Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 5. Mai
Programmwoche 19/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
Videotext Untertitel

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner, René Kindermann


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Taj Mahal - Indien

Denkmal ewiger Liebe

Film von Roger Wilgus und Jens Dücker

Ganzen Text anzeigen
Das Taj Mahal wurde vom indischen Großmogul Shah Jahan 1651 für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut: Untröstlich über ihren Tod, ließ er einen Prunkbau aus rotem Sandstein und Marmor errichten. Um den "zu Stein gewordenen Seufzer" zu verwirklichen, wurden die ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Das Taj Mahal wurde vom indischen Großmogul Shah Jahan 1651 für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut: Untröstlich über ihren Tod, ließ er einen Prunkbau aus rotem Sandstein und Marmor errichten. Um den "zu Stein gewordenen Seufzer" zu verwirklichen, wurden die besten Handwerker aufgeboten. Sie schufen das Mausoleum mit seinen 22 Kuppeln, mit den 40 Meter hohen Minaretten an den vier Ecken der Umfassungsmauer. Im Zentralbau fanden Mumtaz Mahal und später auch ihr Gemahl Shah Jahan ihre gemeinsame letzte Ruhestätte. Der 18 Hektar große Garten mit seinen Zypressen und Teichen ist eine Vision des göttlichen Paradieses auf Erden. Im heutigen Bundesstaat Uttar Pradeshs gelegen, wurde der Prunkbau in aller Welt zum Symbol für die ewige Liebe.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte des Monuments, das zum Wahrzeichen Indiens wurde.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Ein Winter im Wohnwagen

Camping-Alltag in der Westschweiz

Film von Steven Artels und Raphaël Engel

Ganzen Text anzeigen
In der französischsprachigen Schweiz nimmt die Zahl der Wohnungssuchenden zu. Selbst für Führungskräfte wird es immer schwieriger, etwas Passendes und Bezahlbares zu finden. So landen auch sie, wenn meist nur temporär, auf Campingplätzen. Manchmal aber wird der ...

Text zuklappen
In der französischsprachigen Schweiz nimmt die Zahl der Wohnungssuchenden zu. Selbst für Führungskräfte wird es immer schwieriger, etwas Passendes und Bezahlbares zu finden. So landen auch sie, wenn meist nur temporär, auf Campingplätzen. Manchmal aber wird der temporäre Wohnwagen zum dauerhaften Zuhause. Der ehemalige Millionär lebt dort genauso wie der geschiedene Vater, die portugiesischen Arbeiter und der ehemalige Unternehmer. Jeder in seinem eigenen kleinen Reich, dem Karavan. Die sozialen Unterschiede verwischen und spielen kaum noch eine Rolle. Sie sind alle in derselben Situation und haben dieselbe Adresse.
Die Dokumentation "Ein Winter im Wohnwagen" zeigt Dauer-Camper zwischen Genf und Lausanne.


Seitenanfang
14:15

unterwegs - Tansania

Weite Landschaft, Massais und wilde Tiere

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Unberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents. Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den Nationalpark ...

Text zuklappen
Unberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents. Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den Nationalpark des Lake Manyara.
Die Reportage "unterwegs - Tansania" führt auf eine Reise durch den afrikanischen Staat. Sie beginnt in Arusha, einer verschlafenen Kleinstadt am Fuße des Meru, dem zweithöchsten Berg Tansanias, wo die Schweizerin Barbara Schachenmann sich auf ein bevorstehendes Buschabenteuer einstimmt. Nach einem Besuch im Kindergarten des Afrikaexperten Jörg Gabriel und einer Fotoexpedition zu Flusspferden im Ngorongoro-Krater geht es mit einem Massai-Krieger zum Lake-Manyara.


