Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 14. Mai
Programmwoche 20/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.



Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Wissenschaft ist Frauensache

Reportage von Susanne Kainberger

Moderation: Matthias Euba


(ORF)


Seitenanfang
12:25
Videotext Untertitel

Rita und der Zauber der Vorarlberger Gärten

Film von Ingrid Bertel

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Wie sehr sind Gärten Spiegel der Persönlichkeiten ihrer Besitzer? Wer der Vorarlberger Antiquitätenhändlerin Monica Katzenmeyer über ihre Gänseblümchenwiese zum Seerosenteich folgt, taucht in eine ganz eigene Welt ein. Auch die herrschaftliche Parkanlage rund um die ...
(ORF)

Text zuklappen
Wie sehr sind Gärten Spiegel der Persönlichkeiten ihrer Besitzer? Wer der Vorarlberger Antiquitätenhändlerin Monica Katzenmeyer über ihre Gänseblümchenwiese zum Seerosenteich folgt, taucht in eine ganz eigene Welt ein. Auch die herrschaftliche Parkanlage rund um die Villa von Angelika Ehlich-Beutter versprüht einen eigenwilligen Reiz - ebenso wie die liebevoll gepflegten Gärten von Architekten, Bauern und Mönchen.
Die Dokumentation "Rita und der Zauber der Vorarlberger Gärten" stellt Vorarlberger Gärten vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Ausflug ins Gestern

Die Wiener Tramway


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Königinnen vom Nil (1/2)

Die große Hatschepsut

Film von Wolfram Giese und Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Die altägyptische Pharao in Hatschepsut ist die erste bekannte Herrscherin der Geschichte. 20 Jahre lang regierte sie das Reich am Nil. Einer der bekanntesten Tempel Ägyptens, das Heiligtum von Deir el-Bahari bei Luxor, wurde von ihr errichtet. Bis heute gilt ihr Leben ...

Text zuklappen
Die altägyptische Pharao in Hatschepsut ist die erste bekannte Herrscherin der Geschichte. 20 Jahre lang regierte sie das Reich am Nil. Einer der bekanntesten Tempel Ägyptens, das Heiligtum von Deir el-Bahari bei Luxor, wurde von ihr errichtet. Bis heute gilt ihr Leben als Rätsel. Auch die Umstände ihres Todes und die Zerstörung ihrer Statuen und Inschriften sind ungeklärt.
Erster Teil der zweiteiligen Dokumentation über "Königinnen vom Nil".

Den zweiten Teil von "Königinnen vom Nil" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:05

Königinnen vom Nil (2/2)

Die Ptolemäerinnen

Film von Wolfram Giese und Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, ...

Text zuklappen
Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, um an die Herrschaft zu gelangen. Kleopatra stammt aus der Dynastie der Ptolemäer, die Ägypten 300 Jahre regiert hat. Nur wenige Tempel der Ptolemäer haben die Zeit überdauert.
Der zweite Teil der zweiteiligen Dokumentation "Königinnen vom Nil" zeichnet das Porträt von Kleopatra, dem letzten weiblichen Pharao Ägyptens.


Seitenanfang
14:45
Videotext Untertitel

Der Nibelungen-Code (1/2)

Deckname Siegfried

Film von Georg Graffe

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Das Nibelungenlied zählt zu den beliebtesten Epen im deutschsprachigen Raum. Längst sind sich Forscher einig, dass in dem Werk aus dem ersten Viertel des 13. Jahrhunderts jede Menge historischer Fakten und Anspielungen aus der Zeit der Germanen stecken, die der ...

Text zuklappen
Das Nibelungenlied zählt zu den beliebtesten Epen im deutschsprachigen Raum. Längst sind sich Forscher einig, dass in dem Werk aus dem ersten Viertel des 13. Jahrhunderts jede Menge historischer Fakten und Anspielungen aus der Zeit der Germanen stecken, die der unbekannte Dichter mit mythischen Elementen anreicherte und zu einem brisanten Politthriller verwob. Der Verfasser verschlüsselte seine Botschaften jedoch derart, dass die Wissenschaftler sich bis heute darüber streiten, wer wen im Nibelungenlied darstellt und welche Ereignisse hinter den Anspielungen stehen. Nach Meinung einiger Experten verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Helden Siegfried der berühmte Germanenfürst Arminius, der Cherusker. Eine andere Spur führt zu den Merowingern, die sich im 6. Jahrhundert am Rhein ansiedelten und von einem König regiert wurden, der ebenfalls auf Siegfried passen könnte.
Erster Teil der zweiteiligen "Terra X"-Dokumentation "Der Nibelungen-Code", die Einblicke in die Welt der Wormser Hofgesellschaft gibt.

