt ausgewählte Urlaubsorte vor. Dabei stehen die Menschen und ihre Lebenskultur im Mittelpunkt.
Diesmal geht es nach Mallorca. Die zu Spanien gehörende Mittelmeerinsel hat neben mediterranem Flair auch kulturelle Highlights zu bieten: In der Hauptstadt Palma kann man das Atelier des berühmten spanischen Malers Joan Miró und das Miró-Museum besuchen oder den Mercat de l'Olivar, den ältesten Markt der Stadt. Oder das im Tramuntana-Gebirge gelegene Städtchen Valldemossa, in dessen ehemaligem Kloster Frédéric Chopin mit seiner Lebensgefährtin, der Schriftstellerin George Sand, Quartier bezog. Bei einer Fahrt entlang der mallorquinischen Küsten erlebt man atemberaubend schöne Landschaften. Und nicht nur überirdisch gibt es Interessantes zu entdecken: Die Drachenhöhlen, die Cuevas del Drach an der Ostküste, sind seit der Antike bekannt und dienten im Mittelalter als Zufluchtsort vor Piraten.
(ORF)


Seitenanfang
18:15

Wasser, Wälder, wilde Täler: Obersteiermark

Film von Doris Fercher

Ganzen Text anzeigen
Der Hochschwab in der Obersteiermark ist kein Berg, sondern ein Gebirgsstock mit mehr als 100 Gipfeln. Er bietet ein Refugium für die Pflanzen- und Tierwelt. Waldreichtum kennzeichnet die Region.
Die Dokumentation "Wasser, Wälder, wilde Täler: Obersteiermark" ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Hochschwab in der Obersteiermark ist kein Berg, sondern ein Gebirgsstock mit mehr als 100 Gipfeln. Er bietet ein Refugium für die Pflanzen- und Tierwelt. Waldreichtum kennzeichnet die Region.
Die Dokumentation "Wasser, Wälder, wilde Täler: Obersteiermark" stellt die Gegend um den Hochschwab vor.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Krankenhaus-Report: Wo Medizin Kasse macht

Film von Ulrike Bremer und Ulrike Gehring

Ganzen Text anzeigen
"OP-Weltmeister", "Blutige Entlassungen" - die Schlagworte über Deutschlands Kliniken verunsichern Patienten mittlerweile fast täglich. Während sie um ihre Gesundheit bangen, doktern Betriebswirtschaftler und Mediziner am Ideal des profitablen Krankenhauses herum. Mit ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
"OP-Weltmeister", "Blutige Entlassungen" - die Schlagworte über Deutschlands Kliniken verunsichern Patienten mittlerweile fast täglich. Während sie um ihre Gesundheit bangen, doktern Betriebswirtschaftler und Mediziner am Ideal des profitablen Krankenhauses herum. Mit Einführung der Fallpauschale vor zehn Jahren hat sich eine ganze Philosophie dramatisch gewandelt. "Bei krassen Verteilungskämpfen kommt der Patient nicht vor", konstatiert ein AOK-Vorstand.
Die Dokumentation "Krankenhaus-Report: Wo die Medizin Kasse macht" schickt deutsche Kliniken zur Diagnose und fragt: Ist eine medizinische Maximalversorgung in deutschen Krankenhäusern überhaupt noch machbar? Und: Wer hat an den Krankenbetten das Sagen - die Götter in Weiß oder entscheiden inzwischen die Männer mit den grauen Anzügen und Krawatte?
(ARD/HR)


Seitenanfang
21:00

makro: Die neue Rentenlüge?

Wirtschaft in 3sat

Magazin mit Eva Schmidt

- Renten-Jojo
Wie lange sollen wir arbeiten?
- Versicherungs-Frust
Was bringt die private Vorsorge noch?
- Teilzeit-Ruhestand
Warum sind Schwedens Rentner glücklicher?

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zuerst hieß es: "Die Rente ist sicher!" Dann war sie es doch nicht und private Vor-sorge wurde als perfekter Ersatz propagiert. Doch seit die Finanzkrise große Löcher an den Finanzmärkten hinterließ, scheint auch bei Riester und Rürup der Lack ab. Die ...

Text zuklappen
Zuerst hieß es: "Die Rente ist sicher!" Dann war sie es doch nicht und private Vor-sorge wurde als perfekter Ersatz propagiert. Doch seit die Finanzkrise große Löcher an den Finanzmärkten hinterließ, scheint auch bei Riester und Rürup der Lack ab. Die Renditeversprechen vieler privater Rentenversicherungen platzen. Und selbst bei der betrieblichen Altersvorsorge stellen manche nun fest, dass sie sich unterm Strich nicht unbedingt auszahlt - trotz steuerlicher Begünstigung. Jetzt scheint es auch der Lebensversicherung an den Kragen zu gehen: Die Bundesregierung will die Ausschüttung der Bewertungsreserven an die Versicherten aussetzen. Ein Rettungsprogramm für die Versicherungswirtschaft, doch die Kosten hierfür tragen die Versicherten. Altersvorsorge in Deutschland wird immer unberechenbarer.
Das Wirtschaftsmagazin "makro" fragt: Stehen wir vor einer neuen Rentenlüge?


