Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 11. März
Programmwoche 11/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Vor aller Augen - der Staat gegen Uli Hoeneß!

Mit den Gästen Norbert Walter-Borjans (SPD, NRW-Finanzminister),
Utz Claassen (Manager und Publizist, war von 2002 bis
2007 Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers
EnBW, Buchautor "Unbequem"), Manfred Breuckmann
(Sportjournalist, kommentierte über 30 Jahre
lang Fußballspiele im Radio), Gisela Friedrichsen
("Spiegel"-Gerichtsreporterin, berichtet vom Hoeneß-
Prozess) und Friedrich Schneider (Professor für
Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftspolitik und
Finanzwissenschaft Universität Linz / Österreich)

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30

Reiseziel

Abenteuerurlaub in Neufundland


(ARD)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Englands schönste Gärten (8/11)

Die Gartenlust der Royals und anderer nobler Herrschaften

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10

Malaysia

Liebe in der Tabuzone


Seitenanfang
12:15
Videotext Untertitel

Thema

Themen:
- Reise in den Tod - Wurde Wendy F. vergiftet?
- Bei Routinekontrolle schwer verletzt - Was darf die Polizei?
- Ein Jungstar wird 75 - Peter Kraus im Porträt

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Zwischen Königsberg und Rominter Heide

Film von und mit Udo Biss

Ganzen Text anzeigen
Das neue, junge Kaliningrad ist sich seiner deutschen Wurzeln bewusst. Es bietet Besuchern neben altbekannten Sehenswürdigkeiten - wie dem Dom - auch neue junge Szenetreffs. Im Südosten des Kaliningrader Gebiets liegt die Rominter Heide, sie gilt als eine der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Das neue, junge Kaliningrad ist sich seiner deutschen Wurzeln bewusst. Es bietet Besuchern neben altbekannten Sehenswürdigkeiten - wie dem Dom - auch neue junge Szenetreffs. Im Südosten des Kaliningrader Gebiets liegt die Rominter Heide, sie gilt als eine der landschaftlich schönsten Regionen in Ostpreußen. Mehrere engagierte Unternehmer hoffen hier in "Ostpreußens Zauberwald" mit ökotouristischen Angeboten Besucher aus dem Ausland anzulocken. Sehenswert sind in der Kaliningrader Oblast auch das legendäre Gestüt Georgenburg und der Wystyter See an der litauischen Grenze.
Udo Biss bereist in der Reportage "Zwischen Königsberg und Rominter Heide" die Region rund um Kaliningrad stellt die Sehenswürdigkeiten der Region vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00

Taxi nach Königsberg

Fahrt in die verlorene Heimat

Film von Christian Gramstadt

Ganzen Text anzeigen
Hans Wiegner ist Taxifahrer und Spezialist für Reisen älterer Damen, die nicht mit Bus, Bahn oder Flugzeug auf große Fahrt gehen, sondern per Taxi und mit eigenem Chauffeur. Er hat schon viele solcher Touren gemacht. Diesmal geht es von Königsfeld im Schwarzwald nach ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Hans Wiegner ist Taxifahrer und Spezialist für Reisen älterer Damen, die nicht mit Bus, Bahn oder Flugzeug auf große Fahrt gehen, sondern per Taxi und mit eigenem Chauffeur. Er hat schon viele solcher Touren gemacht. Diesmal geht es von Königsfeld im Schwarzwald nach Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg in Ostpreußen. Der Fahrgast ist Christa Pfeiler, 75 Jahre alt und gebürtige Königsbergerin. Die Kriegswaise kam nach dem Tod ihrer Eltern und ihrer Großmutter in ein sowjetisches Kinderhaus. 1947 ging es dann über viele Stationen in den Westen. Da war sie elf Jahre alt. Jetzt will Christa Pfeiler auf große Erinnerungstour in ihre verlorene Heimat zurückkehren. Die Reise führt von Königsfeld über Sonneberg, Bautzen, Thorn und Allenstein ins frühere Königsberg.
Die Reportage "Taxi nach Königsberg" begleitet Hans Wiegner und seinen Fahrgast bei der fast 2.000 Kilometer langen Reise.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30