Den zweiten Teil der Dokumentation "Der Nibelungen-Code" zeigt 3sat im Anschluss, um 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
Videotext Untertitel

Der Nibelungen-Code (2/2)

Kriemhilds Todesspiel

Film von Georg Graffe

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Das Nibelungenlied zählt zu den beliebtesten Epen im deutschsprachigen Raum. Längst sind sich die Forscher einig, dass in dem fantastisch anmutenden Werk aus dem ersten Viertel des 13. Jahrhunderts jede Menge historischer Fakten und Anspielungen aus der Zeit der Germanen ...

Text zuklappen
Das Nibelungenlied zählt zu den beliebtesten Epen im deutschsprachigen Raum. Längst sind sich die Forscher einig, dass in dem fantastisch anmutenden Werk aus dem ersten Viertel des 13. Jahrhunderts jede Menge historischer Fakten und Anspielungen aus der Zeit der Germanen stecken, die der unbekannte Dichter mit mythischen Elementen anreicherte und zu einem brisanten Politthriller verwob. Der Verfasser verschlüsselte seine Botschaften jedoch derart, dass sich Wissenschaftler bis heute darüber streiten, wer wen darstellt: Verbirgt sich hinter Etzel der legendäre Hunnenkönig Attila, hinter Dietrich von Bern der Friedensfürst Theoderich der Große und hinter Kriemhild die Burgunderprinzessin Hildiko? Die Spur führt von Xanten am Niederrhein bis hin zur Etzelburg bei Gran in Ungarn.
Zweiter Teil der zweiteiligen "Terra X"-Dokumentation "Der Nibelungen-Code", die Einblicke in die Welt der Wormser Hofgesellschaft gibt.


Seitenanfang
16:15
VPS 16:14

Mega-Schiffe (1/2)

Emma Maersk - Superlativ mit Tiefgang

Film von John Larose und Andrea Hauner


Seitenanfang
17:00
VPS 16:59

Mega-Schiffe (2/2)

Becrux - Vorsicht lebende Tiere!

Film von Michael Downie und Andrea Hauner


Seitenanfang
17:45
Videotext Untertitel

mare TV - Reportage: Istanbuls Prinzeninseln

Sommerfrische am Marmarameer

Film von Henning Rütten

Ganzen Text anzeigen
Die Prinzeninseln, ein aus neun Inseln bestehender Archipel im Marmarameer, bekamen ihren Namen, als Söhne von Sultanen dorthin verbannt wurden, um Thronfolgestreitigkeiten zu vermeiden. Autos dürfen dort nicht fahren. Das einzige Verkehrsmittel sind Pferdekutschen. Der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Prinzeninseln, ein aus neun Inseln bestehender Archipel im Marmarameer, bekamen ihren Namen, als Söhne von Sultanen dorthin verbannt wurden, um Thronfolgestreitigkeiten zu vermeiden. Autos dürfen dort nicht fahren. Das einzige Verkehrsmittel sind Pferdekutschen. Der 17-jährige Fäthi Yilmaz ist Kutscher. Seine Familie hat miterlebt, wie die Reichen aus Istanbul auf der Hauptinsel Büyükada prunkvolle Sommerresidenzen errichteten. In einer der noblen Holzvillen wohnt Hobbygärtnerin und "Herrscherin" Aysel Yenal. Auch die Opern-Diva Judith Mok aus Irland ist angetan von der Architektur auf den Inseln. Sie weilt aber nur für einen Tag auf den Prinzeninseln. Nicht ganz so leicht nimmt Serco Eksiyan das Leben auf den Inseln. Der erfahrene Taucher sieht das Paradies bedroht und kämpft gegen den Rückgang des Korallenreichtums und der Fischschwärme.
Das Magazin "mare TV" berichtet in einer Reportage über die Prinzeninseln, die ein Stadtteil von Istanbul sind.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Gift im Spielzeug
Die EU will laxere Grenzwerte
- Spanner im Netz
Hacker entern Computer-Kameras
- Voll öko
Auf der Suche nach dem Auto der Zukunft