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- Spanien
Nie mehr oben ohne - neue Kleiderordnung auf Mallorca
- Ägypten
Vom Marschall zum Präsidenten -
Ein Porträt von Abdul Fattah al Sisi
- Ägypten
Frauen an die Macht -
Samias langer Weg aus den Slums von Kairo

Moderation: Andreas Klinner

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35

Hurricane

(The Hurricane)

Spielfilm, USA 1999

Darsteller:
Rubin "Hurricane" CarterDenzel Washington
LesraVicellous Reon Shannon
LisaDeborah Kara Unger
SamLiev Schreiber
TerryJohn Hannah
Della PescaDan Hedaya
u.a.
Regie: Norman Jewison
Länge: 81 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach einer Jugend im Heim bringt es der Boxer Rubin "Hurricane" Carter bis zum Weltmeistertitel. Da hängt ihm der rassistische Polizist Della Pesca, der ihn seinerzeit schon ins Heim gebracht hatte, mehrere Morde an Weißen an, für die Hurricane zu lebenslänglicher Haft ...

Text zuklappen
Nach einer Jugend im Heim bringt es der Boxer Rubin "Hurricane" Carter bis zum Weltmeistertitel. Da hängt ihm der rassistische Polizist Della Pesca, der ihn seinerzeit schon ins Heim gebracht hatte, mehrere Morde an Weißen an, für die Hurricane zu lebenslänglicher Haft verurteilt wird. Der Boxer versinkt in tiefer Verbitterung. Erst als ihm der afro-amerikanische Schüler Lesra nach dem Lesen seiner Autobiografie einen Brief schreibt, beginnt sich Hurricane wieder zu öffnen. Langsam entwickelt sich im Briefwechsel eine Art Vater-Sohn-Beziehung, und Hurricane gewinnt Lebensmut zurück. Gemeinsam mit drei kanadischen Aktivisten beginnt Lesra den Kampf für Hurricanes Freilassung.
Hollywood-Altmeister Norman Jewison ("In der Hitze der Nacht"), der in seiner Karriere immer wieder sozial brisante Themen unterhaltsam aufbereitete, drehte mit "Hurricane" ein bewegendes Biopic über die Geschichte des Boxers Rubin Carter (1937 - 2014), das weniger ein Sportlerfilm ist als ein flammendes Plädoyer gegen den Rassismus. In der Hauptrolle beeindruckt Denzel Washington mit einer nuancierten Darstellung, die ihm eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Der Boxer Rubin Carter ist am Sonntag, 20. April, in Toronto gestorben.


Seitenanfang
0:50
Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:50

Willkommen Österreich

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
2:40

Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2014

(Wh.)


Seitenanfang
3:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Michael Hatzius: "Die Echse"

3sat-Zelt in Mainz, 25.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Vorsicht bissig: Der geniale Puppenspieler Michael Hatzius bringt seine Figur "Die Echse" mit ins 3sat-Zelt. Und die besitzt naturgemäß einen "tierischen" Humor. Die Echse ist überheblich, großkotzig und sexistisch. Sie hat ihre ganz eigene Meinung zu Evolution, ...

Text zuklappen
Vorsicht bissig: Der geniale Puppenspieler Michael Hatzius bringt seine Figur "Die Echse" mit ins 3sat-Zelt. Und die besitzt naturgemäß einen "tierischen" Humor. Die Echse ist überheblich, großkotzig und sexistisch. Sie hat ihre ganz eigene Meinung zu Evolution, Theatermachen und Puppenspielern im Besonderen. Für sein außergewöhnliches Programm wurde Michael Hatzius mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013 ausgezeichnet.
3sat zeigt den Auftritt von Michael Hatzius und seiner Echse vom 3satfestival 2013 in Mainz.


Seitenanfang
4:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Michael Krebs: Zusatzkonzert

3sat-Zelt in Mainz, 28.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Unverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs, geborener Schwabe und Wahlhamburger, das Publikum mit originell dahingerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. Dabei geht es um Netzwerkjunkies, Coachingterroristen, Appleholiker und den fiesen Flüsterfuchs. ...

Text zuklappen
Unverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs, geborener Schwabe und Wahlhamburger, das Publikum mit originell dahingerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. Dabei geht es um Netzwerkjunkies, Coachingterroristen, Appleholiker und den fiesen Flüsterfuchs. Krebs groovt an Klavier und Gitarre und singt über alles, was nicht stimmt. Unterstützt wird er von den "Pommesgabeln des Teufels", zwei Thrash-Metal-Musikern namens Boris the Beast und Matete Rakete. Egal ob auf dem Metal Festival in Wacken oder im Düsseldorfer Kom(m)ödchen: Michael Krebs beweist, dass Comedy intelligent und Kabarett dreckig sein kann.
3sat zeigt "Michael Krebs: Zusatzkonzert" vom 3satfestival 2013 in Mainz.


Seitenanfang
5:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Offenbarung - Teil 1

3sat-Zelt in Mainz, 28.9.2013

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Marc-Uwe Kling hat einen extrem anstrengenden Mitbewohner: ein kommunistisches, stets diskutierbereites Känguru, das ein Faible für Schnapspralinen und Karl Marx hat. Und dieses Känguru hat ihn beauftragt, seine Offenbarung zu verkünden: "Dies ist die Offenbarung des ...

Text zuklappen
Marc-Uwe Kling hat einen extrem anstrengenden Mitbewohner: ein kommunistisches, stets diskutierbereites Känguru, das ein Faible für Schnapspralinen und Karl Marx hat. Und dieses Känguru hat ihn beauftragt, seine Offenbarung zu verkünden: "Dies ist die Offenbarung des Kängurus, dem asozialen Netzwerk zu zeigen, was in der Kürze geschehen soll. Und es hat sie gesandt durch eine E-Mail zu seinem Knecht Marc-Uwe, der bezeugt hat das Wort des Kängurus und das Zeugnis vom asozialen Netzwerk, was er gesehen hat." Halleluja. Für seine "Känguru-Chroniken" wurde Marc-Uwe Kling mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2013 ausgezeichnet und 2012 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis.
3sat zeigt "Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Offenbarung - Teil 1", eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2013.

Sendeende: 5:55 Uhr