Seitenanfang
14:55

Föhr, da will ich hin!

mit Michael Friemel

Film von Barbara Gensch

Ganzen Text anzeigen
Eine warme Brise, Urlauber in Strandkörben und Schafe auf den Deichen - oder Regen und Sturm, Cafébesuche mit Friesentorte und Fahrradstrampeln bei Gegenwind: Die Nordseeinsel Föhr hat viele Gesichter. Aber gerade diese Vielfältigkeit macht die nordfriesische Insel zu ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Eine warme Brise, Urlauber in Strandkörben und Schafe auf den Deichen - oder Regen und Sturm, Cafébesuche mit Friesentorte und Fahrradstrampeln bei Gegenwind: Die Nordseeinsel Föhr hat viele Gesichter. Aber gerade diese Vielfältigkeit macht die nordfriesische Insel zu jeder Jahreszeit zu einem beliebten Reiseziel.
Michael Friemel strandet in seiner Reihe "Da will ich hin" diesmal auf Föhr und taucht ein in das abwechslungsreiche Inselleben. Krabbenfischen auf einem echten Nordseekutter, Wattwandern im Nationalpark oder Pharisäer-Torte-Backen. Vielfältige Talente sind gefragt. Michael lernt Friesisch, versucht sich als Windsurfer und löst das Geheimnis der sprechenden Grabsteine.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:25
Videotext Untertitel

Kamp - Ein Fluss für alle Sinne

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt ein Fluss, der bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen Gegebenheiten ...
(ORF)

Text zuklappen
Wo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt ein Fluss, der bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen Gegebenheiten durchfließt: der Kamp. Er bietet die Lebensader für eine breite Palette an Flora und Fauna, aber auch für die Menschen, die hier im Laufe der Zeit eine spezifische Lebenskultur entwickelt haben.
Die Dokumentation "Kamp - Ein Fluss für alle Sinne" verfolgt den Fluss im Wandel der Jahreszeiten - eine spannende Reise durch ein faszinierendes Tal und seine Geschichte.
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Videotext Untertitel

Die Traun - Ein Fluss wie ein Kristall

Film von Erich Pröll und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Traun ist die zentrale Achse eines vielfältigen Gewässersystems: Tosende Gletscherbäche, Wasserfälle, 76 Seen, zahllose Quellen, Höhlengewässer, stille Tieflandauen, tausende Kilometer von Bach- und Flussläufen - alles das speist am Ende einen einzigen Fluss. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Traun ist die zentrale Achse eines vielfältigen Gewässersystems: Tosende Gletscherbäche, Wasserfälle, 76 Seen, zahllose Quellen, Höhlengewässer, stille Tieflandauen, tausende Kilometer von Bach- und Flussläufen - alles das speist am Ende einen einzigen Fluss. Diese Vielfalt ist kaum fassbar, und dennoch überschaubar, und zwar buchstäblich. Von einer Anhöhe nördlich der Donau erfasst der Blick an einem klaren Tag die ganze Länge des Flusses, von den wilden, streng geschützten Traunauen im Linzer Stadtgebiet bis zum Dachstein.
Die Dokumentation "Die Traun - Ein Fluss wie ein Kristall" folgt dem Weg des Wassers vom Dachstein bis zur Donau, zeigt den Fluss im Lauf der Jahreszeiten und blickt auch auf dessen bewegte Geschichte zurück.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Inn - Der grüne Fluss aus den Alpen

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
In Mitteleuropa ist der Inn der längste Nebenfluss der Donau, er durchfließt auf 520 Kilometern Länge drei Länder: die Schweiz, Österreich und Deutschland. Er hat viele Gesichter: Mal ist er ein glasklarer Gletscherbach, dann ein tosender Wasserfall, der turmhoch zu ...
(ORF)

Text zuklappen
In Mitteleuropa ist der Inn der längste Nebenfluss der Donau, er durchfließt auf 520 Kilometern Länge drei Länder: die Schweiz, Österreich und Deutschland. Er hat viele Gesichter: Mal ist er ein glasklarer Gletscherbach, dann ein tosender Wasserfall, der turmhoch zu Tal stürzt. Er ist aber auch eine idyllische Seenkette, die von zahlreichen Dreitausendern gesäumt wird, und er hat im Laufe der Jahrtausende Felsschluchten, Sandinseln, Flussschlingen, Feuchtgebiete und Auwälder geschaffen. Ehe er in Passau in die Donau mündet, macht er viele Verwandlungen durch: Aus dem ungestümen, wilden Gebirgsbach wird über viele Flusskilometer ein gezähmter, industriell genutzter Fluss, der schließlich wieder zurück zur Natur findet, um artenreichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu bieten.
Die Dokumentation "Inn - Der grüne Fluss aus den Alpen" führt durch Naturparadiese und Kulturregionen und thematisiert die Regulierungen und Veränderungen des Flusslaufes sowie die Kraftwerke und ihr Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Die Könige Amerikas - (3/3) Henry Ford und die Zukunft

Ganzen Text anzeigen
Die Pioniere Amerikas wurden um die Jahrhundertwende zu Synonymen für den amerikanischen Traum, für Reichtum und Macht, aber auch für Skrupellosigkeit und hemmungslosen Kapitalismus.
"ZDF-History" zeigt die mehrfach preisgekrönte US-Dokumentar-Reihe "The men who ...