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

"Americanah" - Chimamanda Ngozi Adichies fulminanter
Roman über Nigeria, Rassismus und die Frisur einer
schwarzen First Lady

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Krieg der Ameisen

Film von Stefan Geier

Ganzen Text anzeigen
Entlang der europäischen Mittelmeerküste haben winzige, aus Argentinien eingewanderte Ameisen eine Kolonie riesiger Größe erschaffen. Sie erstreckt sich über fast 6.000 Kilometer von Norditalien über Frankreich und Spanien bis nach Portugal. Milliarden von ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Entlang der europäischen Mittelmeerküste haben winzige, aus Argentinien eingewanderte Ameisen eine Kolonie riesiger Größe erschaffen. Sie erstreckt sich über fast 6.000 Kilometer von Norditalien über Frankreich und Spanien bis nach Portugal. Milliarden von Arbeiterinnen bilden hier den größten Organismus der Welt. Sie kooperieren, sie kämpfen mit unglaublicher Aggressivität, sie vernichten alle heimischen Ameisenarten und sie haben das Potenzial, Ökosysteme auf der ganzen Welt zu verändern. Wissenschaftler versuchen verzweifelt, die Strategien der Argentinischen Ameisen zu entschlüsseln und ihren Einfluss auf die europäische Natur zu verstehen. Sie wollen Abwehrmaßnahmen ergreifen, bevor die Argentinischen Ameisen weiter nach Norden vordringen. Bislang aber hat keiner der Forscher ein Mittel gegen die aggressiven Invasoren gefunden.
Die Dokumentation "Krieg der Ameisen" zeigt die lange Zeit unentdeckt gebliebene Mikrowelt der Argentinischen Ameisen. Sie zeigt, wie die Tiere leben, wie sie kämpfen, wie sie ihre Macht erweitern und mit welchen Strategien sie es geschafft haben, das größte Raubtier der Welt zu werden. Filmautor Stefan Geier unternimmt eine Reise in den erbarmungslosen Mikrokosmos und fragt, wie mächtig ein zwei Millimeter großer Winzling werden kann.
(ARD/BR)


Seitenanfang
21:10
Format 4:3

Geliebt und gefürchtet: Spinnen

Film von Otto Hahn

Ganzen Text anzeigen
Seit über 350 Millionen Jahren bevölkern Spinnen die Erde und konnten fast
überall Fuß fassen, im tropischen Regenwald genauso wie in Steppen und
Wüsten. Die Tiergruppe der Spinnen zeichnet sich durch ihre außerordentlich große Formenvielfalt und ihre ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Seit über 350 Millionen Jahren bevölkern Spinnen die Erde und konnten fast
überall Fuß fassen, im tropischen Regenwald genauso wie in Steppen und
Wüsten. Die Tiergruppe der Spinnen zeichnet sich durch ihre außerordentlich große Formenvielfalt und ihre bedeutende Rolle als Insektenfresser im Naturhaushalt aus. Um Beute zu machen, haben Spinnen die unterschiedlichsten Strategien entwickelt: Springspinnen katapultieren sich auf das Zwanzigfache ihrer Körperlänge und sind in der Lage, Tiere zu erbeuten, die doppelt so groß sind wie sie selbst. Radnetzspinnen haben die Kunst des Webens perfektioniert und warten einfach ab, bis ein unvorsichtiges Insekt im Netz zappelt. Die Wasserspinne baut sogar eine Taucherglocke, um unter Wasser fressen zu können. Gemeinsam ist all den heimischen Achtbeinern ihre Nützlichkeit - trotzdem haftet ihnen noch immer ein Ekelimage an. In zahlreichen Filmen wird die Angst vor den behaarten Achtbeinern geschürt. Immer wieder rücken sie darin, zu gigantischer Größe mutiert, den Menschen auf die Pelle.
Für die Dokumentation "Geliebt und gefürchtet: Spinnen" wurden über zwei Jahre einheimische Spinnen in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet. Entstanden sind faszinierende Aufnahmen von der Balz, der Paarung, der Brutpflege, der Häutung und vom Netzbau der Tiere.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Die Spielerin