Der Himmel über Pommern

Begegnungen im Frühling

Film von Hermann Feldhoff und Birgit Gehlen

Ganzen Text anzeigen
Im Frühling ist der weite Himmel über Pommern voller Leben. Kraniche und Störche bereiten sich auf ihren Nachwuchs vor. Ein Großteil der im Krieg zerstörten Schlösser und Häuser ist oder wird wieder aufgebaut - von Polen und Deutschen, das macht im Pommern von heute ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Im Frühling ist der weite Himmel über Pommern voller Leben. Kraniche und Störche bereiten sich auf ihren Nachwuchs vor. Ein Großteil der im Krieg zerstörten Schlösser und Häuser ist oder wird wieder aufgebaut - von Polen und Deutschen, das macht im Pommern von heute kaum einen Unterschied. Überall wird gemauert, renoviert und gebaut.
Die Dokumentation "Der Himmel über Pommern" stellt Land und Leute in Polens Norden zwischen Stettin und Danzig, zwischen Meer und endlosen Wäldern vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:15
Videotext Untertitel

Burgenland Polen

Film von Ulrich Adrian

Ganzen Text anzeigen
Um die gotische Festung Czocha, das polnische "Neuschwanstein" im Riesengebirge, ranken sich viele Legenden. So sind bis heute noch nicht alle Geheimgänge der Anlage entdeckt. Die Festung ist eine von zahlreichen prunkvollen Bauten, Schlösser und Burgen, die Polens ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Um die gotische Festung Czocha, das polnische "Neuschwanstein" im Riesengebirge, ranken sich viele Legenden. So sind bis heute noch nicht alle Geheimgänge der Anlage entdeckt. Die Festung ist eine von zahlreichen prunkvollen Bauten, Schlösser und Burgen, die Polens Landschaften prägen. Auf der Ordensburg Gniew, im Nordosten Polens, wird jedes Jahr die letzte große Ritterschlacht Europas inszeniert: Deutscher Orden gegen das Königreich Polen-Litauen. Einer der Darsteller ist Jacek Struczynski. Er gehört mehreren Ritter-Orden an und pflegt ritterliche Tugenden wie Mannhaftigkeit, Gerechtigkeit und Glaube. Etwas weniger ritterlich ist das Zuhause von Piotr Kazimierczak. Sein noch im Rohbau befindlicher Schloss-Neubau wurde ohne Baugenehmigung errichtet. Wenn er fertig ist, will der gelernte Tischlermeister darin die Stilmöbel ausstellen, die er herstellt.
Die Dokumentation "Burgenland Polen" zeigt die markantesten Schlösser und Burgen Polens und stellt die Menschen vor, die darin arbeiten und leben.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
16:00

Im Land der Störche - Polen

Film von Thomas Willers

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur auf Weiden und Feldern, auch auf den Höfen im Osten Polens lässt das Wirtschaften der Bauern der Natur noch Raum. So verwundert es nicht, dass von vielen Dächern lautes Klappern ertönt. Weißstörche sind Kulturfolger und suchen die Nähe des Menschen. Ihre ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Nicht nur auf Weiden und Feldern, auch auf den Höfen im Osten Polens lässt das Wirtschaften der Bauern der Natur noch Raum. So verwundert es nicht, dass von vielen Dächern lautes Klappern ertönt. Weißstörche sind Kulturfolger und suchen die Nähe des Menschen. Ihre scheuen Verwandten, die Schwarzstörche, brüten hingegen in einsamen Wäldern. Ihre Nester bauen sie in die Kronen hoher Bäume. Wie Wesen aus einer anderen Zeit durchstreifen Wisente ihren Lebensraum.
In seiner Dokumentation "Im Land der Störche - Polen" hat Thomas Willers eine einzigartige Naturlandschaft einfühlsam ins Bild gesetzt und dabei immer wieder die Perspektive gewechselt, tief im Sumpf auf Augenhöhe mit Rotbauchunken und Doppelschnepfen, oder hoch in der Luft, wie Adebar über seinem Paradies.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:30
Tonsignal in monoFormat 4:3