Text zuklappen
Die Pioniere Amerikas wurden um die Jahrhundertwende zu Synonymen für den amerikanischen Traum, für Reichtum und Macht, aber auch für Skrupellosigkeit und hemmungslosen Kapitalismus.
"ZDF-History" zeigt die mehrfach preisgekrönte US-Dokumentar-Reihe "The men who built America" in drei Teilen. Der dritte und letzte Teil handelt von Henry Ford, der als Tüftler in einer Gartenlaube das Auto für die Massen erfand und ein überzeugter Antisemit war.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Themen:
- Geburt
Medizinisches Risiko oder natürlicher Vorgang?
- Starke Wurzeln, stolze Ernte
Revolutionäre Landwirtschaft in Indien
- Depression
Partydroge Ketamin soll dagegen helfen

Moderation: Yve Fehring


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tom Hanks: Die Lincoln-Verschwörung

Doku-Drama, USA 2010

Darsteller:
Abraham LincolnBilly Campbell
John Wilkes BoothJesse Johnson (III)
Mary Todd LincolnGeraldine Hughes
James TannerKam Dabrowski
Robert Todd LincolnBrett Dalton
Edwin StantonGraham Beckel
u.a.
Regie: Adrian Moat

Ganzen Text anzeigen
Während Abraham Lincoln (1809-1865) heute zu den beliebtesten und einflussreichsten US-Präsidenten der Geschichte gehört, war er zu Lebzeiten eine höchst umstrittene Persönlichkeit. Am Abend des 13. Aprils des Jahres 1865 wurde Lincoln von dem fanatischen Südstaatler ...

Text zuklappen
Während Abraham Lincoln (1809-1865) heute zu den beliebtesten und einflussreichsten US-Präsidenten der Geschichte gehört, war er zu Lebzeiten eine höchst umstrittene Persönlichkeit. Am Abend des 13. Aprils des Jahres 1865 wurde Lincoln von dem fanatischen Südstaatler John Wilkes Booth im Ford's Theatre in Washington D.C. ermordet. Booth und seine Mitverschwörer hatten das Attentat lange vorher durchgeplant, da sie mit dem Ausgang des Sezessionskrieges nicht zufrieden waren. Durch den Tod des Präsidenten, so hofften sie, würde auch die gesamte Regierung der USA scheitern.
"Tom Hanks - Die Lincoln Verschwörung" schildert die Ereignisse rund um das Attentat. Die Produzenten Ridley und Tony Scott konnten für ihre Verfilmung Oscar-Preisträger Tom Hanks, Billy Campbell und Jesse Johnson als Darsteller gewinnen. Hanks führt als Erzähler durch den Film, der auf dem Bestseller "Killing Lincoln" von Bill O'Reilly basiert.


Seitenanfang
21:45

Das goldene Dreieck

Kampf gegen die neuen Drogen

Ganzen Text anzeigen
Nordthailand an der Grenze zu Laos und Myanmar: An sechs Orten in einem Radius von 20 Kilometern soll eine Razzia erfolgen. Drogenfahnder durchsuchen Häuser, sind auf der Suche nach Drogenschmugglern und ihrer Ware. Früher waren das hauptsächlich Opium und Heroin, heute ...

