Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 18. März
Programmwoche 12/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Reiseziel

Abenteuerurlaub in Neufundland


(ARD)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten (9/11)

Geheimnisse des Südwestens

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10

Das Gestern für Morgen - Denkmalschutz in Österreich

Carnuntum


(ORF)


Seitenanfang
12:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Eine Reise durch Niederösterreichs Naturparks

Von wilden Tieren, Mooren und Ruinen


(ORF)


Seitenanfang
13:25
Tonsignal in monoFormat 4:3

Donaukanal - Der vergessene Fluss

Film von Teddy Podgorski jr.

Ganzen Text anzeigen
Mit der großen Donauregulierung 1870 befreite sich Wien endgültig von den Launen des unberechenbaren Stroms. Die von Otto Wagner gestaltete Wehr- und Schleusenanlage schützt die österreichische Hauptstadt seither vor der Flut. Mit der Zeit ist der Donaukanal jedoch ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Mit der großen Donauregulierung 1870 befreite sich Wien endgültig von den Launen des unberechenbaren Stroms. Die von Otto Wagner gestaltete Wehr- und Schleusenanlage schützt die österreichische Hauptstadt seither vor der Flut. Mit der Zeit ist der Donaukanal jedoch immer mehr zum Abwasserkanal verkommen. 2001 hieß die Devise deshalb: Zurück zur Natur. Die Ufer wurden rückgebaut, Architekt Boris Podrecca gestaltete den innerstädtischen Bereich neu, und die "Summerstage" bietet seit einigen Jahren eine Mischung aus Café, Veranstaltungsort und Kunstforum.
Die Dokumentation "Donaukanal - Der vergessene Fluss" führt durch Geschichte und Gegenwart des Donaukanals.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:50
Videotext Untertitel

Die Insel

Oase für den Urlaub in der Großstadt

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Donauinsel gibt es noch nicht lange. Die künstliche Insel wurde zwischen 1972 und 1988 errichtet, um Wien vor Hochwasserkatastrophen zu bewahren, doch sie hat sich weit darüber hinaus entwickelt. Für viele Wiener ist die 21,1 Kilometer lange und bis zu 250 Meter ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Donauinsel gibt es noch nicht lange. Die künstliche Insel wurde zwischen 1972 und 1988 errichtet, um Wien vor Hochwasserkatastrophen zu bewahren, doch sie hat sich weit darüber hinaus entwickelt. Für viele Wiener ist die 21,1 Kilometer lange und bis zu 250 Meter breite Insel ein unersetzliches Erholungsgebiet geworden. Sonnenanbeter, Radfahrer, Skater und Nachtschwärmer nehmen die Insel seit Jahren von den ersten Frühlingstagen bis spät in den Herbst in Besitz. Von den meisten Menschen unbemerkt haben sich auch Wildtiere ihren Platz auf der Insel aus Menschenhand erobert.
Die Dokumentation "Die Insel" erzählt die Geschichte der Wiener Donauinsel.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Videotext Untertitel

Fluss ohne Grenzen - Auenwildnis an der March

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Marchauen an der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei waren für Jahrzehnte eine vergessene Landschaft, ein Niemandsland am Eisernen Vorhang. Die Natur profitierte von dieser Situation. Die ehemalige Todeszone hat sich in ein grünes Band verwandelt, das sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Marchauen an der Grenze zwischen Österreich und der Slowakei waren für Jahrzehnte eine vergessene Landschaft, ein Niemandsland am Eisernen Vorhang. Die Natur profitierte von dieser Situation. Die ehemalige Todeszone hat sich in ein grünes Band verwandelt, das sich quer durch Europa zieht. Nirgends ist dieser grüne Korridor so lebendig wie an der March. In der einzigartigen Auenwildnis brüten Seeadler und Kaiseradler, jagen Fischotter und Steppeniltis, errichten Kormorane, Nachtreiher und Lachmöwen große Brutkolonien. Im Fluss leben Welse von bis zu zwei Metern Länge, und in den Tümpeln der Überschwemmungswiesen tummeln sich Tausende Urzeitkrebse. Das Leben an der March ist vom Wasser bestimmt: Mehrmals im Jahr überfluten Hochwasser die Auwälder und Feuchtwiesen.
Die Dokumentation "Fluss ohne Grenzen - Auenwildnis an der March" zeigt die Marchauen in ihrer Vielfalt und Schönheit.
(ORF)