Mein Prag: König, Kutscher und ein Kloster

Film von Klaus-Rüdiger Metze

Ganzen Text anzeigen
Das Königsreiten in der Mährischen Slowakei ist eine jahrhundertelange Tradition. Ein farbenprächtiges Festival, auf dessen Höhepunkt junge Männer zu Pferd mit selbst verfassten Reimen ihren König verherrlichen. Der König selbst ist ein zehn Jahre alter Junge, ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Das Königsreiten in der Mährischen Slowakei ist eine jahrhundertelange Tradition. Ein farbenprächtiges Festival, auf dessen Höhepunkt junge Männer zu Pferd mit selbst verfassten Reimen ihren König verherrlichen. Der König selbst ist ein zehn Jahre alter Junge, gekleidet in eine altertümliche Frauentracht. Auf dem Kopf eine Blumenkrone - seine Lippen versiegelt mit einer Rose. Karlovy Vary, das weltberühmte Karlsbad, ist eine pracht- und prunkvolle Stadt. Heiße Quellen, Barock, Jugendstil, Oblaten und der Kräuterlikör Becherovka lockten früher Kaiser und Könige. Letzte Station der Reise durch die böhmischen Länder ist das hoch über Prag auf dem Laurentius Berg gelegene Kloster Strahov. Das Kloster ist weltberühmt für seine 800 Jahre alte Bibliothek. Unschätzbar wertvolle Handschriften und Erstdrucke werden dort in der bibliophilen Schatzkammer verwahrt.
Die Dokumentation "Mein Prag: König, Kutscher und ein Kloster" entführt zu Sehenswürdigkeiten in Böhmen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
17:00

Franken aus der Luft (1/2)

Unterwegs mit einem historischen Doppeldecker

Film von Nannette Stegner

Moderation: Dagmar Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Wenn man mit einem 70 Jahre alten historischen Doppeldecker namens "Miss Sophie" über Franken hinwegschwebt, hat man einen ganz eigenen Blick auf die Region: Postkartenansichten aus der Vogelperspektive.
Nannette Stegner erobert in der zweiteiligen Dokumentation ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wenn man mit einem 70 Jahre alten historischen Doppeldecker namens "Miss Sophie" über Franken hinwegschwebt, hat man einen ganz eigenen Blick auf die Region: Postkartenansichten aus der Vogelperspektive.
Nannette Stegner erobert in der zweiteiligen Dokumentation "Franken aus der Luft", sie landet in schönen und interessanten Ecken und trifft fränkische Originale, unter anderen einen Segellehrer am Brombachsee, einen Geschichtenerzähler in der Veste Coburg, einen Falkner auf Schloss Tambach und einen Lama-Führer in der Rhön. Erster Teil.

Den zweiten Teil der Dokumentation "Franken aus der Luft" sendet 3sat im Anschluss um 17.30 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:30

Franken aus der Luft (2/2)

Unterwegs mit einem historischen Doppeldecker

Film von Nannette Stegner

Moderation: Dagmar Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Wenn man mit einem 70 Jahre alten historischen Doppeldecker über Franken hinwegschwebt, hat man einen ganz eigenen Blick auf die Region: Postkartenansichten aus der Vogelperspektive.
Nannette Stegner erobert in der zweiteiligen Reportage "Franken aus der Luft", sie ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wenn man mit einem 70 Jahre alten historischen Doppeldecker über Franken hinwegschwebt, hat man einen ganz eigenen Blick auf die Region: Postkartenansichten aus der Vogelperspektive.
Nannette Stegner erobert in der zweiteiligen Reportage "Franken aus der Luft", sie landet in schönen und interessanten Ecken und trifft fränkische Originale, unter anderen einen Segellehrer am Brombachsee, einen Geschichtenerzähler in der Veste Coburg, einen Falkner auf Schloss Tambach und einen Lama-Führer in der Rhön. Zweiter Teil.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Der Main