Text zuklappen
Nordthailand an der Grenze zu Laos und Myanmar: An sechs Orten in einem Radius von 20 Kilometern soll eine Razzia erfolgen. Drogenfahnder durchsuchen Häuser, sind auf der Suche nach Drogenschmugglern und ihrer Ware. Früher waren das hauptsächlich Opium und Heroin, heute überschwemmen Metamphetamin-Pillen den Markt. Methamphetamine sind keine harmlosen Partydrogen, sondern höchst gefährlich und suchtbildend.
Korrespondent Peter Kunz ist für die Dokumentation "Das goldene Dreieck" mit den Drogenfahndern unterwegs, besucht ein Auffanglager für Methamphetaminsüchtige in Laos und ein thailändisches Kloster, das sich auf freiwillige Entziehungskuren spezialisiert hat.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Brasilien vor dem Anpfiff

Ein Land im Zwiespalt

Film von Meili Dschen und Nino Gadient

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Brasilien ist stolz auf das, was es in den letzten Jahrzehnten erreicht hat. Das ehemalige Entwicklungsland hat Riesenschritte in der Bekämpfung der Armut gemacht und ist heute die sechstgrößte Volkswirtschaft weltweit. Nun wird diese Erfolgsgeschichte mit der ...

Text zuklappen
Brasilien ist stolz auf das, was es in den letzten Jahrzehnten erreicht hat. Das ehemalige Entwicklungsland hat Riesenschritte in der Bekämpfung der Armut gemacht und ist heute die sechstgrößte Volkswirtschaft weltweit. Nun wird diese Erfolgsgeschichte mit der Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft gekrönt. Doch statt Euphorie macht sich Unmut breit: Im Sommer 2013 gingen Millionen auf die Straßen, forderten Spitäler und Schulen statt eines gigantischen Sportspektakels.
Was ist das für ein Land, in dem demnächst die teuerste WM aller Zeiten angepfiffen wird? Wo tun sich gesellschaftliche Gräben auf, wer sind die Verlierer der rasanten Entwicklung - und welche Hoffnungen und Ängste verbinden die Brasilianer mit der WM? Die Dokumentation "Brasilien vor dem Anpfiff" begleitet Moderatorin Nina Brunner auf ihrer Reise durch Rio de Janeiro und São Paolo, wo sie die wichtigsten Kulturschaffenden des Landes mit diesen Fragen konfrontiert.


Seitenanfang
23:10

Berg und Geist: Stefan Bachmann

Mit dem Schriftsteller auf der Rigi

Film von Beat Kuert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Stefan Bachmann gilt als Wunderkind der Literatur. Er ist Amerikaner, wuchs aber in der Schweiz auf. Mit 16 Jahren schrieb Bachmann seinen ersten Roman "Die Seltsamen" ("The Peculiar"), der von der Kritik gefeiert und in den USA zum Bestseller wurde. Mit 20 Jahren ist er ...

Text zuklappen
Stefan Bachmann gilt als Wunderkind der Literatur. Er ist Amerikaner, wuchs aber in der Schweiz auf. Mit 16 Jahren schrieb Bachmann seinen ersten Roman "Die Seltsamen" ("The Peculiar"), der von der Kritik gefeiert und in den USA zum Bestseller wurde. Mit 20 Jahren ist er als Schriftsteller bereits ein internationaler Star, dessen nächste Bücher brennend erwartet werden. Die Fortsetzung von "Die Seltsamen", "The Whatnot" - ein weiterer Erfolg in den USA -, wird im Herbst auf Deutsch erscheinen. Im Moment arbeitet Bachmann an einer Kurzgeschichte für eine amerikanische Fantasy-Anthologie. Neben dem Schreiben liebt er auch Filme und Musik. Er studiert am Zürcher Konservatorium, um vielleicht auch Filmkomponist zu werden.
Als Kind ging Stefan Bachmann oft mit der Familie auf der Rigi, der "Königin der Berge" in der Zentralschweiz, wandern. Dort erzählt der Autor in der Gesprächssendung "Berg und Geist", wie er in der Schweiz "amerikanisch aufgewachsen" ist, von seiner Faszination für literarischen "Steampunk" und von seinen Schwierigkeiten mit der "scharfen" deutschen Sprache. Der Jungautor berichtet auch, wie er einen amerikanischen Agenten fand und ihn jede Absage dazu anspornte, sein Buch zu verbessern.


Seitenanfang
23:40

Karls Frau hat Alzheimer

Stationen einer Krankheit

Reportage von Martina Lichtsteiner

(aus der SRF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:00
Videotext Untertitel

Panorama

Hoch das Bein!