Seitenanfang
15:20
Videotext Untertitel

Kamp - Ein Fluss für alle Sinne

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt ein Fluss, der bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen Gegebenheiten ...
(ORF)

Text zuklappen
Wo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt ein Fluss, der bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen Gegebenheiten durchfließt: der Kamp. Er bietet die Lebensader für eine breite Palette an Flora und Fauna, aber auch für die Menschen, die hier im Laufe der Zeit eine spezifische Lebenskultur entwickelt haben.
Die Dokumentation "Kamp - Ein Fluss für alle Sinne" verfolgt den Fluss im Wandel der Jahreszeiten - eine spannende Reise durch ein faszinierendes Tal und seine Geschichte.
(ORF)


Seitenanfang
16:05
Videotext Untertitel

Die Traun - Ein Fluss wie ein Kristall

Film von Erich Pröll und Klaus Feichtenberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Traun ist die zentrale Achse eines vielfältigen Gewässersystems: Tosende Gletscherbäche, Wasserfälle, 76 Seen, zahllose Quellen, Höhlengewässer, stille Tieflandauen, tausende Kilometer von Bach- und Flussläufen - alles das speist am Ende einen einzigen Fluss. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Traun ist die zentrale Achse eines vielfältigen Gewässersystems: Tosende Gletscherbäche, Wasserfälle, 76 Seen, zahllose Quellen, Höhlengewässer, stille Tieflandauen, tausende Kilometer von Bach- und Flussläufen - alles das speist am Ende einen einzigen Fluss. Diese Vielfalt ist kaum fassbar, und dennoch überschaubar, und zwar buchstäblich. Von einer Anhöhe nördlich der Donau erfasst der Blick an einem klaren Tag die ganze Länge des Flusses, von den wilden, streng geschützten Traunauen im Linzer Stadtgebiet bis zum Dachstein.
Die Dokumentation "Die Traun - Ein Fluss wie ein Kristall" folgt dem Weg des Wassers vom Dachstein bis zur Donau, zeigt den Fluss im Lauf der Jahreszeiten und blickt auch auf dessen bewegte Geschichte zurück.
(ORF)


Seitenanfang
16:55
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Wildnis am Strom - Nationalpark Donau-Auen

Film von Franz Hafner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Donauauen sind der letzte Auwald Mitteleuropas, ein wahrhaftiger Dschungel, der 1996 zum Nationalpark erklärt worden ist. Die 40 Kilometer Auwald zwischen Wien und der slowakischen Hauptstadt Bratislava beherbergen eine Landschaft, in der eine für Europa einmalige ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Donauauen sind der letzte Auwald Mitteleuropas, ein wahrhaftiger Dschungel, der 1996 zum Nationalpark erklärt worden ist. Die 40 Kilometer Auwald zwischen Wien und der slowakischen Hauptstadt Bratislava beherbergen eine Landschaft, in der eine für Europa einmalige Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten zu Hause ist.
Die Dokumentation "Wildnis am großen Strom - Nationalpark Donau-Auen" stellt die Auwald-Landschaft in Österreichs Hauptstadt vor.
(ORF)


Seitenanfang
17:40
Videotext Untertitel

Wachau - Land am Strome

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es zählt zu den schönsten Schauspielen der Natur, wenn in der Wachau im Frühling die Marillenbäume zu blühen beginnen und den ganzen Landstrich in ein duftendes Blütenmeer verwandeln. Die Wachau ist mit 36 Kilometern Länge nur ein kurzer Abschnitt der 2.800 ...
(ORF)