Mit dem Hubschrauber vom Fichtelgebirge nach Mainz

Film von Wolfgang Schramm

Ganzen Text anzeigen
524 Kilometer lang ist der Main. Zwischen dem Ochsenkopf und Mainz berührt er die unterschiedlichsten Landschaften: Fichtelgebirge, Steigerwald und Haßberge, durchschneidet den Ochsenfurter Gau und den Spessart. Am Maintal stehen so beeindruckende Bauwerke wie die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
524 Kilometer lang ist der Main. Zwischen dem Ochsenkopf und Mainz berührt er die unterschiedlichsten Landschaften: Fichtelgebirge, Steigerwald und Haßberge, durchschneidet den Ochsenfurter Gau und den Spessart. Am Maintal stehen so beeindruckende Bauwerke wie die Klöster Banz und Seligenstadt, die Wallfahrtskirchen Vierzehnheiligen bei Lichtenfels. Sie zeugen ebenso wie die Würzburger Residenz und das Aschaffenburger Schloss von der wechselhaften Geschichte der Landstriche am Main. Heute ist der Fluss zwischen Bamberg und Mainz eine moderne Bundeswasserstraße. Nur wenige Stellen lassen die ursprüngliche Schönheit dieser Flusslandschaft erahnen, so der unberührte Altmain zwischen Nordheim und Sommerach.
Wolfgang Schramm hat vom Hubschrauber aus den Lauf des Mains von den Quellen bis zur Mündung verfolgt. Seine Dokumentation "Der Main" zeigt den langsamen Wandel von den unberührten Flusslandschaften Oberfrankens bis zur Skyline Frankfurts.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Amoklauf
Experten fordern ein Schusswaffenverbot
- Fukushima
Niemand will die Verantwortung übernehmen
- Preiswürdig
Neue Therapie gegen Lebertumore

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit extra: Zwischen Twitter, Rap und Goethe

Wie steht es um die deutsche Sprache?

Mit den Gästen Terézia Mora und Eric Jarosinski

Moderation: Andrea Meier, Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Ein halbes Leben

Fernsehfilm, Österreich 2008

Darsteller:
Peter GrabowskiMatthias Habich
Ulrich LenzJosef Hader
Marianne GrabowskiFranziska Walser
Max HauerWolfgang Böck
Frau MolnarIngrid Burkhard
u.a.
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der U-Bahn-Fahrer Ulrich Lenz hat vor 20 Jahren eine junge Frau vergewaltigt, sie anschließend umgebracht und alle Spuren beseitigt. Der Mord wurde nie aufgeklärt. Lenz blieb all die Jahre unbehelligt, niemand kam ihm auf die Schliche. Er konnte sich sogar eine neue ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappen
Der U-Bahn-Fahrer Ulrich Lenz hat vor 20 Jahren eine junge Frau vergewaltigt, sie anschließend umgebracht und alle Spuren beseitigt. Der Mord wurde nie aufgeklärt. Lenz blieb all die Jahre unbehelligt, niemand kam ihm auf die Schliche. Er konnte sich sogar eine neue Identität, ein neues Leben aufbauen. Er hat geheiratet und ist Vater geworden. Heute ist er ein fast spießiger Bürger: nett, unauffällig, zuvorkommend. Peter Grabowski, der Vater der Getöteten, und Max Hauer, der damals ermittelnde Kommissar von der Mordkommission, der nun pensioniert ist, hatten all die Jahre verzweifelt versucht, den Täter ausfindig zu machen. Aber die Analysemethoden ließen dies nicht zu. Als ein neuartiges Verfahren der DNA-Analyse den Täter eindeutig identifiziert und ihm einen Namen gibt, ist die Jagd auf den Mörder wieder eröffnet. Aber den Mörder zu überführen und seiner gerechten Strafe zuzuführen bedeutet gleichzeitig, eine intakte Familie zu zerstören. Wie werden die involvierten Personen auf die neuen Umstände reagieren?
Im österreichischen Fernsehfilm "Ein halbes Leben" von Nikolaus Leytner spielt Josef Hader den Sexualstraftäter Ulrich Lenz.
(ORF/ZDF)


Seitenanfang
21:45

Kino Kino

Das Filmmagazin

Themen:
- Alles inklusive
- Saving Mr. Banks
- Beltracchi - Die Kunst der Fälschung
- Die Oscar-Nacht und die deutschen Nominierten
- kinokino Shortcuts