Film von Marion Trunk

Moderation: Nina Horowitz


"Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um das Thema "Hoch das Bein!".
(ORF)


Seitenanfang
1:25

Crossroads (1/8)

Big Sugar

Mit Gordie Johnson (Gitarre, Gesang), Garry Lowe (Bass),
Kelly Hoppe (Saxofon, Harmonica, Melodica), Stephane
Bodean Beaudin (Schlagzeug) und DJ Friendlyness (Keyboards)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Roots-Rock-Reggae, Soul und Dub, gespielt mit Double-Neck Gitarren, fesselnde Grooves, ausufernde Blues-Rock-Jams: Die kanadische Band Big Sugar definierte von 1991 bis zu ihrem Auseinandergehen im Jahr 2004 den Reggae-Rock. 2010 fanden die Musiker nach unzähligen ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Roots-Rock-Reggae, Soul und Dub, gespielt mit Double-Neck Gitarren, fesselnde Grooves, ausufernde Blues-Rock-Jams: Die kanadische Band Big Sugar definierte von 1991 bis zu ihrem Auseinandergehen im Jahr 2004 den Reggae-Rock. 2010 fanden die Musiker nach unzähligen Soloprojekten wieder zusammen, um ihre von Platin-Alben flankierte Karriere fortzusetzen. Live sind Big Sugar ein Erlebnis - unter Verzicht auf Setlists können ihre Konzerte überraschende Wendungen nehmen.
Zwei Mal pro Jahr veranstaltet der WDR-"Rockpalast" das "Crossroads"-Festival in der "Harmonie" in Bonn-Endenich, wo sich internationale Bands die Ehre geben. Die erste der acht "Crossroads"-Sendungen von 2014 zeigt die Band Big Sugar.

Die Teile zwei bis vier der achtteiligen Reihe "Crossroads" zeigt 3sat im Anschluss ab 2.10 Uhr. Die Teile fünf bis acht sind am Montag, 12. Mai, ab 1.50 Uhr in 3sat zu sehen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
2:10

Crossroads (2/8)

King King

Mit Alan Nimmo (Gesang, Gitarre), Wayne Procter (Schlagzeug),
Lindsay Coulson (Bass) und Bob Fridzema (Orgel)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der kometenhafte Aufstieg der britischen Bluesrock-Band King King gipfelte in der Auszeichnung als "Beste Band" und für das "Beste Album" bei den British Blues Awards 2012 und 2013. Ihre Musik variiert verschiedene Musikstile - von Blues über Soul bis zu Rock. Nach ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Der kometenhafte Aufstieg der britischen Bluesrock-Band King King gipfelte in der Auszeichnung als "Beste Band" und für das "Beste Album" bei den British Blues Awards 2012 und 2013. Ihre Musik variiert verschiedene Musikstile - von Blues über Soul bis zu Rock. Nach diversen gefeierten Festivalauftritten verbreitete sich der Ruf ihrer elektrisierenden Live-Shows. Alan Nimmo ist ein virtuoser Frontmann, der über viel Charisma verfügt, meist in einem schottischen Kilt auftritt und sich gern mit gefragten Musikern wie Lindsay Coulson am Bass oder Wayne Proctor am Schlagzeug umgibt.
Der zweite Teil der Reihe "Crossroads" zeigt die Band King King.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
2:55

Crossroads (3/8)

Honig

Mit Stefan Honig (Gesang, Gitarre), Martin Hannaford
(Gesang, E-Gitarre), Felix Hornung (Gesang, Bass),
Marcel Schmitz (Schlagzeug), Julia Kotowski (Gesang,
Banjo, Akkordeon, Klarinette, Glockenspiel)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Musikstil des Düsseldorfer Singer-Songwriters Stefan Honig lässt sich als eine Mischung aus Indie, Pop und Neo-Folk beschreiben, die er mit englischen Texten unterlegt. Seine erste Konzert-Tour mit eigener Band unternahm Honig Ende 2012. Der Song "For Those Lost At ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Der Musikstil des Düsseldorfer Singer-Songwriters Stefan Honig lässt sich als eine Mischung aus Indie, Pop und Neo-Folk beschreiben, die er mit englischen Texten unterlegt. Seine erste Konzert-Tour mit eigener Band unternahm Honig Ende 2012. Der Song "For Those Lost At Sea", zu dem auch das erste offizielle Video produziert wurde, gelangte in den Jahrescharts des deutschen Musikmagazins "Intro" auf Platz 9.
Der dritte Teil der achtteiligen Reihe "Crossroads" zeigt den Singer-Songwriter Stefan Honig.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:40