Text zuklappen
Es zählt zu den schönsten Schauspielen der Natur, wenn in der Wachau im Frühling die Marillenbäume zu blühen beginnen und den ganzen Landstrich in ein duftendes Blütenmeer verwandeln. Die Wachau ist mit 36 Kilometern Länge nur ein kurzer Abschnitt der 2.800 Kilometer langen Donau - und zählt zum UNESCO-Welterbe. Es sind faszinierende Naturdenkmäler: das gewundene Donautal, die Auwälder und schroffen Felsformationen ebenso wie die von Menschenhand geschaffenen Weinbauterrassen und typischen Ortschaften, Klöster und Burgen. Seit der Römerzeit ist die Wachau Weinland - heute kann sich das "Land am Strome" mit seinen Weißweinen mit jeder Weinbauregion der Welt messen.
Die Dokumentation "Wachau - Land am Strome" zeigt die Reize dieser Kultur- und Naturlandschaft im Wechselspiel der Jahreszeiten.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

nano spezial: Cannabis legalisieren?

- Marihuana in den USA
"nano" schaut nach Kalifornien, wo es umfassendste
Erfahrungen und breite medizinische Forschung über
Cannabis gibt
- Pro und Contra
Legalisierung von Cannabis - "nano" befragt Experten

Moderation: Ingolf Baur

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Auf eine Initiative der Grünen soll der Verkauf von Cannabis an bestimmten Orten in Berlin legalisiert - und damit ein Anfang für eine Legalisierung in ganz Deutschland gemacht werden. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler dagegen hält dies für das ...

Text zuklappen
Auf eine Initiative der Grünen soll der Verkauf von Cannabis an bestimmten Orten in Berlin legalisiert - und damit ein Anfang für eine Legalisierung in ganz Deutschland gemacht werden. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler dagegen hält dies für das falsche Signal. Ganz anders in den USA, dort ist Cannabis seit Jahresbeginn in zwei Bundesstaaten im freien Verkauf erhältlich: in Colorado und Washington. Die Droge wird pur und auch verarbeitet in anderen Produkten, zum Beispiel in Kosmetikartikeln, Energy Drinks und Schokolade angeboten. In Denver, Hauptstadt des US-Bundesstaats Colorado, können Touristen sogar eine Stadtrundfahrt mit Blick hinter die Kulissen der Cannabis-Wirtschaft buchen. Welche Risiken birgt die Legalisierung von Cannabis? Wird sich damit die Anzahl der Drogenabhängigen in Deutschland erhöhen, weil Cannabis angeblich eine Einstiegsdroge ist?
"nano spezial" befragt Experten nach dem Für und Wider einer Legalisierung von Cannabis und schaut nach Amerika, wo es die umfassendsten Erfahrungen und die breiteste medizinische Forschung über Cannabis gibt.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Rechtspopulismus in Europa - Heute Italien

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Der Tote am Strand

Thriller, Deutschland 2006

Darsteller:
RosaSilke Bodenbender
ReginaBirge Schade
CamillaMonica Bleibtreu
FinnStephan Kampwirth
OleMatthias Brandt
AchimJustus von Dohnányi
u.a.
Drehbuch: Daniel Douglas Wissmann
Frei nach Motiven des Romans "Rosas Rückkehr" von Barbara Krohn
Regie: Martin Enlen
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Fast 15 lange Jahre ist es her, dass Rosa, Anfang 30, ihre Familie nicht gesehen hat. Damals ist sie in die Staaten geflüchtet, nach San Francisco, weit weg von der Ostsee und vom Vater. Vor allem dieser hat ihr die Abreise ins Ausland nie verziehen und meidet seither ...