Ganzen Text anzeigen
Nadja Uhl leidet unter ihrem Namen "Apple" und unter ihrer Hippie-Mutter Hannelore Elsner. Kurzerhand schickt sie diese auf Reha in ein spanisches All-Inklusive-Hotel: Der Auftakt für Doris Dörries heiter-melancholische Komödie "Alles inklusive", die auf ihrem ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Nadja Uhl leidet unter ihrem Namen "Apple" und unter ihrer Hippie-Mutter Hannelore Elsner. Kurzerhand schickt sie diese auf Reha in ein spanisches All-Inklusive-Hotel: Der Auftakt für Doris Dörries heiter-melancholische Komödie "Alles inklusive", die auf ihrem gleichnamigen Buch basiert.
"Kino Kino" hat die Regisseurin zum Interview getroffen. Außerdem geht es um die warmherzige Komödie "Saving Mr. Banks" mit Tom Hanks und Emma Thompson, in der es um Walt Disneys filmische Umsetzung des Klassikers "Mary Poppins" von P. L. Travers geht, und um den Dokumentarfilm "Beltracchi - Die Kunst der Fälschung". Er zeigt, wie es dem Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi gelang, seine Fälschungen jahrelang sündhaft teuer zu verkaufen. Die Animationsfilmer Jan Lachauer und Max Lang, die einzigen deutschen Oscar-Nominierten in diesem Jahr, erzählen direkt nach der Verleihung von den Höhepunkten der Gala. In den "Kino Kino"-Shortcuts geht es um: "Im August in Osage County", die stargespickte Theaterverfilmung mit Meryl Streep und Julia Roberts, "Grand Budapest Hotel", Wes Andersons skurrilen Eröffnungsfilm der Berlinale, und den Dokumentarfilm "Verbotene Filme".
(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Eidgenossen

Die Schweiz - ein Land für die Reichen

Fim von Francesca Luvini und Philippe Schafer

Ganzen Text anzeigen
Reiche Ausländer gibt es viele in der Schweiz. Ein paar dieser Superreichen genießen nicht nur ihr Leben und die Schönheiten des Landes in vollen Zügen, sondern auch die steuerlichen Vorteile, die die Schweiz ihnen bietet. Sie profitieren von einer besonderen ...

Text zuklappen
Reiche Ausländer gibt es viele in der Schweiz. Ein paar dieser Superreichen genießen nicht nur ihr Leben und die Schönheiten des Landes in vollen Zügen, sondern auch die steuerlichen Vorteile, die die Schweiz ihnen bietet. Sie profitieren von einer besonderen steuerlichen Behandlung. Weder ihr Einkommen noch ihr Vermögen wird vom Fiskus angetastet, sondern sie werden pauschal besteuert, das heißt, es werden lediglich die Lebenshaltungskosten berücksichtigt. Einige sehen in diesen reichen Ausländern wichtige Investoren und Verbraucher, andere empfinden die steuerliche Bevorteilung dieser Gruppe als ein weiteres ungerechtes Privileg von vielen. Die Pauschalsteuer für reiche Ausländer wird sowohl im Ausland als auch in der Schweiz kritisiert. Andere Staaten werfen der Schweiz Anreiz zur Steuerflucht vor. Im Kanton Tessin beispielsweise leben rund tausend Personen, die von dieser steuerlichen Bevorteilung profitieren. Das Privileg der Pauschalbesteuerung ist jetzt ernsthaft bedroht. Eine Initiative zielt darauf ab, sie abzuschaffen. In einigen Kantonen der Schweiz ist das bereits Realität.
Die Reportage "Die Schweiz - ein Land für die Reichen?" von Francesca Luvini und Philippe Schafer fragt: Wie lebt es sich als reicher Ausländer in der Schweiz? Welche Gründe gaben den Ausschlag in der Schweiz zu wohnen? Welchen Einfluss hatte die Besteuerung bei der Wahl ihres Wohnortes wirklich?