Crossroads (4/8)

Mister and Mississippi

Mit Maxime Barlag (Gesang, Schlagzeug, Keyboards),
Tom Broshuis (Gitarre, Keyboards), Danny van Tiggele
(Bass, Gitarre, Gesang) und Samgar Jacob (Schlagzeug, Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vor zwei Jahren, während ihres ersten Semesters an der niederländischen "Herman Brood Academy", bekamen Tom Broshuis, Danny van Tiggele, Maxime Barlag und Samgar Lemuël Jacobs den Auftrag, drei Lieder gemeinsam zu schreiben. Also komponierten sie drei Indie-Folk-Songs, ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Vor zwei Jahren, während ihres ersten Semesters an der niederländischen "Herman Brood Academy", bekamen Tom Broshuis, Danny van Tiggele, Maxime Barlag und Samgar Lemuël Jacobs den Auftrag, drei Lieder gemeinsam zu schreiben. Also komponierten sie drei Indie-Folk-Songs, die vom Zusammenspiel der Stimmen von Sängerin Maxime Barlag und Percussionist Lemuël Jacobs leben. Sie bekamen die Bestnote und beschlossen, als Band zusammen zu bleiben. Vielschichtig ist ihr Sound nicht zuletzt durch vereinzelte Einschübe von Pop und Rock und die kunstvollen Arrangements, die oft eine gewisse Entrücktheit transportieren.
Die Reihe "Crossroads" zeigt in ihrem vierten und letzten Teil die niederländische Band Mister und Mississippi.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:25

Zaz

SWR 3 New Pop Festival 2011

Ganzen Text anzeigen
Innerhalb eines Jahres schaffte sie es wie aus dem Nichts vom "Nobody" zum neuen "Lieblings-Popstar" der Franzosen. Inzwischen wurde ihr Debüt-Album "ZAZ" auch in Deutschland vergoldet. "Ich will Liebe, Freude und gute Laune, es ist nicht dein Geld, das mich glücklich ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Innerhalb eines Jahres schaffte sie es wie aus dem Nichts vom "Nobody" zum neuen "Lieblings-Popstar" der Franzosen. Inzwischen wurde ihr Debüt-Album "ZAZ" auch in Deutschland vergoldet. "Ich will Liebe, Freude und gute Laune, es ist nicht dein Geld, das mich glücklich macht!" Der Refrain ihres großen Hits "Je Veux" ist ein perfektes Beispiel dafür, was Zaz mit ihren Songs ausdrucken will: Kritik am Zeitgeist, Liebeslieder voller Tiefe und unbändige Freude am Leben. Hinhören lohnt sich! Jedes Zaz-Konzert ist ein Ereignis für sich: Sie singt, spielt und performt als wäre jede Show ihre letzte. C'est formidable!
3sat zeigt das Konzert, das Zaz beim "SWR 3 New Pop Festival 2011" gab.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:10

Daniel Powter

New Pop Festival 2005

Ganzen Text anzeigen
Daniel Powters Markenzeichen ist eine Wollmütze, die er nie ablegt. Eine Marotte, die man schnell verzeiht, wenn man die Songs des jungen Kanadiers hört, die genauso berühren wie die Hits seiner großen Idole Elton John und Billy Joel. Neben einprägsamen Melodien ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Daniel Powters Markenzeichen ist eine Wollmütze, die er nie ablegt. Eine Marotte, die man schnell verzeiht, wenn man die Songs des jungen Kanadiers hört, die genauso berühren wie die Hits seiner großen Idole Elton John und Billy Joel. Neben einprägsamen Melodien begeistert Powter mit einer starken, sympathischen Stimme und einer gewinnenden Persönlichkeit. Live-Auftritte sind für ihn das "Salz in der Suppe".
Das zeigte auch sein Konzert beim "New Pop Festival 2005" in Baden-Baden. Zusammen mit seiner Band begeisterte Daniel Powters das Publikum.
(ARD/SWR)

Sendeende: 5:55 Uhr