Text zuklappen
Fast 15 lange Jahre ist es her, dass Rosa, Anfang 30, ihre Familie nicht gesehen hat. Damals ist sie in die Staaten geflüchtet, nach San Francisco, weit weg von der Ostsee und vom Vater. Vor allem dieser hat ihr die Abreise ins Ausland nie verziehen und meidet seither jeden Kontakt. Doch zu seinem Geburtstag kommt Rosa zurück. Es drängt sie nach einer Aussprache mit ihm. Friedrich Liebmann wird 70 Jahre alt. Noch ist Rosa aber nicht bereit, sich sofort nach ihrer Ankunft mit ihrer Familie zu konfrontieren. Sie hat das Meer vermisst und genießt es, wieder mit nackten Füßen über den Sand zu laufen. Am Strand sieht Rosa dann auch ihren Vater. Er sitzt in seinem Strandkorb - erschossen. Das Entsetzen ist groß. Aber die Trauer um den alten Patriarchen scheint sich in der Familie in Grenzen zu halten. Ihr Bruder Achim, ihre Schwester Regina und sogar Rosas Mutter Camilla verhalten sich ausgesprochen merkwürdig. Alle hätten ein Motiv gehabt, ihn zu töten. Doch geht es tatsächlich um die Erbschaft? Oder um Rache? In seinen letzten Geschäftsjahren hatte Friedrich Liebmann viele Feinde gesammelt. Mutter und Geschwister verübeln der Heimkehrerin ihre Fragen und verdächtigen sie im Gegenzug selbst: Zu unzweifelhaft scheint ihnen Rosas Auftauchen mit dem Mord am Vater in Verbindung zu stehen. Als Rosa dann entdeckt, dass ihre Mutter eine Affäre hat, befürchtet sie das Schlimmste. Zudem taucht immer wieder eine unbekannte, mysteriöse Frau auf. Doch nicht genug der Verwicklungen: Finn, der ermittelnde Kommissar, ist Rosas Jugendliebe. Auch er trägt einiges dazu bei, sie in tiefe Verwirrung zu stürzen. Rosa beschließt, auf eigene Faust die Wahrheit über den Mord an ihrem Vater herauszufinden und stößt dabei auf ein dunkles Familiengeheimnis.
Der Thriller "Der Tote am Strand" basiert auf dem Roman "Rosas Rückkehr" von Barbara Krohn.


Seitenanfang
21:45

Kino Kino

Das Filmmagazin

Themen:
- Cerro Torre
- Der Hunderjährige, der aus dem Fenster stieg und
verschwand
- Peter Kraus zum 75. Geburtstag
- Das Ostentor-Kino in Regensburg wird geschlossen
- kinokino Shortcuts

Ganzen Text anzeigen
Der 19-jährige David Lama gilt als Wunderkind der Kletterszene. In dem Dokumentarfilm "Cerro Torre" von Thomas Dirnhofer will er die "Nadel aus Granit" in Patagonien bezwingen. "Forrest Gump" war gestern, jetzt kommt sein skandinavisches Pendant in die Kinos: Nach der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der 19-jährige David Lama gilt als Wunderkind der Kletterszene. In dem Dokumentarfilm "Cerro Torre" von Thomas Dirnhofer will er die "Nadel aus Granit" in Patagonien bezwingen. "Forrest Gump" war gestern, jetzt kommt sein skandinavisches Pendant in die Kinos: Nach der Flucht aus dem Altersheim blickt der 100-jährige Allan auf ein bewegtes Leben zurück: Saufen mit Stalin, Tanzen mit Franco. Alle Schauplätze der Geschichte streift die schwedische Rentner-Komödie "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand". Peter Kraus war in den 1950er Jahren das Teenager-Idol und galt als die deutsche Antwort auf Elvis Presley. Am 18. März feiert der Rock-'n'-Roll-Star seinen 75. Geburtstag.
"Kino Kino" hat den gebürtigen Münchner zum Interview getroffen. Das Ostentor-Kino in der Regensburger Altstadt steht vor dem Aus. "Kino Kino" hat mit dem Kinobetreiber gesprochen. In den "Kino Kino Shortcuts" geht es um das bewegende Drama "Die Bücherdiebin" von Regisseur Brian Percival, den Thriller "Non Stop" von Jaume Collet-Serra mit Liam Neeson und "Man of Tai Chi", das Regiedebüt von Keanu Reeves.
(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Martas Koffer

Dokumentarfilm von Günter Schwaiger, Österreich 2013

Länge: 75 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Marta, die einen brutalen Mordversuch von ihrem Exmann überlebte, nachdem sie von ihm jahrelang psychisch misshandelt worden war, lebt versteckt in einer Wohnung irgendwo in Südspanien. Ihr Aggressor kam vor wenigen Monaten vorzeitig und auf Bewährung frei, obwohl er im ...
(ORF)