Als nächsten Beitrag zum Thema "Eidgenossen" zeigt 3sat im Anschluss um 23.00 Uhr die Dokumentation "Die Krise erreicht den Kühlschrank". Am Mittwoch, 12. März, geht es ab 20.15 Uhr weiter mit Teil drei und vier der vierteiligen Dokumentation "Die Schweizer".


Seitenanfang
23:00

Eidgenossen

Die Krise erreicht den Kühlschrank

Film von Paola Santangelo und Misha Tognola

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Zeiten der wirtschaftlichen Krise haben es Familien mit Kindern besonders schwer. Nur noch selten kann eine Familie mit einem Gehalt über die Runden kommen. In einigen Fällen reichen die Einnahmen nicht aus, selbst wenn beide Elternteile berufstätig sind. Im Zuge ...

Text zuklappen
In Zeiten der wirtschaftlichen Krise haben es Familien mit Kindern besonders schwer. Nur noch selten kann eine Familie mit einem Gehalt über die Runden kommen. In einigen Fällen reichen die Einnahmen nicht aus, selbst wenn beide Elternteile berufstätig sind. Im Zuge dieser Entwicklung wandelt sich auch ein altes Rollenverständnis: Manchmal verdient die Frau mehr als der Mann und er kümmert sich um die Kinder. Wenn die Ausgaben die Einnahmen übersteigen, muss auch am Essen gespart werden. Diese Not macht Menschen erfinderisch. Die Krise weckt die Kreativität - zum Beispiel beim Kochen.
Für ihre Dokumentation "Die Krise erreicht den Kühlschrank" recherchierten die Autoren Paola Santangelo und Misha Tognola im Umfeld der neuen Armut und stellten fest, dass viele Menschen sorgenvoll in die Zukunft blicken.


Seitenanfang
23:40
VPS 23:39

Eidgenossen

Spinnen die Schweizer?

(aus der SRF-Reihe "Arena")

Mit den Gästen Thomas Borer (ehemaliger Botschafter,
Unternehmer), Oskar Freysinger (Staatsrat SVP/VS,
 Nationalrat SVP/VS), Adolf Muschg (Schriftsteller)
und Ralf Stegner (stellvertretender Parteivorsitzender
SPD, Landesvorsitzender SPD Schleswig-Holstein

Moderation: Urs Widmer

Ganzen Text anzeigen
"Die spinnen, die Schweizer!" - Diese Aussage des deutschen SPD-Politikers Ralf Stegner hat hohe Wellen geschlagen. Ist das Image der Schweiz nach der Abstimmung zur Masseneinwanderungsinitiative ramponiert? Oder können EU-Politiker die direkte Demokratie der Schweiz ...

Text zuklappen
"Die spinnen, die Schweizer!" - Diese Aussage des deutschen SPD-Politikers Ralf Stegner hat hohe Wellen geschlagen. Ist das Image der Schweiz nach der Abstimmung zur Masseneinwanderungsinitiative ramponiert? Oder können EU-Politiker die direkte Demokratie der Schweiz einfach nicht verstehen? Im EU-Parlament wurde das Schweizer Abstimmungsresultat harsch kritisiert. Ist es dem Bundesrat nicht gelungen, die Abstimmung und deren Resultat in der EU zu erklären? Mit dem Ausschluss der Schweiz vom Austauschprogramm Erasmus bekommen nun ausgerechnet die Studierenden die ersten Konsequenzen des Entscheides zu spüren. Wie schlimm ist das? Sind das nur EU-Drohgebärden oder folgt nun eine ganze Reihe von Sanktionen?
Über diese Fragen diskutiert Urs Widmer in der Reihe "Arena" mit Thomas Borer, ehemaliger Botschafter, Unternehmer, Oskar Freysinger, Staatsrat SVP/VS, Nationalrat SVP/VS, Adolf Muschg, Schriftsteller und Ralf Stegner, stellvertretender Parteivorsitzender SPD, Landesvorsitzender SPD Schleswig-Holstein.


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25
VPS 00:45

Videotext Untertitel

Ein halbes Leben

Fernsehfilm, Österreich 2008

(Wh.)