Fernsehfilm, Deutschland/Österreich 2005

Darsteller:
Polina SievekingHannelore Elsner
Friedrich MühlbichlerErwin Steinhauer
ClaudiaNina Petri
Annegret ReutherGesine Cukrowski
Dietrich SchröderFrank Giering
u.a.
Buch: Fred Breinersdorfer
Regie: Erhard Riedlsperger
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Polina Sieveking, geschieden, lebenslustig und solvent, ist eine aparte Erscheinung von Mitte 50. Bei der nächtlichen Rückkehr in ein Hamburger Nobelhotel findet sie einen Fremden in ihrem Bett vor: Friedrich Mühlbichler, Anwalt für Wirtschaftsrecht. Er entschuldigt ...
(ARD/NDR/ORF)

Text zuklappen
Polina Sieveking, geschieden, lebenslustig und solvent, ist eine aparte Erscheinung von Mitte 50. Bei der nächtlichen Rückkehr in ein Hamburger Nobelhotel findet sie einen Fremden in ihrem Bett vor: Friedrich Mühlbichler, Anwalt für Wirtschaftsrecht. Er entschuldigt sich für die angebliche Verwechslung und verlässt das Zimmer. Am Frühstückstisch flirten die beiden miteinander. Bei einem späteren Rendezvous nimmt Friedrich Polina mit seiner Schlagfertigkeit ein, dann aber verschwindet er. Er bleibt unauffindbar, bis ihn Polina schließlich in einem schäbigen Hamburger Hotel aufstöbert. Diesmal notiert sich Friedrich Polinas persönliche Daten und ihr Sternzeichen. Am nächsten Tag bestürmt er sie, für ihn ins Casino zu gehen und 4.100 Euro zu setzen. Nach anfänglichem Zögern willigt sie ein, spielt Roulette und setzt auf die Null. Sie hat eine Glückssträhne und gewinnt mehr als das Fünffache ihres Einsatzes. Bald besucht Polina in jeder freien Zeit Spielbanken, lernt Zahlenreihenfolgen und Wahrscheinlichkeiten und versucht, ein System für ihr Spiel zu entwickeln.
Fjodor Dostojewski wusste um die seelischen Verwirrungen, die einen Spielsüchtigen plagen: In nur 26 Tagen diktierte er seiner späteren Frau seinen Roman "Der Spieler", den sich Regisseur Erhard Riedlsperger zum Vorbild für seinen mit Hannelore Elsner und Erwin Steinhauer prominent besetzten Fernsehfilm "Die Spielerin" nahm.
(ARD/NDR/ORF)


Seitenanfang
23:55

Exclusiv - Die Reportage: Auf Piratenjagd

Film von Andreas Graf


"Exclusiv - Die Reportage" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD/HR)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
1:20
Videotext Untertitel

Königinnen vom Nil (1/2)

Die große Hatschepsut

(Wh.)


Seitenanfang
2:05

Königinnen vom Nil (2/2)

Die Ptolemäerinnen

(Wh.)


Seitenanfang
2:50
Videotext Untertitel

Der Nibelungen-Code (1/2)

Deckname Siegfried

(Wh.)


Seitenanfang
3:30
Videotext Untertitel

Der Nibelungen-Code (2/2)

Kriemhilds Todesspiel

(Wh.)


Seitenanfang
4:15
VPS 04:14

Mega-Schiffe (1/2)

Emma Maersk - Superlativ mit Tiefgang

(Wh.)


Seitenanfang
5:00
VPS 04:59

Mega-Schiffe (2/2)

Becrux - Vorsicht lebende Tiere!

(Wh.)

Sendeende: 5:45 Uhr