Text zuklappen
Marta, die einen brutalen Mordversuch von ihrem Exmann überlebte, nachdem sie von ihm jahrelang psychisch misshandelt worden war, lebt versteckt in einer Wohnung irgendwo in Südspanien. Ihr Aggressor kam vor wenigen Monaten vorzeitig und auf Bewährung frei, obwohl er im Gefängnis weder eine Therapie absolviert noch Reue gezeigt hat. Marta hat Angst. Die Polizei kann nicht für ihre Sicherheit garantieren und auch in ihrem Versteck lebt sie nicht in Frieden, da ihr Exmann weiter versucht, sie und ihre Töchter zu terrorisieren.
In seinem neuesten Dokumentarfilm "Martas Koffer" nähert sich der österreichische Regisseur Günter Schwaiger der Problematik der häuslichen Gewalt aus der Perspektive der Frau, des Opfers und aus der des Mannes und Täters. Außerdem stellt er Sozialarbeiter, Therapeuten, Polizisten und Richter vor, die auf unterschiedliche Weise nach Wege suchen, den täglichen Kampf gegen häusliche Gewalt zu stoppen.
(ORF)


Seitenanfang
23:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Alpfieber

Der Traum vom einfachen Leben

Film von Tine Kugler und Günther Kurth

Ganzen Text anzeigen
Einen Sommer lang von früh bis spät schuften - Zäune ziehen, Kühe hüten, melken, käsen, den Körper spüren und dabei auf jeden Komfort verzichten: Das Leben auf der Alp ist hart, und trotzdem werden es Jahr für Jahr mehr Menschen, die sich nach einer Auszeit ...

Text zuklappen
Einen Sommer lang von früh bis spät schuften - Zäune ziehen, Kühe hüten, melken, käsen, den Körper spüren und dabei auf jeden Komfort verzichten: Das Leben auf der Alp ist hart, und trotzdem werden es Jahr für Jahr mehr Menschen, die sich nach einer Auszeit sehnen, fernab von Beruf und Alltag. Sie lassen im Frühjahr die Zivilisation hinter sich und werden für vier Monate Hirtin oder Senn. Die Krankenschwester und alleinerziehende Mutter Johanna Glas beispielsweise zieht es seit 18 Jahren jeden Sommer auf Schweizer Alpen. Die regelmäßige Auszeit in den Bergen ist unverzichtbarer Bestandteil ihres Lebens geworden. Auf einer Alp in Graubünden ist sie als Hirtin für zwei Mutterkuherden verantwortlich - und für rund 50 Kälber, die dort oben, auf über 2.000 Metern Höhe, zur Welt kommen.
Die "37 Grad"-Dokumentation "Alpfieber" begleitet Menschen durch ihren ganz persönlichen Bergsommer.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Videotext Untertitel

Der Tote am Strand

Thriller, Deutschland 2006

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
2:10
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Ghost Dog - Der Weg des Samurai

Spielfilm, USA/Frankreich/Deutschland 1999

Darsteller:
Ghost DogForest Whitaker
LouieJohn Tormey
Sonny ValerioCliff Gorman
Ray VargoHenry Silva
RaymondIsaach de Bankolé
VinnyVictor Argo
u.a.
Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigen
"Ghost Dog" ist der perfekte Profikiller. Er hat kein Türschild, keinen Briefkasten und kein Telefon; seine Kontrakte schließt er mithilfe von Brieftauben. Der junge Schwarze sieht aus wie ein Gangsta-Rapper, fühlt sich aber dem Kodex der japanischen Samurai ...
(ARD)

Text zuklappen
"Ghost Dog" ist der perfekte Profikiller. Er hat kein Türschild, keinen Briefkasten und kein Telefon; seine Kontrakte schließt er mithilfe von Brieftauben. Der junge Schwarze sieht aus wie ein Gangsta-Rapper, fühlt sich aber dem Kodex der japanischen Samurai verpflichtet und tötet stoisch, kühl und immer im Bewusstsein, dass auch er getötet werden kann. Ghost Dogs bester Kunde ist der Mafioso Louie, der ihm einmal das Leben gerettet hat und dem sich der Killer seither verpflichtet fühlt. Bisher hat der Profi jeden Job mit beispielhafter Präzision erledigt. Aber eines Tages erschießt er "einen aus der Familie". Bald sieht Ghost Dog sich gezwungen, es mit der Mafia aufzunehmen - allein.
Mit "Ghost Dog - Der Weg des Samurai" ist Kultregisseur Jim Jarmusch ein bei aller Ironie nicht unpolitischer Film gelungen. Forest Whitakers heroischer Feldzug gegen die Mafia lässt sich auch als Aufstand des Ghetto-Schwarzen gegen ein korruptes weißes Establishment lesen.
(ARD)