Länge: 88 Minuten


(ORF/ZDF)


Seitenanfang
2:55
VPS 02:10

Dolby-Digital Audio

2 Tage Paris

(Deux jours à Paris)

Spielfilm, Frankreich/Deutschland 2007

Darsteller:
MarionJulie Delpy
JackAdam Goldberg
LukasDaniel Brühl
Marions Mutter AnnaMarie Pillet
Marions Vater JeannotAlbert Delpy
u.a.
Regie: Julie Delpy
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Mit einem Urlaub in Venedig wollten die in Amerika lebende Französin Marion und ihr amerikanischer Freund Jack ihrer kriselnden Beziehung neuen Schwung geben - leider verlief der Trip weniger romantisch als erhofft. Auf dem Rückweg legen sie einen zweitägigen ...
(ARD)

Text zuklappen
Mit einem Urlaub in Venedig wollten die in Amerika lebende Französin Marion und ihr amerikanischer Freund Jack ihrer kriselnden Beziehung neuen Schwung geben - leider verlief der Trip weniger romantisch als erhofft. Auf dem Rückweg legen sie einen zweitägigen Zwischenstopp in Paris ein. Hier will Marion ihre Eltern besuchen und ihre Katze abholen. Während seine Freundin sich in ihrer Heimatstadt wohlfühlt, kann der leicht neurotische New Yorker Jack sich mit der Lebensart der Franzosen überhaupt nicht anfreunden. Ständig wird er, der kaum ein Wort Französisch versteht, mit Marions Ex-Liebhabern konfrontiert, die unverhohlen mit ihr flirten - was der ohnehin auf der Kippe stehenden Beziehung nicht unbedingt förderlich ist.
Nachdem Julie Delpy im Jahr 2004 bereits am Drehbuch zu Richard Linklaters "Before Sunset" mitgewirkt hatte, legte sie 2007 mit "2 Tage Paris" ihr Debüt als Autorenfilmerin vor. Bei seiner Weltpremiere im "Panorama" der Berliner Filmfestspiele wurde der Film vom Publikum euphorisch gefeiert. Neben Adam Goldberg ("Zodiac") als neurotischem New Yorker Jack begeistert Delpys Vater Albert als sarkastischer Franzose.
(ARD)


Seitenanfang
4:30
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Gigante

Spielfilm, Uruguay/Argentinien/Deutschland/Holland 2009

Darsteller:
JaraHoracio Camandule
JuliaLeonor Svarcas
TomásNéstor Guzzini
JulioFernando Alonso
OmarDiego Artucio
KennedyCarlos Lissardy
u.a.
Regie: Adrián Biniez
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
An Jara kommt keiner vorbei. Als Wachmann und Teilzeittürsteher genügt meist schon seine physische Präsenz, um Ordnung zu schaffen. So hält er die Angestellten eines Megasupermarktes im Zaum, den er auf seinen Monitoren rund um die Uhr überwacht. Als aber auf einem ...

Text zuklappen
An Jara kommt keiner vorbei. Als Wachmann und Teilzeittürsteher genügt meist schon seine physische Präsenz, um Ordnung zu schaffen. So hält er die Angestellten eines Megasupermarktes im Zaum, den er auf seinen Monitoren rund um die Uhr überwacht. Als aber auf einem Überwachungsbild die Putzfrau Julia erscheint, ist es um ihn geschehen. Mit zunehmend tapsigen Schritten folgt er Julia überall hin, unfähig seine Schüchternheit zu überwinden und sie anzusprechen. Bis sie Opfer einer Entlassungswelle wird und Jara tätig werden muss, wenn er sie nicht verlieren will.
"Gigante", der erste Spielfilm des argentinischen Regisseurs Adrián Biniez, war der Überraschungserfolg der Berlinale 2009 und konnte als erster Debütfilm gleich drei der wichtigsten Preise des Festivals auf sich vereinen. Die großen Stärken des Films sind dabei die authentische Besetzung mit semiprofessionellen Schauspielern, der an Aki Kaurismäki geschulte, genaue Blick auf die Arbeitswelt, der lakonische Humor und ein Drehbuch, das seinen Hauptprotagonisten auf einem schmalen Grat zwischen Bedrohlichkeit und Schüchternheit wandeln lässt.

Sendeende: 5:55 Uhr