Seitenanfang
4:00

Musik für Hochzeiten und Begräbnisse

(Musikk for bryllup og begravelser)

Spielfilm, Norwegen/Schweden 2002

Darsteller:
SaraLena Endre
PeterBjorn Floberg
KajaRebecka Hemse
HelenPetronella Barker
BogdanGoran Bregovic
u.a.
Regie: Unni Straume
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sara lebt allein in einem minimalistisch modernen Haus am Meer, das ihr einstiger Mann Peter entworfen und gebaut hat. Peter, ein prominenter Architekt und Vertreter einer puristischen Bauhaus-Ästhetik, hat ihr die Villa nach der Scheidung überlassen. Die Trennung und ...
(ARD)

Text zuklappen
Sara lebt allein in einem minimalistisch modernen Haus am Meer, das ihr einstiger Mann Peter entworfen und gebaut hat. Peter, ein prominenter Architekt und Vertreter einer puristischen Bauhaus-Ästhetik, hat ihr die Villa nach der Scheidung überlassen. Die Trennung und den vorhergegangenen Unfalltod ihres Sohnes hat die Schriftstellerin zu einem autobiografischen Roman verarbeitet. Noch immer traumatisiert von der Tragödie, nimmt die Autorin den serbischen Musiker Bogdan als Untermieter auf, der das Haus mit Leben füllt und sie allmählich aus ihrer Erstarrung löst.
"Musik für Hochzeiten und Begräbnisse" ist ein subtil inszeniertes Melodrama, in dem die zentralen Motive des Lebens, Liebe, Tod und Schuld effektvoll thematisiert werden. Getragen wird das atmosphärische Drama durch die Ausstrahlung der schönen Darstellerin Lena Endre und durch den bosnischen Komponisten Goran Bregovic. Für diesen Film, in dem er sein Leinwanddebüt gibt, hat er die Musik komponiert.
(ARD)


Seitenanfang
5:30
Tonsignal in monoFormat 4:3

Mein Prag: König, Kutscher und ein Kloster

Film von Klaus-Rüdiger Metze

Ganzen Text anzeigen
Das Königsreiten in der Mährischen Slowakei ist eine jahrhundertelange Tradition. Ein farbenprächtiges Festival, auf dessen Höhepunkt junge Männer zu Pferd mit selbst verfassten Reimen ihren König verherrlichen. Der König selbst ist ein zehn Jahre alter Junge, ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Das Königsreiten in der Mährischen Slowakei ist eine jahrhundertelange Tradition. Ein farbenprächtiges Festival, auf dessen Höhepunkt junge Männer zu Pferd mit selbst verfassten Reimen ihren König verherrlichen. Der König selbst ist ein zehn Jahre alter Junge, gekleidet in eine altertümliche Frauentracht. Auf dem Kopf eine Blumenkrone - seine Lippen versiegelt mit einer Rose. Karlovy Vary, das weltberühmte Karlsbad, ist eine pracht- und prunkvolle Stadt. Heiße Quellen, Barock, Jugendstil, Oblaten und der Kräuterlikör Becherovka lockten früher Kaiser und Könige. Letzte Station der Reise durch die böhmischen Länder ist das hoch über Prag auf dem Laurentius Berg gelegene Kloster Strahov. Das Kloster ist weltberühmt für seine 800 Jahre alte Bibliothek. Unschätzbar wertvolle Handschriften und Erstdrucke verwahrt die bibliophile Schatzkammer des Klosters.
Die Dokumentation "Mein Prag: König, Kutscher und ein Kloster" entführt zu Sehenswürdigkeiten in Böhmen.
(ARD/HR)

Sendeende: 6:00 Uhr